Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Suche Kaufberatung für Lautsprecher (aktiv/passiv) für DUAL Plattenspieler

+A -A
Autor
Beitrag
*Stefanie*
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 13. Feb 2017, 15:11
Liebe Hifi-Experten,
ich habe meinen ersten Plattenspieler gekauft und mich nach längerer Beschäftigung für einen DUAL 1229 entschieden. Nun möchte ich Lautsprecher dazu kaufen / ersteigern, also neu oder gebraucht denkbar und kenne mich damit leider gar nicht aus. Es gibt ein paar Kriterien, die ich erfüllt haben möchte:

- max. 1000€ - idealerweise gebraucht für weniger
- natürlich einen bestmöglichen Klang
- der Raum ist 22 qm und hat Dielenboden, Deckenhöhe 2,88
- die Boxen sollen so klein als möglich sein, gerne Holz, kein Plasitk > ohne Ständer, keine Manns-hohen-Türme
- gerne mit Kabel, wenn es ohne Schwierigkeiten bzw. Qualitätsprobleme geben könnte
- idealerweise möchte ich keinen zusätzlichen Verstärker
- will will keinen Fernseher ect. anschließen und das ganze mit dem IPHONE steuern, ist bestimmt nett,
brauche ich aber nicht.

Gibt es hierfür etwas passendes?

Vielen Dank für ein paar Tipps!

Eure Stefanie


[Beitrag von *Stefanie* am 13. Feb 2017, 15:24 bearbeitet]
soundrealist
Gesperrt
#2 erstellt: 13. Feb 2017, 15:18

*Stefanie* (Beitrag #1) schrieb:
Liebe Hifi-Experten,
Nun möchte ich Lautsprecher dazu kaufen / ersteigern, also neu oder gebraucht

- max. 000€ - idealerweise gebraucht für weniger
Vielen Dank für ein paar Tipps!

Eure Stefanie


Hallo Stefanie,

habe ich das richtig verstanden ? Der Verkäufer soll die Boxen für 0,- € verkaufen oder sogar noch Geld oben drauf legen
*Stefanie*
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 13. Feb 2017, 15:24
das ist sehr merkwürdig, ich habe eine lange Anfrage erstellt und nun ist nur 1 Satz übrig geblieben und mit falscher Summe... ich muss das nochmal tippen...
danke fürs hinweisen
elchupacabre
Inventar
#4 erstellt: 13. Feb 2017, 15:30
Sieh dich nach Aktiv Lautsprechern um und dazwischen noch ein Phono Pre (Vorverstärker für Plattenspieler). Phono Pres und Lautsprecher bekommst du grundsätzlich auch gebraucht in jeglicher Ausführung.

Leider wird dir das kaum jemand abnehmen können.


[Beitrag von elchupacabre am 13. Feb 2017, 15:58 bearbeitet]
Yahoohu
Inventar
#5 erstellt: 13. Feb 2017, 15:43
Hmm,
Dielenboden... wie willst Du Plattenspieler und Lautsprecher denn aufstellen?
soundrealist
Gesperrt
#6 erstellt: 13. Feb 2017, 15:46
@stefanie

Was Du auf jeden Fall noch dazu brauchst, um den Plattenspieler überhaupt betreiben zu können, ist ein Verstärker. Dieser benötigt einen speziellen Eingang (= es reicht nicht, wenn die Stecker passen). Für 1000,- € dürfte sich (incl. Boxen) garantiert etwas passendes finden bzw. von und empfehlen lassen. Hierzu müssten wir allerdings von Dir wissen:

1. Mit was für einer Art von Tonabnehmer ist der Plattenspieler ausgerüstet ? Der Tonabnehmer ist das kleine Ding vorne am Tonarm, wo sich die Nadel befindet. Es gibt sog. MM (Moving Magnet) und MC (Moving Coil) Systeme. Diese Information ist wichtig. Solltest Du das nicht feststellen können, poste doch einfach mal Fotos vom Tonabnehmer.Evtl. können wir es anhand dessen herausfinden. Das ist erst mal das wichtigste. Es gibt zwar auch Verstärker, an die sich beide Systeme anschließen lassen, aber das würde die Sache evtl. nur unnötig verteuern und somit weniger für die Boxen übrig bleiben (welche letztendlich ja auch klangentscheidend sind)

2. Du schreibst von "kleinen Boxen". Wie groß dürfen die denn maximal sein und welche Aufstellungsmöglichkeiten hast Du ?


[Beitrag von soundrealist am 13. Feb 2017, 16:04 bearbeitet]
soundrealist
Gesperrt
#7 erstellt: 13. Feb 2017, 16:19
@ stefanie:

Kurz noch etwas zu dem was yahoou gepostet hat, da Du mit den Begriffen "Vorverstärker" und "Aktivboxen" möglicherweise nicht viel anfangen kannst.

Es gibt zwei Möglichkeiten, eine HiFi-Anlage aufzubauen.

Möglichkeit 1: Du schließt den Plattenspieler an einen sog. "Vorverstärker" an. Das ist ein Gerät, das nur zwischen verschiedenen Zuspielquellen hin- und herschalten kann (z.B. Plattenspieler, CD-Spieler usw...) Da es aber noch nicht selbstständig etwas verstärkt, muß das in den Boxen passieren. Normale Lautsprecherboxen können das nicht. Deshalb rauchst Du dann -. wie yahoou völlig zutreffend gepostet hat - sogenannte Aktivboxen. Das sind Lautsprecherboxen mit einem eingebauten Verstärker.

Möglichkeit 2:


Du verwendest konventionelle Lautsprecher, so wie Du sie vermutlich auch kennst. Dann brauchst Du einen "Vollverstärker", der das, was aus dem Plattenspieler verstärkt bzw. hörbar macht. Das wäre die Lösung, wie ich sie ja bereits schon erklärt habe. (= mit "Verstärker" meinte ich "Vollverstärker")

Bei beiden Lösungen müssen wir allerdings wissen, was für ein Tonabnehmersystem Du an Deinem Plattenspieler montiert hast.

*Stefanie*
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 13. Feb 2017, 16:19
Also:
vielen Danke schonmal an alle!

Tatsächlich habe ich wenig Ahnung und mich nie mit der Materie beschäftigt. Hier habe ich mich angemeldet, da das nicht so bleiben soll. Ich bin technisch nicht unbegabt und fuchse mich gerne in neue Themen ein.

Der Plattenspieler wird auf einem alten Servierwagen mit Glasboden stehen - ich habe ein Händchen und Faible für Design und habe mir vorgestellt, dass das gut aussieht. Wie dem auch sei - ist das ein Problem.
Die Boxen, die ich in einem Fachgeschäft angeschaut habe waren von Dynaudio und ungefähr 20 auf 25 Zentimeter groß. Vielleicht auch 25x30 und hatten einen Verstärker integriert. Welches Modell das war, erinnere ich nicht.

Meine Erfahrung ist einfach, dass man als attraktive Frau mit wenig Ahnung in solchen Geschäften eher belächelt wird und mit den Worten "schauen Sie sich mal um und wenn Sie wissen, was Sie wollen, kommen Sie wieder - wir haben hier nur gute Geräte" abgespeist wird. Deshalb wende ich mich an Euch.

Es gibt so viele Hersteller, und ich kenne weder deren Qualität noch deren Fokus.
Viele Dank also für konstruktive Tipps und Empfehlungen von konkreten Modellen.

Stefanie
*Stefanie*
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 13. Feb 2017, 16:20
der Plattenspieler ist folgendes Modell: Dual 1229 mit TVV46 Reibrad Plattenspieler/wechsler 72/73
Yahoohu
Inventar
#10 erstellt: 13. Feb 2017, 16:20
Plattenspieler - Phonovorverstärker - Aktivlautsprecher
bzw.
Plattenspieler - Verstärker (mit Phonoeingang) - Lautsprecher (passiv).

Alles für 1000 Euro machbar.
Edit: Zu berücksichtigen ist auch ob der Dual Din- oder Cinchstecker montiert hat.
Auch wichtig: Ist die Nadel des Tonabnehmersystems (welches) noch gut.
Es gibt auch recht kompakte Verstärker.
*Stefanie*
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 13. Feb 2017, 16:21
die Boxen würde ich eigentlich auf den Boden bzw. wenn es sein muss auf irgendwas drauf stellen (was auch immer empfohlen wird). aufgrund der Kabel Boxen-nah... ist das falsch?
Flumme
Stammgast
#12 erstellt: 13. Feb 2017, 16:22
Hallo Stefanie,

wenn Du keinen extra Verstärker möchtest (haben das alle gelesen?) bieten sich aktive Lautsprecher an (die beinhalten einen Verstärker). Du schließt Deinen Plattenspieler an einen Phonovorverstärker an - wichtig ist zu wissen ob an deinem Plattenspieler ein MM oder MC-Tonabnehemer installiert ist (eventuell Verkäufer fragen). Der Phonovorverstärker wird wiederum mit seinem Ausgangskabel (Chinch) an Deine Aktivboxen angeschlossen. Fertig.
Nur ein Beispiel für einen einfachen Phonovorverstärker der mit MM und MC-Tonabnehmern betrieben werden kann:Phonovorverstärker
Aktivboxen: Aktivboxen

Das sind exemplarische Beispiele! Es gibt hier tausend Möglichkeiten. Für max. 1000 € wirst Du aber garantiert etwas finden. Natürlich auch gebraucht.
Ich hoffe Du hast jetzt einen groben Leitfaden.

zu spät gerade gelesen:
u solltest Die Boxen nicht direkt auf den Boden stellen. Der Hochtöner muss auf Ohrenhöhe sein bzw. in die Richtung abstrahlen. Ideal sind Ständer, oder wenigstens auf ein Regal oder Sideboard stellen.

Oje - alles doppelgemoppelt und überschnitten. Die Ratschläge laufen aber in die gleiche Richtung


[Beitrag von Flumme am 13. Feb 2017, 18:38 bearbeitet]
*Stefanie*
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 13. Feb 2017, 16:23
um den DUAL muss man sich keine Gedanken machen, der ist von einem Sammler, der sehr informiert erschien. die Nadel hat wohl 40 € gekostet und ist aus der Schweiz etc. wirkte alles sehr vertrauensvoll. Mir geht es jetzt wirklich darum, wie Musik rauskommt.
tinnitusede
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 13. Feb 2017, 16:23
Hi.

wenn Du absolut kein Vollverstärker haben willst, bleiben dir nur Aktiv-Boxen. Du musst dann allerdings zumindest auf eine Klangregelung/Loudness, die bei Schallplattenwiedergabe ganz nützlich ist, verzichten. Außerdem benötigst einen separaten Phono-Vorverstärker, der sonst in dem Vollverstärker bereits integriert wäre.

Auch preislich wäre die Kombi, Verstärker/Passiv-Lautsprecher in der Regel günstiger, da der Gebrauchtmarkt diesbezüglich reichlich anbietet. Aktiv- Lautsprecher, diese hier zum Beispiel, wird man schwerlich gebraucht finden.

http://www.nubert.de/nupro-a-200/p1362/?category=218

Dazu dann noch der Phono-Pre.

Dein Wunsch, so klein wie möglich, höchstwahrscheinlich dann auch noch in ein Regal, da Du es ja gerne ständerlos hättest, ist den Klang auch nicht gerade dienlich, dass hat der 1229 eigentlich nicht verdient.

Hans
elchupacabre
Inventar
#15 erstellt: 13. Feb 2017, 16:24
Du schreibst, du hast ein Faible für Design, würdest aber die Lautsprecher auf den Boden stellen...naja

Es gibt sehr schöne Lautsprecherständer, diese lassen sich auch mit wenig Aufwand selbst herstellen, ob nun aus Holz oder anderen Materialien. Aus alten Möbeln oder sonstigem.

Als 1. würde ich mir Gedanken machen, was du genau möchest, denn das kann dir, wie schon gesagt, keiner abnehmen, wir können nur beraten.

Wenn du keinen zusätzlichen Verstärker möchtest, sieh dich, wie schon geschrieben, nach aktiven Lautsprechen um, welche deine gewünschte Größe aufweisen, Neu bzw. B-Ware kannst du zb. bei Thomann finden.
*Stefanie*
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 13. Feb 2017, 16:27
gibt es denn eine Firma und ein Modell über das ihr sagt: gehört zu den besten in seiner Kategorie?
Aufpassen sollte man bei .... xy?
ich habe mal gehört, dass die ohne Kabel eher Probleme machen, stimmt das?
Ich möchte vor allem Pop/Rock und Klassik hören, kein Elektro.
soundrealist
Gesperrt
#18 erstellt: 13. Feb 2017, 16:41

*Stefanie* (Beitrag #8) schrieb:

Die Boxen, die ich in einem Fachgeschäft angeschaut habe waren von Dynaudio und ungefähr 20 auf 25 Zentimeter groß. Vielleicht auch 25x30 und hatten einen Verstärker integriert. Welches Modell das war, erinnere ich nicht.

Stefanie


Waren das die hier ? http://www.dynaudio.de/home-audio/excite/x14a

Zumindest die Abmessungen könnten schon mal hinkommen. Klanglich sind die Dinger recht gut, habe sie selbst schon mal gehört. Grundsätzlich sollte Dir der Händler aber die Möglichkeit geben, sie zum Testen mit nach Hause zu nehmen. Jede Abhörraum ist anders und hat großen Einfluß auf das Hörerlebnis. Die hier verlinkten Boxen klingen am besten (wie die meisten Boxen dieser Kategorie) auf einem Ständer, mit ausreichend Abstand zur Seiten- und Rückwand.

Allerdings sprechen wir da von einem Paarpreis von deutlich über 1000,- € (UPE) Möglicherweise hast Du ja einen Sonderpreis genannt bekommen, jedoch würde Dir auch dann noch der Vorverstärker (und ggf. Standfüße) fehlen.
*Stefanie*
Schaut ab und zu mal vorbei
#20 erstellt: 13. Feb 2017, 16:48
das weiß ich nicht mehr recht, es gab 2 Aktiv Boxen für ca. 1000€ und sie waren aus Holz.
soundrealist
Gesperrt
#21 erstellt: 13. Feb 2017, 16:53

Flumme (Beitrag #12) schrieb:
Hallo Stefanie,

(eventuell Verkäufer fragen). Der Phonovorverstärker wird wiederum mit seinem Ausgangskabel (Chinch) an Deine Aktivboxen angeschlossen. Fertig.
Nur ein Beispiel für einen einfachen Phonovorverstärker der mit MM und MC-Tonabnehmern betrieben werden kann:Phonovorverstärker
Aktivboxen: Aktivboxen

Oje - alles doppelgemoppelt und überschnitten. Die Ratrschläge laufen aber in die gleiche Richtung :D


.... lieber einmal mehr als einmal zu wenig

@stefanie: Die Idee von Flumme, anstelle eines Vorverstärkers einen reinen Phonoverstärker zu verwenden ist sehr gut. Das spart Kosten. Ein Phonovorverstärker ist im Prinzip das selbe wie ein klassischer Vorverstärker, wenn aber kein CD-Player o.ä. dazukommen soll, geht das selbstverständlich auch. Auf eines solltest Du allerdings unbedingt achten : Es muß ein Lautstärkeregler dran sein. Sonst spielen die Lautsprecher immer nur bei maximaler Lautstärke !!

.... und wie gesagt, worauf auch Flumme schon hingewiesen hat: wir brauchen auf jeden Fall eine Info zu Deinem Tonabnehmersystem am Plattenspieler !!


[Beitrag von soundrealist am 13. Feb 2017, 16:54 bearbeitet]
*Stefanie*
Schaut ab und zu mal vorbei
#25 erstellt: 13. Feb 2017, 16:58
danke. also, was ich verstanden habe:
ich brauche entweder so ein großes Ding und normale Boxen oder Aktiv-Boxen.

ich dachte immer so ein Vorverstärker wäre in den Aktivboxen? Nein? Ich habe den Sammler mal gefragt, wegen Tonarm und warte noch auf Antwort. der Spieler steht nämlich noch dort.
tinnitusede
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 13. Feb 2017, 16:58
kleine Aktiv-LS von Dynaudio gibt´s verschiedene Modelle, Focus 110A, Exit, wenn ohne Kabel, dann die Xeo, die aber über deinem Budget liegt. Alles kleine Kompakt Boxen, die sich, halbwegs freistehend auf Ständern, am wohlsten fühlen.

Als Beispiel mal die 1.1 auf Ständern.

https://www.ebay-kle...d/591600429-172-2917

Auf keinen Fall auf die Erde, dann lieber an die Decke.
*Stefanie*
Schaut ab und zu mal vorbei
#27 erstellt: 13. Feb 2017, 17:00
die sehen schon mal ok aus und die könnte ich also direkt dann den Plattenspieler anschließen mit so einem Vorverstärker?
*Stefanie*
Schaut ab und zu mal vorbei
#29 erstellt: 13. Feb 2017, 17:06
ok. ich warte mal, bis ich die Info bekomme. Vielen Dank schonmal!!!
tinnitusede
Hat sich gelöscht
#30 erstellt: 13. Feb 2017, 17:22

*Stefanie* (Beitrag #27) schrieb:
die sehen schon mal ok aus und die könnte ich also direkt dann den Plattenspieler anschließen mit so einem Vorverstärker?


na, dass will ich meinen,

die 1.1 sind aber Passivlautsprecher, um den 1229 über den Phono Pre anzustöpseln, müssten es schon diese von Dynaudio sein, oder die Exit- Serie, oder eben die aktiven von Nubert.

https://www.ebay-kle...r/599458281-172-4249
kinodehemm
Hat sich gelöscht
#31 erstellt: 13. Feb 2017, 17:28
Moin

na, dann lese ich doch einfach mal interessiert mit, was *stefanie* bei dieser Fragestellung geraten wird!
tomtiger
Administrator
#32 erstellt: 13. Feb 2017, 17:32
Herrschaften,


bitte beim Thema bleiben!


TE: Für Schallplatten benötigt man einen Entzerrer, einen sogenannter Phonopre (oftmals in Verstärkern eingebaut). Ein Verstärker bietet neben der "Verstärkung" auch andere Dinge, wie eine Lautstärkeregelung. Aktivlautsprecher haben nur die "Verstärkung" eingebaut, nciht die anderen Dinge wie die Lautstärkeregelung.

Wenn Du von "kabellos" sprichst, nehme ich an, Du sprichst von Bluetooth oder W-Lan Lautsprechern. Auch die sind auf irgendeine Lautstärkeregelung angewiesen. Da gibt es Geräte z.B. von Sonos, auch da brauchst Du irgendeinen "Controller" also ein Gerät, wo Du Lautstärke regeln und den Plattenspieler einbinden kannst.

Die meisten Leute hier verstehen unter "Musikhören" in einem Sessel sitzen, meist vor 2 Lautsprechern, und sich auf die Musik zu konzentrieren. Willst Du nur einen Raum beschallen, sind andere Lösungen eventuell besser oder preiswerter.

LG Tom
soundrealist
Gesperrt
#33 erstellt: 13. Feb 2017, 17:36

kinodehemm (Beitrag #31) schrieb:
Moin

na, dann lese ich doch einfach mal interessiert mit, was *stefanie* bei dieser Fragestellung geraten wird! :)


Hilfe zur Selbsthilfe, heißt das Stichwort. Wenn sich Stefanie erst mal reingefuchst hat, wird sie über kurz oder lang sicher auch eigene Konzepte mit ins Rennen bringen, um diese auf technische Eignung hier gegenzuchecken". Das wichtigste ist erst mal, daß Sie ein Gefühl für die ganze Sache entwickelt und die Zusammenhänge kennenlernt. Damit das ganze nicht irgend wann zu einem reinen "Produktempfehlungsfaden" verkommt.

Ich persönlich finde das Thema gerade für Neueinsteiger sehr hilfreich.
soundrealist
Gesperrt
#35 erstellt: 13. Feb 2017, 17:40

tomtiger (Beitrag #32) schrieb:
Herrschaften,


bitte beim Thema bleiben!




Wenn Du von "kabellos" sprichst, nehme ich an, Du sprichst von Bluetooth oder W-Lan Lautsprechern.

LG Tom


Ich vermute mal, das kommt eher aus der Dynaudio-XEO-Ecke. Da werden wir aber sicherlich noch genaueres von Stefanie erfahren.
Yahoohu
Inventar
#36 erstellt: 13. Feb 2017, 17:52
Am besten wäre, wenn "Stefanie" mal ein Foto des Aufstellplatzes einstellt.
PLZ plus Radius wäre auch nicht übel wg. Gebrauchtempfehlungen.
schraddeler
Inventar
#37 erstellt: 13. Feb 2017, 17:54
Du schreibst einerseits das die Boxen so klein wie möglich sein sollen, andererseits schreibst du was von einem Faible für Design.
Also erstmal grundsätzlich, Boxen so aufzustellen oder zu integrieren das sie nicht auffallen ist sehr schwierig und ist oft mit sehr großen akustischen Kompromissen verbunden.
Warum dann nicht gleich mit voller Attacke einen Designerlautsprecher anschaffen, beispielsweise Duevel Planets http://www.duevel.com/test/Planets_Hifi-test.shtml

gruß schraddeler
*Stefanie*
Schaut ab und zu mal vorbei
#38 erstellt: 13. Feb 2017, 18:00
Ich lebe in Berlin Kreuzberg. Da ich nie Fernseher oder Stereoanlage besessen habe, bin ich einfach nicht firm mit diesen Dingen, aber wie gesagt, interessiert. Der Raum ist 22 qm groß und minimalistisch ausgestattet mit Sofa, Bücherregal und ein paar Stühlen. Der gute Dual soll sich auf einem alten Servierwagen aus Glas befinden und in einer Ecke an Fenster/Wand stehen. Die Boxen da wo sie stehen sollen (könnte ich ja auch auf dem Boden auf halbe Tennisbälle stellen, wurde doch früher auch so gemacht, oder?). Ich möchte keinen zusätzlichen CD Player anschließen und auch keinen Fernseher damit steuern. Es gibt ja auch so aktiv Boxen, mit denen man ins Netz kann. Interessiert mich nicht. Was mir geht es um den bestmöglichen Sound für die Gegebenheiten. Wenn das einen extra Verstärker bedeutet wird der eben unter den Plattenspieler gestellt. Ginge im Notfall auch (oder wird das nicht empfohlen)?
djsepulnation
Stammgast
#39 erstellt: 13. Feb 2017, 18:13
Guck dir mal die KEF LS50 wireless an.

Die kannst mit deinen Smartphone steuern (sprich Lautstärke einstellen etc..) Musik streamen etc...
Plattenspieler kannst auch anschliessen.
ausserdem lassen sie sich an deine Aufstellung anpassen.
*Stefanie*
Schaut ab und zu mal vorbei
#40 erstellt: 13. Feb 2017, 18:22
danke dir für den Tipp! Wie gesagt, das sind dinge, die ich nicht unbedingt brauche und die verkomplizieren in meinen Augen die Technik unnötig für meine Bedürfnisse.

Mir ist wirklich der Klang am aller wichtigsten. Wenn ich online ein tolles gebrauchtes Angebot fände mit Lautsprechern , die einen Verstärker benötigen (der schlicht und elegant ist wie einer z.B. von Denon) könnte ich auch damit leben.

Ich möchte nicht, dass sich mein Wohnzimmer in einen Hifi-Tempel verwandelt, dafür ist es nicht groß genug und ich denke große Lautsprecher brauchen auch große Räume. Meine Wohnung hat überschaubare 56qm.
soundrealist
Gesperrt
#41 erstellt: 13. Feb 2017, 18:23

yahoohu (Beitrag #36) schrieb:
.
PLZ plus Radius wäre auch nicht übel wg. Gebrauchtempfehlungen. ;)


Postleitzahlabhängige Gebrauchsempfehlung ?
*Stefanie*
Schaut ab und zu mal vorbei
#42 erstellt: 13. Feb 2017, 18:29
10999 ist die PLZ
djsepulnation
Stammgast
#43 erstellt: 13. Feb 2017, 18:32
Na du schreibst ja das du das mit deinem iphone steuern möchtest
Die KEFs können das.
Aufstellen,einrichten(Smartphone app runterladen mit den Kefs verbinden) und musik geniessen.
Plattenspieler mit Phono Pre anschliessen und auch hier geniessen.
Unkomplizierter gehts kaum und über Klang braucht man bei Kef nicht zu diskutieren .
*Stefanie*
Schaut ab und zu mal vorbei
#44 erstellt: 13. Feb 2017, 18:35
ich schrieb, ich möchte es NICHT mit meinen iPhone steuern....
djsepulnation
Stammgast
#45 erstellt: 13. Feb 2017, 18:39
Asoo sollte genauer lesen

Hast du keinen Freund der dir helfen könnte?
Ich mein du könntest ihn ja mitnehmen zum Hifi dandler..
Hier wirst du jetzt 100 Empfehlungen bekommen und am Ende kennst dich selber nimmer aus
soundrealist
Gesperrt
#46 erstellt: 13. Feb 2017, 18:44

*Stefanie* (Beitrag #38) schrieb:
. Der Dual soll sich auf einem alten Servierwagen aus Glas befinden. Die Boxen da wo sie stehen sollen (könnte ich ja auch auf dem Boden auf halbe Tennisbälle stellen, wurde doch früher auch so gemacht, oder?). mir geht es um den bestmöglichen Sound für die Gegebenheiten. Wenn das einen extra Verstärker bedeutet wird der eben unter den Plattenspieler gestellt. ?


Hinsichtlich des Servierwagens würde ich bei einem CD-Player weniger Probleme sehen als bei einem Plattenspieler. Dieser sollte nämlich grundsätzlich immer auf einer festen, stabilen und Unterlage stehen, da beim Aspielen einer Schallplatte schon die minimalsten Erschütterungen zu "Springen" führen und sogar die Nadel dadurch beschädigt werden kann. Ein Servierwagen hat Rollen, jedes Berührung hätte deshalb sofort Folgen. Deshalb mußt Du da wohl oder übel in den sauren Apfel beißen: Entweder Servierwagen mit CD-Player oder Plattenspieler auf einer starren, fixierten und schwingungsfreien Unterlage.

Der Trick mit den halben Tennisbällen bezieht sich auf Standlautsprecher. Unabhängig davon eignen sich Boxen in den Abmessungen, wie Du Dir diese vorstellst, nicht für eine Aufstellung auf dem Fußboden. Die Höhe Lautsprechers sollte ca. der Höhe Deines Kopfes in "Abhörposition" entsprechen.

Von der Aufstellung her sollte stets die kürzeste Wand Deines Raumes die Seite der Lautsprecheraufstellung sein und der Abstand zwischen den Boxen in etwa dem mittigen Abstand zu Dir entsprechen. Man spricht vom sogenannten Stereodreieck.


[Beitrag von soundrealist am 13. Feb 2017, 18:48 bearbeitet]
soundrealist
Gesperrt
#47 erstellt: 13. Feb 2017, 18:59

djsepulnation (Beitrag #45) schrieb:
Asoo sollte genauer lesen

Hast du keinen Freund der dir helfen könnte?
Ich mein du könntest ihn ja mitnehmen zum Hifi dandler..
Hier wirst du jetzt 100 Empfehlungen bekommen und am Ende kennst dich selber nimmer aus :.


Zwei Dinge:

1. hätte Stefanie irgend einen versierten Freund oder Bekannten, würde sie ihre Fragen kaum hier im Forum stellen.

2. Auf eine reine Produktempfehlerei sollte der Faden auch nicht hinauslaufen, sondern technische Hilfe zur Selbsthilfe geben. Das Produkt selbst muss
sie ohnehin erst mal in den eigenen vier Wänden probehören, was auch immer das am Ende sein mag. Letztendlich entscheidet dann ja auch ihr
eigener persönlicher Geschmack, nicht der von uns. Wir können von hier aus im Endeffekt ja lediglich nur technische Möglichkeiten aufzeigen und
"virtuelle" Hilfestellung bei der Aufstellung anbieten.


[Beitrag von soundrealist am 13. Feb 2017, 18:59 bearbeitet]
soundrealist
Gesperrt
#48 erstellt: 13. Feb 2017, 19:11

*Stefanie* (Beitrag #42) schrieb:
10999 ist die PLZ


Ein sehr gut gemeinter Rat von meiner Seite aus: Gib bloß nichts von Deiner Adresse Preis. Im Endeffekt weißt Du nie, wer im schlimmsten Fall plötzlich mit unredlichen Absichten vor Deiner Haustüre steht. Im Zweifelsfall ist es im eigenen Interesse sogar besser, sich von einem Verkäufer etwas "andrehen" zu lassen, so lange es funktioniwert und Dir gefällt, als ein solch hohes Risiko einzugehen. Ohne irgend einem User hier zu nahe treten zu wollen: Du weißt nie, wer sich hinter einem Account (gerade in einem typischen Männer-Forum) tatsächlich verbirgt. Auch das mit der "Frau sucht" würde ich deshalb schnellstmöglichst aus der Überschrift rausnehmen, damit du am Ende nicht mit irgendwelchen fragwürdigen PN´s und riskanten Angeboten wie "gerne komme ich zu Dir nach hause" zugespamt wirst.

Selbst Die beste Lösung ist ein derart hohes, persönliches Sicherheitsrisiko nicht wert !!


[Beitrag von soundrealist am 13. Feb 2017, 19:21 bearbeitet]
Schäferhund
Stammgast
#49 erstellt: 13. Feb 2017, 19:18
Hm, nach Berlin-Kreuzberg werden die Wenigsten freiwillig reisen wollen und wenn ich mir die ganzen Fragen und Antworten von "Stefanie" so durchlese, komme ich immer mehr zu der Annahme, dass es ganz einfach Verarsche ist...
soundrealist
Gesperrt
#50 erstellt: 13. Feb 2017, 19:29
Ganz auszuschließen ist das natürlich leider nicht. Aber das Thema ist auch bzw. gerade für Neueinsteiger sehr interessant.
Moonlightshadow
Inventar
#51 erstellt: 13. Feb 2017, 19:34

Schäferhund (Beitrag #49) schrieb:
und wenn ich mir die ganzen Fragen und Antworten von "Stefanie" so durchlese, komme ich immer mehr zu der Annahme, dass es ganz einfach Verarsche ist...


Und manche fahren ja voll drauf ab wie man sieht...
*Stefanie*
Schaut ab und zu mal vorbei
#52 erstellt: 13. Feb 2017, 19:41
mit all diesen Dingen wie Fake Threats / Verarsche / Stalker hatte ich mich überhaupt nicht auseinander gesetzt. Ich dachte es wäre ein seriöses Forum von (Hobby-) Experten... dann lasst es uns doch seriös behandeln das Thema. Alles andere ist doch Zeitverschwendung bzw. wird bestimmt in anderen Foren ernst genommen.
quecksel
Inventar
#53 erstellt: 13. Feb 2017, 19:53
Um den Thread mal vom paranoiden OT wegzubringen, hier mal der Fragebogen zur Kaufberatung:


-Wie viel Geld kann ausgegeben werden?

-Wie groß ist der Raum?

-Wie können die Lautsprecher aufgestellt werden? (eine kleine Skizze mit Aufstellungsort, Möbeln und Hörplatz ist sehr hilfreich)

-Sollen es Standlautsprecher, Kompakte, ein Sub/Sat System oder sonst was werden?

-Wie groß dürfen die Lautsprecher werden?

-Steht ein Subwoofer zur Verfügung? (wenn ja, bitte genau beschreiben)

-Welcher Verstärker wird verwendet?

-Was soll über die Lautsprecher gehört werden ?

-Wie laut soll es werden?

-Wie tief sollen die Lautsprecher kommen (Hz)?

-Wird großer Wert auf Neutralität gelegt?

- Welche Lautsprecher wurden bisher gehört und was hat daran gefallen/nicht gefallen?

-Wird auf irgend etwas Spezielles Wert gelegt (Breitbänder, Sub-Sat Kombination, geschlossene Bauweise, Anzahl der Wege, Hersteller, Aktivbox, Horn...usw.)

- Standort + Radius (wg. Händler/Produktempfehlung + wie weit bist Du bereit zu fahren)


Interessant wäre noch ob der Raum eher gut bedämpft oder hallig ist.
Cantöner16
Gesperrt
#54 erstellt: 13. Feb 2017, 20:06

*Stefanie* (Beitrag #38) schrieb:
. Die Boxen da wo sie stehen sollen (könnte ich ja auch auf dem Boden auf halbe Tennisbälle stellen, wurde doch früher auch so gemacht, oder?).

. Was mir geht es um den bestmöglichen Sound für die Gegebenheiten. Wenn das einen extra Verstärker bedeutet wird der eben unter den Plattenspieler gestellt. Ginge im Notfall auch (oder wird das nicht empfohlen)?


ich empfehle zumindest nicht, o.g. 20 oder 25 cm "hohe" Lautsprecher auf halbe tennisbälle auf den boden zu plazieren.
genau, wegen dem klang, der dir ja nun mal wichtig ist.
tinnitusede
Hat sich gelöscht
#55 erstellt: 13. Feb 2017, 20:07

Schäferhund (Beitrag #49) schrieb:
Hm, nach Berlin-Kreuzberg werden die Wenigsten freiwillig reisen wollen


Witzbold, scheinst hinter dem Mond zu leben,
Cantöner16
Gesperrt
#56 erstellt: 13. Feb 2017, 20:07
egal was du dir an ls anschaffst, sie sollten schon auf ohrhöhe im sitzen spielen können
Cantöner16
Gesperrt
#57 erstellt: 13. Feb 2017, 20:10

tinnitusede (Beitrag #55) schrieb:

Schäferhund (Beitrag #49) schrieb:
Hm, nach Berlin-Kreuzberg werden die Wenigsten freiwillig reisen wollen


Witzbold, scheinst hinter dem Mond zu leben, :KR



dann sollten wir mit der Beratung vor dem 1. mai fertig werden...
soundrealist
Gesperrt
#58 erstellt: 13. Feb 2017, 20:27

Moonlightshadow (Beitrag #51) schrieb:

Schäferhund (Beitrag #49) schrieb:
und wenn ich mir die ganzen Fragen und Antworten von "Stefanie" so durchlese, komme ich immer mehr zu der Annahme, dass es ganz
einfach Verarsche ist...


Und manche fahren ja voll drauf ab wie man sieht... :D


Aber sofort jeden Neuling unter Generalverdacht zu stellen ist auch nicht wirklich zielführend, solange es hierfür keine konkreten Anhaltspunkte gibt.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung Lautsprecher (Aktiv oder Passiv)
racer_j am 27.01.2013  –  Letzte Antwort am 30.01.2013  –  7 Beiträge
Kaufberatung Plattenspieler Dual/Technics
Ribbeck am 12.05.2014  –  Letzte Antwort am 12.05.2014  –  4 Beiträge
Kaufberatung Plattenspieler Dual und Thorens
Thyrotakt am 13.08.2019  –  Letzte Antwort am 13.08.2019  –  3 Beiträge
Lautsprecher aktiv/passiv fuer Thorens
strahr am 17.01.2022  –  Letzte Antwort am 17.01.2022  –  7 Beiträge
Suche Verstärker für Dual Plattenspieler.
Guybrush.123 am 24.08.2009  –  Letzte Antwort am 31.08.2009  –  5 Beiträge
Welche Lautsprecher für Plattenspieler (Dual)
/Ida/ am 25.06.2016  –  Letzte Antwort am 25.06.2016  –  2 Beiträge
Kaufberatung Lautsprecher für Plattenspieler
Kbass am 07.10.2014  –  Letzte Antwort am 15.10.2014  –  21 Beiträge
Kaufberatung Plattenspieler für Gelegenheitshörer
NebuKaa am 05.01.2019  –  Letzte Antwort am 05.01.2019  –  6 Beiträge
Kaufberatung Plattenspieler
moguai2k am 08.12.2005  –  Letzte Antwort am 08.12.2005  –  3 Beiträge
Aktiv vs Passiv Lautsprecher
dkt84 am 19.01.2011  –  Letzte Antwort am 23.01.2011  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2017

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder913.797 ( Heute: 1 )
  • Neuestes MitgliedGizmotroniX82
  • Gesamtzahl an Themen1.526.825
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.050.885