Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Klipsch R110 oder R112 auf ca 25qm?

+A -A
Autor
Beitrag
$$$Sneijder$$$
Stammgast
#1 erstellt: 01. Nov 2015, 21:24
Hallo , ich möchte mir einen der beiden Sub´s zulegen
da ich ein 2.1 Setup besitze
aus
NAD c326bee
2x Klipsch RP 160M
und als Notlösung
damit ich sehe wie das ganze funktioniert einen Mivoc Hype g2 den ich absolut
nicht gut finde , da fast kein Tiefbass vorhanden ist und man kann die Frequenz einstellen wie man will aber er ist immer ortbar !
egal ob 40hz,50hz ,60hz immer der gleiche Rotz .
Jetzt zurück zum Thema , würde der Klipsch R110 ausreichen oder sollte ich lieber zum R112 greifen ?
Rein vom logischen her würde ich sagen das der R110 für die beiden Klipsch RP 160M reichen müsste .
Liege ich da richtig ?!
Klar der 112 hat mehr druck und geht tiefer aber das könnte natürlich wieder mehr Probleme mit den Moden mit sich bringen ...
Beide bestellen und testen kann man auch ,nur fehlt mir meistens die Zeit und das ständige zurück schicken ist echt auch nervig , bitte versteht mich.
Evtl hat ja schon jemand beide testen können und kann mir dazu etwas berichten ,
Dadof3
Inventar
#2 erstellt: 02. Nov 2015, 11:59

und man kann die Frequenz einstellen wie man will aber er ist immer ortbar !
egal ob 40hz,50hz ,60hz immer der gleiche Rotz .

Wenn das so ist, gibt es aus meiner Sicht nur zwei Möglichkeiten:
1. Er steht nah am Hörplatz und die Lokalisation erfolgt durch Körperschall.
2. Der Tiefpassfilter ist kaputt oder unzureichend wirksam.

Im ersten Fall würde nur ein Versetzen des Subwoofers helfen, ein neuer Subwoofer am selben Platz wird voraussichtlich nichts ändern.


Rein vom logischen her würde ich sagen das der R110 für die beiden Klipsch RP 160M reichen müsste .

Ob der ausreicht, hat nichts mit deinen Hauptlautsprechern zu tun, sondern hängt von Raumvolumen und gewünschter Lautstärke ab. Für Musik und nicht allzu hohe Lautstärken und bei normaler Deckenhöhe sollte er ausreichen.

Wenn du aber im 4 m hohen Altbau für den Filmbetrieb Erdbeben erzeugen willst, vermutlich nicht.

Ob du Moden im kritischen Bereich hast, kannst du ja ganz einfach ausrechnen. Bei 25 m² aber unwahrscheinlich.
wbLL
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 02. Nov 2015, 12:06
Auch hier ist die Rücksichtnahme nicht gekärt.
Miete ?

ein 110 SW bei 25m² wird dicke reichen. der 112 hat es böse in sich !
ich muss das mit einem ausrufezeichen unterstreichen.
subs werden viel zu oft unterschätzt nach dem motto: mehr ist besser
und das ist grundsätzlich falsch.

nicht viele können mit einer raumhöhe von 3,80m + aufwarten und gehört heute nicht mehr zum wohnstandard
Ingo_H.
Inventar
#4 erstellt: 02. Nov 2015, 18:36

wbLL (Beitrag #3) schrieb:
Auch hier ist die Rücksichtnahme nicht gekärt.
Miete ?

ein 110 SW bei 25m² wird dicke reichen. der 112 hat es böse in sich !
ich muss das mit einem ausrufezeichen unterstreichen.
subs werden viel zu oft unterschätzt nach dem motto: mehr ist besser
und das ist grundsätzlich falsch.


Liest man hier viel zu selten. Wundere mich auch was viele mit Ihren Anlagen veranstalten. Frage mich da öfter, ob die alle in einem alleinstehenden Einfamilienhaus in den Feldern wohnen, wo es keinerlei Mitbewohner oder Nachbarn gibt.
ATC
Inventar
#5 erstellt: 02. Nov 2015, 19:00
Moin,

also grösser gleich besser ist bei Subs meistens grundsätzlich richtig,
wenn die Qualität sich nicht unterscheidet, was ja logisch sein sollte.

Subwoofer sollen möglichst klein daherkommen(und trotzdem tief spielen), und müssen so theoretisch mit vieeel zu wenig Volumen auskommen,
da die heutigen Subwoofer aktiv sind wird und kann das Chassis aber so weit vergewaltigt werden das es einigermaßen hinhaut,
das Chassis muss halt mit viel Leistung zu einem großen Hub gezwungen werden um das fehlende Volumen auszugleichen.
Folge: Klirr ,Verzerrungen...übernimmt halt früher die Oberhand als "sonst".

Deshalb gibt es eigentlich keine zu großen Subwoofer

(Achja, auch große Subs haben einen Pegelregler )
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Klipsch Beratung
miko1911 am 22.02.2008  –  Letzte Antwort am 23.02.2008  –  2 Beiträge
Kaufberatung B&W oder Klipsch
-Alby- am 14.01.2014  –  Letzte Antwort am 14.01.2014  –  4 Beiträge
Kaufberatung: Verstärker, CD-Player, Lautsprecher für ca. 25qm Wohnzimmer
MissKisha am 18.07.2012  –  Letzte Antwort am 18.07.2012  –  4 Beiträge
nuBox 311 oder Klipsch RB-51 II?
kalle_die_zange am 18.08.2013  –  Letzte Antwort am 08.10.2013  –  3 Beiträge
Verstärker für Klipsch RF7
plasma09 am 03.12.2016  –  Letzte Antwort am 03.12.2016  –  2 Beiträge
neue Stereoanlage für ca 25qm Raum
AS-FFM am 25.11.2010  –  Letzte Antwort am 26.11.2010  –  8 Beiträge
Altbau, 25qm, Komponentensuche
ricci09 am 08.12.2004  –  Letzte Antwort am 09.12.2004  –  13 Beiträge
Klipsch oder Nubert?
Freakylicious am 23.02.2008  –  Letzte Antwort am 24.02.2008  –  22 Beiträge
klipsch reference oder synergy
timonteo am 07.06.2008  –  Letzte Antwort am 09.06.2008  –  3 Beiträge
Klipsch RF 62 MKII oder Kipsch RF 82 MKII für 25qm Raum?
Sascha9269 am 06.03.2013  –  Letzte Antwort am 02.01.2014  –  13 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Phoenix Gold
  • Klipsch
  • NAD

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 9 )
  • Neuestes Mitgliedklausherrda
  • Gesamtzahl an Themen1.345.197
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.805