Stereolautsprecher für alten AVR zwecks Musik und Fernsehen

+A -A
Autor
Beitrag
hifikrapfen
Neuling
#1 erstellt: 14. Apr 2020, 14:12
Hallo HiFi Forum,

Ich suche nach Stereolautsprechern für meine Mutter. Die Randbedingungen anhand des Fragebogens sind wie folgt. Was gibt es auch insbesondere des Fernsehers zu beachten?

-Wie viel Geld kann ausgegeben werden?
300EUR

-Wie groß ist der Raum?
Siehe Bild unten
Raumskizze


-Wie können die Lautsprecher aufgestellt werden? (eine kleine Skizze mit Aufstellungsort, Möbeln und Hörplatz ist sehr hilfreich)
Neben Fernseher, z.B., auf Kommode, siehe Bild oben

-Sollen es Standlautsprecher, Kompakte, ein Sub/Sat System oder sonst was werden?
Kompaktlautsprecher

-Wie groß dürfen die Lautsprecher werden?
40cm hoch

-Steht ein Subwoofer zur Verfügung? (wenn ja, bitte genau beschreiben)
Nein, bisher nicht

-Welcher Verstärker wird verwendet?
Denon AVR-950RD

-Was soll über die Lautsprecher gehört werden ?
Fernsehen, Musik (Beatles repräsentativ)

-Wie laut soll es werden?
Nicht so laut, Beschallung eines Raumes genug

-Wie tief sollen die Lautsprecher kommen (Hz)?
Keine spezifische Angabe, passend zu Musik

-Wird großer Wert auf Neutralität gelegt?
„Warmer“ Klang eher gewünscht

- Welche Lautsprecher wurden bisher gehört und was hat daran gefallen/nicht gefallen?
Erstanschaffung, AVR geschenkt bekommen

-Wird auf irgend etwas Spezielles Wert gelegt (Breitbänder, Sub-Sat Kombination, geschlossene Bauweise, Anzahl der Wege, Hersteller, Aktivbox, Horn...usw.)
Evtl. Erweiterbarkeit um Center oder Subwoofer, möglichst Kompatibilität mit dem vorhandenen AVR

- Standort + Radius (wg. Händler/Produktempfehlung + wie weit bist Du bereit zu fahren)
Raum Nürnberg, Lieferung gewünscht
-Houdini-
Stammgast
#2 erstellt: 14. Apr 2020, 16:33
Hallo!

hifikrapfen (Beitrag #1) schrieb:
-Wie viel Geld kann ausgegeben werden?
300EUR

Wenn Du bereit wärst, noch mal 50,- draufzupacken, kann ich Dir die Q Acoustics wärmstens empfehlen.
Ingo_H.
Inventar
#3 erstellt: 14. Apr 2020, 17:09
Die Concept 20 habe ich mir auch an Ostern bestellt, allerdings aus UK. Alternativ nenne ich noch die 3020 oder die 3020i, welche beide auch eher etwas warm abgestimmt sind.
Unbedingt wuerde ich mir fuers Lowboard Speakerpads dazubestellen. Kosten nicht viel und bringen wirklich was. Ist der Paarpreis.
https://www.musicsto...s/art-REC0008474-000


[Beitrag von Ingo_H. am 14. Apr 2020, 17:10 bearbeitet]
hifikrapfen
Neuling
#4 erstellt: 14. Apr 2020, 17:42
Danke für die Empfehlung, welcher ich auch folge. Trotz blinden Kaufs hoffe ich, dass das Klangerlebnis meiner Mutter gefallen wird.

Welches Zubehör an Kabeln oder Adaptern wäre noch notwendig, um die Boxen und den Fernseher (typisches Flachbildschirmmodell) an den AVR anzuschließen? Ist es wichtig, dass beide Lautsprecher exakt auf der gleichen Höhe sind?
Ingo_H.
Inventar
#5 erstellt: 14. Apr 2020, 20:32
Die Lautsprecher sollten möglichst ungefähr auf Ohrhöhe sein. Du benötigst noch Lautsprecherkabel (OFC) 1,5 oder 2,5mm2 und den Receiver verbindest Du am besten mit einem vernünftigen Hdmi Kabel mit dem Fernseher. Falls der Fernseher und Receiver Hdmi Arc Buchsen haben nimmst Du jeweils diese, dann schalten sich Fernseher und Receiver gleichzeitig ein und aus. Was hat Sie denn genau für einen AVR und TV?

https://www.amazon.d...id=1586888833&sr=8-9

https://www.amazon.d...dmi&sr=8-3&th=1&psc=


[Beitrag von Ingo_H. am 14. Apr 2020, 20:33 bearbeitet]
Ingo_H.
Inventar
#6 erstellt: 14. Apr 2020, 20:41
Falls der Receiver keine Einmessfunktion haben sollte, wäre eventuell noch zu überlegen, die 3010i oder 3010 zu nehmen, falls eh noch ein Subwoofer geplant ist, da zur Seite nicht viel Platz ist. Muesste man aber ausprobieren. Die 3020 und 3010 sind weniger tief wie die I-Modelle und die Concept 20, falls es da auch Probleme geben sollte, denn direkt an die Wand sollten die Lautsprecher nicht unbedingt. Am besten ganz vor und dann sollte noch etwas Abstand nach hinten sein.
Ingo_H.
Inventar
#7 erstellt: 14. Apr 2020, 20:43
Achso, und falls es ein ganz alter AVR ist und er keine Hdmi Buchsen hat, brauchst Du ganz andere Kabel.
hifikrapfen
Neuling
#8 erstellt: 14. Apr 2020, 22:19
Danke für ersten Anhaltspunkte. Der AVR ist ein Denon 950RD, Ich habe mal Bilder der entsprechenden Anschlüsse gemacht, siehe unten. Ist mit Problemen beim Einstellen zu rechnen?

Welcher Subwoofer würde beispielsweise passen? Geplant habe ich erstmal ohne.

Die Kommode steht momentan direkt an der Wand und ist 40cm tief. Würde das bereits für die knapp 30cm tiefen Concept 20 genügen?

3729D135-8605-48F8-AEC7-76FDF4BA98BFA8D883DB-CC02-434E-9C74-9ED7A89DFE1F
67B6476D-3AE1-410B-AF95-F44D8858C038
-Houdini-
Stammgast
#9 erstellt: 14. Apr 2020, 22:34

hifikrapfen (Beitrag #8) schrieb:
Die Kommode steht momentan direkt an der Wand und ist 40cm tief. Würde das bereits für die knapp 30cm tiefen Concept 20 genügen?

Ja, das sollte klappen. Bei mir stehen sie auch sehr wandnah; keine Probleme.

Welcher Subwoofer würde beispielsweise passen? Geplant habe ich erstmal ohne.

Hier sollte ein kleiner Sub vom Schlage eines Canton SC 85.3 zur Unterstützung reichen.
hifikrapfen
Neuling
#10 erstellt: 22. Apr 2020, 10:44
Jetzt sind die Concept 20 mittlerweile eingetroffen und auch dankend im Gebrauch. Ich habe noch einen Bluetooth Adapter zum Streamen vom Handy als auch einen kleinen DAC zum Anbinden des Fernsehers an den AVR gekauft. Mit den Lautsprecherboxen ist meine Mutter bisher gut zufrieden gegenüber Fernseherlautsprechern bisher, auch wenn für ihre alte Schallplattensammlung noch ein entsprechender Schallplattenspieler fehlt und sie sich evtl. einen noch „volleren“ Klang wünscht.

Zum Subwoofer folgende Fragen:
- Wird dieser bei den Concept 20 eher fürs Fernsehen oder auch fürs Musikhören sinnvoll sein? Ich verstehe schon, dass das je nach Quellenmaterial unterschiedlich sein wird, aber vielleicht lässt sich trotzdem eine etwas allgemeinere Einschätzung geben.
- Ist eine Positionierung unterhalb des Fernsehers auf einem Holzgestell geeignet?
- Der Denon AVR-950RD hat einen Monoausgang für einen Subwoofer, aber meiner Kenntnis nach keine weiteren Einstellmöglichkeiten für den Frequenzübergang. Wie wäre der Subwoofer hier einzustellen? Es gibt einen Bassregler, aber dieser ist nicht sehr präzise und bezieht sich wohl nur auf das Anheben von tiefen Tönen mittels eines Equalizers.
- Bleibt es bei der Empfehlung des Canton SC 85.3? Preislich sind etwa 250EUR in Ordnung.

Danke für die großartige Hilfe.
Ingo_H.
Inventar
#11 erstellt: 22. Apr 2020, 11:34
Der Canton passt prima fuer Einsatzzweck und Raumgrösse. Evtl. zw. 60-80Hz sollte der eingestellt werden. Allerdings ist da ein Receiver ohne Einmessung und wo man sauber trennen kann nicht optimal. Was mich allerdings wundert ist, dass die Mutter sich volleren Klang wünscht bei 15m2. Kenne zwar die Ansprüche nicht, aber bei Beatles etc. muesste das eigentlich auch so richtig gut klingen. Nicht dass der AVR eine Gurke ist oder was falsch eingestellt ist. Hast Du die Möglichkeit mal einen anderen Verstärker zu testen?
Ingo_H.
Inventar
#12 erstellt: 22. Apr 2020, 12:24
Ich habe ja im Moment ebenfalls die Concept 20 hier und bin noch am Vergleichen mit meinen Canton Chrono 502.2. Betrieben werden die bei 25m2 mit einem Canton AS85.2 SC. Klingen beide super und auch nicht ganz unähnlich, muss aber noch genauer testen mit Einmessen etc.. Evtl. könntest Du ja statt dem Subwoofer erstmal noch ein Paar Canton Chrono 513 austesten. Gibt es bei uns um die Ecke in der Hifi-Fabrik gerade für 198€/Stück. Dürften etwas tiefer gehen als unsere momentanen Lautsprecher, aber ich weiß nicht genau wie Du die Lautsprecher im Moment stehen hast. Vielleicht würde sich ja dann der Wunsch nach einem Subwoofer erübrigen. Ist halt aus der Ferne immer schwer zu beurteilen. Hast mal ein Bild der Aufstellung? Wenn die Lautsprecher ganz im Eck stehen (so wie es in der Skizze aussieht), wird es halt mit mehr Bass schwierig, da das dann schnell aufdickt.

https://www.hifi-fab...gallautsprecher.html


[Beitrag von Ingo_H. am 22. Apr 2020, 12:28 bearbeitet]
hifikrapfen
Neuling
#13 erstellt: 30. Apr 2020, 14:00
Hier ein Update:
Die Absorber Pads sind leider derzeit nicht verfügbar. Was wäre hier eine Alternative? Ansonsten würde ich warten bis es sie evtl. Wieder geben sollte.

Aus meiner Sicht sind die Lautsprecher sehr gut. Den Verstärker kann ich nicht bewerten, aber zumindest die Lautstärke ist bei geringer Einstellung bereits laut genug. Ich hatte als Musikquelle bisher mein Apple Music Konto verwendet, vielleicht vermisst meine Mutter daher nur den Klang ihrer alten Schallplatten. Ich habe deswegen heute noch einen Denon DP-400 Plattenspieler bestellt.

Unten noch ein Bild des aktuellen Aufbaus. Ich würde mich um eine Einschätzung sehr freuen. Subwoofer ist weiterhin noch keiner angeschlossen.

Wohnzimmer
Wuhduh
Inventar
#14 erstellt: 30. Apr 2020, 21:38
Nabend !

Irgendwelche Absorber braucht eigentlich niemand. Keine Ahnung, ab welcher Lautstärke das Low-Board zu vibrieren und dröhnen anfängt. Unterlegkeile für vorne - z. B. auch PVC-Türstopper in weiß - sorgen für eine bessere Ausrichtung der Boxen zur Hörposition. Man kann auch die Klangregler benutzen.

Subwoofer demnächst ist wohl eher in Deinem persönlichen Interesse ? Für die globale Unterhaltungssoße braucht man oft keine Extra-Humpa-Humpa-Kiste, die schlecht oder nur aufwändig eingepegelt werden kann. Siehe Thema Raumresonanzen und DSP, etc. p.p.

Schallplattenspieler ist dann noch ein anderes Thema. Der Denon - oder was auch immer - soll auf die Kommode mit reichlich Kabel hintendran ?

MfG,
Erik
hifikrapfen
Neuling
#15 erstellt: 30. Apr 2020, 22:31
Eigentlich mag ich’s lieber dezent. Dann passt das Setup so erstmal ohne weitere cineastische Ambitionen. Mit der Ausrichtung kann ich noch etwas spielen. Klangregler sagt mir nichts.

Den Denon will ich versuchen vor den Fernseher zu stellen. 2m Cinch Kabel habe ich aber neben dem Stromkabel vorgesehen, falls der Plattenspieler doch besser auf das Sideboard passt.

Der Kaufrausch ist dann erstmal vorbei.
Wuhduh
Inventar
#16 erstellt: 01. Mai 2020, 12:53
" Klangregler sagt mir nichts. "

NETTE Bildungslücke. Empfehle diese in Eigenregie zu schließen.

,
Erik
hifikrapfen
Neuling
#17 erstellt: 01. Mai 2020, 20:35
Ich bin durchaus bereit mir Wissen anzueignen und habe dies auch in der Vergangenheit getan. Klangregler scheinen analoge/digitale Filter zu sein, mit denen man den Frequenzgang des Ausgangssignals formen kann. Mir war nur nicht klar, wie ich einen solchen zur Höheneinstellung der Lautsprecher verwenden kann. Das war aus der Antwort nicht eindeutig herauszulesen. Ich nahm an, dass es sich vielleicht um ein übersehenes Zubehörteil zu den Lautsprecherboxen oder ähnliches handeln könnte, welches man zur Unterlage verwenden kann. Naja, wie auch immer...

Kurzes Update: Ich habe die Lautsprecher nun etwas weiter auseinander gestellt. Der Klang hat sich dadurch wesentlich verbessert.

Insgesamt nochmal ein großes Danke für die zumeist wohlmeinende Beratung hier im Forum.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stereolautsprecher zum Fernsehen / Musikhören
fmkmasta am 01.03.2014  –  Letzte Antwort am 02.03.2014  –  3 Beiträge
Stereolautsprecher für AVR-255
Milkador am 22.05.2011  –  Letzte Antwort am 26.05.2011  –  6 Beiträge
neuer AVR und Stereolautsprecher
Catweazle23 am 23.10.2013  –  Letzte Antwort am 23.10.2013  –  19 Beiträge
Stereolautsprecher für Musik/Movie
Tommae am 17.12.2006  –  Letzte Antwort am 17.12.2006  –  4 Beiträge
Stereolautsprecher für elektronische Musik
eleroxx am 06.09.2010  –  Letzte Antwort am 07.09.2010  –  4 Beiträge
Stereolautsprecher für einen Denon AVR gesucht?
postman am 13.12.2007  –  Letzte Antwort am 14.12.2007  –  6 Beiträge
Stereolautsprecher
OOooOO am 08.10.2008  –  Letzte Antwort am 10.10.2008  –  8 Beiträge
stereolautsprecher
data-freak am 01.10.2004  –  Letzte Antwort am 01.10.2004  –  3 Beiträge
Stereolautsprecher & AVR für ca. 700 ? gesucht!
Spochty am 06.05.2013  –  Letzte Antwort am 09.05.2013  –  6 Beiträge
Stereolautsprecher-Hilfe
saugschmerl am 13.11.2014  –  Letzte Antwort am 19.11.2014  –  55 Beiträge
Foren Archiv
2020

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder885.405 ( Heute: 19 )
  • Neuestes Mitgliedturluxxi
  • Gesamtzahl an Themen1.475.950
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.064.766

Hersteller in diesem Thread Widget schließen