Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Standboxen für Stereo plus Erweiterungsmöglichkeit

+A -A
Autor
Beitrag
Koesti1
Neuling
#1 erstellt: 09. Aug 2016, 11:19
Hallo,

möchte meine aktuelle Samsung 5.1 Anlage ablösen, im ersten Schritt wohl nur mit Receiver (Favorit ist Pioneer VSX-830) und 2 Standboxen (noch offen). Später dann eventuell noch um Center, Sub und Rear Boxen erweitern.
Raum ist quadratisch, ca. 50/50 Musik/TV, Abstand ca. 3m; Standboxen weil kein Regal etc. vorhanden und Platz da ist.

Die Standboxen (Paar) sollten max. 500€ kosten, günstiger ist besser... habe nicht die extrem hohen Ansprüche, hab ja die Samsung Anlage auch ausgehalten;)
Hätte z.B. die Magnat Monitor Supreme 802 gefunden, scheint ein Auslaufmodell zu sein und kosten ca. 200€ (Paar) - ok oder völliger Schrott?

Vielen Dank!
surfer1181
Stammgast
#2 erstellt: 09. Aug 2016, 12:05
Diese Art Anfrage ist schon so oft durchgekaut worden. Einfach mal die such Funktion nutzen, da gibt es reichlich zu dem Thema.
Koesti1
Neuling
#3 erstellt: 09. Aug 2016, 12:16
Die Suche habe ich natürlich vorher genutzt. Schick mir doch einfach einen Link zu einem passenden Beitrag - vielen Dank!
love_gun35
Stammgast
#4 erstellt: 09. Aug 2016, 12:19
Hallo, wegen den LS solltest du auf jeden Fall Probehören was geht und dir Zeit lassen.
Zum Receiver, in der 300-400€ Klasse gibt es viele. Von Yamaha über Denon bis Pioneer, keiner davon ist wirklich schlecht. Der Pioneer wäre hier keine schlechte Wahl. Was besseres gibt es evtl. wenn du nach einem Jungen gebrauchten mit Restgarantie schaust, wenn das eine Option ist?

Vom Preis/Leistungsverhältnis wäre evtl. das hier ganz interessant, ich habe es gehört und finde es für den Preis sehr gut.

https://www.amazon.d...fix=jamo%2Caps%2C584

Ein 5.0 Set, erstmal ohne Subwoofer,kannst ja später immer noch nachkaufen.

Vielleicht weiß ja noch jemand ein interessantes Angebot?
LG
Peter
Koesti1
Neuling
#5 erstellt: 09. Aug 2016, 14:29
Danke Peter, das hilft mir schon sehr! Gebrauchter Receiver wäre auch eine Option, denke aber der Pioneer tut's für mich und da ich aus Österreich bin habe ich keinen so großen Gebraucht-Markt wie in DE.

Das Jamo Set schaut auch gut aus, habe nur aktuell das Problem dass ich die Rear-Boxen gar nicht perfekt (im Sinne der Position) aufstellen kann und daher wollte ich erstmal darauf verzichten.

Nochmals vielen Dank! LG
love_gun35
Stammgast
#6 erstellt: 09. Aug 2016, 14:53
Ok, google mal nach den Saxx CS 190, ich glaube die passen in den Budget. Die sind auch Super für den Preis.
Kannst ja auch zuhause Probehören mit Rückgaberecht ist es kein Problem.

LG
Dirk_He
Stammgast
#7 erstellt: 09. Aug 2016, 18:44
Nabend,

vielleicht könntest du nochmal in den Fragebogen schauen und diesen ausfüllen. Wie groß ist denn der Raum?
Ich bin mittlerweile doch eher ein Freund von Kompaktboxen wenn der Raum nicht zu groß ist.
Und wo wir da Saxx hatten und 500€, CX20 ist da mein Tip.
Bei dem Pioneer würde ich vielleicht auch eher zu dem 930er schielen. Ich hatte mal einen 830er hier. War ok, aber dann bei der Einmessung ist mir der Denon X1200W lieber. Der VSX-930 hat aber wohl die bessere Einmessung (Vergleich zum 830er).
Janine01_
Inventar
#8 erstellt: 09. Aug 2016, 18:58
Ich finde es immer Klasse wenn das Jamo S628 HCS empfohlen wird (love_gun35) weil es ja sooo günstig ist.
Niemand kennt den Raum des TE das die Stands des Jamo Set seitlich verbaute TT haben und deshalb sehr aufstellungskritisch sind das sollte man dann aber auch erwähnen wenn diese LS im Raum in die Ecken gequetscht werden hat das nix mehr mit Musik zu tun sondern nur noch mit dröhnen.
Ansonsten stimme ich Dirk zu einfach mal bei Saxx reinschauen das lohnt auf jeden Fall.
ATC
Inventar
#9 erstellt: 09. Aug 2016, 19:32
Quadratischer Raum ergibt hässliche, störende Moden im Bassbereich, daher einen AVR mit Audyssey XT 32 wählen....

Zu den Lautsprechern entweder bei einem Händler selbst die Ohren spitzen mit deiner eigenen Musik,
oder auch mal in Ö. auf dem Gebrauchtmarkt umschauen/hören,
da spart man oft sinnvoll....
love_gun35
Stammgast
#10 erstellt: 09. Aug 2016, 21:05
Hallo Dirk he,
er will definitiv Standboxen.
Ich kann nur dazu sagen, mein Raum ist klein und habe recht große Standboxen und bin sehr froh darüber.
XT 32 ist schon ok, zb. bei meinem Bruder funktioniert es sehr gut. Der Klang mit seinem Denon ist gut, aber bei mir zuhause gefällt er mir nicht. Und wenn du nach dem Einmessen selber noch Justieren willst oder mußt hast eben Pech gehabt.
Mit seinem Budget bekommt er eben keinen X4200 oder ähnliches.
LG
Peter
Dirk_He
Stammgast
#11 erstellt: 09. Aug 2016, 21:34
Das ist ja gut, dass du weißt, was er definitiv will!? Oder ist das ein doppelter Account mit einer Person?
Und wieso DU nun sooo froh über deine Stand-LS bist kann ich nicht sagen, du sagst es ja auch nicht wo jetzt der Vorteil zu kompakten LS liegt. Aber ich freu mich, wenn du zufrieden bist. ICH bin deutlich zufriedener mit meinen kompakten LS, weil sie im Rahmen des Preises einfach den deutlich besseren Klang in dem Bereich haben den sie können. Und da ist die Saxx CX nunmal was anderes als die CS (ich hatte CX20 und CS130 hier). Und in dem Bereich den sie nicht können kann ein Subwoofer helfen.
Ich hab nur meine persönliche Erfahrung/Meinung zum VSX-830 gegenüber einem kleinen Denon widergegeben.
Koesti1
Neuling
#12 erstellt: 09. Aug 2016, 21:34
Hallo, vielen Dank für die Anregungen - spitze!
Beim Receiver schaue ich noch, eventuell dann doch der Denon X1200W. Boxen werde ich mir unterschiedliche anhören, das Jamo S628 HCS als Set brauche bzw. will ich gar nicht.
love_gun35
Stammgast
#13 erstellt: 10. Aug 2016, 08:31
Er hat geschrieben er will Standboxen!
Mit 2 Standboxen die im Basssegment gut bestückt sind brauchst keinen Sub zum Musikhören, hatte vorher auch Regalboxen mit Sub, war kein so toller Kompromiss. Mein Sub läuft nur noch bei Filmen.
LG
Lars_1968
Inventar
#14 erstellt: 10. Aug 2016, 08:45
Moinsen,

ohne Angabe der Raumgröße kann niemand beurteilen, ob nun Stand- oder Kompakt LS das Gebot der Stunde sind. Ist der Raum eher klein < 20 qm² wären meine Empfehlung eine Sat / Sub Kombi, da man hier variabler ist in der Aufstellung und da der TE keinen AVR mit XT32 wählen wird, werden vorhandene Bassmoden nur unzureichend korrigiert.

Ich bin durchaus ein Freund von LS, die ohne Sub auskommen und meine LS produzieren einen für ihre Größe überzeugenden Bass. Wenn dem nicht so wäre, würde ich jederzeit den Sub wieder dazu schalten, richtig eingebunden hört sich Musik sehr rund an.

VG
Lars
Koesti1
Neuling
#15 erstellt: 10. Aug 2016, 08:50
Vielen Dank, also der Raum hat ca. 30qm und ohne Sub auszukommen wäre gut - daher auch die Standboxen...
Lars_1968
Inventar
#16 erstellt: 10. Aug 2016, 08:51
Bei 30 qm² sind Stand LS unerläßlich, jedoch wird es da mit dem Budget von € 500 eng........Wäre DIY eine Option?
Dirk_He
Stammgast
#17 erstellt: 10. Aug 2016, 17:17

love_gun35 (Beitrag #13) schrieb:
Er hat geschrieben er will Standboxen!
Mit 2 Standboxen die im Basssegment gut bestückt sind brauchst keinen Sub zum Musikhören, hatte vorher auch Regalboxen mit Sub, war kein so toller Kompromiss.


Und manchmal haben die Leute garkeinen echten Grund für Stand-LS. Fast alle wollen Stand-LS und so mancher läßt sich dann überzeugen, dass Kompakt-LS eine bessere Wahl sein können.
Und für richtig Bass ist bei vielen (nicht allen) Stand-LS immernoch ein Subwoofer sehr sinnvoll aus meiner Sicht

Bei 30m² ändert sich das natürlich. Sind Stand-LS wohl sinnvoll. Aber vorher waren nur 3m Entfernung zu den LS, das kann auch in kleinerem Raum sein.

Ist jetzt hier die grundsätzliche Frage was der TE überhaupt erwartet. Aber so oder so, wenn er hier nachfragt, dann bekommt er halt Antworten, auch wenn sie nicht immer zu den Vorstellungen passen werden.
Die akute Frage nun ob Klangqualität oder Masse im Vordergrund stehen? Neue Stand-LS für 500€/Paar mit ersterem wird nicht einfach. Die genannten CS190 könnte man testen und sind sicher nicht schlecht.
Koesti1
Neuling
#18 erstellt: 10. Aug 2016, 19:22
Hallo, ja bei den 3m lag ich falsch - habe jetzt gemessen und es sind doch 4m Abstand. DIY ist keine Option aus Mangel an Zeit und Geschick;)
Habe heute mal die Canton GLE 470 gehört, fand ich recht gut aber wie geschrieben sind meine Ansprüche/Erwartungen wohl nicht so hoch. Könnte ich gebraucht günstig bekommen - geht oder eher nichts?
Lars_1968
Inventar
#19 erstellt: 10. Aug 2016, 23:12
Moin Moin,

Deinen Ohren muß der Klang gefallen, alles andere ist egal. Wenn Du uns Deine PLZ verrätst, kann man bei ebay KA nach weiteren Kandidaten gucken, denn bei den GLE ist noch lange nicht Ende der Fahnenstange.

VG
Lars
Koesti1
Neuling
#20 erstellt: 11. Aug 2016, 06:33
Ja hat ganz gut gepasst für mich, PLZ ist 8010 in Österreich - hab selbst schon geschaut aber nicht viel gefunden was aus meiner Sicht passen könnte. Werde es sonst mal mit den Canton versuchen...
Lars_1968
Inventar
#21 erstellt: 11. Aug 2016, 07:21
Ich hatte die Fonum von Canton, das sind die Vorgänger der GLE und ich war mit dem Klang zufrieden.Wenn Dir generell der Klang von Canton zusagt, wären die Karat oder Ergo eine noch bezahlbare Möglichkeit.
love_gun35
Stammgast
#22 erstellt: 11. Aug 2016, 19:41
Hallo, ich habe im Kinderzimmer noch 2 Canton Stand-LS stehen. Die heißen Piano6. Schlecht klingen die gar nicht. Leider haben sie jeweils nur einen Baschassis und das ist mir für den Bass zu wenig. Meine neuen haben jeweils 2 Basschassis und jetzt ist der Bass ausreichend. Vielleicht solltest du trotz Stand-LS schauen ob der Bass potent genug ist. Sonnst nutzt die ein Stand-LS auch nichts. Bei Stand-LS mit jeweils 2 Basschassis mit min. 17 cm Durchmesser sollte genug Druck kommen. Denn es gibt auch viele Stand-LS wo nur ein Lüftchen raus kommt.

LG
surfer1181
Stammgast
#23 erstellt: 12. Aug 2016, 04:41
Also je mehr Chassis desto mehr Bass
love_gun35
Stammgast
#24 erstellt: 12. Aug 2016, 07:43
Das hab ich nicht geschrieben Surfer,
Wenn du mehr Membranfläche hast ist die Chance bedeutend größer mehr Bassdruck zu haben. Und wenn 2 verbaut sind hast du halt mehr Fläche als bei einem. Dann zeig mir doch bitte einen LS mit einem 13er Basschassis der genauso Bass erzeugt wie einer mit 2 20er Chassis.
Lars_1968
Inventar
#25 erstellt: 12. Aug 2016, 08:33
Das 2 x 20 cm TT wenig Bass erzeugen können, beweist bsp. die Canton Vento, die Ref 9 mit einem 18 cm TMT bestückt, muß sich da nicht verstecken. Bzw. gibt es durchaus LS, die mit 2 x 10 cm TT aufgrund ihrer Bauweise (hier: TQWT) so manche besser bestückte Box furchtbar alt aussehen lassen.
surfer1181
Stammgast
#26 erstellt: 12. Aug 2016, 08:45

love_gun35 (Beitrag #24) schrieb:
Dann zeig mir doch bitte einen LS mit einem 13er Basschassis der genauso Bass erzeugt wie einer mit 2 20er Chassis.


Dann vergleich mal eine ASW Genius 300 mit einer Canton Vento 890

Sogar die ASW Cantius 404 mit 10er Chassis nimmt es im Bass Bereich locker mit der Vento auf.
love_gun35
Stammgast
#27 erstellt: 12. Aug 2016, 09:02
Dann schlag ihm doch vor er soll sich eine ASW Genius 300 für sein 30qm Wohnzimmer kaufen und dass er dann keinen Sub mehr braucht weil die aus dem 13er Chassis genug Bassdruck rausholt.
Lars_1968
Inventar
#28 erstellt: 12. Aug 2016, 09:06
Das ist ja nun Quatsch, es ging nur darum aufzuzeigen, dass man nicht zwangsläufig 2 x 20 cm TT benötigt, um einen guten Bass zu erhalten. Bei 30 qm² würde auch Surfer (ich auch) sicher eher etwas "besser bestückte" LS wählen.
love_gun35
Stammgast
#29 erstellt: 12. Aug 2016, 10:44
Na siehst , das meinte ich doch die ganze Zeit. Weil der TE eben geschrieben hatte er will Stand-LS wegen dem besseren Bassdruck. Da er ja keinen Sub verwenden will, zumindest vorerst. Deswegen sind eben sehr potente Stand-LS nötig. Und wenn eben 2 statt ein Basschassis verbaut sind ist die Chance wesentlich höher daß kein laues Lüftchen raus kommt sondern richtiger Druck.
LG
surfer1181
Stammgast
#30 erstellt: 12. Aug 2016, 15:11

love_gun35 (Beitrag #29) schrieb:
Und wenn eben 2 statt ein Basschassis verbaut sind ist die Chance wesentlich höher daß kein laues Lüftchen raus kommt sondern richtiger Druck.
LG


Und genau damit liegst du komplett daneben. man kauft keinen Lautsprecher nach der Größe oder Menge der Chassis sondern man hört sie sich (optimalerweise in den eigenen vier Wänden) an.

Canton ergo finde ich übrigens auch eine sehr gute Wahl.
Bei eBay Kleinanzeigen gibt's es oft gute günstige. ZB die ergo 91, die sollten für 30m2 ausreichend sein.


[Beitrag von surfer1181 am 12. Aug 2016, 15:17 bearbeitet]
ATC
Inventar
#31 erstellt: 12. Aug 2016, 16:31
Hallo,

hier 1 Stunde entfernt ein paar Lautsprecher welche keinen Sub benötigen
https://www.audio-markt.de/_markt/item.php?id=7795225001&

Allerdings will der junge Mann deutlich zu viel Geld,
die Heco Celan 800 hatten eine UVP von 1600€ und wurden zuletzt unter 1000€ neu verkauft.

Das ist allerdings schon Jahre her, da gibt es schon mehrere Nachfolgemodelle!

Also der Neupreis von 4000€ aus der Anzeige ist vermutlich genauso daneben wie das Alter
Einfach mal nach der Rechnung fragen....

Wenn die Lautsprecher optisch und technisch in Ordnung sind halte ich um die 500€ für angemessen, in Ö. auch 600...

Einfach mal in Kontakt treten und bei Interesse anhören und dann entscheiden.
love_gun35
Stammgast
#32 erstellt: 12. Aug 2016, 17:10
Hallo Surfer, das hab ich ja auch nicht geschrieben, daß er sich LS nach der größe aussuchen soll sondern das bei mehr Membranfläche die Chance größer ist mehr Bassdruck zu haben. Und den braucht er bei 30 qm ohne Sub.
Dirk_He
Stammgast
#33 erstellt: 12. Aug 2016, 17:33
Keine Ahnung woher du immer so genau weißt, was der TE braucht?

Er war mit dem Klang der GLE 470 zufrieden. Damit will ich die jetzt weder gut noch schlecht reden, aber nach einem Bassfanatiker klingt das nicht. Bei manchen Leuten muß nicht erst der Putz von den Wänden fallen bis sie genug Bass haben.

Und recht generell: mehr Treiber und mehr Weiche kostet halt mehr Geld. Bei konstantem Budget resultiert das meist in niedrigerer Qualität der Einzelkomponenten.
love_gun35
Stammgast
#34 erstellt: 12. Aug 2016, 17:53
Ich schreib nix mehr, soll er sich die Canton GLE für die 200 € kaufen und fertig. Wenn er sie gut findet passt es ja.
love_gun35
Stammgast
#35 erstellt: 12. Aug 2016, 17:56
Sorry, für mich hat ein Stand-LS nur eine Daseinsberechtigung wegen einem potenten Basfundament, ansonnsten kann man gleich Regallautsprecher aufstellen. Es sei denn ein Hersteller hat kleine Regallautsprecher wo der Putz von der Wand fällt.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stereo Standboxen für 400?
wskkind am 11.01.2009  –  Letzte Antwort am 19.01.2009  –  4 Beiträge
Standboxen für ca. 700 plus Verstärker ?
Snow_Galaxy am 12.06.2012  –  Letzte Antwort am 14.06.2012  –  23 Beiträge
5.1 plus stereo? geht das?
PlanC am 21.11.2009  –  Letzte Antwort am 22.11.2009  –  7 Beiträge
Kaufberatung Stereo Kompaktlautsprecher plus Verstärker
Segelflugpilot am 26.03.2012  –  Letzte Antwort am 27.11.2012  –  21 Beiträge
Welche Stereo-Standboxen für Yamaha RX-V450 ? ?
traderishere am 11.12.2005  –  Letzte Antwort am 04.01.2007  –  24 Beiträge
Standboxen bis 500? für Heimkino/Stereo?
Bonsaidesign am 06.02.2007  –  Letzte Antwort am 09.02.2007  –  21 Beiträge
Suche Stereo Standboxen für ca. 600?
Nova_eXelon am 10.09.2007  –  Letzte Antwort am 23.09.2007  –  11 Beiträge
Stereo Verstärker für Infinity Standboxen gesucht
sSuKraMm am 14.02.2008  –  Letzte Antwort am 01.03.2008  –  92 Beiträge
Stereo Standboxen für etwa 1k Euro
derstef am 06.02.2009  –  Letzte Antwort am 11.02.2009  –  18 Beiträge
Kaufberatung für Stereo-LS (Standboxen o.ä.)
maik55 am 07.11.2012  –  Letzte Antwort am 09.11.2012  –  14 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Saxx
  • Magnat
  • Pioneer
  • Jamo
  • Heco
  • ASW

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 1 )
  • Neuestes MitgliedJasonhudgens
  • Gesamtzahl an Themen1.345.920
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.870