Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kaufberatung Vollverstärker und Standlautsprecher

+A -A
Autor
Beitrag
supertino
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 05. Jun 2005, 18:42
Hallöchen, bin neu im Forum. Euch ersteinmal großes Lob für eure Hilfsbereitschaft, anderen Usern zu helfen.

Wollte mal wissen, was ihr mir empfehlen würdet:

Vollverstärker von Denon, oder Marantz. Dachte da an Denon PMA 1500 Mk2, oder Marantz PM 7200.

Stand-LS von B&W, oder KEF. Wahrscheilich B&W DM 602.5 S3(B&W DM 603 S3), oder KEF Q4.

Ich würde mich auch über andere Zusammenstellungsvorschläge freuen, sie sollten sich aber finanziell im Rahmen der von mir vorgeschlagenen Komponenten bewegen.
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 05. Jun 2005, 19:02
schau dir mal die dm 309 von B&W an. findest du auf: www.guteanlage.de... im bass um einiges besser als die 602,5.

magnat quantum serie? monitor audio? wharfedale? bei lautsprechern gibts auswahl...

versärker: cambridge audio, rotel, marantz, nad,...
sCuzLbuT-
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 05. Jun 2005, 20:47
Moin,
ich bin auch recht neu hier. Aber ich habe wirklich verdammt gute Standlautsprecher. Die Marke ist zwar nicht so bekannt glaube ich, aber die hauen echt rein. Der Klang ist prima, auch wenns lauter zugeht Ich hab die mit einem Verstärker von Panasonic am laufen und kann wirklich nicht klagen.


Hier ein paar Daten dazu:
Name: McVoice LB-6180
Impedance: 8 Ohm
Power: 150 Watt
Frequenz: 40 - 20khz
meinkino
Inventar
#4 erstellt: 05. Jun 2005, 22:24
Eine sehr gute Kombination unter den bisher genannten Marken ist die Cambridge Audio mit Monitor Audio. Es gibt auch einige Kombis die akustisch nicht so sinnvoll sind. Wahrfedale würde ich z.B. nicht mit Panasonic koppeln. Hört sich dann sehr bedeckt und träge an.
klingtgut
Inventar
#5 erstellt: 06. Jun 2005, 04:53
Hallo Supertino,

erzähl uns doch mal ein bisschen was zu Raum, Musikgeschmack, Aufstellungsmöglichkeiten der Lautsprecher, Heimkino oder "nur" Stereo usw....

Viele Grüsse

Volker
natrilix
Inventar
#6 erstellt: 06. Jun 2005, 10:51
... was du vergessen ist, ist das Budget

Was wärst du bereit max. auszugeben?

Möglichkeiten gibts viele, natürlich solltest du ein paar in Frage kommende Firmen/Modell zusammen probehören und vergleichen.
klingtgut
Inventar
#7 erstellt: 06. Jun 2005, 10:59

natrilix schrieb:
... was du vergessen ist, ist das Budget


Hallo natrilix,

das hatte er ja schon genannt ?!


supertino schrieb:
sie sollten sich aber finanziell im Rahmen der von mir vorgeschlagenen Komponenten bewegen.


Viele Grüsse

Volker
natrilix
Inventar
#8 erstellt: 06. Jun 2005, 11:04
naja, einen genauen Betrag als Grenze zu nennen fände ich schon besser, Marktpreise/UVP´s sind ja schon je nach Produkt und Hersteller/Händler schon recht unterschiedlich.

Grundsätzlich hast du ja recht
supertino
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 06. Jun 2005, 15:01
Danke für eure zahlreichen Zuschriften!

Budgetgrenze in Euro ist 1000-1100 Euro. Für mich kommt nur reiner Stereoklang in Frage. Bei meinem Musikgeschmack fängt es bei Wagner an und endet in den meisten Fällen doch eher in modernen Genres...Oakenfold und Percussion sind auch keine Seltenheit...

Die Anlage sollte sauber klingen, keine Details verbergen, die Musik sollte sich gut von der Box lösen können.

Ich hoffe ich konnte euch zur Beantwortung etwas weiterhelfen.

supertino dankt euch!
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 06. Jun 2005, 15:08
was hast du bisher gehöhrt? was würdest du nehmen, wenn du jetzt sofort kaufen müsstest? und warum? was fällt komplett raus? und warum?
supertino
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 06. Jun 2005, 15:29
hab bisher AIWA gehört, ja ich weiß, nicht so berümt im Kreise der HIFI-Enthusiasten...

Meine Hifi-Kathedrale ist ca. 16 Quadratmeter...
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 06. Jun 2005, 15:34
ich persönlich habe einen marantz pm 7200 und eine bw 603 s3 zusammen mit einem AIWA dvd player.... trotz dem geringen wandabstand und der kleinen hütte eine wirklich höhrenswerte kombi...

die dm 309 (auch von bw) ist teils recht günstig zu haben... sich die mal anzuhöhren kann nicht schaden... allerdings würde ich mich wirklich erstmals durch einige hifi läden höhren (nicht saturn und co, richtige) und dann nochmals überlegen, welche box vom design/klang/bauchgefühl am besten war... auch ruhig aussenseitern ne chance geben...
natrilix
Inventar
#13 erstellt: 06. Jun 2005, 19:32
zudem kanns auch nicht Schaden sich mal die Audience Serie von Dynaudio anzuhören - ich weiss, ist meist das einzige was ich empfehle, aber wenn man nunaml überzeugter Fan ist

auf jeden Falls solltest du vergleichen, und dein Ohr entscheiden lassen, Empfehlungen wirst du viele bekommen, Testergebnisse in Zeitschriften sollte man zudem auch außen vor lassen.
klingtgut
Inventar
#14 erstellt: 07. Jun 2005, 05:07

supertino schrieb:

Budgetgrenze in Euro ist 1000-1100 Euro. Für mich kommt nur reiner Stereoklang in Frage. Bei meinem Musikgeschmack fängt es bei Wagner an und endet in den meisten Fällen doch eher in modernen Genres...Oakenfold und Percussion sind auch keine Seltenheit...supertino dankt euch! :.



supertino schrieb:

Meine Hifi-Kathedrale ist ca. 16 Quadratmeter...


Hallo Supertino,

bei der Raumgröße und dem anvisierten Budget würde ich mir überlegen eventuell auch mal die eine oder andere Kompaktbox anzuhören,könnte klanglich imho mehr bringen wie eine Standversion.

Empfehlenswerte bzw. anhörenswerte Kompaktboxen sind z.B.:
Monitor Audio Silver RS 1 bzw. Silver RS LCR , Epos M 5, Quad 11 oder 12 L, Wharfedale Evo 8 oder 10

sollten doch nur Standboxen in Frage kommen würde ich mir z.B. folgende anhören:
Wharfedale Diamond 9.5, Monitor Audio Bronze B 4

wenn Du Glück hast findest Du bei dem einen oder anderen Händler noch eine Monitor Audio Silver S 5 oder eine Silver S 6 zum Schnäppchenpreis,diese sind mit Sicherheit einer Bronze oder Diamond vorzuziehen.

Bei den Verstärkern würde ich mich bei folgenden Firmen umsehen: Cambridge Audio, Rotel, NAD und Marantz

Viele Grüsse und viel Spass beim probehören

Volker
Leisehöhrer
Inventar
#15 erstellt: 07. Jun 2005, 10:58
Hi,

ich würde für so eine Raumgrösse auch Kompaktboxen vorziehen. Standboxen können unter Umständen aber auch gehen. Kompaktboxen können im Bass recht kräftig sein.
Meine NuWave 35 von Nubert macht mit ihrem 18er Tiefmitteltöner gehörig Dampf und ist mit einer nachrüstbaren Elektronik (ATM) später auf ein Bassfundament zu bringen welches meiner Meinung nach für die Grösse rekordverdächtig ist. Und das ohne dabei weniger präzise zu klingen. Diese Boxen klingen übrigens so wie von dir gesucht sehr deteilreich. Sie sind im Bass schon ohne ATM ziemlich ausgereizt. Geht wohl passiv nicht mehr.
Zusammen mit der Zusatzelektronik kosten die NuWave 35 um 800 Euro. Ohne Zusatzkästchen kostet die NuWave 540 Euro + Versandkosten. Versandkosten weil es Nubert nur so gibt oder man fährt zu einem der zwei Läden und kann so vergleichen und probehören. Ein Laden währe in Aalen.
Ich würde heute bei einer Lautsprechersuche alles anhören was preislich in Frage kommt und gut genug erreichbar ist.
Das macht ja auch Spass.
Ich finde klanglich sind die Lautsprecher am meissten entscheident. Von daher dürfte ein Vollverstärker für um die 400 Euro langen. Leistung ist eigentlich bei allen Modellen von NAD, Cambridge, Marantz, Teac, völlig ausreichend. Wenns danach geht langen sogar Verstärker für 300 Euro. Aber auch ich würde, weil man ja für lange Zeit kauft, einen ettwas besseren und noch stromstabileren Verstärker wählen.
Bei den Boxen ist mir noch Acoustic Energy positiv aufgefallen. Im Bass und Auflösungsvermögen gute und recht grosse Kompaktboxen haben die. Trinagle fand ich irgendwie unstimmig. Kann dir aber gefallen. Sehen hübsch und gut verarbeitet aus. Wharfedale fand ich bei sehr günstigen Modellen gut aber wenig deteilreicher Klang bis zur Diamond Serie.
In Hifiläden können sich die Boxen sehr ! anders anhören wie bei dir. B&W CM 2 fand ich interessant. Warmer Klang und trotzdem nicht lahm oder deteilarm. Kann aber auch am grossen Raum gelegen haben das sie da besser klangen.
So richtig schlecht werden glaube ich keine der bekannten Lautsprechermarken sein.

Gruss
Nick
Wiesonik
Inventar
#16 erstellt: 07. Jun 2005, 20:41
Hallo Supertino,

1100€ sind doch schon mal ein gutes Budget.

Bei "nur" 16qm Raumgröße fährst Du wahrscheinlich mit guten Kompaktboxen am besten. Standlautsprecher werden Dir in dem Raum eher Probleme bringen (Raumresonanzen, wummern, dröhnen...).

Ein paar gute Verstärker und Boxen wurden bereits genannt.
Ergänzen möchte ich die Liste noch um den ATOLL IN 50 (ca. 500€)mit Visonik Evolution 3 (ca. 450€). Das ist eine hervorragende Kombination, die sehr stimmig klingt.
supertino
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 08. Jun 2005, 15:20
super enpfehlung, sieht beides super aus! anhören werd ich es morgen mal im hifi-laden...

meist du wirklich ich sollte mich vom wunsch trennen standboxen aufzustellen...die süße B&W 602.5 S3...???
meinkino
Inventar
#18 erstellt: 08. Jun 2005, 15:24
Hör sie dir doch einfach mal gegen die Visonik an. Dann weisst du, was DU machen sollst.
The_FlowerKing
Stammgast
#19 erstellt: 08. Jun 2005, 17:24
ich habe zur zeit ein paar schwarze B&W 602 S3 mitsamt edlen Spectral-Ständern (edelstahl + glas-fuß) abzugeben. sind zwar keine standlautsprecher, aber falls du es vorhast (irgendwann..), kannst du die b&w auch getrost als sehr potente surrounds einsetzen. würde sie auch ohne die ständer verkaufen

ansonsten empfehle ich als treuer phonar fan ganz dringend die P20 oder P30 aktueller reihe. sie sind neutral, pegelfest und klingen einfach sehr plastisch und ausgesprochen räumlich. ich selbst bekomme in ca. einer stunde ein paar p20 geliefert *G*

informier dich mal auf www.phonar.de nach einem händler in deiner nähe. meiner meinung der perfekte lautsprecher, wenn mans neutral mag - räumlich und plastisch, klang steht einfach im raum, löst sich suuuper ab! leistung wird kaum verlangt da 92db wirkungsgrad. sehr preiswert, sehr hochwertiger aufbau, hohes gewicht
Wiesonik
Inventar
#20 erstellt: 08. Jun 2005, 18:56
Nabend,

die Phonar P20 ist auch eine Superbox.

Hören ist aber unbedingt bei Dir im 16qm-Raum Pflicht !

Beim Händler wird nur die Vorauswahl getroffen.
The_FlowerKing
Stammgast
#21 erstellt: 08. Jun 2005, 21:09
nabend again,

hab die P20 nun seit paar stunden hier laufen - wirklich ganz hervorragend!! genau wie meine große P40 IIs, natürlich weniger tiefbass und ganz leichter bedeckt, aber für den preis und ihre größe total beachtlich. erinnert mich klanglich irgendwie an eine mischung aus elac und dynaudio
vgapsycho
Stammgast
#22 erstellt: 09. Jun 2005, 14:09

supertino schrieb:
hab bisher AIWA gehört, ja ich weiß, nicht so berümt im Kreise der HIFI-Enthusiasten...
..

Och, würd ich so nicht sagen. Die haben mal sehr gute Kassettendecks gebaut. Das ist allerdings ne Weile her. Dürften etwa 20 Jahre sein...

Gruß
Gerald
Janophibu
Stammgast
#23 erstellt: 09. Jun 2005, 19:37

sCuzLbuT- schrieb:
Moin,
ich bin auch recht neu hier. Aber ich habe wirklich verdammt gute Standlautsprecher. Die Marke ist zwar nicht so bekannt glaube ich, aber die hauen echt rein. Der Klang ist prima, auch wenns lauter zugeht Ich hab die mit einem Verstärker von Panasonic am laufen und kann wirklich nicht klagen.


Hier ein paar Daten dazu:
Name: McVoice LB-6180
Impedance: 8 Ohm
Power: 150 Watt
Frequenz: 40 - 20khz



Hmmm 80 Euro Lautsprecher? Kann ja wohl nicht so toll sein, auch wenn er laut ist
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung Vollverstärker
Bufo_Bufo am 03.11.2007  –  Letzte Antwort am 10.11.2007  –  4 Beiträge
Onkyo Vollverstärker Kaufberatung
Franke89 am 04.03.2016  –  Letzte Antwort am 05.03.2016  –  8 Beiträge
Kaufberatung Vollverstärker
Christian1101 am 15.04.2015  –  Letzte Antwort am 18.04.2015  –  23 Beiträge
Vollverstärker Kaufberatung
Exhorder am 03.11.2010  –  Letzte Antwort am 04.11.2010  –  6 Beiträge
Vollverstärker Kaufberatung
Gainfame am 29.03.2014  –  Letzte Antwort am 30.03.2014  –  12 Beiträge
Kaufberatung Vollverstärker
benzenbanz am 24.01.2013  –  Letzte Antwort am 25.01.2013  –  7 Beiträge
kaufberatung Vollverstärker
wanderameise am 18.10.2004  –  Letzte Antwort am 18.10.2004  –  2 Beiträge
Kaufberatung Vollverstärker!
divotion am 08.01.2010  –  Letzte Antwort am 13.01.2010  –  15 Beiträge
Kaufberatung Vollverstärker
Ruddl am 16.12.2004  –  Letzte Antwort am 28.12.2004  –  10 Beiträge
Kaufberatung: Standlautsprecher
taah am 11.09.2012  –  Letzte Antwort am 11.09.2012  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Marantz
  • Wharfedale
  • Monitor Audio
  • KEF
  • Bowers&Wilkins
  • Mcvoice
  • Epos

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 19 )
  • Neuestes Mitgliedpillepalle1234
  • Gesamtzahl an Themen1.345.940
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.055