Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Ein paar Fragen!

+A -A
Autor
Beitrag
jh1477
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 02. Jun 2005, 12:06
Hi!

Also hab die Situation länger beobachtet! Durch einen kleinen Zwischenfall [-> PC kaputt!] kann ich mir leider nicht mehr das leisten, was ich vorhatte (NAD C320Bee & Wharfedale 9.5)!

Im Moment sind ja alle ganz beigeistert vom Teac A-1D, hab mir den mal angehört, und muss sagen, respekt! Für 250€ is da nichts gegen zu sagen, aber jetzt meine Fragen:


1.) Der Teac kommt an die Klasse des NADs ran, oder? [Hab ich mir ja im Prinzip schon selber beantwortet]
2.) CD-Player: Gleiche Reihe oder nen anderen [e.g. Sony]? Wenn, welchen?
3.) DVD-Player: Billig oder Teuer?
4.) LS-Kabel: Lieber billig und 4qmm, oder Marke und 2qmm? Wenn Marke, welche?
5.) LS, welche passen dazu? (Preislich um 300€/Paar)
6.) Soll das alles sein? Ja, denke das reicht fürs erste! Die müssten erstmal beantwortet werden.


MfG
mRAC
flusensieb
Neuling
#2 erstellt: 02. Jun 2005, 12:26
Hallo


LS-Kabel: Lieber billig und 4qmm, oder Marke und 2qmm? Wenn Marke, welche?
Also bei einer Länge 1-5m reichen 1,5mm² dicke, bei einer Länge von 5-15m würde ich ein 2,5mm²-Kabel vorziehen und ab einer Länge von 15-20m Länge sogar ein 4mm"-Kabel des Klanges wegen, weil du den steigenden Widerstand bei einer großen Länge damit gleich halten kannst.
DVD-Player: Billig oder Teuer?
Schwer zu sagen, ich habe einen billigen von Sony und bin damit zu frieden. Aber bei einem billigen Player der alles kann kann man glaube ich nicht unbeding von einer guten Quali rechnen. Schlechterer Klang und Bildquali follgestopft mit sämtlichen Features. Aber mir reicht es. Für jemanden der auf absolute Super Dingers steht wird das wohl nichts sein.
LS, welche passen dazu? (Preislich um 300€/Paar)
Da ist immer noch das beste du hörst sie dir selber an von daher kann man nicht genau sagen welche Boxen dazu am besten passen. Ob Nuber,Canton und Co. Ich habe die Heco Vitas 800 die sind billig und für meine Ohren vom Klang her gut.

MfG
flusensieb


[Beitrag von flusensieb am 02. Jun 2005, 12:27 bearbeitet]
meinkino
Inventar
#3 erstellt: 02. Jun 2005, 12:28
Nur weil der Verstärker aktuell verramscht wird sollte man nicht an den Boxen sparen. Adäquat sollte man in der 500.-€ Klasse schauen. Klanglich hervorragend dazu passt die Monitor Audio Silver RS 1
Traktor_1
Inventar
#4 erstellt: 02. Jun 2005, 12:31
Hallo der CDP von Teac ist auch erste Sahne !!!
DVD reicht billig !!!
Kabel muessen auch nicht Teuer sein !!! Oehlbach meterpreis 2-3 Euro reicht allemal.
LS ist kompliziert muss man selber testen vor Ort !!!
jh1477
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 02. Jun 2005, 12:40
kabel hat ich auch schon an die oehlbach gedacht! meineungen plz?!

@meinkino: ich denke ich warte noch etwas, und kann mich dann in der gehobenen preisklasse umschaun....

@traktor: ja aber der ist sooo teuer, da is ja der verstärker billiger

@all: es geht immer noch um den CDPLAYER, welche marke, usw...
jh1477
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 02. Jun 2005, 14:38
jo keiner mehr`?? plt macht sdoch _:D
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 02. Jun 2005, 14:51
kabel: das billigste was gibt. es beeinflusst den klang nicht.

boxen: das schwächste glied der kette. magnat? bw? wharfedale? monitor audio? selber höhren...

cd player: um die 70 bis 120 euro für nen pioneer. frisst alles was rund ist und glänzt, klingt gut, fernbedienung.
jh1477
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 02. Jun 2005, 14:53
hi:...

jo also reichen wohl auch die ls kabel:

http://hifi-regler.d...abel_2_x_1_5_qmm.php

oder??

und wwas ist mit chinch verbindungskabeln, ist sowas gut?

http://hifi-regler.d..._schwarz_2x0_5_m.php


mfg
mRAC
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 02. Jun 2005, 14:54
wenn die dinger in ner nähe von nem röhrenfernseher/monitor verlaufen was geschirmtes nehmen. ansonsten das billigste. das gilt auch für verbindungskabel. wenn du kohlen übrig hast: die wandern in die lautsprecher....
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 02. Jun 2005, 14:56
lies mal hier ein bißel rum...

http://www.hifiaktiv.at/diverses/realistische_betrachtungen.htm

unten auf den link verbindungsbabel klicken...


[Beitrag von MusikGurke am 02. Jun 2005, 14:57 bearbeitet]
a-way-of-life
Stammgast
#11 erstellt: 03. Jun 2005, 09:59
hi mrac

vielleicht ist auch ein cambridge 340a plus cdp 340c für dich interessant. wie sieht es denn mit was gebrauchtem aus? da ist dann wahrscheinlich mehr potential zum selben preis drin, als bei neuware. nach möglichkeit immer alle komponenten vorher irgendwo anhören und austesten.

zu den kabeln kann ich mich nur musikgurke anschliessen. du kannst in fast jedem baumarkt auf 10m konfektioniertes 2,5mm² kabel für um die 10 euronen kaufen, sieht gut aus und ist völlig ok. ebenso cinchkabel, im baumarkt für ca. 5 euronen ein optisch sehr ansprechendes kabel. eventuell würde ich noch für ca. 10 euronen welche von oelbach nehmen, aber nur wegen der optik.

du solltest auf jeden fall das meiste deiner kohlen in die lsp stecken, denn die sind als schallwandler das wichtigste/schwächste glied der kette. aber auch ein guter amp ist nicht ausser acht zu lassen.

gruß olli

jh1477
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 03. Jun 2005, 17:29
so hab den teac jez heut bekommen... beigeistert, die übelsten billgi boxen und der holt da noch erträglichen klang raus

ich weiss nicht recht, ob ich mir standls oder regalls holn soll, die kompakten sehen auf nem ständer natürlich richtig stylisch aus ob die aber so dolle im bass sind... da hab i ja schonma die wharfis und so geöhrt, da ham standls doch etwas mehr bass
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 03. Jun 2005, 17:58
bei kleineren zimmern kompakte, ab 20 m2 langsam über stands nachdenken....
jh1477
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 03. Jun 2005, 19:18
jo komme im herbst vom 20 in ein ca35qm zimmer, da eher standsa oder?
meinkino
Inventar
#15 erstellt: 03. Jun 2005, 19:23
Für beides wären gute wirkungsgradstarke Kompaktboxen OK:
jh1477
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 03. Jun 2005, 19:28
naja obwohl standls ja scho geil sind, und ich denke so ständer für kompakte sind ja au net grad billig, ne?


was würdet ihr mir denn im preisbereich bis 500€/paar im stand SOWIE kompakt bereich empfehlen?? [zum teac!]
zwittius
Inventar
#17 erstellt: 03. Jun 2005, 19:33
magnat quantum 505!!!!!!!!!!!
hab sie auch und die passen sehr gut zum teac was hörste eigentlich für musik?!


Manu
jh1477
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 03. Jun 2005, 19:36
musik maahh.. ich hör eingentl alles mal son paar richtungen/interpreten:

techno, hiphop, rap, raggae, rock, pop, charts, usw.

aber auch sachen wie pink floyd, deep purple und sowat...
halt oldies

von den oben genannten hör ich eigentl. die ersten beiden am meisten...

metallica & nirvana hör ich au sehr viel...

also eigentl. alles
meinkino
Inventar
#19 erstellt: 03. Jun 2005, 19:40

mRAC schrieb:

was würdet ihr mir denn im preisbereich bis 500€/paar im stand SOWIE kompakt bereich empfehlen?? [zum teac!]


Kompaktbereich: Monitor Audio Silver RS1
Standboxen: Wharfedale Diamond 9.5
jh1477
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 03. Jun 2005, 19:41
die diamond hab i scho mit einem nad gehört, glaubt ihr das kilngt ähnlich?
meinkino
Inventar
#21 erstellt: 03. Jun 2005, 19:42
Der NAD hat schon mehr Leistung und Stabilität. Du solltest also schon klangliche Abstriche machen gegenüber NAD.
zwittius
Inventar
#22 erstellt: 03. Jun 2005, 19:43

metallica & nirvana
ja das is gut für so percussion und rock ist der Teac das beste!!
und dazu die magnats ein traum!!!

und ich hör gra dzufällig Scentless Apprentice!
das geht verdammt gut ab!!!!!

geh prbehörn!

hier ein paar gute hersteller: Elac,Magnat,Wharfedale(aber ob die rock gut spieln?),Heco(machen preiswerte sachen)
KEF (ist perfekt für rock und passt zum teac! aber etwas teurer!) und noch viel viel andere!!!! achja und canton?

einfahc mal probehören!
Manu
jh1477
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 03. Jun 2005, 19:55
@meinkino: was heisst "abstriche"?? extrem? fürn nen hifi-neuling? aber so extremst können die doch eigentl. net sein... ich glaub ich hör die mal gegeneinander wenn ich wegen boxen brobehörn geh... einfach so intressehalber...

aber ich meine was will man für 250€ erwarten? so gut wie der teac ist, das war glaubich das beste was i machen konnt, weil nen nad 320 hätt ich wohl net unter 300 bekommen, odaß


\\€dit: was haltet ihr von den magnat vector needle??


[Beitrag von jh1477 am 03. Jun 2005, 19:57 bearbeitet]
zwittius
Inventar
#24 erstellt: 03. Jun 2005, 19:57
un de NAD ist hässlich !

nein also der NAD ist ein tolles gerät kann aber im PL-verhältnis nicht mit dem teac halten!

und beide sind in die gleiche richtung abgestimmt (heller,knackiger,analytischer)

der NAD ist vielleicht etwas kraftvoller aber der Teac recith locker aus solange man keine 84db wirkungsgrad LS hat!
jh1477
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 03. Jun 2005, 20:03
erläuter das mal plz mit dem wirkungsgrad, soweit du kannst thx


und was is meit der frage davor? was hälst du/ihr von der vector needle [magnat]
meinkino
Inventar
#26 erstellt: 03. Jun 2005, 20:06
Leistung und Stabilität ist durch nix zu ersetzen als durch noch mehr Leistung/Stabilität. Höre sie dir einfach mal gegeneinander an. Der TEAC ist schon analytischer und knackiger als der NAD, der aber wiederum homogener klingt. Wie aus einem Guss. Optik ist wie immer eine Geschmackssache, einige finden auch silber hässlich
jh1477
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 03. Jun 2005, 20:09
scho klar

haben beide ihre vor/nachteiel, oda wie seht ihr das?? also werde sie mit auf jedenfall beide anhörn [meinen und den ausm laden!] und sonst.. naja als boxen wär sowat inner auswahl:


magnat vector needle <- wie ist die?
wharfedale diamond 9.5
canton le ka
magnat quantum 505
mehr vorschläge?=
meinkino
Inventar
#28 erstellt: 03. Jun 2005, 20:36
Monitor Audio Bronze 4
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 04. Jun 2005, 07:27

erläuter das mal plz mit dem wirkungsgrad, soweit du kannst thx


wenn du eine box mit 90 db wirkungsgrad hast, heißt das bei einem watt anliegender leistung in einem meter entfernung 90 db druck.

10fache wattzahl, doppelte lautstärke (also wirkungsgrad wichtiger als watt, darum standboxen meist lauter als 100000 watt kompaktanlagen)

doppelte lautstärke sind ca 10 db mehr.

wenn du den abstand zu den boxen verdoppelst gehen ca 6 db verloren. hängt aber auch von der schalldämmung etc. im raum ab.

heißt: bei 90 db türmen reichen ca 2 watt um sämtliche möbel vibrieren zu lassen, bei 80 db kompaktboxen muss der verstärker für die gleiche lautstärke 10 grad wärmer werden...
jh1477
Hat sich gelöscht
#30 erstellt: 04. Jun 2005, 12:57
cool

was haltet ihr denn von der vector needle ??
meinkino
Inventar
#31 erstellt: 04. Jun 2005, 13:03
Wichtig ist was du davon hälst und was dir wichtiger ist. Klang oder Optik.
jh1477
Hat sich gelöscht
#32 erstellt: 04. Jun 2005, 13:04
also ich würd sagen klang & optik ist mir wichtig...

willst du damit sagen, dass die needle keinen so guten klang hat?


das mit optik & klang hat wharfedale ja geschafft... D:
meinkino
Inventar
#33 erstellt: 04. Jun 2005, 13:07
Dann kauf doch die Wharfedale. Was spricht dagegen?
jh1477
Hat sich gelöscht
#34 erstellt: 04. Jun 2005, 13:12
ich weiss nicht, erstmal probehörn gehn

ich hab angst, dass ich für mein geld was besseres bekommen könnte, weissu? weil als schüler hat mans au net grad leicht, soviel geld auszugeben ^^
Master_J
Inventar
#35 erstellt: 04. Jun 2005, 13:14

mRAC schrieb:
ich hab angst, dass ich für mein geld was besseres bekommen könnte, weissu? weil als schüler hat mans au net grad leicht, soviel geld auszugeben ^^

Das ist doch ein Widerspruch in sich.

Gerade wenn das Geld nicht so locker sitzt, muss man gucken, dass man das Beste dafür bekommt.

Gruss
Jochen
jh1477
Hat sich gelöscht
#36 erstellt: 04. Jun 2005, 13:17
wieso is dass dann n widerspruch?

ich hab gesagt, das ich nicht einfach die wharfedale kaufen will, ohne viel anderes zu hörn, weil ich angst habe, dass ich für 500€ was bedeutend besseres bekommen könnte...

gut etwas kacke formuliert, war halt so gemeint, wie du sagtest


\\€dit: das is kein widerspruch nurn bisken sinentleert


[Beitrag von jh1477 am 04. Jun 2005, 13:26 bearbeitet]
meinkino
Inventar
#37 erstellt: 04. Jun 2005, 13:28
Hast du schon die Bronze 4 z.B. gegen die Wharfedale dir angehört? Wie war dein Eindruck?
jh1477
Hat sich gelöscht
#38 erstellt: 04. Jun 2005, 13:29
nochnet, werdeich aber ganz best. amchen, auch wenn i ein wenig weiter fahren muss....


next week fahr i ersmal probehörn
meinkino
Inventar
#39 erstellt: 04. Jun 2005, 13:32
Dann kannst du ja bei deiner Fahrt dir auch die Needle anhören. Oder Alternativen die sonst so vorführbereit sind und in deinem Budget liegen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Neue Lautsprecher für TEAC A-1D
chaotic am 03.08.2007  –  Letzte Antwort am 22.08.2007  –  10 Beiträge
Teac oder NAD?
Gonzor am 03.04.2005  –  Letzte Antwort am 06.04.2005  –  23 Beiträge
Teac A-R600 oder Yamaha ax 596???
dernikolaus am 24.03.2004  –  Letzte Antwort am 26.03.2004  –  4 Beiträge
Teac A1 mit Wharfedale oder Magnat
Lück am 05.05.2005  –  Letzte Antwort am 09.10.2005  –  7 Beiträge
TEAC A-1 D oder Cambridge Azur 640A oder NAD C 320 BEE
chaotic am 14.10.2005  –  Letzte Antwort am 14.10.2005  –  6 Beiträge
"warme" boxen für meinen teac a-1d
og_one am 26.07.2005  –  Letzte Antwort am 28.07.2005  –  23 Beiträge
Hilfe, bitte: TEAC A-1D o. DENON PMA-1500R?
Astereonaut am 16.02.2004  –  Letzte Antwort am 17.02.2004  –  5 Beiträge
CD oder DVD Player?
v1Ru5 am 28.10.2006  –  Letzte Antwort am 28.10.2006  –  12 Beiträge
Wharfedale Diamond 9.5 oder 9.6
deejayandi am 24.02.2008  –  Letzte Antwort am 26.02.2008  –  9 Beiträge
Wharfedale Diamond 9.5 oder 9.6?
NgihtDriver am 28.11.2005  –  Letzte Antwort am 28.11.2005  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Magnat
  • Heco
  • Wharfedale
  • Monitor Audio
  • Cambridge Audio

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 10 )
  • Neuestes Mitgliedrafazafar
  • Gesamtzahl an Themen1.345.353
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.746