Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kaufberatung Teufel Ultima 60 / Heco Victa 700 / Nubert nuBox 481

+A -A
Autor
Beitrag
#kuchi#
Neuling
#1 erstellt: 27. Jul 2010, 07:08
Hallo, als ein weiterer Hifilaie benötige ich euren Rat.
Ich will mir eine neue Stereoanlage zulegen und bin derzeit auf der Suche nach geeigneten Komponenten.

Folgende Boxen habe ich bisher in die engere Auswahl gefasst:

- Teufel Ultima 60
- Heco Victa 700
- Nubert nuBox 481

Das entsprechende Zimmer ist 28 qm groß und hat eine recht hohe Decke. Musiktechnisch wird hauptsächlich Jazz, Klassik aber auch mal etwas R&B laufen. ....was haltet ihr für die beste Lösung?

Welchen Stereoreceiver würdet ihr dazu empfehlen?

Gruß kuchi
Eminenz
Inventar
#2 erstellt: 27. Jul 2010, 07:17

#kuchi# schrieb:
....was haltet ihr für die beste Lösung?


Die absolut beste Lösung wäre, du bestellst alle Kandidaten zu dir nach Hause und testest sie in deiner eigenen Umgebung mit deiner eigenen Musk.

Wenn das nicht möglich ist, versuche wenigstens etwas Hörerfahrung bei Händlern zu sammeln.

Mach mal Bilder vom Raum, speziell von dem Platz, wo die Lautsprecher hinsollen.


Welchen Stereoreceiver würdet ihr dazu empfehlen?


Wie groß ist denn das Gesamtbudget? Brauchst du einen REceiver oder reicht ein Vollverstärker? Wie laut hörst du? Auf was legst du Wert? Welche Hörerfahrungen hast du? Wie kommst du ausgerechnet auf diese 3 Lautsprecher, die sich völlig voneinander unterscheiden?

#kuchi#
Neuling
#3 erstellt: 27. Jul 2010, 14:04
Erstmal Danke für die schnelle Antwort!

Also Bilder vom Raum sind gerade nicht möglich da ich derzeit nicht vor Ort bin aber ich versuch es mal so...das Zimmer ist wie gesagt 30 qm (ca. 4.5 x 6m)
Die Boxen würden sich entweder beide an einer der kürzeren Wände oder genau im Zimmereck platzieren lassen. Dabei muss man aber sagen dass eine der langen Wände mit 3 großen Fenstern und einer zusätzlichen Balkontür recht "glasig" gestaltet ist (denk mal das macht klangtechnisch wahrscheinlich was aus!?)

Das Gesamtbudget bewegt sich mit ca. 1.000-1.200€ für 2 Stereoboxen und den Verstärker / Receiver sicherlich im absoluten Einsteigerbereich aber mehr ist momentan nicht drin
Vollverstärker sollte auch reichen da ich Radio eigentlich nicht benötige.

Bin durch diffuses surfen und den ein oder anderen Foreneintrag auf diese Boxen gestoßen aber für Alternativen selbstverständlich immer dankbar - wie gesagt LAIE !!!
Aber um das nochmal aufzugreifen...wieso unterscheiden sich diese Boxen "völlig" voneinander?
spawnsen
Inventar
#4 erstellt: 27. Jul 2010, 15:16

#kuchi# schrieb:

Das Gesamtbudget bewegt sich mit ca. 1.000-1.200€ für 2 Stereoboxen und den Verstärker / Receiver sicherlich im absoluten Einsteigerbereich aber mehr ist momentan nicht drin


Für dieses Budget bekommst Du in jedem Fall etwas besseres alls alle dieser drei Boxen! Ferner halte ich die anderen Exemplare bei Deiner Raumgröße auch für zu klein. Wie groß ist denn das Stereodreieck, bzw. der Abstand zwischen den Boxen?

Da Du keine Quellgeräte benötigst, bleiben 1000-1200 Euro für Standlautsprecher und Vollverstärker. Gehen wir von 200-300 Euro für den Verstärker aus (Gebraucht oder neu wie Du willst), bleiben 700-900 Euro für anständige Standlautsprecher, soweit ich das sehe. Welche für Dich am besten sind, solltest Du am besten beim Fachhändler herausfinden. Die haben für diesen Budgetbereich auch schon etwas im Angebot und in der Auswahl. In diesem Preisbereich würde ich auf eine Blindbestellung auch wirklich schon verzichten. Im Regelfall kannst Du außerdem beim Händler handeln (wer hätte es gedacht? :)), sprich: Schau Dir auch mal teurere Lautsprecher an oder frage nach Aussstellungsstücken, etc. Den Verstärker kaufste am besten nach den Lautsprechern.

Wo kommst Du denn her? (PLZ? Großraum?)
Damit man Dir einen Händler empfehlen kann.


#kuchi# schrieb:

Jazz, Klassik aber auch mal etwas R&B laufen. ....was haltet ihr für die beste Lösung?

Nach eigener Erfahrung eine schwierige Kombination, die durchaus Ansprüche an die Lautsprecher stellt, wenngleich es jeweils nicht meine Musik ist. Beste Lösung bei der von Dir ausgewählten LS: Nubox 481 (imo!). Die Beste Lösung unabhängig davon: Siehe oben, aber er wird nicht unter diesen drei sein!

Gruss,
Kai
Eminenz
Inventar
#5 erstellt: 27. Jul 2010, 17:30
Die derzeit günstigen Heco Celan 700 (Ausläufer) mit dem ebenfalls günstigen Denon PMA-700 (auch Ausläufer) könnte da schon eine Lösung sein. (eine unter mehreren)
weimaraner
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 27. Jul 2010, 17:55
Hallo,

etwas Sorgen bereitet mir die vom TE angesprochene Eckaufstellung beider Lautsprecher,
da würde ich bereits Genanntes eher nicht hinstellen wollen/müssen.

Eine KEF IQ 7(0) wäre jetzt so etwas das auch noch für Klassik und Jazz neben der Aufstellung für mich in die engere Auswahl rücken würde.

Gruss
Deibel
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 27. Jul 2010, 23:57
Das kann ich zumindest für die nubox 481 bestätigen. Die brauchen einfach Platz um ihr volles Potential zeigen zu können. Eckaufstellung (zumindest bei mir) extrem problematisch und wandnah schnürrts der Nubox schlicht die Luft ab. Halber Meter Abstand von der Wand sollte Minimum sein, ideal klingen sie bei mir bei etwa nem Meter Luft nach hinten.

Aber wer hat schon nen Raum wo das ohne weiteres möglich ist ^^
strucki200
Inventar
#8 erstellt: 28. Jul 2010, 00:04
Wie wären große Regal LS mit BR Öffnung nach vorne?

z.B Klipsch RB-81
Die soll sehr aufstellungsunkritisch sein.

Mir fällt grade nur die Eine ein.Vll kennt ihr ja noch welche die auch vorne die Öffnung haben


[Beitrag von strucki200 am 28. Jul 2010, 00:05 bearbeitet]
Eminenz
Inventar
#9 erstellt: 28. Jul 2010, 06:14
Das mit der Eckaufstellung hab ich überlesen, da fällt die Celan 700 glatt wieder weg. Auch die iQ70 dickte in meinem Raum 30cm von der Raumecke entfernt mächtig auf und diese gilt schon als sehr unkritisch.

Geht das denn nicht anders mit der Aufstellung?
oesimarkus
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 28. Jul 2010, 06:38
Ich würde auf teufel verzichten, da qualitativ wie schon gesagt, sicherlich mehr drin ist. Für 900-1000 €/paar würde ich mal Richtung B&W oder Audio Physics schielen.
mroemer1
Inventar
#11 erstellt: 28. Jul 2010, 06:53
Auch mit einer RB81 wäre ich vorsichtig was Eckaufstellung betrifft da sie ein sehr bassstarker LS ist, wandnah dagegen ist sicher nicht unmöglich.

Unter Umständen wäre bei deinen Bedingungen die RB61 die bessere Wahl.

Für reine Eckaufstellung und damit gute akustische Ergebnisse sind eigentlich von Klipsch nur LS wie z.B. die Heresy aus der Hertageserie gedacht,
die liegen aber deutlich über deinem Budget.


[Beitrag von mroemer1 am 28. Jul 2010, 07:04 bearbeitet]
Sascha.77neu
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 28. Jul 2010, 10:51
Hallo ,
schau Dich mal im bereich der Canton um z.b.
bei Hirsch und Ille da die Canton mit bassreflex
Öffnung nach vorne sind und somit nicht ganz so
kritisch in der Eckaufstellung wie andere Modelle.
mroemer1
Inventar
#13 erstellt: 28. Jul 2010, 10:54

Sascha.77neu schrieb:
bassreflex Öffnung nach vorne sind und somit nicht ganz so kritisch in der Eckaufstellung wie andere Modelle.


Das muß nicht so sein.

Gut, BR nach hinten und direkt an die Wand geht eigentlich gar nicht.

Wenn ich aber einen gewissen Mindestabstand habe, ist es nicht immer unbedingt so das BR nach hinten schlechter als BR nach vorne ist.

Das größere Problem ist meißt die Verstärkung des Bassbereichs durch die Wand- oder Eckaufstellung, weniger die Position des BR Kanals.


[Beitrag von mroemer1 am 28. Jul 2010, 10:57 bearbeitet]
#kuchi#
Neuling
#14 erstellt: 28. Jul 2010, 12:59
Danke für die vielen Vorschläge!

Die Eckaufstellung wäre aber wie gesagt nur eine der beiden Möglichkeiten. Nachdem ich aber nun auch einige Akustikthreads durch habe, nehme ich davon eher Abstand.
Ich muss sagen die Nubert nuBox 481 haben es mir wirklich angetan und daher werde ich diese auch auf jeden Fall erstmal bestellen...zur Not gehen sie halt wieder zurück.
Fehlt noch ein geeigneter Verstärker.
Da habe ich mir den Yamaha A S-700 bis jetzt ausgeguckt und war nachdem ich ihn persönlich beim Fachhändler erlebt habe auch recht angetan...klar, halt nicht mit den nuBox481...daher meine Frage: passt das?
Micha125
Stammgast
#15 erstellt: 28. Jul 2010, 13:08
Klar passt das, warum auch nicht? Aber findest du nicht, dass du zu viel in den Verstärker und zu wenig in die Boxen steckst? Das ist ja schon fast 50:50...

Ich würd dir z.B den Yamaha Rx 797 empfehlen, der auch sehr gut ist. Dann könntest du mehr Geld in die Lautsprecher stecken. Bei einem Budget von 1000-1200€ sollte schon mehr als ne NuBox 481 drin sein!




[Beitrag von Micha125 am 28. Jul 2010, 13:11 bearbeitet]
Eminenz
Inventar
#16 erstellt: 28. Jul 2010, 13:46
Ich würde da eher sowas wie die Nuline 82 mit nem Denon PMA-700 anstreben. Die Nubox hat mich nicht vom Hocker gerissen.
spawnsen
Inventar
#17 erstellt: 28. Jul 2010, 16:09
Warum sind denn soviele auf die "Hersteller-Direktvertriebler" fokussiert? Ständig hört man "Nubert" und "Teufel"...

Hmm...

Naja...

Egal..
weimaraner
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 28. Jul 2010, 17:02

spawnsen schrieb:
Warum sind denn soviele auf die "Hersteller-Direktvertriebler" fokussiert? Ständig hört man "Nubert" und "Teufel"...


http://www.youtube.com/watch?v=arLHb6JHi7Q

Ist halt recht einfach,
zum Probehören braucht man sich kaum bewegen,
man hat zwar keinen Vergleich zu anderen Lautsprechern in dem Preisbereich,
dennoch ist die Verbesserung zu den oftmals lumpigen Vorgängerlautsprechern und PC Tröten vorhanden,
und deshalb wird der LS auch (zu) oft behalten.

Wems reicht,bitte schön

Gruss
Micha125
Stammgast
#19 erstellt: 28. Jul 2010, 17:21

http://www.youtube.com/watch?v=arLHb6JHi7Q

Was soll das jetzt?

@TE: Hör dir unbedingt noch andere Lautsprecher als die Nuberts an, wenn du sie zu Hause stehen hast. Gib dich nicht einfach damit zufrieden nur weil die Nuberts besser als deine alten Boxen spielen. Vielleicht entgeht dir sonst noch die ein oder andere sehr gute Box




[Beitrag von Micha125 am 28. Jul 2010, 17:22 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 28. Jul 2010, 17:29

Micha125 schrieb:

http://www.youtube.com/watch?v=arLHb6JHi7Q

Was soll das jetzt? :D


Aufgrund des ganzen Gehype bei bestimmten Marken schiesst mir immer wieder der Scooter in die Ohren.

Entschuldigung dafür
Micha125
Stammgast
#21 erstellt: 28. Jul 2010, 17:33
Kein Problem, ich habs mir angehört und hab richtig Bock auf Scooter bekommen
madmax_23
Schaut ab und zu mal vorbei
#22 erstellt: 11. Aug 2011, 08:20
Grundriss
Hallo zusammen,
ich stehe vor der gleichen Entscheidung.
Meine Auswahl hat sich eigentlich auf das nubox set 481 schon festgelegt, dann war ich aber bei Hirsch und Ille in LU_Oggersheim und habe dort ein Angebot für die Heco Victa 500 für 99€ das Stück gesehen.
Der Kommentar vom User spawnsen hat mich dann stutzig gemacht, weil er meint das man für 1000€ etwas besseres bekommt als das nubox set 481.

Ich habe im Anhang mal den Grundriss meines Wohnzimmers abgelegt. Was ich gerne weiter verwenden würde ist mein Yamaha Sub YST-SW300. Verstärker ist der Denon AVR-1911.
Habt ihr Experten Vorschläge was man sich anhören sollte im Segment für 1000€ (2x Front, Center, 2x Rear)
Die Anlage ist zu 80% für Filme und nur zu 20% für Musik.
Danke Euch!


[Beitrag von madmax_23 am 11. Aug 2011, 08:25 bearbeitet]
einauge
Neuling
#23 erstellt: 11. Aug 2011, 08:58
Wie wäre denn sowas hier?
Ich bin selbst Nooby in dem Bereich, aber wäre mein Budget ein bisachen höher, würde ich mir die Dinger mal zum Teshören ordern^^

http://www.hifi3000....0-ausstellungsstueck
madmax_23
Schaut ab und zu mal vorbei
#24 erstellt: 12. Aug 2011, 12:35
Sehen ja optisch ganz gut aus, aber da muß man dann die anderen Boxen wie Center und Rear woanders bestellen. Ergo nicht so gut!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Heco Victa 700 oder Nubert Nubox 481 !
Bartolomeus am 12.02.2009  –  Letzte Antwort am 16.02.2009  –  8 Beiträge
teufel ultima 60 oder nubert nubox 481
Bassoptimist am 06.12.2010  –  Letzte Antwort am 29.12.2010  –  24 Beiträge
Heco victa 700 vs Teufel Ultima 60
akuji am 19.11.2009  –  Letzte Antwort am 19.11.2009  –  2 Beiträge
Teufel Ultima 60 oder Heco Victa 700
Fatalii am 13.01.2010  –  Letzte Antwort am 26.03.2010  –  5 Beiträge
Standlautsprecher Teufel Ultima 60 vs Heco Victa 700
uk81 am 16.05.2011  –  Letzte Antwort am 16.05.2011  –  2 Beiträge
Teufel Ultima 40MKII oder Nubert NuBox 481
alexthegreat am 16.11.2015  –  Letzte Antwort am 17.11.2015  –  14 Beiträge
Heco Victa 700 vs. Teufel Ultima 40
hardcore_89 am 20.10.2011  –  Letzte Antwort am 08.11.2012  –  7 Beiträge
Heco Victa 700 VS. Teufel Ultima 40
Kixx1998 am 22.03.2012  –  Letzte Antwort am 01.09.2012  –  30 Beiträge
Heco Victa 600 oder Teufel Ultima 60
Cinemastevie am 20.11.2010  –  Letzte Antwort am 21.11.2010  –  3 Beiträge
heco victa 700 oder nubert nubox 580?
matzethachillah am 07.04.2009  –  Letzte Antwort am 12.07.2009  –  2 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Heco
  • Nubert
  • Teufel
  • Klipsch
  • Yamaha
  • Denon
  • KEF
  • T+A

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 37 )
  • Neuestes Mitgliedk4540
  • Gesamtzahl an Themen1.345.844
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.673.153