Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Komplette Anlage

+A -A
Autor
Beitrag
Thaumfire
Neuling
#1 erstellt: 02. Apr 2016, 14:33
Hallo,

ich habe noch nicht so wirklich Erfahrung in dem Bereich deshalb frage ich mal,
und zwar möchte ich ein komplett neues System in meinem Zimmer, ich höre
hauptsächlich Rap/Hip-Hop und Dubstep, mein Budget liegt bei 300-400€ . Es wäre
super wenn man sich per Bluetooth mit der Anlage verbinden kann.
Con-Hoolio
Inventar
#2 erstellt: 02. Apr 2016, 20:22
Willste alles zusammen kaufen oder kommt bei den Lautsprechern auch ein Selbstbau in Frage?

Falls Du die Lautsprecher auch selbst bauen kannst (keine Sorge es gibt Bausätze mit guten Anleitungen für fast alle Arten von Räumen und Musikrichtungen) wird es etwas leichter. Dann könntest Du einen guten alten Hifi-Verstärker gebraucht kaufen und mit einem einfachen Bluetooth-Interface erweitern.

Das Problem bei den Komplett-Anlagen in dem Preisbereich ist leider, dass Du nicht wirklich Freude am Sound haben wirst.
Thaumfire
Neuling
#3 erstellt: 03. Apr 2016, 08:14
Ich würde auch selbst bauen wenn es nicht allzu schwer ist
Con-Hoolio
Inventar
#4 erstellt: 03. Apr 2016, 22:25
Dürfen es Standboxen sein? Falls ja, kannst Du ja mal nach der FirstTime 10 ADW googlen. Das ist ein recht schlanker Standlautsprecher mit einem intergrierten Bandpass. Ich habe gerade mal Dubstep gegoogled und denke Du brauchst Da schon etwas mit Bass.
Die SB18 ist auch ein feines Teilchen...

Dazu dann noch einen vernünftig erhaltenen Stereoreciever oder -Verstärker gebraucht über die diversen Anzeigenportale für ca. 50,- € und einen Bluetooth-Empfänger für ca. 25,- €.

Nur mal so aus Beispiel..


[Beitrag von Con-Hoolio am 03. Apr 2016, 22:42 bearbeitet]
Thaumfire
Neuling
#5 erstellt: 05. Apr 2016, 15:40
Ich habe jetzt mal ein wenig gegooglet und wollte wissen pb das zusammne alles passen würde

http://www.amazon.de...recher/dp/B0042A41OA
http://www.amazon.de...chwarz/dp/B0082JFKPQ
http://www.amazon.de...id=1325166618&sr=8-1
Con-Hoolio
Inventar
#6 erstellt: 05. Apr 2016, 19:40
Theoretisch ja - aber ich würde es an deiner Stelle sein lassen!

Der Verstärker bietet rein gar nix, was es nicht vor 10 Jahren nicht auch schon gegeben hätte! Kein Bluetooth, kein Connect, rein gar nix. Das Geld kannst Du sparen! Ich habe auch schon Verstärker gebraucht gekauft - das ist nicht schlecht. Für so einen Verstärker (Leistungsklasse und Ausstattung) kannst Du in etwa 50,- € rechnen. Spar das Geld und kauf dir lieber noch ein Bluetoohmodul dazu (damit Du die Musik über dein Handy an den Verstärker senden kannst). Achte dabei darauf, dass es Bluetooth 4 (genauer 4.2) und aptX unterstützt!

Wenn Du Wert auf gute Musikwiedergabe legst, solltest Du auch den Bass in Stereo hören! Ein einzelner Subwoofer ist da nur ein fauler Kompromiss - Sub-Sat-Sets kommen aus dem Heimkinoberech. Beim 5.1 Sound hast Du für den Subwoofer einen eigenen Kanal. Bei Stereomusik ist das nicht so. Der Bass muss da auf beiden Kanälen sauber wiedergegeben werden. Daher hatte ich dich am Anfang auch gefragt, ob du Standboxen stellen kannst...

Hier im Forum werden sehr oft Fragen zur Anschaffung von neuen Anlagen und sonstigem Equipment gestellt. Ich denke Du hast bestimmt auch schon einige Theme durchgelesen. Ich fasse es Dir jetzt mal ganz knapp zusammen:

- Guter Sound - egal welche Musikrichtung - benötigt gute Lautsprecher. Für die Lautsprecher sollst Du in etwa 3/4 des zur verfügung stehenden Geldes verwenden, weil kein anders Bauteil einen derart großen Einfluss auf die Musikwiedergabe hat!

- Elektronik (Verstärker, Player, Streamer, etc.) sollte man nach Möglichkeit modular kaufen, damit man später einfacher Komponenten auf- bzw. umrüsten kann. Wenn Du aber ein qualitativ hochwertiges Kompaktsystem bekommen kannst, ist das auch gut.

- Musik die in stereo abgemischt ist, sollst Du auch in stereo hören, weil sonst die "Bühne" verloren geht. Ich bin eher der technische Mensch. Ich versuchs mal zu beschreiben: Wenn Du vor einer guten Stereoanlage sitzt und eine gut aufgenommene CD, Platte oder Musikdatei (z. B. FLAC-Format) anhörst, solltest Du hören wo die einzelnen Instrumente stehen (welche Seite der Bühne, wer vorn und wer hinten steht). Du merkst dann auch wenn der Sänger oder Gitarrist auf der Bühne umherläuft. Wenn Du nun so eine Stereoaufnahme auf- oder umrechnen lässt, so dass sie über ein 5.1 oder auch 2.1 System wiedergegeben werden kann, geht diese Bühnenstaffelung verloren. Daher sollte der Bass auch beiden Boxen kommen.

PS: Der Bausatz FirstTime 10 ADW hat einen Bandpass - eine Subwooferart - je Seite. Es gibt Bausätze nach dem gleichen Prinzip auch als Regalboxen. Ich hab die Bezeichnung jetzt grade nicht da. Ich schau später nochmal nach.


[Beitrag von Con-Hoolio am 05. Apr 2016, 21:52 bearbeitet]
Thaumfire
Neuling
#7 erstellt: 05. Apr 2016, 20:13
Sandboxen sind eher suboptimal aber denke wenn es so am besten ist geht das auch, brauche nur mal einen Namen. Was für einen Verstärker würdest du denn empfehlen? Ich kann morgen mal eine Skizze von meinem Zimmer schicken falls das hilft.
ATC
Inventar
#8 erstellt: 05. Apr 2016, 21:35
Hallo,

so etwas z.B.:
http://www.quoka.de/...arke-nubert-mit.html

plus einen denon PMA 710AE
https://www.ebay-kle...e/432140996-172-6794

oder hier:
https://www.ebay-kle.../448571800-172-16522

plus einen Canton AS 85


oder, oder.

Zwei Subwoofer brauchst du nicht, nur zur Info
Janine01_
Inventar
#9 erstellt: 05. Apr 2016, 21:41

Con-Hoolio (Beitrag #6) schrieb:

Wenn Du Wert auf gute Musikwiedergabe legst, solltest Du auch den Bass in Stereo hören! Ein einzelner Subwoofer ist da nur ein fauler Kompromiss - Sub-Sat-Sets kommen aus dem Heimkinoberech. Bei Steremusik ist das nicht so. Der Bass muss da auch beiden Kanälen sauber wiedergegeben werden.

Nach dieser Aussage kann ich nur sagen man lernt nicht aus.
Con-Hoolio
Inventar
#10 erstellt: 05. Apr 2016, 21:51
Ich hab das aber schon noch etwas ausführlicher erklärt..

Ich gehe jetzt einfach mal ganz frech davon aus, dass wir hier alle mindestens zu 95 % Stereoaufnahmen hören. Auch wenn wir uns darüber eigentlich gar keinen Kopf machen.
ATC
Inventar
#11 erstellt: 05. Apr 2016, 22:04
Das ist unter 120Hz zumeist schnuppe, unter 80Hz aber fast immer....
ingo74
Inventar
#12 erstellt: 05. Apr 2016, 22:07

Con-Hoolio (Beitrag #6) schrieb:
Wenn Du Wert auf gute Musikwiedergabe legst, solltest Du auch den Bass in Stereo hören! Ein einzelner Subwoofer ist da nur ein fauler Kompromiss - Sub-Sat-Sets kommen aus dem Heimkinoberech. Beim 5.1 Sound hast Du für den Subwoofer einen eigenen Kanal. Bei Stereomusik ist das nicht so. Der Bass muss da auf beiden Kanälen sauber wiedergegeben werden.

Etwas wirr und zT falsch.
Hier kann man sich dazu etwas einlesen:
http://www.hifi-forum.de/viewthread-42-90.html
Big_Määääc
Inventar
#13 erstellt: 06. Apr 2016, 12:48
es gibt Lieder,
die selbst im Tiefbass mit Stereobass daherkommen.
das ist zwar nur als Effekt gedacht,
aber man muss ja nicht drauf verzichten.

gern bei Dubstep,
aber sehr selten.
Fanta4ever
Inventar
#14 erstellt: 06. Apr 2016, 14:41
Hallo,

vielleicht bis du auch mit so etwas zufrieden und glücklich Turbo Boost
Warum nicht

LG
esotroner
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 23. Apr 2016, 14:47

es gibt Lieder,
die selbst im Tiefbass mit Stereobass daherkommen.
das ist zwar nur als Effekt gedacht,...


...der da wäre?
Big_Määääc
Inventar
#16 erstellt: 23. Apr 2016, 18:16
ist ähnlich wie Chorus, Leslie, Schwebung ..... nur halt im Basslauf.

ist mir mal aufgefallen als uch zwei Speaker face ti face und invertiert einspielen wollte.

normal kommt mit Tiefpass nicht viel Pegel im Raum an,
es sei denn jemand nutzt diesen Effekt.

regt vorallem nachts den Spurt zum Poti an
esotroner
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 24. Apr 2016, 05:01
Doppler Effekt im Tiefbass-Bereich?
Nie gehört, hast du da mal ein Beispiel (Tonträger)?

IaR sind ja auf beiden Stereokanälen auch die (Tief)Basssignalanteile enthalten. Die dann bei Verwendung eines 2.1 Systems entsprechend der TF auf den SW umgeleitet werden. Da man die sowieso nicht orten kann, ist es doch mMn erst mal vom Prinzip her völlig egal, aus welchem Tieftöner die kommen bzw. ob die Stereo sind. Deswegen verstehe ich den Effekt nicht. Ist der bei normaler LS-Aufstellung (Stereodreieck, nicht Face to Face invertiert) überhaupt hörbar?


[Beitrag von esotroner am 24. Apr 2016, 07:42 bearbeitet]
Apalone
Inventar
#18 erstellt: 24. Apr 2016, 06:21

Con-Hoolio (Beitrag #10) schrieb:
Ich hab das aber schon noch etwas ausführlicher erklärt..

Ich gehe jetzt einfach mal ganz frech davon aus, dass wir hier alle mindestens zu 95 % Stereoaufnahmen hören. Auch wenn wir uns darüber eigentlich gar keinen Kopf machen.


Die "Erklärung" war vollkommen daneben! Selbst wenn es stereo-Bassaufnahmen geben sollte, ist es vollkommen egal, da spätestens unter 100 Hz keinerlei Ortung mehr möglich ist.
McUHU
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 24. Apr 2016, 16:58
Nuja mit dubstep "richtig" hören für den preis wird wohl echt frustig werden. ich hab meine ersten 2 anlagen in meiner jugend auch beide ins jenseits befördert und hab jetzt endlich was richtiges das auch sowas kann :). Am besten ist echt für den preis son 2.1 set für den pc.

Wenn man mal die popmusik und den ganzen mainstream kram wegläst gibts ne menge musik die getrennte basskanäle hat und je nachdem wo man den subwoofer trennt hört(spüren) man definitiv woher der bass kommt.

Beispiele:
https://www.youtube.com/watch?v=83EAFK3-x00
Hier merkt mans nicht so aber die 2 kanäle laufen nicht gleich

https://www.youtube.com/watch?v=9A-svp7HQE8
der gassenhauer auf jeder industrialparty

Bin grad zu faul was künstlerisches für die jazz und classic fraktion rauszusuchen. Aber wer meint er bräuchte was künstlerisch "anspruchsvolelres" soll sich kodo oder stockhausen (https://www.youtube.com/watch?v=13D1YY_BvWU) anhören. Youtube hat natürlich scheiss quali aber der kunstliebhaber von heute hat sowas natülich auch in high quality verfügbar den sonst kann man ja nicht mitreden.
esotroner
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 25. Apr 2016, 15:28

Wenn man mal die popmusik und den ganzen mainstream kram wegläst gibts ne menge musik die getrennte basskanäle hat und je nachdem wo man den subwoofer trennt hört(spüren) man definitiv woher der bass kommt.


Interessant. Das ist mir noch nicht gelungen. Du hörst also woher deine in Stereo abgemischten Basskanäle, die du aber von den Front-LS trennst u. auf einen SW leitest, definitiv? Woher kommt denn dann bei dir der Bass?
Wohlgemerkt, es ging hier um Tiefbass (der eh eher selten in Musik zu finden ist, in deinen Links schon gar nicht). Auch der mittlere Bassbereich sollte nicht ortbar sein.
Was dort (deine 2 Links) von links u. rechts an tieferen FQ zu orten ist, ordne ich dem Oberbass u. Grundtonbereich zu. Ich habe bisher eher wenige Aufnahmen gehört, bei denen der Bassbereich nicht auf beiden Kanälen (mit den entsprechenden Unterschieden) abgemischt war.

Ist aber zum Thread-Thema jetzt auch OT, sehe ich aber nicht so eng, bisher waren, wenn ich nicht irre, fast alle Beiträge dazu OT, gingen nicht auf den TE ein. Keiner der hier aufgezählten/verlinkten Amps kann mW Bluethooth. Was aber vom TE super gefunden würde.


[Beitrag von esotroner am 25. Apr 2016, 16:41 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Anlage fürs Zimmer(20qm) für <400?
setex am 06.01.2013  –  Letzte Antwort am 07.01.2013  –  11 Beiträge
Anlage für Hip-Hop/Rap undHouse auf 6m² gesucht
empty0ne am 19.09.2011  –  Letzte Antwort am 20.09.2011  –  2 Beiträge
Anlage für Hip-Hop/Rap undHouse auf 6m² gesucht
empty0ne am 19.09.2011  –  Letzte Antwort am 22.09.2011  –  40 Beiträge
Komplette Anlage für ca. 300?
Red- am 16.11.2007  –  Letzte Antwort am 16.11.2007  –  3 Beiträge
Rap/ Hip Hop Anlage bis 4000?
A1m4z1ng am 19.09.2016  –  Letzte Antwort am 22.09.2016  –  9 Beiträge
Anlage (400?)!
TheMonsta am 11.12.2013  –  Letzte Antwort am 11.12.2013  –  22 Beiträge
suche komplett anlage 300-600? brauche tipps
DiscoPrincess am 19.06.2007  –  Letzte Antwort am 20.06.2007  –  7 Beiträge
Komplett neues System für 300 ?
machstuhl am 02.04.2007  –  Letzte Antwort am 03.04.2007  –  3 Beiträge
Kb.: 2.1 Anlage, 400? Budget für's Zimmer
Skaqs am 04.01.2013  –  Letzte Antwort am 06.01.2013  –  6 Beiträge
Anlage 2.1 400-500?
Crytekz am 18.12.2010  –  Letzte Antwort am 19.12.2010  –  26 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Denon
  • Teufel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 9 )
  • Neuestes Mitgliedklausherrda
  • Gesamtzahl an Themen1.345.195
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.793