Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Marantz CD 7300

+A -A
Autor
Beitrag
S42486
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 17. Dez 2004, 00:24
Hallo zusammen,

ich wollte mir eigentlich in wenigen Tagen den Marantz CD-7300 zulegen, lese aber gerade in der Anleitung dazu, dass dieser mit MP3s, die eine hörer BitRate als 128 kbit haben Probleme bekommen kann. Da ich den Player in erster Linie für MP3-CDs nutzen wollte und auch die allermeisten meiner Titel mindestens 192 kbit haben wäre das ein Problem für mich. Hat da zufällig jemand mit Erfahrung? Des Weiteren Frage ich mich, ob ich nicht durch das "herabstufen" meiner MP3s durch den Player auf 128 kbit ich nicht einen doch relativ großen Klangverlust hätte? 128 kbit ist ja nun nicht wirklich optimal. Wäre toll, wenn mir jemand helfen könnte.

LG,
Stefan

PS.: Wohin ist eigentlich Marcus P. entschwunden? Gelöscht?


[Beitrag von S42486 am 17. Dez 2004, 00:27 bearbeitet]
S42486
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 19. Dez 2004, 02:44
gibt es denn keinen, der mir diese Frage beantworten kann?
themrock
Inventar
#3 erstellt: 20. Dez 2004, 16:28
Hallo,
ich hab den Player.
Ist totaler Quatsch,ich nehme Mp3 immer in 192 mit variabler Datenrate auf.
Macht keinerlei Probleme.
S42486
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 26. Dez 2004, 03:34
ABer letztendlich ist es doch so, dass die QUalit#t dessen, was ich dann zu hören bekomme nur 128 k/bit beträgt, was ja nun wirklich nicht berauschend ist!?! Insofern macht es ja nicht so viel Sinn, MP3 Cd-S zu hören, da die Qualität auch bei höherer Bit-Rate der SOngs nicht besonders gut wäre..

Oder liege ich da falsch??
moaner
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 26. Dez 2004, 11:08
Hallo,

wenn Du den Player doch "nur" oder fast nur zur mp3 Wiedergabe nutzen willst, warum muss es dann so ein teurer Player wie der 7300 sein? Mp3 ist doch sowieso Datenreduziert, reicht da nicht ein x-beliebiger DVD Player, der dürfte dann auch keine Probleme mit irgendwelchen Datenraten, Formaten oder Kopierschutz machen?
Ist nur so ein Gedanke...

cheers,

moaner
S42486
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 27. Dez 2004, 15:01
also macht es eures erachtens keinen Unterscheid, ob ich MP3´s bei einer BitRate von 192 kBit mit dem Marantz oder mit nem billigen DVD-Player höre?
moaner
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 28. Dez 2004, 11:08
Hallo,

genau das denke ich. Ich selber habe den Marantz CD 6000 OSE und bin damit sehr zufrieden. Das Gerät ist sehr hochwertig (für mein Budget) und liefert hervorragenden Klang. Nachteilig ist nur, dass es nicht alle Discs anstandslos "frisst". Das ist häufig so bei teuren Geräten, auch macht es manchmal bei CD-R Probleme, je nachdem mit welcher Geschwindigkeit diese gebrannt sind. Das tritt bei einem €50 DVD Player meines Erachtens nicht so auf. Dass mein Marantz kein mp3 kann, verschmerze ich dabei ganz locker, da mp3 eh "minderwertig" ist in der Qualität. Dass der 7300 (also der Nachfolger) mp3 beherrscht würde ich eher als nette Dreingabe betrachten, die man bei einer Party mal nutzen kann, die aber nicht dem audiophilen Standart eines solchen Players gerecht wird. Ich will damit sagen, dass Player dieser Preisklasse ja eher von ambitionierten "Klangliebhabern" gekauft werden, die mp3 sowieso scheuen, weil es nicht "Highfidel" ist. Willst Du fast ausschließlich mp3 abspielen, reicht doch auch ein maximal halb so teurer DVD Player, da kriegst Du die Video-Sektion noch gratis mit dazu und Du solltest zu diesem Preis ebenfalls ein Markengerät erwerben können.

Grüße,

moaner
weisserries
Neuling
#8 erstellt: 10. Jan 2005, 21:07
grüss gott auch!

in der bedienungsanleitung steht tatsächlich, dass es zu unterbrechungen kommen kann wenn mp3s mit mehr als 128 k/bit abgespielt werden.
ist bei mir bisher nicht vorgekommen!
bin super zufrieden mit dem siebendreier. hat bisher alle meine cdrs und überhaupt auch verkratzten cds abgespielt, die mein alter player (yamaha) nie und nimmer nich akzeptierte.

gruss. T.
musixx
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 04. Mrz 2005, 13:47

moaner schrieb:
Hallo,

wenn Du den Player doch "nur" oder fast nur zur mp3 Wiedergabe nutzen willst, warum muss es dann so ein teurer Player wie der 7300 sein? Mp3 ist doch sowieso Datenreduziert, reicht da nicht ein x-beliebiger DVD Player, der dürfte dann auch keine Probleme mit irgendwelchen Datenraten, Formaten oder Kopierschutz machen?
Ist nur so ein Gedanke...

cheers,

moaner



Ja, so dachte ich erst auch.
Der Marantz CD 7300 klingt auch noch "nur" mit MP3 gefüttert ausserordentlich,er lässt dabei nichts an Luftigkeit oder Bühnenabbildung des "Originals" vermissen und die exakte Basswiedergabe geht auch dort bis tief in dir "Musikseele" rein!

Zusammen mit der CD-Text und kompletter ID3 -Anzeige in Lauf(schön)schrift macht dieser MP3/CD-Player auch im Hifi-Bereich genau soviel Sinn,wie auch sonst ein gutes Equipment Sinn macht.

Ausserdem kann er auch nicht geschlossene CD-RW´s komplett wiedergeben,also nicht nur den ersten Ordner usw.

Mein Denon 2900 (Multi)DVD-Player ist dagegen ein richtiger "MP3-Krüppel"klanglich wie funktional!!!
Ruse
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 05. Mrz 2005, 16:53
Hallo miteinander

Ich besitze seit kurzem den CD7300. Die MP3-Wiedergabe betrachte ich - wie schon moaner schrieb - als eine nette und für mich auch als eine praktische Dreingabe. Natürlich höre in meine CDs nicht MP3-gerippt in meiner Wohnstube, sondern unterwegs im MP3-Player oder im Auto. Ich wollte mal wissen, wie MP3 im Vergleich zum Original wirklich klingt und habe deshalb folgenden Versuch gemacht:

Den Song "After the Gold Rush" aus der CD "Hymns of the 49the parallel", interpretiert von K.D. Lang habe ich mit dem AudioConverter Studio V4.0 von ManicTools mit 128- und 256kBit gerippt und auf eine unfinalisierte CD/RW gebrannt. Mein Höreindruck war folgender:

Original ohne Datenreduktion:
Phantastische Phantomschallquelle: die Stimme der Sängerin ertönt von den Boxen losgelöst mitten im Raum, makellos rein und natürlich.

128kBit:
Die mittige Phantomschallquelle ist zusammengebrochen, die Stimme der Sängerin ertönt nicht mehr im Raum, sondern aus der rechten Box, zudem merklich rauher. Die Höhen sind allgemin leicht gepresst.

256kbit:
Schon bedeutend besser: die Phantomschallquelle im Raum ist wieder hergestellt, aber nicht ganz so gut wie im Original. Die Stimme der Sängerin ist noch leicht rauh.

Die Klangverschlechterung bei MP3 hat nichts mit dem CD7300 zu tun, sondern nur mit der Qualität des MP3-Coders und natürlich mit der Datenreduktion selbst. Eine Reduktion von 1 zu 10 bzw. 1 zu 5 bleibt nicht ungestraft!

Nach diesem Versuch ist für mich die Bitrate von 256kBit der Geheimtip für die CD im Auto.
Der CD7300 hat bis jetzt auch anstandslos MP3 mit 256kBit abgespielt, obwohl in der Bedienungsanleitung steht, dass mit Bitraten oberhalb von 128kBit Unterbrechungen möglich seien.

Gruss
themrock
Inventar
#11 erstellt: 05. Mrz 2005, 18:34
So jetzt hat es mich auch noch mal gepackt zum Hörvergleich Cd--MP3.
Anlage Marantz CD 7300, Verstärker Denon PMA 920 Boxen T+A TMR 120.
Lied U2-One.MP3 variable Bitrate mit 192.
So jetzt können mich alle prügeln, oder mir den Gang zum Ohrenarzt anraten oder den Kauf einer neueren Anlage ,
Also beim normalen hören, kein Unterschied.
Bonos Stimme hat auf beiden Medien dieses leicht kratzige, bei ca. 1.00 bei beiden gut der einsetzende Bass + die (ich glaube )Tom-Toms.
Der einzigste Unterschied,(wenn man mich quält/oder man unbedingt was hören will)ist bei ca 1:40 das Tamborin, das vielleicht ein bisschen klarer rüberkommt.
Fazit, für mich als nicht unbedingt audiophilen Hörer (bewusstes Erleben der Musik,sondern mehr Begleiter beim Lesen etc) kein Unterschied.
Zumal der eventuelle Klanggewinn in keinem Verhältnis zum Preis einer normalen CD steht, da eine (legale) Mp3-Platte mit var. 192 Bit ca. 1 Euro kostet.
Dafür lade ich mir lieber auf Verdacht ein paar Platten runter und wenn es mir nicht gefällt, was soll es.
Ruse
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 05. Mrz 2005, 20:48
Hallo themrock

ich habe dieses Musikstück von K.D.Lang natürlich nicht zufällig zum Klangvergleich ausgewählt. Es ist eben eine besonders audiophile Aufnahme, mit welcher man demonstrieren kann, das Datenreduktion hörbar ist. Im Vorfeld dieses Tests habe ich auch andere Stücke angehört, bei denen der Unterschied von MP3 zum Original weit geringer ausfiel. Die Hörgewohnheiten und -Umstände (bewusstes Hören, Begleitmusik zum Lesen usw...) spielen eine grosse Rolle, wieweit man Unterschiede feststellen kann, aber natürlich auch die ganze Anlagenkette, die Qualität der Aufnahme und die Raumakustik dazu. Auch ich lade mir Musik aus dem Internet herunter und höre sie mir dann statt auf dem Computer auf der Heimanlage an. Nur wenn mich die Musk vollends umhaut, kaufe ich die CD.
Mit 192kBit/s liegst du sowieso auf der sicheren Seite, und zum Ohrenarzt zu gehen brauchst du bestimmt nicht. Übrigens...ich war schon dort.

Grüsse
musixx
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 07. Mrz 2005, 10:32
Sehe eigentlich auch,bei hochwertigen CD-Produktionen,hat natürlich MP3 seine (kleinen) Nachteile,was aber bei den meisten (ordinären) CD´s,besonders,wenn diese sorgfältig gerippt und langsamst "getoastet" wurden, schwer auffällt.

Wollte eigentlich mehr den Unterschied vom CD 7300 zu einem
"Universal" -DVD-Player im MP3-Bereich rausstellen.
Was "hört" Ihr den da raus?
Für mich gibts da schon "wertvolle" Unterschiede!

Gruß
themrock
Inventar
#14 erstellt: 07. Mrz 2005, 11:45
Also grob gesagt klingt der Marantz räumlicher und präziser.
Ich hatte vorher einen Yamaha-DVD vder wat totaler Schrott, spielte kaum eine MP3 vernünftig ab,dauern übersprang er Stücke.
Danach einen relativ guten von Pioneer,der hatte zwar keine Abspielprobleme,dafür war die MP3-Navigation für den A... .Man hätte das Teil um halbwegs zu navigieren am TV angeschlossen haben müssen,solo war es unmöglich.
Und da ich meine HIFI und TV Geräte strikt trenne,war das indiskutabel.
Ruse
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 07. Mrz 2005, 20:00
Zum Thema DVD-Plaver vs. CD7300 zum Abspielen von MP3 muss ich passen, da ich noch keinen DVD-Player besitze (ja, das gibt's noch). Aus diesem Thread schliesse ich aber, dass der CD7300 auch bei MP3 besser ist als ein gewöhnlicher DVD-Player, von der Bedienung nicht zu reden.

Gruss
themrock
Inventar
#16 erstellt: 07. Mrz 2005, 20:57
nach meinen Erfahrungen, sowohl klanglich, Optik/Haptik als auch bedientechnisch ja.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Marantz DV4200 vs. Marantz CD 7300
erman am 25.01.2005  –  Letzte Antwort am 09.11.2006  –  17 Beiträge
Marantz CD 7300 oder 6000KI
mksilent am 02.02.2004  –  Letzte Antwort am 02.02.2004  –  6 Beiträge
Marantz CD 7300 oder NAD C542 Player?
tommei am 01.09.2007  –  Letzte Antwort am 07.10.2007  –  11 Beiträge
MP3-CD-Player
S42486 am 24.11.2004  –  Letzte Antwort am 25.11.2004  –  10 Beiträge
Welchen Marantz CD Player
**Thomas***** am 28.05.2014  –  Letzte Antwort am 31.05.2014  –  23 Beiträge
Marantz CD-7300 noch zu haben?
flyingfuse am 20.01.2006  –  Letzte Antwort am 21.01.2006  –  2 Beiträge
CD-Player mit MP3
monkey.here am 26.07.2005  –  Letzte Antwort am 28.07.2005  –  3 Beiträge
CD Playerersatz für Marantz CD 67 (defekt)
mksilent am 06.07.2009  –  Letzte Antwort am 07.07.2009  –  5 Beiträge
Marantz CD 7300 vs Yamaha CDX 596 + CDC 685
Lumpi am 09.04.2004  –  Letzte Antwort am 13.04.2004  –  3 Beiträge
Einstiegs-cd-player Marantz oder Onkyo!
postman am 21.04.2008  –  Letzte Antwort am 21.04.2008  –  5 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Marantz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 66 )
  • Neuestes MitgliedLLGG2
  • Gesamtzahl an Themen1.345.568
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.668.117