Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Suche Highend-CD-Laufwerk

+A -A
Autor
Beitrag
uherby
Inventar
#1 erstellt: 07. Jan 2005, 16:05
Liebe Hifi-Freaks,

in diesem Jahr möchte ich nun die letzte Komponente in meiner Hifi-Anlage austauschen.

Und zwar meinen alten CD-Player gegen ein wirklich gutes CD-Laufwerk.

In die engere Auswahl habe ich bisher folgende Komponenten einebzogen (Rangliste)

1. Platz = Audiomeca Mephisto II (Demogerät) oder Mephisto IIx

2. Platz = Lua Cantilena SEL chrom oder Nachfolger Apassionata

3. Platz = Audionet

Vor allem interessiert mich der Audiomeca. Hat jemand von euch dieses Laufwerk und kann mir seine Erfahrungen darüber berichten?

Vorab schon mal vielen Dank an euch.
A-Abraxas
Inventar
#2 erstellt: 07. Jan 2005, 16:13
Hallo,
meinst Du (wie geschrieben) CD-Laufwerke ?
Dann wäre interessant, mit welchem Wandler das zusammenspielen soll.
Oder einen ("kompletten") CD-Spieler ? (mit integriertem Wandler, der auch verwendet werden soll)
Bei einer getrennten Lösung (anstelle des bisherigen CD-Spielers) wäre - ohne bereits vorhandenen externen D/A-Wandler - ein Ergänzen des vorhandenen CD-Spielers mit einem "schönen" Wandler schon eine sehr gute Möglichkeit der Verbesserung.
Viele Grüße
ducatiracing
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 07. Jan 2005, 16:15
geb dir einen, für mich ersten platz !! NAIM

http://www.naim-audio.de/seite_4978.html
uherby
Inventar
#4 erstellt: 07. Jan 2005, 16:34
Also beim audiomeca das reine CD-Laufwerk.

Klasse wäre natürlich, wenn ihr mir dazu einen guten externen D/A-Wandler empfehlen könnt.

Naim kommt für mich überhaupt nicht in Frage, allein schon wegen des Designs. Den find ich fürchterlich.

Sorry - Geschmäcker sind nun mal unterschiedlich.

Meine restlichen Komponenten sind alle mit massiven Chromblenden ausgestattet. Und dazu muß nun mal auch der Player passen.

Beim Audionet wird das allerdings schwierig, da es diesen nur in schwarz gibt.
TakeTwo22
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 07. Jan 2005, 16:35
@uherby...gibt es denn eine Budgetvorstellung Deinerseits! Was gefällt Dir denn grundsätzlich an dem Klang Deines jetzigen CDP nicht mehr? Welche der von Dir genannten CD-Dreher hast Du denn schon einmal gehört?

@ducatiracing...eine etwas differenziertere Art der Empfehlung wäre imho nicht verkehrt! Anstelle in allen möglichen Threads ein schlichtes "Naim...was sonst" zu posten wäre es deutlich aussagefähiger, wenn Du mal beschreiben würdest...

...an welcher Kette die NAIM's so atemberaubend klingen
...welche Geräte Du im Vergleich gehört hast
...warum Du Dich dann für NAIM entschieden hast
...wie Du den Klang aus Deinen Ohren beschreiben würdest

...ansonsten ist die Kaufempfehlung nur die Hälfte wert, weil zu unpräzise und einfach zu subjektiv!

Nichts für ungut...Grüsse vom Bottroper


[Beitrag von TakeTwo22 am 07. Jan 2005, 16:38 bearbeitet]
martin
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 07. Jan 2005, 16:48
Hmm, massive Chromblende. Da würde ein Jadis JD2 optisch passen.
Vom Preis und der Verarbeitung her Haient, von der Funktion her wie jeder gute CDP
A-Abraxas
Inventar
#7 erstellt: 07. Jan 2005, 16:59
Hallo,
der Jadis JD1 sieht auch sehr gut aus (natürlich Geschmackssache...), klanglich ist er TOP - preislich leider auch .
Einige werden heftig wiedersprechen, aber nach meiner Erfahrung sind die klanglichen Unterschiede bei den CD-Laufwerken erst relevant, wenn der Wandler "verdammt gut" ist. Andersrum formuliert : Meiner Meinung nach ist mit einem guten Wandler eine klangliche Verbesserung wesentlich "einfacher" erreichbar .
Mein Vorschlag dazu passt jedoch optisch gar nicht zu Chrom-Fronten : ADI-2 (überaus preiswert im wahrsten Sinne des Wortes), oder einer der besten und ebenfalls chromfrei : DCS Delius (und leider auch einer der teuersten...).
Viele Grüße
TakeTwo22
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 07. Jan 2005, 17:10
Hallo...auch wenn ich bisher hier keine Budget-Vorgabe gelesen habe (oder habe ich da was überlesen?) kann ich optisch wie auch klanglich die Burmester-Kombi bestehend aus CD-Laufwerk 979 mit Wandler 980SRC empfehlen!

Ich spiele diese Kombi seit knapp 9 Monaten an meiner neuen Anlage (siehe Profil) und kann nur schreiben: Optisch wie klanglich ein absoluter Leckerbissen: Sehr neutral ohne dabei hart oder kühl zu wirken, sehr impulsiv ohnn über das Ziel hinauszuschießen und beim längeren Hören zu "nerven" und sehr luftiger Klang, aber eine grandiose räumliche Ortbarkeit und Präzision! Auch die Verarbeitung und die Materialgüte sind absolute Spitzenklasse!


Ansonsten halte ich die Variante, den bestehenden CDP mit einem externen Wandler zu "pushen" für absolut vernünftig!
Ich würde da die optischen Belange auch vorerst in den Hintergrund stellen!

Ich habe u.a. auch sehr gute Hörelebnisse mit dem Audio Alchemy 3.0 erzielt, aber auch der Audionet DAC1 ist sicher einen Gedanken wert, ebenso imho der Cambridge DAC3.

Grüsse vom Bottroper


[Beitrag von TakeTwo22 am 07. Jan 2005, 17:16 bearbeitet]
tjobbe
Inventar
#9 erstellt: 07. Jan 2005, 17:17
Moin TakeTwo, wie siehts denn bei der Kombi aus, wenn du den transport tauschst, sprich was macht der Burmester Wandler, wenn er nocht von seinem Spielgefährten versorgt wird ?

Cheers, Tjobbe
uherby
Inventar
#10 erstellt: 07. Jan 2005, 17:34
Also meine Budgetvorstellungen liegen inkl. Wandler bei max. 3.500,- €.

Den Audiomeca Mephisto II habe ich bei ebay schon zwischen 1.800 - bis max. 2050,- € gesehen.

Der passende D/A-Wander ebenfalls von audiomeca wird momentan um die 1.300,- € angeboten.

Derzeit habe ich noch einen alten Pioneer CD-Player. Der hat 15 Jahre auf dem Buckel.

Den audiomeca höre ich mir nächstes Wochenende bei meinem Händler (ist auch gleichzeitig der Deutsche Vertriebspartner) in Augsburg an. Der versucht auch, für mich einen gebrauchten aufzutreiben, evtl. sogar die aktuelle x-Version. Hängt halt vom Preis ab.

Den Lua habe ich bereits gehört, ebenso den audionet. Der Lua Cantilena sagt mir sowohl klanglich, optisch als auch preislich eher zu als der audionet.

Aber ich bin halt extrem neugierig auf den audiomeca. Allein das Design spricht mich voll an. Die Komponente würde auch optisch toll zu meinen jetzigen Komponenten passen.

Wie gesagt, neu kostet der Mephisto II x inkl. Wandler ca. 7400,- €. Deswegen suche ich das Vorgängermodell mit dem passenden Wandler oder aber eben einen anderen Wandler, z.B. den AVM Dac 3 Pro in chrom.

Hoffe, daß euch die Angaben nun weiterhelfen.
TakeTwo22
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 07. Jan 2005, 17:42
@tjobbe...er steht dann brav im Rack und wartet auf seinen alten Spielpartner...

Spaß beiseite. Ich habe natürlich den Burmester-Wandler auch schon am "alten" aber in meinen Ohren immer noch sehr guten Teac P2 spielen lassen! dabei ist es allerdings wichtig, daß man das "Taktkabel" abnimmt, mit dem sich der Wandler mit der Taktfrequenz des Burmester-Laufwerks synchronisiert! Tut man dies nicht, so enstehen im wahrsten Sinne des Wortes Taktprobleme!

Der Vergleich mit den von mir genannten, deutlich günstigeren Wandlern ist da sicher nicht ganz fair, aber wenn man das Teac P2 dann hört, ist mit dem 980SRC eine sehr deutliche Klangveränderung zu hören! Obwohl das P2 mit dem originalen Teac-Wandler D2 schon sehr impulsiv und spielfreudig erscheint, ist mit dem Burmester nochmals ein tieferer und straffer konturierter Bass zu erhören! Stimmen werden plastischer und z.B. Saxophon sorgt für echte Probleme...man sucht den Musiker im Hörraum! Die Bühne ist sehr groß und plastisch, die Ortbarkeit ist grandios...man kann fast Kreuze auf den Boden im Hörraum malen, wo die Musiker oder Instrumente stehen!

Es ist für meine Ohren eine nicht zu überhörende Klangsteigerung, wobei die Kombination beider Burmester-Geräte nochmals harmonischer miteinander umgeht!

Grüsse vom Bottroper


[Beitrag von TakeTwo22 am 07. Jan 2005, 17:42 bearbeitet]
MLuding
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 07. Jan 2005, 18:20
Hallo Uherby,

bei Deiner Budgetvorstellung und da Du sowieso noch einen Wandlers suchst, warum dann nicht gleich den Mephisto IIx als CDP (gibt es ja nur als Laufwerk und dem dazugehoerigen Wandler, siehe Homepage von Audiomeca, oder auch als komplett CDP mit dem sagenhaften Audiomeca-eigenen Laufwerk)??

Als Vorfuehrmodell koenntest Du vielleicht sogar in die Naehe Deiner Preisvorstellungen kommen.

Diverse Testberichte findest Du bei www.ecoustics.com.

Ich habe uebrigens auch einen Audiomeca - aber nur den kleinen Obession - und bin mit dem Klang mehr als zufrieden!!!

Gruss
Martin
Mangusta
Stammgast
#13 erstellt: 07. Jan 2005, 19:10
Hallo uherby,

ich sehe es wie MLuding. Wenn Du vor hast Wandler und Laufwerk vom selben Hersteller zu kaufen würde ich gleich zum Player (in diesem Fall II.X ) greifen, klanglich sind die gleichwertig.

Vor kurzem konnte ich die getrennten Audiomecas an einer Kette bestehend aus KEF Reference 207 und der besten McIntosh Elektronik, hören. Ein Traum, eine der wenigen Ketten die mich auf Anhieb überzeugt hat, 100% Musik, 0% Konserve.

Neben dem Laufwerk hat auch der in der Schweiz entwickelte Anagram Wandler http://www.anagramtech.com/ im Audiomeca einen ausgezeichneten Ruf.

Ich werde mir dieses Jahr auch einen neuen Player zulegen. Neben Audiomeca werde ich mir auch den Capitole II von Audioaero (technisch sehr ähnlich aber mit eingebauter Röhrenvorstufe) einmal näher ansehen bzw. anhören. Auch ja, zu diesen beiden Marken findest Du in englischsprachigen Foren massenweise Informationen, sie haben dort viele Fans.

Gruss, Mangusta


[Beitrag von Mangusta am 07. Jan 2005, 19:16 bearbeitet]
hifi-oldtimer
Stammgast
#14 erstellt: 07. Jan 2005, 19:49
Hallo,

ich würde einen Audio Note DAC 2 oder sogar 3 kaufen und ein Laufwerk mit stabiler Zulieferung, da reicht ein Marantz CD 94 sogar aus, besser ist ein AVM CD1 plus oder TEAC.

Ein Accuphase DP-60 kam z.B. nicht dagegen an, ein modifizierter Xindak SCD-2 gerade so eben bei SACD....
moonchild1967
Stammgast
#15 erstellt: 07. Jan 2005, 20:46
Hi!!

Auf der Suche nache "meinem" ultimativen CDP ist mir vom Hifi-Studio Barth in Regensburg ein gebrauchtes Audiomeca CD-Laufwerk mit Wadia(!!!)-Wandler für ca. 2.300 Euro (zusammen) angeboten worden. Über die Typenbezeichnung der Geräte kann ich nix sagen, da ich vorher schon mein Traumgerät gefunden und auf eine weitere Vorführung verzichtet habe. Es muss sich beim Wandler lt. Aussage von Herrn Barth um ein ehemals 11.000 DM teueres Gerät handeln. Beide Geräte sind laut seiner Aussage 3 Jahre alt und in Top-Zustand. Anrufen kostet ja nix... (ausser den Telefongebühren )
doubleprint
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 08. Jan 2005, 12:29
nur wenig über Deinem Budget, aber im Vergleich zumindest was den Audinet und den Lua angeht (nur die habe ich dagegen gehört) nochmals eine Welt für sich ist der Lindemann D680. Diesen gibt es derzeit gebraucht ab ca. 3800 Euro und ist nicht nur mit SACDs der absolute Traum. Bei CDs nochmals deutlich flüssiger, geschmeidiger, räumlicher und vor allem auch dynamischer als der CD 1 SE aus gleichem Haus.
Solltest Du die Möglichkeit haben an so ein Gebrauchtgerät heran zu kommen, würde ich mir zumindest ein Probehören nicht entgehen lassen. Gute Chancen hat man wahrscheinlich bei Lindemann-Händlern die den D680 gegen den neuen D820 in Zahlung nehmen.
uherby
Inventar
#17 erstellt: 10. Jan 2005, 18:20
Zuerst einmal Danke für eure Tipps.

moonchild1967 = ich war zu langsam. Habe heute mit Hr. Barth telefoniert. Ist alles wech.

Klar, daß ein CD-Player mit integriertem D/A-Wandler evtl. etwas günstiger kommt.

Aber nicht beim audiomeca mephisto II.x

Der soll lt. Liste 7.400,- € neu kosten.

Oder liege ich hier falsch. Auf der Homepage des Herstellers ist leider nicht alles optimal dargestellt. Der scheint ein paar Probleme zu haben.

Für weitere Inputs und Homepages zum audiomeca wäre ich euch sehr verbunden.
Mangusta
Stammgast
#18 erstellt: 16. Jan 2005, 18:28
uherby schrieb:


Für weitere Inputs und Homepages zum audiomeca wäre ich euch sehr verbunden.


Auf der USA-Seite ist es lesbar, wobei ein Hörtest natürlich mehr aussagt als jeder Hochglanzprospekt (Papier ist bekanntlich geduldig).

http://www.audiomeca-usa.com/cdstats.htm

Gruss, Mangusta


[Beitrag von Mangusta am 16. Jan 2005, 19:08 bearbeitet]
Moonlightshadow
Inventar
#19 erstellt: 16. Jan 2005, 22:14
@Take Two22:


ebenso imho der Cambridge DAC3.


Oh ja, den würd ich auch nicht mehr hergeben, lässt sich auch mit wenig Aufwand klanglich noch deutlich verbessern.
uherby
Inventar
#20 erstellt: 17. Jan 2005, 16:36
Hab heute mit meinen HiFi-Händler telefoniert. Der wird sich mal bei seinen Kunden umhören und versuchen, mir einen der Vorgänger-Modelle, also den Mephisto II (ohne X) aufzutreiben.

Lege mir dann noch einen gebrauchten D/A-Wandler zu. Und dann paßt das erst mal.

Wenn einer von euch den Mephisto II hat und verkaufen möchte, dann mal eine PM an mich schicken. Danke.
uherby
Inventar
#21 erstellt: 21. Jan 2005, 23:18
Heute war ich bei meinem Händler und habe mir den Mephisto II mit passendem D/A Wandler Enkianthus von audiomeca angehört.

Was meine Ohren da vernommen haben, wollte ich im ersten Moment selbst nicht glauben. So ein CD-Laufwerk habe ich bisher noch nie gehört, geschweige denn gesehen (Design ist einfach Klasse).

Fein auflösend, räumliche Tiefen, trockene Bässe und ein Analogfeeling vom Feinsten.

Meine Entscheidung ist nun gefallen. Der ist es und sonst keiner. Habe mir in der letzten Zeit einige Player vorführen lassen, aber was da heute vor mir stand, war allererste Sahne und gehört nicht umsonst zum Besten weltweit.

Am Montag wird zugeschlagen, definitiv. Mit meinem Händler bin ich weitestgehend schon über den Preis einig geworden.


[Beitrag von uherby am 21. Jan 2005, 23:51 bearbeitet]
MLuding
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 26. Jan 2005, 00:48
Hallo Uherby,

Glückwunsch nochmals zu Deiner Entscheidung!!! Bin also nicht der Einzige, den der Audiomeca Klang umgehauen hat....

Grüsse vom
(ein bisschen neidischen)
Martin
Cogito
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 26. Jan 2005, 14:55
@uherby
Da machst du bestimmt nichts falsch !

Zwei Sachen würden mich aber noch interessieren:

1. Welche vergleichbaren Geräte hast du denn ebenfalls gehört (und verworfen) ? War da etwas von Electrocompaniet oder Naim dabei ?

2. Warum nimmst du die 2-Kisten-Variante statt des Audiomeca Mephisto IIX CD-Spielers ?
uherby
Inventar
#24 erstellt: 27. Jan 2005, 16:24
Hallo Cogito,

also ich habe mir in den vergangenen Monaten folgende Player angehört:

- audionet ART V2
- Lua Cantilena SEL
- Lindemann 810
- operaaudio Reference CD 2.2

Keiner von diesen Playern ist auch nur ansatzweise (natürlich wie alles im Leben - subjektiv betrachtet = also mein persönlicher Geschmack) an den Klang des audiomeca mephisto II.x herangekommen.

Konkret - der audiomeca schafft es, eine CD derart analog klingen zu lassen, daß es mich nur noch vom Hocker gerissen hat. Zum einen sicher auch durch die Eigenentwicklung des Laufwerks und zum anderen durch den Einsatz des neuesten Anagram D/A-Wandlers.

Dann das Design - ich finde, es ist der schönste Player, den es derzeit neben Metronome auf dem Markt gibt. Ist auch wieder eine Geschmacksfrage.

Und als Letztes: Er hat keine Röhrenausgangsstufe. Denn die wollte ich partout nicht.

Deshalb habe ich mich für den II.x entschieden und den SACD-Player gekauft. Das Teil steht seit heute Mittag bei mir im Rack.

Ich habe für mich persönlich meinen Traumplayer gefunden
Cogito
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 27. Jan 2005, 19:03
@uherby

Gibt es hier irgendwo ein Smilie "Gelb vor Neid" ?
uherby
Inventar
#26 erstellt: 28. Jan 2005, 16:17
Hallo Cogito,

danke für dein Mitgefühl

Meine Frau hat mir dafür in 2005 das komplette Budget für HiFi gestrichen. Sonst hätte ich wohl nen Bürgerkrieg zuhause angezettelt.

So ist die Entscheidung zum Kauf des Gerätes gemeinsam gefallen. Ist besser für das Eheleben. Man gönnt sich ja sonst nichts.

Schönes Wochenende.


[Beitrag von uherby am 28. Jan 2005, 16:17 bearbeitet]
malason
Stammgast
#27 erstellt: 25. Okt 2009, 06:29
was für ein schöner thread, der gehört mal wieder aufgefrischt

ps: ich habe auch einen audiomeca mephisto II.X
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
CD Player / Laufwerk Entscheidungshilfe
breuns am 29.12.2008  –  Letzte Antwort am 30.12.2008  –  12 Beiträge
Verstärker zu Audiomeca Mephisto 2 CD-Player
okatato am 24.07.2012  –  Letzte Antwort am 14.10.2012  –  57 Beiträge
AUDIOMECA Obsession II CD Player
Dr.Mabuse am 14.11.2003  –  Letzte Antwort am 28.01.2004  –  7 Beiträge
Suche CD Laufwerk
Highente am 09.10.2012  –  Letzte Antwort am 08.12.2012  –  4 Beiträge
Audiomeca Mephisto II
MrCoffee am 25.10.2005  –  Letzte Antwort am 06.11.2005  –  12 Beiträge
Dringende Hilfe gesucht !!! CD - Laufwerk !!!!
lbeil am 22.12.2003  –  Letzte Antwort am 23.12.2003  –  5 Beiträge
Suche CD-Player als Laufwerk..
Stern am 21.11.2005  –  Letzte Antwort am 21.11.2005  –  5 Beiträge
Welchen CD Laufwerk oder Player
Lutz_Ludwig am 04.05.2006  –  Letzte Antwort am 09.05.2006  –  2 Beiträge
Audiomeca Obsession - Rega Jupiter
goldring am 03.01.2006  –  Letzte Antwort am 11.01.2006  –  4 Beiträge
High-End CD Laufwerk
pfuller am 05.10.2005  –  Letzte Antwort am 09.10.2005  –  12 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Panasonic

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 95 )
  • Neuestes Mitgliedjulianusafricanus
  • Gesamtzahl an Themen1.346.005
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.317