Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kenwood 7020 und Teufel T500Mk2

+A -A
Autor
Beitrag
julue102
Neuling
#1 erstellt: 30. Dez 2015, 23:47
Liebes Forum,

ich bin Neu hier und bedanke mich im Voraus für eure Hilfe! Falls ich diesen Thread im falschen Reiter untergebracht habe, so bitte ich dies zu entschuldigen

Ich habe eine etwas dringende Anfrage, da Teufel noch zwei Tage ein möglicherweise gutes Angebot hat.

Ich habe folgenden Verstärker von meinem Vater vererbt bekommen:

http://www.fein-hifi...ker-Bolide::846.html

Kenwood-Ka-7020 mit Sinusleistung: 2 x 175 W
Dynamische Ausgangsleistung bei 2 Ohm: 2 x 380 W

Nun überlege ich folgende Boxen zu Kaufen:

http://www.teufel.de/stereo/t-500-mk2-p9569.html

T500-MK2 mit Ausgeführt als 3-Wege-Bassreflex-Konstruktion, geeignet für eine Impedanz von 4 bis 8 Ohm und einer kurzzeitigen maximalen Dauerbelastbarkeit von 220 Watt.

Frage1:

Passen die Leistung von Verstärker und Boxen überein und werden zusammen harmonieren?

Frage 2:

Hat jemand eventuell Erfahrung mit a) dem Verstärker und/oder b) den Boxen und hat eventuell eine andere/bessere Kaufempfehlung?

Ich habe ein ca. 20 m2 (ca. 2,8 m hohe Decken) relativ rechteckiges Studentenzimmer, aber da ich in den nächsten Jahren immer mal wieder umziehen werde, ist die Raumstruktur kein Kaufkriterium für mich.
Ich höre überwiegend elektronische Musik (aber nicht ausschließlich), aber lege Wert auf einen harmonischen/sauberen Klang und bin bereit für Boxen und Verstärker (den ich mir ja jetzt im besten Falle) sparen kann, bis zu 1.000 € auszugeben.

Vielen Dank im Voraus.

Cheers, Julian
RocknRollCowboy
Inventar
#2 erstellt: 30. Dez 2015, 23:59
Falls der Verstärker noch einwandfrei funktioniert ist der nicht schlecht.

Bei den Lautsprechern ist guter Rat teuer.
Lautsprecher kauft man sich nach dem Probehören und nicht aufgrund von Berichten im Internet.
Auch sollten diese zum Raum passen. Bei 20 qm erscheinen mir die großen Teufel schon grenzwertig. Kann aber passen, je nach Aufstellung und persönlichen Vorlieben.

Gruß
Georg
julue102
Neuling
#3 erstellt: 31. Dez 2015, 00:02
mein Mitbewohner hat die 40 MK2 und ich mag den Klang dieser Boxen sehr, daher komme ich überhaupt auf die Modellreihe!

was mich ein bissel verwirrt:

Beim Verstärker steht eine Dynamische Ausgangsleistung bei 2 Ohm: 2 x 380 W, jedoch geben die Daten von den Boxen folgendes an: geeignet für eine Impedanz von 4 bis 8 Ohm. Vergleiche ich gerade Äpfel mit Birnen oder kann mir das einer in Hifi-Einsteiger a1.1 erläutern


[Beitrag von julue102 am 31. Dez 2015, 00:05 bearbeitet]
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 31. Dez 2015, 00:25
was hast du außer teufel noch gehört? vergleichen lohnt sich.

zum thema impedanz. (mache dir da keine gedanken)
https://www.nubert.de/downloads/problemloesung-impedanz.pdf
Tywin
Inventar
#5 erstellt: 31. Dez 2015, 00:31
Hallo,

der Verstärker kann offensichtlich auch bei angeschlossenen Boxen mit einer Nennimpedanz von 2 Ohm Leistung abgeben ohne Schaden zu nehmen. Ich würde mich an solch einem soliden Gerät erfreuen. Ansonsten hat das für Dich und Deine Lautsprecher-Wahl keine Bewandtnis.

Wenn Du Boxen und Hörplatz mit genug Freiraum zu allen Seiten in einem akustisch geeigneten Raum im Stereodreieck aufstellen kannst, dann rate ich zum Probieren von Boxen aus der Dynavoice Definition Baureihe die mir klanglich deutlich besser als Ultima und T-Baureihe gefallen. Die T-500 klingen auch vollkommen anders als die Ultima 40.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 31. Dez 2015, 00:31 bearbeitet]
julue102
Neuling
#6 erstellt: 31. Dez 2015, 05:42
Vielen Dank für die Antworten!

Ich habe außer Teufel noch von Magnat und JBL gehört, aber würde gerne mal die Dynamic Voice und Phonar Lautsprecher anhören.


Ok, also ich stelle mir das in etwa so vor: Teufel macht wahrscheinlich ganz solide Boxen und haben durch die starke Marktposition ein bissel zu guten Ruf, als die Qualität möglicherweise bietet. Darüber hinaus lohnt es sich ein wenig links/und Rechts vom Mainstream zu hören und entsprechende Studios/Beratung mit einzubeziehen.

Sprich: Suche Studio, welche dieTeufel, Dynamic und Phonar Lautsprecher anbietet? Berlin

PS: Heute würde Köln auch noch gehen


[Beitrag von julue102 am 31. Dez 2015, 05:57 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#7 erstellt: 31. Dez 2015, 07:29
Hallo,

es gibt massenhaft Lautsprecher vieler Baureihen von reichlich vielen Herstellern - die alle nur mit Wasser kochen - zu hören und die hören sich so ziemlich alle mehr oder weniger anders an wenn sie nicht aus der selben Baureihe stammen. Nur weil Dir irgend ein Label bekannt vorkommt, hat das gar nichts damit zu tun wie Boxen in Deinen Ohren bei Dir zu Hause klingen werden.

Höre Dir so viele Boxen wie möglich - möglichst zu Hause - an und achte darauf die Boxen zurück geben zu können wenn sie Dir zu Hause nicht gefallen.

Wenn ich einen Händler suchen würde, würde ich nach HiFi Händlern in meinem Umfeld googeln oder auf den Webseiten der Hersteller das Händlerverzeichnis bemühen.

Zum auswärtigen Probehören ist es nach meinen Erfahrungen ratsam vorher einen Termin auszumachen. Nimm möglichst Deine Lieblingsmusik als CD mit.

Wenn Du an gutem Stereo-Klang interessiert bist, können die folgenden Infos hilfreich sein:

http://www.hifiaktiv.at.xserv08.internex.at/?page_id=66
http://www.hifiaktiv.at.xserv08.internex.at/?page_id=173
http://www.hifiaktiv.at.xserv08.internex.at/?page_id=83
http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 31. Dez 2015, 08:31 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#8 erstellt: 31. Dez 2015, 08:58
Hallo,

welche Händler in Berlin Phonar anbieten kannst du hier erfahren http://www.phonar.de/plz_widget.formular.php

LG
julue102
Neuling
#9 erstellt: 02. Jan 2016, 21:07
Hallo Ihr Lieben,

also vielen Dank für die nützlichen Infos!

Ich habe gedacht dass das Thema meiner Uni-Abschlussarbeit komplex ist, bis ich die letzten Tage in die Tiefen der Stereo-Test-Internet-Beratung eingetaucht bin und gefühlt um einiges schlauer, aber immer noch nichts gehört habe

Ich habe erstmal Abstand von dem Last/Minute Teufel Angebot genommen und werde die nächsten Tage in Berlin einige Hörproben unternehmen. Ich bin die letzten 14 Jahre mit einem Panasonic 5.1 System ausgekommen, da kommt es jetzt auch nicht mehr auf ein paar Wochen drauf an.

Ich habe bisher folgende Boxen im Auge die ich gerne testen würde:

- Klipsch RP-280F
- Dynavoice Challenger M-85 EX
- DF/und DM-Reihe
- NuBox 683

Die Boxen sollen natürlich einen harmonischen vollen Klang liefern, aber da ich meinen Musikgeschmack überwiegend dem elektronischen/Hip-Hop-/Genre einordne, würden mich "neutrale" Lautsprecher wahrscheinlich nicht befriedigen. Ich möchte nicht sagen, dass ich einen Sound aka (Entschuldigung dass ich dieses Forum mit dien Wort beschmutze) Dr.Dre Kopfhörer bevorzuge, aber einen satten dynamischen tiefen Bass (ohne einen Subwoofer zu integrieren) ist mir auf alle Fälle wichtig!

Nun zum weiteren Vorgehen. Mein Mitbewohner hat einen Denon 510-PMA Amp mit den MK2. Ich verfüge über einen Omnitronic 2550 Schallplattenspieler und würde gerne wissen, ob es Tipps gibt, wie ich aus diesen einzelnen Komponenten (mit meinen Kenwood 7020) und den entsprechenden neuen Lautsprecher einen sinnvollen Vergleich anstellen kann?! Ich höre die Musik größtenteils klassisch über den Ausgang meines Macbooks aber eben auch über Schallplatten.

PS: Weitere Stereo-Lautsprecher Vorschläge anhand dieser Infos sind natürlich willkommen!

Frohes Neues Jahr und cheers,

Julian
Fanta4ever
Inventar
#10 erstellt: 02. Jan 2016, 21:28

julue102 (Beitrag #9) schrieb:
Ich bin die letzten 14 Jahre mit einem Panasonic 5.1 System ausgekommen, da kommt es jetzt auch nicht mehr auf ein paar Wochen drauf an

Gesunde Einstellung, du bist auf dem richtigen Weg

Was dir an deinen Ohren, bei dir zu Hause am besten gefällt, das sind die richtigen Lautsprecher, so einfach und zugleich schwierig ist das.

LG
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Lautsprecher zu Kenwood KA-7020
M.O.B.1993 am 01.11.2009  –  Letzte Antwort am 19.09.2011  –  4 Beiträge
B&W 683 S2, Teufel T500MK2, Klipsch RF-82 MkII oder Alternative?
DonCool am 27.01.2016  –  Letzte Antwort am 25.02.2016  –  24 Beiträge
Teufel, Kenwood oder Yamaha?
Steuerbürger am 25.12.2009  –  Letzte Antwort am 27.12.2009  –  6 Beiträge
Frage ob Teufel, Nubert oder Bose ?!
grunge am 09.01.2005  –  Letzte Antwort am 09.01.2005  –  11 Beiträge
Teufel T300 und Ultima 30
Haiviecher am 15.02.2011  –  Letzte Antwort am 06.03.2011  –  8 Beiträge
Ersatz für Teufel CEM?
Tycoon16 am 30.08.2004  –  Letzte Antwort am 31.08.2004  –  4 Beiträge
Kenwood LS-K711 Folgekosten :D
BruderKellermeister am 22.01.2013  –  Letzte Antwort am 23.01.2013  –  5 Beiträge
Pioneer VSX-527-K oder Kenwood RV-7000 für Teufel Ultima 40 Mk2?
Chris_Breezy am 07.03.2013  –  Letzte Antwort am 10.03.2013  –  11 Beiträge
Teufel Kombo 42 oder Kenwood R-K731 + Technics SB-HD-55A?
tazy am 03.12.2013  –  Letzte Antwort am 13.12.2013  –  7 Beiträge
Welcher ältere Kenwood Verstärker ist empfehlenswert?
Bobofussball am 19.10.2008  –  Letzte Antwort am 20.10.2008  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2015
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Klipsch
  • Teufel
  • Nubert

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitgliedserge1857
  • Gesamtzahl an Themen1.345.663
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.445