Accuphase billiger

+A -A
Autor
Beitrag
Richard3108
Stammgast
#1 erstellt: 16. Apr 2009, 15:41
Hallo,
wie die meisten von euch wissen dürften, kosten Accuphase-Geräte in vielen (vornehmlich osteuropäischen) EU-Ländern deutlich weniger als in Deutschland- auch bei autorisierten Händlern. Die Firma oder deren Vertrieb schützt die deutschen Preise, indem es die Garantieleistungen in D ablehnt für Geräte im EU-Ausland gekauft wurden. Meiner Meinung nach könnte hier ein Verstoß gegen die Grundsätze des Binnenmarktes (Behinderung des freien Warenverkehrs) vorliegen. Ich möchte die Angelegenheit der Europäischen Kommission, Generaldirektion Binnenmarkt und Dienstleistungen, darlegen und um eine Überprüfung bitten, ob das Geschäftsgebaren von Accuphase mit dem Europarecht konform geht.
Nun meine Frage an alle Accuphase-Kunden: Wenn man einen Accuphase kauft, bekommt man einen Vertrag, der sich zum Thema Garantie und Service im Erwerbsland äußert? Steht etwas in den AGB dazu?
Ich hoffe, ihr könnt/wollt mir helfen, gerne auch per PM.

danke


[Beitrag von Richard3108 am 16. Apr 2009, 15:44 bearbeitet]
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 16. Apr 2009, 18:46
Ich vermute mal, Accuphase kann anhand der Seriennummer feststellen, in welchem Land gekauft wurde.



ob das Geschäftsgebaren von Accuphase mit dem Europarecht konform geht


Who cares?

Hast du dir mal die Preise von Apple hier im Vergleich zu den USA angeschaut? Oder gar in Japan? Accuphase ist in der Beziehung schon fast harmlos...
verona1
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 16. Apr 2009, 18:49
Haste nichts anderes zu tun?

Gruß Verona
cr
Moderator
#4 erstellt: 17. Apr 2009, 01:02
Wenn wir schon in der EU sind, dann sind die Prinzipien des freien Warenhandels und der Dienstleistungsfreiheit auch umzusetzen.
Ähnliche Fälle gabs doch auch schon im Autohandel!
Sind Accuphase Geräte in Osteuropa tatsächlich so viel billiger?
Ob jetzt eine Garantie allerdings EU-weit gültig ist, wäre mal die erste Kernfrage.
Richard3108
Stammgast
#5 erstellt: 17. Apr 2009, 08:20

MusikGurke schrieb:
Ich vermute mal, Accuphase kann anhand der Seriennummer feststellen, in welchem Land gekauft wurde.



ob das Geschäftsgebaren von Accuphase mit dem Europarecht konform geht


Who cares?

Hast du dir mal die Preise von Apple hier im Vergleich zu den USA angeschaut? Oder gar in Japan? Accuphase ist in der Beziehung schon fast harmlos...


Das mag sein, aber ich bin nur an der EU interessiert. Für den Rest der Welt fehlt die gesetzliche GRundlage
Richard3108
Stammgast
#6 erstellt: 17. Apr 2009, 08:26

cr schrieb:
Wenn wir schon in der EU sind, dann sind die Prinzipien des freien Warenhandels und der Dienstleistungsfreiheit auch umzusetzen.
Ähnliche Fälle gabs doch auch schon im Autohandel!
Sind Accuphase Geräte in Osteuropa tatsächlich so viel billiger?
Ob jetzt eine Garantie allerdings EU-weit gültig ist, wäre mal die erste Kernfrage.


In der Tat kann z.B. VW es nicht ablehnen eine Garantieleistung in D zu erbringen für einen VW, der z.B. in Polen gekauft wurde. Ich finde im Hifi-Bereich sollte das auch gelten. Aber kann ein Hersteller die Garantielesitung ablehnen in einem anderen EU-Land, obwohl er in diesem Land einen Service unterhält? Die Garantieleistung ist also genau die Kernfrage.

Und ja, ein E-450 kostet beim Autorisierten on PL ca. 4600-4800 (kommt auf den Umtauschkurs an). Die UVP in D liegt bei 6500 wenn ich mich nicht irre. Die Unterschiede sind noch größer in höheren Klassen.

Kann mir noch jemand die Frage aus dem ersten Beitrag beantworten?
Danke

GRUSS


[Beitrag von Richard3108 am 17. Apr 2009, 08:39 bearbeitet]
dharkkum
Inventar
#7 erstellt: 17. Apr 2009, 16:16
Garantieleistungen sind freiwillige Leistungen des Herstellers (keines Gesetzesgrundlage) und können zumindest nach deutschem Recht beliebig eingeschränkt werden.

Anders sieht es mit der Gewährleistung aus, aber die gibt ja der Händler, nicht der Hersteller. Und selbst da ist man dann auf das Gewährleistungsgesetz des Landes wo der Händler sitzt angewiesen.
Das.Froeschle
Inventar
#8 erstellt: 19. Apr 2009, 18:21

Richard3108 schrieb:

In der Tat kann z.B. VW es nicht ablehnen eine Garantieleistung in D zu erbringen für einen VW, der z.B. in Polen gekauft wurde. Ich finde im Hifi-Bereich sollte das auch gelten. Aber kann ein Hersteller die Garantielesitung ablehnen in einem anderen EU-Land, obwohl er in diesem Land einen Service unterhält? Die Garantieleistung ist also genau die Kernfrage.


Apfel - Birnen

Wieso sollte P.I.A. für ein Gerät, das vom polnischen Vertreib eingeführt wurde, Garantieleistungen erbringen?

Wenn, dann ist der Vertrieb in Polen oder Accuphase Japan (=VW in Deinem Vergleich) dafür zuständig.
Shrek
Stammgast
#9 erstellt: 19. Apr 2009, 19:08
Hallo,

na bei solchen Fragen bleibt mir die Spucke weg .

Zitat Hersteller Homepage:

Once Accuphase determines that a product has been used outside it's authorized country, that product will not be accepted for warranty or for service.


Abgesehen davon kannst Du ein Gerät kaufen wo Du willst. Auf die Hersteller-Garantie musst Du dann verzichten.

Außerdem wirst Du von niemandem gezwungen ein Gerät eines Herstellers zu kaufen, dessen Preispolitik Dir nicht gefällt.

Der Unterschied dürfte auch noch darin liegen das VW den EU-Vertrieb selber tätigt, während der Accuphase Vertrieb in jedem Land ein anderer ist.

Das.Fröschle schrieb:

Wieso sollte P.I.A. für ein Gerät, das vom polnischen Vertreib eingeführt wurde, Garantieleistungen erbringen?
das.ohr
Inventar
#10 erstellt: 19. Apr 2009, 21:38
Accuphase selbst sagt dies.
Aber was hindert einen denn, im Problemfall das Gerät nach Polen zu schicken?

Frank
cr
Moderator
#11 erstellt: 20. Apr 2009, 02:10

Und selbst da ist man dann auf das Gewährleistungsgesetz des Landes wo der Händler sitzt angewiesen.


Ist meines Wissens EU-weit 2 Jahre!
Richard3108
Stammgast
#12 erstellt: 20. Apr 2009, 08:43

cr schrieb:

Und selbst da ist man dann auf das Gewährleistungsgesetz des Landes wo der Händler sitzt angewiesen.


Ist meines Wissens EU-weit 2 Jahre!


Ja das stimmt, das ist EU-weit einheitlich geregelt, der nächste Schritt wäre eben dafür zu sorgen, dass die Geräte auch EU-weit zum Service angenommen werden müssen. Wie ich geschrieben habe, Accuphase schützt mit dieser rigiden Garantie-Politik die Preise, das ist in einem offenen Markt nicht zeitgemäß und verstößt einfach gegen den Geist europäischer Einigung. Jetzt will ich feststellen lassen, ob es nicht nur gegen den Geist, sondern die Gesetze Europas verstößt.

Danke für alle Beiträge, ich glaube, ich habe mit der Preisangabe den wunden Punkt einiger Accu-Besitzer getroffen, war nicht meine Absicht.

GRUSS


[Beitrag von Richard3108 am 20. Apr 2009, 08:52 bearbeitet]
five-years
Inventar
#13 erstellt: 20. Apr 2009, 09:13

Das.Froeschle schrieb:

Richard3108 schrieb:

In der Tat kann z.B. VW es nicht ablehnen eine Garantieleistung in D zu erbringen für einen VW, der z.B. in Polen gekauft wurde. Ich finde im Hifi-Bereich sollte das auch gelten. Aber kann ein Hersteller die Garantielesitung ablehnen in einem anderen EU-Land, obwohl er in diesem Land einen Service unterhält? Die Garantieleistung ist also genau die Kernfrage.


Apfel - Birnen

Wieso sollte P.I.A. für ein Gerät, das vom polnischen Vertreib eingeführt wurde, Garantieleistungen erbringen?

Wenn, dann ist der Vertrieb in Polen oder Accuphase Japan (=VW in Deinem Vergleich) dafür zuständig.


Quark!!!
Der Vertrieb,ob in D oder Polen,kommt doch nicht für die Reparatur auf!!!
Beide rechnen dies mit dem Hersteller ab.
So gesehen kann ein Garantiefall sogar als Einnahmequelle betrachtet werden.
Genau so läuft es auch bei VW.Egal aus welchem Land ein Kunde mit einem Garantiefall zum deutschen Händler kommt,wird dieser selbstverständlich bedient,und der Händler (Vertrieb) rechnet dies mit dem Hersteller ab.
Richard3108
Stammgast
#14 erstellt: 20. Apr 2009, 09:58
five-years: Genauso ist es, so sollte es auch im Hifi-Bereich sein.

GRUSS
cr
Moderator
#15 erstellt: 20. Apr 2009, 10:48
Bereits in den 70er und 80er Jahren haben etliche Hersteller (seien es Uhren oder Elektro/Elektronik-Artikel) europaweite und manchmal gar weltweite Garantien gehabt, d.h. man konnte das Gerät bei jeder auf der Garantiekarte angeführten Service-Stellen abgeben.
(das nur zur Ergänzung).
Bei einigen scheint aber trotz Globlisierung die Uhr stehengeblieben zu sein.
premiumhifi
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 20. Apr 2009, 13:41
accuphase verhält sich so, wie es die kunden zulassen. meint, es kaufen zu viele unter diesen bedingungen
hifi-zwerg
Stammgast
#17 erstellt: 20. Apr 2009, 14:38
Hallo,

Richard3108 wirft in seinen Posts so einiges Durcheinander:


Ja das stimmt, das ist EU-weit einheitlich geregelt, der nächste Schritt wäre eben dafür zu sorgen, dass die Geräte auch EU-weit zum Service angenommen werden müssen. Wie ich geschrieben habe, Accuphase schützt mit dieser rigiden Garantie-Politik die Preise, das ist in einem offenen Markt nicht zeitgemäß und verstößt einfach gegen den Geist europäischer Einigung. Jetzt will ich feststellen lassen, ob es nicht nur gegen den Geist, sondern die Gesetze Europas verstößt


1)EU-Weit geregelt is, wie zuvor bereits geschrieben, die Gewährleistung. Diese wird vom Händler gegeben.
Der Händler wird in der Regel Ansprüche aus dieser Gewährleistung gegenüber dem Hersteller oder Vertrieb absichern, ich gehe davon aus, daß dies über Garanteein oder Gewärleistungsvereinbarungen in einem einen Kaufvertrag geschieht. Für diesen Kaufvertrag zwischen "Kaufleuten" gilt in Deutschland (und wahrscheinlich auch in Europa, vertragsfreiheit. Hier kann Accuphase (und oder PIA) also nicht gegen EU-Recht verstoßen.


2) Garantieen sind freiwillige Leistungen der Hersteller oder Händler. Diese Garantieeleistungen dürfen somit vom Herrsteller soweit selbst formuliert werden, solange sie nicht gegen die guten Sitten verstoßen. Garantienen auf ein Anwenederland zu beschränken sollte für HiFi zulässig sein.

3) Wenn Accuphase als Herrsteller die Verkauspreise vorgiebt und dies damit durchsetzt, daß auf die Händler/Vertriebspartner Druck aufgebaut wird (z. B. über die genannten Garantieausschlüsse), ist diese Vorgehensweise kartellrechtlich nicht zulässig. Da Accuphase aber keine marktbeherrschende Stellung hat, kommt es auf die genaue Vorgehensweise an. Wenn der Deutschlandvertrieb oder der Händler Handlungsspielraum bei den Preisen hat, ist es fast sicher zulässig.

4) Daß große Hersteller über ihr Vertriebsnetz, großzügige Garantieleistungen anbieten und komfortabel handhaben ist kundenfreundlich und wünschenswert. Dies kann aber nicht zum Gesetz werden, da sonst kleine Hersteller, die so etwas nicht sicherstellen können vom Markt gedrängt werden.

5) Da M. W. Accuphasehändler aus dem Ausland nach Deutschland liefern, vermute ich, daß Accuphase keinen kartellrechlich relevanten Druck auf die händler ausbaut.

6) Wenn man im Ausland ein Produkt kauft, muß man halt prüfen ob der Händler entsprechende Garantieen oder Gewähleisteungen anbietet oder anbieten muß (EU-Händler). Im Schadensfall muß halt das Gerät zum Händler zurück, und der muß dann sehen wie er es repariert oder ersetzt bekommt. Wer diesen Aufwand scheut, hat dann noch die Wahl bei PIA teuer zu kaufen oder einen anderen Hersteller einzusetzen.

Im Grußen und Ganzen finde ich die Lage nicht sehr problematisch.

Gruß
Zwerg
Das.Froeschle
Inventar
#18 erstellt: 20. Apr 2009, 18:20

Richard3108 schrieb:
Jetzt will ich feststellen lassen, ob es nicht nur gegen den Geist, sondern die Gesetze Europas verstößt.


Es gibt kein EU Recht auf Schnäppchen.

Wenn Dir die Preispolitik mißfällt (da bin ich mit Dir einer Meinung), dann kannst Du:
1.) die Produkte und/oder den Vertrieb meiden
2.) im Ausland kaufen (mit den bekannten Risiken)
3.) auf Gebrauchtgeräte mit Garantie zurückgreifen.

Außerdem gibt es jede menge anderer Hersteller, die sehr schöne/gute Produkte herstellen: Krell, Mark Levinson, Burmester, AVM, Audionet, Denon, McIntosh, ...
Die liegen vom Preis aber auch nicht unbedingt im Schnäppchenbereich

Sonderbarerweise wird aber immer gegen P.I.A. Accuphase gestänkert;
bei Audio Components (McIntosh) werden die doppelten $ Beträge mit €-Zeichen versehen und anscheinend akzeptiert - ach ja, da gibt es ja die blauen Sil-Tech Netzkabel extra dazu
Richard3108
Stammgast
#19 erstellt: 21. Apr 2009, 08:52

Das.Froeschle schrieb:

Richard3108 schrieb:
Jetzt will ich feststellen lassen, ob es nicht nur gegen den Geist, sondern die Gesetze Europas verstößt.


Es gibt kein EU Recht auf Schnäppchen.

;)



Diese Bemerkung ist wirklich deplaziert. Als ob es hier um Schnäppchen ginge - entschuldige, aber das ist wirklich eine dumme Bemerkung. Lies mal meine Posts genau, dann verstehst du vielleicht doch um was es mir geht.


[Beitrag von Richard3108 am 21. Apr 2009, 08:57 bearbeitet]
premiumhifi
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 21. Apr 2009, 09:04
das ist eine accuphaser - bemerkung
cr
Moderator
#21 erstellt: 21. Apr 2009, 11:28
Wenn McIntosh wirklich das doppelte, und das mit Euro-Zeichen statt USD, also fast das 3-fache kostet in Europa, dann frage ich mich folgendes:

1. Anscheinend glauben Hersteller und Vertrieb in Europa damit das Gewinnmaximum zu erzielen.
2. Wieso ist Amerika soviel preissensitiver? Denn sonst müßte dort auch das Gewinnmaximum mit dem viel höheren Preis erzielt werden!?
Hat da wer eine Idee dazu?

Bei Accuphase und den Asien/Europa-Preisen ist es ja ähnlich
premiumhifi
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 21. Apr 2009, 11:57
vielleicht deshalb: wenn etwas "in" ist, dann wird auch gern mal das hirn ausgeschaltet.
sm.ts
Inventar
#23 erstellt: 21. Apr 2009, 12:11

cr schrieb:

2. Wieso ist Amerika soviel preissensitiver? Denn sonst müßte dort auch das Gewinnmaximum mit dem viel höheren Preis erzielt werden!?
Hat da wer eine Idee dazu?


Verhält sich anscheinend ähnlich oder noch krasser als mit z.B. Porsche Fahrzeugen, die kosten in Amerika auch um einiges weniger als hier.
Anscheinend sind "wir" bereit überteuerte Preise zu bezahlen für Hifi oder Nobelautos, die Amis eher weniger ?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
EU-Ware,Gut?
hi-fie am 07.03.2008  –  Letzte Antwort am 27.03.2008  –  11 Beiträge
EU-Alarm in der Stereo: bald nur noch 20 Watt?
DJ_Bummbumm am 10.09.2011  –  Letzte Antwort am 15.09.2011  –  91 Beiträge
Ist die Schweiz billiger?
der_Angler am 15.07.2003  –  Letzte Antwort am 16.07.2003  –  11 Beiträge
Kenwood=Accuphase???
Oliver am 20.10.2003  –  Letzte Antwort am 13.12.2004  –  30 Beiträge
Umweltverträglichkeit von Hifi-Equipment - der Schrott von morgen und die EU
cosmopragma am 21.07.2006  –  Letzte Antwort am 21.07.2006  –  9 Beiträge
McIntosh UVP in Deutschland
Ludwig_fr am 06.02.2011  –  Letzte Antwort am 08.02.2011  –  5 Beiträge
Anfängerfragen -> Amati/Accuphase
Amatieur am 05.05.2005  –  Letzte Antwort am 12.05.2005  –  97 Beiträge
Die BOSE-Preise
MaikB77 am 02.12.2011  –  Letzte Antwort am 02.12.2011  –  17 Beiträge
Wie kommen die Preise zustande?
Gregge111 am 10.10.2010  –  Letzte Antwort am 12.10.2010  –  17 Beiträge
Preise in der Hifi-Industrie
phil-z am 02.03.2005  –  Letzte Antwort am 11.03.2005  –  85 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Allgemeines Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Bose
  • Magnat
  • Klipsch
  • DALI
  • Denon
  • Onkyo
  • Heco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder818.149 ( Heute: 58 )
  • Neuestes MitgliedKlausKowalski
  • Gesamtzahl an Themen1.365.673
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.011.001