Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Was kaufen?

+A -A
Autor
Beitrag
schopi
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 27. Okt 2005, 19:17
Hallo,

ich -älteres Semester- habe seit Urzeiten :-) eine "Stereo-Anlage" mit Receiver, 3 Dreiwegeboxen, einen preiswerten DVD-Player - und demnächst den Samsung Plasma PS42 S5H. Der soll ein gutes Lautsprechersystem besitzen - aber die Bässe fehlen.

Wenn ich nun eine neue Audio-Anlage haben möchte, die Kino-Atmosphäre verbreitet, aber auch für den Genuss von klassischer Musik über DVD und DVB-S geeignet sein soll, benötige ich welche Sorte Verstärker (FM-Tuner bemöitige ich nicht mehr) und welche Sorte (möglichst unauffälliges) Lautsprechersystem?

Ich bin kein Audiophiler, möchte aber für die genannten beiden Anwendungen so viel Geld ausgeben wie nötig. Ist es unter Umständen besser, fürs Musikhören einerseits und diese Surroundangelegenheit andererseits zwei System zu besitzen - oder geht alles mit einem Verstärker-/Lautsprechersystem?

Ist eine rückwärtige Verkabelung unabdingbar - oder kann man die hinteren Lautsprecher (Der Samsung kann so was wie ein Pseudo-surround) einsparen - oder drahtlos betreiben?

Gruß
Günter


[Beitrag von schopi am 27. Okt 2005, 19:18 bearbeitet]
Badhabits
Inventar
#2 erstellt: 27. Okt 2005, 20:55
Hallo Schopi

Willkommen im Forum.

Möchtest Du mit der neuen Anlage vorallem Musik hören oder Filme schauen/hören.

Für echten Musikgenuss ist Stereo also zwei Kanäle immer noch ersten Wahl (auf jenden Fall Meine).

Damit Dir der Helikopter aus dem Actionfilm beim DVD-Schauen um die Ohren fliegt, benötigst Du einen Surround-Receiver/Verstärker. Der hat 5- neu auch 7-Kanäle. Dazu natürlich die Boxen idR. vorne drei, hinten zwei und den Subwoofer (Bass) für den richtigen Bums.

Komplette Surroundanlagen gibt's zum Beispiel von Teufel oder Nubert, welche bei Test's regelmässig zu den Gewinnern gehören. Schau mal auf www.teufel.de vorbei.

Freundliche Grüsse

Badhabits
isc-mangusta
Inventar
#3 erstellt: 27. Okt 2005, 21:27
Hallo Schopi,

also das stellt sich heutzutage wirklich nicht mehr so einfach dar wie noch vor 10 oder 15 Jahren.

Um dir wirklich gute Tipps geben zu können, wäre da ein bisschen mehr an Information schon sehr hilfreich.

In der Tat wäre es gut zu wissen in welchen prozentualen Anteilen du Musik hörst (CD´s) oder Musik-bzw. Konzert-DVD´s oder Filme schaust.

Eine vernünftige Sourround-Anlage kostet schon mal ne Stange mehr Geld als eine vergleichbare 2-Kanal-Stereo Anlage. Soll die Sourround-Anlage dann auch noch einen vernünftigen Stereo-Klang für Musik bieten muss man schon richtig tief in die Tasche greifen.
Daher wäre grundsätzlich auch ein preislicher Rahmen nicht ganz unwichtig.

Raumgröße wäre interessant zu wissen.
Was für Lautsprecher hast du momentan?

Mit den obigen Infos lässt sich dann schon arbeiten.

Gruß
schopi
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 27. Okt 2005, 21:37

Badhabits schrieb:
Hallo Schopi

Willkommen im Forum.

Möchtest Du mit der neuen Anlage vorallem Musik hören oder Filme schauen/hören.

Für echten Musikgenuss ist Stereo also zwei Kanäle immer noch ersten Wahl (auf jenden Fall Meine).

Damit Dir der Helikopter aus dem Actionfilm beim DVD-Schauen um die Ohren fliegt, benötigst Du einen Surround-Receiver/Verstärker.


Danke für die nette Begrüßung.

Ich sehe kaum fern, meine Frau schon einige Stunden pro Tag.
Ihr muss es aber nicht so spektakulär sein.
DVDs sehen wir SEHR selten.

Also wäre das, was ich schon hatte, in neu und womöglich besser angesagt...

Aber: Der Samung-Plasma hat folgende Audio-Ausstattung:
Nicam/A2 Stereo, SRS Tru Surround XT,
Graphic Equaliser, Automatische Lautstärkeanpassung.

Da nach Aussagen von Besitzern der Pseudo-Surround-Sound recht gut ist, aber die Bässe fehlen: Gibts dafür eine Lösung in Verbindung mit einer 2-Kanal-Stereoanlage?

Gruß
Günter
schopi
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 27. Okt 2005, 21:46

isc-mangusta schrieb:

In der Tat wäre es gut zu wissen in welchen prozentualen Anteilen du Musik hörst (CD´s) oder Musik-bzw. Konzert-DVD´s oder Filme schaust.

Eine vernünftige Sourround-Anlage kostet schon mal ne Stange mehr Geld als eine vergleichbare 2-Kanal-Stereo Anlage. Soll die Sourround-Anlage dann auch noch einen vernünftigen Stereo-Klang für Musik bieten muss man schon richtig tief in die Tasche greifen.
Daher wäre grundsätzlich auch ein preislicher Rahmen nicht ganz unwichtig.

Raumgröße wäre interessant zu wissen.
Was für Lautsprecher hast du momentan?


Hallo isc-mangusta,

Ca. ...
TV: 85 %
Radio: 10 %
CD: 4%
DVD: 1 %

Raum: 30 qm

Der Preis? Nicht über 1000 Euro - angesichts des Nutzungsgrades.

Wie ich eben schrieb, tät mich mittlerweile eine 2-Kanal-Stereoanlage interessieren, die den Sound des Plasmas baßmäßig abstützt. Wenns das gibt.

Gruß
Günter
Badhabits
Inventar
#6 erstellt: 27. Okt 2005, 23:16
Hallo Schopi

Den Samsung kenn ich jetzt nicht. Dass Du da keinen ordentlichen Bass rausbekommst, liegt aber wohl am integrierten Verstärker (zu wenig Leistung) und an den verbauten Lautsprechern (zu klein / keine speziellen Basslautsprecher).

Mal Grundsätzlich: wenn Du den Fernseher an einen kräftigen Stereoverstärker ranhängst und daran Boxen mit gutem Bass, dann hast Du Deine Bassunterstützung aber nur in Stereo (kein Surround). Abhängig ist das natürlich auf von einer einwandfreien Empfangsqualität.

Hast Du am Samsung-TV eine Anschlussmöglichkeit um einen externen Subwoofer anzuschliessen? Wenn Du da einen aktiven Subwoofer anschliesst, dann solltest Du genügend Bass erhalten.

Aber es wär noch interessant, was Du jetzt für eine Stereoanlage hast; welche Komponenten genau. Denn mach Dir keine allzugrossen Illusionen in den letzten 30 Jahren gab es kaum klangliche Fortschritte im Stereobereich. Vorallem nicht in dem von Dir genannten Preissegment von 1'000 EURO. Neue Anlagen klingen nur anders ob das auch besser ist, muss jeder für sich entscheiden.

Gruss Badhabits
silberfux
Inventar
#7 erstellt: 28. Okt 2005, 07:50
Hi,

man kann als Bass-Fan an einen Stereo-Verstärker einen aktiven Subwoofer zuschalten. Funktioniert prima. Wenn der Verstärker keinen gesonderten Ausgang für einen Sub hat, wird der Sub an die Lautsprecherausgänge geschaltet. Die Stereolautsprecher laufen dann entweder parallel oder - bei kleineren, bassschwachen LS empfehlenswert - über eine Frequenzweiche im Sub, der die Bässe abschneidet. Übergangsfrequenz und Lautstärke des Sub kann man regeln. Gebraucht bekommt man für 50 bis zu 150 € schon sehr ordentliche Teile (Elac, Kenwood 305 oder 505 usw.).

Gruß Silberfux
schopi
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 28. Okt 2005, 09:25

Badhabits schrieb:
Mal Grundsätzlich: wenn Du den Fernseher an einen kräftigen Stereoverstärker ranhängst und daran Boxen mit gutem Bass, dann hast Du Deine Bassunterstützung aber nur in Stereo (kein Surround). Abhängig ist das natürlich auf von einer einwandfreien Empfangsqualität.

Hast Du am Samsung-TV eine Anschlussmöglichkeit um einen externen Subwoofer anzuschliessen? Wenn Du da einen aktiven Subwoofer anschliesst, dann solltest Du genügend Bass erhalten.

Aber es wär noch interessant, was Du jetzt für eine Stereoanlage hast; welche Komponenten genau. Denn mach Dir keine allzugrossen Illusionen in den letzten 30 Jahren gab es kaum klangliche Fortschritte im Stereobereich. Vorallem nicht in dem von Dir genannten Preissegment von 1'000 EURO. Neue Anlagen klingen nur anders ob das auch besser ist, muss jeder für sich entscheiden.s


Hallo Bahabits,

Das DVB-S-Signal ist über jeden zweifel erhaben: Für Radioempfang.

Es geht nicht um eine Bassbetonung, sondern um eine Unterstützung des Samsung, dessen Soundqualitäten ja eigentlich bis auf den fehlenden Bass gelobt werden. Dann reicht es vielleicht, zu dem Pseudosurround die Stereoanlage mitlaufen zu lassen - ohne dabei die Surroundeffelte des Samsung vermissen zu müssen?

Receiver: Pioneer SX-221R
Boxen: Drei "mittelvolumige" "Life"

Ich ahne, dass der Receiver eigentlich dann bleiben könnte. Der ist auch nicht so alt wie die Boxen.
Leisten Bassboxen mit 2 Satelliten das gleiche wie Mehrwegeboxen? Dann könnte ich wenigstens zwei der bald drei Riesentrumms vom Schrank nehmen. ?

Welche sollte ich mir mal anhören?

Gruß
Günter


[Beitrag von schopi am 28. Okt 2005, 09:26 bearbeitet]
schopi
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 28. Okt 2005, 09:59

silberfux schrieb:
Hi,

man kann als Bass-Fan an einen Stereo-Verstärker einen aktiven Subwoofer zuschalten. Funktioniert prima. Wenn der Verstärker keinen gesonderten Ausgang für einen Sub hat, wird der Sub an die Lautsprecherausgänge geschaltet. Die Stereolautsprecher laufen dann entweder parallel oder - bei kleineren, bassschwachen LS empfehlenswert - über eine Frequenzweiche im Sub, der die Bässe abschneidet. Übergangsfrequenz und Lautstärke des Sub kann man regeln. Gebraucht bekommt man für 50 bis zu 150 € schon sehr ordentliche Teile (Elac, Kenwood 305 oder 505 usw.).

Gruß Silberfux


Hallo Silberfux,

die Bässe der Stereoanlage reichen mir - wenn ich auch mit neuen Lautsprechern liebäugle
Es ging mehr um den Samsung-Plasma PS42S5H. Der liefert offenbar (meiner kommt erst nächste Woche...) einen recht guten Pseudo-Surround-Sound, hat aber naturgemäß keine Bässe.

Die Frage ist für mich mittlerweile, ob ich den Stereo-Ton über meine Stereoanlage mitlaufen lassen soll, oder ob es besser ist, dem TV einen aktiven Bass zu genehmigen - wenn das geht.

Grüß
Günter
Badhabits
Inventar
#10 erstellt: 28. Okt 2005, 23:34
Mann Schopi Du bist mir auch ne "Nummer"

Hör Dir den Klang des Samsung doch erstmal in aller Ruhe an dann kannst Du ja immer noch auf die Suche nach dem möglicherweise fehlenden "Bums" gehen.

Gruss Badhabits
schopi
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 29. Okt 2005, 11:45

Badhabits schrieb:
Mann Schopi Du bist mir auch ne "Nummer"

Hör Dir den Klang des Samsung doch erstmal in aller Ruhe an dann kannst Du ja immer noch auf die Suche nach dem möglicherweise fehlenden "Bums" gehen.

Gruss Badhabits


OK. Ich wollt mir doch nur die Vorfreude was versüßen...

Und es ging nur um Bässe, nicht um "Bums". Die Musik, zu der man den benötigt, verursacht mir Depressionen

Ich werde mich vielleicht gegebenefalls bei Samsung erkundigen, ob und wie man dem Pseudosurround Bass machen kann.

Gruß
Günter
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Was brauche ich alles für eine Stereo-Anlage, die ich an PC und DVD Player anschließen will?
Veyron am 02.12.2006  –  Letzte Antwort am 09.12.2006  –  24 Beiträge
DVD-Audio über Stereo Amp ????
Nachtmond70 am 28.07.2004  –  Letzte Antwort am 16.10.2012  –  8 Beiträge
Höre AUSSCHLIEßLlCH Techno! Aber welche Anlage soll ich nehmen?!?
viethma am 24.11.2004  –  Letzte Antwort am 24.11.2004  –  3 Beiträge
soll ich mir ne neue anlage kaufen?
painkiller am 11.06.2003  –  Letzte Antwort am 13.06.2003  –  36 Beiträge
welche komponente begrenzt den klang meiner anlage?
MrSheep am 02.10.2006  –  Letzte Antwort am 03.10.2006  –  4 Beiträge
neue Anlage+Kabelkauf
Thoernament am 15.09.2004  –  Letzte Antwort am 15.09.2004  –  5 Beiträge
Neue Anlage,aber welche?
Sergej89 am 18.09.2006  –  Letzte Antwort am 22.09.2006  –  12 Beiträge
Radio über DVB-S?
FrankG am 27.10.2004  –  Letzte Antwort am 27.10.2004  –  3 Beiträge
welche Anlage brauche ich ?
Stefan-BMX am 21.08.2006  –  Letzte Antwort am 28.08.2006  –  16 Beiträge
Fragen zu DVD Audio
Floma am 04.04.2003  –  Letzte Antwort am 06.04.2003  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Allgemeines Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Denon
  • Dali
  • JBL
  • Onkyo
  • Heco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 27 )
  • Neuestes MitgliedAmAnfangWarDerTon
  • Gesamtzahl an Themen1.345.949
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.221