Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kaufberatung Verstärker für Heco Mythos 500

+A -A
Autor
Beitrag
fuSi-0n
Neuling
#1 erstellt: 05. Jan 2016, 17:02
Hallo,

momentan betreibe ich 1 Paar Heco Mythos 500 (die Originale nicht den Hirsch & Ille Nachbau) an einerm Denon AVR 1612 in einem 5.0 Verbund. Ich bereue sehr das ich damals meinen altern H/K Stereo-Receiver verkauft habe. Der Denon ist nicht in der Lage die Hecos anzusteuern. Daher ist Musik hören im Stereo-Betrieb absolut kein Vergnügen mehr. Das hätte ich mir natürlich vorher denken können.

Da ich aber keine 2 Verstärker stellen will werde ich mich von den Hecos trennen.
Da auch ein Umzug ansteht steht jetzt der Kauf neuer Frontlautpsrecher ein, wobei es nicht zwingend Standlautsprecher sein müssen.

Eine Wandbefestigung wäre für Kompakte sicherlich interessant, zumindest wenn es nach meiner Frau geht

Bisher nach erster Sichtung habe ich folgende Kandidaten die ich mir teilweise anhören will:

Klipsch RF 62 od. RF82
Klipsch R81
Dynaudio DM 2/6
B&W 686 S2
Dali Zensor 3
Dali Zensor 1
KEF Q300
KEF Q100



Hier der Fragebogen um mein Anliegen zu konkretisieren:

-Wie viel Geld kann ausgegeben werden?

600 € /Paar

-Wie groß ist der Raum?

30 qm

-Wie können die Lautsprecher aufgestellt werden? (eine kleine Skizze mit Aufstellungsort, Möbeln und Hörplatz ist sehr hilfreich)

Lautsprecher können frei stehen jedoch maximal 50 cm zur Rückwand und 1 m zu den Seitenwänden

Hier eine Skizze:
Unbenannt

Der Boden ist Parkett. Das einzig "weiche" Mobiliar ist das Sofa.

-Sollen es Standlautsprecher, Kompakte, ein Sub/Sat System oder sonst was werden?

Stand oder Kompakt

-Steht ein Subwoofer zur Verfügung? (wenn ja, bitte genau beschreiben)

nein

-Welcher Verstärker wird verwendet?
Denon Av-R 1612

-Was soll über die Lautsprecher gehört werden ?

Rock, Blues, Klassik, Metal

-Wie laut soll es werden?

Zimmerlautstärke, da erwarte ich mir auch die beste Dynamik

-Wie tief sollen die Lautsprecher kommen (Hz)?

40 Hz

-Wird großer Wert auf Neutralität gelegt?

generell ja wobei ich eine warme Abstimmung bevorzuge

- Welche Lautsprecher wurden bisher gehört und was hat daran gefallen/nicht gefallen?

Klipsch RPs
B&W 686

-Wird auf irgend etwas Spezielles Wert gelegt (Breitbänder, Sub-Sat Kombination, geschlossene Bauweise, Anzahl der Wege, Hersteller, Aktivbox, Horn...usw.)

- Standort + Radius (wg. Händler/Produktempfehlung + wie weit bist Du bereit zu fahren)

Audiotorium Hamm oder Münster. Oder irgendetwas anderes im westlichen Ruhrgebiet
Fanta4ever
Inventar
#2 erstellt: 06. Jan 2016, 12:41

fuSi-0n (Beitrag #1) schrieb:
Welche Lautsprecher wurden bisher gehört und was hat daran gefallen/nicht gefallen?

Klipsch RPs
B&W 686

Und wie war dein Eindruck von diesen Lautsprechern ?

LG
fuSi-0n
Neuling
#3 erstellt: 06. Jan 2016, 14:29
Die B&Ws gefielen mehr sehr gut, allerdings hatten diese eine Subwooferunterstützung. Die Klipsch waren mir zu nervös/nervig, allerdings war die Aufstellung alles andere als optimal bei denen.

Habe ich welche übersehen die ich mir anhören sollte.
Fanta4ever
Inventar
#4 erstellt: 06. Jan 2016, 16:16
Hallo,

die könntest du mal hören Quadral Argentum 490

€ 644,10 bei Vorkasse.

LG
fuSi-0n
Neuling
#5 erstellt: 07. Jan 2016, 09:05
Danke für den Tipp. Quadral hatte ich nicht mehr auf dem Schirm.

Mittlerweile ziehe ich doch wieder die Möglichkeit eines zusätzlichen Verstärkers als gemeinsame Endstufe in betracht.
Wie im Beispiel 1:
http://www.hifi-forum.de/viewthread-42-66.html

Als Verstärker gällt mir da der Marantz PM6005 ein. Von der Leistung an 4 Ohm genau wie mein alter, der die Hecos gut angetrieben hat.

Noch besser wäre es einen günstigen alten Stereo-Verstärker für um 100€ zu schießen um das setup mal zu testen. Mir fehlt da leider der Überblick am Markt auf was man da spekulieren sollte.

Kann mir da jemand Tipps geben welche Boliden einen Blick wert sind. Bisher hatte ich NAD's und Yamahas ab 60W an 4 Ohm im Auge.


[Beitrag von fuSi-0n am 07. Jan 2016, 09:24 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#6 erstellt: 07. Jan 2016, 09:20

fuSi-0n (Beitrag #5) schrieb:
Mittlerweile ziehe ich doch wieder die Möglichkeit eines zusätzlichen Verstärkers als gemeinsame Endstufe in betracht

Da bin ich mal gespannt

LG
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verstärker für Heco Mythos 500
Gerrit am 03.08.2003  –  Letzte Antwort am 04.08.2003  –  2 Beiträge
passender verstärker für heco mythos 500
borgnagar am 25.11.2005  –  Letzte Antwort am 26.11.2005  –  2 Beiträge
Welchen Verstärker für Heco Mythos 500?
bigronski am 18.01.2007  –  Letzte Antwort am 19.01.2007  –  2 Beiträge
Verstärker/Reciever für Heco Mythos 500
Log1c am 17.02.2009  –  Letzte Antwort am 30.04.2009  –  7 Beiträge
Heco Mythos 500
Mahlzeit am 26.05.2003  –  Letzte Antwort am 26.05.2003  –  4 Beiträge
Heco Mythos 500
Hardy_k am 20.06.2009  –  Letzte Antwort am 24.06.2009  –  4 Beiträge
Welcher Receiver für meine Heco Mythos 500 Boxen am besten
black-woman am 12.07.2008  –  Letzte Antwort am 02.09.2008  –  8 Beiträge
Kaufberatung: Verstärker für 500? Regallautspreicher (Paar)
Julian007 am 27.11.2009  –  Letzte Antwort am 06.12.2009  –  45 Beiträge
Verstärker für Heco Victa 500
Tenobaal am 05.10.2008  –  Letzte Antwort am 05.10.2008  –  2 Beiträge
Verstärker für Heco Aleva 500
rippuli am 22.12.2008  –  Letzte Antwort am 22.12.2008  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Heco
  • Dali
  • Dynaudio
  • Denon
  • Quadral
  • KEF
  • Klipsch
  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 24 )
  • Neuestes Mitgliedantschowi
  • Gesamtzahl an Themen1.345.948
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.126