Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


B&W 683 S2, Teufel T500MK2, Klipsch RF-82 MkII oder Alternative?

+A -A
Autor
Beitrag
DonCool
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 27. Jan 2016, 13:28
Hallo Leute,

Ich möchte mir ein Multiroom-System aufbauen und habe mich (vorerst) für die Teufel Raumfeld Serie entschieden. Eigentlich wollte ich in meinem Esszimmer die Raumfeld L aufstellen.

Dagegen spricht aber dass hier Connector, Verstärker und Boxen alles in einem sind, eine Komponente defekt -> Totalausfall. Auch kann man keine einzelnen Komponenten verbessern/austauschen wenn was nicht so taugt wie erwünscht.

Ich habe nun noch einen Yamaha RX-V650 AV Verstärker rumstehen von der letzten Aufrüstung meiner Surround-Anlage. Der macht immerhin 2*95W im Stereo-Betrieb, das sollte für den Raum von etwa 6*4m eigentlich locker langen. Der Raumfeld-Connector kostet ca. 200€, also habe ich von den 1500€ von denen ich mich geistig schon verabschiedet habe (Raumfeld L) noch 1300.- übrig. Dafür brauche ich jetzt 2 Standlautsprecher, allerdings MUSS das Geld nicht unbedingt komplett ausgegeben werden ;-)

Meine erste Idee war mal bei Teufel zu schauen, da bin ich dann bei den T 500 MK2 gelandet. Zu Teufel gibts ja hier offensichtlich sehr polarisierte Meinungen, aber ganz so mies sind sie wohl nicht.
Auch die T6 Hybrid wären preislich drin, aber da habe ich meine Zweifel ob sich das mit den integrierten Subwoofern so richtig abstimmen lässt.

Ich bin mal schnell bei einem Spezialisten in der Nachbarschaft vorbeigefahren, der mir die B&W 683 S2 empfohlen hat, und mir da auch einen sehr guten Preis machen würde (deutlich günstiger als im Internet zu finden). Die klangen nicht schlecht, aber hingen halt auch an einer Rotel-Kombi die sicher teurer war als meine voraussichtliche Gesamtinvestition.

Und wären da noch die Klipsch RF-82 MkII...Klipsch war mir immer schon symphatisch, auch bei meiner Musikpräferenz (Rock, Hardrock, Metal), aber probegehört hab ich sie noch nie. Die müsste ich aber wohl eh im Internet bestellen wegen kein Händler in der Nähe, also hätte ich ja ein Rückgaberecht.

So, nun ihr: Was würdet ihr kaufen? Oder was würdet ihr NICHT kaufen? Und warum?

Gruß, Dominic
ATC
Inventar
#2 erstellt: 27. Jan 2016, 15:49
Moin,

ich würde die Klipsch Rf 82 MK II nicht kaufen,
weil die Klipsch RP 280F deutlich besser sind.

Ich würde die Teufel nicht kaufen, weil sie mir nicht gefallen.

Die B&W 683 S2 würde ich in Betracht ziehen, falls mir die Klipsch in deinem Raum im Hochton zu aufdringlich wären,
was je nach Raumgestaltung und Geschmack passieren kann.

Ich würde die Phonar Veritas P6 next in Betracht ziehen wenn ich etwas unspektakuläres, neutrales haben wollte mit denen auch lange Rocksessions nicht nerven, fehlt halt im Vergleich zu den Klipsch etwas Dynamik, man kann nicht alles haben.

Ich würde wenn ich Geld sparen wollte eine gebrauchte Epos Elan 30 kaufen....
Malcolm
Inventar
#3 erstellt: 27. Jan 2016, 16:28
Die B&W sind schon wirklich gut, aber für Rock, Metal und Co. würde ich eine Monitor Audio Silver, Dali Opticon oder (bei Gefallen) auch eine Klipsch vorziehen. Ich persönlich mag die kleinen Klipsch nicht so -> stehe erst auf Horn wenn auch der Mittenton eins bekommt^^.
DonCool
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 27. Jan 2016, 16:32
Gut, die Klipsch RP 280F passen ja auch locker ins Budget. Dann also die.

Gruß, Dominic
Fanta4ever
Inventar
#5 erstellt: 27. Jan 2016, 18:30
Dann viel Spaß damit

LG
DonCool
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 28. Jan 2016, 13:32
So war das nicht gemeint...ich bin weiterhin offen für Anregungen und Vorschläge oder Kommentare.
Ich hab nur meine Vorauswahl bezüglich der Klipsch Boxen upgedated

Gruß, Dominic
HiFiKarol
Inventar
#7 erstellt: 28. Jan 2016, 13:37
Servus,

Bei gleicher Musikpräferenz habe ich ein Paar B&W 683 hier stehen, und bin damit absolut zufrieden.

Die Klipsch hab ich mal gehört, waren mir persönlich zu scharf im Hochton.
Phonar Veritas weiß nicht mehr genau welche fand ich irgendwie... langweilig... emotionslos... irgendwie näää.

EDIT: zumal ich die gelben FST Membranen der B&W einfach mega sexy finde.


[Beitrag von HiFiKarol am 28. Jan 2016, 13:38 bearbeitet]
Malcolm
Inventar
#8 erstellt: 28. Jan 2016, 18:18
Wenn mir eine Klipsch ins Haus käme dann nur diese hier:

Heresy
jamapaza
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 11. Feb 2016, 10:09
Ich hatte die 683, die CM9 und die 803s bei mir zu stehen. Die B&W haben ein schönes Design und eine sehr gute Verarbeitung. Sie klingen warm und sind nicht wirklich etwas für höhere Lautstärken, also Partys oder für basslastige Musik. Man kann damit entspannt Musik hören aber ihr Geld sind sie in meinen Augen nicht wert. Man zahlt da natürlich sehr viel für den Namen, da sollten wir und nicht betrügen. Nett zum Angeben, wenn Bekannte vorbeikommen aber wenn man nach ein paar Drinks aufdreht, wird es eher peinlich!

Die Klipsch sind der Hammer! Effektlautsprecher! Wenn es spaßig werden soll, dann ist Klipsch genau richtig. Das Horn kann schon etwas nerven über eine längere Zeit aber das wohl eher bei höheren Lautstärken. Hört man leise, sollte es keine Probleme geben. Ich habe die RP 280f leider nicht bei mir zu hause gehört aber das hole ich nächste Woche nach und vergleiche sie mit der Nubox 683 und der Nuline 84.

PSB, KEF und Wharfedale sind auch sehr nett!
HiFiKarol
Inventar
#10 erstellt: 11. Feb 2016, 10:18
@jamapaza: Hattest Du die "alte" 683 oder die S2? Da soll es ja laut Forum mehr oder minder gewaltige Unterschiede geben. Ich habe die S2, Und kann sagen, dass sie auch bei hoher Lautstärke sehr souverän mitspielt. Deinen Eindruck kann ich persönlich somit überhaupt nicht nachvollziehen...

Die Klipsch sind halt völlig anders als die B&W. Das muss man definitiv hören, allerdings wenn Dir die B&W gefallen hat, ist die Klipsch wohl nicht das richtige...

EDIT: Apropos der teuren Rotel-Kombi: Hier laufen sie an einem Pioneer VSX-922. und zum Thema Verstärkerklang gibts ja genug Diskussionen hier.


[Beitrag von HiFiKarol am 11. Feb 2016, 10:22 bearbeitet]
jamapaza
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 11. Feb 2016, 10:25
Ich hatte die S1.

Ja die B&W haben mir für das entspannte hören sehr gut gefallen aber bei kleinen Tanzpartys haben sie halt enttäuscht.

Ich bräuchte halt zwei paar LS. B&W, PSB, KEF oder Wharfedale und halt die Klipsch als RP 280f oder RF7.

Es ist aber so, das mir die B&W optisch sehr gut gefallen aber die anderen genannte sind halt in meinen Augen besser. Die B&W beherrscht den Bass nicht wirklich gut genug und da kann man nur mit einem sehr potenten Verstärker nachhelfen.

Die B&W 683 sind noch die besten im Bassbereich.
HiFiKarol
Inventar
#12 erstellt: 11. Feb 2016, 10:42

jamapaza (Beitrag #11) schrieb:
Die B&W beherrscht den Bass nicht wirklich gut genug
...
Die B&W 683 sind noch die besten im Bassbereich.

Hä?
Also was jetzt? gut oder nicht gut?
jamapaza
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 11. Feb 2016, 10:43
von den genannten B&W´s hat die 683 noch den besseren Bass aber trotzdem nicht so gut wie andere genannte LS.
HiFiKarol
Inventar
#14 erstellt: 11. Feb 2016, 10:49
Jetzt versteh ichs. Danke.
Malcolm
Inventar
#15 erstellt: 13. Feb 2016, 17:32
Die 683 hat also einen besseren Bass als die 803S?

Oder war der Verstärker einfach zu schwach um die Impedanzkritischeren 803 gescheit anzutreiben?
jamapaza
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 14. Feb 2016, 09:26
Es war natürlich der verstärker, der zu schwach war aber ich gehe von einem normalen verstärker mit ca. 120 watt pro kanal. Will man die 803 richtig betreiben, benötigt man schon ein chuck norris verstärker!
Malcolm
Inventar
#17 erstellt: 15. Feb 2016, 16:44
Die 803s hat ein Impedanzminimum von 3 Ohm im Bassbereich wenn ich mich recht entsinne -> das ist für manche Verstärker zu wenig, das hat mit den 120 Watt nichts zu tun.
jamapaza
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 24. Feb 2016, 12:51
Hi,

ich habe jetzt die Nubox 683, die Nuline 84, die Klipsch rp280f und meine alte Magnat vintage 450 bei mir zu Hause zum probhören. Alle Lautsprecher klingen gut und ein Update ist für mich nicht unbedingt sinnvoll aber die Klipsch sticht trotzdem heraus. Sie klingt einfach dynamisch aber das weiß ja jeder. Würde ich mich für einen entscheiden müssen, wäre es diese.

Die Nubox 683 hat etwas mehr Bass aber das war es auch schon.

Ach ja, die Klipsch kann man auch leise hören.
Tywin
Inventar
#19 erstellt: 24. Feb 2016, 18:28
Deine bisherigen Lautsprecher sollten sich doch gar nicht schlecht im Vergleich schlagen? Nicht so fett wie die Teufel, angenehmer als die Klipsch und schöner klingend als die Nubert würde ich mal tippen.
jamapaza
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 24. Feb 2016, 19:15
ja, das ist ja mein Problem. Meine Magnat Vintage 450 klingen auch sehr gut. Sie sind im Bassbereich etwas schwächer ab auch nur etwas. Ich werde wohl bei meinen Ls bleiben und mir einen neuen Verstärker holen. Was mir jetzt sehr gut gefällt ist der Heos Amp von Denon.
Tywin
Inventar
#21 erstellt: 24. Feb 2016, 19:45
Eine "schöne" Schippe Klang drauf könnte ein Paar Saxx coolSound CX90 für einen noch überschaubaren Preis legen.


[Beitrag von Tywin am 24. Feb 2016, 19:46 bearbeitet]
jamapaza
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 24. Feb 2016, 19:49
hast du die selber? Wie klingen die den so?
Tywin
Inventar
#23 erstellt: 24. Feb 2016, 19:53
Noch steht u.a. ein Karton mit den CX 30 bei mir. Hier ein paar Eindrücke:

http://www.hifi-foru...d=35297&postID=51#51
ATC
Inventar
#24 erstellt: 25. Feb 2016, 00:50

jamapaza (Beitrag #20) schrieb:
ja, das ist ja mein Problem. Meine Magnat Vintage 450 klingen auch sehr gut. Sie sind im Bassbereich etwas schwächer ab auch nur etwas. Ich werde wohl bei meinen Ls bleiben und mir einen neuen Verstärker holen.


Die Magnat Vintage 450 würde ich auch behalten, wenn die Klipsch RP 280F in deinem Raum keinen großen Mehrwert bieten.
Dann müsstest du schon erheblich mehr investieren, was in keinem guten Verhältnis stehen würde.

Auch beim Amp...ruhig mal was testen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Cm9 oder Klipsch Rf 82 II
grausi am 11.01.2013  –  Letzte Antwort am 12.01.2013  –  8 Beiträge
B&W 683 S2 oder CM9
bischof87 am 22.04.2015  –  Letzte Antwort am 13.07.2015  –  14 Beiträge
Kaufberatung Klipsch Rf 82 MKII
khurby1984 am 04.11.2015  –  Letzte Antwort am 05.11.2015  –  8 Beiträge
Kaufberatung B&W oder Klipsch
-Alby- am 14.01.2014  –  Letzte Antwort am 14.01.2014  –  4 Beiträge
Klipsch RF 62 MKII oder Kipsch RF 82 MKII für 25qm Raum?
Sascha9269 am 06.03.2013  –  Letzte Antwort am 02.01.2014  –  13 Beiträge
Klipsch rf 82 Verstärker?
eddy08 am 12.10.2009  –  Letzte Antwort am 12.10.2009  –  7 Beiträge
Klipsch RF-82 II oder Klipsch RF-82?
nifiction am 25.02.2013  –  Letzte Antwort am 27.02.2013  –  4 Beiträge
Onyko 8050 oder Pio Vsx 2021 für Klipsch Rf 82 mkII
Snow555 am 08.11.2012  –  Letzte Antwort am 08.11.2012  –  2 Beiträge
Klipsch RF 82 oder 62 System. Bitte um Beratung
THRBRAINEL am 30.03.2011  –  Letzte Antwort am 08.04.2011  –  38 Beiträge
Klipsch RF-82 II oder Studio 190 JBL
nifiction am 27.02.2013  –  Letzte Antwort am 27.02.2013  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Bowers&Wilkins
  • Klipsch
  • Nubert
  • Yamaha
  • Teufel
  • Magnat
  • Phonar

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 5 )
  • Neuestes Mitglied##Andreas##
  • Gesamtzahl an Themen1.346.069
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.269