Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Suche Gute Standlautsprecher bis 400€ pro Stück

+A -A
Autor
Beitrag
WassermelonenKönig_
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 24. Dez 2015, 15:35
Moin ✋

Ich bin momentan Stolzer Besitzer einer Teufel Ultima 40mk.2 5.1 Anlage. Bin aber mittlerweile vom Sound sehr enttäuscht 😞. Zu weicher Bass und wenig der tief/mitteltöne. Ich wollte mir jetzt meine Teufel verkaufen und mir nur 2 Standboxen und ein sub holen. Der Sub wird höchst wahrscheinlich ein Nubert NuBox Subwoofer. Bei den Standboxen bin ich noch unsicher. Die Teufel hatten zu Dominante Höhen. Mein Raum ist nur 16qm.
Hatte mal gesucht und mir sind die Dali Zensor 7 ins Auge gerutscht. Oder macht es Sinn die Standlautsprecher meiner Teufelanlage zu behalten und nur den sub dazu zu kaufen?

Ich hoffe ihr könnt mir helfen. 😁
Danke schonmal im voraus.
😊
Psycho238
Stammgast
#2 erstellt: 24. Dez 2015, 17:35
Hi,
wie hoch ist dein Budget?
Wenn du auf Stereo umsteigen möchtest, hörst du hauptsächlich Musik oder? Also weniger Film?
Welchen AV Receiver hast du?
Und welche Musik bevorzugst du?
Müssen es bei 16 qm Standboxen sein?
Jemanden Lautsprecher zu empfehlen ist nicht einfach, die Geschmäcker sind einfach sehr verschieden...

VG
Psycho238
Stammgast
#3 erstellt: 24. Dez 2015, 17:36
Dein Budget hast du ja gesagt...sorry
WassermelonenKönig_
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 24. Dez 2015, 18:13
Ja ich hättegerna Standboxen. Und AV Reciver werde ich mir einen neuen kaufen. Hab momentan nen Denon für 275€. Also ich höre hauptsächlich Elton John, Queen, Joe Cocker, ab und zu auch AC/DC. Und auch Soul und Blues. Also sollte der Bass nicht wummern sondern knackig, direkt und hart sein aber trotzdem relativ stark.
Fanta4ever
Inventar
#5 erstellt: 24. Dez 2015, 18:16
Hallo,

mein Hörtipp: Heco Aleva GT 602

LG
Tywin
Inventar
#6 erstellt: 24. Dez 2015, 18:33
Hallo,

grundsätzlich halte ich die Ultima für den geringen Preis nicht für schlechte Lautsprecher und ein guter straffer Bass in einem kleinen Raum mit 16qm ist akustisch grundsätzlich wegen der frühen starken Schallreflexionen, Moden und Auslöschungen nur schwer bis gar nicht darstellbar.

Dazu kommt praktisch, dass notwendige Wandabstände für Lautsprecher und Hörplatz in so einem kleinen Raum selten bis gar nicht machbar sind.

Wenn Du an gutem Stereo-Klang interessiert bist, können die folgenden Infos hilfreich sein:

http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html

http://www.hifiaktiv.at.xserv08.internex.at/?page_id=66
http://www.hifiaktiv.at.xserv08.internex.at/?page_id=173
http://www.hifiaktiv.at.xserv08.internex.at/?page_id=83
http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html

Ich würde mich bei solchen Bedingungen von dem Gedanken an sauberen tiefen Tiefton vollkommen verabschieden und mich zuerst auf eine saubere wunschgemäße Wiedergabe höherer Tonlagen konzentrieren.

Dies wird - wenn die Lautsprecher mit genügend Freiraum zu allen Seiten aufgestellt werden können - womöglich mit wunschgemäß klingenden/abgestimmten Kompaktlautsprechern auf Ständern mit den Hochtönern auf Ohrhöhe + Subwoofer + AVR mit leistungsfähigem Einmessprogramm möglich sein.

Der Subwoofer wird halt so gut wie möglich auf- und eingestellt und soweit hinzu geregelt, sodass er sich nicht negativ auf das Klangergebnis auswirkt.

Wenn nicht genug Freiraum möglich ist, dann wird es schwierig und es sollten ggf. echte Regal- oder Wandlautsprecher probiert werden, bei denen ich nicht im Thema bin.

Einen eher vollen warmen runden Klang könnte man in dem genannten Preisegement versuchen mit kompakten Boxen der Wharfedale Jade, Phonar Veritas Baureihe oder Heco Celan zu erreichen. Ggf. auch mit Boxen von ASW die derzeit als Reste abverkauft werden, da die Firma leider keine Boxen mehr produziert.

Diese Boxen sollten - wenn die akustischen Rahmenbedingungen stimmen - bei der genannten Musik auch ohne Subwoofer mehr als genügen um ein sehr gutes Ergebnis erzielen zu können.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 24. Dez 2015, 18:34 bearbeitet]
mroemer1
Inventar
#7 erstellt: 24. Dez 2015, 18:42

und ein guter straffer Bass in einem kleinen Raum mit 16qm ist akustisch grundsätzlich wegen der frühen starken Schallreflexionen, Moden und Auslöschungen nur schwer bis gar nicht darstellbar.



Ich würde mich bei solchen Bedingungen von dem Gedanken an sauberen tiefen Tiefton vollkommen verabschieden und mich zuerst auf eine saubere wunschgemäße Wiedergabe höherer Tonlagen konzentrieren.



Dazu kommt praktisch, dass notwendige Wandabstände für Lautsprecher und Hörplatz in so einem kleinen Raum selten bis gar nicht machbar sind.


Das sehe ich anders, sicherlich ist es in kleinen Räumen schwieriger einen ausgewogenen Bassverlauf zu erzielen, aber es ist auch nicht grundsätzlich unmöglich.

Ich selbst habe auch nur 18qm², bei meinen früheren und auch bei meinen jetzigen Stand LS (jeweils wandnah mit ca. 30cm Abstand aufgestellt), ist der Bass trocken und präzise und das ohne jeglichen DSP Eingriff, er geht aber auch nicht sonderlich tief, um oder knapp unter 50Hz ist Schluss.

Auch dein übliches "mind. 50cm Wandabstand" der LS mag auf viele LS zutreffen, nun aber auch nicht auf alle und selbst Kompaktlautsprecher verhalten sich oftmals nicht anders als Standlautsprecher und sind in kleineren Räumen nicht immer die bessere Wahl bezüglich des Basswiedergabe.

Davon mal abgesehen ist der Weg des TEs zukünftig mit Sub zu arbeiten sicher alles andere als verkehrt, hier dürfte gerade im Bassebereich mehr möglich sein als mit reinen Stand LS, zumindest sofern sich der Sub brauchbar einmessen läßt.

Zu deinem Tipp ASW LS, selbst der kleinste ASW Standlautsprecher, die Genius 310, fällt unter deine >50cm Regel, hier würde unter Umständen nur eine Genius 110 (Kompaktlautsprecher) funktionieren, ich denke aber, das diese dem TE bei weitem nicht im Bass bzw. Oberbass ausreichen würde.


[Beitrag von mroemer1 am 24. Dez 2015, 18:58 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#8 erstellt: 24. Dez 2015, 18:53

Tywin (Beitrag #6) schrieb:
Ich würde mich bei solchen Bedingungen von dem Gedanken an sauberen tiefen Tiefton vollkommen verabschieden

Um was für Bedingungen geht es denn ? Ausser der Größenangabe von 16m² hat der TE doch überhaupt nichts geschrieben.

mroemer1 (Beitrag #7) schrieb:

Zu deinem Tipp ASW LS, selbst der kleinste ASW Standlautsprecher, die Genius 310, fällt unter deine >50cm Regel

Es gibt auch noch die ASW Opus L/06 und L14

LG


[Beitrag von Fanta4ever am 24. Dez 2015, 18:56 bearbeitet]
mroemer1
Inventar
#9 erstellt: 24. Dez 2015, 18:59
Da mir persönlich nur die ASW Genius Serie (gut) bekannt ist, kann ich natürlich auch nur dazu etwas schreiben.


[Beitrag von mroemer1 am 24. Dez 2015, 19:00 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#10 erstellt: 24. Dez 2015, 19:11
Hallo mroemer1,


Auch dein übliches mind. 50cm Wandabstand der LS mag auf viele LS zutreffen,


sie - in diesem Fall gar nicht genannt - sollen ein Anhaltspunkt sein um überhaupt einen - eher zu geringen - Abstand zu nennen. Leider sind es oft nur wenige cm Platz die vorhanden sind wenn die Boxen an ihrem Platz stehen und das ist einfach Käse wenn es nicht nur leises Gedudel geben soll.


nun aber auch nicht auf alle und selbst Kompaktlautsprecher verhalten sich oftmals nicht anders als Standlautsprecher und sind in kleineren Räumen nicht immer die bessere Wahl.


Das sehe ich genau so. Ich kenne aber keine eher mittenbetonten in den höheren Tonlagen angenehm und gut klingenden Standlautsprecher daher habe ich zu entsprechenden guten kompakten Boxen geraten die in der Preislage zu haben sind. Bei höheren Lautstärken müssen Kompaktboxen+Standboxen in einem solch kleinen Raum von einem leistungsfähigen Einmessprogramm ehedem zusammen gestutzt werden. Bei kompakten Boxen muss dann halt weniger gestutzt werden als bei den teureren Standboxen.

Da die Ultima 40 nicht übertrieben im Tiefton abgestimmt sind und auch nicht unbedingt WischiWaschi im Tiefton abliefern, liegen die von mir bedachten Probleme - aus meiner Sicht - in diesem Falle auf der Hand.

Und wenn Du nicht nur Trockenbauwände mit Dämmung dahinter hast, dann kann ich mir beim besten Willen keinen sauberen Tiefton oberhalb Zimmerlautstärke in so einem kleinen Raum 16/18qm vorstellen. Ich denke, dass solche Aussagen nur dann kommen können wenn es um eher moderate Lautstärken geht die möglichst niemanden in der Wohnung/Nachbarschaft stören sollen.

Sicher schieße ich oft über das konkrete Ziel hinaus, weil meine Vorstellungen von einem möglichst sauberen Klang nicht bei 100dB am Hörplatz enden. Livemusik mit natürlichen Instrumenten endet aber auch nicht unbedingt bei 100dB in der Spitze.

Die Beschreibung des Tieftons der Ultima lässt mich auf höhere gehörte Lautstärken schließen? Vielleicht kann der Wassermelonenkönig sich zu der gehörten Lautstärke äußern?

Ansonsten wünsche ich Dir/Euch viel Spaß an den hoffentlich freien Tagen.

VG Tywin

P.S.: Hinsichtlich ASW .. ich habe keine Standlautsprecher ins Spiel gebracht und ich hatte kompakte ASW Cantius im Sinn.


[Beitrag von Tywin am 24. Dez 2015, 19:27 bearbeitet]
mroemer1
Inventar
#11 erstellt: 24. Dez 2015, 19:52

weil meine Vorstellungen von einem möglichst sauberen Klang nicht bei 100dB am Hörplatz enden. Livemusik mit natürlichen Instrumenten endet aber auch nicht unbedingt bei 100dB in der Spitze.


Na gut, aber ich denke nicht unbedingt das dies zur Zeit auf den TE zutrifft, ausserdem tun sich schon einige HiFi LS recht schwer, über 100db am Hörplatz überhaupt noch sauber zu erreichen.


Und wenn Du nicht nur Trockenbauwände mit Dämmung dahinter hast, dann kann ich mir beim besten Willen keinen sauberen Tiefton oberhalb Zimmerlautstärke in so einem kleinen Raum 16/18qm vorstellen. Ich denke, dass solche Aussagen nur dann kommen können wenn es um eher moderate Lautstärken geht die möglichst niemanden in der Wohnung/Nachbarschaft stören sollen.


Stimmt, es sind bei mir tatsächlich eher moderate Lautstärken gefordert, bis etwa 90db am Hörplatz, ob der TE mehr erreichen kann ist ja übrigens auch noch fraglich.

Ob mein Bass tatsächlich sauber dargestellt wird, kannst du überhaupt nicht beurteilen und musst du dir auch gar nicht vorstellen können, das haben schon einige andere getan und dies auch durchaus bestätigt.

Und nein, das waren keine Bassjunkies, Taube, oder Leute die allgemein keine Ahnung von HiFi haben, einige davon sind auch hier im Forum unterwegs und haben in etwa das gleiche Klangideal wie ich, untenrum leicht zurückhaltend, trocken und präzise, obenrum klar offen und lebendig.

Für meinen Teil bin ich jetzt hier im Thread eh raus, da es ja nicht um mich sondern um den TE geht und ich denke, das ich hier nicht wirklich helfen kann.


[Beitrag von mroemer1 am 24. Dez 2015, 20:09 bearbeitet]
WassermelonenKönig_
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 24. Dez 2015, 19:53
Ok also ich wohne in nem Alten Steinbau ohne Nachbarn drum rum. Aber wahrscheinlich nicht mehr alzulange. Deshalb wollte ich halt nur wissen welche Boxen es generell drauf haben. Um die Raumakustik würde ich mich dann selber kümmern. Werde eh in spätestens einem Jahr ausziehen. 😁
Zaianagl
Inventar
#13 erstellt: 24. Dez 2015, 20:05
"Generell drauf haben" ist der falsche Ansatz, da LS sehr dem eigenen Gusto (und der Hörsituation) entsprechend mehr oder weniger passen.


Werde eh in spätestens einem Jahr ausziehen


Wärs dann nicht besser erst mal ne Übergangslösung zu holen bzw beizubehalten, und dann was passendes zur neuen Wohn bzw Hörsituation?
Die Zeit könnte man dann auch nutzen um evtl n bißchen was auf die Seite zu bringen um das Budget aufzustocken, und um sich etwas tiefergehend mit dem Thema zu beschäftigen,
denn nicht alle LS sind Hallsoßenwerfer die nur mit entsprechenden Wandabstand "klingen"...


[Beitrag von Zaianagl am 24. Dez 2015, 20:12 bearbeitet]
Psycho238
Stammgast
#14 erstellt: 24. Dez 2015, 20:34
Also ich kann dich gut verstehen dass du mit den Teufel unzufrieden bist. Ich könnte die bei einem Freund schon oft hören, haben sie hin und her, vor und zurück geschoben. Aber klingen wollten die einfach nicht.
Letztlich hat er ein paar gebrauchte Quadral Montan gekauft. 25 Jahre älter, aber etliche Klassen besser.
Daher käme evtl. auch ein Gebrauchtkauf für dich in Frage?
Für dein Budget gibt es auf dem Gebrauchtmarkt schon wirklich sehr tolle Lautsprecher.
Da du aber bald umziehst würde ich dir dringend raten noch zu warten mit dem Kauf. Eine Lösung die in 16qm und in 40? qm gleich gute Ergebnisse erzielt wirst du nicht finden.
Jeder Raum klingt anders, und das sind keine Nuancen, sondern ca. 50% des Gesamteindrucks.
Ich bin momentan nach langer Suche (B&W,JBL,T&A,Dali) mit den Klipsch RF7 sehr zufrieden. Unsere Musikgeschmäcker sind sehr ähnlich, aber unsere Räume halt nicht...ich hab Trockenbau/Rigips.
Ich würde mir in Zukunft mal Klipsch anhören, macht zu den aufgerufenen Preisen verdammt viel Spaß! Ob es dann auch in deiner Bude passt, kann ich nicht einschätzen.
WassermelonenKönig_
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 24. Dez 2015, 21:22
Also klipsch hab ich mir auch schon angeguckt. Was das mit der Übergangslösung angeht... Ich werde voraussichtlich (aus Berufstechnischen Gründen) immer wieder umziehen müssen und jedes mal ne neue Anlage wäre auch Murks 😜
Boxen haben verschiedene Eigenschaften... Und wenn meine Teufel wenig Bass in meinem 16qm Zimmer haben werden Boxen, die einen von Haus aus einen stärkeren Bass haben in meinem Zimmer ebenfalls stärkeren Bass haben als die Teufelz. Ich werde Meine anlage nie perfekt auf den Raum abstimmen können, aber Boxen mit generell besseren Mitten und besserem Bass sorgen schonmal für ein besseres Fundament. 😊
WassermelonenKönig_
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 24. Dez 2015, 21:23
Übriges Frohe Weihnachten und danke fündig bisherigen Antworten 😉
Chefkoch28
Stammgast
#17 erstellt: 24. Dez 2015, 23:56
nabend,

schon mal an aktiv lautsprecher gedacht?

schöne weihnachten euch allen.
Psycho238
Stammgast
#18 erstellt: 25. Dez 2015, 00:39
Über den Tipp mit den aktiven würde ich auch mal nachdenken.
Und wenn du sagst dein Sub wird eh ein nubert, könnte man sich ja auch mal bei nubert umsehen. Mit den ATM Modulen bekommt man nochmal ordentlich Druck in die unteren Lagen, und man kann somit den Bass auch je nach Raumgrösse etwas anpassen. Sollte es in einem kleinen Raum dann etwas zu viel sein, kommt dein neuer AV receiver und dessen einmessprogramm ins Spiel.


Frohe Weihnachten!
WassermelonenKönig_
Schaut ab und zu mal vorbei
#19 erstellt: 25. Dez 2015, 09:29
Hab mich Grad mal bei Aktiv Lautsprechern umgesehen und da ist mir aufgefallen das z.B. die NuPro von Nubert diese 3,5mm Anschlüsse haben die man auch hinten am PC hat. Gibt es da überhaupt AV Reciver mit solchen Anschlüssen? Prinzipiell finde ich die cool, da ich die Anlage eh irgendwie an den PC anschließen wollte.
ATC
Inventar
#20 erstellt: 25. Dez 2015, 10:23
Moin,

wenn du nur den PC betreiben möchtest wären die Nupro A 200 eventuell was für dich,
natürlich brauchen manche dazu auch noch einen Sub,
präzise sind die kleinen Subs von Nubert in meinen Ohren nicht, nur als Info.

Falls du auf einen AV Receiver setzt, halte ich Aktive für fehl am Platz bei dem kleinen Budget.


mroemer1 (Beitrag #11) schrieb:
ausserdem tun sich schon einige HiFi LS recht schwer, über 100db am Hörplatz überhaupt noch sauber zu erreichen.


Richtig, sauber schaffen das die Wenigsten.
Das Mr. T aber mal wieder mit seinen Pauschalisierungen umherwirft ist ja schon üblich,
es fällt ja nicht nur mir auf, sondern auch mal wieder dir und Fanta,
und auch er selbst denkt wohl so:

Tywin (Beitrag #10) schrieb:
Sicher schieße ich oft über das konkrete Ziel hinaus,

Gaaaanz sicher.....
Aber man muss die Anderen ja klein halten


@mroemer1
Du brauchst nur ein Pegelmeßgerät welches deutlich übertreibt, dann klappt das auch mit den 100db
Zaianagl
Inventar
#21 erstellt: 25. Dez 2015, 10:29
Gibts als App...
Chefkoch28
Stammgast
#22 erstellt: 25. Dez 2015, 10:37
bei deinem budget sollte ein pärchen der dynaudio xeo als gebrauchtware durchaus drinn sein. was die bassleistung angeht kann ich nur sagen das bei mir seit dem einzug der aktiven dynaudios einiges getan hat. hätt im leben nicht gedacht das aktiv soviel bringen kann und ich hatte vorher nen asr emitter mit tannoy dc8 ! also ich persönlich kann nur sagen das es für mich kein zurück gibt zu passiv.
dejavu1712
Inventar
#23 erstellt: 25. Dez 2015, 10:53
Welchen AVR hast Du, hat dieser einen Pre-Out für Aktiv LS?

Wohl eher nicht, daher halte ich es für etwas unsinnig auf Aktiv LS zu setzen.

Es gibt genügend gute passive LS bzw. 2.1 Systeme unter 1000€ die in Verbindung
mit einem ordentlichen AVR aktiven LS in nichts nachstehen, außerdem bietet der
AVR mehr Möglichkeiten und Features auf die der TE vielleicht nicht verzichten will.

Es wurden ja schon einige LS empfohlen, ich möchte daher nicht noch weitere Modelle
nennen, mein Tipp, hör Dir einfach mal verschiedene LS an, dann hast du eine bessere
Vorstellung in welche Richtung es gehen soll bzw. kann, darauf lässt sich dann aufbauen.
WassermelonenKönig_
Schaut ab und zu mal vorbei
#24 erstellt: 25. Dez 2015, 11:03
Gibt es denn AV Reciver die man an den PC anschließen kann?
ATC
Inventar
#25 erstellt: 25. Dez 2015, 11:08
Gibt es denn welche die man nicht anschließen kann?
dejavu1712
Inventar
#26 erstellt: 25. Dez 2015, 11:13
Einen AVR schließt man nicht an den PC an sondern umgekehrt!

Dafür bietet jedes halbwegs aktuelle Gerät genügend Schnittstellen an, wie z.B. HDMI, SPDIF usw.

Wenn du natürlich nur noch den PC als Quelle nutzen willst, kannst Du den AVR natürlich verkaufen
und auf aktive LS umsteigen, allerdings ist es sinnvoll auf einige Features zu achten, die die Integration
der LS und des Subwoofers einfacher gestalten, bei einem AVR ist das für gewöhnlich schon integriert.
WassermelonenKönig_
Schaut ab und zu mal vorbei
#27 erstellt: 25. Dez 2015, 11:44
Hab ich eigentlich die Möglichkeit einen AV Reciver an meine 5.1 Soundkarte anzuschließen? Über HDMI geht da ja nicht
ATC
Inventar
#28 erstellt: 25. Dez 2015, 11:47
Nochmal was dejavu gesagt hat,
du kommst aus dem PC RAUS und gehst in den AVR HINEIN.

Welche AUSGÄNGE bietet also dein PC welche du bestenfalls nutzen möchtest?
Diese dazugehörigen EINGÄNGE suchst du dann am AVR.
Psycho238
Stammgast
#29 erstellt: 25. Dez 2015, 12:11
Moin,
also als einigermaßen flexible Lösung was unterschiedlichste Wohnraumsituationen angeht, würde ich mir mal folgendes überlegen:
Nubert Nuline 102 mit den zugehörigen ATM 102, und einen AV Receiver mit Audyssey XT32.
Wenn du auf tiefen Bass stehst kannst du mit dem ATM Subwoofermässige Tiefen erreichen, und dazu je nach Geschmack selbst ein wenig daran rumdrehen. Den Sub kannst du dir dann wohl sparen.
Das XT32 leistet dazu sehr gute Arbeit in der Raumeinmessung. Mit einem modernen AV Receiver hast du alle Möglichkeiten verschiedenste Zuspieler zu verwenden, die streamen sogar von einer NAS, das hat so kaum ein Stereoverstärker. Also wenn du in Zukunft den PC nicht mehr direkt anschließen willst, bist du auch da gut gerüstet.
Leider liegst du da auch auf dem Gebrauchtmarkt schon bei etwa 1500€, was dein Budget zwar übersteigt,
aber damit solltest du in sämtlichen Wohnraumsituationen ein relativ gutes Ergebnis erzielen.
Das Problem ist, das Nubert ein Direktvertrieb ist, und somit das probehören in einem nahegelegenen HiFi-Laden ausfällt. Da kann man nur bestellen, probehören, und bei nichtgefallen zurückgeben.
ATC
Inventar
#30 erstellt: 25. Dez 2015, 19:02
Moin Psycho,

wie schließt er denn ein ATM an eine 5.1 Kombi/Soundkarte - AVR an??
Psycho238
Stammgast
#31 erstellt: 26. Dez 2015, 00:32
Hi,
Dazu braucht er einen Multiroom-fähigen AV Receiver. Also einer der eine eigene Stereosektion für "Zone 2" besitzt. Das haben inzwischen einige. Somit geht er an den Front pre-outs des Amps in das ATM, und in einen freien Eingang wieder in den AV Receiver. Das ganze muss im Setup als Zone2 festgelegt werden.
Die Lautsprecher natürlich dann an die surr.back Ausgänge. Somit steht das ATM allen analogen und digitalen Quellen zur Verfügung.
ATC
Inventar
#32 erstellt: 26. Dez 2015, 08:08
Da geht dann aber nur Stereo, oder?
Psycho238
Stammgast
#33 erstellt: 26. Dez 2015, 10:31
Klar das geht nur Stereo. Aber er sprach doch eh nur von 2 Standlautsprechern. Man kann natürlich weiterhin ein 5.1 Setup betreiben, das läuft dann aber quasi parallel dazu am ATM vorbei.
ATC
Inventar
#34 erstellt: 26. Dez 2015, 11:05
ja, anfangs sprach er von Stereo,
jetzt kam der TE ja mit der Frage zwecks 5.1 Soundkarte daher, deswegen ist mir das im Moment nicht so ganz klar.

Deswegen auch die Frage der Integration eines ATM bei Surround,
was mir neu gewesen wäre.
frank60
Inventar
#35 erstellt: 26. Dez 2015, 12:15
Ausnahmsweise mal Komplettzitat, wegen Zusammenhang und so.

WassermelonenKönig_ (Beitrag #27) schrieb:
Hab ich eigentlich die Möglichkeit einen AV Reciver an meine 5.1 Soundkarte anzuschließen? Über HDMI geht da ja nicht :?

Wozu einerseits Soundkarte, andererseits HDMI?
Wie jeder PC hat Deiner doch sicher eine Grafikkarte? Und bei den meisten ist HDMI mit an Bord. Einfach im Mixer den HDMI Port der Grafikkarte als Standardausgabe einstellen und der Drops ist gelutscht.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Such Standlautsprecher bis max. 400 Euro pro Stück
Lasse_Samstroem am 01.11.2006  –  Letzte Antwort am 08.11.2006  –  18 Beiträge
Standlautsprecher für unter 400? pro Stück
FOGGER-! am 03.01.2011  –  Letzte Antwort am 03.01.2011  –  3 Beiträge
Suche Gute Regallautsprecher bis 450? pro Stück
Almaka am 25.01.2016  –  Letzte Antwort am 28.01.2016  –  7 Beiträge
Standlautsprecher bis 200? pro Stück
spitzerwinkel am 20.09.2011  –  Letzte Antwort am 24.09.2011  –  10 Beiträge
Standlautsprecher bis 600? pro Stück
TheRalph am 21.10.2013  –  Letzte Antwort am 21.10.2013  –  9 Beiträge
Standlautsprecher 200- 400?/ Stück
Herrmangali am 05.01.2011  –  Letzte Antwort am 07.01.2011  –  4 Beiträge
Suche Standlautsprecher bis 450?/Stk
BigGame am 28.12.2013  –  Letzte Antwort am 06.01.2014  –  31 Beiträge
Suche gute, gerne ältere Standlautsprecher, bis 400€
stschroeder am 27.11.2006  –  Letzte Antwort am 27.11.2006  –  4 Beiträge
Standlautsprecher <100cm 400?
Septimus am 07.12.2013  –  Letzte Antwort am 09.12.2013  –  13 Beiträge
Standlautsprecher für bis 400?
brollek am 14.03.2007  –  Letzte Antwort am 18.03.2007  –  17 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dali
  • Heco
  • ASW
  • Nubert
  • Klipsch
  • Quadral

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 44 )
  • Neuestes MitgliedWildBill
  • Gesamtzahl an Themen1.345.958
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.520