Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Altbau, 25qm, Komponentensuche

+A -A
Autor
Beitrag
ricci09
Neuling
#1 erstellt: 08. Dez 2004, 20:13
@ll

ich suche für ca. 25 Quadratmeter fast gleichachsige Fläche bei 2,50 Meter Deckenhöhe (unregelmässige Holzbalkenlage) einen Stereoverstärker sowie ein Paar Kompaktlautsprecher und einen, tja, CD/DVD/HCDC/SACD- oder was auch immer-player sowie einen Plattenspieler.

Anzuschliessen wäre evtl. ein 100 Hz TV-Gerät, was aber nicht zwingend wichtig ist. Mir geht es mehr um Audio als um Video..

Nicht teurer als 3500,-..

Habt ihr Ideen?

Ich bedanke mich für evtl. Antworten!

ricci09
Mr.Stereo
Inventar
#2 erstellt: 08. Dez 2004, 21:29
Jede Menge Ideen, aber etwas mehr Info über;
Raum
Aufstellungsmöglichkeiten
Hörgewohnheiten
Hörerfahrungen
Musikgeschmack
Optischen Geschmack
Usw.
wäre nicht schlecht zu wissen..und woher kommst du, dann kann man dir evt auch einen gute Händler empfehlen.
ricci09
Neuling
#3 erstellt: 08. Dez 2004, 22:04
@Mr.Stereo

Raum: ~4,5x5,5x2,3 (LxBxH) / Holzdecke mit fetten Balkenträgern / alter Dielenfussboden / drei Kreuzsprossenfenster nach Süden / Wände verputzt und gestrichen, keine Tapete / Heizkörper fast immer aus, da Grundofen (Kachelofen) im Raum / Lautsprecher (am liebsten Kompakt-LS) neben dem Eingang etwa 0,5m von der Wand entfernt / in etwa 4m Entfernung steht direkt gegenüber das bevorzugte Sitzmöbel zum Hören der Musik /

Hören: tu' ich gern Klassik, (vornehmlich) englischen Gitarren-Rock sowie skandinavische Frauen, Percussion-Schwerpunkte

Hörerfahren: nur durch viele Jahre Musik hören auf schlechten Bausteinen sowie unendlich viele Live-Konzerte und meine Familie (Frau spielt Klavier, Sohn spielt Schlagzeug, Timbalees, Klavier und ein wenig Marimbaphon; ich selber spiele Djembe-Trommel)

Optischer Geschmack: zweitrangig

Wohnhaft: Flensburg

Danke noch- und schonmals!

ricci09
Mr.Stereo
Inventar
#4 erstellt: 08. Dez 2004, 23:08
Das sind doch schon mal ein paar Angaben.
Ist der Raum hallig, oder eher gut bedämpft?
Wieviel Platz hätten die Ls zu den Seitenwänden?
Würdest du gerne den Fernsehton über die LS hören?, ich meine jetzt keim Surround.
Hast du schon Erfahrung mit anderen Anlagen gesammelt, gibt es da was, was dir besonders gefallen oder missfallen hat?
Hast du schon LS von z.B. B&W, Canton, Infinity, Bose (sind alle sehr unterschiedlich aber bekannt) gehört?
ricci09
Neuling
#5 erstellt: 08. Dez 2004, 23:17
@Mr.Stereo

Tja, ob der Raum gut bedämpft oder hallig ist? Ne, eher gut bedämpft..

Platz zu den Seitenwänden links etwa 2m und rechts etwa 3m - vom Hörer aus betrachtet

FS über LS ist nicht notwendig - würde ich lediglich als gimmick ansehen..

Ich kenne Anlagen von Linn sowie LS von Canton (mag ich nicht hören, ist aber nur so'n Gefühl..) und Backes und Müller (is' ewig her, war damals aber der Hammer für mich). Bin Anlagentechnisch wirklich TOTAL unbeleckt, höre einfach schrecklich gern Musik, und gern auch mal LAUT. Will aber echt nur Kompakt-LS haben..

Okay?

Danke Dir!

ricci09
Hifi-man
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 08. Dez 2004, 23:47
Also ich rate erstmal so frei heraus zu der klasischen Variante:
1 Paar Lautsprecher (ob nun kompakte auf Ständern!!! oder Standboxen ist erstmal noch offen)
1 Stereoverstärker
1 reinen CD PLayer (fals du keine DVD'S / SACD's hast - sonst sag mal, ob du neben CD's auch noch eines der anderen Medien hören willst).
Dazu ein stabiler Standort für die Elektronik (Rack).

Markus P. wird dir noch passende Händler aus deiner Umgebeung nennen, die du unbedingt aufsuchen solltest. Denn die letztendliche Entscheidung trifft man per Probehören (wichtig auch, die komponenten zu Hause tsten, denn da sollen sie ja mal spielen). Die Vorauswahl können wir hingegen hier schon treffen.

Das meiste würde ich hier in die Lautsprecher stecken. Diese sollten aber recht potent sein, da du einen doch recht großen Raum hast. Der Vollverstärker wird dann passend zu den Boxen genommen (fals die Boxen also recht stabile Leistung brauchen, muss der Verstärker dies leisten können).

z.B. 1500 Euro Boxen
1000 Euro Vollverstärker (mit Phono - ansonsten NAD PP2 nehmen)
500 Euro CD Player
500 Euro Plattenspieler

Leider ist das Angebot in dieser Preisklasse riesig, so dass es schwer fällt, genaue Tips zu geben.
Bei den Boxen könnte man bei Dynaudio, B&W, Isophon (die Galileo), Linn, KEF, Klipsch, Tannoy und JM Lab mal nachgucken (sorry für die lange Liste, aber alle Boxen sind ihr Geld wert - man muss einfach mal ein paar Probehören).
Verstärker: Unison Research Unico, Musical Fidelity (X-Ray), Audio Analogue Puccini SE, NAD C 352 / 372, Atoll, Vincent, T+A (alles total verschieden - der eine mag das, der andere das - auch hier gilt - erstmal probehören zum sammeln erster eindrücke und zur erleichtereung der vorauswahl)
Mr.Stereo
Inventar
#7 erstellt: 09. Dez 2004, 00:51
Kann mich Hifimann nur anschliessen, wobei ich dir noch ein paar besondere, wenn auch unterschiedliche Empfehlungen geben möchte, ich halte sie einfach für herausragende LS in ihrer jeweiligen Preisklasse.
Spendor S3: Schön mit Jazz, Stimmen, kleinerer Klassik.
B&W 705: Großzügige, wenn auch nicht immer ehrliche Abbildung und Räumlichkeit, macht mit allem Spass, ist aber Raum- und Verstärkerkritisch.
Kef XQ1: Etwas ehrlicher, detailreicher mit frappierender räumlicher Abbildung und Auflösung, weniger Bass
Dynaudio 1.3 (kenne die ganz aktuelle aber nicht): Stimmiger, kräftiger und sehr harmonischer LS. Braucht guten Amp und ist nicht ganz so spitzig wie die Konkurrenz.
Die erwähnten LS sind Kompakt-LS, gehören idealerweise auf einen Ständer und liegen zwischen 1500 und 1800 Euro/Paar.
Von Kef und Dynaudio sind auch die nächsthöheren Modelle XQ3 (Kef) und Contour 1.4 (Dynaudio) sehr empfehlenswert, diese liegen dann aber bei ca 2500 Euro/Paar.
Wenn du dann noch ca 1000 Euro für Verstärker und CD ausgibst, kommst du auch zu einem sehr guten Resultat.
Der LP wäre da noch aussen vor.
moonchild1967
Stammgast
#8 erstellt: 09. Dez 2004, 01:47
Ich mische mich ungern in soche Diskussionen ein, hätte aber schon nen Tipp(s):

Verstärker: Audio Analogue Puccini SE MK II, super günstig als Auslaufmodell hier zu bekommen http://www.hifi-forum.ch/

CD-Player: Audio Analogue Paganinni, super günstig als Auslaufmodell hier zu bekommen http://www.hifi-forum.ch/

Lautsprecher: KEF XQ 1 oder XQ 3, besonders günstig hier zu bekommen http://www.hifi-edition.de/de/pro.php?id=285

Ich bin weder Händler noch interessieren mich die einzelnen Anbieter, soll nur ein Tipp sein!!!

LG
Mr.Stereo
Inventar
#9 erstellt: 09. Dez 2004, 02:40
Danke für den Tipp Moonchild,
zu dem Preis rückt die XQ3 in die vorderste Empfehlungsreihe meinerseits....bringt mich glatt in's Grübel, ob die auch was für mich an meinem SAC wäre.
Bei dem Wirkungsgrad kann man bestimmt auch ne kleine Röhre dranhängen, das dürfte schon knapp unter 1000 Euro möglich sein.
Cayin?
Die Audio Analogue sind bestimmt auch nicht schlecht, Arcam, Creek, Atoll aber evt erschwinglicher.
ricci09
Neuling
#10 erstellt: 09. Dez 2004, 09:31


Ich danke euch allen für eure Antworten und hätte noch eine neue Frage: was bedeutet es denn, Mr.Stereo, wenn du mir sagst, die B&W wären schwierig in Räumen und an Verstärkern (habe aus dem Kopf zitiert - hoffentlich überwiegend richtig!!)?

ricci09
pratter
Inventar
#11 erstellt: 09. Dez 2004, 10:10
Eine Budgetaufteilung ist natürlich nicht ganz einfach, daher wäre das Aufsuchen eines Händler, der dir ein Komplettpaket zusammenschnürt, wohl die beste Vorgehensweise. Da du ja aber nicht ganz unvorbereitet dort auftauchen solltest, erhälst Du hier natürlich erstklassige Informationen.

Mein Vorschlag zum Budget:
CDP = 300 EUR
LP = 200 EUR
Verstärker = 500 EUR
Lautsprecher incl. Ständer = 2000 EUR

Folgende Komponenten würde ich mir u.U. anhören:
CDP = Cambridge Audio 340 C
LP = k.A.
Verstärker = Cambridge Audio 640 A
Lautsprecher = z.B. Monitor Audio Gold Reference 10, KEF XQ 1, KEF XQ 3, Isophon Galileo, B&W 805, Dynaudio Contour 1.3SE, JM Lab Electra 906, ..
Mr.Stereo
Inventar
#12 erstellt: 09. Dez 2004, 11:33
Hi ricci,
die B&W hat einen aufgesetzten HT, der im Vergleich zur Kef XQ einen sehr großen Frequenzumfang hat.
Dieser sorgt zwar für eine enorme räumliche Auffächerung der Musik, reagiert aber fehement auf die nähere Umgebung.
1-2 Meter Abstand zu den Seitenwänden, sollte er schon haben. Auch ein Fernseher im kurzem Abstand zwischen den LS kann stören.
Die Kef sind da unproblematischer, weil ihr aufgesetzter Superhochtöner (der eigentliche HT sitzt ja im Coax) erst sehr spät angekoppelt ist.
Die Kef's sind auch unkritischer bei der Elektronik.
B&W braucht mehr Leistung und vor allem laststabile Amps mit gutem Dämpfungsfaktor.
Die XQ3, welche ich der XQ1 vorziehen würde, weil sie einfach souveräner spielt, macht Verstärkerunterschiede aber auch deutlich und freut sich über warm (aber nicht verhangen) klingende Amps, dabei hat sie einen recht hohen Wirkungsgrad und kommt schon mit guten 40 -50 Watt aus.
Hifi-man
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 09. Dez 2004, 14:22
Tja, das mit der Budget-Auteilung kann man echt nicht so genau sagen.
Die von Pratter genannten Kompaktboxen sind aber auf jeden Fall schonmal was feines.
Hier noch ein Supertipp von mir den ich letztens mal bei mir in Berlin bei tonstudio tempelhof gehört habe.
Elektronik: Musical Fidelity X-Ray (Vollverstärker + CD PLayer)
LS: Opera Superpavarotti (1900 Paarpreis)
http://www.tonstudiotempelhof.de/speaker/speaker2.php

Diese Kombi klang für mich total stimmig in sich. Der Oberbass war so knackig - der hat richtig losgepeitscht. Richtig tief kommen diese schönen, zierlichen Standoxen nicht runter, aber darüber machten sie für meine Begriffe alles richtig. Räumlichkeit, wärme, Attacke - alles war auf höchstem Niveau vorhanden (was sicher auch an der guten Musical Fidelity Elektronik lag - zusammen kostet sie ja schon knapp über 2000 Euro - hier sieht man, was gute Elektronik ausmachen kann).
Wie gut das ganze aber wirklich war, zeigte erst der Vergleich mit anderen Highend Ketten.
Da war zum einen Dynaudio Confidence C4 (12000 Euro) mit McIntosh Mehrkanalkomponennten (8000 Euro) und einmal Wilson Audio Sophia (18000 Euro) mit McIntosh Vollverstärker (MA 6900 für 7000 Euro).
Klar zeigten diese Kombis eine unerschütterliche Souveränität. Und absolut verfärbungsfrei klangen sie auch (das zeigte der Vergleich mit der Opera/MF Kette - über diese waren Stimmen schon leicht verfälscht). Was aber das geiale war - wie nah die "kleine" Kette den großen kam. Ohne direkten Vergleich klangen Stimmen über diese grandiose Kombi so hautnah und echt - da kam echtes Gänsehautfeeling auf....zudem waren die Opera nicht ortbar.
Aber auch wenns mal etwas lauter werden sollte, hielten diese zierlichen (aber sehr gut verarbeiteten) Lautsprecher erstaunlich mit. Schlagzeugattacken kamen echt beängstigend rüber, nur die Bassdrum hatte dann doch nicht so viel Volumen - aber das kam auch erst wieder so richtig zum Vorschein, wenn die "großen" Ketten spielten. Da war dann doch echter Tiefbass da.
Aber man muss auch mal die Preisrelationen sehen....

Flensburg liegt doch im Norden, richtig?

Ich weiß jetzt nicht, welche Händler bei dir in der Nähe Musical Fidelity und Opera haben, aber in Berlin bei Tonstudio Tempelhof steht die Kombi vorführbereit....
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Was für ein Gerät als Ersatz für CD-Player
weeman am 29.07.2015  –  Letzte Antwort am 29.07.2015  –  7 Beiträge
Suche CD Player (SACD ? / DVD-A?) bis ? 400
adiga am 24.03.2010  –  Letzte Antwort am 01.04.2010  –  4 Beiträge
Suche günstigen SACD-Player
masterflo12 am 24.07.2011  –  Letzte Antwort am 27.07.2011  –  12 Beiträge
suche SACD / Audio DVD Player
toddrundgren am 09.03.2007  –  Letzte Antwort am 11.03.2007  –  7 Beiträge
Kompaktlautsprecher
svelte am 29.11.2010  –  Letzte Antwort am 11.01.2011  –  18 Beiträge
SACD-Player gesucht
dktr_faust am 26.04.2015  –  Letzte Antwort am 17.06.2015  –  10 Beiträge
Was für ein CD-Player? Worauf achten?
The_Real_Dude am 11.04.2005  –  Letzte Antwort am 11.04.2005  –  3 Beiträge
Suche einen guten CD Player um 300? (für KH)
Atropos am 19.10.2005  –  Letzte Antwort am 07.11.2005  –  25 Beiträge
CD / SACD Player für Marantz PM 16
Mietzekotze am 02.01.2012  –  Letzte Antwort am 23.01.2012  –  15 Beiträge
Suche günstigen und niedrigen CD-Player evtl. SACD-Player
Crix1990 am 13.06.2014  –  Letzte Antwort am 26.06.2014  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • NAD
  • KEF
  • Dynaudio
  • Focal
  • Plantronics
  • Cambridge Audio

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 22 )
  • Neuestes MitgliedMittelalter
  • Gesamtzahl an Themen1.345.944
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.071