Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Verstärker und CD (<1600€) [+Ls < 2800€] - aber welche Firma? [welche Kombi?]

+A -A
Autor
Beitrag
Michi2006
Neuling
#1 erstellt: 15. Apr 2005, 06:10
Hallo an alle, die mir vielleicht helfen können...

Ich bin auf der Suche nach Erfahrenen, die mir eine Empfehlung geben können. (Preisbereich < 1600)[/i]

Ich suche einen Versärker und CD Spieler. Gehört werden soll damit auch mit hohen Pegeln.

Gehört habe ich bis dato eine NAD (C162+272), eine ROTEL (RA-1062) und eine MARENTZ (???) Anlage. Gibt es hier Qualitätsunterschiede (die sich vielleicht erst nach einiger Zeit zeigen)?

Die NAD fand ich bei hoher Lautstärke in den Höhen ziemlich "giftig" - ROTEL war besser; aber ich weiß nichts über diese Firma... ihr vielleicht?

Gibt es noch andere Empfehlungen?

Vielen Dank schon jetzt für Hilfe!

Michael
Towny
Inventar
#2 erstellt: 15. Apr 2005, 06:33
diese 3 Firmen, die du genannt hast stellen schon sehr ordentliche Sachen her...

du schreibst, du suchst einen CD-Spieler und Verstärker, hast aber keinen CD-Spieler aufgeführt den du schon gehört hast

NAD,Rotel klingen schon sehr gut; über Marantz kann ich nix sagen, da ich noch keine Komponenten von denen gehört habe...

deine Aussage das die NAD Vor/Endstufenkombi in den Höhen giftig klingt finde ich ungewöhnlich...an welchen Lautsprechern hast du die denn gehört? Welche LS betreibst du zu Hause?

Außerdem solltest du dir noch Cambridge anhören...

für deine max.1600€ bekommt man schon sehr gute Geräte
onload
Stammgast
#4 erstellt: 15. Apr 2005, 06:47
Hallo,

ich hab mich da auch mal umgesehen aber da fehlt schon noch hier und da paar Informationen und vielleicht auch Innenansichten von den Geräten. Die Seite hat noch Informationspotential :-/

Viele Grüße
On
klingtgut
Inventar
#5 erstellt: 15. Apr 2005, 06:58

Michi2006 schrieb:
Ich bin auf der Suche nach Erfahrenen, die mir eine Empfehlung geben können. (Preisbereich < 1600)[/i]
Ich suche einen Versärker und CD Spieler. Gehört werden soll damit auch mit hohen Pegeln.
Michael


Hallo Michael,

was hast Du denn für Lautsprecher ?

Welche Musik wird vorwiegend gehört ?

Ist Heimkino auch ein Thema ?

Wie groß ist Dein Raum ?

Ansonsten würde ich mich zusätzlich zu den bereits von Dir genannten bei Cambridge Audio, Arcam und Creek umschauen.

Viele Grüsse

Volker


[Beitrag von klingtgut am 15. Apr 2005, 07:38 bearbeitet]
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 15. Apr 2005, 09:43
da dir die rotel sachen anscheinend gefallen haben, findest du vieleicht auf www.guteanlage.de ein paar testberichte. das ist die seite vom rotel/BW und Classe vertrieb.

marantz ist sicherlich nicht die schlechteste wahl.

um die 1600 hast du allerdings schon eine recht große markenauswahl. die vincent geräte die ich in der preisklasse höhren durfte fand ich auch sehr überzeugend. cambridge audio, wie schon genannt, solltest du auch mal auf dir probehöhr liste setzten.
scrooge
Stammgast
#7 erstellt: 15. Apr 2005, 11:36
Hallo Michael,

muss mich bei Klingtgut anschliessen, es wäre wichtig zu wissen welche Lautsprecher Du betreiben willst.

Grüsse
klingtgut
Inventar
#8 erstellt: 15. Apr 2005, 12:02

scrooge schrieb:
Hallo Michael,

muss mich bei Klingtgut anschliessen, es wäre wichtig zu wissen welche Lautsprecher Du betreiben willst.

Grüsse



Hallo Scrooge,

Danke !

Viele Grüsse

Volker
Michi2006
Neuling
#9 erstellt: 15. Apr 2005, 12:49
Hallo und erstma vielen Dank für die vielen Antworten!

CD Spieler hab ich immer entsprechend zur Anlage (NAD etc) gehört (das wurde mir so empfohlen wegen der Passung.

Entscheidung für die LS ist noch nicht gefallen.

Die Anlage ist für meinen Vater... (der sitzt nämlich in Österreich in der Pampa... weit weg von irgendeinem Shop [ich soll alles für ihn machen, weil ich in München "an der Quelle" sitze]).

Auf jeden Fall hört er alle Arten von Musik - und das mit ziemlichem Schalldruck! (... was man sich eben nur in der Pampa leisten kann :O) (House, Rock, auch Jazz, Klassik, Stimmen etc.)

Das Zimmer ist 40qm, Heimkino kein Thema

Als Ls hatte ich für ihn Ihn die Klipsch (Standboxen mit Horn; 2300.- Euro beide) im Auge. Oder vielleicht auch die Canton Ergo RC-A (2550.- beide) - die mit dem extra Bass - Verstärker. (Er mags, wenn man die Musik "spürt").
[Wobei ich finde, dass die Klipsch irgendwie zwar Kraft haben - gleichzeitig aber irgendwie "flach" klingen... der Sound ist nicht so vollhaltig finde ich... etwa wie der Unterschied zwischen Platte zu CD... schwer zu beschreiben)]

Gefallen haben mir "persönlich" auch die Maranz Integrated Ampl. PM7200 (eben gerade in punkto voll / tief)

Die B&W die ich in der Preisklasse gehört habe, fand ich irgendwie im oberen Pegelbereich ein bisschen zu "zurückhaltend" würde ich mal sagen.


Lange Rede, kurzer Sinn: Alles ist noch offen... ich bin dankbar für jede Hilfe!!! (Budget... sagen wir mal zwischen 2000.- und 5000.- [wobei weniger teuer natürlich auch nicht so schlecht wäre])

[Wegen der "giftigen Höhen bei NAD: habe ich an Klipsch und zwei anderen Lautsprechern probegehört... an den Kabeln ists auch nicht gelegen... keine Ahnung!)]

So... jetzt sag ich nochmals Danke... ist echt goldwert da ein bisschen "shopexterne" Hilfe zu bekommen!

Viele Grüße aus München (wo grade die Sonne scheint!)

Michael


[Beitrag von Michi2006 am 16. Apr 2005, 07:35 bearbeitet]
klingtgut
Inventar
#10 erstellt: 15. Apr 2005, 13:00
Hallo Michael,

wenn ich Dich jetzt richtig verstanden habe suchst Du eine Kombi aus Verstärker, CD Player und Lautsprecher die zwischen 2000 und 5000.- Euro kosten darf ?!

Dann würde ich mir an Deiner Stelle mal die neue Monitor Audio Silver RS 8 anhören kombiniert mit Arcam, Cambridge oder Naim.

Eine gute Anlaufstelle hierfür in München wäre www.hifi-weiler.de

Viele Grüsse und noch viel Spass beim Probehören

Volker
Michi2006
Neuling
#11 erstellt: 16. Apr 2005, 07:35
Hallo Volker

Super Tip mit dem Studio (kannte ich noch nicht)!

Ja genau... ganze Anlage für 2000 - 5000 (vielleicht am besten gegen 3500.-)

Thx und viele Grüße!

Michael
scrooge
Stammgast
#12 erstellt: 16. Apr 2005, 09:33
Hallo Michael,

vielleicht mal eine generelle Anmerkung: die Lautsprecher sollten mindestens diesselbe Summe ausmachen wie CD-Player und Verstärker gemeinsam (Anhaltswert).

Eine vernünftige Aufteilung in Deinem Fall wäre also z.B:
ca. EUR 1.000,- für Verstärker, EUR 500-700 für CD-Player, EUR 1.800-1.900 für Lautsprecher und vielleicht nochmal einen Hunderter für Kabel und Kram.

Arcam und Cambridge sind sicher gute Tipps, wobei ich in letzter Zeit von Qualitätsproblemen bei Cambridge gehört habe (Preis/Leistungsverhältnis aber jedenfalls gut). Naim ist imho wenn Du bei EUR 3.500 für das Gesamtpaket bleiben willst zu teuer (Verstärker plus CD-Player ca. EUR 2.100,- als günstigste Variante mit CD5i und 5i), wenn Du bis EUR 5.000 gehst aber unbedingt eine Überlegung wert. Wäre dann auch die komplette NAim - Kette mit CD5i, 5i und Lautsprechern Arriva möglich (ca EUR 4.300), was dem Kettengedanken von Naim optimal Rechnung tragen würde.

Die Auswahl ist aber gerade in diesen Preisregionen sehr, sehr gross, einfach mal 1 oder 2 Studios besuchen und durchhören.

Nebenbei: wo in Österreich sitzt denn Dein Vater?? Sooo wenig Fachgeschäfte haben wir ja auch wieder nicht

Grüsse und viel Spass!


[Beitrag von scrooge am 16. Apr 2005, 09:34 bearbeitet]
c147258
Stammgast
#13 erstellt: 16. Apr 2005, 20:08

scrooge schrieb:

Nebenbei: wo in Österreich sitzt denn Dein Vater?? Sooo wenig Fachgeschäfte haben wir ja auch wieder nicht


Vielleicht in der Nähe wo ich wohne...denn bei mir siehts auch ziemlich mager aus. Aber so einen Vater möchte ich auch gerne haben
Michi2006
Neuling
#14 erstellt: 16. Apr 2005, 23:08
Okok... ganz die Pampa ist es nicht: er wohnt in Graz. (Gibt es da gute Fachgeschäfte?)

Er wollte sich nicht "einarbeiten", und hat mir sozusagen den Auftrag gegeben... in München - dachte ich zumindest - ist es leichter sich "durchzuhören".

Danke für die Beiträge!

Michael
scrooge
Stammgast
#15 erstellt: 17. Apr 2005, 06:46
Nett, bin auch Grazer. Es gibt 2 Fachgeschäfte, die eigentlich nahezu alle bisher erwähnten Marken führen.

www.hifiteam.at ist eine Möglichkeit.

Also, wenn er nicht zu faul ist könnte er auch selber aktiv werden (wobei das Preisniveau in Deutschland tw. etwas niedriger ist).

Grüsse.

EDIT: Jetzt kommts mir erst so richtig - PAMPA - GRAZ???? Frechheit, ist eine absolute Weltstadt (und nebenbei die zweitgrösste Stadt Österreichs, was den Schluss GANZ Österreich = Pampa nahelegt ).


[Beitrag von scrooge am 17. Apr 2005, 06:55 bearbeitet]
M_A
Stammgast
#16 erstellt: 17. Apr 2005, 14:35
Hallo,

Bridgeaudio (Vertrieb für Arcam und Acoustic Energy in D) hat einige Ketten zusammengestellt, z.B.:
Verstärker A80 (Listenpreis 1.000,- Euro), CD72A (LP 1.000,- Euro) und "Abhörmonitor BA300 AE" (LP 1.460,- Euro/Paar). Ich habe zu hause den CD-Player und den Vorgänger des Verstärkers. Die oben erwähnte Kette habe ich vor einigen Wochen bei einem Händler wegen der Lautsprecher gehört. Der Gesamteindruck war sehr gut. Allerdings weiß ich nicht, ob der damit erzeugbare Druck Deinem Vater ausreicht.
Gruß
M A
Michi2006
Neuling
#17 erstellt: 18. Apr 2005, 11:08
jaja... Weltkulturhauptstatt und so... ich weiß schon (bin auch Grazer)

wollte nicht Deine Gefühle verletzen!

Vielen Dank für die Beiträge!

Michael
ruhri
Stammgast
#18 erstellt: 18. Apr 2005, 20:01
Hallo Michael,


bei life-like in München hat es mir sehr gut gefallen. Du kannst ja mal schauen, ob sie etwas für dich im Programm haben.

http://www.life-like.de/home/

Grüße

Ruhri
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welche Verstärker Kombi zu neuen Ls
chrecht am 26.09.2014  –  Letzte Antwort am 26.09.2014  –  10 Beiträge
Welche kombi aus verstärker/cd-player?
xarfei am 23.05.2008  –  Letzte Antwort am 26.05.2008  –  18 Beiträge
Welche Verstärker / CD Player-kombi?
Drahtesel am 26.11.2010  –  Letzte Antwort am 26.11.2010  –  2 Beiträge
Welche Verstärker/Kombi würdet Ihr empfehlen??
petitrouge am 22.12.2003  –  Letzte Antwort am 17.01.2004  –  10 Beiträge
Welche LS
NQ-Aussie am 04.02.2006  –  Letzte Antwort am 04.02.2006  –  2 Beiträge
Verstärker/CD/Stand-LS; Budget ?2800
Scopio am 28.11.2004  –  Letzte Antwort am 28.11.2004  –  12 Beiträge
Welche vor/end kombi
*DerEine* am 14.01.2015  –  Letzte Antwort am 15.01.2015  –  3 Beiträge
Welche Amp/Ls - Kombi für guten Stereo-Sound?
Dreadhead am 26.08.2005  –  Letzte Antwort am 27.08.2005  –  10 Beiträge
Welche LS für T+A Verstärker?
phil1971 am 11.03.2006  –  Letzte Antwort am 12.03.2006  –  2 Beiträge
Welche LS an Rotel Kombi
e.lurch am 08.11.2004  –  Letzte Antwort am 10.11.2004  –  21 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Rotel
  • NAD
  • Monitor Audio
  • Naim Audio

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 54 )
  • Neuestes MitgliedDJCourtAccess1
  • Gesamtzahl an Themen1.345.246
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.661.870