Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Wo kaufen?

+A -A
Autor
Beitrag
john.simon
Neuling
#1 erstellt: 30. Nov 2008, 16:04
Hallo zusammen
möchte mir eine Stereo Anlage kaufen im Highend Bereich. Suche nun Webseiten, die vor allem auch Gebrauchtgeräte verkaufen.(auch englischsprachige Webseiten...)

kann mir jemand helfen?

Grüsse
rebel4life
Inventar
#2 erstellt: 30. Nov 2008, 16:06
Wenn es schon was teureres ist, dann rate ich dir von Internetshops ab, bei sowas ist der örtliche Hifi Händler eigentlich immer die erste Wahl (nicht der MediaMarkt oder Saturn :cut).
john.simon
Neuling
#3 erstellt: 30. Nov 2008, 16:17
Warum denn? Musical fidelity ist doch Musical fidelity? Bis jetzt habe ich extrem schlechte Erfahrungen gemacht bei frustrierten Hifi Händlern...da sitze ich viel lieber zu Hause, denn das was die mir bieten kann ich genausogut
ruedi01
Gesperrt
#4 erstellt: 30. Nov 2008, 16:47
Und bist Du Dir sicher, dass Du im Servicefall die gleiche ordentliche Behandlung bekommst, wie bei einem seit Jahren etablierten Fachhändler?

Bist Du Dir sicher, dass Du bei einem x-beliebigen I-Nethändler auch deutsche Originalware mit Herstellergarantie bekommst oder nicht irgendwelche Grauimporte, die sich im Falle eines Defektes als teures Schnäppchen entpuppen?

Von einem Kauf bei einem ausländischen Versender mal ganz abgesehen...

Willst Du nur billig einkaufen?!?

Gruß

RD
john.simon
Neuling
#5 erstellt: 30. Nov 2008, 16:56
Vielen Dank für die Antwort.

Meine Antwort auf Deine Fragen: Ja , ist mir eigentlich egal, weil mir im Falle eines Defektes der dickbäuchige Hifi Verküfer sowieso mit einem rülpsen vor mir steht und sagt, man müsse nun eben sehen wegen den kosten.... Dann schicke ich das Teil lieber an eine Servicestelle und lasse mir das Teil eben reparieren.

ja, nur billig, alles andere ist mir wirklich egal. Ist doch normal oder? Oder fliegst Du 1. Klasse nach Rio?
Ludolf
Stammgast
#6 erstellt: 30. Nov 2008, 17:00
Nur mal ein Beispiel:
Falls mal eine Reparateur nötig sein sollte,stellt ein guter Händler Dir kostenlos ein Leihgerät,damit Du weiter Musik hören kannst.
ruedi01
Gesperrt
#7 erstellt: 30. Nov 2008, 18:20
@Ludolf

...lass es, der Typ ist ein hoffnungsloser Fall...

Gruß

RD
hangman
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 30. Nov 2008, 18:27
aber witzig
john.simon
Neuling
#9 erstellt: 30. Nov 2008, 18:27
Dieses Forum nur besiedelt von HIFI Händlern? Oder auch normale Typen hier? Oder wie?
kölsche_jung
Inventar
#10 erstellt: 30. Nov 2008, 18:33
wenn es schon irgendwelche HIGHEND-(?) Geräte sein sollen....

die klingen doch alle total unterschiedlich, willst du dir nicht vorher anhören, was du kaufst? insbesondere wegen des kettengedankens?
oder hast du schon ganz bestimmte produkte im auge?
oder nur nichtklingendes HIGHEND? aber dann käme ja auch irgendwein konsumerkram in betracht?

fragen über fragen?

klaus
Ludolf
Stammgast
#11 erstellt: 30. Nov 2008, 18:50
john simon schrieb:

ja, nur billig, alles andere ist mir wirklich egal. Ist doch normal oder?

Dann geh' doch zu ALDI

Mal im Ernst:
Es spricht sicher nichts dagegen,sich nach günstigen Angeboten umzusehen,( ich habe selbst meinen DVD-Player in der Bucht erstanden,war allerdings ein Aussteller vom Fachhändler mit OVP, Rechnung und voller Garantie ).
Damit bin ich im Falle eines Falles auf der sicheren Seite.

Es ist auch verständlich,daß man für sein Geld einen möglichst hohen Gegenwert erhalten möchte ( Maximalprinzip ),aber wie weit kann man da gehen

Mir persönlich wäre es einfach zu riskant,ein gebrauchtes Gerät aus dem Ausland zu kaufen.Was ist,wenn das Teil nach 2 Tagen oder 3 Wochen anfängt Faxen zu machen?
Zur Post rennen,für teuer Geld zurückschicken,...
Wäre mir zu nervig...

Der Ludolf
john.simon
Neuling
#12 erstellt: 30. Nov 2008, 19:04
Ich versteh schon was ihr meint. Aber ich wollte eigentlich eine Webseite finden, die mir Highendprodukte anbietet, das ist alles.

Wie zum Beispiel http://www.audio-markt.de....


Beste Grüsse
ruedi01
Gesperrt
#13 erstellt: 30. Nov 2008, 19:19

Ich versteh schon was ihr meint. Aber ich wollte eigentlich eine Webseite finden, die mir Highendprodukte anbietet, das ist alles.


...na, wenn das soo ist:

http://www.hifi-regl...5f80ed27962d2c6c2cbb

http://www.hifi-schluderbacher.de/shop/

Sehr gute Seite für Second-Hand:

http://www.hifi-leipzig.de/shop/index.php

natürlich mit voller Gewährleistung!

Oder guckst Du hier, da kannst Du selber suchen:

http://www.audio-markt.de/haendler.php

Und hier alles rund um Vinyl:

http://www.phonophono.de/

http://www.dienadel.de/

Was auch immer wieder ganz nett ist: amazon...

Es gibt also eine Reihe Möglichkeiten.

Und diese Händler sind alle samt lange Jahre tätig und vertrauenswürdig.

Gruß

RD
MOKEL
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 01. Dez 2008, 07:56
Hallo.
@john.simon
Hier ist es echt ein Problem, auf eine einfache Frage eine einfache Antwort zu bekommen.
Oder eben garkeine, wenn man nix weiß.
"Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Fresse halten!"
(Dieter Nuhr)
Ich hatte da ein ähnliches Thema eingestellt.
http://www.hifi-foru...m_id=32&thread=28535
Verwertbares war da nicht viel bei.
Ich bin durchaus in der Lage selber zu entscheiden wo ich meine Sachen kaufe. Und auch kompetent genug.
Und MEINE Erfahrung ist:
mein Korsun V8i, hier auch gern liebevoll Chinakracher genannt,läuft seit 4 Jahren wunderbar.
In D gekauft.

www.audio-markt.de
http://hifi4me.de/de/index.php?lang=de


MOKEL


[Beitrag von MOKEL am 01. Dez 2008, 07:59 bearbeitet]
hangman
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 01. Dez 2008, 09:11

MOKEL schrieb:

Und MEINE Erfahrung ist:
mein Korsun V8i, hier auch gern liebevoll Chinakracher genannt,läuft seit 4 Jahren wunderbar.



findest du das ungewöhnlich?
MOKEL
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 01. Dez 2008, 11:17
Hallo.
Was könnte ich ungewöhnlich finden?
Dass er so lange hält,
oder dass er von einigen Chinakracher genannt wird?

MOKEL
hangman
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 01. Dez 2008, 17:56

MOKEL schrieb:

Dass er so lange hält,


damit hast du es ja schon beantwortet...
MOKEL
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 01. Dez 2008, 19:12
Hallo.
@hangman
Wer so ein Teil scho nmal gehört und gesehen UND geschleppt hat,der kann sich vorstellen,
dass dieses Baby nicht so schnell schlapp macht.

MOKEL
ruedi01
Gesperrt
#19 erstellt: 03. Dez 2008, 09:27
Mokel schrieb:


mein Korsun V8i, hier auch gern liebevoll Chinakracher genannt,läuft seit 4 Jahren wunderbar.
In D gekauft.


...na klar, es gilt ja auch Masse = Klasse!

Und vier Jahre Betrieb ohne Probleme...was für eine außergewöhnliche Leistung...

...wie war das mit dem Nuhr Zitat?!?

Mein alter Panasonic Gettobuster, mit CD, Kassette (Autoreverse, Logiclaufwerk) und Synthesizer Tuner läuft jetzt seit 18 Jahren vollkommen störungsfrei. Der hat diverse heftige Partyeinsätze und einige strapaziöse Urlaubstripps hinter sich....

Das ist Qualität!

Ein massives Gehäuse und schwere Alufrontplatten alleine sind kein Garant für Qualität. Was sich dahinter verbirgt ist wichtig...

Gruß

RD
MOKEL
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 03. Dez 2008, 09:56
Hallo.
Zumindest weiß ich worüber ich rede, weil der KORSUN bei mir läuft.
Das können nicht viele Leute behaupten.
Und von den 36Kg Netto sollten doch wenigstens 5-6 Kg
Traföchen, Kondensatörchen, Käbelchen und andere Kleinteile sein.
Sonst hat man mich echt betrogen!

MOKEL
ruedi01
Gesperrt
#21 erstellt: 03. Dez 2008, 09:59
...hast Du schon mal reingeguckt, was da für ein Laufwerk drin ist, bzw. weißt Du, nach welchen Qualitätsrichtlinien die Bauteile ausgewählt werden, vor allem das Laufwerk?

Von den 36 Kilo Blech und Aluplatten hast Du rein gar nix, wenn das Laufwerk billiger Mist ist...

Gruß

RD
MOKEL
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 03. Dez 2008, 10:15
Hallo.
@ruedi01
Ganz offensichtlich sprechen wir über 2 verschiedene Dinge.
Ein Korsun V8i ist ein Verstärker.
http://www.dussun.com/english/v8.html
Der heißt nur jetzt anders, weil Herr Levinson nicht mit den Praktiken von Korsun einverstanden war.
So spricht man in der Gerüchteküche.
Ist aber immernoch das gleiche Gerätchen.

MOKEL


[Beitrag von MOKEL am 03. Dez 2008, 10:16 bearbeitet]
ruedi01
Gesperrt
#23 erstellt: 03. Dez 2008, 10:41
…OK, dann ist es ein Verstärker.

Es ist ja grundsätzlich nichts gegen chinesische Produkte einzuwenden. Nur damit das mal geklärt ist.

Die Frage ist halt immer, welchen Standard bietet mir ein Hersteller? Das fängt beim konstruktiven Aufwand an, geht bei der Verarbeitung weiter (und dazu gehört weiß Gott nicht nur die Dicke der Alu-Frontplatte) und endet mit der Qualität des Service beim Kunden vor Ort.

Wenn das alles stimmt und auch der Preis angemessen ist, dann ist ja nichts einzuwenden gegen einen ’Chinakracher’.

Ich habe mir selber vor ein paar Monaten einen D/A-Wandler (ZERO-DAC) direkt aus Hongkong über ebay geschossen, für schlappe 128 € inkl. Fracht. Technisch ist das Teil eine Wucht, sogar ein ausgezeichneter Kopfhörerverstärker ist integriert, für mich sehr wichtig, da weder mein CD-/DVD-Player, noch mein DVB-S-Receiver, noch meine A/V-Vorstufe die Möglichkeit bieten, einen Kopfhörer anzuschließen.

Aber Service? Der ist praktisch gleich Null. Ich habe hier in Europa keine Möglichkeit das Ding reparieren zu lassen, wenn es kaputt ist, muss ich es auf eigene Kosten und eigenes Risiko nach China versenden. Und ich muss mich an die chinesischen Gesetze für die Gewährleistung halten (wie immer die auch aussehen).

Für 128 € gehe ich das Risiko ein, kein Problem. Aber bei 1000 € oder mehr, hätte ich erhebliche Bauchschmerzen.

Natürlich kann man China-Hifi auch bei deutschen Importeuren einkaufen, die müssen Gewährleistung nach unserem Recht bieten. Aber die gesetzliche Gewährleistung ist bei teuren Hifi-Geräten nur eine magere Grundabsicherung. Eine mindestens zweijährige Garantie, ohne wenn und aber (auf das Kleingedruckte achten!) ist eigentlich Pflicht.

Es gilt alles abzuwägen.

Klassische Anbieter (und die produzieren ja meist auch in China) bieten diesbezüglich nun mal die beste Rundumversorgung. Was nützt eine Garantie, wenn das defekte Gerät zur Reparatur erst nach China versand werden muss, weil es in Europa keine autorisierte Service-Werkstatt gibt? Das Ding sehe ich dann die nächsten drei, vier Monate nicht wieder, mindestens.

Ich würde mich bei teurem Hifi-Kram auf so einen Deal nicht einlassen.

Gruß

RD


[Beitrag von ruedi01 am 03. Dez 2008, 10:44 bearbeitet]
MOKEL
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 03. Dez 2008, 11:13
Hallo.
Es ist halt für jeden anders.
Ein DAC für 128.- inkl. Fracht aus Hongkong
war für dich kein Problem. Das lasse ich auch völlig unkommentiert.
Für mich waren seinerzeit 1300.- ebensowenig ein Problem.
Ich kann hier nur meine Erfahrungen teilen, und niemandem sagen was er kaufen soll.
Sind doch alles Erwachsene Menschen hier.
Das können die schon gut selbst entscheiden, und tun sie Schluß endlich auch.
Just like you and me.

MOKEL
ruedi01
Gesperrt
#25 erstellt: 03. Dez 2008, 11:22
...Du kannst mit Deiner Kohle natürlich machen was Du willst. Aber bevor Du sie bündelweise von der Aussichtsplattform den Maintowers regnen lässt, da hätte ich noch eine andere Idee...

Gruß

RD
hangman
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 04. Dez 2008, 06:31
chinesische technik jann ja nix was andere nicht auch kann...
sie ist lediglich (wesentlich) kostengünstiger hergestellt als vergleichbare produkte.
man kauft aus meiner sicht also nicht das beste gerät, sondern das billigste in einer bestimmten "qualitätsklasse".

allerdings sollte man sich fragen ob eine solche (arbeits)politik, ein solcher umgang mit resourcen, ein solch unverantwortungsvoller umgang mit gesundheitsschädlichen zusatz und rohstoffen, ein solch agressives verhalten im markt (aufkaufen ganzer produktionslinien und rohstoffmargen um eine monopolstellung zu erreichen), einen solchen technikdiebstahl (wie ich ihn in der industrie immer wieder erlebe) grundsätzlich unterstützt werden sollte...!

klar, jeder sollte die die möglichkeit haben seine leistungen und seine produkte zu angenemssenen preisen verkaufen zu können,
aber (auch) hier gilt für mich ganz klar: leben und leben lassen!
MOKEL
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 04. Dez 2008, 07:05
Hallo.
Nur noch ein Beispiel.
Ich werde mich demnächst von einer Xindak Röhrenvorstufe trennen. Auch in D gekauft. Die habe ich von einem Fachmann durchsehen lassen, und eine kleine Änderung machen lassen.
Ein China - Hifi Skeptiker wie er im Buche steht.
Nachher hat er gesagt: ein top Gerät, ausschließlich Importware verbaut, sehr solide, tolles Gehäuse, Fernbedienung. Da war er schon nicht mehr so skeptisch.
Und die allermeisten HiFi/Highend Geräte kommen eben NICHT aus Deutschland.
Und bei den Autos sind wir auch nicht so Made in Germanny fixiert.
Also, liebe Moralisten: ICH entscheide WO und WAS ich kaufe, aus welchem Land auch immer.
Ich kann das schon.

MOKEL
hangman
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 04. Dez 2008, 09:04
... wäre auch schlimm wenn du das NICHT könntest...


[Beitrag von hangman am 04. Dez 2008, 09:14 bearbeitet]
ruedi01
Gesperrt
#29 erstellt: 04. Dez 2008, 11:38
...yo, unser MOKEL ist schon groß...

Gruß

RD
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Gebrauchtgeräte verkaufen
JanHH am 09.06.2004  –  Letzte Antwort am 09.06.2004  –  3 Beiträge
Bang & Olufsen - wo günstig kaufen?
HWL_Goose am 04.01.2005  –  Letzte Antwort am 26.09.2011  –  13 Beiträge
HighEnd
SV650 am 06.05.2004  –  Letzte Antwort am 13.05.2004  –  28 Beiträge
Was kaufen?
schopi am 27.10.2005  –  Letzte Antwort am 29.10.2005  –  11 Beiträge
soll ich mir ne neue anlage kaufen?
painkiller am 11.06.2003  –  Letzte Antwort am 13.06.2003  –  36 Beiträge
Bang&Olufsen Anlage in Dänemark kaufen?
C-Fix am 15.09.2009  –  Letzte Antwort am 15.09.2009  –  6 Beiträge
E-Gitarre an Stereo Anlage anschließen
Link2 am 05.12.2009  –  Letzte Antwort am 11.12.2009  –  13 Beiträge
wo ältere produkte kaufen?
am 29.06.2005  –  Letzte Antwort am 05.07.2005  –  11 Beiträge
Highend oder was??
Wackel1972 am 21.01.2004  –  Letzte Antwort am 21.01.2004  –  10 Beiträge
grüsse und schon eine frage
silverfast am 30.09.2016  –  Letzte Antwort am 15.11.2016  –  37 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Allgemeines Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Denon
  • Dali
  • JBL
  • Onkyo
  • Heco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 11 )
  • Neuestes MitgliedDeja-Vu81
  • Gesamtzahl an Themen1.345.354
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.764