Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


mittelmäßiger Zimmerverstärker gesucht

+A -A
Autor
Beitrag
Matti01
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 21. Jun 2005, 12:22
Hallo ...
Ich hab mir mal Announcements zum Thread eröffnen durchgelesen, und ich will keine Kontaktanziege oder osnstiges

Mein Verstärker ist ja verreckt.
Und ich brauch nen neuen.
Die Frage ist nun, wie ich das am Besten anstelle, natürlich bekomme ich nix geschenkt.
Entweder kauf ich mir was schwaches neues, oder was gutes altes ...
Ich brauch schon eine etwas stärkere Leistung, aber ich hab keine Ahnung, was für Geräte einfach in Frage kommen, und ich habe auch nicht so extrem die Zeit in 1000 Hifi Läden zu gehen und mich umzugucken.
Ich höre generell eigentlich gemischte Musik.
Und an 5.1 traue ich mich zur Zeit noch nicht ran, da kommt irgendwann mal was richtig krasses aber noch nicht jetzt.
WAs gibts denn für "normale" Geräte, im kleineren Preisbereich, egal wie oder wo ich würde halt im Inet kaufen.
Ich muss mir nur mal da die Sachen durchlesen obs was taugt oder nicht.
Caisa
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 21. Jun 2005, 12:34
Ganz wichtig ist dein Budget! Für jeden ist der "kleinere Preisbereich" anders gesteckt!
Welche Boxen kommen denn bei dir zum Einsatz?

Gruß Caisa
Matti01
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 21. Jun 2005, 12:37
ja also bis 250€ halte ich für Vertretbar.

Ich hab erst an den Harman & Kardon HK675 gedacht, da schau ich einen günstig zu finden.

Wenn nicht, dann hätte ich von Pioneer den Pioneer A307R oder A209R in Betracht, die haben beide ne Remote Control und liegen perfekt im Budget.

Zur Zeit würden alte Technichs 4Ohm 80Watt 2 Wege Boxen in Betracht kommen (so richtig alte aus den 80ern) aber die würden bald asugetauscht werden gegen Zimmerstandboxen.
Ich will nur nicht zuviel Geld in die Zimmer Hifi stecken, da das Auto auch ausgestattet werden will.
Caisa
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 21. Jun 2005, 12:41
Hi, der Harman 675 ist wenn du mit der Optik klar kommst ein guter Einstiegsverstärker. Für etwas mehr ~300€ bekommst du einen NAD 320BEE der IMHO sehr gut ist, evtl mal auf dem Gebrauchtmarkt gucken!
Die kleinen Yamaha Verstärker sollten für den Preis auch zu bekommen sein und sind solide Geräte.

Gruß Caisa
Matti01
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 21. Jun 2005, 12:46
Wie schauts mit den Pioneer aus?
Ich hatte bisher nur Pioneer, aber Harman ist ja sowieso eine Marke mit sehr gutem Image, das werden die nicht umsonst haben.
valdezz
Inventar
#6 erstellt: 21. Jun 2005, 13:07
wie wäre es denn mit einem yamaha?
meinereiner benutzt einen AX 496 und denn sollterst du neu só um die 200 eus bekommen!! und ich kann den nur empfehlen!
ta
Inventar
#7 erstellt: 21. Jun 2005, 15:04
Du orientierst dich bei Pioneer an der Preisempfehlung?
Die ist bei Pioneer glaub ich immer etwas höher, damit die Einzelhändler was von haben...

Hier gibts den Pioneer A-509R für ca. 220 Euro zzgl. Versand.
http://www.geizhals.at/deutschland/a13533.html

Mit Digitalo hab ich aber schlechtere Erfahrungen gemacht.

Hifi-Regler.de wäre ein garantiert seriöser Pioneer-Deutschland-Händler, da gibt ihn für 259 zzgl. Versand.

Den A-509R hab ich selbst und ich bin inzwischen sehr zufrieden mit dem Gerät.

Eine weitere Alternative wäre der Denon PMR 655. Der ist in einer ähnlichen Preisklasse angesiedelt.
Der Denon soll aber im Vergleich zum Pio relativ grell klingen.

Der Denon hat AFAIK einen Vorverstärkerausgang (z.B. für Subs), 8.200er Siebelkos und einen Eingang über Relais geschaltet, sowie einen vergoldeten CD-Eingang.

Der Pioneer hat die Möglichkeit, als Surround-Back-Pseudoendstufe zu dienen, 10.000er Siebelkos, zwei Eingänge über Relais geschaltet, keinen vergoldeten Eingang.

Beide verfügen über eine Metallfrontplatte. Der Pioneer ist nur in schwarz erhältlich. Er hat nur eine Steckdose hinten, der Denon derer drei. Der Denon hat ein festes Netzkabel, das vom Pioneer ist absteckbar. Vom Denon gibts ein Bild vom Innenaufbau auf der Homepage, bei Pioneer kannst du dir die Bedienungsanleitung des A-509R runterladen. Die eigentliche Verstärkersektion des Pios ist symmetrisch konstruiert.

Der Pio schaltet die Boxen per Relais zwischen Endstufenausgang und Klemme und Drucktaster. Die Rast-Taster beim Denon neben dem KH-Ausgang auf der Frontplatte hingegen sehen schonmal ungut aus....
Der Pio hat einen Schalter, der nach den sekundärwicklungen den Amp vom Strom trennt, der Denon nur hat nur die Standby-Taste.

Angaben ohne Gewähr.

Bei beiden gefällt, daß sie innen wenig Kabelverhau haben, im Gegensatz zu Yamaha.

Ich würde mir Yammi AX 496, Pio A-509R und Denon PMR 655 mal angucken, vergleichen, probehören.

Hamann hat IMHO in den letzten Jahren nachgelassen. Man hört öfters vom Problemen mit den Geräten. Außerdem bekommst du da auch keine so schöne Metallfrontplatte wie bei AX 496, A-509R und PMR 655 .


[Beitrag von ta am 21. Jun 2005, 15:24 bearbeitet]
LaVeguero
Inventar
#8 erstellt: 21. Jun 2005, 15:06
In dem Budget liegen Denon und Yamaha. U.U. lässt sich mit etwas Verhandlungsgeschick auch ein Cambridge Azur 340 ergattern.
Matti01
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 21. Jun 2005, 15:27
Dankeschön erstmal für die Kompetente Beratung.

Im Voraus noch gleich, das Innenleben der Geräte interresiert mich nicht sehr, da ich an diesen Teilen nichts rumschrauben werde.
Ich werd das Gerät mri auf jeden Fall bestellen, da mir das mim Media rumscheren zu blöd ist, ich werde dennoch einmal ein bisschen rumstöbern gehen, um mir mal ein paar Geräte probezuhören.

Wie schaut es mit
Pioneer A307R oder A209R aus?
saind die auch gut, oder Subjektiv "zu schwach" weil ein wenig Power sollte schon da sein
ta
Inventar
#10 erstellt: 21. Jun 2005, 15:38
also danke fürs lesen...

Was willst du eigentlich?
Wenn du 250 Euro für vertretbar hältst und Pioneer möchstest, dann bestell dir bei dem Link oben beim Promarkt oder so den A-509R, den ich für solider konstruiert halte als den Denon!


Wenn du doch weniger ausgeben möchtest, kannst du natürlich auch die kleineren Pios nehmen, die ham dann aber weniger bis keine Steckdosen und keinen Relais im Input Selector, weniger Leistung und eine Front aus komplett Plastik.
Sowie ein Indonesisches Produkt (A-209R) mein A-509 ist wenigstens noch Japaner...
Ich denke für deine Zwecke reicht grundsätzlich aber auch ein A-209R. Ist halt net ganz so schön...(aber immer noch besser als der kleine Denon 495!)

Kannst natürlich auch nen Yammi nehmen...
Auch sehr solide Geräte.


[Beitrag von ta am 21. Jun 2005, 15:42 bearbeitet]
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 21. Jun 2005, 15:43

also danke fürs lesen...




diesen satz wollte ich auch schon öfters schreiben
Matti01
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 21. Jun 2005, 15:43
Ehrlich gesagt spricht mir der Yamaha auch sehr zu.
Er hat halt den Vorteil, dass er eine höhere Ausgangsleistung hat, bei niedrigerem Preis und auch einem sehr ansprechendem Design.
Was haltet ihr von dem Yamaha?
Ist der Soundtechnisch auch gut, oder eher nicht so der Hit?
LaVeguero
Inventar
#13 erstellt: 21. Jun 2005, 15:45

Matti01 schrieb:
Ehrlich gesagt spricht mir der Yamaha auch sehr zu.
Er hat halt den Vorteil, dass er eine höhere Ausgangsleistung hat, bei niedrigerem Preis und auch einem sehr ansprechendem Design.
Was haltet ihr von dem Yamaha?
Ist der Soundtechnisch auch gut, oder eher nicht so der Hit?


Mach Dich erstmal von den Zahlen auf Papier frei. Wattangaben kannst Du getrost in die Tonne hauen....

Was für Boxen willst Du denn nutzen? Den Yamahas sagt man einen eher grellen Klang nach....
Matti01
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 21. Jun 2005, 15:54
Ich weis noch nicht so recht, zur Zeit verwende ich wie geasgt 20 Jahre alte Technics, aber die werden bald aufgrund der Größe ausgemustert.
Ich will in ferner Zukunft umrüsten auf 3Wege Zimmerboxen, mit evtl. einem aktiven Sub.
ta
Inventar
#15 erstellt: 21. Jun 2005, 15:54
Soundtechnisch sind eigentlich alle Verstärker irgendwie in Ordnung, und was dicker und größer ist auf jeden Fall auch.

Und Leistungsmäßig reicht alles ab 20W für Zimmerlautstärke mit Reserven für Bass....

EDIT:

3Wege-Boxen müssen nicht besser sein als 2-Wegler. Mit einem aktiven Sub bekommst du ordentlich Baß-Power, verlierst aber an Ortbarkeit der Bässe...

Ein aktiver Sub läßt sich an einen pre-Out eines Amps anschließen, oder "dirty" an die LS-Klemmen.

Der Denon 655 hätte diesen Pre-Out.

Vielleicht wäre der Yamaha AX 596 was für dich.

Der ist auftrennbar. Das heißt er hat pre-Out und Main in.
Man kann also Subwoofer an den pre Out dranhängen, oder beispielsweise ihm Aufgaben innerhalb eines Surround-Systems als Endstufe (wie beim A-509R) übertragen. Allerdings gibts ihn frühestens ab 290 Euro. Und für olle Technics-Boxen ist er fast ein bißchen schade!


[Beitrag von ta am 21. Jun 2005, 16:01 bearbeitet]
Matti01
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 21. Jun 2005, 15:58
Ok, das heisst auf deutsch:
mehr oder weniger sind alle Geräte gut,
Für meinen Bedarf sind alle gut, immerhin habe ich jetzt eine Sammlung hier von Geräten, und werd mir die mal angucken und dann entscheiden.
Wenn ich jetzt eigentlich noch nen aktiven Sub irgendwann dran mache, wie macht man das am dümmsten?
packt man den an den Kopfhörerausgang oder wie schaut das ganze aus?
LaVeguero
Inventar
#17 erstellt: 21. Jun 2005, 15:58
Ich würde mir für die Kohle den schon genannten Cambridge kaufen. Letzendlich ist das aber Geschmacksache. Wir drehen uns hier im Kreis. Denn wie es scheint willst Du ja nur hören, dass der Pioneer ok ist. Deine Entscheidung ist demnach längst gefallen...
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 21. Jun 2005, 16:02
einige amps haben nen sub pre out... bei den anderen kannst du den sub parallel zu den boxen hängen.
valdezz
Inventar
#19 erstellt: 21. Jun 2005, 16:58

Den Yamahas sagt man einen eher grellen Klang nach....


das will ich jetzt mal überlesen haben...
is richtig, die yammis sind tatsächlich hell abgestimmt.

aber mir is grad aufgefallen, dass du ja was mit radio wolltest. der AX ist nur verstärker, der RX wäre ein receiver. zu dem kann ich aber nix sagen.
zum AX 496: genug leistung für hörschaden, meines erachtens guter klang (läuft mit 2 vector 55) und du kannst lange ordentlich laut aufdrehn bevor er warm wird...

[edit] hab ich vergessen: hat keinen pre-out für nen sub, müsstest den also irgendwie anders reinstöpeln...


[Beitrag von valdezz am 21. Jun 2005, 16:59 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Was brauch ich eigentlich?
sebastian87 am 13.10.2008  –  Letzte Antwort am 14.10.2008  –  4 Beiträge
was brauch ich alles?
jeef am 14.03.2005  –  Letzte Antwort am 14.03.2005  –  2 Beiträge
Was brauch ich überhaupt?
Rehajel am 22.04.2006  –  Letzte Antwort am 23.04.2006  –  12 Beiträge
Was für Lautsprecher b.z.w Verstärker brauch ich?
TheFredsen12 am 01.05.2011  –  Letzte Antwort am 01.05.2011  –  25 Beiträge
Ich hab keine Ahnung ......
mentos am 15.04.2005  –  Letzte Antwort am 15.04.2005  –  8 Beiträge
Verstärker/AVR - was brauch ich denn jetzt?
garry3110 am 10.06.2013  –  Letzte Antwort am 14.06.2013  –  7 Beiträge
Will mir eine neue hifi anlage kaufen hab aber keine ahnung und nun brauch ich hilfe
felix_Leuschen am 26.10.2012  –  Letzte Antwort am 02.11.2012  –  17 Beiträge
was kann ich machen was brauch ich ?
DrunkenStyler am 31.12.2003  –  Letzte Antwort am 04.01.2004  –  2 Beiträge
Welchen Verstärker brauch ich?
Malte009 am 14.08.2012  –  Letzte Antwort am 17.08.2012  –  49 Beiträge
verstärker hab ich. was nun? brauch hilfe.
knuffituffi am 02.03.2007  –  Letzte Antwort am 03.03.2007  –  11 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Harman-Kardon
  • Yamaha
  • Pioneer
  • Magnat
  • Conrad

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 116 )
  • Neuestes MitgliedJojo1356
  • Gesamtzahl an Themen1.345.470
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.666.065