Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kurze Frage zu Infinity kappa

+A -A
Autor
Beitrag
malcolm03
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 12. Dez 2015, 14:10
Die heimische Anlage soll aufgestockt werden und dazu müssen neue LS und Verstärker her. Ich habe mich jetzt ein bisschen in die Infinity Kappa verguckt, besonders die 8er Serie hat es mir angetan. Optisch ein absoluter Hingucker aber Klangtechnisch findet man durchaus durchwachsene Berichte im Netz. Die LS sollen sehr Leistungshungrig sein und ohne die richtige Verstärkereinheit kaum zu betreiben sein. Mein Budget ist allerdings begrenzt und für den amp wollte ich nicht mehr als 200€ ausgeben. Ist das realisierbar oder bekomme ich in dem Preissegment keinen passenden amp bzw. besser klingende LS?
Fanta4ever
Inventar
#2 erstellt: 12. Dez 2015, 15:42
Wirklich "krass" sind die 9a, ansonsten dürfte es gar nicht sooo dramatisch sein, es wird auch gerne übertrieben.

So etwas reicht mMn locker Pioneer A 757 MK II, ich würde aber fragen ob es eine Rechung zur Generalüberholung gibt

Ob es für dich besser klingende Lautsprecher gitb wirst du nur durch selbst hören, am besten zu Hause, heraus finden.

LG
malcolm03
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 13. Dez 2015, 07:43
Erstmal vielen Dank für die Antwort! Das beruhigt schon mal. Da die LS recht alt sind wird man Sie kaum in einem Laden probe hören können. Gibt es neuere Modelle von Infinity die den Kappas klanglich ähneln und die man in einem Laden testen könnte?
ATC
Inventar
#4 erstellt: 13. Dez 2015, 08:59
Moin,

hör dich doch mal bei neuen Lautsprechern um, einfach alles hören was in Läden in deinem Preisbereich in deiner Umgebung so angeboten wird.

Ein Lautsprecherhersteller der manche seiner Modelle nicht zu Ende entwickelt hat wäre mir grundsätzlich suspekt,
deswegen hatte ich auch nie ne K. Zuhause
dktr_faust
Inventar
#5 erstellt: 13. Dez 2015, 13:05

meridianfan01 (Beitrag #4) schrieb:
einfach alles hören was in Läden in deinem Preisbereich in deiner Umgebung so angeboten wird.


Das wäre auch mein Tipp - wenn Du von uns noch etwas mehr Input haben möchtest, füll mal den Lautsprecherfragebogen aus:
http://www.hifi-foru...m_id=32&thread=55865

Grüße
Zaianagl
Inventar
#6 erstellt: 13. Dez 2015, 13:18
Bei den Kappas bitte folgendes prüfen:

- Sind die Sicken iO oder potenzielle Zerfallkunden (Fingernageltest)
- Sind die Polydome schön hell oder bereits gelblich verfärbt
- Laufen die Potis Kratz und Sprungfrei

Klanglich ähnlich wüßte ich nicht was da an Aktuellen zu Hören wäre. Die Kappas klingen schon recht, sagen wir mal eigenwillig.
Was auch zu der doch sehr geteilten Meinung zu diesem LS führt.


Ein Lautsprecherhersteller der manche seiner Modelle nicht zu Ende entwickelt hat wäre mir grundsätzlich suspekt,


Wie meinst du das?


[Beitrag von Zaianagl am 13. Dez 2015, 13:18 bearbeitet]
malcolm03
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 13. Dez 2015, 14:28
Ich hab mich mal an dem Fragebogen versucht

Wie viel Geld kann ausgegeben werden?
- Das steht noch nicht 100 prozentig fest. im Moment ca. 600€ aber gut möglich, dass die Zahl noch nach oben korrigiert werden muss.

Wie groß ist der Raum?
- etwa 30qm

Wie können die Lautsprecher aufgestellt werden? (eine kleine Skizze mit Aufstellungsort, Möbeln und Hörplatz ist sehr hilfreich)
- Ich habe vor umzuziehen und die LS danach anzuschaffen. Der Raum kann dann komplett den LS angepasst werden

Sollen es Standlautsprecher, Kompakte, ein Sub/Sat System oder sonst was werden?
- Momentan besitze ich sehr schön klingende Elac CL 82i denen es aber ein wenig an Dampf fehlt. Standlautsprecher sind da denke ich die passende Lösung

Wie groß dürfen die Lautsprecher werden?
- Da gibt es eigentlich keine Grenze^^

Steht ein Subwoofer zur Verfügung? (wenn ja, bitte genau beschreiben)
- Nein

Welcher Verstärker wird verwendet?
- Momentan ein PMA 720. Der wird aber auch ausgetauscht

Was soll über die Lautsprecher gehört werden?
- Der Focus liegt ganz klar bei Musik. Viel Classic Rock, neuer Rock und Raggea aber auch Hip Hop und modernes Zeug. Bin sozusagen auf der Suche nach einem Alleskönner.

Wie laut soll es werden?
- Das hängt von den zukünftigen Nachbarn ab. Tun mir aber jetzt schon leid

Wie tief sollen die Lautsprecher kommen (Hz)?
- Bin kein fachmann was das angeht aber wenn tiefer gleich besserer bass bedeutet dann so tief wie möglich

Wird großer Wert auf Neutralität gelegt?
- Schwer zu beurteilen da ich noch nicht viel gehört habe. Muss mich erst mal umhören

Welche Lautsprecher wurden bisher gehört und was hat daran gefallen/nicht gefallen?
- Wie gesagt die Elac. Was ich bei Mediamarkt und Saturn gehört habe kann man wegen der akustik wahrscheinlich nicht als referenz nehmen. War auch oft entäuschend. An den Elacs gefällt mir gut, dass sie sehr Klar und knackig spielen. Instrumente lassen sich super differenzieren. Könnte aber noch besser und vorallem druckvoller sein. Ich bin nicht gut darin einen LS zu charakterisieren aber wenn ich "Change the World" höre und die augen schließe möchte ich den Eindruck haben, dass Eric Clapton höchst persönlich neben mir sitzt und kräftig in die Seiten haut!

Wird auf irgend etwas Spezielles Wert gelegt (Breitbänder, Sub-Sat Kombination, geschlossene Bauweise, Anzahl der Wege, Hersteller, Aktivbox, Horn...usw.)
- Nö

Standort + Radius (wg. Händler/Produktempfehlung + wie weit bist Du bereit zu fahren)
- Ich wohne in Berlin und besitze leider kein Auto. Wäre gut wenn man alles mit den öffentlichen erreichen kann.


[Beitrag von malcolm03 am 13. Dez 2015, 14:50 bearbeitet]
dktr_faust
Inventar
#8 erstellt: 13. Dez 2015, 14:58
Du könntest Dir mal Kipsch anhören: Offizieller Händler in Berlin ist - laut Deutschlandvertrieb von Klipsch - Triangle Hifi im Gardeschützweg.
Ob Du wirklich Standlautsprecher brauchst oder nicht mit Kompaktlautsprechern auf Ständern und ggf. einem Subwoofer besser fährst musst Du in dem neuen Raum testen.

Solange der Denon noch funktioniert sehe ich keinen Grund für einen neuen Verstärker.

Grüße


[Beitrag von dktr_faust am 13. Dez 2015, 14:58 bearbeitet]
malcolm03
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 13. Dez 2015, 15:08
Werde ich auf alle Fälle machen! Was den extra sub angeht dachte ich dass ein großer LS der quasi beides vereint generell die bessere Lösung ist. Bin ich da auf dem Holzweg?
Mit dem Denon bin ich echt zufrieden aber für die Kappa wäre der doch viel zu klein oder?
dktr_faust
Inventar
#10 erstellt: 13. Dez 2015, 15:29
Für die Kappa mag das sein (wobei ja nur die 9a wirklich so ein Verstärker mordendes Monstrum ist).... Allerdings stellt sich doch die Frage ob Du nicht besser fährst wenn Du das Geld für eine Verstärker zusätzlich in neue Lautsprecher mit besserem Wirkungsgrad und weniger anspruchsvollerer Konstruktion investierst 😉.

Ob ein Kompaktlautsprecher mit Sub oder ein Standlautsprecher besser ist kann man so nicht sagen. Gute Ergebnisse kann man mit beidem erzielen, evtl. ist die Kombi mit Sub aber flexibler.

Grüße
malcolm03
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 13. Dez 2015, 15:33
Dann muss der sub aber vom selben hersteller oder noch besser von der selben Reihe sein wie die LS oder? Hab bei mir als Notlösung einen Mivoc Hype 10 g2 stehen. Der macht auf jedenfall viel bass aber mehr auch nicht.... Mittlerweile schalte ich den kaum noch zu weil die LS alleine einfach besser klingen.


[Beitrag von malcolm03 am 13. Dez 2015, 15:37 bearbeitet]
dktr_faust
Inventar
#12 erstellt: 13. Dez 2015, 15:47
Nein, muss er nicht. Aber damit er mehr als nur viel Bass macht muss man schon etwas Grips für Aufstellung und Einstellungen verwenden. Ich hab davon aber zu wenig Ahnung um Dir mehr Tipps zu geben.

Grüße
malcolm03
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 13. Dez 2015, 15:51
Ja ne das geht jetzt auch zu tief. Darüber mache ich mir gedanken wenn ich die LS habe. Oder doch vorher? Was sagst du, passt man die Räumlichkeiten den LS an oder die LS den Räumlichkeiten?
dktr_faust
Inventar
#14 erstellt: 13. Dez 2015, 16:05
Mickey_Mouse
Inventar
#15 erstellt: 13. Dez 2015, 16:15

malcolm03 (Beitrag #9) schrieb:
Mit dem Denon bin ich echt zufrieden aber für die Kappa wäre der doch viel zu klein oder?

du kannst die Kappa 8.2i auch direkt an den KH Kopfhörer Ausgang von deinem Handy anschließen und noch in Zimmerlautstärke Musik hören!
(das habe ich zwar nicht mit einem Handy (die gab es damals noch nicht ) aber einem Aiwa Walkman (so eine Art iPod zum Kassetten abspielen ) selber ausprobiert)
wenn du einen Verstärker mit genügend Leistung hast, dann kannst du damit auch eine "Gartenparty" auf einer Fläche eines halben Fußballfeldes beschallen (auch das habe ich bereit selber ausprobiert, mit einem Sony TA-F700ES).
Der Denon sollte aber für "gut Pegel" reichen, da würde ich mir erstmal keine Sorgen machen.
Chamaeleon73
Stammgast
#16 erstellt: 13. Dez 2015, 16:22
Hi Malcolm,

Du hast am Anfang nicht erwähnt, in welche 8er Kappa Du dich verguckt hast. Falls es sich um eine Kappa 8.1 oder 8.2 handelt, muss man sich keine grossen Gedanken um den Verstärker machen. Die Vorgänger waren da wohl noch ein wenig kritisch, für die letztgenannten könnte sogar der PMA 720 ausreichen. Die Sicken sollte man aber auf jeden Fall im Auge behalten und vor Kauf mal kurz probehören, das noch alle Chassis in Ordnung sind.
Alternativ: Wenn Du mit den Elac klanglich bis auf fehlenden Bass zufrieden bist, einfach noch einen guten Aktiv-Subwoofer nachrüsten. Für 600,-€ (oder gar 800,- wegen 600,- für Infinitys +200,- für Verstärker) sollte es schon was passendes geben.
Ich will auf keinen Fall die Infinitys schlechtreden (hab selber Kappa 8.2, unterstützt von einem Klipsch SW115 Sub), wenn aber der Klang der Elacs ok ist, ist es vielleicht interessanter in einen guten Sub zu investieren.

Gruß Stefan
malcolm03
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 13. Dez 2015, 17:06

Mickey_Mouse (Beitrag #15) schrieb:

malcolm03 (Beitrag #9) schrieb:
Mit dem Denon bin ich echt zufrieden aber für die Kappa wäre der doch viel zu klein oder?

du kannst die Kappa 8.2i auch direkt an den KH Kopfhörer Ausgang von deinem Handy anschließen und noch in Zimmerlautstärke Musik hören!
(das habe ich zwar nicht mit einem Handy (die gab es damals noch nicht ) aber einem Aiwa Walkman (so eine Art iPod zum Kassetten abspielen ) selber ausprobiert)
wenn du einen Verstärker mit genügend Leistung hast, dann kannst du damit auch eine "Gartenparty" auf einer Fläche eines halben Fußballfeldes beschallen (auch das habe ich bereit selber ausprobiert, mit einem Sony TA-F700ES).
Der Denon sollte aber für "gut Pegel" reichen, da würde ich mir erstmal keine Sorgen machen.


Ich hab halt angst, dass der Verstärker clipping verursacht und die LS beschädigt
malcolm03
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 13. Dez 2015, 17:09

Chamaeleon73 (Beitrag #16) schrieb:
Hi Malcolm,

Du hast am Anfang nicht erwähnt, in welche 8er Kappa Du dich verguckt hast. Falls es sich um eine Kappa 8.1 oder 8.2 handelt, muss man sich keine grossen Gedanken um den Verstärker machen. Die Vorgänger waren da wohl noch ein wenig kritisch, für die letztgenannten könnte sogar der PMA 720 ausreichen. Die Sicken sollte man aber auf jeden Fall im Auge behalten und vor Kauf mal kurz probehören, das noch alle Chassis in Ordnung sind.
Alternativ: Wenn Du mit den Elac klanglich bis auf fehlenden Bass zufrieden bist, einfach noch einen guten Aktiv-Subwoofer nachrüsten. Für 600,-€ (oder gar 800,- wegen 600,- für Infinitys +200,- für Verstärker) sollte es schon was passendes geben.
Ich will auf keinen Fall die Infinitys schlechtreden (hab selber Kappa 8.2, unterstützt von einem Klipsch SW115 Sub), wenn aber der Klang der Elacs ok ist, ist es vielleicht interessanter in einen guten Sub zu investieren.

Gruß Stefan


Die Elacs muss ich leider wieder abgeben. Hab Sie von meinem Vater geliehen weil er damals keinen Verstärker dafür hatte und sie nur rum standen.
Mickey_Mouse
Inventar
#19 erstellt: 13. Dez 2015, 17:20

malcolm03 (Beitrag #17) schrieb:
Ich hab halt angst, dass der Verstärker clipping verursacht und die LS beschädigt

Lauscher aufmachen
Clipping hört man, zumindest wenn es gefährlich für die LS wird!
malcolm03
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 13. Dez 2015, 17:28
Alles klar. Ich werd mich im Laden aber nochmal rumhören. vielleicht gibts ja doch etwas was mir besser gefällt. Die Kappas sehen halt echt beeindruckend aus^^
ATC
Inventar
#21 erstellt: 13. Dez 2015, 18:04

Zaianagl (Beitrag #6) schrieb:

Wie meinst du das?


Bei manchen haben sie halt aufgehört mit der Entwicklung als es gut geklungen hat,
die Praxistauglichkeit wurde dann übersprungen und sie kamen so in den Laden.
Zaianagl
Inventar
#22 erstellt: 13. Dez 2015, 18:22
Das ist doch keine Antwort...
WAS genau bemängelst du als "nicht zu Ende entwickelt"?
ATC
Inventar
#23 erstellt: 13. Dez 2015, 18:42
Mit so einem Impedanzverhalten haut man keine Lautsprecher raus, ist es jetzt klarer?
Zaianagl
Inventar
#24 erstellt: 13. Dez 2015, 18:56
Nein.
Sprichst du vom "Extended Mode"?
Der Trick dabei ist, dass man den Amp zu nem hohen Strom durch die niedrige Impedanz "zwingt", und das ist genau so beabsichtigt.
Ein "nicht zu Ende entwickelt" seh ich hier nicht...


[Beitrag von Zaianagl am 13. Dez 2015, 18:59 bearbeitet]
malcolm03
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 13. Dez 2015, 23:03

Zaianagl (Beitrag #24) schrieb:
Nein.
Sprichst du vom "Extended Mode"?
Der Trick dabei ist, dass man den Amp zu nem hohen Strom durch die niedrige Impedanz "zwingt", und das ist genau so beabsichtigt.
Ein "nicht zu Ende entwickelt" seh ich hier nicht...


Interessant. sind die deswegen so kraftvoll? gibt es LS in der Preisklasse die das übertreffen?
dktr_faust
Inventar
#26 erstellt: 13. Dez 2015, 23:11
Was heißt schon kraftvoll - das bringt Dir nur was, wenn Du bis zum Anschlag aufdrehst.....selbst mit Deinem Denon reicht das um entweder die Polizei im Haus zu haben oder taub zu sein. Wenn Du hingeben auf Zimmerlautstärke hörst kommt es auf ganz andere Dinge an als die max. Power.

Letztlich gilt es erstmal folgendes zu entscheiden; Willst Du gute Lautsprecher oder willst Du Infinitiy Kappa*-wenn letzteres, dann musst Du Dir einfach ein gutes Angebot suchen. In allen anderen Fälle würde ich mir lieber erstmal etliche verschiedene anhören.

Grüße

* was nicht heißen soll, dass die Kappa ein schlechter Lautsprecher ist. So eine herausstechende Box wie zu ihrer Blütezeit ist sie heute aber nimmer.


[Beitrag von dktr_faust am 13. Dez 2015, 23:14 bearbeitet]
malcolm03
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 13. Dez 2015, 23:43
Die kappas sehen halt ziemlich beeindruckend aus. Da ich noch nicht viel gehört habe sind das momentan die einzigen kriterien die mir zur verfügung stehen. das wird sich aber insofern ändern das ich in nächster zeit mal ein paar hifi geschäfte besuchen werde. Immerhin steht die Klang unangefochten im Vordergund!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welchen Verstärker für Infinity Kappa?
Infamaha am 22.01.2008  –  Letzte Antwort am 23.01.2008  –  4 Beiträge
Infinity kappa 8.2 500 euronen?
riod am 05.10.2009  –  Letzte Antwort am 20.10.2009  –  23 Beiträge
Verstärker für Infinity Kappa 9.2
Scriptum_06 am 29.09.2008  –  Letzte Antwort am 29.09.2008  –  2 Beiträge
Verbesserung für infinity kappa 8.1
Vielniks am 02.01.2016  –  Letzte Antwort am 25.02.2016  –  12 Beiträge
Vollverstärker für Infinity Kappa 8a
Markus-christian am 06.09.2011  –  Letzte Antwort am 07.09.2011  –  9 Beiträge
Infinity Kappa 9a
EAJC am 29.09.2003  –  Letzte Antwort am 29.09.2003  –  2 Beiträge
brauche neue lautsprecher infinity kappa 9.2i?
King_Karl am 30.10.2007  –  Letzte Antwort am 01.11.2007  –  8 Beiträge
Infinity Kappa 9A
StMaier am 13.11.2003  –  Letzte Antwort am 16.11.2003  –  17 Beiträge
Accuphase + Infinity Kappa
honigmund am 31.01.2009  –  Letzte Antwort am 02.02.2009  –  3 Beiträge
infinity kappa 9.2i erweiterung
niclaszimmer am 17.03.2004  –  Letzte Antwort am 28.09.2009  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Klipsch
  • Infinity
  • Mivoc

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 166 )
  • Neuestes Mitgliedchiccokuki56
  • Gesamtzahl an Themen1.344.960
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.663