Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


2.0 oder doch nur Soundbar?

+A -A
Autor
Beitrag
Tierpark-Toni
Neuling
#1 erstellt: 04. Okt 2016, 20:07
Hallo zusammen,

vor ein paar Tagen habe ich meinen neuen 60" TV bekommen. Alles gut, nur der der Sound bzw. die Sprachverständlichkeit beim fernsehen enttäuscht mich doch etwas - obwohl ich keine hohen Ansprüche habe.

Da meine Frau und ich gerne auch mal wieder Musik (von Laptop, Tablet oder Smartphone via Bluetooth) hören würden, schwebt mir ein entsprechender Receiver/Verstärker mit 2 schlanken Standlautsprechern vor.
Das Problem dabei sind meine Räumlichkeiten (anbei Foto von TV):
TV

Der TV und die geplanten Lautsprecher stehen in einer 2,45 m breiten Nische, welche durch die Wand bzw. den 60cm tiefen Vorsprung des Heizkamins gebildet wird. Zwischen Lowboard und Wand bzw. Kamin sind jeweils 32 cm Platz. Gegenüber der Nische, 4,5 m entfernt, befindet sich die Couch, dahinter ein großes raumhohes Fenster. Richtung Kamin schließt sich L-förmig und komplett offen der Essbereich und der Küchenbereich an.

Rein optisch und vom Platzbedarf her würden mir die Magnat Needle Alu Super Tower sehr zusagen. Dazu noch einen vernünftigen Receiver/Verstärker mit Bluetooth und USB (auch hier wäre ich für einen Tipp dankbar) um die 300,-, dann wäre das von der Regierung abgesegnete Budget halbwegs eingehalten.

Nur - macht das präferierte 2.0 bei meinen Gegebenheiten überhaupt Sinn? Ich denke hier vor allem an die geringen Abstände zu den Wänden. Und kann man die Needles überhaupt ohne Subwoofer gebrauchen? Dass ich damit keine Wunderdinge erwarten kann ist mir klar, aber deutlich besserer TV-Sound und vernünftige Musikwiedergabe (in dezenter Lautstärke, meinen kleinen Kindern zuliebe) würde mir reichen. Oder bin ich am Ende doch besser mit einer Soundbar bedient, auch wenn ich dafür nicht mehr als 250,- zahlen würde.

Über fachkundige Meinungen und Empfehlungen würde ich mich sehr freuen!
Tywin
Inventar
#2 erstellt: 04. Okt 2016, 22:04
Hallo,


Alles gut, nur der der Sound bzw. die Sprachverständlichkeit beim fernsehen enttäuscht mich doch etwas


liegt es am TV-Gerät oder am halligen Raum (Raumakustik).

Leider wird diese Problematik modern gestalteter Räume - die sich zwar gut reinigen lassen aber akustisch eine Katastrophe sind - zumeist vollkommen ausgeblendet, obwohl schon lautere Unterhaltungen mit mehreren Menschen in solchen Räumen problematisch sind.

Und wenn sich dann noch die Lautsprecher des TV Geräts oder gar zusätzlich der Hörplatz nahe an vielen den Schall stark reflektierenden Flächen befindet ... ist das Ergebnis doch vorprogrammiert.

Wie soll es einen brauchbaren Ton geben, wenn mehr starke Schallreflexionen aus jeder Richtung an die Ohren gelangen, als direkter Schall aus der eigentlichen Schallquelle.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 04. Okt 2016, 22:09 bearbeitet]
Tierpark-Toni
Neuling
#3 erstellt: 05. Okt 2016, 06:50
Hab ich ganz vergessen zu erwähnen: Mein Wohnbereich ist sehr puristisch gehalten, d.h. viele große Fensterflächen mit Außen-Jalousien statt Vorhängen, Schiefer-Fußboden und viel weiße Wand und Decke - ideale Voraussetzungen also...

Es ist definitiv viel Hall da, wobei das mit dem früheren TV-Gerät (8 Jahre alter Samsung LCD) dennoch kein Problem war bzw. mich nie gestört hat.

Es geht mir auch gar nicht darum, die perfekte Akustik zu erschaffen, sondern lediglich die Sprachverständlichkeit beim Fernsehen zu verbessern und gelegentlich (Hintergrund-)Musik zu hören. Und dabei stellt sich mir halt die Frage, ob die oben erwähnten Lautsprecher i.V.m. einem Receiver einfach rausgeschmissenes Geld, oder ob die Akustik trotz der schlechten Voraussetzungen möglicherweise doch besser als mit einer Soundbar ist?
Tywin
Inventar
#4 erstellt: 05. Okt 2016, 07:09

wobei das mit dem früheren TV-Gerät (8 Jahre alter Samsung LCD) dennoch kein Problem war bzw. mich nie gestört hat.


Vielleicht hatte das Gerät Lautsprecher die nach vorne gerichtet waren? Stand das Gerät vielleicht weniger nahe an weniger Flächen die den Schall reflektieren? War der Abstand zwischen TV-Gerät und Hörplatz vielleicht geringer? Hat sich inzwischen etwas an der Position des Hörplatzes verändert?


Es geht mir auch gar nicht darum, die perfekte Akustik zu erschaffen, sondern lediglich die Sprachverständlichkeit beim Fernsehen zu verbessern


Dummerweise sorgt die Physik für eine unmittelbare Abhängigkeit der Sprachverständlichkeit von der Akustik der Umgebung.

Die Akustik ändert sich auch nicht durch andere Lautsprecher, der Klang wird sich ggf. verändern, die klangschädlichen Einflüsse der akustischen Rahmenbedingungen bleiben.

Man könnte aber vielleicht Lautsprecher einsetzen die sehr gerichtet zum Hörplatz abstrahlen? Was das den Hörern bringt die nicht in dem ggf. sehr engen Sweetspot sitzen ist fraglich? Schallreflexionen von schallreflektierenden Flächen rund um den Hörplatz im Sweetspot werden davon auch nicht geringer.

Ohne an der Raumakustik was zu ändern, müssten die Abstände zwischen Boxen und Hörplatz zu schallreflektierenden Flächen auf ein Maximum vergrößert werden und der Abstand zwischen Schallquelle und Hörplatz auf ein Minimum verringert werden.

So kann man klangschädliche Einflüsse des Raums versuchen zu verringern.


[Beitrag von Tywin am 05. Okt 2016, 07:43 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#5 erstellt: 05. Okt 2016, 08:30
Hallo,

Es geht mir auch gar nicht darum, die perfekte Akustik zu erschaffen, sondern lediglich die Sprachverständlichkeit beim Fernsehen zu verbessern

Dann hör dir mal so etwas an Samsung HW-J250 2.2 Soundbar, vielleicht ist das genau was du suchst.

Mein Neffe hat die auch und der ist sehr zufrieden.

Wenn es nicht reicht dann eine mit richtig Schmackes Quadral Magique XL

LG
Tierpark-Toni
Neuling
#6 erstellt: 06. Okt 2016, 15:35
Erstmal vielen Dank für die Denkanstöße, welche mich jetzt weg von den genannten Standlautsprechern und hin zu folgenden Entscheidungsalternativen gebracht haben:

1. Alternative:
Receiver:
https://www.amazon.d...1-1&keywords=rs.202d
-> Hier stellt sich die Frage, ob der für den Anschluss an den TV taugt, da er keinen Digital-Eingang hat. Da kenn ich mich leider gar nicht aus.

oder

https://www.amazon.d...4&keywords=Bluetooth
-> Hat ausreichend Anschlüsse, dafür muss ich mir noch einen Bluetooth-Adapter zulegen, was dann insgesamt deutlich teurer wird.

+

Dali Zensor 1
-> Liest man eigentlich nur Gutes drüber und würden auf dem Lowboard, oder auf Ständern ihren Platz finden und kommen angeblich auch mit geringeren Wandabständen halbwegs klar.


2. Alternative:
Nubert nuPro A-100 + Empfänger
-> Bislang auch fast ausnahmslos Positives drüber gelesen und dürfte meine Bedürfnisse abdecken.


Bei den Soundbars hab ich irgendwie noch so meine Probleme mit Optik und vermuteter Akustik. Zeit zum ausprobieren im Fachhandel ist bei mir eher Mangelware...

Über weitere fachkundige Meinungen und Anregungen würde ich mich freuen!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
2.0, 2.1, Soundbar oder doch 5.1
macx979 am 13.04.2012  –  Letzte Antwort am 14.04.2012  –  5 Beiträge
Soundbar / 2.0 Boxen ohne Receiver
Alex1o23 am 25.07.2013  –  Letzte Antwort am 26.07.2013  –  5 Beiträge
2.1 oder doch Soundbar?
mikey.kay am 03.05.2015  –  Letzte Antwort am 05.05.2015  –  21 Beiträge
Soundbar ,Stereo, 2.1 oder doch 5.1?
NJay289 am 16.09.2016  –  Letzte Antwort am 18.09.2016  –  2 Beiträge
2.0/2.1 Heimkino
Fredd_y82 am 09.05.2012  –  Letzte Antwort am 09.05.2012  –  9 Beiträge
Soundbar mit (Internet)Radio
Forx am 04.01.2016  –  Letzte Antwort am 05.01.2016  –  8 Beiträge
2.1 oder 2.0 Kaufberatung
Goleo99 am 02.02.2016  –  Letzte Antwort am 02.02.2016  –  5 Beiträge
Soundbar oder avr mit Stereo boxen
Torbus am 19.10.2014  –  Letzte Antwort am 25.10.2014  –  14 Beiträge
Unauffällige Lösung gesucht: Wandlautsprecher oder Soundbar?
Bongsu am 24.12.2015  –  Letzte Antwort am 25.12.2015  –  5 Beiträge
2.1. bzw. Soundbar - Budget 1000?
Brain1986 am 18.11.2014  –  Letzte Antwort am 18.11.2014  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Dali
  • Samsung
  • Magnat
  • Nubert
  • Quadral

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 79 )
  • Neuestes Mitgliedranzen01
  • Gesamtzahl an Themen1.345.880
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.152