Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


So stelle ich mir eine Pay-Per-Download Angebot (so will ich es mal nennen) vor...

+A -A
Autor
Beitrag
fLOh
Stammgast
#1 erstellt: 18. Jan 2004, 21:35
Hallo!

Hier mal meine Vorstellung von einem gelungenen Downloadservice (ergo Online-Kauf von Musik).

- Verschiedene Qualitätsstufen
- Verschiedene Formate
- Gestaffelte Preise und evtl. "Flatrate" (=Abo)

Beispiel:
Song XY, ca. 5 Minuten lang

Qualitätsstufe "hoch":
[~ 192kbps / i. d. R. transparent]
- MP3
(Lame 3.92 MMX / -b 32 -m j -h -p --abr 192 -B 320 -q 0 -d)
- Ogg Vorbis
(q-6)
- MusePack
(--quality 5 --xlevel)
Preis: 0,79 Euro
ca. 7 MB


Qualitätsstufe "normal":
[~ 128kbps / für den Durchschnittsuser akzeptabel bis gut]
- MP3
(Lame 3.92 MMX / -b 32 -m j -h -p --abr 128 -B 320 -q 0 -d)
- Ogg Vorbis
(q-4)
- MusePack
(--quality 4 --xlevel)
Preis: 0,49 Euro
ca. 5 MB


Qualitätsstufe "ausreichend":
[~ 96kbps / für Ausprobier- oder Testuser sowie Charthithörer]
- MP3
(Lame 3.92 MMX / -b 32 -m j -h -p --abr 96 -B 320 --resample 44.1 -q 0 -d)
- Ogg Vorbis
(q-2)
Preis: 0,29 Euro
ca. 3,5 MB


Nur solche Preise finde ich adäquat.
Ich würde mich persönlich bei "hoch" für MusePack, bei "normal" für Ogg Vorbis und bei "ausreichend" wiederum für Ogg Vorbis entscheiden.
Ogg Vorbis und MP3 sind in der Stufe "ausreichend" strenggenommen nicht mehr vergleichbar, Ogg Vorbis schlägt MP3 hier um Längen, aber das werden die User schnell merken.

Würde so ein Angebot auf Gegenliebe stoßen (auch hier im HiFi-Forum)?
Ich wäre sofort dabei, würde mich aber wohl immer für Stufe "hoch" entscheiden, ab und an vielleicht auch für "normal".

CU
fLOh


[Beitrag von fLOh am 18. Jan 2004, 21:38 bearbeitet]
LogicDeLuxe
Stammgast
#2 erstellt: 18. Jan 2004, 22:42
Interessante Idee.
Warum resampelt Lame eigentlich bei "ausreichend"?

Wenn da nicht so überkomprimiert wird, wie bei aktuellen Chart-CDs, wäre ich bestimmt dabei. Vorrausgesetzt, es gibt auch Musik, die eine Spur anspruchsvoller ist als Dieter Bohlen und Küblbockmist.

Bei bester Qualität wären Preise einer halben Single (die Vinyl für 6 DM) - den Datenträgerpreis, sagen wir einen superhochwertigen CD-Rohling für ca. 1 Euro, auf dem man sich seine Single (das sind zwei Lieder mit maximal 7'30 Spielzeit) selbst brennen darf. Dann darf ein Lied meinetwegen sogar 1 Euro kosten. Das sind dann für ein Rohlung + 2 Lieder 3 Euro ca. 6 DM.

Bedingung ist, daß ich es privat uneingeschränkt nutzen darf. Kein Kopierschutz, keine TCPA-Schikanen, kein Verfallsdadum oder was auch immer.
fLOh
Stammgast
#3 erstellt: 18. Jan 2004, 22:55
Ja. WMA, AAC und Konsorten habe ich extra rausgelassen, da hier die "Verlockung" DRM einzusetzen, viel zu groß wäre...

Nix mehr komprimiert, würde ich sagen, alles direkt von den Original-Wavs ohne Filtern und sowas umgewandelt.

Natürlich sollte auch anspruchsvollere Musik zu beziehen sein.
Mit Ogg Vorbis wäre es sogar möglich, Musik in 96kHz/24Bit anzubieten.
Vor allem sollte man aus verschiedensten Musikrichtungen wählen können.

Lame musste ich bei 96kbps zum resamplen zwingen, weil es bei dieser Datenrate automatisch mit 32kHz kodiert.
Nun gut, das 96kbps Vorbis File spielt eher in der Qualitätsliga des 128kbps MP3-Files. Aber die Kenner (und nach kurzer Zeit alle anderen auch) würden sowieso zu Ogg Vorbis bzw. MusePack greifen.
BTW: Zu meinem Erstaunen musste ich feststellen, dass MusePack im "radio"-Modus (ergo 128kbps) bis ca. 16kHz kodiert. MP3 schneidet bei knapp 15,5kHz ab. Zudem höre ich bei MusePack - zumindest jetzt auf den ersten Blick - keine Artefakte.

DAS wär mal ein Angebot, nicht so ein Mist wie popfile.de. Dort kostet ein Titel 99 Cent und ist dann im WMA Format @ 128kbps ("kann man in MP3 umwandeln" *kotz*).

CU
fLOh
snark
Administrator
#4 erstellt: 18. Jan 2004, 22:57
.. und nicht zu vergessen, ein ordentliches Label/Inlay als PDF-File ...

solong
snark
fLOh
Stammgast
#5 erstellt: 18. Jan 2004, 23:13
Hab mal kurz ausgerechnet, was so ein ganzes Album (80 Minuten, 16 Songs á 5 Minuten) kosten würde:

80 Min @ 192 kbps ~ 112,5 MB
Download ISDN ~ ca. 7 kbps
Downloadzeit ~ ca. 4,5 Std.
Minutenpreis ~ ca. 1,5 Ct
Downloadpreis ~ ca. 4,05 Euro
Contentpreis ~ ca. 12,64 Euro
Gesamtdownloadpreis ~ ca. 16,69 Euro

Extra
zzgl. CD-Rohling ~ ca. 1,00 Euro
zzgl. Inlay-Druckkosten ~ ca. 1,50 Euro
=Gesamtkosten ~ ca. 19,19 Euro

Also, hier besteht dann doch noch ein bisschen Nachbesserungsbedarf.
Vielleicht wär es sinnvoll, den Download eines gesamten Albums günstiger anzubieten? Vielleicht dann pauschal für 8,95 Euro oder so? (Würde 0,56 Euro pro Stück entsprechen / Ich beziehe das auf die höchste Qualität).
Für eine Download eines kompletten Albums sollte natürlich auch das Inlay in ansprechender Qualität dabei sein.
Natürlich muss man auch sehen, welchen Zeitaufwand man hier betreiben müsste...
Zumindest für mich wäre das noch sehr langwierig, mit DSL ist das schon machbar.

CU
fLOh
LogicDeLuxe
Stammgast
#6 erstellt: 19. Jan 2004, 01:00
In Deine Rechnung fehlen noch die Stromkosten, die bei der doch nicht ganz kurzen Downloadzeit sicher nicht zu vernachlässigen sind. Dafür kann man aber ein paar Rohlinge sparen, wenn man nicht auf CDDA besteht und einfach die Dateien von mehreren Alben zusammen packt.

Nun ja, da ich es mit den früheren Vinyl-Singles verglichen habe, mache ich das konsequenterweise mal mit den Alben. Einzel-LP mit ca. 35-50 Minuten kosteten bei Neuerscheinen so etwa zwischen 15 und 20 DM. Doppelalben geringfügig mehr, so ca. 20-25 DM. Zieht man davon Rohlingspreis und Druckkosten ab, wäre das auch wieder fair. Bei Singles vieleicht noch verzichtbar, sollte bei einem Album doch schon ein Cover dabei sein. 8,95 Euro für ein Album bis 80 Minuten halte ich da durchaus für angemessen. Mit den gleichen Bedingungen, wie bei der Single halt.
Dann könnte man ganze Maxis oder EPs auch für ca. 3,50 Euro anbieten.

Und unter Original-WAV verstehst Du hoffentlich, den Mix, so wie er von den Musikern kommt, nicht etwa das, was beim Mastering-Pfusch entsteht.
Sofern die Musiker in 24 Bit abmischen, sollte auch eine 24-Bit-WAV der Input für den Vorbis-Encoder sein. So daß man die volle Auflösung bekommt. MP3 schafft ja formattechnisch auch diese Auflösung. Müßte also auch irgendwie realisierbar sein.

Ach ja, Downloadmanager sollten auch OK sein. Ein Rechner kann ja auch mal abstürzen, so daß man drauf angewiesen ist, den Download fortzusetzen. Man könnte z.B. den Download für 24 Stunden freischalten, oder so. Zum Ausprobieren könnte man dann auch alle Formate in dieser Zeit runterladen (die sich dann natürlich in der gleichen Qualitätskategorie befinden müssen). Da dürfte sich in der Bandbreite nicht viel tun, weil sicher jeder schnell sein Lieblingsformat findet, und doch nur eine Version nimmt.

Das es eine Nachfrage für sowas gibt, kann ich mir schon vorstellen, aber danach ist die Musikindustrie ja noch nie gegangen. Ich rechne wohl eher nicht damit, daß die sich ohne TCPA darauf einlassen werden.
cr
Moderator
#7 erstellt: 19. Jan 2004, 02:28
Ich stelle mir vor:
max 1 Euro je Titel (beste Qualität, 192 kb/s ist mir zuwenig)
für ganzes Album (sagen wir 10 Titel): 5-7 Euro (sagen wir 7, wenn ganz neu, für ältere Alben (ab 6 Monaten) 5 Euro oder weniger.
Inlay und Booklet inklusive, Download-Manager, der bei Fehlern Wiederholung erlaubt, keine Kopiereinschränkung für den privaten Gebrauch.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Plattenlabels bei 7 Euro Einbußen hätten, da schließlich wegfällt:
Zwischenhandel, Lagerhaltung, CD-Pressung
und auch wahrscheinlich mehr gekauft würde.
MojoMC
Inventar
#8 erstellt: 19. Jan 2004, 12:04
Ich mache mir gar nicht so grosse Gedanken über Preise, Auswahl und ähnliches.

Das Format macht mir Sorgen. Das einzige, was in meinen Augen in Frage kommt, wäre MP3 (oder ähnliches) in guter Qualität - komplett ohne Einschränkungen. Ich will mit der Datei machen, was ich will: Brennen fürs Auto, Wohnzimmer, Küche, Klo, Kuhstall und zwar Brennen als Audio-CD oder als MP3-CD, je nach Bedarf. Ich will das Ding auch auf jedem meiner zig Computer nutzen dürfen und wenn es nur zum Abspielen im Kanon ist.

Mit Sachen wie WMA kann ich nichts anfangen. Mit meinen CDs und Platten (und selbstgemachten MP3s) kann ich auch machen, was ich will. Dafür hab ich ja bezahlt...
fLOh
Stammgast
#9 erstellt: 19. Jan 2004, 17:25
Klar, wer kauft sich schon für teures Geld (und billiger wirds wohl wahrlich nicht werden) eine Datei, die man dann nur in schlechter Qualität (weil 128er WMA oder so was) auf seinem - und nur auf seinem - PC abspielen kann? Kein Schwein will sowas. Jeder vernünftig denkende Mensch bleibt dann eben bei WinMX & Konsorten (abgesehen von den wenigen Alben, die es sich lohnt, auf CD kaufen; weil meist auch ohne Kopierschutz).

MP3 wäre für mich eigentlich letzte Wahl, weil es qualitätsmäßig einfach nicht meinen Anforderungen entspricht (hab neulich auf hydrogenaudio gelesen, dass MP3 nie dazu entwickelt wurde, Töne über 16kHz zu kodieren, wurde dann aber "nachträglich" doch miteinbezogen).
Da nehme ich bei 128kbps lieber Ogg Vorbis (klingt einfach besser) und bei 192kbps MusePack (mein Lieblingscodec; ist einfach qualitativ sehr sehr gut; prinzipbedingt gibt es etliche Nachteile des MP3-Codecs nicht, z. B. Pre-Echos. Für mich privat kodiere ich meine Alben immer in MP3, Ogg Vorbis und Musepack so dass man sich aussuchen kann, welches Format man verwenden möchte).
Wer sich das Zeug dann natürlich als MP3-CD brennen will und in seinem Portable anhört, für den ist MP3 natürlich erste Wahl (sonst müsste man transkodieren *irgendwie ekelt mich dieses Wort...*). Dann würde aber ein 128er bei weitem genügen.

Vielleicht noch ein Hinweis für "Unwissende":
- Ogg Vorbis ist sogar noch "freier" als MP3; vollkommen Open-Source, Encoder und Decoder (auch Integer-Decoder für Hardware-Hersteller bereits verfügbar).
Immer bessere Hardwareunterstützung zeichnet sich ab. Sehr begrüssenswert, da Qualität von 96 kbps vs. 128 kbps MP3 nahezu identisch.
- MP3 qualitativ erst ab ca. 192kbps Joint Stereo mit gutem Encoder (z. B. FhG oder besser Lame ab 3.90.3 oder 3.92) überzeugend.
- MusePack im Standard-Profil (bis ca. 200 kbps) i. a. R. transparent. Entwickelt von einem Informatikstudenten (Andree Buschmann oder so) während seines Studiums. Zu meiner Überraschung erstaunlich gute Qualität bei Profil "Radio" (bis ca. 140 kbps). Hier für meine Ohren besser als normales MP3. Reiner Subband-Coder, Funktion eher wie MP2 denn wie MP3, deswegen fehlen einige Probleme des MP3-Codecs (z. B. mangelnde Zeitauflösung). Persönlich nutze ich meist Profil "Xtreme" um ein bisschen Reserve zu haben (ca. bis 250 kbps).

Allen propritären (verdammt, wie schreibt man diese Wort? *g*) Formaten stehe ich grundsätzlich misstrauisch gegenüber. Die Optimierung der Open-Source Encoder funktioniert wesentlich besser und schneller. (MusePack soll mit StreamVersion 8 [Erscheinungsdatum noch unklar] ebenfalls Open-Source werden).

CU
fLOh

P. S.: Noch was zu den Codecs:
- Ogg Vorbis: 96kHz/24Bit möglich bei ebenfalls niedriger Bitrate möglich (aber qualitativ trotzdem gut), bis zu 255 voneinander unabhängige Kanäle (damit auch 5.1 jederzeit möglich, ebenfalls bei geringen Datenraten relativ gute Qualität; besseres Verhältnis als AC3).
NACHTRAG: Habe gerade getestet und herausgefunden, dass Ogg Vorbis sogar 192kHz/24Bit Waves kodiert (und nicht resampled)! Ogg Vorbis wird mir immer sympathischer...
- MusePack: Max. Input mit 48kHz/24Bit, Stereo (bzw. Dual Channel; Encoder entscheidet für jeden Frame über Kodierungsmethode, ob MS oder "echtes" Stereo besser; ab StreamVersion8 Multichannel-Fähigkeit (angeblich))
- MP3: Max. Input mit 48kHz/16Bit, Stereo (bzw. Dual Channel)


[Beitrag von fLOh am 19. Jan 2004, 18:28 bearbeitet]
fLOh
Stammgast
#10 erstellt: 19. Jan 2004, 19:25
Hallo!

JETZT MAL WAS FÜR DIE MP3-NICHT-MÖGER!
(was positives für diese leutz)

hab gerade einen abx-test (blindtest) gemacht. die dateien waren so kodiert, wie oben beschrieben. ich habe jeweiles als erste datei die original-wave genommen und als zweite die jeweilige kodierte datei. (hab das programm winabx benutzt, sehr zu empfehlen)

Folgende Ergebnisse:

WinABX v0.42 test report
01/19/2004 21:26:10

A file: C:\Dokumente und Einstellungen\2800Plus\Desktop\abx\test.wav
B file: C:\Dokumente und Einstellungen\2800Plus\Desktop\abx\ausreichend\mp3.wav

Start position 00:00.0, end position 00:22.7
21:27:05 1/1 p=50.0%
21:27:13 2/2 p=25.0%
21:27:19 3/3 p=12.5%
21:27:27 4/4 p=6.2%


WinABX v0.42 test report
01/19/2004 21:27:49

A file: C:\Dokumente und Einstellungen\2800Plus\Desktop\abx\test.wav
B file: C:\Dokumente und Einstellungen\2800Plus\Desktop\abx\ausreichend\ogg.wav

Start position 00:00.0, end position 00:22.7
21:28:34 1/1 p=50.0%
21:28:48 2/2 p=25.0%
21:29:01 3/3 p=12.5%
21:29:05 4/4 p=6.2%


WinABX v0.42 test report
01/19/2004 21:47:51

A file: C:\Dokumente und Einstellungen\2800Plus\Desktop\abx\test.wav
B file: C:\Dokumente und Einstellungen\2800Plus\Desktop\abx\normal\mp3.wav

Start position 00:00.0, end position 00:22.7
21:48:11 1/1 p=50.0%
21:48:14 2/2 p=25.0%
21:48:17 3/3 p=12.5%
21:48:20 4/4 p=6.2%


WinABX v0.42 test report
01/19/2004 21:50:49

A file: C:\Dokumente und Einstellungen\2800Plus\Desktop\abx\test.wav
B file: C:\Dokumente und Einstellungen\2800Plus\Desktop\abx\normal\ogg.wav

Start position 00:00.0, end position 00:22.7
21:51:39 1/1 p=50.0%
21:51:46 2/2 p=25.0%
21:52:00 3/3 p=12.5%
21:52:54 4/4 p=6.2%


WinABX v0.42 test report
01/19/2004 21:53:17

A file: C:\Dokumente und Einstellungen\2800Plus\Desktop\abx\test.wav
B file: C:\Dokumente und Einstellungen\2800Plus\Desktop\abx\normal\mpc.wav

Start position 00:00.0, end position 00:22.7
21:54:18 0/1 p=100.0%
21:54:44 1/2 p=75.0%
21:55:17 2/3 p=50.0%
21:55:47 3/4 p=31.2%

WinABX v0.42 test report
01/19/2004 22:01:13

A file: C:\Dokumente und Einstellungen\2800Plus\Desktop\abx\test.wav
B file: C:\Dokumente und Einstellungen\2800Plus\Desktop\abx\hoch\mp3.wav

Start position 00:05.8, end position 00:08.7
22:01:45 1/1 p=50.0%
22:02:02 2/2 p=25.0%
22:02:05 3/3 p=12.5%
22:02:09 4/4 p=6.2%

WinABX v0.42 test report
01/19/2004 22:02:42

A file: C:\Dokumente und Einstellungen\2800Plus\Desktop\abx\test.wav
B file: C:\Dokumente und Einstellungen\2800Plus\Desktop\abx\hoch\ogg.wav

Start position 00:05.8, end position 00:08.7
22:03:44 1/1 p=50.0%
22:03:48 2/2 p=25.0%
22:03:52 3/3 p=12.5%
22:03:54 4/4 p=6.2%

WinABX v0.42 test report
01/19/2004 22:07:31

A file: C:\Dokumente und Einstellungen\2800Plus\Desktop\abx\test.wav
B file: C:\Dokumente und Einstellungen\2800Plus\Desktop\abx\hoch\mpc.wav

Start position 00:09.5, end position 00:12.0
22:09:11 0/1 p=100.0%
22:09:27 1/2 p=75.0%
22:09:43 2/3 p=50.0%
22:09:47 3/4 p=31.2%


Ich hab mir schon gedacht, dass ich relativ gut höre, aber das bestätigt mich jetzt doch schon ein bisschen...
Einzig und allein MPC ist für mich fast nicht "zu knacken" gewesen.
Mit dem Ergebnis von MP3 habe ich gerechnet (ich habe keine hohe Meinung von MP3). Was mich überrascht hat, ist das schlechte abschneiden von Ogg Vorbis bei q-6 (~192 kbps), damit hatte ich nicht gerechnet.
Sehr sehr überrascht war ich von der hohen Qualität von MPC sogar im "radio" Profil (geht nur bis ca. 15 kHz)! Unglaublich wie gut das klingt!
Ich für meinen Teil sehe mich darin bestätigt: MPC ruled!

Falls mir einige nicht glauben, dass ich es wirklich hören konnte, macht bitte den Test selber. Das Testfile (als ape/monkey's audio) und winabx hab ich hier als selbstextrahierendes rar-archiv bereitgestellt:
http://mitglied.lycos.de/pensionjaegerhoelzl/hifi/abx_mmansontestfile.exe
Bitte schnell laden, da tripod wohl datei wieder löscht.
Falls down und jemand interesse hat, bitte bei mir melden: Amok_@web.de
Die Datei ist 2,37 MB groß.

Übrigens solltet ihr beim testen evtl. auf die von mir markierten Zeiten gehen (sie stehen oben in den Auflistungen).

CU
fLOh


[Beitrag von fLOh am 19. Jan 2004, 22:22 bearbeitet]
fLOh
Stammgast
#11 erstellt: 20. Jan 2004, 19:02
hab ein paar weitere tests gemacht (nochmal das selbe sample wie oben):

WinABX v0.42 test report
01/20/2004 17:53:38

A file: C:\Dokumente und Einstellungen\2800Plus\Desktop\abx\test.wav
B file: C:\Dokumente und Einstellungen\2800Plus\Desktop\abx\ausreichend\mp3.wav

Start position 00:00.0, end position 00:22.7
17:54:09 1/1 p=50.0%
17:54:11 2/2 p=25.0%
17:54:13 3/3 p=12.5%
17:54:15 4/4 p=6.2%
17:54:17 5/5 p=3.1%
17:54:21 6/6 p=1.6%
17:54:24 7/7 p=0.8%
17:54:27 8/8 p=0.4%
17:54:33 9/9 p=0.2%


WinABX v0.42 test report
01/20/2004 17:56:26

A file: C:\Dokumente und Einstellungen\2800Plus\Desktop\abx\test.wav
B file: C:\Dokumente und Einstellungen\2800Plus\Desktop\abx\ausreichend\ogg.wav

Start position 00:05.8, end position 00:08.6
17:57:01 1/1 p=50.0%
17:57:04 2/2 p=25.0%
17:57:07 3/3 p=12.5%
17:57:09 4/4 p=6.2%
17:57:11 5/5 p=3.1%
17:57:14 6/6 p=1.6%
17:57:17 7/7 p=0.8%
17:57:20 8/8 p=0.4%
17:57:22 9/9 p=0.2%


WinABX v0.42 test report
01/20/2004 17:58:27

A file: C:\Dokumente und Einstellungen\2800Plus\Desktop\abx\test.wav
B file: C:\Dokumente und Einstellungen\2800Plus\Desktop\abx\normal\mp3.wav

Start position 00:05.8, end position 00:08.6
17:59:04 1/1 p=50.0%
17:59:06 2/2 p=25.0%
17:59:08 3/3 p=12.5%
17:59:10 4/4 p=6.2%
17:59:12 5/5 p=3.1%
17:59:14 6/6 p=1.6%
17:59:16 7/7 p=0.8%
17:59:18 8/8 p=0.4%
17:59:20 9/9 p=0.2%


WinABX v0.42 test report
01/20/2004 18:02:49

A file: C:\Dokumente und Einstellungen\2800Plus\Desktop\abx\test.wav
B file: C:\Dokumente und Einstellungen\2800Plus\Desktop\abx\normal\ogg.wav

Start position 00:17.5, end position 00:22.7
18:03:28 1/1 p=50.0%
18:03:31 2/2 p=25.0%
18:03:36 3/3 p=12.5%
18:03:40 4/4 p=6.2%
18:03:45 5/5 p=3.1%
18:03:49 5/6 p=10.9%
18:03:53 6/7 p=6.2%
18:03:57 7/8 p=3.5%
18:04:00 8/9 p=2.0%


WinABX v0.42 test report
01/20/2004 18:04:53

A file: C:\Dokumente und Einstellungen\2800Plus\Desktop\abx\test.wav
B file: C:\Dokumente und Einstellungen\2800Plus\Desktop\abx\normal\mpc.wav

Start position 00:05.8, end position 00:08.6
18:06:49 0/1 p=100.0%
18:06:53 1/2 p=75.0%
18:06:59 2/3 p=50.0%
18:07:03 3/4 p=31.2%
18:07:06 4/5 p=18.8%
18:07:09 4/6 p=34.4%
18:07:16 4/7 p=50.0%
18:07:19 5/8 p=36.3%
18:07:33 6/9 p=25.4%


WinABX v0.42 test report
01/20/2004 18:09:13

A file: C:\Dokumente und Einstellungen\2800Plus\Desktop\abx\test.wav
B file: C:\Dokumente und Einstellungen\2800Plus\Desktop\abx\hoch\mp3.wav

Start position 00:05.8, end position 00:08.6
18:10:49 1/1 p=50.0%
18:10:52 2/2 p=25.0%
18:10:55 3/3 p=12.5%
18:10:57 4/4 p=6.2%
18:11:01 5/5 p=3.1%
18:11:03 6/6 p=1.6%
18:11:05 7/7 p=0.8%
18:11:07 8/8 p=0.4%
18:11:11 9/9 p=0.2%


WinABX v0.42 test report
01/20/2004 18:11:43

A file: C:\Dokumente und Einstellungen\2800Plus\Desktop\abx\test.wav
B file: C:\Dokumente und Einstellungen\2800Plus\Desktop\abx\hoch\ogg.wav

Start position 00:05.8, end position 00:08.7
18:13:30 1/1 p=50.0%
18:13:33 2/2 p=25.0%
18:13:35 3/3 p=12.5%
18:13:37 4/4 p=6.2%
18:13:41 5/5 p=3.1%
18:13:45 6/6 p=1.6%
18:13:48 7/7 p=0.8%
18:13:51 8/8 p=0.4%
18:13:53 8/9 p=2.0%


WinABX v0.42 test report
01/20/2004 18:24:23

A file: C:\Dokumente und Einstellungen\2800Plus\Desktop\abx\test.wav
B file: C:\Dokumente und Einstellungen\2800Plus\Desktop\abx\hoch\mpc.wav

Start position 00:11.0, end position 00:13.0
18:26:15 0/1 p=100.0%
18:26:17 1/2 p=75.0%
18:26:19 1/3 p=87.5%
18:26:23 1/4 p=93.8%
18:26:25 2/5 p=81.2%
18:26:27 3/6 p=65.6%
18:26:29 3/7 p=77.3%
18:26:31 4/8 p=63.7%
18:26:34 4/9 p=74.6%


WinABX v0.42 test report
01/20/2004 18:36:31

A file: C:\Dokumente und Einstellungen\2800Plus\Desktop\abx\test.wav
B file: C:\Dokumente und Einstellungen\2800Plus\Desktop\abx\special\lame_320CBR.wav

Start position 00:07.5, end position 00:08.7
18:38:14 1/1 p=50.0%
18:38:17 2/2 p=25.0%
18:38:20 2/3 p=50.0%
18:38:22 2/4 p=68.8%
18:38:24 3/5 p=50.0%
18:38:26 4/6 p=34.4%
18:38:28 5/7 p=22.7%
18:38:30 6/8 p=14.5%
18:38:32 7/9 p=9.0%


CU
fLOh
az
Stammgast
#12 erstellt: 22. Jan 2004, 18:38
Übrigens:

Es gibt ein neues Musiklabel im Internet, wo man ALLES in 128k mp3 'runterladen kann, um es Probezuhören, und nach dem Kauf auch in WAV unkomprimiert zu haben ist.

Das beste daran: Die Dateien sind alle DRM-Frei, man zahlt pro Album, wieviel man möchte (zwischen 5 und 18 USD), und die Künstler kriegen 50% (SEHR viel im Vergleich zu traditionellen Plattenfirmen). Die Auswahl ist noch recht überschaubar, aber interessant.

www.magnatune.com

Friedrich
raw
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 23. Jan 2004, 15:17
ich finde die grundidee gut, aber ich würde sagen:

dass man die höchste qualitätsstufe mit 320k anbieten soll, speziell für hifi-anwendungen, oder so...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Betrugsversuch per Kleinanzeigenverkauf ?
bunch am 17.12.2006  –  Letzte Antwort am 17.12.2006  –  8 Beiträge
Wie ist das angebot ?? Ebay
scharwe am 21.06.2004  –  Letzte Antwort am 21.06.2004  –  5 Beiträge
Pay Radio Music Choice
büsser am 20.01.2007  –  Letzte Antwort am 25.01.2007  –  17 Beiträge
Wenn ich mal so fragen darf...
Hobby-Fighter am 19.01.2004  –  Letzte Antwort am 20.01.2004  –  4 Beiträge
Haben die es so nötig?
mamü am 07.10.2005  –  Letzte Antwort am 10.10.2005  –  28 Beiträge
Eine Zeichnung die ich einfach nicht verstehen will
Osi am 21.08.2006  –  Letzte Antwort am 26.08.2006  –  8 Beiträge
Frage zu einem Angebot
Jack-Harzer am 13.04.2005  –  Letzte Antwort am 14.04.2005  –  10 Beiträge
Was klirrt denn so bei mir? :(
sebi_magics am 04.04.2016  –  Letzte Antwort am 06.04.2016  –  15 Beiträge
Ich brauch mal dringen Rat !!
Yoshi77 am 30.12.2005  –  Letzte Antwort am 31.12.2005  –  8 Beiträge
Wie kauf ich mir einen Röhrenverstärker der mir gefällt
funny001 am 03.09.2005  –  Letzte Antwort am 11.09.2005  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Unison Research
  • Pioneer
  • JBL
  • Umc

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 88 )
  • Neuestes MitgliedQuantum_Noise
  • Gesamtzahl an Themen1.345.126
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.659.813