Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . 10 . 20 . 30 Letzte |nächste|

Was ich DEFINITIV NICHT auf meiner Anlage hören möchte !

+A -A
Autor
Beitrag
Ohrenschoner
Inventar
#1 erstellt: 27. Okt 2012, 18:31
Hallo Forenmitglieder !
Da es ja hier so einige "Was höre ich gerade"-Threads gibt, möchte ich aus aktuellem Anlass mal wissen ( u. andere vielleicht auch ?! ) welche Art von Musik / Gruppen oder Interpreten Ihr euch auf GAR KEINEN FALL
auf eurer heiligen Anlage anhören würdet und warum Ihr gerade dies nicht hören wollt !!
Nun zu meiner Erklärung wie ich darauf komme :
Meine ansonsten eigentlich heißgeliebte Ehefrau ( ) hat normalerweise einen ähnlichen Musikgeschmack wie ich ! Das macht das Musikhören grundsätzlich einfacher !!
Neuerdings ist sie allerdings manchmal am Wochenende in der hiesigen ( ökologisch sinnlosen ) Skihalle zwecks "abzappeln u. Party machen" mit Ihren Freundinnen unterwegs. Seitdem steht sie auch auf so ne Art WendlerPartyDiscoApresSki-Mucke ! ..Damit beschallt Sie sich entweder im Bügelzimmer ( Gott sei Dank kann Mann die Tür zu machen ) oder über Ihren EiPott oder wie das Ding sonst heisst !!
Gestern wollte Sie dann besagte "Geräusche" auf unserer Anlage hören !!
Dieses habe ich Ihr zwecks "Schonung meiner Ohren" , s. auch mein Nickname verwehrt !! Ausserdem befürchtete ich einen akustischen Kollaps unserer Anlage !!!
Ich glaube das dieses Thema einiges an Spaß u. Lästerpotential bieten könnte !! ( Allerdings keine Beleidigungen !! )
Jetzt bin ich mal gespannt....


[Beitrag von Ohrenschoner am 27. Okt 2012, 18:32 bearbeitet]
avenue_assassin
Stammgast
#2 erstellt: 27. Okt 2012, 21:23
Hauptsächlich Musik, die von Leuten gehört wird, die mit Vornamen Ralf heißen und gerne Autos tunen ;). Spontan fallen mir da ein:

Nickelback
Bon Jovi
David Guetta
Böhse Onkelz
Rammstein

Und ich glaube die Dinger heißen iPods ;).
Ozone
Inventar
#3 erstellt: 28. Okt 2012, 08:47
Worauf ich sehr gut in meinem Player verzichten kann sind die Peinlichkeiten der Volksmusik und Rap (*kopfschüttel*). Fällt auch glaube ich nicht unter die Kategorie Musik

Bei diesem Kram wird mir einfach schlecht, das geht gar nicht

@avenue_assassin: :Was gibt es an den Onkelz und Rammstein auszusetzen? Nicht jeder heißt Ralf..
Zaianagl
Inventar
#4 erstellt: 28. Okt 2012, 15:09
Weder auf meiner, noch auf irgendeiner anderen Anlage möcht ich hören:

Meßdiener Xavier Hackfresse und alle anderen weinerlichen und selbstverliebten neuen deutschmultikulturellen Soulbrüder,
Plingplingflüsterliesen wie Sara K. und ihre männlichen (?) Freunde wie Friedemann und Co die sich mit dem Prädikat "audiophil" schmücken (sonst is ja nix da),
Gangstarapper aller Art, aber speziell die aus Deutschland mit Migrationshintergrund und ohne Sozial bzw Sprachkenntnis...

Das sind die schlimmsten, den Rest jenseits meiner Genres halt ich irgendwie schon aus...
arnaoutchot
Moderator
#5 erstellt: 28. Okt 2012, 15:19
Ja, Rammstein muss ich auch verteidigen, als eigentlich genereller Klassik-, Jazz- und Alt-Rock-Hörer bin ich erst sehr spät mit dem Werk der Gruppe bekannt geworden, aber ich muss sagen, es ist das Beste, was ich seit langem aus Deutschland an Rockmusik gehört habe. Nicht umsonst sind sie ausserhalb Deutschlands zB in UK, USA und Russland Mega-Stars.

Was ist also bei mir verboten auf der Anlage ? Auch Rap und HipHop und so ein Zeug. Das ist musikalischer Müll, diese Gröler sollten lieber Gedichte schreiben, wenn sie textlich etwas mitzuteilen haben. Volksmusik sicherlich auch, wenngleich ich hier die echte traditionelle Volksmusik ausnehmen muss. Aber das Musikantenstadel-Niveau geht natürlich gar nicht. Dann aber auch dieses ganze Black Metal, Thrash Metal usw. Zeugs. Manches ist ja musikalisch gar nicht so uninteressant, aber oftmals klanglich so miserabel und/oder komprimiert, dass einem die Ohren bluten. Neulich musste ich aus diesem Grund eine Platte von Mastodon aussortieren. War nicht zu ertragen !!! In der Klassik bin ich kein besonderer Fan der Gattung Lied, das finde ich meist affektiertes Gekreische. Aber das ist natürlich gute Musik, gefällt mir eben nur nicht. Es gäbe sicherlich noch etliches ...
arnaoutchot
Moderator
#6 erstellt: 28. Okt 2012, 15:37

Zaianagl schrieb:

Plingplingflüsterliesen wie Sara K. und ihre männlichen (?) Freunde wie Friedemann und Co die sich mit dem Prädikat "audiophil" schmücken (sonst is ja nix..


Naja, hören möchte ich die klanglich auf meiner Anlage schon, aber ich gebe Dir recht, das manches etwas bemüht ist. Der frühe Friedemann und Sara K sind aber noch gar nicht die schlimmsten Pappkameraden. Gar nicht gehen bei mir die audiophil aufgenommenen Sängerinnen aus Asien die teilweise die Wärme von Kühlschränken vermitteln und zum Teil Englisch singen, als hätten sie einen Kieselstein im Mund ...
Jugel
Inventar
#7 erstellt: 28. Okt 2012, 15:41
Neenee, Rammstein muss wirklich überhaupt nicht sein. Da habe ich den Anspruch, dass
a) "grenzwertige" Texte unbedingt (=ohne Bedingung) zu vermeiden sind! (Die Band kommt doch in nicht-deutschsprachigen Ländern nur deswegen so gut an, weil dort dieser Quark nicht verstanden wird...)
und
b) musikalisch mehr geboten wird als 250 Beats per Minute.

Ansonsten darf es bei mir alles außer Volksmusik a la Musikantenstadl sein.

Gruß
Jugel
MacClaus
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 28. Okt 2012, 15:45
1. deutschsprachige Musik (habe nur die ersten beiden Nina Hagen LPs und eine Spliff)
2. Chart-Musik a la D.J. Bobo, Roxette etc


[Beitrag von MacClaus am 28. Okt 2012, 15:46 bearbeitet]
Ozone
Inventar
#9 erstellt: 28. Okt 2012, 16:34

MacClaus schrieb:
2. Chart-Musik a la D.J. Bobo, Roxette etc


You got that look .. lately

Nee, so Zeugs geht wirklich nicht. Die Welt wünscht Vielfalt, nicht Einfalt.
Ohrenschoner
Inventar
#10 erstellt: 28. Okt 2012, 16:36
Musik ist ja bekanntlich Geschmackssache ( darüber lässt sich bekanntlich ( nicht ) sehr streiten/ lästern...
aaaaber einiges disqualifiziert sich quasi von selbst :
1.Trash Metal = der Name ist Programm... ....hat für mich nix mit Musik zu tun
2.Weinerliches selbstbeweihräucherndes weltverbesserungs ( ähm verschlimmbesserungs ) jammer schmerz alles u alle tun mir weh Gedudel Marke Xavier N. u. ähnliches...
3. Rap = wenn man nicht singen kann besser ganz die Klappe halten...
4. Operetten ...Horror pur...macht aber n tollen Tinnitus u.aufrollende Fußnägel ...wers braucht...
5. Techno: hört sich irgendwie nach kaputten Transistoren an
6. Klassische Musik mag ich einfach nicht ( ausser manche "Instrumentals" , manche alten Meister hattens einfach drauf ! )
7. Peking -Ente ...ähm Oper, dazu muss man (dort) geboren sein...
8.Musik ? wo die meist männlichen Sänger? so undefinierbares Gegröhle ,Gemurmel bzw tieffrequente Geräusche aller Art von sich geben...
9. Gecovertes, wobei es da gute Ausnahmen gibt wo das Original voll gegen abka...t ! Ansonsten zeigt das Covern nur die eigene Einfallslosigkeit
arnaoutchot
Moderator
#11 erstellt: 28. Okt 2012, 16:46

Jugel schrieb:
Neenee, Rammstein muss wirklich überhaupt nicht sein.
Gruß
Jugel


Ich nehme an, Du weisst wessen Kind ich musikalisch bin und wo meine Aussage herkommt und ich nehme weiterhin an, Du hast von Rammstein schon selbst mehr als nur einen Titel gehört ? Hör Dir bitte "Mein Herz brennt", "Mutter" und vielleicht noch etwas wie "Roter Sand" an. Wenn Du dann noch von "250 bpm" sprichst, hast Du - bei aller Sympathie, die ich für Dich hege - irgendwas nicht verstanden.

Die Texte von Rammstein sind provokativ bis zur Schmerzgrenze, aber mE intelligent und - nach Hören nun fast aller Alben - habe ich noch nie irgendwas dieser Rechtslastigkeit ausmachen können, die der Gruppe immer wieder angehängt wird. Der Erfolg im Ausland rührt mE weitgehend aus der brachialen Bühnenshow her und eben gerade den sehr schwer verständlicheTexten. Ich verstehe da auch nicht alles, und ich meine, einigermassen Deutsch zu sprechen.

Kleine Geschichte am Rande: Ein englischer Freund von mir, der Doktor der Hämatologie an zwei renommierten Londoner Krankenhäusern ist, und der mehr akademische Titel hat, als auf eine visitenkarte passen, ist absoluter Rammstein-Fan und er hat mich eigentlich erst auf die Band gebracht. Sein ethnischer Background ist Indien, und er trägt eine hässliche Narbe auf der Wange, die er von einer üblen Attacke englische Skinheads davongetragen hat. Er fleht mich an, mich nach Karten für Rammstein in Dtl. zu suchen, weil er in England nie an welche rankommt. Er kann ganz gut deutsch, und er hört sicherlich Rammstein nicht nur, weil " er es nicht versteht".

Sag mir mal genauer, was Dein Problem mit Rammstein ist, interessiert mich. Keine Band polarisiert so wie die.

@ MacClaus: Heisst das bei Dir jetzt im Umkehrschluss, wenn deutsch gesungen wird, ist es out of scope ? Fände ich ehrlich gesagt etwas kurzsichtig ... so bald deutsche Bands stupides "oh baby, I love you, bla bla bla" singen, ist es ok ?
Ozone
Inventar
#12 erstellt: 28. Okt 2012, 16:47

Ohrenschoner schrieb:
6. Klassische Musik mag ich einfach nicht ( ausser manche "Instrumentals" , manche alten Meister hattens einfach drauf ! )


Grober Fehler, kann (und wird sicher) mit zunehmendem Alter revidiert werden. Ich konnte außer mit Bach und Vivaldi eine lange Zeit nichts mit dem Genre anfangen. Inzwischen liebe ich die Carmen Fantasie, Carmina Burana und das Ganze Zeug. Kommt wohl auf die innerliche Verfassung an.

PS: Weniger Emoticon ist manchmal mehr.
avenue_assassin
Stammgast
#13 erstellt: 28. Okt 2012, 16:50

arnaoutchot schrieb:
Auch Rap und HipHop und so ein Zeug. Das ist musikalischer Müll,...



Ozone schrieb:
Worauf ich sehr gut in meinem Player verzichten...Rap (*kopfschüttel*). Fällt auch glaube ich nicht unter die Kategorie Musik

@avenue_assassin: :Was gibt es an den Onkelz und Rammstein auszusetzen? Nicht jeder heißt Ralf


Aufgabe: Benutze Ohren, entdecke musikalischen Müll und markiere diesen:

Rammstein - Ich will [x]
Madvillain - All Caps [_]

Also ich brauche da nicht lang überlegen, schon gar nicht wenn man keine Grölereien verträgt.

Und das mit dem Ralf war natürlich ein stereotyper Spaß, trotzdem finde ich doch, dass die Bands recht stellvertretend für mein Konzept dieses Vornamens stehen. Hölzern, rülpsend, dämlich und wenig innovativ. Würd ich beides auf der teuersten Anlage der Welt nicht hören wollen.

No offense, though ;).
arnaoutchot
Moderator
#14 erstellt: 28. Okt 2012, 16:55

Ohrenschoner schrieb:
6. Klassische Musik mag ich einfach nicht ( ausser manche "Instrumentals" , manche alten Meister hattens einfach drauf ! X


ok, Du hast das akzeptabel formuliert. Man kann es nicht mögen, aber es wäre sicherlich an die Grenze gegangen, wenn Du geschrieben hättest, dass klassische Musik Mist ist. Ja, manche der "Instrumentals" der alten Knacker waren nicht schlecht, ich hab so mindestens 3.000 bis 4.000 CDs dieser Instrumentals im Schrank ...

Vielleicht änderst Du Deine Meinung ja auch noch mal ...
arnaoutchot
Moderator
#15 erstellt: 28. Okt 2012, 17:00

avenue_assassin schrieb:
Aufgabe: Benutze Ohren, entdecke musikalischen Müll und markiere diesen:

Rammstein - Ich will [x]
Madvillain - All Caps [_]

;).


Sorry, verstehe ich jetzt nicht. Rammstein ist also Müll und Madvillain, das ich nicht kenne nicht, oder wie ? Kann Dir. nicht folgen.
avenue_assassin
Stammgast
#16 erstellt: 28. Okt 2012, 17:07

arnaoutchot schrieb:
Sorry, verstehe ich jetzt nicht. Rammstein ist also Müll und Madvillain, das ich nicht kenne nicht, oder wie ? Kann Dir. nicht folgen.


Haha, ich weiß jetzt dafür nicht genau, was dein Satz beduetet :).

Naja, du hast Rap als musikalischen Müll bezeichnet. Ich habe dasselbe mit Rammstein gemacht.
Wollte die beiden nur nebeneinander stellen und vergleichen, Madvillain stellvertretend für, für mich gute, Rapmusik.
Zaianagl
Inventar
#17 erstellt: 28. Okt 2012, 17:07
Und schon die erste Grundsatzdiskussion...
Ich hab damals das Erwachen von Rammstein sozusagen live miterlebt, bin wohl Einer der wenigen hier die Herzeleid zur Erscheinungszeit erstanden.
Kommend vom Metal, Punk, HC, Gunge und Underground allgemein war die Band natürlich erstmal interessant, und Herzeleid hat auch dementsprechend in der Scene eingeschlagen.
Ich hab die Platte oft gehört, und ich weiß noch wie heute, wie ich irgendwann beruflich in der Schweiz war und dort im Radio zum ersten mal "Engel" hörte.
Mir war bereits nach den ersten Tönen klar: Das muß ne neue Rammstein sein. Der Gitarrensound war schließlich einmalig. Der Song an sich war auch sehr geil.
Das wars dann aber auch leider schon, "Sehnsucht" konnte nicht halten was "Engel" versprach, und schon gleich gar nicht "Herzeleid" gefährlich werden...
Alles Weitere der Band hat mich nichtmal mehr tangiert, und ich hab selten erlebt, daß sich ein (musikalisches) Konzept so schnell totläuft.
Inzwischen kommt natürlich noch ein nicht unwesentlicher Prollfaktor hinzu, was "kritische" "Musikliebhaber" den Zugang zur Band noch schwerer macht bzw grundsätzlich ausschließt...
Für mich sind sie ganz einfach sehr schnell ziemlich langweilig geworden.


[Beitrag von Zaianagl am 28. Okt 2012, 17:10 bearbeitet]
Haiopai
Inventar
#18 erstellt: 28. Okt 2012, 17:15

avenue_assassin schrieb:


Aufgabe: Benutze Ohren, entdecke musikalischen Müll und markiere diesen:



Okay , wenn du meinst

Rammstein - Ich will [x]
Madvillain - All Caps [_]



avenue_assassin schrieb:

Also ich brauche da nicht lang überlegen, schon gar nicht wenn man keine Grölereien verträgt.



Nö ich auch nicht , dieses Madvillain ist derart übler Murcks , dagegen ist Rammstein ein Ausbund
an kulturellem Feingefühl und musikalischer Qualität .

Dein Beispiel erspart mir aber selbst was rauszusuchen , was auf gar keinen Fall bei mir abgespielt
wird , besten Dank

Gruß Haiopai

P.S. Nur nicht ernst nehmen , Geschmäcker sind halt verschieden
MacClaus
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 28. Okt 2012, 17:22

arnaoutchot schrieb:
@ MacClaus: Heisst das bei Dir jetzt im Umkehrschluss, wenn deutsch gesungen wird, ist es out of scope ? Fände ich ehrlich gesagt etwas kurzsichtig ... so bald deutsche Bands stupides "oh baby, I love you, bla bla bla" singen, ist es ok ?


Ich habe außer Nina Hagen (3 Alben), Spliff (Compilation) und Ballhaus keine einzige deutsche Band (egal, ob sie dt oder eng singen) in meiner CD/LP-Sammlung. Bei Grönemeyer & Konsorten muss ich auf Durchzug schalten.
Ozone
Inventar
#20 erstellt: 28. Okt 2012, 17:25

MacClaus schrieb:
Ich habe außer Nina Hagen (3 Alben), Spliff (Compilation) und Ballhaus keine einzige deutsche Band (egal, ob sie dt oder eng singen) in meiner CD/LP-Sammlung. Bei Grönemeyer & Konsorten muss ich auf Durchzug schalten.


Ach komm. So schlimm ist Deutschsprech nun wirklich nicht. Gibt außer der Quote noch ausreichend Alternativen.
Zaianagl
Inventar
#21 erstellt: 28. Okt 2012, 17:25
Gerade im Post Rock und Black Metal Bereich kommt aus Deutschland viel Gutes und Innovatives. Industrial war eine zeitlang auch fest in deutscher Hand...


[Beitrag von Zaianagl am 28. Okt 2012, 17:26 bearbeitet]
arnaoutchot
Moderator
#22 erstellt: 28. Okt 2012, 17:26
@ avenue assassin: ok, verstanden. Nun gut, Geschmäcker sind klar verschieden, und es mag mehr oder weniger intelligenten Rap geben. Wie gesagt, Dein Beispiel kenne ich nicht, aber ich glaube nicht, dass ich und Rap noch Freunde werden.

@ Zainagl: Deine Argumentation kann ich nachvollziehen. Wenn man Rammstein aus der ersten Stunde kannte, mag es heute wie Stillstand oder Langeweile erscheinen. Ich bin retrospektiv zu der Band gekommen, mein erster Kontakt war tatsächlich das "Made in Germany" Best of Album 2011 - nach einem Besuch in London bei dem o.g. Freund kurz davor. Man ist ja lernfähig ... Davor sagte mir das alles nichts ...
avenue_assassin
Stammgast
#23 erstellt: 28. Okt 2012, 17:27

Haiopai schrieb:
Dein Beispiel erspart mir aber selbst was rauszusuchen , was auf gar keinen Fall bei mir abgespielt
wird , besten Dank

Gruß Haiopai

P.S. Nur nicht ernst nehmen , Geschmäcker sind halt verschieden ;)


Haha, gern geschehen :).
Und keine Angst, ich werd mir deswegen schon nicht das Leben nehmen ;).
Wird für mich wohl trotzdem das wahrscheinlich beste Rap-Album aller Zeiten bleiben.

PS: Auch wenn man den Sound im Allgemeinen nicht leiden kann, hat das Album exzellente Kritiken bekommen. Und das vor allem auch in weniger raplastigen Publikationen.
http://www.metacritic.com/music/madvillainy/madvillain
http://en.wikipedia.org/wiki/Madvillainy
avenue_assassin
Stammgast
#24 erstellt: 28. Okt 2012, 17:28

arnaoutchot schrieb:
@ avenue assassin: ok, verstanden. Nun gut, Geschmäcker sind klar verschieden, und es mag mehr oder weniger intelligenten Rap geben. Wie gesagt, Dein Beispiel kenne ich nicht, aber ich glaube nicht, dass ich und Rap noch Freunde werden.


Fair enough ;).
Ozone
Inventar
#25 erstellt: 28. Okt 2012, 17:28
@Zaianagl: Wie wahr. Die industrielle Revolution begann in Deutschland
Benares
Inventar
#26 erstellt: 28. Okt 2012, 17:29
Was mir nicht in den CD-Player kommt:

- Hip Hop
- Schlager
- Volksmusik
- 98% aller Chart-Hits


Davon abgesehen ist dieses Thema das pure, vorprogrammierte Konfliktpotential und insofern jetzt schon der Alptraum eines jeden Moderators.
Ohrenschoner
Inventar
#27 erstellt: 28. Okt 2012, 17:38
@ozone . da gebe ich dir vollkommen Recht !
Das mit dem zunehmenden Alter ist so ne Sache...ich fühle mich noch recht jung trotz fortgeschrittenem Alter aber der Zugang zu "mehr Klassik" ist mir bisher noch nicht gelungen , ich habs aber auch bisher nicht ernsthaft versucht
Ach so , EINDEUTIGE Nazitexte, Gewaltverherrlichung u. Rassismus jeglicher Art geht natürlich ÜBERHAUPT NICHT !
arnaoutchot
Moderator
#28 erstellt: 28. Okt 2012, 17:41

Benares schrieb:

Davon abgesehen ist dieses Thema das pure, vorprogrammierte Konfliktpotential und insofern jetzt schon der Alptraum eines jeden Moderators. :D


Keine Angst, das handlen wir schon, wenn ihr alle schön sachlich bleibt, und nicht zB schreibt, die und die Musik an sich gehört verbrannt .... Es gibt sicherlich auch Leute, die sachlich argumentieren können, warum Hansi Hinterseer (schreibt man den so ?) nicht schlecht ist.

Ich geh nur jetzt dann ins Bett, ich bin zeitlich ein paar Stunden vor Euch ... also benehmt Euch !
Ohrenschoner
Inventar
#29 erstellt: 28. Okt 2012, 17:44
@arnaoutchot . Nicht schlecht...bin noch immer am Rechnen wieviele Stunden man braucht um das ALLES
durchzuhören ..
Haiopai
Inventar
#30 erstellt: 28. Okt 2012, 17:46

avenue_assassin schrieb:

Wird für mich wohl trotzdem das wahrscheinlich beste Rap-Album aller Zeiten bleiben.



Genau da liegt das Problem , das hier

Clawfinger (link)

ist für mich der maximal erträgliche Rapanteil , danach ist Feierabend


Liegt übrigens gar nicht unbedingt an der Musik , sondern daran das ich Rap und HipHop
mit übelst affektiert rumhampelnden Leuten asoziiere , die mich mit ihrem Gezappel
fürchterlich aggressiv machen .
Ich kann dieses intensive gestikulieren auf den Tod nicht leiden , ich mags auch nicht ,
wenn ich mich mit Leuten unterhalte , wenn die so rumzappeln und mir dabei zu dicht
auf die Pelle rücken und all diese unangenehmen Gedanken kommen mir ganz unwillkürlich,
wenn ich Rap oder Hiphop samt Unterarten zu hören bekomme .

Dabei kann ich durchaus verstehen , wenn dann Leute im Gegenzug fragen , was ich so höre ,
daß die mich für leicht durchgeknallt halten , wenn ich dann Metal antworte und gerne
in Wacken rumrenne

Gruß Haiopai
Ozone
Inventar
#31 erstellt: 28. Okt 2012, 17:46

arnaoutchot schrieb:
Keine Angst, das handlen wir schon, wenn ihr alle schön sachlich bleibt, und nicht zB schreibt, die und die Musik an sich gehört verbrannt .... Es gibt sicherlich auch Leute, die sachlich argumentieren können, warum Hansi Hinterseer (schreibt man den so ?) nicht schlecht ist.

Ich geh nur jetzt dann ins Bett, ich bin zeitlich ein paar Stunden vor Euch ... also benehmt Euch ! :D


amazon.de
Benares
Inventar
#32 erstellt: 28. Okt 2012, 17:49

arnaoutchot schrieb:

Keine Angst, das handlen wir schon, wenn ihr alle schön sachlich bleibt, und nicht zB schreibt, die und die Musik an sich gehört verbrannt .... Es gibt sicherlich auch Leute, die sachlich argumentieren können, warum Hansi Hinterseer (schreibt man den so ?) nicht schlecht ist.



Gut zu Wissen, auch wenn ich in diesem Forum andere Erfahrungen gemacht habe (insofern dein Wort in Gottes Ohr und dreimal Holz! ). Könnte aber schlimmer sein, immerhin gehts ja nicht um Kabelklang...
arnaoutchot
Moderator
#33 erstellt: 28. Okt 2012, 17:52
@ Ohrenschoner: Das kann man nicht ausrechnen. Sag einfach: Eine Lebenszeit ... die genannte Menge ist eh nur die Hälfte meiner Tonträger, die andere Hälfte ist Jazz und alter Rock ...

@ Ozone: Mist, jetzt hab ich den auch noch richtig geschrieben, das könnte man als Sympathie auslegen ...
Ozone
Inventar
#34 erstellt: 28. Okt 2012, 17:54

arnaoutchot schrieb:
@ Ozone: Mist, jetzt hab ich den auch noch richtig geschrieben, das könnte man als Sympathie auslegen ... :D


Sweet dreams (are made of this) ..
Ohrenschoner
Inventar
#35 erstellt: 28. Okt 2012, 17:56
A propos Verbrennen ...was ist schlimm daran wenn man feststellt das die hochgelobte, empfohlene ( ohne vorheriges Anhören blind u TAUB gekaufte ) CD aufgrund gewisser hier aufgeführter PERSÖNLICHER Kriterien/Geschmäcker aus dem CD- Player schnellstmöglich entfernt und anschliessend entsorgt / geschreddert oder eben verbrannt wird...??


[Beitrag von Ohrenschoner am 28. Okt 2012, 18:01 bearbeitet]
arnaoutchot
Moderator
#36 erstellt: 28. Okt 2012, 17:57

Benares schrieb:
Kabelklang... :D


Psscht !!! Davon wollen wir gar nicht anfangen. Gar noch "Hansi Hinterseer gehört mit verschiedenen Kabeln" ...
Ohrenschoner
Inventar
#37 erstellt: 28. Okt 2012, 17:59
@arnaoutchot : Rock rocks !
Ozone
Inventar
#38 erstellt: 28. Okt 2012, 18:00

arnaoutchot schrieb:
Psscht !!! Davon wollen wir gar nicht anfangen. Gar noch "Hansi Hinterseer gehört mit verschiedenen Kabeln" ... :D


Mach doch mal 'nen Thread auf
Ohrenschoner
Inventar
#39 erstellt: 28. Okt 2012, 18:00
Ähm...vielleicht wird ja mit entsprechenden Kabeln besagte "Musik" besser...
arnaoutchot
Moderator
#40 erstellt: 28. Okt 2012, 18:01

Ohrenschoner schrieb:
A propos Verbrennen ...was ist schlimm daran wenn man feststellt das die hochgelobte, empfohlene ( ohne vorheriges Anhören blind u TAUB gekaufte ) CD aufgrund gewisser hier aufgeführter PERSÖNLICHER Kriterien/Geschmäcker aus dem CD- Player schnellstmöglich entfernt und anschliessend entsorgt / geschreddert oder eben verbrannt wird...?? :D


Nichts ist schlimm daran, ich habe ja eingangs auch Rap ziemlich klar kategorisiert. Aber man muss es eben auch so schreiben, wie Du es gerade erläutert hast, und nicht einfach abkürzen in CD = Scheisse = Verbrennen und am besten noch den ganzen Musikstil dazu
Ohrenschoner
Inventar
#41 erstellt: 28. Okt 2012, 18:03
OK, die CD ( der Tonträger ) kann ja nichts dafür was draufgepresst wird...
Ohrenschoner
Inventar
#42 erstellt: 28. Okt 2012, 18:11
"Instrumentals" der alten Knacker ???
Gabs eigentlich auch alte Knackerinnen ??? Vielleicht lerne ich ja in diesem Thread noch was und bekomme Anregungen !
Ozone
Inventar
#43 erstellt: 28. Okt 2012, 18:12
Womit ich bisher auch noch nichts anfangen konnte waren Nickelback und Blink-182. Nichts halbes und nichts ganzes. Da ist mir Classic Rock aber wesentlich lieber
Ozone
Inventar
#44 erstellt: 28. Okt 2012, 18:14

Ohrenschoner schrieb:
"Instrumentals" der alten Knacker ???
Gabs eigentlich auch alte Knackerinnen ??? Vielleicht lerne ich ja in diesem Thread noch was und bekomme Anregungen !


amazon.de

Zwar "Stange" aber sehr gut.
SFI
Moderator
#45 erstellt: 28. Okt 2012, 18:14
Servus,

würde mich im Vorfeld keiner Musikrichtung verschließen, letztendlich alles eine Frage des Pegels (nicht die Lautstärke)! Generell tue ich mir aber verdammt schwer mit Jazz!
arnaoutchot
Moderator
#46 erstellt: 28. Okt 2012, 18:16
Wie jetzt ? Wenn es weibliche klassische Komponistinnen wären, würdest Du es Dir mal anhören ? Auch eine Angangsweise. Muss Dich enttäuschen, die klassische Musik haben die Männer über fast 1.000 Jahre ziemlich gut alleine unter Kontrolle behalten, die Frauen spielen so gut wie keine Rolle (abgesehen von wenigen Ausnahmen, und genrebildend waren sie dann auch nicht). Tut mir leid ...

ok, Revision: Weibliche Musikerinnen gibt es natürlich zuhauf, ich dachte an die Komponistinnen ...


[Beitrag von arnaoutchot am 28. Okt 2012, 18:17 bearbeitet]
Ozone
Inventar
#47 erstellt: 28. Okt 2012, 18:18

SFI schrieb:
Servus,

würde mich im Vorfeld keiner Musikrichtung verschließen, letztendlich alles eine Frage des Pegels (nicht die Lautstärke)! Generell tue ich mir aber verdammt schwer mit Jazz!


Warum nicht mit jazzy statt Jazz anfangen? Madelaine Peyroux oder Melody Gardot wären ein guter Anfang.
arnaoutchot
Moderator
#48 erstellt: 28. Okt 2012, 18:20
Nicht für jeden sind die Softy-Chanteusen der richtige Einstieg. Wer mehr aus den heftigeren Bereichen kommt, hat. oft mehr Affinität zum Free Jazz oder Funk Jszz als zu diesen.
Jugel
Inventar
#49 erstellt: 28. Okt 2012, 18:22

arnaoutchot schrieb:

Jugel schrieb:
Neenee, Rammstein muss wirklich überhaupt nicht sein.
Gruß
Jugel

...

Sag mir mal genauer, was Dein Problem mit Rammstein ist, interessiert mich. Keine Band polarisiert so wie die. ..


Jetzt hast Du mich erwischt. Ich habe diese Band bislang nämlich höchstens 15 Minuten lang gehört. Länger habe ich es nicht ausgehalten. (Ich weiß auch nicht mehr, welches Album das war - lässt sich aber rauskriegen, wenn´s wichtig ist.) Wollte keine Pickel kriegen und auch nicht platzen - also habe ich was anderes aufgelegt...

Gruß
Jugel

PS: Wenn´s wenigstens MCh gewesen wäre...
MacClaus
Hat sich gelöscht
#50 erstellt: 28. Okt 2012, 18:22
Ich bin Hard Rock/Metal aufgewachsen (immer noch meine Lieblingsmusik)... aber man wird ja älter und erweitert seinen musikalischen Horizont und ich jetzt genauso Folk, Pop, Hip Hop, Electronic, Prog, Bluegrass, Blues... und auch Jazz und Klassik (alle Epochen). Beim Jazz habe ich nur "Probleme" mit Free Jazz.
Ozone
Inventar
#51 erstellt: 28. Okt 2012, 18:22
Nicht unbedingt. Manchmal ist es gerade die Gegensätzlichkeit. Ich habe früher viel und oft Geräusch und Industrial gehört.


[Beitrag von Ozone am 28. Okt 2012, 18:23 bearbeitet]
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . 10 . 20 . 30 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Improvisation auf Flügel
Mirar am 22.07.2015  –  Letzte Antwort am 23.07.2017  –  2 Beiträge
Der EBM/Darkwave/Dark Ambient/Gothic/Industrial-Thread
Ozone am 02.02.2014  –  Letzte Antwort am 15.07.2018  –  3773 Beiträge
Lust im Hirn: Wie (Musik-) Genuss biologisch verdrahtet ist
Jenny4 am 12.05.2012  –  Letzte Antwort am 23.02.2014  –  746 Beiträge
Wie, wann und wozu hört ihr Musik?
caenhu am 28.02.2016  –  Letzte Antwort am 08.03.2016  –  4 Beiträge
Eure Lieblingssongs der 70'er
Lucky_8473 am 28.07.2015  –  Letzte Antwort am 12.07.2017  –  29 Beiträge
Musik im TV: Was läuft heute?
CptWillard am 23.04.2016  –  Letzte Antwort am 30.04.2016  –  17 Beiträge
HiFi-Foristen auf Festivals
Krahda am 13.07.2016  –  Letzte Antwort am 14.03.2018  –  11 Beiträge
Der "Heute gekauft" Thread
2001stardancer am 28.01.2004  –  Letzte Antwort am 14.07.2018  –  8403 Beiträge
Eure Meinung?
Ant0n am 24.05.2017  –  Letzte Antwort am 27.05.2017  –  6 Beiträge
Meinungen von euch?
Ant0n am 01.08.2017  –  Letzte Antwort am 01.08.2017  –  5 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder846.504 ( Heute: 37 )
  • Neuestes MitgliedCalculatorJones
  • Gesamtzahl an Themen1.412.091
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.883.095

Hersteller in diesem Thread Widget schließen