Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Lohnt es sich als Laie 1'000 Euro zu investieren?

+A -A
Autor
Beitrag
DonCalippo
Neuling
#1 erstellt: 17. Mrz 2016, 20:57
Hallo zusammen

Dies ist mein erster Beitrag in diesem Forum. Ich höre leidenschaftlich gerne Musik, hauptsächlich elektronischer Art mit ausgeprägtem Bass (Drum & Bass, Deep House, Dub, Trip-Hop, Ambient, ...)
Bis jetzt habe ich aber noch nie mehr als 300 EUR für ein paar Lautsprecher ausgegeben, geschweige denn mehr als 3 HiFi Lautsprecher für längere Zeit gehört. Will also heissen, ich bin in diesem Bereich absoluter Laie bzw. habe so gut wie keine Vergleichsmöglichkeiten.

Mitte der 90er Jahre habe ich mir mal ein Yamaha-Set angeschafft, das bis vor Kurzem immer noch mehr oder weniger in Gebrauch war. Die Boxen haben folgende Eckdaten:

Yamaha NS-S 34
Baujahr: 1993
Bauart: 2-Wege Baßreflex Standlautsprecher
Tiefton: 205 mm
Hochton: 25 mm Kalotte
Belastbarkeit (Nenn-/Musikb.): 60/120 Watt
Wirkungsgrad: 90 dB
Frequenzgang: 35 - 20.000 Hz
Übergangsbereiche: 3.500 Hz

Aus ästhetischen Gründen (ich möchte keine grossen Standboxen und Zusatzgeräte mehr rumstehen haben) habe ich die Anlage mittlerweile in den Keller verbannt und höre nun nur noch auf dem Boomster von Teufel Musik. Mit diesem bin ich gemessen an seiner Grösse sehr zufrieden. Doch auf Dauer hat er für Wohnzimmer einfach zu wenig Breite und Druck.

Ein Freund von mir hat eine Soundbar von Teufel (Cinebar 11) von der ich sehr angetan bin. Die Räumlichkeit (Breite) und der Bass gefallen mir sehr gut, sogar besser als meine Yamaha's. Eigentlich hatte ich überlegt sie zu kaufen, weil ich dann genau weiss was mich erwartet (er hat ein baugleiches Wohnzimmer). Dennoch frage ich mich, ob es vielleicht klanglich noch besser ginge. Ich meine vor allem mehr Präzision. Deshalb studiere ich schon seit Tagen diverse Testberichte und Forumsbeiträge. Je mehr ich lese, desto verwirrter werde ich, weil ich kann mich eigentlich nur auf die Meinung bzw. den Geschmack anderer Stützen kann.

Ich komme mir vor wie jemand der noch nie teuren Whiskey getrunken hat und sich von lauter Whiskey-Kenner beraten lässt, die alle einen ausgewachsenen persönlichen Geschmack haben.

Meine Frage lautet also konkret: Werde ich einen Unterschied merken, wenn ich mir anstatt der Cinebar 11 von Teufel (aktuell 335 €) ein paar aktive Regallautsprecher für 1000€ kaufe? Ohne jemals eine Nubert Box gehört zu haben, würde ich aufgrund der meist sehr positiven Berichte momentan zu der NuPro A-300 ohne SW tendieren. Vor allem wegen der Bass-Tiefe auf SW-Niveau. Ich bin jedoch etwas verwundert warum die Tests der Magazine immer sehr gut ausfallen, obwohl es hier im Forum eher wenig Begeistere gibt. Aber das liegt wohl daran wie erfahren das jeweilige Ohr ist.

-Wie viel Geld kann ausgegeben werden?
rund 1'000€

-Wie groß ist der Raum?
-Wie können die Lautsprecher aufgestellt werden? (eine kleine Skizze mit Aufstellungsort, Möbeln und Hörplatz ist sehr hilfreich)

Um einen besseren Eindruck über die Raumverhältnisse zu geben, habe ich noch ein Bild angehängt. Der blaue Balken symbolisiert das Sofa bzw. die vorherrschende Hörposition. Die gelben Flächen symbolisieren die geplante Position der Boxen rechts und links vom TV auf einem Sideboard.

Grundriss

-Sollen es Standlautsprecher, Kompakte, ein Sub/Sat System oder sonst was werden?
Aus Platzgründen sollen es aktive Regallautsprecher sein

-Wie groß dürfen die Lautsprecher werden?

Das Sideboard steht direkt an Stirnwand und ist 32cm tief. Die Box darf also keine grössere Tiefe haben, da sie sonst zu nah an der Wand stünde.

-Steht ein Subwoofer zur Verfügung? (wenn ja, bitte genau beschreiben)
Auf einen Subwoofer möchte ich verzichten, daher sollten die Bässe der Boxen recht tief gehen.

-Welcher Verstärker wird verwendet?
keiner, da ich aktive Lautsprecher möchte

-Was soll über die Lautsprecher gehört werden ?
TV, Filme, Musik von Handy und Tablet

-Wie laut soll es werden?
Idealerweise sollten sie auch bei wenig Lautstärke schon sehr gut klingen aber auch in der Lage eine ein Dancefloor Feeling aufkommen zu lassen.

-Wie tief sollen die Lautsprecher kommen (Hz)?

Am liebsten bis in den Subbass-Bereich <= 30 Hz

-Wird großer Wert auf Neutralität gelegt?
Ich weiss ehrlich gesagt nicht wie neutrale Boxen klingen

- Welche Lautsprecher wurden bisher gehört und was hat daran gefallen/nicht gefallen?
Soundbar von Samsung, zu wenig Druck und Räumlichkeit.

-Wird auf irgend etwas Spezielles Wert gelegt (Breitbänder, Sub-Sat Kombination, geschlossene Bauweise, Anzahl der Wege, Hersteller, Aktivbox, Horn...usw.)
nein

- Standort + Radius (wg. Händler/Produktempfehlung + wie weit bist Du bereit zu fahren)

Ich lebe in der Schweiz und habe keine HiFi-Fachgeschäfte in der Nähe. Da es in der Schweiz kein gesetzliches Rückgaberecht gibt, ist es auch nicht so leicht sich Lautsprecher zum Probehören schicken zu lassen.
Ich bin also dazu gezwungen mir ein paar Boxen aufgrund von Tests und Forum-Empfehlungen auszuwählen und dann hoffentlich damit glücklich zu werden.

Ich bin dankbar für eine Antwort auf meine Frage sowie subjektive Empfehlungen!
RocknRollCowboy
Inventar
#2 erstellt: 17. Mrz 2016, 21:18
Servus.


Werde ich einen Unterschied merken, wenn ich mir anstatt der Cinebar 11 von Teufel (aktuell 335 €) ein paar aktive Regallautsprecher für 1000€ kaufe?

Aber natürlich.
Eine Cinebar ist dazu da um den TV Ton aufzupeppen.
Da hast du kein richtiges Stereodreieck, was für Musikwiedergabe sehr wichtig ist.


Ohne jemals eine Nubert Box gehört zu haben, würde ich aufgrund der meist sehr positiven Berichte momentan zu der NuPro A-300 ohne SW tendieren.

Lautsprecher kauft man sich nach dem Probehören und nicht nach irgendwelchen Meinungen und Tests im Netz. Jeder hat einen persönlichen Geschmack.

Gruß
Georg
basti__1990
Inventar
#3 erstellt: 17. Mrz 2016, 21:49
Ob es sich lohnt hat nichts mit Laie oder Profi zu tun, sondern ob du gesunde Ohren und Spaß an der Musik hast.

Wie cowboy schon geschrieben hat, solltest du mal mindestens 3-4 Lautsprecher deiner Preisklasse gehört haben, sonst kaufst du die Katze im Sack.
DonCalippo
Neuling
#4 erstellt: 18. Mrz 2016, 07:21
Danke RocknRollCowboy und basti__1990 für's Antworten.

Leider ist das mit dem Probehören in meiner Umgebung nicht so einfach. Hier hat es höchstens den Media Markt, aber ich bezweifle, dass es dort die passende Örtlichkeit und Auswahl hat.

Um die Auswahl ein bisschen einschränken zu können, wäre ich froh, wenn ihr mir wenigstens ein paar Vorschläge in den Preiskategorien "bis 500 €" und "bis 1000 €" machen könntet. Natürlich ohne Gewähr.

Danke und Gruss Don
Endman
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 18. Mrz 2016, 07:43
Wenn du nicht Probehören kannst ist das natürlich ungünstig. Beim Umschauen im Netz kann ich dir für aktive LS Thomann (thomann.de) empfehlen, da gibt es eine große Auswahl an aktiven LS. Ansonsten musst du halt schauen was die einzelnen Hersteller so anbieten.
Falls du wirklich blind kaufen musst, solltest du dich nicht scheuen bei spontanem nichtgefallen die Teile einfach zurückzuschicken. Man ärgert sich sonst ewig...
Dadof3
Inventar
#6 erstellt: 18. Mrz 2016, 08:42

Ich bin jedoch etwas verwundert warum die Tests der Magazine immer sehr gut ausfallen, obwohl es hier im Forum eher wenig Begeistere gibt.

Mögliche Erklärungen dafür findest du hier.

Bezogen auf die aktiven Nuberts ist das aber nicht ganz zutreffend, die haben hier, anders als die passiven, durchaus viele Freunde. Mir gefallen sie auch ganz gut.
basti__1990
Inventar
#7 erstellt: 18. Mrz 2016, 09:05
Was ich auch sagen muss, ist dass wenn man als jemand der noch keinen hifi Klang daheim gehört hat, sich blind Lautsprecher kauft, dann wird er begeistert sein. Selbst wenn ein anderes Paar Lautsprecher vielleicht noch etwas besser gefallen hätten, im Gegensatz zu tv Sound und billigen PC Lautsprechern, klingen alle hifi Lösungen ganz fabelhaft.

Die aktiven Nuberts haben einen entscheidenden Vorteil, sie haben eine Fernbedienung.
DonCalippo
Neuling
#8 erstellt: 18. Mrz 2016, 09:19

basti__1990 (Beitrag #7) schrieb:
Was ich auch sagen muss, ist dass wenn man als jemand der noch keinen hifi Klang daheim gehört hat, sich blind Lautsprecher kauft, dann wird er begeistert sein. Selbst wenn ein anderes Paar Lautsprecher vielleicht noch etwas besser gefallen hätten, im Gegensatz zu tv Sound und billigen PC Lautsprechern, klingen alle hifi Lösungen ganz fabelhaft.


Danke, das macht mir doch etwas Mut! Ist wohl wie beim Whiskey ...
DonCalippo
Neuling
#9 erstellt: 18. Mrz 2016, 09:21

Endman (Beitrag #5) schrieb:
Wenn du nicht Probehören kannst ist das natürlich ungünstig. Beim Umschauen im Netz kann ich dir für aktive LS Thomann (thomann.de) empfehlen, da gibt es eine große Auswahl an aktiven LS. Ansonsten musst du halt schauen was die einzelnen Hersteller so anbieten.
Falls du wirklich blind kaufen musst, solltest du dich nicht scheuen bei spontanem nichtgefallen die Teile einfach zurückzuschicken. Man ärgert sich sonst ewig...


Ja, bei Thomann habe ich mich auch schon etwas umgeschaut. Werde mal prüfen wie da die Rückgabebedingungen sind. Danke.
DonCalippo
Neuling
#10 erstellt: 18. Mrz 2016, 09:24

Bezogen auf die aktiven Nuberts ist das aber nicht ganz zutreffend, die haben hier, anders als die passiven, durchaus viele Freunde. Mir gefallen sie auch ganz gut.


Danke für den Link. Da handelt es sich wohl um Kritik auf sehr hohem Niveau, die ein Newbie wie ich wohl gar nicht hörbar nachvollziehen könnte.


[Beitrag von DonCalippo am 18. Mrz 2016, 09:29 bearbeitet]
Panzerballerino
Inventar
#11 erstellt: 19. Mrz 2016, 20:17
Nubert räumt 4 Wochen Rückgaberecht zum Probehören ein.
vanye
Inventar
#12 erstellt: 19. Mrz 2016, 20:31

DonCalippo (Beitrag #8) schrieb:

basti__1990 (Beitrag #7) schrieb:
Was ich auch sagen muss, ist dass wenn man als jemand der noch keinen hifi Klang daheim gehört hat, sich blind Lautsprecher kauft, dann wird er begeistert sein. Selbst wenn ein anderes Paar Lautsprecher vielleicht noch etwas besser gefallen hätten, im Gegensatz zu tv Sound und billigen PC Lautsprechern, klingen alle hifi Lösungen ganz fabelhaft.


Danke, das macht mir doch etwas Mut! Ist wohl wie beim Whiskey ... :D

Nein. Der schmeckt nach eingeschlafenen Füßen und macht Kopfschmerzen.

Ich denke, mit den Nuberts gehst Du kein Risiko ein. Du kannst lange zu Hause Probehören und bei Nichtgefallen problemlos zurückschicken.
Dadof3
Inventar
#13 erstellt: 19. Mrz 2016, 23:21
Nur nutzt einem das nichts, wenn man nicht einige andere Lautsprecher zum Vergleich daneben stehen hat.
vanye
Inventar
#14 erstellt: 19. Mrz 2016, 23:29
Klar nutzt das! Wenn man nämlich nur Lautsprecher sucht, mit denen man gerne Musik hört und die auch die sonstigen Anforderungen erfüllen. Es nutzt dann nichts, wenn man irgendein Optimum erreichen will. Aber den Eindruck hatte ich beim TE nicht.


[Beitrag von vanye am 19. Mrz 2016, 23:30 bearbeitet]
Dadof3
Inventar
#15 erstellt: 19. Mrz 2016, 23:35
Wer intensiv darüber nachdenkt, ob er 1000 € überhaupt ausgeben soll, der wird wohl auch daran interessiert sein, für das Geld möglichst viel Klang zu erhalten und nicht nur irgendwas, was besser ist als eine Samsung-Soundbar.
std67
Inventar
#16 erstellt: 20. Mrz 2016, 07:55
Hi

wobeiich die aktiven Nuberts nicht kenne, mich mit Aktiven gar noch gar nicht befasst habe
Aber wenn die bei Nubert so abgestimmt sind wie die Passiven wäre das nicht meine erste Wahl für die bevorzugte(n) Musikrichtung(en)
Melf12
Stammgast
#17 erstellt: 20. Mrz 2016, 08:20
Falls du den Artikel noch nicht kennst:

recording.de

edit: Tip korrigiert...


[Beitrag von Melf12 am 20. Mrz 2016, 08:31 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Einfache Lösung für einfache Ansrprüche oder lohnt es sich mehr zu investieren?
manalysis am 14.11.2015  –  Letzte Antwort am 29.06.2016  –  9 Beiträge
in was investieren - Soundkarte oder LS?
Tritanus am 22.08.2010  –  Letzte Antwort am 25.08.2010  –  12 Beiträge
Lohnt sich eine stereo Verstärker zu kaufen
schorthi am 02.09.2008  –  Letzte Antwort am 02.09.2008  –  5 Beiträge
Lohnt sich ein neuer Verstäker ?
sajica am 11.11.2011  –  Letzte Antwort am 12.11.2011  –  5 Beiträge
Lohnt sich neue stereo Anlage?
Felix_DassDu am 15.10.2012  –  Letzte Antwort am 17.10.2012  –  46 Beiträge
Lohnt sich neuer CD Player?
Merkur am 19.01.2004  –  Letzte Antwort am 20.01.2004  –  4 Beiträge
Lohnt sich ein kleiner Stereoamp?
foema am 05.05.2005  –  Letzte Antwort am 08.05.2005  –  13 Beiträge
Erste Anlage - lohnt es sich?
mariodico am 26.09.2013  –  Letzte Antwort am 27.09.2013  –  10 Beiträge
Pioneer A-447, 60 euro bei zu teuer bzw lohnt sich das gerät überhaupt?
weigant93 am 08.09.2009  –  Letzte Antwort am 09.09.2009  –  4 Beiträge
Phono Vorverstärker, lohnt sich das wirklich?
burnbaby am 19.10.2016  –  Letzte Antwort am 22.10.2016  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Teufel
  • Nubert
  • JBL

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 115 )
  • Neuestes MitgliedMichael_63
  • Gesamtzahl an Themen1.344.899
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.656.768