Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Erster Eindruck der HighEnd

+A -A
Autor
Beitrag
Hörzone
Inventar
#1 erstellt: 19. Mai 2004, 16:36
Hallo

ich komme gerade von der HighEnd. Ja, natürlich öffnet die erst morgen ihre Pforten, bzw. für die Allgemeinheit am Freitag.
Ich kenne das MOC schon eine geraume Zeit, hab dort etliche Messen mitgemacht und konnte mir irgendwie schwer vorstellen wie das dort wird.
Es wird.. und zwar um Klassen besser als im Hotel in Frankfurt (das ich als Veranstaltungsort persönlich immer mit sehr fragwürdig bezeichnet hatte). Auch wenn heute noch alle kräftig am Aufbau waren, die Nacht bestimmt noch lange wird, so sieht man doch eine deutlich moderenere, offenere Messe. Deutlich zeitgemäßer als Frankfurt es je war. Die Hersteller haben durchwegs größere Stände, in den oberen Etagen sind die Vorführräume durchwegs groß und hell. Natürlich ist, wie bei einem Messegelände üblich, die Laufstrasse angemessen breit. Das einzige was diskussionswürdig ist, sind die "Vorführcontainer" in der Messehalle, auch wenn die nicht ganz klein sind..
Ich denke das wird eine wirklich schöne Messe. Die Aussteller sind sehr angetan von den Räumen, der einzige Unsicherheitsfaktor seid ihr! Man ist sehr gespannt auf die Besucherzahl.
Ich denke es lohnt sich, also schaut doch vobei...
Gruß
Reinhard
devilpatrick88
Stammgast
#2 erstellt: 19. Mai 2004, 16:40
ich hab meine Mutter schon verpflichtet nach münchen zu fahren. Sonntag ist doch auch noch offen oder?
Werde wie beim Kabeltest mit meinen Freunden das jüngere Puplikum vertreten;-)

mfg dvp
Hörzone
Inventar
#3 erstellt: 19. Mai 2004, 16:46
Hallo Patrick
Ja klar, am Sonntag ist auch noch offen.
Schön das du kommst, ein Besuch bei mir auf dem Sony Stand ist Pflicht!!! Ich versprech dir: der akustisch mit Abstand beste Raum auf der ganzen HighEnd (die LS sowieso )
Gruß
Reinhard


[Beitrag von Hörzone am 19. Mai 2004, 16:46 bearbeitet]
Enthusiastenhirn
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 19. Mai 2004, 17:13
Reinhard,

äh - was hast du mit Sony zu tun - und seit wann bauen die passable Lautsprecher - ich glaub ich hab da was verpaßt die letzten 10 Jahre oder so?

Greetz
Werner
Hörzone
Inventar
#5 erstellt: 19. Mai 2004, 18:28
Hallo Werner

Sony baut natürlich keine aktiven Lautsprecher, deshalb brauchen Sie die Geithainer, damit da auch was vernünftiges steht. Klaus, Michael und ich machen die Standbetreuung für die Geithainer, das ist es auch schon..
also, nix verpasst, ausser einen guten Lautsprecher zu hören
Gruß
Reinhard
Enthusiastenhirn
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 19. Mai 2004, 21:22
Hey,
die Geithain zieh ich mir schon noch rein beim Claus!

Cristoph hat mir nämlich erzählt, die würden in die Kante von meiner Wessi gehen, was die Räumlichkeit anbelangt und das will ich schon mal gehört haben.

Grüße
Werner
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 20. Mai 2004, 09:34
Hallo Reinhard,

bis morgen.....

Markus
mogue
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 20. Mai 2004, 17:22
Hallo,
auf der HighEnd ist auch unser LS Hersteller vertreten! Fa. AudiaZ. Wenn ich das richtig weiss sind die neben Sony (Bildschirme) im Raum C12. Es lohnt sich die LS mal anzuhören und auch zu sehen.

Gruss
Moni
Mario_F
Stammgast
#9 erstellt: 20. Mai 2004, 17:54
Hallo Reinhard,

wie sieht den der CD Salong dieses Jahr aus?

Habe nämlich jetzt spontan beschlossen, doch zur High End zu fahren, da ich mir dann gleich bei einem Münchner Grafen meine potentiellen neuen Endstufen abholen kann.

Ist die Image Hifi wieder mit einem Stand vertreten?

Gruß

Mario
Hörzone
Inventar
#10 erstellt: 20. Mai 2004, 19:33
Hallo zusammen

Markus: hab dich heute nicht gesehen, war aber auch nicht immer am Stand ..

@Mario: die Image Hifi hat einen Stand. Einen CD Salon in dem Sinn gibts nicht, es gibt eine Messehalle, dort sind gemischt Hersteller und auch CD Händler, eine Ebene darüber finden sich dann die Einzelräume.
Insgesamt kann man nach dem ersten Tag durchaus behaupten das der neue Standort grosse Zustimmung gefunden hat.

Ich sage jetzt mal ohne Polemik: versäumt nicht die Audio Vorführung mit den "besten Lautsprechern dieser Welt" zu besuchen, mich persönlich würde die Meinung dazu sehr interessieren.

Wer sich für Radio interessiert dem empfehl ich bei uns im Sony SACD Sand vorbeizukommen, da gibts eine Demonstration von digitalem Mehrkanalradio vom WDR und BR, leider nur eine pro Tag (unbedingt vorher Karten reservieren, Zeit jeweils 13 bis 14 Uhr.
Ich würd mich freuen wenn ihr vorbeikommt, mit offenen Ohren und dem meinem Versprechen das ihr nicht entäuscht werdet
Gruß
Reinhard
Mario_F
Stammgast
#11 erstellt: 20. Mai 2004, 19:41

Ich sage jetzt mal ohne Polemik: versäumt nicht die Audio Vorführung mit den "besten Lautsprechern dieser Welt" zu besuchen, mich persönlich würde die Meinung dazu sehr interessieren.


Hallo Reinhard,

die Audio Vorführung sollen wir nicht versäumen? Die und "beste Lautsprecher" und das bei Audio? Das können doch nur Wilson Audio und Co. sein. Am besten noch eine Vorführung durch Pfeife Pfeiffer...

Gibt´s denn auch was "seriöses" zu sehen...?

Gruß

Mario
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 20. Mai 2004, 19:46

Hallo zusammen

Markus: hab dich heute nicht gesehen, war aber auch nicht immer am Stand ..


Hallo,

bin ja auch erst "gleich" da....fliege in ein paar Stunden rüber.

Markus

P.S. Leider werde ich nicht hören kommen können.
Hörzone
Inventar
#13 erstellt: 20. Mai 2004, 20:16
Hallo Mario
ich hab das Wort seriös nicht in den Mund genommen..
Für das Geld einer Wilson Audio würd ich eher ein paar Jahre Urlaub nehmen, dann bleibt für vernünftige Lautsprecher immer noch genug über.

Seriös muss du für dich selbst entscheiden oder definieren. Bilde dir deine eigene Meinung, würd mich freuen wenn du auch bei uns vorbeischaust (auch wenn aktive wohl für dich nicht in Frage kommen würden wegen der neuen Endstufe).

Markus: kannst ja trotzdem vorbeischauen, auch ohne Hören

Gruß
Reinhard
Mario_F
Stammgast
#14 erstellt: 20. Mai 2004, 20:22

würd mich freuen wenn du auch bei uns vorbeischaust (auch wenn aktive wohl für dich nicht in Frage kommen würden wegen der neuen Endstufe)


Hallo Reinhard,


danke für die Einladung, komme gerne vorbei. Du hast recht, ich bin kein "aktiver" Mensch. Hab mir erst vor kurzem neue LS gekauft in meine damalige Entscheidung hab ich auch aktive mit einbezogen (B&M, Silbersand) war aber nicht mein Fall. Ich bin aber mal gespannt, ob deine Geithein aus der Studiotechnik nicht besser klingen.

Gruß

Mario
Markus_Berzborn
Gesperrt
#15 erstellt: 20. Mai 2004, 21:57


Für das Geld einer Wilson Audio würd ich eher ein paar Jahre Urlaub nehmen, dann bleibt für vernünftige Lautsprecher immer noch genug über.


Teuer sind sie wohl, aber überteuert m.E. nicht unbedingt.

Gruß,
Markus
ratte
Stammgast
#16 erstellt: 20. Mai 2004, 23:47

Ich sage jetzt mal ohne Polemik: versäumt nicht die Audio Vorführung mit den "besten Lautsprechern dieser Welt" zu besuchen, mich persönlich würde die Meinung dazu sehr interessieren.



Hmpf... 3 x hab ichs heute bei denen versucht, war immer bereits voll. Wie soll das denn erst morgen werden, wenn die Allgemeinheit auf die Messe darf? Die hams aber gut gemacht: Jeder, der in den Hörraum will, muss an den Mädels der Abo-Theke vorbei

Aber ansonsten find ich die Messe echt klasse! Ein Besuch lohnt. Lediglich die ganzen Norah Jones CDs sollte man den Ausstellern wegnehmen. Ich kanns echt nicht mehr hören.
Etwas seltsam sind die Container in der offenen Halle. Mann, wars da teilweise stickig drin (Audio Components!). Und viel Platz ist auch nicht.

Meine Lieblingsvorführungen waren:
- Die Avalons an Pass-Endstufen
- Die Usher (jawohl: anhören! Lohnt unbedingt)
- Und natürlich das gigantische Triolon Horn.

Nicht so toll fand ich:
- die grande Utopia
- audio physic

Um sich auf "kleinere" Setups zu konzentrieren fehlte mir leider die Zeit. Evtl kann ich morgen nochmal hin. Ein paar Perlen sind da sicher dabei.

gruss
ratte
fender
Stammgast
#17 erstellt: 21. Mai 2004, 18:58
Hallo,

Ich war Heute auf der High-End, war ganz schön stressig.
An einem Tag ist es nicht zu schaffen sich alles anzusehen.
So richtig was neues, was einem vom Hocker gehauen hätte fehlte mir ehrlichgesagt.(gut ich habe nicht alles gesehen).
Ich habe mir mal die große Fokal JM Lab angehört, wenn ich ehrlich bin habe ich mir von der eigentlich mehr erwartet.
Was ich nicht schlecht fand, war die Vorführung von Meridian, vor allem den Beamer, den die hatten fand genial.
Die Vorführung von Burmester war dagegen nicht so toll, da war irgendwie kein Bass vorhanden, da war der Raum wohl etwas zu groß.
Was mich vor allem ein wenig störte ist, dass die Räume bei den Vorführungen immer total überfüllt waren.

Ich kann nur sagen, nach dem was ich mir dort angehört habe(mag sein dass sich die ein oder andere Anlage in anderen Räumen wesentlich besser anhört), bin ich mit meiner Anlage hier Heute auf jeden Fall noch viel zufriedener als Gestern.

Und deshalb


Gruß, Folkert.


[Beitrag von fender am 21. Mai 2004, 19:01 bearbeitet]
bastis
Stammgast
#18 erstellt: 21. Mai 2004, 19:02
Ich war heute da.

Ein riesengroßes Highlight war natürlich die Audio-Stereoplay Vorführung:
Die Auswahl der Boxen war echt spitze, jetzt hab ich das auch mal gehört.

Etwas blöd von JMLab war halt, dass man seine Electras (?) einer Allan Taylor CD vorgeführt hat.
Bei B&W hat er live gesungen und über die Nautilus verstärkt wiedergegeben.


Ein Reinfall dagegen war die Vorführung der MB Quart: sie fand in so einer Art Baucontainer (auch von der Größe her) statt und die Boxen haben dort schon ziemlich schlecht geklungen.

Etwas schade fand ich, dass Nubert, Monitor Audio und Wharfedale nicht da waren - die hätte ich gern mal gehört.

Und das Bose den direkten Vergleich scheut dürfte ja wohl klar sein.




Alles in allem hat es sich wirklich gelohnt rauszufahren.


Sollte hier noch jemand hinfahren und mit der U-Bahn anreisen, lohnt es sich die Straßennamen anzuschauen. Einen Block weiter gibt es nämlich eine Burmesterstraße - der Ort wurde also schon mal gut gewählt.


[Beitrag von bastis am 21. Mai 2004, 19:03 bearbeitet]
fender
Stammgast
#19 erstellt: 21. Mai 2004, 19:10
Hallo Bastis,

Die Audio-Stereoplay Vorführung mit den verschiedenen Lautsprechern hätte ich mir auch mal gerne angehört, schaffte es leider nicht mehr.

Gruß,Folkert.


[Beitrag von fender am 21. Mai 2004, 19:11 bearbeitet]
ratte
Stammgast
#20 erstellt: 21. Mai 2004, 21:46

Etwas schade fand ich, dass Nubert, Monitor Audio und Wharfedale nicht da waren
.


Nubert war da. Also er... der Herr Nubert. Den hab ich am Donnerstag im B&W-Saloon getroffen.

Hier die Vorstellungen der teureren Sorte, die mir gut gefallen haben. Nicht so dagegen die Grande Utopia BE.


http://img16.imageshack.us/img16/6099/triolon.jpg


http://img16.imageshack.us/img16/291/avalon.jpg


gruss
ratte
Enthusiastenhirn
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 22. Mai 2004, 14:56
Ich habe in den letzten Tagen rund 20 Anrufe von Messebesuchern gekriegt.
Ergebnis: High End hat ihr Ziel verfehlt und nicht begeistert.
Hörbedingungen schlecht, Räume überfüllt.

Was weiterhin fehlt sind Produkte, die den Verbraucher umhauen und einen Kaufreiz geben.

Ein Teac UX 1 Multiplayer ist so ein Produkt - aber für 15.000 Euro????

Anscheinend habe ich nix verpaßt.

Mein Händler meinte heute nur: War langweilig.Schönes Highlight waren die neuen ASR Emitter Netzteilegehäuseprobanden - die mit einem excellenten Wife acceptancefactor einherkommen.

Bin gespannt, wie die aussehen.
ratte
Stammgast
#22 erstellt: 22. Mai 2004, 16:47
Hi,

da hab ich aber überwiegend anderes gehört. Sicher, die erschwinglichen Highlihgts fehlen, was aber nicht an der Messe liegt. Und die Hörbedingungen sind nur in den Containern in der Messehalle schlecht. Wer sich eines der echten "Zimmer" leisten konnte und dieses noch ein wenig akustisch tunte, hatte eindeutig bessere bedingungen als in Frankfurt. Dass die Räume überfüllt waren, liegt halt am Besucherandrang. Wäre das nicht der Fall, würden die Aussteller wieder jammern...

gruss
ratte
Hörzone
Inventar
#23 erstellt: 22. Mai 2004, 17:05
Hi

kleine Zwischenfrage aus meinem Messestress heraus:
@Markus: warum ist der Wilson Preis gerechtfertigt? Gibts da auch Begründungen? In der Vorstellung in der ich war, ist die Wilson bei Zuschauern am schlechtesten beurteilt worden. Es wurde nach der Meinung gefragt, ob das später auch noch gemacht worden ist entzieht sich meiner Kenntnis

@Bastis: warum war die Vorführung ein Highlight?
Für alle die bei uns nicht reinkommen, weil jede Vorführung eldendig überfüllt ist: tut uns leid.. besorgt euch vorher die Karten für die Vorführung. Leider ist der Tag komplett mit Vorführungen belegt, für freies Hören ist so gut wie kein Platz. Da es ein SACD Raum ist, hat niemand darauf Einfluss.. wir tun was geht
Einen schönen Sonntag
Gruß
Reinhard

P.S. deutlich mehr Besucher als in Frankfurt
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 22. Mai 2004, 17:25

Ich war heute da.
Etwas schade fand ich, dass Nubert, Monitor Audio und Wharfedale nicht da waren - die hätte ich gern mal gehört.


Hallo,

ich kann jetzt nur für "uns" sprechen. (Monitor Audio). Wir wären genauso bei dir durchgefallen wie MB Quart!

Ich kenne diese Baucontainer (habe da mehrere fönende Surroundvorführungen auf IFA, Heimkino Sinsheim und Hausmessen gemacht). Diese Container kannst du beim ersten male nicht einschätzen. Und richtig gut sind sie nicht! Du kannst abartige Pegel für Heimkino fahren. Spassfaktor!! Aber Klang für Stero....No!!

Markus, der am Freitag da war.
Thono
Stammgast
#25 erstellt: 22. Mai 2004, 18:15
Hallo,

bei mir hat nach der Messe keiner angerufen . Schlecht fand ich die HighEnd in München aber nicht. Voll war es, ja, aber irgendwie gehört sich das auch so. Kommen wenige ist man (die Aussteller) unzufrieden, kommen viele finden es manche Besucher zu voll. Es ist halt eine Messe, kein Besuch von ein paar Freunden.

Die Hörbedingungen waren unterschiedlich. Manche haben aus den Containern schon einiges rausgeholt. Daß es nicht perfekt wird ist klar. Aber es haben auch einige recht wenig getan um das zu verbessern. Gut gefallen hat mir z.B. die Vorführung der Sonus Faber Stradivari (bei Audio Reference), der Wiener Lautsprecher Manufaktur oder auch der Anat Reference von YG Acoustics. Letztere hatten die nette Idee den Teilnehmern der Vorführung eine CD mit den Musiktiteln aus der Vorführung mitzugeben - zum Testen von anderen bzw. der eigenen Anlage.

Was mir persönlich nicht gefallen hat sind die vielen X.1-Vorführungen. Das ist aber der Trend der Zeit und vielen anderen gefällt es ja. Es gab ja auch genug Stereo-Vorführungen. Die Emitter-Vorführung (an Fischer&Fischer Lautsprechern) war nett, aber auch nichts besonderes (in klanglicher Hinsicht).
Egal, viele Vorführungen waren besser als ich sie oft bei Händlern erlebe. Viele haben aber auch versucht, mit Effekten (Bass, X.1 usw.) zu beeindrucken. Wenn's gefällt...

Ich finde, die HighEnd hat sich für mich gelohnt. Habe viel (wenn auch nicht alles, ein Tag ist schon kurz) gesehen und gehört. Sie kann natürlich nicht den optimalen Eindruck der Geräte vermitteln. Wer das erwartet ist dort fehl am Platz. Aber sie gibt schon die Möglichkeit, einen ersten Eindruck zu gewinnen und für sich selbst ein wenig die Spreu vom Weizen zu trennen. Und manchmal ist der Aussteller selber schuld wenn er zur Spreu gehört.

Gruß
Thomas
bastis
Stammgast
#26 erstellt: 22. Mai 2004, 18:53

@Bastis: warum war die Vorführung ein Highlight?



Es war halt interessant, Boxen in solchen Preiskategorien mal zu hören - und dann auch noch im Vergleich (frei nach dem Motto "Hauptsache mir hams gesehen").

OK, mit eigenen CDs wärs natürlich interessanter gewesen...


[Beitrag von bastis am 22. Mai 2004, 18:55 bearbeitet]
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 22. Mai 2004, 20:12

Ich habe in den letzten Tagen rund 20 Anrufe von Messebesuchern gekriegt.
Ergebnis: High End hat ihr Ziel verfehlt und nicht begeistert.
Hörbedingungen schlecht, Räume überfüllt.


Hallo,

so sehe ich es zu 100% auch. Nur eine Einschränkung! Die High End wird man nciht vergessen. Sie war schöner, heller, freundlicher. Die Luft war besser.

Aber die kleinen Nischenanbieter, die Vielfalt, die das High End Geschehen ausmachen werden "an die Wand" gedrückt.

Markus
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 22. Mai 2004, 20:22

P.S. deutlich mehr Besucher als in Frankfurt


Hallo,

Quantitiät ist aber nicht immer mit Qualität (in dem Falle auch Käufer!!) zu verwechseln.....



Markus
Bass-Oldie
Inventar
#29 erstellt: 23. Mai 2004, 08:38
Hi, all,

wurden neben den akustischen Finessen auch Plasma Bildschirme vorgestellt?
Genauer, hat jemand einen Pioneer PDP 504HDE auf einem der Stände entdecken können?
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#30 erstellt: 23. Mai 2004, 09:12
Hallo,

Pioneer war selber da. Hatten auch Plasma dort. Welchen....keine Ahnung. Daneben gab es noch Sharp mit den LCDs der Aquos-Linie. Und vereinzelt auch noch andere Anbieter.

Markus
Bass-Oldie
Inventar
#31 erstellt: 23. Mai 2004, 12:14
Danke für die Rückmeldung...
Hive
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 23. Mai 2004, 20:16
Hallo

Also mir als Laie hat es super gefallen. Die ganzen Teile
die man nur von Bildern kennt, sehen (und etwas hoeren) zu
koennen fand ich toll.

Bin auf jeden Fall mit der Vorauswahl fuer meine geplanten
Boxen ein gutes Stueck weiter gekommen. Habe gelernt das
mein Hoervermoegen vermutlich barbarisch ist. Ich fand so
viele teure Boxen "nicht toll"... Na ja, hat auch sein Gutes.
Ich kann mich nun ehrlich ueber ein bezahlbares System freuen.

Viele Gruesse

Hive
Laurin
Schaut ab und zu mal vorbei
#33 erstellt: 23. Mai 2004, 20:20

Hi, all,

wurden neben den akustischen Finessen auch Plasma Bildschirme vorgestellt?
Genauer, hat jemand einen Pioneer PDP 504HDE auf einem der Stände entdecken können?


Hi, Plasmas von Pioneer (504 / 434) waren mehrere da. Sind einfach die besten Plasmas im Moment - mit DV 868i und AX 10 Ai schwer zu toppen.
Jazzy
Inventar
#34 erstellt: 23. Mai 2004, 20:42
Hi!
War heute auf der HiEnd.
12-13Uhr war ich in der SACD-Vorführung.
Der Klang war wirklich mit der Beste auf der HE.
Der Raum war ordentlich akustisch aufbereitet(vielleicht einen Mikrometer zu trocken,aber Geschmackssache).
Am Besten haben mir Musikstücke gefallen,welche nur Raumhall auf den Rears hatten.Die Rundum-Sachen klangen zwar auch sehr gut,waren aber etwas irritierend.
Weiters haben mir die mittleren JMLab an T&A gefallen,
die Canton Reference waren auch recht gut,der Raum betonte die Höhen aber minimal zu sehr.
In den Baucontainern klang es generell nicht besonders,die Raumakustik passte nicht.
Sehr schön anzuschaun waren die Plattenspieler,sowohl Thorens(der Blaue!) als auch Transrotor und Acoustic Solid.
Ab 1500 Eoro kriegt man da jetzt schon feinste Masse-Teile.
Viele führten ihre Sachen nicht vor,z.B. Vincent,Denon,das fand ich schade.
Schön war noch der SACD- und Plattenverkauf,habe mir u.a. Joss Stone geholt,IMHO besser als eine gewisse N.J. .....
Bass-Oldie
Inventar
#35 erstellt: 23. Mai 2004, 21:55
@ Laurin

..danke für die Info. Hattest du sie selber in Aufgenschein nehmen können? Was ist dein Eindruck im Verhältnis zu anderen guiten Display in dieser Größe?

Mein Händler hat nämlich keinen da, vielleicht bekommt er im Juli ein Vorführmodell.
Die Nachfrage scheint etwas höher als üblich zu sein.
Habe gerade bei ebay ein Direktkauf Angebot für 6500,- EUR incl. Lieferung gesehen. Das sind 2000 unter Listpreis....

Bin mal gespannt was mein Händler zu dem Kampfpreis sagen wird
Thono
Stammgast
#36 erstellt: 24. Mai 2004, 06:39
Hallo,


Habe gelernt das mein Hoervermoegen vermutlich barbarisch ist. Ich fand so viele teure Boxen "nicht toll"...


hat nun wirklich nichts mit "barbarisch" zu tun. Man sollte sich nur nicht voreilig täuschen lassen. Die wirkliche Qualität von Lautsprechern zeigt sich nicht auf Messen und nicht jede scheinbar gute "Effektbox" hat auch den Langzeitfreudeamhören-Faktor.

Gruß
Thomas
Markus_Berzborn
Gesperrt
#37 erstellt: 24. Mai 2004, 08:12

@Markus: warum ist der Wilson Preis gerechtfertigt? Gibts da auch Begründungen?


Ich kenne nicht alle Lautsprecher von Wilson, aber die Watt/Puppy-Kombi z.B. finde ich - zumindest einige der zahlreichen MK ?-Versionen, verliere da langsam den Überblick - sehr gut, wenn man nicht soviel Platz für große Lautsprecher hat. Die Wilson-Sachen scheinen mir nur ziemlich aufstellungskritisch zu sein, und ein Transistor-Wattmonstrum ist angesichts des relativ hohen Wirkungsgrades wohl auch eher fehl am Platze. Dass da bei Messevorführungen eine Menge schief gehen kann, dürfte klar sein. Ich konnte eine optimal aufgestellte Watt/Puppy aber mal über einen längeren Zeitraum bei einem Händler hören, und das war sehr überzeugend. Räumliche Abbildung, Dynamik, Durchhörbarkeit und Sauberkeit absolut vorbildlich. Auch das häufig gehörte Vorurteil, Wilsons könnten keine Klangfarbenschattierungen reproduzieren, scheint wohl eher von Fehlabstimmungen herzurühren.

Gruß,
Markus


[Beitrag von Markus_Berzborn am 24. Mai 2004, 08:54 bearbeitet]
Mangusta
Stammgast
#38 erstellt: 24. Mai 2004, 08:22
Hallo,

ich hab gerade in einem englischsprachigen Forum einen Bericht über die Audio-Stereoplay Vorführung gefunden:

http://forum.audiogo...read&3&zzlMgattmch&&

Gruss, Mangusta
Sailking99
Inventar
#39 erstellt: 24. Mai 2004, 08:39
Jetzt fahr ich einmal in Urlaub und dann ist was spannendes in München los.
Mist!!!
Dafür hab ich mich beim Moma in Berlin angestellt und hatte auch ein paar überfüllte Räume in denen ich was bestaunend durfte.

Hat jetzt eigentlich jemand die Alexandria von Wilson gehört?
Ist die wirklich so toll?
Und weiss wer, ob die Messe nächstes Jahr wieder nach München kommt? Damit ich auch hin kann?

Gruß Flo

P.S.: Sorry für die Schreibfeler und die Sprachweise, bin aber erst gestern um 2 heim gekommen.
Hörzone
Inventar
#40 erstellt: 24. Mai 2004, 08:43
Hallo Markus

ich meinte genau die für 140.000 Euro vorgeführte Wilson Audio Alexandria X.

@Mangusta: der Verfasser des Artikels war woanders... unmöglich könnte man die Akustik mit gut geklungen bezeichnen.
Da ich als Händler nichts zu den Lautsprechern sagen will, halte ich mich da raus, die besten waren für mich jedenfalls die TAD und danach die JMLab. Leider war man nicht in der Lage (oder willens, da gabs ein paar fadenscheinige Ausreden) einen Pegelabgleich durchzuführen, es wurde teilweise auch einfach willkürlich lauter gedreht (sogar während dem Abspielvorgang).
So gesehen war ein Vergleich eigentlich von vornherein nicht möglich, schon gar nicht unter einigermassen akzeptablen Bedingungen.
Gruß
Reinhard
drollo
Hat sich gelöscht
#41 erstellt: 24. Mai 2004, 10:02
Hi Reinhard,

ich werde gleich meinen Senf zu diesem unsäglichen Vergleich vorgeblicher "Superboxen" in einem separaten Thread geben...
(und es wird furchtbar ).

Michael
martin
Hat sich gelöscht
#42 erstellt: 24. Mai 2004, 10:46
Hi,

im Sony/MEG Raum, hat ein Sony-Offizieller am Sa abend verkündet: 30% mehr Besucher als zuletzt in Frankfurt. Da kann man den Organisatoren keinen Vorwurf machen, wer konnte damit rechnen.

Zum Negativen: viel terminierte Vorführungen, wenig freies Hören. Bei Sony/MEG wurde ich dann auch noch hinauskomplimentiert, weil ich keine Reservierung für den betreffenden Vortrag hatte

Dafür, um zum Positiven überzuleiten, war die Vorstellung der Geithains so gut, dass ich später 1,5 h wie ein asozialer Büffel in der Mitte in der ersten Reihe saß

Der Raum war für mein Empfinden wirklich sehr stark bedämft. Würde mich mal interessieren, wie die Nachhallzeit war, vielleicht weiß Reinhard genaueres. Mit den Profis von W4 hat man sich einen starken Partner ins Haus geholt. Die MEG RL901 haben sich jedenfalls hörbar wohl gefühlt.

Von anderen positiven Vorführungen kann ich nicht berichten, habe aber auch nicht alles gehört.

Grüße
martin
Hörzone
Inventar
#43 erstellt: 24. Mai 2004, 12:04
Hallo Martin

stimmt, die W4 hatten wirklich aus einem Messeraum einen unglaublich guten Hörraum gemacht. Hätte ich auch gern (au8ch die 90 qm).
Die Nachhallzeiten hab ich nicht, ich bin am Mittwoch irgendwann gegangen, die hatten ihre Messungen wohl erst gegen späten Abend gemacht..Kann ich aber in Erfahrung bringen, gebs dann bekannt.
Die Vorträge waren zwar ziemlich gut, aber es war in der Tat viel zu wenig Zeit für freies Hören. Hier kann man nur fürs nächste Mal einen anderen Weg einschlagen, Vorträge kürzen z.B. Es kamen sehr viele nicht in den SACD Raum rein schade..

Gruß
Reinhard


[Beitrag von Hörzone am 24. Mai 2004, 12:21 bearbeitet]
martin
Hat sich gelöscht
#44 erstellt: 25. Mai 2004, 08:20
@Thono


...Sie kann natürlich nicht den optimalen Eindruck der Geräte vermitteln. Wer das erwartet ist dort fehl am Platz.


In den oberen Stockwerken hatten alle ähnliche bauakustische Voraussetzungen. Es spricht für die Professionalität und dem Engagement von MEG, dass sie die Raumakustik ohne Kompromisse optimieren ließen und auch entgegen der Ankündigung RL922 vorzuführen, noch kurzfristig auf die richtige LS-Größe für den Raum (RL 901)umgestiegen sind.
Die Vorführung war somit schlicht perfekt.
Als potentieller Kunde fühlte ich somit ernst genommen und ging mit einem äußerst positiven Eindruck nach Hause.

Dagegen gab es einige Vorführungen, ganz ohne raumakustische Behandlungen, mit unmotiviert aufgestellten Boxen und/oder ein paar Alibi-Absorbern.
Dass konservative Stereohörer nach solchen Vorführungen in ihrer Meinung bestärkt wurden, Mehrkanal sei nur etwas für HK-Freunde und hat nichts mit hochwertiger Wiedergabe zu tun, dürfte nicht im Interesse der Aussteller gewesen sein.

Grüße
martin
jakob
Hat sich gelöscht
#45 erstellt: 25. Mai 2004, 13:49
Tatsächlich war der Einsatz und das Ergebnis im Geithain-Raum überaus interessant.
Wvier hat m.E. sehr gute Arbeit geleistet, allerdings, falls ein Aussteller diese Arbeit bezahlen muß, dürfte ein kleinerer Hersteller durchaus hinsichtlich seines Messebudgets überfordert sein.

Die Raumgrösse half sicherlich etwas, allerdings kann man, auch bei diesem Aufwand, den Raum nicht für alle Fälle perfekt gestalten.
Der einzige Ausweg wären wohl variable Elemente, denn die Zuhörermenge sorgte so für sehr unterschiedliche Ergebnisse.

Gewisse Probleme im Bassbereich wegen der Durchlässigkeit von Fenstern und Raumwänden in einigen Bändern lassen sich ebenfalls nur mit zusätzlichem Aufwand beheben.

M.E. war die Raumakustik sehr gut bei 10 - 20 Personen, bei vollbesetztem Raum eindeutig überbedämpft.

Ansonsten konnte ich über längere Zeit nur anläßlich der Happy-Hour am Donnerstag hören. Es lief ein Robby Williams Life-Mitschnitt, von dem ich leider nicht sagen kann, ob so schon ein realistischer Eindruck der möglichen Klangqualität gegeben wurde.
Die LS schienen noch über ziemliche Reserven zu verfügen, wirklich störende Kompressionseffekte waren nicht vorhanden. Auffällig war der fehlende Punch bei der Bass-Drum, vielleicht liegt es an der DVD, ansonsten würde ich es eher dem Raum/Sitzposition zuschreiben.

Insgesamt sehr ausgeglichen; mit aller Vorsicht (wegen Dauer und Material) würde ich mir vielleicht noch etwas mehr Auflösungsvermögen wünschen.

Irritierend bei dieser Vorführung war die Kanalaufteilung.
Obwohl nur einen Platz neben einem vermutlich ziemlich guten Mittelplatz sitzend, entstand mehr der Eindruck von Ping-Pong-Mehrkanal.

Insgesamt erschien die Wiedergabe seltsam unbeteiligt, aber ich kann nicht beurteilen, ob mehr durch Unzulänglichkeiten der Quelle oder der LS bedingt.

Ein interessanter Vergleich war die Avalon. Es mögen die schlimmsten Hallsossenwerfen der jüngeren Hifi-Geschichte sein , aber aber für mich vermitteln sie einen beeindruckenden Zugang zur Musik.
Die Raumakustik war deutlich weniger gut gerichtet, was wohl die Ursache für die getroffene Vorführmusikauswahl war, aber trotzdem gab es eine Ahnung der Möglichkeiten.

Gruss
Hörzone
Inventar
#46 erstellt: 25. Mai 2004, 14:02
Hallo Jakob

und da hast du dich gar nicht bei mir zu erkennen gegeben

Na ja..Robbie, ich find die DVD nicht soooo toll, die PingPong Effekte sind da halt drauf, wie so oft bei Populärer Musik. Schade das du sonst nichts gehört hast!

Klar, ein kleiner Hersteller kann sich den Aufwand nicht leisten, darüber brauchen wir nicht zu reden. Andererseits, wer von seinen Kunden von Euronen im 5stelligen Bereich für ein paar Lautsprecher haben will, der sollte eigentlich auch dafür Sorge tragen vernünftig vorzuführen.

Ein Gespräch am letzen Messetag beim Abbau hat mir allerdings auch einiges gesagt: da meinte ein Mitarbeiter eines Hersteller zu mir: hat Scheisse geklungen... da ich dem nur beipflichten konnte (der Raum war frei jeglicher akustischer Behandlung) sagte ich, das man das auf dem Flur schon gehört hat. Daraufhin sagte er, das ist egal, den Leuten gefällt das sehr gut, die mögen das. Dem wollte ich dann nicht unbedingt noch was hinzufügen

Die Avalon hab ich nicht gehört. Ich hab mir die Audio Vorführung angesehen, B&W, Maggies, und noch ein paar Sachen. Die Zeit für alles fand ich leider nicht..
Gruß
Reinhard
martin
Hat sich gelöscht
#47 erstellt: 25. Mai 2004, 14:25
Hi Reinhard,


Die Avalon hab ich nicht gehört


Dir ist einiges erspart geblieben. Dunkles Gemulme, wolkige Abbildung, wie man sie halt kennt.

Grüße
martin
jakob
Hat sich gelöscht
#48 erstellt: 25. Mai 2004, 15:08
@ Hörzone,

hatte Dich leider nicht erspät.

Mir war es auch schleierhaft, wie man ganz ohne Akustikmaßnahmen eine Vorführung machen konnte, fand, daß es meist auch entsprechend klang (obwohl zumindest einer dies durch infernalische Lautstärken zu kompensieren hoffte )

Merkwürdig an der DVD war, daß es durch die Bank so verschoben klang. Wie gesagt, einen Platz neben der Mitte war seine Stimme stark verschoben, die Bläser kamen ausschließlich von rechts, die Streicher ausschließlich von links, deswegen interessierte es mich, ob auf der DVD so vorhanden.

@ martin,

ich finde es immer wieder faszinierend, wie unterschiedlich die Hörertypen sind, ohne mir wirklich erklären zu können, wie es dazu kommt.
Ich habe natürlich auch bei Avalon nicht stundenlang hören können, ( war ja schließlich nicht (nur) zum Vergnügen auf der Messe ) , und, wie gesagt, die Wahl der Stücke und Lautstärke schien mir stark vom Raum beeinflusst, aber sie klangen sicher nicht mulmig.

Mit der Wolkigkeit magst Du das gleiche meinen wie ich, allerdings würde ich es eher mit natürlich beschreiben, was meint, daß die Lokalisationsschärfe eben nicht gegen unendlich geht, was aber eben für meine Begriffe in der Realität auch so ist.

Gruss
Hörzone
Inventar
#49 erstellt: 25. Mai 2004, 15:32
Hallo Jakob

ich bin kurz nach dem Einlegen der DVD auch gegangen, wollten alle ins Studio, da bin ich schon mal vorausgefahren.
Ich kann deshalb zu dem Vortrag nicht allzuviel beitragen, aber ich hab fast alle Vorträge die gelaufen sind gesehen, beschriebenes kam nur einmal vor, da hat der Tonmeister das aber auch bewusst so gewählt (mal abgesehen von den Tacet Sachen von Andreas Spreer mit denen ich nicht anzufangen weiß).
Gruß
Reinhard
Jazzy
Inventar
#50 erstellt: 25. Mai 2004, 15:32
Hi Jakob!
Ich hörte eine Mozartsinfonie auf der MEG-Anlage,diese klang sehr natürlich,keinerlei Pingpong.Es müsste also an der Abmischung liegen.

@Reinhard: dafür habe ich mich ja zu erkennen gegeben
jakob
Hat sich gelöscht
#51 erstellt: 25. Mai 2004, 15:57
@ Hörzone,

es wird ja nicht die letzte High-End gewesen sein, insofern besteht für die Zukunft Hoffnung.

BTW, die Maggies hatten, so scheints, auch das Pech mit einem nicht optimierten Raum auskommen zu müssen.

@ Jazzy,

gerade bei der Stimme irritierte es mich, denn dann wäre der Sweet Spot schon extrem klein.

Gruss
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Fotos von der HighEnd
Holzöhrchen am 21.05.2007  –  Letzte Antwort am 17.06.2007  –  22 Beiträge
Focal auf der Highend 2009 ?
leckerstecker am 18.05.2009  –  Letzte Antwort am 21.05.2009  –  5 Beiträge
Highend ist paradox
MH am 09.11.2003  –  Letzte Antwort am 23.12.2003  –  40 Beiträge
frage zu highend
Wolf23 am 14.07.2009  –  Letzte Antwort am 26.07.2009  –  56 Beiträge
HighEnd weiter optimieren
ws am 20.04.2004  –  Letzte Antwort am 20.04.2004  –  4 Beiträge
Unternehmensgröße von Highend-Herstellern
xxl am 02.12.2003  –  Letzte Antwort am 03.12.2003  –  13 Beiträge
Neue HighEnd Anlage
indianbend am 30.11.2005  –  Letzte Antwort am 02.12.2005  –  13 Beiträge
HighEnd
14.08.2002  –  Letzte Antwort am 04.05.2004  –  9 Beiträge
HighEnd
SV650 am 06.05.2004  –  Letzte Antwort am 13.05.2004  –  28 Beiträge
highend
_kAiZa_ am 16.06.2007  –  Letzte Antwort am 21.06.2007  –  16 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Pioneer
  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 69 )
  • Neuestes Mitgliedstefan652016
  • Gesamtzahl an Themen1.345.873
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.673.780