Kaufberatung Verstärker / SMSL AD 18 Erfahrung / Teac AI-101 DA / SMSL SA98

+A -A
Autor
Beitrag
bowser69
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 02. Aug 2017, 23:21
Liebe Forumsmitglieder,

Urlaubszeit, will mich mal wieder mit meiner Stereoanlage beschäftigen.
Aktuelles Equipment:


Verstärker: SMSL SA-98E
Eingangswahlschalter-Cinch: Walter Elektronik DW001
Lautsprecher: Bower&Wilkins CM-1
Philips Bluetooth Audio Receiver
Philips DVD/CD Spieler

Meine Frage:
welchen Verstärker würdet ihr mir als Upgrade empfehlen?
Gibt es Erfahrungen mit dem NAD C338? Damit würde ich mir den DW001 und den Bluetooth Adapter auch sparen...

Freue mich auf Tipps und Meinungsaustausch

Beste Grüße
bowser69
soundrealist
Gesperrt
#2 erstellt: 02. Aug 2017, 23:25
Was gegen den NAD C338 spricht: überhaupt nichts

Wenn Dir das Gerät gefällt; greif zu !



[Beitrag von soundrealist am 02. Aug 2017, 23:25 bearbeitet]
bowser69
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 02. Aug 2017, 23:34
Das liest sich ja gut.
Gibt es weitere Alternativvorschläge?
Welchen BlueRay Player würdet ihr empfehlen? Sollte aucg Audio CDs vernünftig abspielen.

Gruß, bowser69
soundrealist
Gesperrt
#4 erstellt: 02. Aug 2017, 23:50
Z.B. der hier: http://www.ultra-hdt...ll-auf-dolby-vision/

Ein echter Preis-Leistungs-Knaller.

Als Alternative zum NAD evt. noch der hier: https://www.musikus-...r-mit-usb-bluetooth/

Aber mal ganz ehrlich: Der NAD sieht doch allein schon fürs Auge richtig klasse aus...... irgendwie so ein typisches " Love at the first Moment" - Gerät


[Beitrag von soundrealist am 02. Aug 2017, 23:57 bearbeitet]
bowser69
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 02. Aug 2017, 23:56
Hmmm, ja, optisch reduziert ist drr LG ja ganz hübsch, aber ganz ohne Display ist beim CD abspielen mühselig und er hat auch keinen Ausgang um ihn an dem NAD Verstärker anzuschließen...

Danke trotzdem
bowser69
soundrealist
Gesperrt
#6 erstellt: 02. Aug 2017, 23:59
Wenn der Player auch ein paar Euro mehr kosten darf: Oppo UDP 203. http://audiovision.de/2017/05/05/oppo-udp-203-test/

3D, 4K, Dolby Vision, HDR, SACD..., mit allem Zip und Zap. Schöne Alu-Front. Den hab ich selbst auch und nutze ihn für BR und Audio-CD gleichermaßen. Möchte ihn micht mehr missen.


[Beitrag von soundrealist am 03. Aug 2017, 00:06 bearbeitet]
Mickey_Mouse
Inventar
#7 erstellt: 03. Aug 2017, 00:11
ich persönlich würde beim Verstärker den ELAC EA101 favorisieren.
Warum? Ganz ehrlich, ich weiß es nicht, das ist rein subjektiv.
NAD hat bei mir halt immer noch den faden Beigeschmack der Billig Studenten Marke, aller einfachste Technik in noch einfacheren Gehäusen und die Leute stürzen sich auf diesen Purismus, bei dem man nichts extra bezahlt (angeblich...), aber auch nichts extra bekommt (definitiv).

ich persönlich halte es für (vorsichtig ausgedrückt) "falsch", sich in diesem preislichen Umfeld (Lautsprecher, Verstärker) einen UHD Player für 850€ zu kaufen. Jeder Cent in bessere LS wäre da sinnvoller angelegt.

wenn digital angeschlossen, dann macht jeder Player auch bei CD einen guten Job. Ok, Laufwerksgeräusch ist eine Sache, Zugriffszeit und Display auch, aber ist einem das diesen Aufpreis wert?
bowser69
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 03. Aug 2017, 00:19
Der Oppo ist mir zu teuer. Bin jetzt noch über den Yamaha BD-S681 gestolpert, der ist sogar noch ohne FB bedienbar...

bowser69
bowser69
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 03. Aug 2017, 00:23
Hallo Mickey_Mouse,
oh ja, der Elac sieht interessant aus, der kommt in die Auswahl der Verstärker:)

Danke vorab, bowser69
Mickey_Mouse
Inventar
#10 erstellt: 03. Aug 2017, 00:38
ein aus meiner Sicht auch ganz heißer Kandidat ist der Yamaha R-N803D
bowser69
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 03. Aug 2017, 01:07
Der Yamaha ist mir optisch zu wuchtig, viel zu hoch..
bowser69
WiC
Inventar
#12 erstellt: 03. Aug 2017, 06:06

Mickey_Mouse (Beitrag #7) schrieb:
aller einfachste Technik in noch einfacheren Gehäusen

Ich bin sicher kein NAD Fan, aber auf den C 338 trifft das doch nicht zu.

Der Elac ist mMn sehr interessant wegen der Raumkorrektur, was die taugt kann ich aber nicht beurteilen und was die Leistung angeht ist die Kiste mit: 2 x 40 Watt an 8 Ohm (bei 1 kHz), 2 Kanäle ausgesteuert eher ein Downgrade zum SMSL

Der hat den gleichen Wert, aber bei 0,05% THD, ich hatte das Gerät selbst 2 Jahre in meinem Besitz.

Evtl. mal den Pioneer SX-S30 DAB testen.

LG
baerchen.aus.hl
Inventar
#13 erstellt: 03. Aug 2017, 08:50

Fanta4ever (Beitrag #12) schrieb:

Evtl. mal den Pioneer SX-S30 DAB testen.




zusammen mit dem BR Player BDP 180 oder 300 aus dem Hause Pioneer eine schlüssige, solide Kombi. Wenn man eien Preissuchmaschine nutzt sogar für unter 600 Euro zu haben
bowser69
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 03. Aug 2017, 08:54
Guten Morgen,

wirklich klasse Tipps hier, dankeschön:)
Der Pioneer Receiver sieht nicht schlecht aus, zum Teil scheint das einmessen nicht zu funktionieren, es geht aber sicher auch ohne. Bin dann beim stöbern und lesen mal wieder auf Onkyo aufmerksam geworden:

Onkyo TX-L 20 D als schlanker Receiver
Onkyo BD-SP 353 als passenden Blue Ray Player

Damit wären von der Ausstattung, Optik und vom Preis meine Wünsche eigentlich erfüllt.
Kennt jemand den Receiver und kann was zum Klang an meinen B&W CM1 sagen?

Startet gut in den Tag, bowser69
CarstenO
Inventar
#15 erstellt: 03. Aug 2017, 10:26
Hallo,

ich würde mich bei den Pioneer- und Onkyo-BluRay-Playern mit den Laufwerksgeräuschen befassen. Bei meinem Pioneer BDP-170 sind diese sehr deutlich zu hören. Beim Pioneer BDP-180 würde ich mich auch mit der Reaktionszeit auf Tastenbefehle am Gerät oder auf der Fernbedienung beschäftigen. Bei meinem BDP-170 sehr träge.

Steht ein Austausch Deines Philips-Players an?


Verstärker: SMSL SA-98E
Eingangswahlschalter-Cinch: Walter Elektronik DW001 welchen Verstärker würdet ihr mir als Upgrade empfehlen?
Gibt es Erfahrungen mit dem NAD C338?


Bei Schaltverstärkern ist ein gleichmäßiger Impedanzverlauf des Lautsprechers zu hohen Tönen hin wichtig, weil die Impedanz des Lautsprechers mit dem Tiefpassfilter des Schaltverstärkers für eine Höhenbetonung oder -absenkung sorgen kann. Bei der B&W CM-1 S2 sieht das unkritisch aus:

38697-bowers_and_wilkins_cm1_s2_lab1

Wenn es diesbezüglich mit der CM-1 und Deinem jetzigen Verstärker keine Probleme gibt, würde ich den NAD C 338 auch in Betracht ziehen.

Nach meinen guten Erfahrungen mit meiner Pioneer XC-HM 81 würde ich auch die Pioneer XC-HM 86 D auf die Liste nehmen.

http://www.pioneer-audiovisual.eu/de/def/products/xc-hm86d
https://direktkauf.i...fEAQYAiABEgI-sPD_BwE

Allein aus klanglicher Sicht hat diese Kompaktanlage bei mir eine Cambridge-Audio-Kombination aus A-1 Mk 3 SE und TRAC 1 abgelöst. Die Ausstattung würde Deinen DVD-Player und den BT-Adapter, evtl. sogar dank des Netzwerkplayers den Grund für den BT-Adapter ersetzen.

Viele Grüße,

Carsten
golf2
Inventar
#16 erstellt: 03. Aug 2017, 11:01
Was spricht denn überhaupt gegen den SMSL? Da würde ich eher den mickrigen Eingangswahlschalter überdenken. Ansonsten passt der NAD wohl am Besten dazu.
baerchen.aus.hl
Inventar
#17 erstellt: 03. Aug 2017, 11:09

Onkyo TX-L 20 D als schlanker Receiver
Onkyo BD-SP 353 als passenden Blue Ray Player


Gegen die Onkyos ist im Prinzip nichts einzuwenden. Onkyo und Pioneer haben vor kurzem überigens fusioniert. Es geht das Gerücht um, dass der TX-L20 und der SX-S30 baugleich seien. Mag sein das in den Geräten zum Teil gleiche Bauteile verwendet wurden, bei genauem Hinsehen zeigen sich aber doch Unterschiede.

lange Einlesezeiten, Reaktionszeiten und Laufwerksgeräusche sind schon lange Probleme diverser günstiger DVD und BR Player. Reine CD-Player haben hier Vorteile bieten aber meist nicht die Funktions- und Ausstattungsvielfalt von DVD und insbesondere BR Player. Da muss man abwägen


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 03. Aug 2017, 11:10 bearbeitet]
bowser69
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 03. Aug 2017, 12:10
Hallo,

was gegen den SLSMA spricht? Klanglich gar nichts!
Ist halt etwas frickelig.... keine Fernbedienung, der sep. Eingangswahlschalter ( habe seinerzeit keinen anderen gefunden) der sep. Bluetooth Empfänger.. sieht zusammen auch nicht so schick aus.
Bei einem neuen Receiver hätte ich dann ggf. noch ein DAB Radio mit dabei.

Das mit den Laufwerksgeräuschen und Einlesegeschwindigkeit wird der Preis sein wenn ich keinen teuren nehme.

Ach ja, DVD und Blu Rays schaue ich selten.

Daher ist auch der der Tipp mit dem Pioneer XC HM 86 interessant. Wie der wohl klingt?
Als Blu Ray könnte ich dann den kleinen Philips BDP 3210 versteckt anbringen.


Macht echt Spaß mit euch auf der Suche zu sein!
bowser69
CarstenO
Inventar
#19 erstellt: 03. Aug 2017, 12:47

bowser69 (Beitrag #18) schrieb:
Daher ist auch der der Tipp mit dem Pioneer XC HM 86 interessant. Wie der wohl klingt?


Ich würde es mal ausprobieren. Mir gefiel an der HM 82 die sehr offene Wiedergabe.
soundrealist
Gesperrt
#20 erstellt: 03. Aug 2017, 12:55

bowser69 (Beitrag #18) schrieb:
Hallo,

Macht echt Spaß mit euch auf der Suche zu sein!
bowser69


Und auch als Ratgeber macht es Freude. Man lernt auf diese Weise oft Geräte kennen, die einem im Normalfall vielleicht erst gar nicht über den Weg gelaufen wären. Den ELAC finde ich beispielsweise hochinteressant.


[Beitrag von soundrealist am 03. Aug 2017, 13:03 bearbeitet]
frenzsa
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 05. Aug 2017, 09:54
Ich hätte auch mal eine ähnliche Frage zu Verstärkern.
Ich bin derzeit dabei, meine über eine AV Vorstufe gespeisten Advance Acoustic MAA 706 Mono Endstufen zu verkaufen um mir dafür einen schönen Vollverstärker zu kaufen.
Vor 2 Monaten habe ich einen T+A Power Plant Balanced an den Sonus Faber Venere 2.5 gehört, die ich nun auch bei mir habe (also die Venere S), die Kombination hat mir sehr gut gefallen.
Nur leider hat dieser kein Source-Direkt Eingang soweit ich weiß, benutzen könnte ich ihn aber trotzdem als Endstufe für Film, da ich die Surrounds samt AV Vorstufe nicht hergeben möchte.

Nun bin ich auf der Suche nach einem gebrauchten Stereo Vollverstärker um 1000€, maximal 1200€ aber lieber billiger.
Der Power Plant Balanced von T+A wäre da super im Budget, habt ihr noch andere Tipps zu Vollverstärkern in diesem Preisbereich, oder verkauft ihr evtl gerade einen?
Oder habt ihr Erfahrungen mit dem Power Plant Balanced?

Gruß, Samuel


[Beitrag von frenzsa am 05. Aug 2017, 09:55 bearbeitet]
bowser69
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 05. Aug 2017, 11:17
Hi Samuel,
das passt aber gar nicht in diesen Thread, bitte öffne doch einen eigenen Thread für dein Thema.
Viel Erfolg.
bowser69
bowser69
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 05. Aug 2017, 13:00
Sobald ich aus dem Urlaub zurück bin werde ich mal losziehen...
Der Pioneer XC HM 86 ist in der engeren Auswahl und jetzt bin ich noch auf den SMSL AD 18 gestoßen.
Schon toll wie die Entwicklung immer weiter geht:)

Ich berichte demnächst weiter...

Grüße zum Wochenende, bowser69
BerndA
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 05. Aug 2017, 13:32
@frenzsa
Hallo Samuel,
ich habe Dir eine PM geschickt.
Gruß Bernd
busch63
Stammgast
#25 erstellt: 10. Aug 2017, 12:38

bowser69 (Beitrag #3) schrieb:
Welchen BlueRay Player würdet ihr empfehlen? Sollte aucg Audio CDs vernünftig abspielen.
Gruß, bowser69


Ich nutze einen älteren Pioneer BDP 150, der hat Cinch Ausgänge und liest zusätzlich von CD bis Flac alle Audioformate ( kann natürlich auch die DVD und BR Formate). Die Nachfolge Modelle BDP160/170/180 sind ähnlich, kenne ich aber nur aus dem Prospekt.


[Beitrag von busch63 am 10. Aug 2017, 12:40 bearbeitet]
soundrealist
Gesperrt
#26 erstellt: 10. Aug 2017, 16:38

BerndA (Beitrag #24) schrieb:
@frenzsa
Hallo Samuel,
ich habe Dir eine PM geschickt.


Das sieht er anhand der Zahl hinter "private Nachrichten"
bowser69
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 11. Aug 2017, 00:24
Hallo zu früher Stunde,

heute kam der SMSL AD18 in der Packstation an, ich war so ungeduldig und habe ihn jetzt noch ausgepackt und in Betrieb genommen.
Kann jetzt natürlich noch kein abschließendes Urteil abgeben, der erste Eindruck ist positiv
ABER
die Bluetooth Verbindung ist sehr schlecht, Reichweite kaum über 1 Meter:(
Bisher hatte ich darüber noch keine Beschwerden gelesen.
Ob bei meinem Gerät ein Defekt vorliegt? Hat jemand eine Idee?

Gruß, bowser69
bowser69
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 20. Aug 2017, 18:47
Hallo,

also, der SMSl AD 18 war anscheinend defekt, Bluetooth Reichweite max. 1 Meter.... da der Verkäufer kein Ersatzgerät vorrätig hatte, erfolgte der Rückversand zur Geldrückgabe.
Im Vergleich zum SMSL SA98 konnte ich klanglich nur geringe Unterschiede feststellen, auch das Bedienkomzept der AD18 hat mir gefallen. Das war zumindest mein Eindruck nach wenigen Stunden Nutzung.

Alternativ bin ich dann über den Teac AI-101 DA "gestolpert" dieser gefiel mir von der Größe und Austattung (Aptx als Signalverbesserung) und war mit 179.- Euro im Angebot.
Das gute Stück habe ich jetzt in Betrieb genommen.
Hier die ersten Eindrücke:

Verpackung:
sehr gut und ordentlich, es lagen auch Batterien für die Fernbedienung bei, allerdings ist die Reichweite/Empfindlichkeit nur Durchschnitt, in größeren Zimmern kann es hier knapp werden.

Inbetriebnahme:
problemlos, gute Haptik für den Preis, meine Bower+Wilkins CM1 per Bananenstecker verbunden und das iPhone 7 verbunden. Bluetooth ließ sich sofort koppeln, Reichweite ordentlich , absolut vergleichbar mit dem bisherigen Philips AEA2500 Bluetooth Adapter.
Das Netzteil ist übrigens im Teac integriert und nicht wie bei SMSL ausgelagert, das Gerät steht frei bei mir und hat eine deutlich wahrnehmbare Wärementwicklung am Gehäuse die ich aber als o.k. einstufe.
Meinen Philips BDP 7500 BlueRay Player habe ich als CD Zuspieler per Toslink verbunden.

Klang:
Die ersten Streams über Spotify und CD (Boston und Pink Floyd) habe ich nir angehört.
Erstaunlich was aus 2 x 26 Watt so rauskommt.... vor den ADSL muss er sich nicht verstecken, luftig wie ich es mag und ausreichend Druck für mein 20 qm Wohnzimmer.
Zur Klangbeeinflussung steht nur Loudness zur Verfügung, hier ist der SMSL AD 18 doch deutlich vielseitiger unterwegs. Achtung, der Teac hat auch keine Balanceregelung, brauche ich aber auch nicht.


Was mir weniger gefällt:
Loudness lässt sich nur über die FB ein und ausschalten, es gibt keine optische Anzeige ob Loudness ein oder ausgeschaltet ist.
aptX - Abtastratenkonvertierung lässt sich leider auch nur über die Fernbedienung ein und ausschalten, immerhin steht hierfür eine Kontrolleuchte am Verstärker zur Verfügung.

Erstes Fazit:
Für 179.- von mir bisher eine klare Kaufempfehlung, die kleine Bauform als Digitalsverstärker mit integriertem Bluetooth ist ansprechend gelöst. Für 300.- Euro UVP würde ich doch auch noch andere Verstärker ausprobieren und probehören. Ev. dann doch auch mal eine konventionelle Bauart von Pioneer.



Gruß zum Sonntag, bowser69
soundrealist
Gesperrt
#29 erstellt: 20. Aug 2017, 18:51
Sehr anschaulich und mit viel Mühe bzw. Sorgfalt beschrieben
bowser69
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 22. Aug 2017, 19:14
Kleine Ergänzung zum Teac:
- ich habe die silberne Version und ja, ich könnte auf die "Griffe" links und rechts an der Frontplatte auch verzichten.....
- dem Teac liegt eine gute, mehrsprachige Bedienungsanleitung bei
- der Lautstärkeregler dreht sich bei Benutzung der Fernbedienung leider nicht mit
- Bluetooth Verbindung bisher sehr stabil


Gruß, bowser69
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
SMSL A8
skyranger73G am 23.08.2017  –  Letzte Antwort am 24.08.2017  –  7 Beiträge
smsl sa 50
timonteo1 am 07.08.2014  –  Letzte Antwort am 07.08.2014  –  3 Beiträge
SMSL 98e Equaliser
robotronn am 04.07.2018  –  Letzte Antwort am 09.07.2018  –  10 Beiträge
SMSL DP1 High Res Player
skyranger73G am 04.08.2017  –  Letzte Antwort am 10.08.2017  –  40 Beiträge
SMSL SA50 vs SA60 vs SA98E
mintwurm am 31.12.2014  –  Letzte Antwort am 15.12.2015  –  2 Beiträge
Regal-LS für SMSL SA-50
NRWPirate am 15.06.2012  –  Letzte Antwort am 15.06.2012  –  9 Beiträge
Welches Meanwill Netzteil für SMSL SA-98?
bowser69 am 03.06.2013  –  Letzte Antwort am 31.07.2014  –  5 Beiträge
JBL Control 1 Pro -> SMSL SA-50 oder SMSL SA-98E
hompelmann am 09.12.2014  –  Letzte Antwort am 17.06.2015  –  12 Beiträge
D-Amp SMSL SA-50 - Bass schwach?
rawaho am 23.12.2014  –  Letzte Antwort am 09.01.2015  –  3 Beiträge
SMSL SA-S3 oder SMSL SA-50 für RFT BR 25 ?
jazz-kills am 27.12.2011  –  Letzte Antwort am 12.01.2012  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2017

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder851.389 ( Heute: 49 )
  • Neuestes Mitgliedpdengg
  • Gesamtzahl an Themen1.420.263
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.041.790