Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Welcher Bluray-Player für Stereo?

+A -A
Autor
Beitrag
Stalling
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 18. Feb 2016, 11:44
Moin,

ich möchte meine Stereoanlage (also kein Surround) bestehend aus Arcam CD-Player und Vollverstärker (genutzt wird nur die Vorverstärkerstufe) sowie Parasound Endstufe und Infinity IRS Omega um einen Bluray-Player ergänzen, um Musik-DVD's oder Musik-Blurays zu sehen und zu hören.
Dazu gleich die erste Frage: Hört man Klangunterschiede zwischen DVD und Bluray? Das Bild müsste doch bei Bluray deutlich besser sein?
Ich habe mit Streaming, Netzwerke etc. nichts am Hut. Ich suche also den Player nur zum reinen Abspielen von DVD oder Bluray.
SACD-Abspielmöglichkeit wäre ggf. auch gut, wobei ich gehört habe, dass sich SACD eigentlich nur für Mehrkanalanlagen lohnen soll. 3D wäre was für die Kids.
Neben dem Bild soll der Klang natürlich erste Sahne sein.
Bei meinen ersten Recherchen lese ich immer von schlechter Software. Bezieht sich das nur auf das Streamen von gewissen Dateiformaten oder auch auf die Hardware (DVD/Bluray)? Ich möchte diesbezüglich natürlich ein problemloses Gerät.

Nun stellt sich für mich die Frage, ob ein 100 € -Gerät ausreicht oder ob man doch 500 € investieren sollte? Ins Auge genommen habe ich den Arcam BDP 300 (gebraucht) und Marantz UD 5007 oder 7007. Der Arcam würde sich optisch gut einfügen, wäre aber kein muss. Hauptsache das Gerät ist schwarz.

So was könnt Ihr mir empfehlen?

Vorab für Eure hoffentlich zahlreichen Tipps vielen Dank im Voraus

Frank
Tigerfox
Stammgast
#2 erstellt: 18. Feb 2016, 21:38
Was genau willst du den hören?

Geht es um Konzert-DVDs/BDs oder um SACD, DVD-Audio und HFPA-BD?

Falls du dich auf ersteres und HFPA-BDs beschränkst, kannst du jeden BD-Player mit gutem analogen Stereoausgang nehmen, der dir gefällt. Da würde ich dann einen möglichst aktuellen bevorzugen, die liefern dan z.B. modernes Streaming, 4K-Upscale, WLAN/BT etc.

Willst du auch die alten Highres-Medien abspielen, wird die Auswahl sehr viel kleiner. Das kann z.B. der sonst ziemlich gute Arcam BDP300 garnicht, nur der UDP411.

SACD gibt es bei Sony BDP-S6500 und BDP-S7200, die aber beide keine analogen Audioausgänge mehr haben, sowie vielen älteren Produkten.
Bei Philips gibt es noch den recht teuren und aktuellen BDP9700, der SACD und einen analogen 7.1 Mehrkanalausgang mit Ti PCM1795 32Bit/192Khz DACs bietet.

Ansonsten gibt es SACD und vor allem DVD-A nurnoch von einer kleinen Gruppe von Herstellern aus dem Hifi Bereich: Denon, Marantz (beide schon ältere Produkte), Pioneer (BDP-.LX58/88 sind recht neu und sehr high-end, BDP-180 kann nur SACD, ist aber auch ziemlich gut), Yamaha (BDP-S677 kann nur SACD, BDP-A1040 kann beides und ist auch recht gut), sowie Cambridge (sehr teuer) und Oppo (auch sehr teuer, aber viele schwören drauf, wohl weil es ein sehr durchdachtes Produkt ist.

Der Mehrwert der High-Res Audio Produkte liegt aber tatsächlich eher im Mehrkanalklang (der auf SACD und HFPA-BD nicht immer gegeben ist!). Ob CD oder SACD, ob 16/44,1 oder 24/192 bzw DSD hört man bei Stereo wohl kaum raus.
Stalling
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 19. Feb 2016, 09:38
Hallo Tigerfox,

erst einmal danke für deine ausführliche Antwort, die mit diversen mir noch unbekannten Fachbegriffen gespickt ist
Mir geht es um Konzert-DVDs/BDs. Da es ja bei mir nur Stereo ist und das auch so bleiben soll, sind SACD, DVD-Audio nicht notwendig.
Welche Geräte kommen dann für mich in Frage?

Frank
heisau
Stammgast
#4 erstellt: 19. Feb 2016, 10:15
Hi,

da wäre z.B. der Onkyo BD SP 809 als Bluray-Player mit Cinch Analogausgang und Cinch Digitalausgang.
Sieht wie eine HiFi Komponente aus, ist ordentlich verarbeitet und sieht nicht aus wie die üblichen Plastikhaufen. Etwas teurer (ca. 400€), das Geld ist er aber wert. Bei mir im Einsatz zum Abspielen von Konzerten auf BD bzw. DVD. CDs höre ich damit nicht.

Grüsse von Heino Sauer
hm_schmitz
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 19. Feb 2016, 10:20
Hallo Frank,

ich hatte hier in den letzten Jahren einen ca 100 Euro LG BR-Player, danach einen 50 Euro Samsung BR-Player und jetzt einen Denon DBT1713, Neupreis um die 500 Euro. Letzteren hab ich gekauft, weil ich wieder mehr CD höre und der Denon ein leiseres Laufwerk, ein Display mit Restzeitanzeige etc. hat, sich insgesamt angenehmer bedienen lässt und optisch auch besser ins Regal passt als die billigeren Plastikbomber.

Unterschiede in der Bild und Tonqualität hatte ich nicht erwartet und konnte ich auch nicht feststellen.

Wenn du nur DVD/BRs gucken willst reicht imho ein einfacher Player vollkommen aus.

Grüße
Stalling
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 24. Feb 2016, 19:30
Moin,

hat sonst noch jemand einen Tipp?
Kann vielleicht noch jemand etwas mehr zu den von mir genannten Marantz-Geräten und dem Arcam-Gerät sagen?

Frank
Tywin
Inventar
#7 erstellt: 24. Feb 2016, 20:12
Hallo,

ich nutze neben einer Reihe anderer Geräte 2x LG BP-620 + 1x BP-640 auch für Stereo. Die günstigen, kompakten und vielseitigen Geräte funktionieren zuverlässig, einwandfrei, leise und schnell.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 24. Feb 2016, 20:17 bearbeitet]
Moonlightshadow
Inventar
#8 erstellt: 24. Feb 2016, 21:56
Mein LG BP 420 ist auch relativ laut und sehr langsam beim Einlesen von CDs. Aber ich hab eh nen Naim (liest etwa doppelt so schnell ein) zum CD hören und benutze den LG auch nur für DVD/BR. Und dafür reicht so ein Teil auch locker aus würde ich sagen.


[Beitrag von Moonlightshadow am 24. Feb 2016, 21:57 bearbeitet]
ATC
Inventar
#9 erstellt: 25. Feb 2016, 00:24
Kommt halt tatsächlich etwas auf den Punkt an wie oft der Blurayer genutzt werden soll,
ob die Bedienbarkeit ne Rolle spielt (wenn auch diverse Features genutzt werden sollten , ist ja aber kein Muss),
ob man mit Wackellade und lautem Player für 100€ zufrieden ist oder ob der Anspruch eben doch etwas höher ist.

Ich persönlich nutze einen mit Slot In Laufwerk, liegt aber leider auch gebraucht nicht im Budget.
Da gibt es aber auch günstigere Modelle der Mainstreamhersteller, falls dich das interessiert. Dadurch ist das Gerät schonmal pauschal leise(r).

Optisch als "normalen" Player vllt zum Arcam nicht unpassend:
http://www.panasonic...ayer/dmp-bdt700.html
Fanta4ever
Inventar
#10 erstellt: 25. Feb 2016, 08:37
Hallo,

mein Philips BDP 7600 hat keine Wackellade und spielt unhörbar leise seine Scheiben ab. Der deutlich neuere Samsung BD-J7500 kann da nicht mal ansatzweise mithalten. Beide Player haben ca. 150.- als Neuware gekostet, hat also nicht unbedingt etwas mit dem Budget zu tun

Ein Slot In Laufwerk ist natürlich nicht pauschal leiser, warum auch. Mein Rotel RCD 12 war deutlich lauter als mein Yamaha CDX 397MK2.

Das hat ganz einfach etwas mit der Umdrehungsgeschwindigkeit zu tun

Nach etlichen Beschwerden hat Rotel ein Firmwareupdate heraus gebracht das selbige senkte, danach war er leise, aber nicht so leise wie der Yamaha, oder Philips.

Ist also alles nicht so einfach wie es geschwurbelt wird

LG
Tywin
Inventar
#11 erstellt: 25. Feb 2016, 09:38
Meine genannten LG sind hinsichtlich praxisorientierter Erfordernisse irrelevant weniger leise und schnell wie mein SACD-P, der hinsichtlich des Konstruktions-, Verarbeitungs- und Materialaufwands keinen Vergleich scheuen muss. Die Laden der LG sind zwar weniger, aber genügend robust ausgeführt. Wer ein Gerät zum Herzeigen sucht, sollte um solche praktischen Player aber einen Bogen machen.


[Beitrag von Tywin am 25. Feb 2016, 09:41 bearbeitet]
Moonlightshadow
Inventar
#12 erstellt: 25. Feb 2016, 11:22
Wobei Slot In Laufwerke sicher auch Standard sind heute und das ganze auch nichts mit "Herzeigen" zu tun hat. Einen solchen Player mit Slot In habe ich übrigens auch.


[Beitrag von Moonlightshadow am 25. Feb 2016, 11:22 bearbeitet]
ATC
Inventar
#13 erstellt: 25. Feb 2016, 12:34
Och Leute,
muss man sich den Massenmurks tatsächlich so schön reden?

Nur weil ihr zu geizig seid für Qualität tiefer in die Tasche zu greifen ist alles was nicht gerade heute schon zusammenfällt für jeden ausreichend?

Jedesmal wenn ein Gerät genannt wird das nen € teurer ist als euer Kram kommt dieselbe Leier....Schwurbelgeräte, Preis Klang Verhältnis....ihr seid zu bemitleiden
soundpaar
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 25. Feb 2016, 17:38
Ich bin mit den Audioeigenschaften von OPPO sehr zufrieden. Leider kostet er nicht gerade wenig. Schwarz ist er auf jeden Fall ;-)
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
gebrauchter CD-Player vs. Bluray-Player
Freakyfreez am 15.10.2012  –  Letzte Antwort am 16.10.2012  –  4 Beiträge
Stereo Vollverstärker + Bluray Player gesucht
Vollie am 03.01.2013  –  Letzte Antwort am 04.01.2013  –  8 Beiträge
CD Player, aber welcher?
Frank_Cadillac am 22.09.2013  –  Letzte Antwort am 23.09.2013  –  12 Beiträge
Stereo-Verstärker für Duetta-Boxen? Welcher? ~2000? (CD-Player)
johannes.hifi am 07.05.2011  –  Letzte Antwort am 07.05.2011  –  2 Beiträge
Welcher Verstärker ist der bessere für Stereo ?
kreml am 09.05.2009  –  Letzte Antwort am 10.05.2009  –  5 Beiträge
Welcher gute gebrauchte Stereo Verstärker?
Fuss001 am 18.11.2010  –  Letzte Antwort am 05.12.2010  –  9 Beiträge
welcher cd player für sansui verstärker?
loritas am 03.05.2010  –  Letzte Antwort am 04.05.2010  –  2 Beiträge
Stereo Receiver ohne Digitalausgang in Kombination mit modernem Bluray Player (Konverter?)
Olaf900 am 20.05.2016  –  Letzte Antwort am 25.05.2016  –  8 Beiträge
Stereo CD Player für Jamo/Onkyo Set.
Manhae am 15.10.2010  –  Letzte Antwort am 17.10.2010  –  6 Beiträge
Welcher Verstärker für SACD
Denon1802 am 08.10.2003  –  Letzte Antwort am 08.10.2003  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Pioneer
  • Samsung
  • Rotel
  • Sony
  • Panasonic
  • Yamaha
  • Philips
  • Arcam

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder811.584 ( Heute: 8 )
  • Neuestes MitgliedKristoffer68er
  • Gesamtzahl an Themen1.352.789
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.793.992