Umstieg auf einen Netzwerkplayer inkl. Verstärker

+A -A
Autor
Beitrag
Vladislav1307
Neuling
#1 erstellt: 23. Jan 2018, 14:37
Hallo liebe Community,

ich spiele gerade mit dem Gedanken, meinen Verstärker und CD-Player zu ersetzen.
Derzeit habe ich als Verstärker den Yamaha AX-396. Als Lautsprecher habe ich die Dali Ikon 7 MK2. Die Überlegung ist mir einen Marantz M-CR511 anzuschaffen. Wäre ein Verstärker inkl. Netzwerkplayer. Was haltet ihr von dieser Idee? Vielen Dank schon mal im Voraus.
der.gitarrist
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 23. Jan 2018, 14:57
Ich stand vor einer ähnlichen Entscheidung für ein Stereo Paar (Kef IQ1) und habe mich für den Marantz NR 1508,
also einem AVR entschieden. Vorteil beim AVR, du kannst bei Bedarf die LS einmessen.
Ich habe das gemacht und finde es klanglich nun deutlich angenehmer.
Vladislav1307
Neuling
#3 erstellt: 23. Jan 2018, 15:18
Danke für deine Antwort. Wäre auch eine Interessante Idee. Wobei ich mir nicht sicher bin, da sher viele Funktionen reingepackt wurden, ob sich das auf den Klang im Vergleich zum MCR511 auswirkt. Der wäre halt mehr auf Audio fokusiert. Hmm, wirklich schwierige Entscheidung. Der Dali Lautsprecher von mir ist halt doch relativ groß.
der.gitarrist
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 23. Jan 2018, 15:33
Die reine Verstärkerleistung ist beim 1508 ja höher, oder was meinst du mit “größer“.
Ich sage nur “Verstärkerklang“. Ich würde meinen Hintern drauf verwetten, dass du keinen klanglichen Unterschied zw. diesen beiden Verstärkern hören wirst (AVR im direkt Modus). Du wirst aber sehr wohl einen Unterschied hören, wenn du die LS einmisst, und das geht nur mit dem AVR.
Wenn du gegen das Einmessen bist, kannst du auch zum 511er greifen. Ich fand den DENON RCD-N9 fast noch interessanter als den 511er.
Aber wie gesagt... Ich habe Stereo Verstärker ausprobiert für meine KEFs, fand das klangliche Ergebnis nach Einmessung mit einem AVR aber immer angenehmer.
Vladislav1307
Neuling
#5 erstellt: 23. Jan 2018, 15:49
Ich muss mal in ein Geschäfts zum probehören gehen. Sehe gerade, der Marantz NR 1508 hat tasächlich mehr Leistung im Vergleich zum M-CR511. Funktioniert bei dir soweit alles, sprich Streamen über WLAN und Spotify Connect? Habe das ein oder andere Mal im Internet gelesen, dass Marantz allgemein immer wieder Verbindungsprobleme hat bzw. das die Verbindung oft wegen dem eher spärlichen Netzwerk getrennt wird. Wie sind da deine Erfahrungen?
KarstenL
Inventar
#6 erstellt: 23. Jan 2018, 15:51
warum den Verstärker ersetzen?
evtl einen Netzwerkplayer kaufen und anschließen?
diese sind idR besser ausgestattet, flexibler und die Apps sind auch idR besser.


[Beitrag von KarstenL am 23. Jan 2018, 15:53 bearbeitet]
der.gitarrist
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 23. Jan 2018, 15:57
Die Heos App, welche im Prinzip alle Musikstreaming Dienste vereint, finde ich sehr gut.


[Beitrag von der.gitarrist am 23. Jan 2018, 15:58 bearbeitet]
Vladislav1307
Neuling
#8 erstellt: 23. Jan 2018, 16:04
Ja, war Anfangs auch meine Idee. Hatte früher den Pioneer N50a-K. Dann habe ich ihn verkauft. Die Software war damals alles andere als ausgereift. Vielleicht hat sich das nun geändert. Aber ja, stimmt. Wäre ggf. sogar die bessere Lösung. Ich muss mal die oder nächste Woche das ein oder andere Gerät probehören.
der.gitarrist
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 23. Jan 2018, 16:13
Noch zu der Frage, ob alles läuft:
Ja, bisher hatte ich weder Verbindungsabbrüche noch sonstige Probleme beim Steamen. Und ich nutze den AVR nur im WLAN.
Läuft alles sehr gut.
Mein LX79 dagegen, der mit einem Netzwerkkabel verbunden ist, hat da öfters mal Hänger oder gar Abbrüche beim Internetradio.
Vladislav1307
Neuling
#10 erstellt: 23. Jan 2018, 16:26
Super, danke noch für deine Antwort. Hört sich mal positiv mit dem WLAN an. Dann bin ich mal gespannt, welcher mich im Hörtest im Laden überzeugen wird :-).
der.gitarrist
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 23. Jan 2018, 16:30
Wenn du einen AVR im eingemessenen Zustand hören kannst (im Stereo), schalte mal auf den Direkt Modus um und vergleiche dann wenn möglich auch mit dem 511 oder 611. Deine Meinung dazu würde mich sehr interessieren
KarstenL
Inventar
#12 erstellt: 23. Jan 2018, 16:40
WENN man viel eigene Musik auf einer FP oder NAS hat, dann würde ICH H immer eine Lösung mit einem Logitech Media Server anstreben.
Vladislav1307
Neuling
#13 erstellt: 23. Jan 2018, 16:41
Wenn die ihn im eingemessen Zustand haben, werde ich das natürlich machen :-). Ich berichte dann, was dabei rausgekommen ist.
der.gitarrist
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 23. Jan 2018, 16:52
@Karsten - das ist richtig. Ich habe eigene Musik auch auf einem NAS liegen. Aber auch diese Musik kann ich z.B. über die HEOS App abrufen.
Oder was meinst du in diesem Zusammenhang mit einem Netzwerkverstärker/ Player oder AVR?
KarstenL
Inventar
#15 erstellt: 23. Jan 2018, 18:09
Sorry, die Antwort war eher für vladislav bestimmt.
aber du könntest auf dein NAS ja auch den LMS machen....
die Funktionen der Bibliothek sind sehr umfangreich und die HEOS könnten bestimmt auch über upnp dlna und diverse apps integriert werden.
Aber ich denke das ist ein anderes Thema....
Was ich sagen wollte...., wenn ICH noch keinen Streamer hätte und nach meinem heutigem Wissen einen kaufen würde und noch keine NAS hätte auf der LMS installiert wäre oder könnte....DANN würde ich über einen Streamer mit LMS nachdenken.
Das sind zwar häufig Selbstbauprojekte (die meisten beschränken sich aber auf 4 Schrauben und aufspielen auf eine SD Karte) , aber man kann sich die jeweilige DAC Karte etc selbst aussuchen usw.
hoffe der Satz war verständlich
WiC
Inventar
#16 erstellt: 23. Jan 2018, 18:10
Vielleicht einfach mal einen Google Chromecast Audio an den Yamaha AX-396 hängen.

HiFi Cast als App und der Spaß kann losgehen.

LG
KarstenL
Inventar
#17 erstellt: 23. Jan 2018, 18:16
oder so....
Pd-XIII
Inventar
#18 erstellt: 23. Jan 2018, 18:31
Meine Lösung seit Kurzem ist: Raspberry Pi Zero W -> PiFi DAC -> KHV bzw. Nordmende Röhrenradio
Läuft mit Volumio und spielt Internetradio sowie von der NAS ohne weiteres.
Der Chromecast ist dann aber nochmal eine Stufe günstiger unkomplizierter. wäre auch meine erste Wahl, wenn ich nur aufrüsten wollte.
WENN Neuanschaffung des Verstärkers, dann auch von mir: ganz klare Empfehlung zum AVR. Da können Verstärker subjektiv klingen wie sie wollen, die Vorteile eines Einmesssystems liegen außerhalb der Reichweite. Zumal sich der Klang per App auch noch den eigenen Vorlieben anpassen lässt.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Netzwerkplayer
Ria_2705 am 22.01.2012  –  Letzte Antwort am 22.01.2012  –  2 Beiträge
Stereo-Verstärker mit Netzwerkplayer < ? 4.000
epigore am 03.01.2012  –  Letzte Antwort am 26.04.2014  –  61 Beiträge
Netzwerkplayer
Vv_ReZuS_vV am 18.04.2020  –  Letzte Antwort am 20.04.2020  –  19 Beiträge
Verstärker mit integriertem Netzwerkplayer
Triad_ am 09.08.2019  –  Letzte Antwort am 11.08.2019  –  17 Beiträge
netzwerkplayer gesucht
exgrambker am 11.08.2019  –  Letzte Antwort am 26.08.2019  –  3 Beiträge
Marantz Verstärker und Netzwerkplayer
Simson80 am 10.03.2019  –  Letzte Antwort am 13.03.2019  –  13 Beiträge
Suche Netzwerkplayer
haumti am 13.08.2014  –  Letzte Antwort am 13.08.2014  –  3 Beiträge
HighRes Netzwerkplayer
Ugly am 17.04.2015  –  Letzte Antwort am 17.04.2015  –  5 Beiträge
Umstieg auf Stereo, Verstärker gesucht
My_Fidelity am 16.07.2008  –  Letzte Antwort am 19.07.2008  –  19 Beiträge
Umstieg auf Stereo - Verstärker gesucht
allmusic-phil am 11.09.2003  –  Letzte Antwort am 13.09.2003  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2018

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder885.051 ( Heute: 43 )
  • Neuestes Mitgliedkoni13
  • Gesamtzahl an Themen1.475.407
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.053.942

Hersteller in diesem Thread Widget schließen