Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Rap/ Hip Hop Anlage bis 4000€

+A -A
Autor
Beitrag
A1m4z1ng
Neuling
#1 erstellt: 19. Sep 2016, 03:51
Hallo Liebes Hifi Forum,

Ich bin auf der Suche nach neuen Lautsprechern da ich mit meinen alten Heco Victa 701 nichtmehr vollends zufrieden bin.

Also mein Budget liegt mit neuem Verstärker so zwischen 3000-4000€
Mein Wohnzimmer ist grademal 14m³ "groß" könnte allerdings bald sein das ich Umziehe in eine größere Wohnung.
Rein Optisch hätte ich eigentlich gerne wieder Standlautsprecher, allerdings sind da 14m³ wohl eher problematisch, oder?
Verstärker steht momentan nur ein Yamaha A- S300 und ein Kenwood KA 3050R zur Verfügung. Aber die würde ich wie schon erwähnt auch gerne tauschen. Habe viel Gutes über NAD gehört.
Ich höre eigentlich jede nur erdenkliche Musikrichtung aber eigentlich ist es Hauptsächlich Hip Hop und auch gerne mal Techno in jeglicher Form, und es kann gerne auch mal eine ganze Ecke lauter werden.
Ich hätte auf jedenfall gerne Lautsprecher die einen möglichst knackigen Bass haben. Also was in Richtung "Kickbass"
Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen oder mir zumindest meine Illusion nehmen.

Mit freundlichen Grüßen
dejavu1712
Inventar
#2 erstellt: 19. Sep 2016, 06:24
Mein Tipp: https://www.thomann.de/de/event_opal.htm

Auf den Verstärker kannst Du dann verzichten, die sind schon eingebaut und
von der Leistung und dem "Klang" perfekt auf die LS abgestimmt, die Opal ist
mMn perfekt für dein Anforderungsprofil geeignet, außerdem kommt der LS
dank "DSP" mit größeren und kleineren Räumen prinzipiell sehr gut zurecht.

Im Vergleich zur Heco bist Du dann von einem Dacia auf Ferrari umgestiegen...

Je nach dem welche Zuspieler noch genutzt werden sollen, kann man noch
über einen Vorverstärker in Form eines Streamer, AV Gerät etc. nachdenken.

Alternativ vielleicht ein 2.2 System (mit Kompakt LS passiv), wenn es unbedingt
Standboxen sein müssen, dann so etwas in Richtung Klipsch RP280F oder RF7,
das würde ich aber immer vom Raum und der Aufstellung abhängig machen.

Dazu ein kräftiger AVR oder Stereo Verstärker.


[Beitrag von dejavu1712 am 19. Sep 2016, 07:45 bearbeitet]
Mutzel3000
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 19. Sep 2016, 09:19
Schau Dir auf jeden Fall mal die Nubert nuPro-Serie an.
Vielleicht die Standbox A-700 ...
http://www.nubert.de/nupro-a-700/p2350/?category=218

Ein vollaktiver Standlautsprecher, der sich im Klang sehr gut seiner Umgebung
bzw. Deinem Hörgeschmack anpasst.

Auch ich denke, dass Du mit einem Aktivlautsprecher die optimale Wahl triffst,
da du den Sound ohne Klangeinbußen, gerade im Bassbereich, perfekt kontrollierten kannst.
Dadof3
Inventar
#4 erstellt: 21. Sep 2016, 22:24
Ein neuer Verstärker ist meiner Meinung nach wahrscheinlich unnötig. Jedenfalls würde ich erst mal die beiden vorhandenen probieren.

Den Kenwood könntest du, wenn ich das richtig sehe, über die Tapeschleife auftrennen und ein MiniDSP DDRC24 einschleifen. Das trägt wesentlich mehr zum "knackigen Bass" bei als die Lautsprecher. Das ist nämlich in erster Linie von der Raumakustik abhängig.

Ansonsten könntest du dir die B&W CM10 mal anhören, die haben recht wenig Tiefbass und wirken daher in vielen Räumen knackig. Ich weiß aber nicht, ob du das wirklich willst bei deiner Musik.


[Beitrag von Dadof3 am 21. Sep 2016, 22:28 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#5 erstellt: 22. Sep 2016, 08:53
Hallo,

meine Empfehlung:

Marantz SR6010

XTZ 99.36 MK3

Für Musik in einem 14m² Raum reicht das mMn vollkommen, in einem größeren Raum (Umzug) kann man ja bei Bedarf noch um einen Sub ergänzen.

LG
HannoverMan31
Inventar
#6 erstellt: 22. Sep 2016, 11:38
Sollten es keine aktiven werden, ist ein neuer Verstärker absolut unnötig, falls dein Yamaha oder Kenwood nicht defekt sein sollten.
Kenne den Kenwood nicht, aber den Yamaha. Und der hat für die meisten Lautsprecher absolut genügend Leistung. Und erst Recht bei 14 qm2.

Bleibst du also passiv, behalte deine Verstärker, andere tun auch nichts anderes als verstärken und gerad der Yamaha ist für seine Leistung ein sehr solides, technisch ausgefeiltes Gerät - und investiere das ganze Geld, wenn möglich, in neue Lautsprecher. Die bringen dich weiter und nicht der Verstärker, egal was für ein Name vorne drauf steht.
dejavu1712
Inventar
#7 erstellt: 22. Sep 2016, 11:52

HannoverMan31 (Beitrag #6) schrieb:

....ist ein neuer Verstärker absolut unnötig, falls dein Yamaha oder Kenwood nicht defekt sein sollten.


Das würde ich so pauschal nicht sagen wollen.


HannoverMan31 (Beitrag #6) schrieb:

....andere tun auch nichts anderes als verstärken


Auch das ist nicht ganz richtig, Verstärken ja, aber bzgl. Ausstattung oder den Möglichkeiten der LS/Subwoofer
Anpassung gibt es schon "gewaltige Unterschiede", es kommt also immer darauf an wohin der Weg gehen soll.
Fanta4ever
Inventar
#8 erstellt: 22. Sep 2016, 12:03
So sehe ich das auch

Was für wen unnötig ist und was nicht sollte man doch lieber den Leuten selbst überlassen und ob ein über 20 Jahre alter Kenwood noch genau das macht wofür er einmal gebaut wurde vermag ich nicht zu sagen.

LG
dejavu1712
Inventar
#9 erstellt: 22. Sep 2016, 14:09
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stereo-Anlage für Hip-Hop/Rap und Metal bis 500?
DanStan37 am 18.09.2016  –  Letzte Antwort am 18.09.2016  –  5 Beiträge
Anlage für Hip-Hop/Rap undHouse auf 6m² gesucht
empty0ne am 19.09.2011  –  Letzte Antwort am 20.09.2011  –  2 Beiträge
Anlage für Hip-Hop/Rap undHouse auf 6m² gesucht
empty0ne am 19.09.2011  –  Letzte Antwort am 22.09.2011  –  40 Beiträge
Anlage - bis 500? +-50
LiTe am 28.11.2009  –  Letzte Antwort am 29.11.2009  –  2 Beiträge
Stereo-Anlage bis 400?
dannybdanny am 02.01.2011  –  Letzte Antwort am 02.01.2011  –  5 Beiträge
Anlage für Hip Hop Musik
19SMEE84 am 08.09.2016  –  Letzte Antwort am 09.09.2016  –  5 Beiträge
Anlage für Pc bis 500?
Netto313 am 25.12.2012  –  Letzte Antwort am 27.12.2012  –  13 Beiträge
Stereoanlage bis 4000?
Einstien am 30.03.2010  –  Letzte Antwort am 25.02.2013  –  48 Beiträge
gute Hifi Anlage für 2000 bis 4000?
marcus82 am 20.07.2004  –  Letzte Antwort am 29.07.2004  –  27 Beiträge
Anlage bis 600?
Energy+ am 08.04.2010  –  Letzte Antwort am 22.04.2010  –  16 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Klipsch
  • Heco
  • Yamaha
  • XTZ
  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 68 )
  • Neuestes Mitgliedlouislitt
  • Gesamtzahl an Themen1.344.801
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.177