Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Anlage für Hip-Hop/Rap undHouse auf 6m² gesucht

+A -A
Autor
Beitrag
empty0ne
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 19. Sep 2011, 19:30
hallo,
Ich habe mich als Anfänger im Markt mit den zwei M's beraten gelassen und der Verkäufer wollte mir dann auch gleich ein Set verkaufen, welches 700€ kostet. Ich habe davon zwar nicht so viel Ahnung, aber ich denke für knapp 6m² braucht man kein Surround System für 700€ kaufen. Außerdem möchte ich damit nur ein wenig PS3 spielen und Musik hören(wie im titel gesagt nur Hip-Hop/Rap und House).

Ich höre gerne meine Musik laut und mit einem satten Bass
Das Budget ist offen, allerdings sollte hier -so wenig wie möglich, so viel wie nötig- einsetzen.

Hier der Raum(ganz grob), darin stehen nur die Lautsprecher mit Receiver, eine PS3, TV(mit TV-Tisch), eine Couch.

http://imageshack.us/photo/my-images/30/unbenanntnw.png/

Jetzt meine Frage: muss es für so einen kleinen Raum wirklich eine so starke Anlage sein, oder reicht da auch eine kleinere. Wenn das der fall sein sollte, welchen Receiver mit Lautsprecher und einem Subwoofer könnt ihr mir empfehlen(bzw. brauch ich evtl sonst noch irgendetwas?)?

Als Hinweis:
http://www.amazon.de...G&colid=7IC5T9PP398I

http://www.amazon.de...U&colid=7IC5T9PP398I

Diese Kombination wollte der Verkäufer mir mitgeben.
gammelohr
Inventar
#2 erstellt: 19. Sep 2011, 20:13
Gottes Willen, da sieht man mal wieder das die VK´s im MM nur verkaufen wollen ohne Sinn und Verstand.

In deinem Fall reicht ja wohl ein Stereo-Verstärker sowie 2 Gute Regallautsprecher, die man bei Bedarf noch mit einem Subwoofer ergänzen kann (aber nicht unbedingt muss.


Ich würde bezüglich deiner Musikalischen Ausrichtung folgendes vorschlagen:

Denon PMA 510AE

und dazu 2 Lautsprecher die im Bass gesehen von der LS-Größe echt gut zur Sache gehen:

Klipsch RB 51

Das ist günstiger als das aus dem MM und dürfte deinen Ansprüchen gut Folge leisten.
flo42
Inventar
#3 erstellt: 19. Sep 2011, 20:21
Hi,

sehe ich ähnlich.

Ich denke aber, dass du es mal mit den ,,großen´´ rb 81 probieren solltest und nicht zu einem großen neuen und somit im Verhältnis viel zu teuren Verstärker greifen solltest.

Gebrauchte Geräte von früher lassen einen bei weniger Budgeteinsatz eine Klasse höher einsteigen.

Ich persönlich finde Nikko, Strato, Denon und Onkyo auf dem Gebrauchtmarkt sehr interessant

mfg Flo
flo42
Inventar
#4 erstellt: 19. Sep 2011, 20:22
Anmerkung*

Auf 6qm sind beide Klipschprodukte extremst überdimensioniert bezüglich des Pegels ab 100hz, doch wie es darunter ausschaut entscheidet dein Raum maßgeblich und besonders bei deiner gewünschten Musikrichtung bedarf es einigen Tiefgangs, deshalb die größere rb81.
gammelohr
Inventar
#5 erstellt: 19. Sep 2011, 20:24
ich dachte ja auch erst an RB 81, abe auf so nen kleinem Raum? Das hat mich zu den kleineren Klipsch bewegt...

Und nochwas: Hier wird immer der Gebrauchtkauf nahe gelegt? Warum?

Bald gibt es keine gebrauchten mehr, weil keiner mehr neue kauft^^

der Denon PMA 510AE ist ein guter Amp der jeden cent wert ist. (Ist nur meine Meinung, klar darf man auch anderer Meinung sein)
flo42
Inventar
#6 erstellt: 19. Sep 2011, 20:30
Hi klar ist er das dem wollte ich nicht entgegenreden

Allerdings muss man realistisch sein und sehen, dass der AMP, gerade an Lautsprechern wie den Klipsch rb 81 die einen hohen Kennschalldruck haben, nur einen geringen Anteil am Klangpotential besetzt.


Hier wird immer der Gebrauchtkauf nahe gelegt? Warum?

Weil sobald du ein Gerät aus dem Laden trägst der Wert weniger als 75 % vom Kaufpreis beträgt und sich in der Technik nichts nennenswertes getan hat ( bei einem reinen Stereo-Verstärker).


ich dachte ja auch erst an RB 81, abe auf so nen kleinem Raum? Das hat mich zu den kleineren Klipsch bewegt...

Kommt etwas arg oversized, aber man sollte es mal austesten, wenn es klappt erfreut man sich daran und ist zusätzlich zukunftssicher.
gammelohr
Inventar
#7 erstellt: 19. Sep 2011, 20:36
Das mit den Lautsprechern sehe ich ein, ein Versuch wär es wert, aber trotzdem... Ich glaube der TE kann auch mit den kleineren gut auskommen.

Klar, verstärkertechnisch sind auch ältere Geräte vollkommen up to date, nur ich mache mir in dem Fall hier Sorgen wenn mal was ist mit dem gerät... Thema Reparaturrisiko.

Ich habe viele Geräte Gebraucht gekauft, auch meinen Aktuellen TA-F550ES... Angeblich Top Zustand. und trotzdem hat er schon Ausfälle. Gut, ich bin in der Lage das zu beheben...

Ich denke wenn Der werte TE das Geld hat ist ein Neukauf nicht verkehrt.

Hätte ich das nötige Geld hätte ich mir auch einen neuen gekauft.

Auf der anderen Seite bin ich wohl auch ein pechvogel, denn alle gebrauchte Verstärker die ich an Bekannte vermittelt habe laufen ohne probleme

Also muss man abwägen ob man das evtl. Risiko eines gebrauchtkaufes eingehen möchte oder lieber auf der sicheren Seite ist.
flo42
Inventar
#8 erstellt: 19. Sep 2011, 20:40
Stimmt sollte man erwähnt haben. Technisch sind meine 30jahre alten Gebrauchten voll in Ordnung nur das Holz bei dem einem....
gammelohr
Inventar
#9 erstellt: 19. Sep 2011, 20:42
Was ist mit dem Holz???^^
empty0ne
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 20. Sep 2011, 10:31
hallo,
als erste möchte ich mich mal für die leicht verständlichen und schnellen antworten bei allen bedanken.

jetzt habe ich aber noch eine Frage

Würde der verstärker auch ausreichen(bei mir geht der Link nicht, bei euch evtl. auch nicht: Onkyo A 9155 Stereo-Vollverstärker schwarz )?
http://www.amazon.de...id=1316524136&sr=8-2

und könnt ihr mir evtl. noch einen guten Bass empfehlen?


[Beitrag von empty0ne am 20. Sep 2011, 13:10 bearbeitet]
empty0ne
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 20. Sep 2011, 10:37
was ich noch vergessen habe - kann diese anlage evtl. auch mithalten?

http://www.amazon.de...id=1316514985&sr=8-1
kadioram
Inventar
#12 erstellt: 20. Sep 2011, 12:14

empty0ne schrieb:
was ich noch vergessen habe - kann diese anlage evtl. auch mithalten?

http://www.amazon.de...id=1316514985&sr=8-1



Ist sicherlich eine gute Anlage (kenne allerdings nur die "älteren" PianoCrafts). Wenn ich mich nicht ganz täusche, Hatten/haben die einen extra Sub-Ausgang zum Anschluss eines aktiven Subs.

Ich hatte vor Ewigkeiten auch mal ein so kleines Zimmer (incl. Dachschräge) und hatte da sowohl die JBL Control One (etwas zu wenig Bass) als auch B&O M75 (schon "etwas" zu oversized).
Nur gab es damals noch icht so das Angebot an kompakten + erschwinglichen Aktivsubs.



Grüße
flo42
Inventar
#13 erstellt: 20. Sep 2011, 15:33
Hi,

klar reicht der Onkyo , ich würde trotzdem für ähnlich viel Geld einen dicken alten Gebrauchten kaufen mti dementsprechendem Trafo.


und könnt ihr mir evtl. noch einen guten Bass empfehlen?

Das wäre totaler Schwachsinn in 6qm. Hör dir mal Klipsch rb81 an, die drücken dir die Bude weg

Die Pianocraft ist eine nette kleine disigneranlage mit gutem Klangpotential, aber klipsch + seperater Verstärker bietet doch ordentlich mehr Luft nach oben ( mögliche Lautstärke).
empty0ne
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 20. Sep 2011, 17:33
ok, kannst du mir evtl ein oder zwei (alte)Verstärker nennen, dann suche ich mal.
flo42
Inventar
#15 erstellt: 20. Sep 2011, 21:01
Beispielsweise Nikko Receiver

STRATO 7007 wäre ebenfalls ein guter alter recht kompakter Verstärkter mit ordentlich Reserven.

und dürften nicht mehr als 50Euro kosten !

onkyo

mfg flo
kadioram
Inventar
#16 erstellt: 20. Sep 2011, 21:29
Hm,


man sollte sich imo davor hüten, 70er-Receiver oder ähnliche alte Klassiker zu kaufen zu kaufen, wenn man nicht selbst in der Lage ist, etwas zu reparieren, auch Kleinigkeiten fangen bei min. 50€ an. Außer natürlich, man will sich da reinarbeiten.


Zum Thema Onkyo A-*** fällt mir immer nur das Stichwort "Eingangswahlschalter" und "aufwändige Ausbauprozedur" ein, da gilt imo s.o.

@emptyone:
wirst du in absehbarer Zeit umziehen oder wird es noch eine längere Weile bei den 6m² bleiben?

Im ersteren Fall könnte sich auch die Anschaffung von m.M.n. für dein jetziges Zimmer zu großen LS in Verbindung mit seperaten HiFi-Komponenten schon lohnen, da sie leichter bzw. einfacher "mitwachsen".

Die Klipsch würden dich mit dem passenden Amp regelrecht "wegballern".

HIER mal ein Hörbericht der RB 81 auf 14m²...
gammelohr
Inventar
#17 erstellt: 20. Sep 2011, 21:34
Das Thema Reparaturanfälligkeit habe ich ja auch schon angesprochen......
Jack_Orsen
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 20. Sep 2011, 21:40
Hi,
für Rapmusik nimmst Du am besten ein Paar CAT LEB 401,ich höre auch sehr gerne die Richtung und habe schon viele Lautsprecher ausprobiert von 50-2500 Euro.
Die Teile sind unglaublich gut und sehr preiswert ca 50 Euro Marktwert.Mehr Boxen braucht man m.E.für HipHop nicht.
gammelohr
Inventar
#19 erstellt: 20. Sep 2011, 21:43
Cat Lautsprecher sind Schrott, Punkt.

Das hat mit Qualität nix am Hut.
Jack_Orsen
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 20. Sep 2011, 21:47

gammelohr schrieb:
Cat Lautsprecher sind Schrott, Punkt.

Das hat mit Qualität nix am Hut.


Das ist deine Meinung.Ich hab da ganz andere Erfahrungen gemacht und ich höre Rapmusik seit über zwanzig Jahren schon.

Ice T, Das Efx, Kool Moe Dee,Nas, Main Source,Lord Finesse sind sehr dankbar


[Beitrag von Jack_Orsen am 20. Sep 2011, 21:48 bearbeitet]
Toddy`s
Stammgast
#21 erstellt: 20. Sep 2011, 21:49
Also ich mag bei 6qm mal was ganz anderes in den raum werfen.

Du hast nen PC für MP3 und so?

dann kaufe dir doch am besten das Edifier S330DEdifier S330D

Damit fährst du am günstigen und hat nen Sub dabei den du bei deiner Mukke gerne hast.
gammelohr
Inventar
#22 erstellt: 20. Sep 2011, 21:51
Das wird ja immer schlimmer hier....

Ich hoffe das der TE hier auf die erfahrenen Leute hört und sich nicht diese minderwertigen Lautsprecher bzw Brüllwürfel reinzieht...

Toddy`s
Stammgast
#25 erstellt: 20. Sep 2011, 22:07
Musik Hip Hopp, Raumgröße 6qm

Da hast du ja nicht einmal genug Platz um die LS auch nur ansatzweise gut zu Positionieren.

Man kann ja auch mit Kanonen auf Spatzen schießen.

Klar die Hifi Wilden jedoch reicht ein sehr gutes PC System da vollends aus.

Bestelle es dir bei Amazon teste es ne Zeit und dann kannst Du es ja zurückschicken oder behalten. Danach teste die teurere Lösung und entscheide.
flo42
Inventar
#26 erstellt: 20. Sep 2011, 22:07
Ruhig Blut Geschmäcker sind verschieden...

Der eine Mag es nunmal extrem unpräzise und mit einer Badewanne der andere nähert sich lieber der Linearität (sprich reale Wiedergabe) und bevorzugt niedrige Gruppenlaufzeiten.

Zu sagen weil ich diese Musikrichtung seit... höre sind jene Lautpsprecher gut weil sie mir gefallen... naja was soll man dazu sagen? Objektivität = 0

Ausdruchsweise niederer Art und vermessen in einer Zeile...

Um zurück zu den Verstärkern zu kommen man kann dort Glück haben, muss es aber nicht, wer Lust hat zur Not selbst Hand an zu legen, der kann sich darauf einlassen, sonst ist die sichere Variante wohl vernünftiger. Muss letztendlich jeder für sich selbst abwägen.

n Edifier wird empfohlen weil ein Subwoofer der so richtig schön hoch getrennt wird bestimmt in 6qm richtig Spaß macht...

Ich bitte euch Leute der TE hat das Budget um von Kinderkrams wegzukommen !!!
flo42
Inventar
#27 erstellt: 20. Sep 2011, 22:09

Da hast du ja nicht einmal genug Platz um die LS auch nur ansatzweise gut zu Positionieren.

Das wäre interessanter zu beobachten, genau wie die Raumänderung, denn wie lange lebt man normalerweise auf 6qm, wenn man sich eine Stereoanlage der mittleren Preisklasse gönnt?
gammelohr
Inventar
#28 erstellt: 20. Sep 2011, 22:15
@ floh, du hast ja recht...
und nebenbei, ich habe mich hier heute nich nieder ausgedrückt.

ich will dem TE ebenfalls nur helfen sich was ordentliches zuzulegen.
waldwicht
Hat sich gelöscht
#30 erstellt: 20. Sep 2011, 22:18

flo42 schrieb:
Das wäre interessanter zu beobachten, genau wie die Raumänderung, denn wie lange lebt man normalerweise auf 6qm, wenn man sich eine Stereoanlage der mittleren Preisklasse gönnt?


/ot: ich überlege auch eine meiner ersten eigenen "wohnungen" als zweitwohnung zu mieten^^.. aus nostalgiegründen. sie steht aktuell leer und ist mit 120 takken im monat warm spott billig^^ .. 8 m² mit bad auf halber treppe.. oha da kommen erinnerungen hoch.

so und nu zurück zum thema. der TE hat mit dem angeplanten budget wohl kaum interesse an einer pc "sound"anlage der billigsten sorte, ebensowenig wird er freude an CAT oder sonstigem "mist" haben. eine pianocraft wäre wohl das mindeste..

eher die variante klipsch + vintage verstärker. "zu" groß ist das mit sicherheit nicht.


[Beitrag von waldwicht am 20. Sep 2011, 22:24 bearbeitet]
kadioram
Inventar
#31 erstellt: 21. Sep 2011, 07:20
Tja,

vll. sind diese 6m² ja ein "privates Refugium" des TE im Keller und er möchte dort dauerhaft einen Hörplatz/Musikzimmer/etc. einrichten. 6m² heißt ja nicht zwangsläufig Kinderzimmer, kann wiederum auch ebensogut WG bedeuten.

Imo sollte der TE sich mal überlegen, ob das eine Übergangsgangslösung (= Umzug in größere Räume in absehbarer Zeit) oder eine Dauerlösung sein soll.

In ersterem Fall kann man schon mit besagten Kanonen schießen, in letzterem fände ich eine ausgewogene und sinnvolle Zusammenstellung angebrachter.


Wie sieht´s da aus, emptyOne?
liesbeth
Inventar
#32 erstellt: 21. Sep 2011, 11:45
Ist wirklich ernstgemeint: hast du mal an gute Kopfhörer gedacht?

Ich find bei 6 qm gibt es eigentlich kaum eine vernünftige Lösung, vor allem wenn du auf Bass stehst.
yahoohu
Inventar
#33 erstellt: 21. Sep 2011, 12:25
Moin,

selbst in einem kleinen Raum klingen zwei Klipsch mit einem gebrauchten Verstärker zig mal besser als der hier angepriesene Billigschrott.

Sorry, aber Cat und Edifier gehört auf den Sperrmüll.

Gruß Yahoohu
gammelohr
Inventar
#34 erstellt: 21. Sep 2011, 13:40
Mein reden, bloß besser auf den Punkt gebracht.
empty0ne
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 21. Sep 2011, 14:18
alo, um das ganze mal aufzuklären. Das ist ein Hobbyraum, welchen ich zweigeteilt habe, 6qm Links und 6qm Rechts. Rechts ist ein großer Schreibtisch mit Laptop, da ich Bauzeichner bin und Limks wollte ich ein sofa mit tv, ps3 und anlage einrichten. In dem Raum ist keine Trennwand, deshalb ist der Raum eig. 12qm groß.

Zum Schluss muss ich noch sagen, dass ich die Klpisch rb81 bestellt habe für 299 Euro und nun nur noch einen Verstärker suche

Aber danke an Alle!
yahoohu
Inventar
#36 erstellt: 21. Sep 2011, 16:16
Hallo,

wenns Neugeräte sein sollen, bist Du mit den hier erwähnten Onkyo und Denon gut bedient.

Gruß Yahoohu
gammelohr
Inventar
#37 erstellt: 21. Sep 2011, 16:16
Puhhh gut das du die Klipsch genommen hast.

War das der paarweise oder Stückpreis die 299€?

Wie gesagt, du kannst einen gebrauchten Boliden nehmen oder zb den weiter oben vorgeschlagenen Denon PMA 510AE...

Als Gebrauchtverstärker sind ganz gut: Pioneer A 656, Sony TA-F 550ES, Die großen Onkyos, (Auf die Quellenwahlschalter achten, die machen manchmal Probleme)

Aber du hast bei Gerbrauchtware immer ein gewisses Risiko, bitte dran denken.

Der Pioneer gilt hier doch aber als sehr zuverlässig....
empty0ne
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 21. Sep 2011, 17:34
ich hoffe doch, dass ich zwei Lautsprecher bekomme
sind die normal für knapp 300€ einzeln?
yahoohu
Inventar
#39 erstellt: 21. Sep 2011, 17:54
Da würde ich noch mal nachschauen, nicht das nachher nur Einer bei Dir eintrudelt
yahoohu
Inventar
#40 erstellt: 21. Sep 2011, 17:54
Da würde ich noch mal nachschauen, nicht das nachher nur Einer bei Dir eintrudelt
gammelohr
Inventar
#41 erstellt: 21. Sep 2011, 18:09
Eigendlich kosten die so um 600€ das paar wenn ich mich recht entsinne...
empty0ne
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 22. Sep 2011, 10:13
also bei den Klipsch rb 61 steht "(Paar)" dabei, bei den Klipsch rb 81 steht leider gar nichts dabei. Ich hoffe jetzt einfach, dass sie es einfach nur nicht dazu geschrieben haben.

Jetzt habe ich aber auch noch die gefunden:

http://www.elektrowe...he-.html&refID=42345

die sind schon recht billig


[Beitrag von empty0ne am 22. Sep 2011, 10:16 bearbeitet]
yahoohu
Inventar
#43 erstellt: 22. Sep 2011, 11:47
Schau mal, ob Du RB 81 II bestellt hast.
Dann dürfte es nur eine sein.

Gruß Yahoohu
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Anlage für Hip-Hop/Rap undHouse auf 6m² gesucht
empty0ne am 19.09.2011  –  Letzte Antwort am 20.09.2011  –  2 Beiträge
Stereo-Anlage für Hip-Hop/Rap und Metal bis 500?
DanStan37 am 18.09.2016  –  Letzte Antwort am 18.09.2016  –  5 Beiträge
Rap/ Hip Hop Anlage bis 4000?
A1m4z1ng am 19.09.2016  –  Letzte Antwort am 22.09.2016  –  9 Beiträge
Anlage für Hip Hop Musik
19SMEE84 am 08.09.2016  –  Letzte Antwort am 09.09.2016  –  5 Beiträge
Kompaktboxen gesucht vorallem für elektronsiche musik und hip hop
loray am 30.08.2008  –  Letzte Antwort am 26.09.2008  –  38 Beiträge
~20m² Raum Anlage gesucht
DarkUtopia am 11.04.2009  –  Letzte Antwort am 12.04.2009  –  10 Beiträge
Standlautsprecher für Hip Hop 400-500 Euro
Madiaks am 03.10.2011  –  Letzte Antwort am 08.10.2011  –  5 Beiträge
Welcher verstärker für hip-hop, RnB?
Fl@sh86 am 03.07.2005  –  Letzte Antwort am 03.07.2005  –  5 Beiträge
Lautsprecher für überwiegend Hip Hop/RNB/Soul
bappi am 05.03.2010  –  Letzte Antwort am 05.03.2010  –  3 Beiträge
Subwoofer für Hip-Hop
dirtydevil1 am 08.08.2005  –  Letzte Antwort am 08.08.2005  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Onkyo
  • JBL
  • Klipsch
  • Denon
  • Harman-Kardon
  • Edifier

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 18 )
  • Neuestes MitgliedDennis273
  • Gesamtzahl an Themen1.345.937
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.007