Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Verbesserung für infinity kappa 8.1

+A -A
Autor
Beitrag
Vielniks
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 02. Jan 2016, 13:15
Moin,

ich habe seit 23 Jahren obigen Lautsprecher, Verstärker ist ein Sony F808 ES. Er wurde seinerzeit für den Betrieb mit den Lautsprechern empfohlen, hat also genügend Dampf (2x160 Watt RMS). Beide sind technisch in Ordnung.

Seit einiger Zeit frage ich mich nun, was man in Lautsprecher investieren müsste, um klanglich zu einer Verbesserung zu kommen, ohne die anderen Komponenten anzutasten.

Ist das möglich? Welche klanglichen Vorteile hat z.B. eine B&W CM9 gegenüber der Kappa? Würde der Verstärker da reichen?

Gruß
Frank
Struntor
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 04. Jan 2016, 16:15
Hallo Frank,

ich habe jahrelang über die 9.2i gehört und mir dann irgendwann eine klangliche Verbesserung gewünscht.
Gefunden habe ich sie in der Aktivierung der Boxen. D.h. ich konnte dann die Lautsprecher auf den Raum einmessen und immer wieder neue Abstimmungen 'erfinden'. (Stichwort Behringer DCX 2496)
Es hat mir unheimlich Spaß gemacht!

Grüße
Torsten
Mickey_Mouse
Inventar
#3 erstellt: 04. Jan 2016, 16:30
ich hatte eine Weile die Kappa 8.2i an einem Sony TA-F700ES
die Kappa sind sicherlich keine schlechten LS, aber ob ich sie mir heute nochmal kaufen würde? Das war bei mir mehr eine Erfüllung eines Jugendtraums.

aber um auf deine Frage zu kommen: du musst dir die LS schon anhören!
dazu kommen natürlich noch die ganzen "Randbedingungen" (was und wie laut wird gehört, Raumgröße, Aufstellung usw.)
aus meiner Sicht hätte eine CM9 eigentlich nur Nachteile gegenüber der Kappe und wäre ein Rückschritt, aber es gibt ja auch gute LS für den Preis

bei mir waren damals Audio Physic Tempo3i Jubilee die Nachfolger. Die sind natürlich von den erzielbaren Lautstärken usw. nicht vergleichbar mit den Kappa, aber dafür von der Darstellung der Bühne eine ganz andere Klasse. Aber irgendwie habe ich den "riesigen alten Trümmern" doch nachgetrauert, auf AP Avanti3 gewechselt und die Tempo wurden zu Surround-LS "degradiert".
Vielniks
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 04. Jan 2016, 18:25
Die Antwort auf meine Frage scheint nicht so einfach zu sein.
Dennoch danke für die beiden Beiträge.
Ich habe mir am Wochenende mal in einem Markt Heco und Canton angehört. Beide so um die 1500€. Das war nix. Da kann ich meine behalten.
Die CM9 ist ne Verschlechterung? Die haben doch so klasse abgeschnitten überall. Hmh.
Ich komme wohl nicht darum hin, mir mal einige anzuhören. Der Media-Markt scheint mir da auch keine gute Adresse zu sein. Was die da hatten, ist für mich kein Hifi.

Naja, danke zunächst.
Vielniks
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 24. Feb 2016, 18:03
Wie sieht es mit der Renaissance 90 aus?
Lohnt sich da ein Blick?
Schafft der Verstärker das?
Fanta4ever
Inventar
#6 erstellt: 24. Feb 2016, 18:34
Hallo,

du könntest dir mal die Klipsch RF-7 MK II anhören, die haben mich neulich ziemlich begeistert.

LG
Zaianagl
Inventar
#7 erstellt: 24. Feb 2016, 18:50
"Klanglich verbessern" solltest du mal genauer definieren...
Die Kappa 8.1 ist ja schon etwas "speziell", und wenn man den Kappa Sound mag aber "mehr" davon will, gehts eigentlich nur intern nach oben.
Allerdings haben die alle entsprechend aufm Buckel.

Der Schritt von Kappa zu Klipsch ist ein heftiger, und man sollte sich klar sein dass hier eine gänzlich andere Philosophie gefahren wird. Was nix heissen soll.
Ich bin von Kappa zu Cornwall III, weil, die RF7 II die ich eigentlich ins Auge gefasst hatte, hatten mich ziemlich enttäuscht.
yahoohu
Inventar
#8 erstellt: 24. Feb 2016, 18:55
Moin,

ich bin von einer Renaissance 90 u.a. auf Odeon Tosca S, Audio Physic Avanti, und Lua Con Espressione
umgestiegen. Alle 3 waren deutlich besser und verstärkerunkritisch.

Gruß Yahoohu
dejavu1712
Inventar
#9 erstellt: 24. Feb 2016, 19:12
Die B&W klingt völlig und wäre ebenfalls ein heftiger Schritt in eine andere Richtung, ob sie eine "bessere"
Alternative zur 8.2i sind, kannst nur du alleine entscheiden, wo wir dann auch beim nächsten Punkt wären....


yahoohu (Beitrag #8) schrieb:

ich bin von einer Renaissance 90 u.a. auf Odeon Tosca S, Audio Physic Avanti, und Lua Con Espressione
umgestiegen. Alle 3 waren deutlich besser und verstärkerunkritisch.


Auch das kann man nicht so pauschal sagen, ist halt eine Geschmacksfrage, dazu kommt noch der Einfluss des Raumes usw.

Dir R90 würde ich ebenfalls nicht als Verstärker kritisch bezeichnen und deutlich besser als die 8.2i, die ich übrigens nicht so
prall finde, ist sie auch, aber wie gesagt, das ist von vielen (subjektiven und individuellen) Faktoren abhängig, daher nutzen dir
Erfahrungen anderer User herzlich wenig, hier hilft nur selbst hören und das ist bei gebrauchten LS nicht immer ganz einfach.
stoffgiraffe
Stammgast
#10 erstellt: 24. Feb 2016, 21:46
Die Frage ist auch - was möchtest Du investieren?
Was genau soll sich verbessern?
Wo was möchtest Du mehr oder weniger haben?

Kannst Du etwas zu Deinem Raum und Deiner Aufstellungssituation schreiben?

Gruß Sebastian
yahoohu
Inventar
#11 erstellt: 24. Feb 2016, 21:47
Ich korrigiere mich:
Alle drei waren für mich deutlich besser.....
Vielniks
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 25. Feb 2016, 14:31

stoffgiraffe (Beitrag #10) schrieb:
Die Frage ist auch - was möchtest Du investieren?
Was genau soll sich verbessern?
Wo was möchtest Du mehr oder weniger haben?

Kannst Du etwas zu Deinem Raum und Deiner Aufstellungssituation schreiben?

Gruß Sebastian


Der Raum ist groß (gut 30qm), aber mit rund 4 Metern relativ schmal. Das ist das Minimum für die Kappa.
Gleich daneben (50 cm) steht ein Sofa, zwischen den Boxen ein Tisch und zwei Stühle, die ich zur Seite schiebe, wenn ich Musik höre. Alles nicht optimal, ich weiß, aber anders geht es nicht.
Als Investition hatte ich mir maximal 1000€ gedacht. Da kommen wohl nur gebrauchte in Frage.
Die Kappa gelten ja nicht gerade als neutral - und das mag ich auch.
Allerdings könnte die Auflösung und die Präzision etwas besser sein, der Bass etwas knackiger. Größere Bühne.
Das Klangbild der Kappa mag ich eigentlich, aber das muss ja nicht so bleiben. Ich bin kein Dogmatiker.

lg
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Marantz MA500 mit Infinity Kappa 8.1
tilli11 am 24.10.2004  –  Letzte Antwort am 24.10.2004  –  11 Beiträge
Suche empfehlenswerte Alternativen zu meinen 4 Infinity Kappa´s 8.1
filou00 am 29.03.2009  –  Letzte Antwort am 29.03.2009  –  11 Beiträge
Welche Infinity Kappa passt besser?
Karla26 am 05.03.2012  –  Letzte Antwort am 11.01.2014  –  39 Beiträge
Infinity Kappa 8.1i mit Gemtune GS02
Klingeredith am 07.11.2016  –  Letzte Antwort am 08.11.2016  –  4 Beiträge
Harman-Kardon AVR 7500 für Kappa 8.1 und 9.1 zu gebrauchen???
lars-posso am 04.08.2003  –  Letzte Antwort am 05.08.2003  –  13 Beiträge
infinity kappa 9.2i erweiterung
niclaszimmer am 17.03.2004  –  Letzte Antwort am 28.09.2009  –  8 Beiträge
Infinity Kappa 9A
StMaier am 13.11.2003  –  Letzte Antwort am 16.11.2003  –  17 Beiträge
Accuphase + Infinity Kappa
honigmund am 31.01.2009  –  Letzte Antwort am 02.02.2009  –  3 Beiträge
Vollverstärker für Infinity Kappa 8.1i
deonny73 am 06.06.2005  –  Letzte Antwort am 24.06.2005  –  32 Beiträge
Verstärker für Infinity kappa 9.2i ?
hawaii17 am 03.04.2006  –  Letzte Antwort am 06.04.2006  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Infinity
  • Klipsch
  • Bowers&Wilkins
  • LUA

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 62 )
  • Neuestes Mitgliedjuaane
  • Gesamtzahl an Themen1.345.968
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.742