Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Highend/HiFi Outlet

+A -A
Autor
Beitrag
MOKEL
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 28. Nov 2008, 18:07
Hallo.
Gibt es sowas auch für Elektronik?
Es wird ja alles Mögliche in Outlets verramscht.
Wieso kein HiFi/Highend?
Zumindest gibt es bei Amazon Japan
Geräte von Accuphase.
Also, wo sind die günstigsten Läden in Europa?
Dafür könnte die EU ja auch taugen.
Wo wird am härtesten verhandelt?
Die Jagd ist eröffnet!

MOKEL
springer750
Stammgast
#2 erstellt: 28. Nov 2008, 18:19

MOKEL schrieb:

Es wird ja alles Mögliche in Outlets verramscht.
Wieso kein HiFi/Highend?
Also, wo sind die günstigsten Läden in Europa?
Dafür könnte die EU ja auch taugen.
Wo wird am härtesten verhandelt?
Die Jagd ist eröffnet!

MOKEL


Du solltest Dir genau überlegen, worauf Du aus bist. Das "Geiz ist geil" -Gehabe mag ja seine Berechtigung haben, allerdings ist mir die Vielfalt im HiFi-Bereich schon einiges wert. Und nur, weil jeder auf Teufel komm raus einen Top-Preis haben will, sterben nicht nur die kleinen und feinen Entwickler und Hersteller, sondern auch immer mehr Läden, in denen es HiFi noch vom Chef gibt -und nicht vom "Abverkäufer" im Blöd-Markt...der in 4 von 5 Fällen eh keine Ahnung hat.

...aber mal fragen oder die Leute aufregen...kann man ja auch mal...
MOKEL
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 28. Nov 2008, 18:32
Hallo.
@springer750
Wenn die Leute z.B. nach Metzingen fahren um günstig
Top Bekleidung zu kaufen,
da braucht niemend eine Beratung vom Maßschneider.
Die Leute wissen was sie wollen.
Und wenn ich ins HiFi Geschäft gehe, lasse ich mir heute auch keine Kabel mehr andrehen mit blumigen Sprüchen.
Also nennen wir es mal Shopping für Fortgeschrittene.
Und warum sollten die Gewinnmargen bei HiFi anders sein als in anderen Branchen?

MOKEL
ruedi01
Gesperrt
#4 erstellt: 28. Nov 2008, 19:03

Und warum sollten die Gewinnmargen bei HiFi anders sein als in anderen Branchen?


Das kann ich Dir genau sagen...

Weil bei Textilien durchweg heute in Billiglohnländern genäht wird.

Hochwertige Markensachen kommen heute meist aus der Türkei (z.B. Boss) oder Osteuropa.

Der übliche Massenkram, wozu auch Adidas, ESPRIT oder LEVIS gehört (muss gar nicht mal schlecht sein) wird praktisch zu 90 Prozent in China gefertigt.

Es werden riesige Mengen hergestellt, fast immer über Bedarf, kostet ja in der Herstellung praktisch nix (so eine Levis Jeans, VK etwa 80 €, kostet was die reine Herstellung betrifft ca. 5 bis 7 €, inkl. Transport und Verpackung bis auf die Märkte!). Diese riesigen Überbestände müssen weg, ein Mittel zur Verramschung ist halt der sog. Outlet-Store. Und bei den Spannen zwischen Herstellkosten und 'normalen' Marktpreisen ist halt immer noch sehr viel Luft nach unten drin...

Hifi wird idR. nicht verramscht oder nur recht selten. Auch liegen die Herstellkosten hier, selbst bei der Fertigung in China, deutlich näher am Verkaufspreis. Ein A/V-Receiver, der hier für 500 € verkauft wird, schlägt mit Herstellkosten von rund 250 € zu Buche (Transport und Versicherung inkl.). Bei anderen Geräten - zumindest bei denen, die einem vernünftigen Wettbewerb unterworfen sind - sieht es genauso aus. Da geht dann halt nicht mehr soo viel nach unten. Sonst legt irgend einer drauf.

Im sog. High-End-Bereich werden dagegen die Preise künstlich hoch gehalten, indem konsequent etwas weniger Stückzahlen produziert werden, als der Markt aufnehmen könnte. Auch werden die Vertriebswege hier strenger selektiert. Jeder Hersteller, der was auf sich hält, sucht sich seine Händler nach recht strengen Kriterien aus und sorgt dafür, dass sich die Händler untereinander nicht zu großen Wettbewerb liefern (Gebietsschutz). Zwar sind die Spannen bei gehobenem Hifi und High-End zwar deutlich höher, als bei Massenartikeln, die im harten Wettbewerb stehen, aber es kommt praktisch nie zu echten Überkapazitäten, die verramscht werden könnten. Das wäre auch das Ende der meisten High-End-Hersteller....

Natürlich gibt es hier auch Ausnahmen...

Noch extremer als bei Hifi und sonstiger U-Elektronik, ist der Preiskampf bei Computerelektronik. Hier sind die Spannen nochmal geringer als bei Hifi...

Gruß

RD


[Beitrag von ruedi01 am 28. Nov 2008, 19:24 bearbeitet]
MOKEL
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 28. Nov 2008, 19:23
Hallo.
Das was du beschreibst, ist doch das was alle erzählen undalle glauben sollen.
Ich sage mal ein Beispiel:
Der Top CDP von Accuphase kostet rd. €25.000.-
WO SIND DIE VERBAUT???
Die haben zig Jahre Erfahrung. Wenn die ein neues Gerät auf den Markt bringen, dann fangen die doch nicht von vorne an.
Was also rechtfertigt diesen Preis?
Angebot und Nachfrage.
Ein sich selbst regulierender Preis. Geschicktes Marketing usw. So einfach sehe ich das.
Aber das ist auch nicht das Thema dieses Threads.
Und wenn man nicht zum Thema schreibt, dann kommt die MOD Polizei und schiebt einen ab.
Also. WO gibts die Top Teile zum kleinen Preis?
Wo sind die Insolvenzverwalter?
ICH BIN DER SMARTSHOPPER.
Ich habe die Regeln nicht gemacht.

MOKEL
ruedi01
Gesperrt
#6 erstellt: 28. Nov 2008, 19:30
...Du hast mich nicht verstanden...

Ein CD-Player für 25.000 € (meinetwegen auch einer für 'nur' 10.000 €) ist ein absolutes High-End Gerät...wie auch immer man zu diesem Begriff stehen mag...

Da liefert der Hersteller vielleicht gerade mal 10, 12 Stück von nach Deutschland. Den kannst Du also nicht kaufen, indem du mal eben so in den nächsten Laden latscht und Dir einen unter den Arm klemmst. Selbst wenn Du bereit bist locker den vollen Kaufpreis dafür abzudrücken.

Da darfst Du Dich in eine Interessentenliste eintragen, dann wirst Du bei der nächsten 'Verlosung' vielleicht berücksichtigt.

Alleine durch diese Praxis wird dann der Preis (künstlich) hochgehalten.

Sowas nennt man dann Smart-Selling. Da ist nix mit Smart-Shopping...

Die Regeln machen da in der Tat die Anderen...

Gruß

RD


[Beitrag von ruedi01 am 28. Nov 2008, 19:32 bearbeitet]
springer750
Stammgast
#7 erstellt: 28. Nov 2008, 19:52
...war ja klar, daß das hier zum Streitgespräch kommen wird, wie schon so oft!

Ich finde, MOKEL, Du bist im Blöd-Markt doch absolut Outlet-mäßig und richtig aufgehoben. Kauf´ Dir da die Sachen, die verramscht werden, woanders gibt es die auch nicht billiger.

Und wenn Du dann irgendwann die Nase voll hast von 0815-Ware oder Plastik-Preßspan-Mist...darfst Du gerne wieder hier anfragen, wo es tolles HiFi-Equipment für einen angemessenen Preis gibt.

Und, weil du hier ja so schön polarisieren willst: ist doch auch völlig O.K. mit Deinen Wünschen. Du wirst auch sicher Dacia Logan fahren, weil der Audi einfach unangemessen teuer ist...und auch das finde ich O.K., weil wir in einem freien Land leben und selbst entscheiden, wieviel Geld wir für welchen Luxus ausgeben möchten.

Aber bitte nicht in Japan das Accuphase Schnäppchen schießen und sich dann hier austoben, weil PIA Dir das Gerät ums verrecken nicht reparieren wird...und noch schlimmer...Du bekommst von denen nicht mal Ersatzteile, die darfst Du dann ganz billig selbst in Japan organisieren...sprichst Du eigentlich japanisch?

Und gleiches gilt auch für andere Hersteller...nehmen wir doch mal sowas einfaches wie NAD. Kauf´ die mal in Frankreich und versuche in D Ersatzteile dafür zu bekommen...viel Freude oder einen guten Händler, der sich dann Deiner annimmt...ach ne, da ist dann ja nur noch der überlebende Blöd-Markt...na, da bin ich ja mal gespannt, wie die sich dann für Dich ins Zeug legen werden...

Und damit klinke ich mich auch aus dieser unsinnigen Diskussion aus!
ruedi01
Gesperrt
#8 erstellt: 28. Nov 2008, 20:02
Das Service-Argument ist natürlich auch nicht von der Hand zu weisen.

Will der Hersteller da eine ordentliche Dienstleistung anbieten, kostet das Geld!

Die Techniker müssen ausgebildet werden, die Ersatzteile müssen vorgehalten werden. Bei Massen-Hifi mit den schnellen Modellwechseln im 18-Monatstakt heute eigentlich kaum noch zu machen.

Höher preisige Hersteller sind da durchweg besser. Was sich natürlich auch auf die Preise niederschlägt. Der typische 300 € CD-Player kann im Prinzip nur ein Wegwerfprodukt sein. So ein Gerät wird dann auch gelegentlich verramscht und ist dann für 189 € zu haben. Im Internet oder einem der einschlägigen Elektrofachmärkte. Da haste dann 'Dein' Outlet...

Wenn man mal ein wenig eigenen Hirnschmalz investiert, dann sollte das eigentlich klar sein.

Gruß

RD


[Beitrag von ruedi01 am 28. Nov 2008, 20:05 bearbeitet]
MOKEL
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 28. Nov 2008, 22:31
Hallo.
Ich drücks mal etwas einfacher aus.
Mal angenommen ich möchte einen Denon DCD 2000 kaufen, oder einen NAD M5, oder einen Marantz SA 15.
Wo krieg ich den am günstigsten?
Und wenn man da bei MM fragt, da sind die Preise ganz ok.
Ich hab ein Budget und ich weiß was ich will.
Bei Autos oder Motorrädern gibts z.b. Re-oder Grauimporte.
Gibts das bei HiFi nicht?
Kann ich mir kaum vorstellen.
Da würden mich einfach ein paar Adressen interessieren.
und außerdem muß ich mein Geld viel zu sauer verdienen,
um es mit wohltätigen Gedanken wie ihr sie hier vortragt, auszugeben.

MOKEL
pegasusmc
Inventar
#10 erstellt: 28. Nov 2008, 22:51

MOKEL schrieb:
Denon DCD 2000 kaufen


Dein Outlet ist das Internet.

Suche doch mal nach dem Preis für den Player.Die Preissuchmaschienen spucken 1499 € aus.
Habe aber eine Seite weiter (gegoogelt)einen Händler gefunden der nicht in Preisuchmaschienen verteten ist der will 1399 €.Irgendwo gibt es Ihn auch noch günstiger.
Das ist dein Outlet.
MOKEL
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 28. Nov 2008, 23:12
Hallo.
Mein bestes Angebot ist 1300.- für einen Neuen, bzw.
1200.- für einen Aussteller.

MOKEL
pegasusmc
Inventar
#12 erstellt: 28. Nov 2008, 23:16
Gut,
warum kostet im Outlet in Wertheim die gleiche Jeans 20 € mehr als im Outlet in Sonthofen ?
ruedi01
Gesperrt
#13 erstellt: 29. Nov 2008, 17:45
Klar gibt's Grauimporte in Sachen Hifi. Jede Menge sogar, das spielt sich aber praktisch alles im Internet ab....

Aber gerade bei einem etwas teureren Hifi-Gerät würde ich da die Finger von lassen. In Deutschland gibt es für Grauimporte weder eine Herstellergarantie, noch überhaupt die Gewähr dafür, dass das Gerät fachgerecht repariert wird.

Du kannst Dich bei Grauimporten im Servicefall nur an den Importeur (also meist an den Verkäufer) wenden. Der übernimmt aber idR. nur die gesetzliche Gewährleistung von 6 Monaten, dann ist meist Ende mit Service oder nur gegen Bares. Und wenn der Verkäufer in Insolvenz geht, ist ohnehin Ende.

Bei einer Ausgabe von 1000 oder gar 2000 € wäre mir da das Risiko eindeutig zu groß....auch wenn ich vielleicht beim Kauf den ein oder anderen 100derter gespart habe....

Aber das muss jeder selber wissen.

Gruß

RD
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
HighEnd
SV650 am 06.05.2004  –  Letzte Antwort am 13.05.2004  –  28 Beiträge
HighEnd
14.08.2002  –  Letzte Antwort am 04.05.2004  –  9 Beiträge
Erster Eindruck der HighEnd
Hörzone am 19.05.2004  –  Letzte Antwort am 15.07.2004  –  78 Beiträge
Es gibt keine schlechten Hifi-Geräte
DrNice am 24.07.2003  –  Letzte Antwort am 24.07.2003  –  3 Beiträge
highend
_kAiZa_ am 16.06.2007  –  Letzte Antwort am 21.06.2007  –  16 Beiträge
interessante Veranstaltungen zum Thema HiFi & HighEnd
SmileyChris am 14.03.2014  –  Letzte Antwort am 20.03.2014  –  9 Beiträge
Unternehmensgröße von Highend-Herstellern
xxl am 02.12.2003  –  Letzte Antwort am 03.12.2003  –  13 Beiträge
Transportable Mini "Highend" Anlage
UKUli am 21.01.2005  –  Letzte Antwort am 30.01.2005  –  14 Beiträge
Frauen und Highend
25.08.2002  –  Letzte Antwort am 02.07.2013  –  88 Beiträge
Gibt es auch Magazine, die ehrlich bewerten?
Ralph_P am 03.07.2011  –  Letzte Antwort am 08.03.2013  –  230 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • NAD

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 93 )
  • Neuestes MitgliedLopa
  • Gesamtzahl an Themen1.344.870
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.656.417