Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


realistische Straßenpreise für Lautsprecher + Verstärker?

+A -A
Autor
Beitrag
soundsphere
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 18. Sep 2016, 14:32
Hallo,

ich wollte mir demnächst den Primare I32 + MM30 holen (UVP 3950,-), dazu werden es wohl entweder die Dali Rubicon 6 (UVP 3700,-) oder die Epicon 2 (UVP 4600,-)

Meine Frage wär daher: was für einen Preis sollte ich denn hier ungefähr abseits der ohnehin wie bei allen technischen Geräten enorm hoch angesetzten UVPs bei einem Händler erwarten, so dass beide Seiten am Ende zufrieden und glücklich sein können? Mir hat mal jemand gesagt, so 20-30% unterhalb der UVP wären realistisch und fair, und der Händler würde immer noch gut was dabei verdienen.
Über Feedbacks und realistische - vielleicht selbst für eigene Geräte bezahlte - Preise wär ich wirklich sehr dankbar!!
Pauliernie
Stammgast
#2 erstellt: 18. Sep 2016, 15:08
Hallo.,

das kann man so pauschal gar nicht sagen. Es gibt Hersteller wie z.B. Canton wo die UVP von vornherein hoch angesetzt wird und wo dann der "Strassenpreis"schon kurze Zeit später erheblich drunter angesiedelt ist und es gibt gewisse Hersteller (z.B. B&W) deren LS sich preismäßig auch viel später kaum von der UVP abheben.

Da Du ja weißt was Du willst und dich für ein bestimmtes Setup entschieden hast, gehe doch zu einigen Händlern und lasse Dir dort enntsprechende Angebote unterbreiten. Dann siehst du was man Markt für Margen möglich sind und auch nicht.

Oft hilft auch ein wenig Verhandlungsgeschick. Ich denke aber bei Deinem Budget solltest du für das Gesampaket so 10% bis 15% herausholen können.
dejavu1712
Inventar
#3 erstellt: 19. Sep 2016, 07:30

soundsphere (Beitrag #1) schrieb:

Mir hat mal jemand gesagt, so 20-30% unterhalb der UVP wären realistisch und fair, und der Händler würde immer noch gut was dabei verdienen.


Auf einen Exoten wie den Primare trifft das wohl kaum zu.

Wenn Du Geld sparen willst, dann solltest Du mMn nochmal über die Wahl des Verstärkers nachdenken, mit einem
ordentlich konstruierten Vollverstärker musst Du nicht mal 1000€ investieren und mit einem separaten Streamer bist
du flexibler, außerdem bekommst Du dort deutlich mehr geboten, z.B. beim Bedienkomfort und der Zukunftssicherheit.

Bei den Dali LS halte ich 10-15% ebenfalls für realistisch, deutlich mehr kann ich mir bei der Preislage nicht vorstellen.
JULOR
Inventar
#4 erstellt: 19. Sep 2016, 09:14
Gerade Dali macht sowohl im Internet als auch beim Händler feste Preise. Für das Paket sollte immer noch was drin sein, aber mehr als die genannten 10-15% sehe ich da auch nicht bei diesen Marken. Günstiger wird es erst bei Auslaufmodellen, z.B. die Dali Ikon gibt es tlw. im Abverkauf.


[Beitrag von JULOR am 19. Sep 2016, 09:15 bearbeitet]
Dadof3
Inventar
#5 erstellt: 19. Sep 2016, 10:52
Bezüglich der Preise kann ich mich nur den anderen anschließen. In der Regel sind 10 bis 20 % drin, aber je nach Hersteller und Modell auch deutlich mehr.

Was mir viel mehr Sorgen macht, ist deine Produktauswahl. Du schwankst zwischen einem Standlautsprecher und einer Kompakten, ähnlich bepreist. Ich vermute daher, dass du dort eine preisliche Obergrenze hast.

Warum greifst du dann nicht zu preiswerterer Elektronik und gönnst dir die Epicon 6?

Klanglich jedenfalls ergibt das mehr Sinn, jedenfalls wenn deine Räumlichkeiten eine vernünftige Aufstellung von Standlautsprechern überhaupt zulassen.

Wenn schon so teuer, würde ich da eher mal einen Lyngdorf TDAI-2170 ins Auge fassen.


[Beitrag von Dadof3 am 19. Sep 2016, 10:53 bearbeitet]
soundsphere
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 17. Okt 2016, 17:04
Huhu Dadof,

ja, ich schwanke zwischen einem "Kompakten" und einem Stand-LS, wobei die Epicon 2 ja wahrlich kein 08/15-Kompaktklotz sind.
Könnte ich die Epicon 2 z.B. auf meinem massiven TV-Board links+rechts vom Fernseher platzieren, wäre der Aufbau aller Komponenten um einiges einfacher zu gestalten, auch wenn hier nun wieder der ein oder andere sagen wird, dass die auf die entsprechenden Dali-Ständer gehören.

Die Epicon 6 wären natürlich auch eine feine Sache, aber dazu gehört dann auch wieder das passende Drumherum an Verstärker + Zuspieler, und dann bin ich ganz plötzlich nochmal um etliche tausend Euro über dem ungefähren Budget, welches ich mir gesetzt habe - zumal, und das wissen wir ja alle, die Grenzen nach oben eigentlich nie vorhanden sind.

Den von dir erwähnten Lyngdorf halte ich durchaus auch für interessant, besonders die vermeintlich gute Raumeinmessung, aber den Primare möchte ich ja mit dem Multimediamodul nutzen, und in der Kombi bietet er einfach einige Dinge, welche auch der Lyngdorf nicht bieten kann mit seinen Modulen.

Was ich mich noch frage: was könnte beim Primare i32+MM denn preislich drin sein im Vergleich zur UVP von 3950 € ?


[Beitrag von soundsphere am 17. Okt 2016, 17:05 bearbeitet]
CarstenO
Inventar
#7 erstellt: 18. Okt 2016, 07:17
Ich habe eine neue Suchmaschine namens "Google" entdeckt:

Primare I32 + MM30 für 3450 €:

https://www.akustik-...nkl.-mm30?sPartner=3

Ein Bekannter hat ein original verpacktes Paar Rubicon 6 für 3200 € bei seinem Händler des Vertrauens gekauft. Unter´m Strich also 2 x 500 € unter dem Listenpreis.


[Beitrag von CarstenO am 18. Okt 2016, 07:59 bearbeitet]
yahoohu
Inventar
#8 erstellt: 18. Okt 2016, 07:22
@soundsphere,

welche Lautsprecher hast Du Dir denn bis jetzt angehört?
soundsphere
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 18. Okt 2016, 08:26
@ Carsten: über Google hab ich keine günstigeren Angebote gefunden, genauso wenig über die verschiedenen Preissuchmaschinen. Das Problem ist: selbst die Händler veröffentlichen wohl nur die UVPs, hier herrscht erstmal keine Konkurrenz. Darum vielen Dank für deinen Link, das ist beim Primare endlich mal ein Preis, mit dem man "arbeiten" kann

@ yahoohu: gehört habe ich in den mittlerweile vergangenen fast 2 Jahren sehr viele LS - zunächst war ich mal sehr angetan von verschiedenen Elacs (z.B. 244er-Reihe) - getoppt wurde das klanglich, aber auch preislich deutlich von der KEF Reference 2. Monitor Audio, Dynaudio, B&W, andere KEFs... da war nichts dabei, was mich klanglich berührt hat. ME Geithain waren auch mal dabei, aber auch die ließen mich leider vollkommen kalt. Das änderte sich, als ich dann das erste Mal eine Dali Opticon 8 hörte - seitdem habe ich mir auch noch die Opticon 6, Rubicon 5, 6 und 8 angehört. Die Rubicon 8 sind wohl eine Nummer zu groß für mein Wohnzimmer - die Epicon 6 einfach zu teuer (ca. 9000,-) - und klanglich überragen die Rubicon 6 die Opticon 6 schon um einiges. Werde heute nochmal die Epicon 2 sowie die Rubicon 6 direkt gegeneinander vergleichen, sie wurden mir bei meinem Händler des Vertrauens bereits aufgebaut...
CarstenO
Inventar
#10 erstellt: 18. Okt 2016, 08:36

soundsphere (Beitrag #9) schrieb:
Das Problem ist: selbst die Händler veröffentlichen wohl nur die UVPs, hier herrscht erstmal keine Konkurrenz.


Das finde ich auch nicht dramatisch, weil das für mich eine Preisklasse ist, wo ich ohnehin einen Händler aufsuche.
soundsphere
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 18. Okt 2016, 09:03

CarstenO (Beitrag #10) schrieb:

soundsphere (Beitrag #9) schrieb:
Das Problem ist: selbst die Händler veröffentlichen wohl nur die UVPs, hier herrscht erstmal keine Konkurrenz.


Das finde ich auch nicht dramatisch, weil das für mich eine Preisklasse ist, wo ich ohnehin einen Händler aufsuche.


Was ich sowieso machen werde - online kaufe ich solche Sachen nicht - der Grund war ja wie gesagt lediglich, ungefähr zu wissen, welcher Preis möglich ist, so dass Händler und ich als Kunde zufrieden sein können - 15% wären super, bei 20% würde ich sofort zuschlagen schätze ich.
CarstenO
Inventar
#12 erstellt: 18. Okt 2016, 09:07

soundsphere (Beitrag #11) schrieb:
bei 20% würde ich sofort zuschlagen schätze ich.


Bin gespannt.
stoffgiraffe
Stammgast
#13 erstellt: 18. Okt 2016, 11:36
Das Problem ist es nicht Rabatte zu bekommen - das Problem sind die Leute die damit hausieren gehen ...

So passiert immer nur absolut stillschweigend!

Ich könnte ohne Pobleme Händler benennen wo gerade bei den LS 20-25% möglich sind.
Wenn so etwas dann aber die große Glocke gehangen wird ist der Händler dann die letzte Zeit einer gewesen.

Gruß Sebastian
Dadof3
Inventar
#14 erstellt: 18. Okt 2016, 17:26

soundsphere (Beitrag #6) schrieb:
Den von dir erwähnten Lyngdorf halte ich durchaus auch für interessant, besonders die vermeintlich gute Raumeinmessung, aber den Primare möchte ich ja mit dem Multimediamodul nutzen, und in der Kombi bietet er einfach einige Dinge, welche auch der Lyngdorf nicht bieten kann mit seinen Modulen.

Welche Funktionen hättest du denn gerne?

Ich bin mir ziemlich sicher, dass sich eine Lösung finden lässt, die deine funktionalen und klanglichen Anforderungen mindestens ebenso gut erfüllt und dabei deutlich weniger kostet als

Primare i32+MM ... zur UVP von 3950 €
soundsphere
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 18. Okt 2016, 22:43

Dadof3 (Beitrag #14) schrieb:

soundsphere (Beitrag #6) schrieb:
Den von dir erwähnten Lyngdorf halte ich durchaus auch für interessant, besonders die vermeintlich gute Raumeinmessung, aber den Primare möchte ich ja mit dem Multimediamodul nutzen, und in der Kombi bietet er einfach einige Dinge, welche auch der Lyngdorf nicht bieten kann mit seinen Modulen.

Welche Funktionen hättest du denn gerne?

Ich bin mir ziemlich sicher, dass sich eine Lösung finden lässt, die deine funktionalen und klanglichen Anforderungen mindestens ebenso gut erfüllt und dabei deutlich weniger kostet als

Primare i32+MM ... zur UVP von 3950 €



Wie gesagt, der i32 +MM30 wär die Messlatte - preislich gehe ich hier von um die 3100-3350 € aus - hab ihn ja schon an meinen Wunschlautsprechern hören dürfen und war vollkommen begeistert - nur kann ich dort leider nicht einkaufen, weil dieser Verkäufer sich von seinem Geschäftspartner loslösen möchte und mir ganz klar mitgeteilt hat, dass, wenn er sein eigenes Geschäft aufmacht, er ab dann nicht mehr Ansprechpartner für mich wär - und ich möchte ja bei einem Händler kaufen, eben weil ich hier dann auch im Nachhinein immer einen Ansprechpartner zur Seite habe.

Wenn du konkrete Vorschläge hast, nehm ich diese aber gerne auf und hör sie mir an wenn die Möglichkeit besteht.
Dadof3
Inventar
#16 erstellt: 19. Okt 2016, 02:55
Dazu solltest du zuerst die Frage beantworten:

Welche Funktionen hättest du denn gerne?
dejavu1712
Inventar
#17 erstellt: 19. Okt 2016, 06:56
Dann liegt die Messlatte aber nicht so besonders hoch.....

Was Du da in Verbindung mit deinen Wunschlautsprechern (sind wohl ein Geheimnis) beim
Händler gehört hast, wird unter entsprechenden und vor allem identischen Bedingungen jeder
vernünftig konstruierte Verstärker genauso reproduzieren können, zu Hause, unter vollkommen
anderen Hörbedingungen, kann die Angelegenheit dann eh schon wieder völlig anders aussehen.

Einen Pre-Out/Main-In hat der Primare auch nicht, was die Möglichkeiten in der Zukunft einschränkt.

Funktional (Mediaplayer) sind die aller meisten Mainstream Hersteller und Spezialisten den kleinen
Nischenherstellern relativ klar überlegen, da beißt die Maus keinen Faden ab, das trifft ebenfalls auf
den so wichtigen Support zu, die (Leistung) Daten sowie der Innenaufbau hauen mich jetzt auch nicht
wirklich aus den Socken, vor allem wenn ich das ganze mal in Relation zum Kaufpreis setze, sorry.

Aussagekräftige Angaben mit denen man etwas anfangen könnte werden sowieso nicht veröffentlicht,
stattdessen werden wie üblich nur die üblichen Plattitüden ausgepackt, so das man glauben könnte der
Hersteller hätte gerade mal eben den Verstärker neu erfunden um sich von der Konkurrenz abzusetzen.

Was bleibt also noch an "Fakten" die klar für den Primare und seinen Preis sprechen?

Wenn Du nicht so festgefahren wärst, müsstest du dir auch nicht solche Gedanken darüber machen,
welchen Straßenpreis es gibt, weil man solche bzw. ähnliche Geräte schon für viel weniger bekommt.
soundsphere
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 19. Okt 2016, 08:54

dejavu1712 (Beitrag #17) schrieb:

Einen Pre-Out/Main-In hat der Primare auch nicht, was die Möglichkeiten in der Zukunft einschränkt.

Wofür sollte man das in der Zukunft unbedingt brauchen? Sagt mir leider nichts :/

dejavu1712 (Beitrag #17) schrieb:

Wenn Du nicht so festgefahren wärst, müsstest du dir auch nicht solche Gedanken darüber machen,
welchen Straßenpreis es gibt, weil man solche bzw. ähnliche Geräte schon für viel weniger bekommt.

Welche Geräte wären das deiner Meinung nach?
Das was mir am Primare mit am meisten fehlt, ist ein gutes Einmesssystem.

Eigentlich ist es was den Bedarf angeht bei mir relativ simpel:
Der Ton vom TV / Oppo soll genauso wiedergegeben werden wie der vom Plattenspieler, hinzu sollte ein möglichst gutes Streamen/Wiedergeben einiger Internetradios mit entsprechend hohen Raten drin sein, ebenso aber auch ab und zu zum Probehören die Wiedergabe von Spotify und natürlich Tidal drin sein. Und generell sollte natürlich möglichst viel an Feinheiten aus den LS herausgeholt werden, denn in einen guten Mittelklassewagen steckt man schließlich auch keinen schwachen Motor, wo der Wagen schon bei der kleinsten Steigung aufhört zu beschleunigen.
Dadof3
Inventar
#19 erstellt: 19. Okt 2016, 09:09

soundsphere (Beitrag #18) schrieb:

dejavu1712 (Beitrag #17) schrieb:

Einen Pre-Out/Main-In hat der Primare auch nicht, was die Möglichkeiten in der Zukunft einschränkt.

Wofür sollte man das in der Zukunft unbedingt brauchen? Sagt mir leider nichts :/

Um einen DSP (insbesondere eine Raumkorrektur) einzuschleifen, den der Primare leider nicht hat. Mit zum Beispiel einem MiniDSP DDRC24 könntest du den Klang sehr wahrscheinlich deutlich verbessern.


Eigentlich ist es was den Bedarf angeht bei mir relativ simpel:
Der Ton vom TV / Oppo soll genauso wiedergegeben werden wie der vom Plattenspieler,

Das kann jeder Verstärker mit Phonoentzerrer, für besonders hochwertige Wiedergabe empfiehlt sich sowieso ein externer Entzerrer, der dann auch mir jedem Verstärker funktioniert.


hinzu sollte ein möglichst gutes Streamen/Wiedergeben einiger Internetradios mit entsprechend hohen Raten drin sein, ebenso aber auch ab und zu zum Probehören die Wiedergabe von Spotify und natürlich Tidal drin sein.

Das kann eigentlich fast jeder moderne Streamer, zum Beispiel ein Google Chromecast Audio.

Zudem rate ich dringend davon ab, das im Verstärker integriert zu kaufen, weil sich die Technologie laufend ändert.


Und generell sollte natürlich möglichst viel an Feinheiten aus den LS herausgeholt werden, denn in einen guten Mittelklassewagen steckt man schließlich auch keinen schwachen Motor, wo der Wagen schon bei der kleinsten Steigung aufhört zu beschleunigen.

Der Primare hat aber einen relativ schwachen Motor.

Wenn man aber sowieso kaum stark beschleunigt und nur im Flachland unterwegs ist, reicht das trotzdem aus.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Optimaler Verstärker für Lautsprecher
Parachute am 11.05.2003  –  Letzte Antwort am 11.05.2003  –  2 Beiträge
Verstärker+Lautsprecher für Klassik
hififranz am 17.08.2006  –  Letzte Antwort am 28.08.2006  –  18 Beiträge
Verstärker & Lautsprecher für Vinyl
Damion4000 am 14.03.2007  –  Letzte Antwort am 14.03.2007  –  5 Beiträge
Verstärker für Visaton Lautsprecher
Lawyer am 09.04.2007  –  Letzte Antwort am 09.04.2007  –  5 Beiträge
Verstärker für Canton Lautsprecher
blackblizzard am 11.07.2007  –  Letzte Antwort am 11.07.2007  –  4 Beiträge
Verstärker + Lautsprecher für 500? ?
gismo4 am 10.12.2007  –  Letzte Antwort am 17.12.2007  –  22 Beiträge
Lautsprecher für HK6850 Verstärker
K601 am 27.12.2007  –  Letzte Antwort am 30.12.2007  –  14 Beiträge
Verstärker für ELAC-Lautsprecher
srogul am 31.01.2008  –  Letzte Antwort am 01.02.2008  –  22 Beiträge
Verstärker für Tidal Lautsprecher
Stephan22 am 01.02.2008  –  Letzte Antwort am 16.12.2008  –  12 Beiträge
Verstärker + Lautsprecher für Zuhause
hio am 23.06.2009  –  Letzte Antwort am 27.06.2009  –  33 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dali
  • Lyngdorf
  • Google
  • Primare
  • Logic

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 98 )
  • Neuestes MitgliedGabiDN
  • Gesamtzahl an Themen1.345.901
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.576