Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Teufel Ultima 40MKII oder Nubert NuBox 481

+A -A
Autor
Beitrag
alexthegreat
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 16. Nov 2015, 11:26
Moinsen werte Gemeinde!

Ich stehe kurz vor dem Kauf neuer LS für mein recht großes (L-förmiges) WZ.
Seit 2011 hatte ich schon einmal ein "Stereo-System" bestehend aus 2 x Magnat Monitor Supreme 1000 & dem zur Serie passenden Center. Betrieben wurde das ganze an einem Denon AVR 1611. Leider hat selbiger vor kurzem schlapp gemacht und ich bekam die Chance noch einmal neu anzufangen. So kaufte ich mir von einem netten Forum-Mitglied einen neuen (gebrauchten) Receiver und zwar einen Yamaha RX-A1030.
Jetzt sollen noch neue LS dazu kommen.

Zu meinen Erfahrungen:
Mit meinem alten System, insbesondere den Magnats war ich nie so recht zufrieden. Die Höhen nicht definiert genug, der Bass nicht "knackig".
Bei einem Bekannten konnte ich mehrmals die Nubert NuBox 481 hören, welche in Kombination mit einem Yamaha Receiver aus der V-Serie betrieben wurden. Der Klang gefiel mir hier schon deutlich besser.
Bei Freunden hatte ich das "Vergnügen" mehrmals ein typisches Teufel 5.1 Setup zu hören (inkl. riesigem Sub aber kleinem digital Verstärker). Kleine Brüllwürfel mit mächtig "Wumms" aber wenig Definition. Dennoch war ich im Vergleich doch immer etwas "neidisch" was das Gesamt-Klangerlebnis im Vergleich zu meinem Magnat-Setup anging (das mag auch dem 5.1 "Klang" geschuldet sein)

Zu meinen Vorlieben:
Ich höre sehr gerne Musik, bin aber gleichzeitig auch "Kino-Enthusiast". Musikalisch höre ich sehr viel Reggae aber auch Bob Dylan, ACDC, Pink Floyd etc. und auch älteren HipHop wie z.B. alles aus der "2001"-Zeit von Dr. Dre (Inkl. Eminem, Xzibit, Snoop Dogg) sowie deutsche Interpreten aus dieser Ära wie z.B. Samy Deluxe, FünfSterne (eigentlich alles aus dem Hamburger Raum aus dieser Zeit). Ab und An kommen dann auch noch ein paar Titel von Kalkbrenner und Nico Pusch dazu.
Ich stehe auf einen ausgewogenen Klang (Mitten & Höhen dürfen nicht untergehen!) der einem ein Lächeln aufs Gesicht zaubern kann.

Ich habe viel gelesen und recherchiert und weiß deshalb, dass solche Fragen schnell in "Glaubenskriegen" enden. Auch weiß ich, dass ich mir am Besten beide LS bestellen und Probehören sollte. Da liegt jedoch der Hund begraben. Ich bin Student und es ist mir nicht Möglich knappe 1000€ auf den Tisch zu legen (selbst wenn ich nachher die Hälfte wiederbekomme). Das heißt für mich, ich muss mich vorher entscheiden.

Ich weiß aus meiner Recherche, dass der Klang der NuBox als eher analytisch und linear beschrieben wird, wohingegen die Ultimas eher auf "fetten" Sound und Spass ausgelegt sind. Was den Bassbereich angeht, kann ich durch die Einstellungsmöglichkeiten am Yamaha sicherlich einiges regeln bzw. auffangen. Die NuBox hingegen soll zwar weiter runter kommen, soll aber bei den Höhen ihre Schwierigkeiten haben.

Meine Frage an euch:
Da mein Budget stark begrenzt ist, möchte ich das beste Preis/Leistungsverhältnis bekommen. Wie schlagen sich diese beiden LS hier in Punkto Klang (dieser Punkt ist klar subjektiv), Verarbeitung und Qualität der verbauten Komponenten? Auch ist dabei zu beachten, dass ich gedenke die Ultimas am BlackFriday zu erwerben d.h. ich rechne mit einem Paarpreis con ca. 350€. Die NuBox wäre dann im Paar ca. 200€ teuerer. Daher auch die Frage: Sind die evtl. vorhanden Vorteile der NuBox 200€ wert?


Beste Grüße
Alex
Tywin
Inventar
#2 erstellt: 16. Nov 2015, 11:59
Hallo Alex,

in der Preislage bis etwa 600 Euro würde ich mir zuerst die Numan Retrospektive 1977, JBL Studio 270/280, Dynavoice Definition DF-5/6 zum Otto-Normal-Preis anhören.

Oder im Budget schon mal als Schnäppchen zu finden:

http://www.ebay-klei...z/322611181-172-1560

http://www.ebay-klei...s/357600556-172-1560

http://www.redcoon.d...z_Stand-Lautsprecher

http://www.ebay-klei...s/357921156-172-1560

http://www.ebay-klei...r/374522481-172-1560

http://www.ebay-klei...r/322993476-172-1560

Oder gute gebrauchte Boxen vom Händler:

http://www.ebay-klei...0/208338173-172-1560

Wenn es nur um die beiden von Dir genannten Boxen ginge und ich keine andere Wahl hätte, dann würde ich mich für die Ultima entscheiden. Besser als Monitor Supreme werden Nubox und Ultima aber allemal gefallen können.

Boxen sind aber Geschmackssache und müssen richtig aufgestellt werden können. Wie Boxen in Deinen Ohren, mit Deiner Musik unter Deinen ganz individuellen Rahmenbedingungen klingen, kannst nur Du bei Dir zu Hause feststellen.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 16. Nov 2015, 12:01 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#3 erstellt: 16. Nov 2015, 14:01
Hallo Alex,

mit den Teufel Ultima 40 MK ll machst du mMn für ~€ 350.- bei deinen Vorlieben nichts falsch.

LG
alexthegreat
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 16. Nov 2015, 14:43
Danke für eure schnellen Antworten

Ich habe meine Auswahl schon auf diese beiden LS begrenzt. Mein Empfinden war ähnlich, dass ich dachte bei dem Preis kann ich soviel nicht falsch machen mit den Ultimas. Wobei ich der Meinung bin, dass der Listenpreis von ca. 500€ für diese LS deutlich zu ambitioniert ist, daher warte ich auf den BlackFriday.

Nun habe ich noch eine weitere Frage:
Der Yamaha RX-A1030 ist in der Lage LS im Bi-Wiring Modus zu betreiben. Technisch ist mir das ganze (trotz Recherche) noch nicht klar. Zu allererst sollen ja durch diese Anschluss-Methode Interferenzen zwischen "kurzen" und "langen" Wellen (Sprich: Bass- und Hochtonbereich) durch getrennte Kanäle minimiert werden. Gleichzeitig wird dadurch auch die doppelte Verstärkerleistung (im Vergleich zum einfachen Anschluss) an die LS gegeben. Soweit ich das verstanden habe verringert sich diese aber proportional zu der Anzahl der angeschlossenen LS. Schließe ich also 2 LS per Bi-Wiring an, wäre das dann gleichzusetzen mit 4 angeschlossenen LS?
Und weiter: Wird der "Wirkungsgrad" bzw. der Kennschalldruck der LS nicht insgesamt schlechter bei einem Bi-Wiring Anschluss? Ein Beispiel:
(wenn ich davon ausgehen kann, das 100dB/W/m = 100% entspricht)

Hat ein LS also einen Kennschalldruck von 87dB/W/m und ich gehe von 100dB/W/m als 100% aus, dann wäre der "Verlust" ja 13dB/W/m bzw. 13%. Schließe ich nun über Bi-Wiring an, würde das dann bedeuten, dass der Kennschalldruck 174dB/W/m beträgt und ein "Verlust" von 26dB/W/m bzw. 26% (auf 200dB/W/m) beträgt? Wenn ja, wäre der "Gesamtwirkungsgrad" durch solch einen Anschluss ja deutlich schlechter geworden... Evtl. ist das aber auch völliger Käse, ich kann das machen wie ich will und der Rest ist (wie so oft im Hi-Fi Bereich) Hokuspokus! Kann mich da einer (in einfach Art & Weise bzw. ein bisschen Ahnung von E-Technik habe ich aber nicht viel) aufklären?

Beste Grüße
Alex
Stax1
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 16. Nov 2015, 15:06
... wenn du nur Stereo in etwas gehobener Qualität hören möchtest, lass die Finger von der Ultima 40 MK II.

Der Bass ist ein klein wenig dick und bumsig, die Höhen kommen nur bis 12 kHz.


Spare lieber etwas länger und kaufe etwas in der 1.000 Euro-Klasse
HannoverMan31
Inventar
#6 erstellt: 16. Nov 2015, 15:27
Du könntest auch einfach eine Stufe höher gehen und dir Lautsprecher der Magnat Vector bzw Shadow Serie anhören. Die spielen schon sehr fein und neutral und sind keines Wegs mit den Monitor Surpreme vergleichbar, da hättest du auf jeden Fall eine Verbesserung schon mal, selbst auch gegenüber den Teufel ultima.
alexthegreat
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 16. Nov 2015, 16:11
1.000€ sind leider nicht drin. Ich wollte max. 500€ (lieber weniger) für die LS ausgeben. Sind die Magnat Vector 207 soviel besser als die UL 40 MKII?
Um dem "Verlust" im Hochtonbereich etwas entgegenzustellen, war mein Plan den zu den Ultimas passenden Center gleich mit zu bestellen.

Beste Grüße
Alex
Fanta4ever
Inventar
#8 erstellt: 16. Nov 2015, 17:45

Stax1 (Beitrag #5) schrieb:
Der Bass ist ein klein wenig dick und bumsig, die Höhen kommen nur bis 12 kHz

Was für ein Unsinn, hast du die Ultima 40 MK ll schon gehört ?

alexthegreat (Beitrag #7) schrieb:
Sind die Magnat Vector 207 soviel besser als die UL 40 MKII?

Die sind keineswegs besser und mit rund 60 Hz (+-3dB) ist der Tiefgang für eine Box dieser Größe ein Witz

magnat-vector-207_600374

@Alex, hör dir die Lautsprecher selbst bei dir zu Hause an, ist die vernünftigste Vorgehensweise.
LG
JULOR
Inventar
#9 erstellt: 16. Nov 2015, 17:52
Es gibt ja noch mehr als Teufel und Nubert. Probehören kann man auch beim Fachhändler oder im Elektromarkt. Kostet gar nichts und man gewinnt einen Überblick. Bei knapper Kasse sollte man auch an Kompakt-LS denken, die bei weniger Tiefgang sonst genauso gut klingen wie ihre großen Geschwister. Oder Gebrauchtkauf. Am besten natürlich in der Nähe, damit man sich die LS anhören kann.

Ungehört kaufen ist immer ein Risiko, egal ob Teufel, Nubert oder sonst was.
Stax1
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 16. Nov 2015, 19:55

Fanta4ever (Beitrag #8) schrieb:

Stax1 (Beitrag #5) schrieb:
Der Bass ist ein klein wenig dick und bumsig, die Höhen kommen nur bis 12 kHz

Was für ein Unsinn, hast du die Ultima 40 MK ll schon gehört ?
.....


... ich habe die Ultima 40 MK II in meinem Surround-Set und seit gut 1 Jahr in Betrieb.

Das Preis-/Leistungsverhältnis ist gut, aber da ich im Wohnzimmer eine Stereo-Anlage mit T+A TMR 160 stehen habe, fällt mir der Vergleich leicht, und da fällt die Ultima mächtig ab.
Ich betreibe die Ultima 40 im Verbund mit 2 Subwoofern und habe so einen etwas härteren, direkteren Bass.

P.S. Ich hatte bei Teufel ein 12-wöchiges Rückgaberecht, wer also ganz und gar unzufrieden ist ....


[Beitrag von Stax1 am 16. Nov 2015, 19:58 bearbeitet]
alexthegreat
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 17. Nov 2015, 09:29
Gut, das kann ich nachvollziehen! Du vergleichst aber auch LS für knappe 1.500€ (Paar) mit LS für unter 400€. Das es da Unterschiede im Klang schon alleine durch die Verarbeitung und die verwendeten Materialien gibt ist, denke ich, klar. Was mich aber wundert (positiv) ist, dass du diesen Vergleich überhaupt wagst!

Beste Grüße
Alex


[Beitrag von alexthegreat am 17. Nov 2015, 09:36 bearbeitet]
JULOR
Inventar
#12 erstellt: 17. Nov 2015, 09:51

alexthegreat (Beitrag #4) schrieb:
Der Yamaha RX-A1030 ist in der Lage LS im Bi-Wiring Modus zu betreiben.
...
Hat ein LS also einen Kennschalldruck von 87dB/W/m und ich gehe von 100dB/W/m als 100% aus, dann wäre der "Verlust" ja 13dB/W/m bzw. 13%. Schließe ich nun über Bi-Wiring an, würde das dann bedeuten, dass der Kennschalldruck 174dB/W/m beträgt und ein "Verlust" von 26dB/W/m bzw. 26% (auf 200dB/W/m) beträgt? Wenn ja, wäre der "Gesamtwirkungsgrad" durch solch einen Anschluss ja deutlich schlechter geworden... Evtl. ist das aber auch völliger Käse, ich kann das machen wie ich will und der Rest ist (wie so oft im Hi-Fi Bereich) Hokuspokus! Kann mich da einer (in einfach Art & Weise bzw. ein bisschen Ahnung von E-Technik habe ich aber nicht viel) aufklären?

Vergiss den Quatsch mit dem Bi-Wiring. Das bringt hier überhaupt nichts.
Allgemein: Lass doch die technischen Daten. Was bringt dir "Kennschalldruck" und 26db/W/m 26%? Nix!
Die Werte sagen über den Klang eines LS gar nichts aus. Auch die blumigen Beschreibungen des Klangs sagen nichts darüber, ob dir der LS gefällt. Bestell' dir die Teufel und Nubert nach Hause und vergleiche. Nur so findest du heraus, ob sich der Mehrpreis lohnt.


Du vergleichst aber auch LS für knappe 1.500€ (Paar) mit LS für unter 400€.

Das ist wahrlich etwas unfair. Gibt es Alternativen für 400€?
RocknRollCowboy
Inventar
#13 erstellt: 17. Nov 2015, 09:53
Bi-Wiring verdoppelt den Kabelquerschnitt, sonst machst das nichts.
Vergiss es also, bringt nichts.

Du verwechselt vermutlich Bi-Wiring mit Bi-Amping.
Auch das ist sehr umstritten, kann jedoch unter gewissen Voraussetzungen etwas bringen.
Man muss aber genau wissen, was man hier tut. Dazu bräuchte man dann aber 2 separate Endstufen.
Mit einen AVR ist bringts meiner Meinung nach nichts.

Gruß
Georg
JULOR
Inventar
#14 erstellt: 17. Nov 2015, 10:02
Richtig. Bi-Amping mit AVR ist wohl gemeint.

Nochmal Infos aus dem AV-Wiki: http://av-wiki.de/bi-wiring_und_bi-amping

und dem Forum:
Was ist das? http://www.hifi-forum.de/viewthread-42-36.html
und ist das sinnvoll? http://www.hifi-forum.de/viewthread-30-27118.html


[Beitrag von JULOR am 17. Nov 2015, 10:02 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
teufel ultima 60 oder nubert nubox 481
Bassoptimist am 06.12.2010  –  Letzte Antwort am 29.12.2010  –  24 Beiträge
Kaufberatung Teufel Ultima 60 / Heco Victa 700 / Nubert nuBox 481
#kuchi# am 27.07.2010  –  Letzte Antwort am 12.08.2011  –  24 Beiträge
Teufel Ultima 60 oder Nubert NuBox 511 ?
emig am 15.12.2009  –  Letzte Antwort am 15.12.2009  –  6 Beiträge
Technics 7700 mit Teufel Ultima 40 oder Nubert 481?
Alteshaus am 02.06.2012  –  Letzte Antwort am 02.06.2012  –  2 Beiträge
Teufel Ultima 60 vs. Nubert NuBox 681
maddocc am 24.09.2010  –  Letzte Antwort am 17.12.2010  –  9 Beiträge
Nubert, Teufel, oder Canton
Mojoman2204 am 16.10.2010  –  Letzte Antwort am 20.10.2010  –  16 Beiträge
Stereo Vollverstärker für NuBox 481/511 gesucht!
gartensalat am 10.10.2011  –  Letzte Antwort am 11.10.2011  –  9 Beiträge
Verstärker oder Receiver für Teufel Ultima 40MKII bis 500?
Ocym am 26.08.2015  –  Letzte Antwort am 26.08.2015  –  8 Beiträge
Nubert 481 oder reichen die Teufel Ultima 30 für meine Bedürfnisse?
Murdocderdon am 31.01.2012  –  Letzte Antwort am 01.02.2012  –  6 Beiträge
NuBox 400 oder 481?
Beckstar am 13.04.2007  –  Letzte Antwort am 13.04.2007  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Nubert
  • Heco
  • Magnat
  • Yamaha
  • JBL
  • Denon
  • Grundig

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 103 )
  • Neuestes MitgliedBenkabass
  • Gesamtzahl an Themen1.345.790
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.088