Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Allgemeine beratung konzept/planung

+A -A
Autor
Beitrag
>Manuel<
Neuling
#1 erstellt: 03. Okt 2014, 20:35
Hallo,

hab jetzt schon einiges hier gelesen und habe diesen thread gestartet damit ich Meinungen, Anregungen und Tipps sammeln kann für eine Anschaffung eines Stereo/Heimkino System.

In erster Linie will ich hier allgemeine Beratung das heist was macht für meinen raum Sinn was ist notwendig um das für meine Gegebenheiten beste Ergebnis zu erzielen.
Zweitrangig sind zurzeit die genauen Komponenten da ich erst ab nächstes Jahr mit der Einrichtung beginnen werde.

1.Zu mir:
Ich besitze eine Car hifi Anlage also ist mir hifi kein neubegriff jedoch im heim Bereich bin ich aber absoluter Neuling. Ich komme aus Oberösterreich(Linz) (falls jemand im Umkreis von 300km
erfahrungen mit guten händlern für probehören hat bin ich für tipps dankbar).

2.Was suche ich:
In erster Linie ein System mit Hauptaugenmerk auf Stereo Musik über CD, Laptop und evtl. streaming(mit dem ich mich noch nicht befasst habe) betrieb möchte aber später auf 5.1 upgraden ist hier evtl. ein guter Stereo und ein Einsteiger AVR notwendig oder ein richtig guter AVR der alles kann was macht hier preis/leistungsmäßig mehr Sinn?

3.Der Raum:
Zimmer
Der Raum hat ca 16m2 und hat eine Höhe von 2,3 m Aquarium und Schrank1 werden entfernt und Sofa Teil 1 wird durch einen Fernsehsessel getauscht die Aufstellung der Möbel richtet sich dann nach dem was für eine gute Raumakustik notwendig ist

4.Budget:
Rein für 2.1 also ohne Rear Center und evtl. extra avr für 5.1 ca. 2500 -3500

Hier sind wir auch schon bei meinen wichtigsten Fragen: Welche Art Lautsprecher machen hier Sinn Stand(bevorzugt),sat/bass, Regallautsprecher?
Welche Aufstellung der Möbel und Platzierung der Lautsprecher ist am sinnvollsten?

Für Tipps und Anregungen wär ich euch sehr dankbar
So das wär’s auch schon
>Manuel<
Neuling
#2 erstellt: 03. Okt 2014, 20:41
Hier mal meine ersten Gedanken wie es später mit neuer Möbelierung aussehen könnte :
Version1

Vorne wie gesagt wären mir Stand Lautsprecher in die Richtung nuline264 und Sub nuline aw600(nur mal von den Maßen eine Richtung habe diese nicht gehört und weis daher nicht ob sie mir gefallen )
Tywin
Inventar
#3 erstellt: 03. Okt 2014, 21:03
Hallo,

probieren könntest Du bei deinem üppigen Budget ein Paar Cabasse Bora auf Ständern für die Front. Die könnten später z.B. durch 2 oder 3 Cabasse IO ergänzt werden. Als Antrieb könntest Du z.B. einen AVR wie z.B. den Denon AVR X-4000 benutzen.

Bei Bedarf kannst Du dann noch über einen oder zwei Subwoofer nachdenken, die aber nicht unbedingt von Cabasse sein müssen.

Wenn Du zumeist lieber "lautstarke Töne" als Musik hörst, dann könntest Du dich alternativ besser bei den Produkten der Firma Klipsch umhören, die diese Klientel besser bedienen kann.

VG Tywin
mik123
Stammgast
#4 erstellt: 03. Okt 2014, 21:13
Bei einem Umkreis von 300 km hast du ja eine schöne Auswahl. Google mal nach Stöger Hifi und in Eugendorf (Salzburg) gibt es was. Falls dich ASW interessiert, kannst du auch zu mir kommen und diese anhören ( St. Johann/ Pongau).
>Manuel<
Neuling
#5 erstellt: 03. Okt 2014, 21:23
Danke Tywin für die schnelle antwort

Die Cabasse werd ich mir mal anhören wenn möglich.
Wichtig ist mir Zuhause wirklich top klang "lautstarke töne" hab ich dann im auto

Was sagst du zu der positionierung der lautsprecher?
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 03. Okt 2014, 21:28
ich würde dir empfehlen sich was aus der serie anzuhören.
http://www.audio.de/...von-kef-1097311.html

denon x4000 macht sinn.
>Manuel<
Neuling
#7 erstellt: 03. Okt 2014, 21:30
Hallo mik

darum fragte ich um Empfehlungen weil ich nicht alle in dem Umkreis abklappern will.
Ja über Stöger hab ich schon viel gelesen gehört da werde ich sicher mal vorbeischaun.
Tywin
Inventar
#8 erstellt: 03. Okt 2014, 21:52

Was sagst du zu der positionierung der lautsprecher?


Das ist das Machbare in dem Raum, mehr kann man nicht tun. Sonst hätte ich eh schon rumgemeckert und Dir sicher nicht so gute Lautsprecher wie die die Bora empfohlen


[Beitrag von Tywin am 03. Okt 2014, 21:52 bearbeitet]
Dadof3
Inventar
#9 erstellt: 04. Okt 2014, 07:46
Die Lautsprecher stehen in deinem Vorschlag zu nahe beieinander. Ich würde den linken Lautsprecher links von der Tür positionieren, den Fernseher möglichst nah an der Tür rechts davon. Das dürfte einen fast symmetrischen Aufbau und ein fast perfektes Stereodreieck ermöglichen. Die Rears würde ich entsprechend ebenfalls weiter auseinander ziehen.

Ansonsten ist die Aufstellung sehr stimmig.

Wenn du dieser Aufstellung folgst, dann kannst du auch Stand-LS nehmen, bei deiner Variante mit nur ca. 2 m Hörabstand ist das nicht oder nur sehr eingeschränkt zu empfehlen. Da du sowieso einen Subwoofer haben möchtest, muss das aber kein Nachteil sein.

Ein AVR reicht aus, einen zusätzlichen Stereoverstärker halte ich für sinnlos und unnötig.
>Manuel<
Neuling
#10 erstellt: 04. Okt 2014, 09:38
Das habe ich mir auch schon gedacht dass die zweit zueinander stehen
vielleicht wäre es so die beste variante?
Version2

und wie gesagt wenn Stand LS nicht optimal sind werden natürlich andere verwenden es geht mir ja darum das Maximum aus dem Raum rauszuholen.
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 04. Okt 2014, 10:23
der sub muss nicht unbedingt in der mitte stehen.
ich würde sofa und nicht den sessel in die mitte stellen, oder möchetst du immer allein musik und filme genießen?
Tywin
Inventar
#12 erstellt: 04. Okt 2014, 10:25
Die neue Variante gefällt mir besser
Dadof3
Inventar
#13 erstellt: 04. Okt 2014, 10:47
Zum Alleinehören/-schauen ist die Aufstellung top!

Wo die optimale Position für den Subwoofer ist, muss man ausprobieren.

Ich denke, dass bei 2 m Hörabstand Regallautsprecher besser wären, aber das hängt auch davon ab, welchen Hersteller und welche Serie man nehmen möchte.


[Beitrag von Dadof3 am 04. Okt 2014, 10:49 bearbeitet]
ATC
Inventar
#14 erstellt: 04. Okt 2014, 19:56
Moin,

die Version 2 ist die geeignetere Variante.
Dein Raum ist fast quadratisch, da ist der Bassbereich problematisch, da Raummoden hier zu Überhöhungen und Auslöschungen führt.
Die Überhöhungen kann man eigentlich relativ einfach mit einem guten AVR in den Griff bekommen,
die Auslöschungen nicht.
Hier würde ich mit 2 Subwoofern arbeiten,
diese aber nichtsymmetrisch im Raum aufgestellt sondern gänzlich an anderen Positionen.
Wenn man nämlich die zwei Subs wieder symmetrisch aufstellt, "bearbeiten" diese auch wieder den Raum so das die Auslöschungen bleiben,
weil eben jeder gleich die Moden anregt.
In diesem Fall benötigt man dann einen AVR der zwei Subwoofer GETRENNT einmessen kann, das macht nicht jeder,
hier liegst du bei ca 1250€ für den AVR.

Zu den Lautsprechern bezüglich Surround, hier ist es am Besten wenn man 5 identische Lautsprecher wählt,
wenn der Center aber unbedingt flach werden muss, dann 4 identische und der Center aber mit identischer Chassisbestückung wählen.

Welche Marken hier die Händler in deiner Nähe auch bieten,
einfach mit deiner Musik anhören und deine Ohren entscheiden lassen.
Den Favorit Zuhause anhören, machen deutsche Händler in der Regel fast immer mit ihren Ausstellern welche übers Wochenende verliehen werden.

Achja, noch zu den Subs. Bei viel Musikanteil würde ich auf geschlossene Konzepte setzen.

Und, auch bei 2m Hörabstand kann man Standlautsprecher verwenden, gibt ja auch 2 Wege oder Koax Standlautsprecher

Gruß
>Manuel<
Neuling
#15 erstellt: 05. Okt 2014, 15:56
Hallo,

danke euch für eure antworten. Der Sessel steht in der Mitte weil das so ein Fernsehsessel wird zum zurücklehnen und ich alleine lebe außerdem mit dem Sofa kann ich den Platz dahinter nicht mehr nützen falls dann mehr Leute da sind wird das Sofa einfach verrückt ist zwar umständlich aber für mich die beste Variante

Meridianfan hast du evtl. links wo so Sachen erklärt werden um die Physik dahinter zu verstehen?
Welche Avr`s könntest du mir da empfehlen aber ich denke 1250 für Avr +Lautsprecher +2 Subwoofer und wiedergabegerät das würde sowieso meinen preisrahmen sprengen.
ATC
Inventar
#16 erstellt: 05. Okt 2014, 16:47
Moin,

nun, z.B. den yamaha RX A 2040,
als Zuspieler hast du ja sicher schon einen Laptop, sowie einen Bluray oder DVD Player, sonst brauchst du doch nichts. oder?
Bei den Lautsprechern, fünf Kompakte oder 4 Kompakte+Center sind da doch machbar,
Phonar Veritas M4 Next. oder günstiger die KEF Q 300,
da gibt es dann noch Spielraum zum Verhandeln und man kann natürlich auch mal erst mit einem Subwoofer beginnen,
das wäre schon was Ordentliches.

Links z.B. hier die gepinnten Threads z.B. von Poison Nuke,
http://www.hifi-forum.de/index.php?action=browse&forum_id=72
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Brauce Kaufberatung für eine Stereo-Anlage für möglichst wenig Geld und allgemeine Tipps
KimH am 11.07.2005  –  Letzte Antwort am 17.07.2005  –  9 Beiträge
Beratung für Anlage
Randir_Vithren am 05.02.2004  –  Letzte Antwort am 11.02.2004  –  36 Beiträge
Beratung zu diesen Komponenten
RunningFree am 27.04.2012  –  Letzte Antwort am 29.04.2012  –  11 Beiträge
Beratung
miickey23 am 03.04.2004  –  Letzte Antwort am 06.04.2004  –  10 Beiträge
Beratung für Neue Komponenten
baronrittl am 07.01.2010  –  Letzte Antwort am 08.01.2010  –  5 Beiträge
Stereo Anlage Beratung (komplett)
Novacaine am 08.07.2005  –  Letzte Antwort am 11.07.2005  –  32 Beiträge
Beratung für 2.1 Anlage
vetare am 03.12.2014  –  Letzte Antwort am 05.12.2014  –  7 Beiträge
Totale Verwirrung nach erster Hifi Beratung
LaLaPatrick am 30.06.2009  –  Letzte Antwort am 16.10.2009  –  56 Beiträge
beratung: kleiner lautsprecher für unterwegs
palmcgee am 03.11.2015  –  Letzte Antwort am 05.11.2015  –  10 Beiträge
Brauche Beratung zu Hifi-Komponenten
eddikonstantin am 29.10.2008  –  Letzte Antwort am 30.10.2008  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Denon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 68 )
  • Neuestes Mitgliedconradbodo
  • Gesamtzahl an Themen1.345.081
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.659.364