KEF LS50 mit welchem Verstärker?

+A -A
Autor
Beitrag
Che100
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 20. Nov 2017, 16:54
Liebe Community,

die Zeit des langen Suchen und Hören hat ein Ende gefunden. Hoffe ich zumindest.
Ich hatte mich lange auf Standboxen eingeschossen und dachte, dass diese immer sinnvoller sein.
Pustekuchen. Hängengeblieben bin ich jetzt bei den KEF LS50 in der passiven Version.
Klanglich ist das wirklich super. Der Raum ist ohnehin nicht sonderlich groß und der Sitzabstand rekativ gering. Evtl. kommen dann irgendwann noch ein paar Stative dazu.
Einzig und allein der passende Verstärker fehlt mir noch.
Ich bin realtiv entschlossen, auf das Yamaha Musiccast-System zu gehen, da mir die Multiroomlösung am Besten gefällt. Ebenso gibt es grade eine Cashbackaktion, sodass ich die WX-030 für die Küche gleich mitordern würde.

Was benötig der LS50 denn so an Power?
Reicht der Yamaha 601D da aus? Das wäre mein jetziger Favorit.

Die Boxen selber beobachte ich grade bei ebay. Wenn das nichts wird, gibt es sie gerade für 500€/Stück im Angebot.
ATC
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 20. Nov 2017, 19:27
yamaha rn 803 d
https://de.yamaha.co...s/r-n803d/index.html

Bisschen Power tut der LS 50 ganz gut....
Che100
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 20. Nov 2017, 21:19
Wie immer vergessen zu erwähnen, dass es ein Slimeline-Verstärker sein sollte.
Hab den 601er jetzt mal bestellt. Wenn nicht, geht er wieder zurück.
laminin
Inventar
#4 erstellt: 20. Nov 2017, 22:34

Was benötig der LS50 denn so an Power?

KEF denkt, dass 200W fuer den Tief/mittelton Bereich gerade richtig sind: die haben sie der aktiven wireless Variante verabreicht.
Hier findest du die Ansicht verschiedener LS50 Benutzer.
ATC
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 20. Nov 2017, 22:38

laminin (Beitrag #4) schrieb:

KEF denkt, dass 200W fuer den Tief/mittelton Bereich gerade richtig sind: die haben sie der aktiven wireless Variante verabreicht.


Entschuldige, aber wie kommt man auf solche eine Behauptung? (wollte erst was Anderes schreiben.... )
Sedi-at
Inventar
#6 erstellt: 21. Nov 2017, 00:01
Hallo laminin
Glückwunsch erstmal zu deinen Lautsprecher.
Sicherlich kannst Du mit einen nicht so starken Verstärker die LS 50 betreiben, wenn Du nicht über die mittlere Lautstärke hinaus gehst reicht es vollkommen aus.
Willst Du sie ausreizen , Impulskräftig ( besonders im Bass ) dann brauchst du einen starken Verstärker mit hoher Leistung.
Kef LS 50 gibt 100 W an , vertragen aber das dreifache , aber Vorsicht wenn die Leistung kippt ( Clipping ) dann zerstörst Du den Lautsprecher.

gruss dieter
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verstärker für KEF LS50
Nickel08 am 31.01.2017  –  Letzte Antwort am 16.11.2019  –  30 Beiträge
KEF LS50 welcher Verstärker?
kubi93 am 04.11.2014  –  Letzte Antwort am 06.11.2014  –  10 Beiträge
Vollverstärker für KEF LS50
Jako386 am 02.01.2021  –  Letzte Antwort am 03.01.2021  –  30 Beiträge
Passender Verstärker für KEF LS50
teddyt am 01.09.2020  –  Letzte Antwort am 01.09.2020  –  3 Beiträge
Kef q300 vs Kef ls50
Hit_130 am 13.08.2018  –  Letzte Antwort am 28.08.2018  –  24 Beiträge
KEF LS50 Nocturn Edition
ka2009 am 31.10.2018  –  Letzte Antwort am 31.10.2018  –  3 Beiträge
KEF LS50; Receiver?
Watcha am 09.11.2021  –  Letzte Antwort am 11.11.2021  –  3 Beiträge
Stereo Vollverstärker für KEF LS50
mightymartin am 03.04.2020  –  Letzte Antwort am 03.04.2020  –  12 Beiträge
KEF LS50 neuer Verstärker oder an AVR
chapter7 am 04.12.2016  –  Letzte Antwort am 29.01.2017  –  29 Beiträge
Neuer Verstärker/Streamer für meine KEF LS50
shiWagO am 26.03.2020  –  Letzte Antwort am 09.06.2020  –  27 Beiträge
Foren Archiv
2017

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder914.889 ( Heute: 1 )
  • Neuestes Mitgliedmaik2244
  • Gesamtzahl an Themen1.528.928
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.092.873

Hersteller in diesem Thread Widget schließen