Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kaufempfehlung eines warmklingenden :-) CD Spielers

+A -A
Autor
Beitrag
adnelas
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 11. Apr 2016, 21:19
Hallo liebes Lorum,

Nach langer Suche nach einer Kombi die mir viel für wenig Geld bietet, bin ich für mich persönlich fast am ziel angekommen.
Bin momentan glücklicher, auf anhieb zufriedener Besitzer eines Marantz 2270 und den Standlautsprecher Fischer & Fischer 300 SL.
Ausgabe bis jetzt ca. 1500€
Was mir jetzt noch fehlt ist ein vernünftiger CD Player der mein Set vernünftig ergänzt, vor allem noch ein ticken zum klang beisteuert.

Habe auch schon einige Empfehlungen bekommen , wie zb Pioneer pd-801 ca 100€ oder ein Sony x-555es ca 270€


was könnt ihr mir so empfehlen..... was vom Niveau zu meiner Ausrüstung passen würde.
am besten bis 200€

wenn es moderner und neuer player sein sollte könnte ich bis ca 300-350€ hoch gehen.



an sonsten noch das Thema Lautsprecherkabel,..... teuer oder Baumarkt ?
Querschnitt? ...normalerweise müssten doch bis ca. 7m 2,5er reichen wa? ich brauche ca 6m


[Beitrag von adnelas am 11. Apr 2016, 21:29 bearbeitet]
adnelas
Schaut ab und zu mal vorbei
#2 erstellt: 15. Apr 2016, 07:46
???

so viel Interesse einem Anfänger Rat zu schenken.

jungs geht doch einfach nur darum dass ich nicht jetzt am Anfang schon unnötig viel geld ausgebe......
Tywin
Inventar
#3 erstellt: 15. Apr 2016, 08:19
Hallo,


CD Player der mein Set vernünftig ergänzt, vor allem noch ein ticken zum klang beisteuert.



geht doch einfach nur darum dass ich nicht jetzt am Anfang schon unnötig viel geld ausgebe......


Du hast Dich doch schon darauf festgelegt viel Geld für ein digitales Quellgerät auszugeben. Hinsichtlich des Klangergebnis ist das nicht notwendig und somit geht es um Optik, Haptik, Image. Was Dir gefällt, kannst Du nur selbst entscheiden.

Hier ein paar Infos zum Thema:

http://www.elektronikinfo.de/audio/cd.htm#Player

Wenn Du an gutem Stereo-Klang interessiert bist, können die folgenden Infos hilfreich sein:

http://www.hifiaktiv.at.xserv08.internex.at/?page_id=66
http://www.hifiaktiv.at.xserv08.internex.at/?page_id=173
http://www.hifiaktiv.at.xserv08.internex.at/?page_id=83
http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html

Ich habe selbst reichlich CD-P bis hin zu einem Gerät was mal für etwa 1700 DM verkauft wurde. Ich nutze aber inzwischen an meinen diversen Anlagen 4 Stück LG BP-620/640 zu meiner vollsten Zufriedenheit, da sie sehr kompakt und unauffällig sind, reichlich Verbindungsmöglichkeiten haben und u.a. auch als Renderer im Netzwerk dienen.

Für mich macht es keinen hörbaren relevanten Unterschied auf welchem Weg ich die Daten bis zu irgendeinem DAC übertrage oder womit ich die Daten von einem optischen Speichermedium auslese. Natürlich steht mein schicker vormals teurer CD-P neben einem meiner Plattenspieler weil ich das Gerät wertig und hübsch finde ... aber ich benutze es nicht.



an sonsten noch das Thema Lautsprecherkabel,..... teuer oder Baumarkt ?
Querschnitt? ...normalerweise müssten doch bis ca. 7m 2,5er reichen wa? ich brauche ca 6m


Auch 1,5 mm Kabel genügen bei diesen Kabellängen dem Zweck und haben dazu den Vorteil sehr unauffällig, flexibel und leicht zu sein.

Letztens habe ich noch teures Linn-Kabel bei einem Freund in den Fingern gehabt, wo die Isolierung brüchig geworden war, wobei mich die steifen dünnen Leiter an billigsten dünnsten Klingeldraht erinnerten ... trotzdem spielen die Linn-Boxen an einem hübschen Verstärker von Naim einwandfrei. Das Kabel hat er aber nun durch einfaches 1,5 mm Kupferkabel ersetzt.

Ich habe einen dichten Urwald unterschiedlichster Kabel die sich in den fast 40 HiFi-Jahren angesammelt haben ... so lange die Stecker fest sitzen und der Leiter nicht unterbrochen ist, ist alles gut.

Mach Dir also um Kabelgedöns keine Gedanken, es gibt tatsächlich relevante Baustellen wenn es um guten Klang geht - wenn man sich damit befassen will und kann.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 15. Apr 2016, 11:30 bearbeitet]
JULOR
Inventar
#4 erstellt: 15. Apr 2016, 10:23
Du kannst wirklich bedenkenlos jeden 50€ Player nehmen. Gebraucht bekommst du da auch etwas, was haptisch ok ist. Klanglich ist es wirklich egal.
Möglicherweise hat sich bisher keiner gemeldet, weil der Thread-Titel wenig aussagekräftig ist. "CD-Player bis 200€ gesucht" wäre passender. Dann melden sich auch die CD-Cracks. Wobei: Klanglich ist es wirklich wumpe. Den Sound machen der Raum und die LS (siehe die Links von Tywin).
Dadof3
Inventar
#5 erstellt: 15. Apr 2016, 10:53
Woher kommt die Musik denn derzeit?

Klanglich gibt es wirklich keine relevanten Unterschiede. Ich habe selbst einen einfachen BluRay-Player von Sony für 70 €, der auch SACDs abspielen kann, für meine CDs.

Allerdings ist die Bedienung (Startzeit), Verarbeitung, Haptik usw. wirklich suboptimal. Wenn ich nicht so verdammt selten CDs hören würde, würde ich auch etwas mehr investieren.
Tywin
Inventar
#6 erstellt: 15. Apr 2016, 11:00
Hallo,

meine genannten Geräte von LG sind so schnell und leise, dass es für mich nichts zu beanstanden gibt.

Beim Druck auf die Taste (Gerät/FB) öffnet sich die Lade umgehend und selbst Mountzeiten nach dem Druck auf die Play-Taste sind hinsichtlich des Zwecks schnell genug, sonst hätte ich nicht kürzlich das 4. Gerät dieser Art angeschafft.

Ich hatte aber in der Vergangenheit auch 2x BD-P von Sony, Samsung und LG die meinen praktischen Ansprüchen nicht genügten bzw. mich wütend (teure Sony) machten.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 15. Apr 2016, 11:09 bearbeitet]
JULOR
Inventar
#7 erstellt: 15. Apr 2016, 12:01
So ist jeder anders. Ich hatte früher einen der ersten Philips-CDPs. Langsam, dafür schwere Metallschublade, die sich bedächtig und ohne klappern bewegt hat. Da wurden noch richtige Massen bewegt. Hatte auch was. Braucht man aber nicht.
Tywin
Inventar
#8 erstellt: 15. Apr 2016, 12:09

Ich hatte früher einen der ersten Philips-CDPs


Mein erster CD-P war der Marantz CD-273 (weitgehend baugleich dem CD-150 von Philips) für etwa 400-500 DM wenn ich mich richtig erinnere.
JULOR
Inventar
#9 erstellt: 15. Apr 2016, 12:19
Genau. Auch die ersten Philips/Marantz Toploader waren baugleich.
Bei mir war es aber der CD 204.


[Beitrag von JULOR am 15. Apr 2016, 12:26 bearbeitet]
adnelas
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 15. Apr 2016, 12:33
vielen dank euch erstmal für eure antworten.

also kann man sich es echt einfach machen und ein guten netzwerkplayer mit cd/Blu-ray Laufwerk anschauen und ich wäre bestens versorgt, wa....?
Moonlightshadow
Inventar
#11 erstellt: 15. Apr 2016, 13:22

adnelas (Beitrag #10) schrieb:
vielen dank euch erstmal für eure antworten.

also kann man sich es echt einfach machen und ein guten netzwerkplayer mit cd/Blu-ray Laufwerk anschauen und ich wäre bestens versorgt, wa....? :D


Mir reicht so etwas zwar nicht (hab selbst noch nen LG BP 420), aber Musik kann man damit hören.


[Beitrag von Moonlightshadow am 15. Apr 2016, 13:27 bearbeitet]
JULOR
Inventar
#12 erstellt: 15. Apr 2016, 13:26
und sogar sehr gut.
Moonlightshadow
Inventar
#13 erstellt: 15. Apr 2016, 13:28

JULOR (Beitrag #12) schrieb:
und sogar sehr gut. ;)


Sehr gut klingts auch über meinen Naim CDP und der liest die CD doppelt so schnell ein.


[Beitrag von Moonlightshadow am 15. Apr 2016, 13:34 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#14 erstellt: 15. Apr 2016, 13:48
Den 420er LG hatte ich auch, der war mir - im Schlafzimmer etwa 40cm hinter dem Kopf platziert - zu laut und zu klapprig, da sind die 620/640 für meinen Geschmack schon deutlich besser und haben auch W-LAN eingebaut. Der 620er hat im Gegensatz zum 640 auch analoge Ausgänge. "Schön" sind diese Geräte natürlich nicht. Bei dem Preis und der Ausstattung wären "schön" und "gut" aber auch zu viel verlangt.


[Beitrag von Tywin am 15. Apr 2016, 13:58 bearbeitet]
ATC
Inventar
#15 erstellt: 15. Apr 2016, 21:12
Hallo adnelas,

erstmal Glückwunsch zu den schönen und guten bisherigen Gerätschaften.
Natürlich kann man auch nen langsamen Blurayer dazustellen (es gibt keine Schnellen ),
aber warum so ne billige Plastekiste zu dem schönen und guten Rest, igitt ... finde ich zumindest

Schau doch mal in den Gebrauchtmarkt in deiner Umgebung,
schau dir in Frage kommende Geräte an,
optisch kann man da ja durchaus auch etwas Passenderes finden,
du hast ja schon zwei Varianten welche es in silber gibt genannt, der Sony hat zwar etwas andere Holz Seitenwangen,
kann ja aber trotzdem gefallen (Und Ersatzlaser gäbe es zumindest beim Sony auch noch)

Wenn du also an gutem Stereoklang gepaart mit schnellen Einlesezeiten und annehmbarer Optik und Haptik interessiert bist,
kauf dir was Gescheites
ingo74
Inventar
#16 erstellt: 15. Apr 2016, 21:40

ATC (Beitrag #15) schrieb:
Wenn du also an gutem Stereoklang gepaart mit schnellen Einlesezeiten und annehmbarer Optik und Haptik interessiert bist,
kauf dir was Gescheites

Welcher CD-Player / Blurayplayer hat denn einen "schlechten" Stereoklang und warum..?



adnelas (Beitrag #1) schrieb:
Was mir jetzt noch fehlt ist ein vernünftiger CD Player der mein Set vernünftig ergänzt

Mir fällt auf Anhieb keiner ein, der optisch passt. Ich würde einfach bei eBay und eBay-kleinanzeigen in deinem Preisbereich suchen und schauen, welcher optisch gefällt und dann entweder nochmal fragen oder per Suchfunktion oder google Meinungen/Erfahrungen dazu suchen.
Es gibt viele schöne und wertige CD-Player und auch Blurayplayer

Hier mal ein Beispiel (du bist ja nicht der erste, der was passendes sucht )
Anlage 090
http://www.hifi-foru...ead=25064&postID=4#4

Hier auch ein Thread mit einigen Vorschlägen:
http://www.hifi-forum.de/viewthread-84-17615.html


Wenn du was neues inklusive Vollausstattung haben möchtest, dann wäre der Yamaha CD-N301 oder der Yamaha CD-N500 ein Blick wert.




an sonsten noch das Thema Lautsprecherkabel,..... teuer oder Baumarkt ?
Querschnitt? ...normalerweise müssten doch bis ca. 7m 2,5er reichen wa? ich brauche ca 6m

ja, reicht - zB das hier
http://www.thomann.de/de/cordial_cls_225_sw.htm


[Beitrag von ingo74 am 15. Apr 2016, 21:59 bearbeitet]
ATC
Inventar
#17 erstellt: 16. Apr 2016, 04:49

ingo74 (Beitrag #16) schrieb:

ATC (Beitrag #15) schrieb:
Wenn du also an gutem Stereoklang gepaart mit schnellen Einlesezeiten und annehmbarer Optik und Haptik interessiert bist,
kauf dir was Gescheites

Welcher CD-Player / Blurayplayer hat denn einen "schlechten" Stereoklang und warum..?


Oh Ingo, den hast du wieder nicht verstanden....du stehst echt auf dem Schlauch.

Und zudem, wo hab ICH was von schlechtem Stereoklang geschrieben?????

Überhaupt, warum stellst du mir Fragen,
wenn du dich davor drückst , Fragen von mir im "Kräftiger Stereo Verstärker" Thread zu beantworten?
Da sind nämlich noch welche offen

Ich sag dir aber trotzdem welche Blurayer/CDPlayer für mich schlecht klingen,
nämlich diejenigen bei welchen ich Laufwerksgeräusche, sei es auch nur minimal, am Hörplatz vernehmen kann.
Und da gibt es sehr,sehr viele Kandidaten.
Moonlightshadow
Inventar
#18 erstellt: 16. Apr 2016, 05:49

Tywin (Beitrag #14) schrieb:
Den 420er LG hatte ich auch, der war mir - im Schlafzimmer etwa 40cm hinter dem Kopf platziert - zu laut und zu klapprig, da sind die 620/640 für meinen Geschmack schon deutlich besser und haben auch W-LAN eingebaut. Der 620er hat im Gegensatz zum 640 auch analoge Ausgänge. "Schön" sind diese Geräte natürlich nicht. Bei dem Preis und der Ausstattung wären "schön" und "gut" aber auch zu viel verlangt.


hmmm, also ich hab mir den 420 damals ja gekauft, weil ich den optisch ganz schick fand im Vergleich zur Konkurrenz...aber zum Musikhören, nö ist mir damit zu umständlich und passt auch nicht zu meinen anderen Geräte...


[Beitrag von Moonlightshadow am 16. Apr 2016, 05:50 bearbeitet]
ingo74
Inventar
#19 erstellt: 16. Apr 2016, 12:28

ATC (Beitrag #17) schrieb:
wo hab ICH was von schlechtem Stereoklang geschrieben?

Prima, dann braucht man sich also über einen guten Stereoklang bei CD.Playern und Blurayplayern nicht wirklich Gedanken machen, wenn keine Signalverfälschenden Filter eingeschaltet werden.

Du sprichst aber einen richtigen und mMn wichtigen Punkt an:

Laufwerksgeräusche

solche Störgeräusche, wie auch laut sirrende Geräusche bei Blurayplayern können sehr störend sein, daher mein Rat - vorher hier im Forum oder im Netz informieren, ob solche Störgeräusche häufiger auftreten.
Fanta4ever
Inventar
#20 erstellt: 16. Apr 2016, 13:24
Hallo,

das man Freude an Geräten mit schöner Haptik, Optik, was auch immer, haben kann und auch darf steht zumindest für mich außer Frage.

Hier wird jedoch (mal wieder) ein CD Player gesucht der den Klang verbessert und das wird in die Hose gehen, darauf sollte man mMn hinweisen.

Ich höre selbst meine CDs mit einem dezidierten CD Player und nicht dem BDP, bilde mir aber keine klanglichen Vorteile ein und das ist doch der Punkt.

Mein Tipp: Augen auf beim CD Player Kauf

LG
yordi
Stammgast
#21 erstellt: 16. Apr 2016, 16:04
hallo adnelas,

ich würde den Sony X555Es nehmen. Wenn er technisch in Ordnung ist, ist das ein Top Gerät.

Informationen dazu findes Du unter THEVITAGEKNOB. Diese Seite ist sehr informativ.
Hier wird der X555es auch mit anderen Sony CD-Player verglichen.

Gruß yordi
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufempfehlung Verstärker
oflap am 23.12.2004  –  Letzte Antwort am 25.12.2004  –  3 Beiträge
Suche voll- und warmklingenden Verstärker!!
jin am 11.12.2002  –  Letzte Antwort am 26.12.2002  –  26 Beiträge
Kaufempfehlung CD-MP3-Radio?
Erazor84 am 24.04.2005  –  Letzte Antwort am 25.04.2005  –  3 Beiträge
Kaufempfehlung CD (DVD) Player
eco20 am 30.09.2010  –  Letzte Antwort am 03.10.2010  –  3 Beiträge
Kaufempfehlung CD Player
MACMAC1978 am 13.01.2012  –  Letzte Antwort am 13.01.2012  –  3 Beiträge
Kaufempfehlung CD/SACD Player
zio am 02.11.2016  –  Letzte Antwort am 16.11.2016  –  33 Beiträge
Kaufempfehlung Vollverstärker für Metas XT
Larzo am 24.04.2016  –  Letzte Antwort am 25.04.2016  –  24 Beiträge
Kaufempfehlung Plattenspieler
Infinum am 14.12.2006  –  Letzte Antwort am 21.12.2006  –  14 Beiträge
Kaufempfehlung Verstärker !?
jj_methulski am 13.12.2004  –  Letzte Antwort am 21.12.2004  –  12 Beiträge
Kaufempfehlung Lautsprecher
BoernieH. am 06.02.2007  –  Letzte Antwort am 06.02.2013  –  36 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 7 )
  • Neuestes MitgliedOllistreif_
  • Gesamtzahl an Themen1.344.994
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.066