Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Allgemeine Frage bzg. Beeinflussung des Klangbildes durch einzelne Komponenten

+A -A
Autor
Beitrag
Michael004
Neuling
#1 erstellt: 01. Mai 2005, 18:03
Hallo,
Ich wende mich an euch da ich mich mit Stereoanlagen leider überhaupt nicht auskenne.
Meine Frage ist: Ich habe mir vor ca. 4 Jahren eine Stereoanlage von Technics für 800 DM gekauft. Und jetzt wollte ich ein wenig aufrüsten.Meine frage ist jetzt welche komponente den Sound am meisten beeinflußt.(Sind es die boxen ?)
Dann würde ich diese gerne auswechseln.Besonders kommt es mir auf einen guten Bass an. Ich habe bei einem Freund der ein recht teures 5.1 System hat dem Subwoofer lauschen dürfen und war hin und weg
Ich will aber nicht unbedingt von einer Stereoanlage weg. Könnt ihr mir helfen ? Was würdet ihr mir empfehlen ?
Danke schonmal .
Grüße Michael
corcoran
Inventar
#2 erstellt: 01. Mai 2005, 18:11
nabend erst mal,

ich denke nach folgender Reihenfolge:
1. Boxen
2. Player
3. Verstärker
4. Kabel

Gruß und tschüss
Hörbert
Moderator
#3 erstellt: 01. Mai 2005, 18:17
Hallo!
Also, die Boxen haben eindeutig den größten einfluß auf eine
veränderung des Klangbildes! Allerdings muß der Verstärker auch zu den Boxen Passen, in einigen Fällen gib´s schon mal Schwierigkeiten. Deswegen gilt, auf jeden Fall vorm Kaufen nach Möglichkeit erst zu hause anhören Die restlichen
Komponenten könen durchaus Einfluß auf den Klang haben, aber im Vergleich mit der Kombination Verstärker-Boxen ist der Unterschied eher gering.
MFG Günther
Michael004
Neuling
#4 erstellt: 01. Mai 2005, 18:39
Danke schonmal für die Antworten.
Dann werde ich wohl mal neue Boxen kaufen. welche könnt ihr mir empfehlen ? Also wie gesagt bin ich besonders auf einen feinen Bass aus
Wieviel muss man ausgeben dass man einen relativ großen Unterschied hört ?
fjmi
Inventar
#5 erstellt: 01. Mai 2005, 19:50
meine liste

1) RAUM - Akkustik (siehe forum)
2) lautsprecher
3) ...
...
corcoran
Inventar
#6 erstellt: 01. Mai 2005, 20:31
die "Raumakustik" lässt sich nur selten mal eben so effektiv verändern!
Theoretisch zwar richtig, aber praktisch eher wohl meistens unbrauchbar - dieser Vorschlag .
fjmi
Inventar
#7 erstellt: 01. Mai 2005, 21:09
immer diese fehler

stimmt, die lässt sich schwer ändern aber die aufstellung der ls kann viel verändern - ist bei mir bei akustik inkludiert deshalb auch der '-'

--
edit
und ganz unbrauchbar auch nicht.
so sind vorhänge vor größeren schreiben leicht umzusetzen und auch inneneinrichtung lässt sich ja verschieben.
hilft bei einem würfelförmigem raum natürlich wohl nicht soviel.


[Beitrag von fjmi am 01. Mai 2005, 21:14 bearbeitet]
HinzKunz
Inventar
#8 erstellt: 01. Mai 2005, 21:17
Hallo,

ich würds nochn bissal anders machen:
1) Raumakustik (LS aufstellung und hörplatzwahl)
2) Lautsprecher
3) Mensch (gehör, tagesform, stimmung etc.)
4) Verstärker
5) CD-Player
7) ...
8) ...
9) ...
10) Kabel, Basen, Klangschälchen etc.

mfg
Martin
Music_Man
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 01. Mai 2005, 21:25
Hi,
Um mal ne praxisorientierte Aussage zu machen: Würde Dir zu Boxen raten, die eher wenig Ansprüche an den Verstärker stellen, die also gutmütig auf geringen Dämpfungsfaktor reagieren, keine großartigen Ansprüche an Phasenstabilität stellen, Impedanzunkritisch sind und nicht leistungshungrig sind.
Warum? Je unkritischer die Lautsprecher, desto eher klingen sie schon an deinem Technics Verstärker gut. Wenn Du diesen mal wechselst, brauchst Du dann keinen Höllenamp zu kaufen, sondern eher nen kleinen feinen Creek oder ähnliches. Probier mal B+W, Wharfedale oder Castle aus, von Dynaudio gibts Leckeres. Auch von Elac gibt`s gute Boxen. Noch n Tipp von mir: Viele Neulinge fallen auf Canton rein-sind auch eigentlich nicht so schlecht, Du solltest aber bedenken, daß das vermeintliche "Mehr" vieler Canton-Modelle eher künstlich ist und sich bei längerem Hören in ein "Zu Viel" wandelt-das nervt dann! Gute Boxen klingen präsent und trotzdem nicht aufdringlich-außer die Musik, die wiedergegeben wird ist so aufgenommen-da sollte dann nichts abgebremst werden. Noch´n gebraucht-Tipp: Arcus TL 180-leider nicht oft be eBay-extrem lecker!
Gruß,
BE
peter63
Stammgast
#10 erstellt: 01. Mai 2005, 21:34

Michael004 schrieb:
Ich habe bei einem Freund der ein recht teures 5.1 System hat dem Subwoofer lauschen dürfen und war hin und weg :)

war das zufällig von Bose?
Nee, Spaß beiseite. Wie gut kannst Du einschätzen, wie "gut" der Bass dort war? Wie sehr steckt der Kumpel in der Materie? Wer es nicht kennt (den Aktiv-Sub) ist Anfangs arg geblendet vom ach so tollen Sound. Bitte geh Dir unbedingt noch wo anders was anhören, und ruhig auch außerhalb Deiner geplanten Preisklasse. Nur einfach mal so zum Ein-Norden der Gehörgänge.
Die Anforderungen und Vorstellungen von "gutem" Bass, selbst hier im Forum, sind teilweise so extrem unterschiedlich, von richtig billig und matschig, Standplatz in der Ecke bis zu genau errechneten Bassarrays für wirklich guten und trockenen Bass. Aus meiner Erfahrung kann ich Dir sagen, das die eigene Vorstellung über guten Bass, mangels Referenz und Hörerfahrung, am Anfang wohl bei jedem jenseits von gut und böse war. Und auch später stellt sich der Lerneffekt oft nur peu a peu ein. Wie oft denkt man zwischendurch: das iss es! Leider ein weit verbreiter Irrglaube wie ich inzwischen auch lernen mußte.

Prinzipell würde ich aber sagen, das die LS in Verbindung mit dem Raum das entscheidende Kriterium sind. Um allerdings vergleichbaren Schub/Klang wie aus einem Sub mit nur einem Stereopaar zu bekommen, sind schon ganz schön heftige Investitionen notwendig. Am besten Du machst mal ein paar Ausflüge zu den Händlern der Umgebung und lässt Dir einfach mal ein paar LS, quer durch den Gemüsegarten, vorführen. So findest Du erstmal ne Richtung, was Du wirklich willst und brauchst und kannst Deine Fragen etwas zielgerichteter starten. Hilfreich wäre auch das geplante Budget, der zu beschallende Raum sowie etwaige Klangvorlieben (schrill, weich, soft, hart, natürlich, warm, angenehm, detailliert, räumlich, etc.) und die Musikgenre.


[Beitrag von peter63 am 01. Mai 2005, 21:45 bearbeitet]
Michael004
Neuling
#11 erstellt: 02. Mai 2005, 10:47
Hi
Dass ist ja stark dass einem hier so geholfen wird

Du hast wahrscheinlich recht dass ich mich mal ein bisschen "umhören" sollte.Also hbe ich auch schon ein wenig gemacht. Ich könnte auch bei dem Vater von einem Freund eine Anlage für über 100.000 Euro anhören aber ich glaube dann wäre ich mit nichts mehr zufrieden.
Aber ich glaube ich habe schon eine ungefähre vorstellung wie sich für mich ein guter Bass anhören sollte.
Also nicht dumpf,nicht matschig,präsent,raumfüllend, klar differnzierbar und Druck machen.
Ich schreib mal auf was ich bis jetzt habe:

-Technis Av Contol Stereo Receiver Sa-Ex140
-Technic compact Disc Player Sl-PG390

Boxen : Arcus Elan, Nennbelastbarkeit 80 Watt, Musikbelastbarkeit 150 Watt

Vom Musikstil her höre am liebsten Sachen wie The Door, Deep Purple, Supertramp, The Kinks aber auch ganz andere wie Metal, 60's, Trance. Also eigentlich Querbeet.

Nochmla danke für die HIlfe

grüße Michael

Ps: Achja ausgeben würde ich so bis 400 Euro.


[Beitrag von Michael004 am 02. Mai 2005, 10:57 bearbeitet]
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 02. Mai 2005, 10:52
da du offensichtlich ein bißel grundlagenwissen haben willst, lies mal hier

http://www.elektronikinfo.de/audio/verstaerker.htm

oder www.hifiaktiv.at unter sachthemen.

nach der lektüre hast du mehr ahnung als viele verkäufer...

versuchs in nem richtigen fachgeschäft mal mit magnat, bowers und wilkins, wharfedale, kef,.... die liste ist lang


[Beitrag von MusikGurke am 02. Mai 2005, 10:54 bearbeitet]
Michael004
Neuling
#13 erstellt: 02. Mai 2005, 15:43
Ja das Problem schreibt ja auch der verfasser der ersten Webseite. Da ich mich mit der MAterie nicht auskenne kann mich jeder übers Ohr hauen und mir Sachen erzählen.Könnt ihr mir nicht ein paar empfehlen die definitiv besser als meine alten sind. Wo würdet ihr die eigenltich einstufen ?
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 02. Mai 2005, 16:46
auf der seite www.guteanlage.de findest du sachen von bowers und wilkins. von den preisen kannst du meist 10 bis 20 prozent abziehen. sehr gute verarbeitung, und zumindest mir gefällt der klang sehr gut.

brauchbar währe auch die neue quantum serie von magnat, kef, dali, nubert, asw, monitor audio,.... die liste ist verdammt lang. die frag ist weniger, wieviel du bei einem produkt zur uvp spaarst, sondern welche klangliche abstimmung dir am meisten zusagt.

am besten mit deinen boxen zum hifi händler dackeln, dem die dinger auf den tisch stellen, und fragen, was er bis 400 taler dagegenzusetzten hat.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
allgemeine Fragen bzg. Musikwiedergabe am PC
audio-oidua am 12.01.2010  –  Letzte Antwort am 14.01.2010  –  2 Beiträge
"Anfängerfragen" bzg. Regallautsprecher/Verstärker
Nieal am 28.02.2016  –  Letzte Antwort am 29.02.2016  –  7 Beiträge
Gute Kompaktanlage oder doch einzelne Komponenten
mr.quickly am 19.10.2008  –  Letzte Antwort am 19.10.2008  –  3 Beiträge
Allgemeine Frage zu Kompaktboxen
Pomn am 18.11.2008  –  Letzte Antwort am 18.11.2008  –  8 Beiträge
Allgemeine Frage zu Verstärkern
Benjadikt am 17.07.2013  –  Letzte Antwort am 19.07.2013  –  26 Beiträge
[Kaufberatung] KEF Reference - Frage nach passenden Komponenten
DeejayReedoo am 06.03.2014  –  Letzte Antwort am 08.03.2014  –  17 Beiträge
Allgemeine beratung konzept/planung
>Manuel< am 03.10.2014  –  Letzte Antwort am 05.10.2014  –  16 Beiträge
Preis<=400? gebrauchte Komponenten
Cybergy am 28.03.2012  –  Letzte Antwort am 25.04.2012  –  73 Beiträge
Audio Agile Step-Komponenten
sakhmet am 15.01.2006  –  Letzte Antwort am 19.04.2006  –  8 Beiträge
allgemeine Frage, mit car hifi endstufe wohnzimmer befeuern.
KLazu0 am 05.10.2010  –  Letzte Antwort am 06.10.2010  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Kaufberatung Stereo Widget schließen

  • Canton
  • Yamaha
  • Bose
  • Magnat
  • Klipsch
  • Heco
  • Elac
  • Denon
  • Dali

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 111 )
  • Neuestes Mitgliedhughranson
  • Gesamtzahl an Themen1.345.146
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.100