Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Nimmt noch jemand Musik vom Radio auf ? Und wenn ja, wie ? (mal abgesehen von MC)

+A -A
Autor
Beitrag
willibaldowitsch
Neuling
#1 erstellt: 10. Mai 2009, 08:12
Hallo,
Folgender Sachverhalt: Und zwar möchte ich gerne weiterhin meine Lieblingssendungen im Radio verfolgen und auch mal mitschneiden. Bisher hab ich das immer auf MC gemacht. Jetzt ist aber am Denon-Tapedeck der Motor hinüber und quietscht nach einiger Zeit. (Habe ihn bereits ausgebaut und als Übeltäter ausmachen können.)

Ich habe zwar schon einen neuen Ersatzmotor gefunden, möchte aber nicht mehr unbedingt meine Musik auf MC aufnehmen, u.a. auch, weil im neuen Zweitwagen standardmäßig ein integriertes Radio ohne Kasettendeck, dafür aber mit CD/mp3-fähig, drinnen ist. Und da will ich auch nix dran ändern. Möchte also eher CD hören.

(Übertragungskasette von mp3Player auf CD-Autoradio ist ja auch nicht wirklich der Hit.)

Wie kann ich also Musik vom Radio aufnehmen, ohne viel Brimbamborium, einfach und ohne viel kosten/zeitaufwand?

Wäre es sinnvoll mittels PC-TV-Radiokarte mit der man glaube ich auch Radiosendungen aufnehmen könnte, auf Festplatte aufzunehmen? Dann könnte man wohl auf CD brennen. Aber jedesmal den PC einschalten?

Die Möglichkeit direkt auf CD aufzunehmen gibts ja wohl nicht.

Also: Wie macht ihr das?

Merci im Voraus
Ener-
Stammgast
#2 erstellt: 10. Mai 2009, 09:23
Hi,
Da ich MD (MiniDisc) im Auto hab mach ich das immer mit einem MD-Recorder.
Logische Alternative für dich wäre ein CD-Recorder oder? Da du vorher auch mit Tape Qualität zufrieden warst geh ich davon aus das muss keine Referenz Killer-Maschine sein oder? Dann sollten sich eigentl relativ günstig passende Gerätschaften finden lassen
turnerx2
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 10. Mai 2009, 09:24
Moin,

eine Zeit lang habe ich vom Radio direkt auf die CD übertragen, was alllerdings sehr unkomfortabel war. Insofern ist die MC eigentlich das bessere Mittel, weil man nach einem Patzer zurückspulen kann und nicht gleich Schrott entsteht.

Ansonsten kann man den Livestream etlicher Sender gleich auf die Festplatte aufnehmen, dafür gibt es im Netz Software zu finden, einfach mal googlen.

Gruß, Christian
hal-9.000
Inventar
#4 erstellt: 10. Mai 2009, 09:46
Ich mit MC und Tonband. Je nachdem, wozu ich grad Bock hab
Duckshark
Inventar
#5 erstellt: 10. Mai 2009, 09:50
Wenn man Fernsehen digital über die Satanlage empfängt kann man natürlich richtig gut mit einem Sat-Receiver mit integrierter Festplatte aufnehmen.
bepeess
Stammgast
#6 erstellt: 10. Mai 2009, 16:20

turnerx2 schrieb:

Ansonsten kann man den Livestream etlicher Sender gleich auf die Festplatte aufnehmen, dafür gibt es im Netz Software zu finden, einfach mal googlen.

Gruß, Christian


Ja, das ist relativ einfach, wenn Du von einem Radiosender aufnehmen willst, der sein Programm als Livestream im Internet anbietet, wie z.B. (fast?) alle öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten. Der Stream sollte MP3 mit 128kbs sein.

Du brauchst Winamp (www.winamp.com)als Player und das Plugin StreamRipper f. Winamp (einfach mal googeln) für die Aufnahmefunktion.

Aus dem Browser kopierst Du die URL des Streamlink. Mit <Strg>+<L> in Winamp öffnet sich ein Eingabefenster und da kopierst Du den Link rein, auf 'öffnen' klicken, jetzt steht der Sender im Playlist-Editor und den Player starten. Jetzt müsstest Du schon den Sender hören. Danach öffnest Du unten im Systray den Streamripper, drückst auf Start und schon laufen die Bits auf Deine Festplatte. Vorher solltest Du noch in den Einstellungen des Streamripper den gewünschten Aufnahmeorder einstellen. Das wars.

Die MP3-Datei kannst Du ohne weitere Komprimierverluste mit mp3DirectCut (www.mpex.net) weiterbearbeiten.

Es gibt noch viele weitere Tools, die so ca. das gleiche machen. Für den MP3-Player im Auto nutze ich die beschriebene Variante und bin zufrieden.

Gruß
Bernd
zlois
Stammgast
#7 erstellt: 11. Mai 2009, 12:54
Die Qualität vieler Internet-Livestreams ist aber oft schlechter als gutes analoges FM-Radio.


Die Möglichkeit direkt auf CD aufzunehmen gibts ja wohl nicht

Doch, natürlich gibt es diese Möglichkeit, wie hier schon erwähnt wurde, mit einem CD-Recorder. Im Grunde ähnlich einfach zu bedienen wie ein Tapedeck, CD-Rohling einlegen und auf Record drücken. Nimmt man hierfür eine CD-RW, kann man nicht gelungene oder nicht mehr benötigte Aufnahmen auch jederzeit wieder löschen.

Ich selber nehme kaum noch aus dem Radio auf, zumal es bei uns schon lange keine wirklich hörenswerten Radiosendungen mehr gibt, nur noch Formatradios mit Einheitsgedudel.
Jazzy
Inventar
#8 erstellt: 12. Mai 2009, 19:36
Analog-Radio verschmähe ich schon seit 10 Jahren.Ich nehme mittels DVB-S-Festplatten-Recorder FS und Radio auf.Dann mittels HDD-Schublade in den PC,rippen und auf CD brennen,fertig.Neuere Geräte haben auch Netzwerk.Ab und an nehme ich mittels Streamripper auch Internetradio auf.Analog habe ich bis 1993 mit MC aufgenommen.Dann DSR mit DAT.Ab 2001 mit obengenannten Methoden.Für Analogradio wäre heutzutage evtl. ein Flashrecorder sinnvoll.CD-Recorder wäre mir zu umständlich,Laufzeit manchmal zu kurz.Vom Flashspeicher dann auf dem PC CDs brennen oder mp3s.
PRW
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 12. Mai 2009, 20:24
Hallo alle zusammen,

ich nehme immer noch recht Altmodisch per MC auf.

Ich hatte einfach keine lust mehr, mit all den Kopierschutz auf der CD.

Würde aber gern per MP3 über meine ReVox Anlage aufnehmen, bedienung so einfach wie mit der MC.

Wer macht das von Euch und wo mit?

Grüße

Peter
Jazzy
Inventar
#10 erstellt: 12. Mai 2009, 20:28
http://www.thomann.de/de/tascam_ssr1.htm

Von Tascam gibts diesen Flashrecorder stationär,den kannst du wie ein Cassettedeck analog in deine Revoxanlage einschleifen.
PRW
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 12. Mai 2009, 21:19
Hallo Sven,


Jazzy schrieb:

Von Tascam gibts diesen Flashrecorder stationär,den kannst du wie ein Cassettedeck analog in deine Revoxanlage einschleifen.


danke für den Tip, das ist genau das was ich suche.

Mfg,

Peter


[Beitrag von PRW am 12. Mai 2009, 21:21 bearbeitet]
Pilotcutter
Administrator
#12 erstellt: 12. Mai 2009, 21:35
ich benutze für alle möglichen Aufnahmen, auch ex Radio und auch für Digitalisierung von Vinyl und MC's den IKEY USB Recorder.
ton-feile
Inventar
#13 erstellt: 14. Mai 2009, 19:07
Hi,

na ja, ich bin in der Beziehung altmodisch und modern gleichzeitig.

Mein Tuner ist ein (imO wunderschön klingender) Revox A76.
Die Aufnahmen mache ich mit einer M-Box Soundkarte und ProTools.
Nach dem Sauberschneiden wird dann alles auf CD gebrannt.

Gruß
Rainer
Accuphase_Lover
Inventar
#14 erstellt: 15. Mai 2009, 03:19
Ich nehme inzwischen nur noch vom Internet-Radio auf. Einige Jahre habe ich Radio über Sat-Receiver-Audiokarte aufgenommen.
Jetzt nur noch vom iNet via Recording-Software die das Signal vor der Soundkarte abfängt - und zwar mit Pre-Recording-Buffer !

Jegliche Aufnahmetechnik bei der die Aufnahme dann beginnt, wenn man den Recording-Button drückt, ist für mich vollkommmen indiskutabel !

Leider haben fast alle Recording-Lösungen eben keinen Pre-Recording-Buffer. Genauso wie die elenden TV-Karten -Programme.

Was für ein Schrott !
zlois
Stammgast
#15 erstellt: 15. Mai 2009, 16:47
Minidisc hat sowas auch.
Zwar nur einige Sekunden (je nach Gerät) aber immerhin mehr als nichts. Ich habe diese Funktion früher, als ich noch Musik aus dem Radio aufgenommen habe, sehr geschätzt.
Accuphase_Lover
Inventar
#16 erstellt: 15. Mai 2009, 22:27
Ich auch. Mein Sony MDS-JB920 bietet 6 sec, mehr hat glaube ich keiner. Allein deshalb schon war die MD genial.

Heute aber kann ich in aller Ruhe in einen Track hineinhören und ggf. die Aufnahme in der "Vergangenheit" beginnen !

Warum der (großzügige) Pre-Recording-Buffer für fast alle Tools und Geräte immer noch ein Fremdwort ist, ist mir gänzlich unverständlich !





Grüße
Rillenohr
Inventar
#17 erstellt: 18. Mai 2009, 19:29
Ich nehme wieder auf, und zwar wie früher auf MC. Mit "neuem" HighCom-Tapedeck, frisch eingemessen, ist das eine ganze neue Erfahrung für mich.
So gute Aufnahmen hatte ich früher mit BASF usw. nie zustande gebracht. Die TDK SA, die es nach wie vor gibt, ist ein hervorragendes Material. Dazu noch HighCom - was will man mehr?!
Accuphase_Lover
Inventar
#18 erstellt: 18. Mai 2009, 21:07

Rillenohr schrieb:
... was will man mehr?!


Beispielsweise Ersatzteile !
AndreasTV
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 19. Mai 2009, 04:39
Moin moin zusammen .
Seit Kurzem nehme ich auch wieder ab u. an vom Radio auf - aber aufgrund dessen das die Sender ihr "Material" derart duch die Kompander "jagen" ist ja von der eh etwas bescheidenen Qualität noch weniger übrig -> Dynamik ist da ein Fremdwort .
Da ich die "Tape - Bastelei" wieder begonne habe u. derzeit sechs Decks hier werkeln (Zwei kommen noch und müssen dann erst kontrolliert / repariert / eingemessen werden)bot sich die Aufnahme aus dem Radio einfach an .
Eine Sony - MD (Stationär u. Walkman) ist hier zwar auch vorhanden - doch den MCs gilt immer nochmein Hauptinteresse ...

MfG

Andreas
Rillenohr
Inventar
#20 erstellt: 19. Mai 2009, 06:02

Accuphase_Lover schrieb:

Beispielsweise Ersatzteile ! ;)


Deswegen besitze ich drei gleiche Tapedecks, nur eines ist aktuell in Betrieb.
AndreasTV
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 19. Mai 2009, 06:19

Rillenohr schrieb:

Accuphase_Lover schrieb:

Beispielsweise Ersatzteile ! ;)


Deswegen besitze ich drei gleiche Tapedecks, nur eines ist aktuell in Betrieb. ;)


Hier gleich Sechs (Aber dran denken: Alle einmal im Monat ca. eine C-90er "durchjagen" lassen, damit die Riemen nicht unnötig schnell hart bzw. unelastisch werden. Für Meine konnte ich erst just Riemen u. Andruckrollen ordern ).

MfG

Andreas
Accuphase_Lover
Inventar
#22 erstellt: 19. Mai 2009, 11:06
Ich habe zwar auch 4 Tape Decks, aber das letzte ist von 1995. Schätze mal, daß es da auch keine Ersatzteile mehr für gibt.

Ich war mit meinen Tape Decks (davor mit Kompaktanlagen) von 1979 bis 1998 stets aufnahmebereit - SOGAR NACHTS!

In den 19 Jahren habe ich u.A. 7 Capstan Drives und diverse Riemen, Idler und Pulleys verschliessen, für die es kaum Ersatz geben dürfte.
Als dann die MD kam, war ich heilfroh keinen Mechanikverschleiß mehr zu haben !

Von Komfort und klang ganz zu schweigen, erst recht vom Problem des Aufnahmeeinstiegs. Die fehlenden Anfänge der Tracks oder Crossfadings gingen mir gehörig auf den Senkel !

Ich gebe aber zu, daß ein hochwertiges Tape Deck durchaus seinen spielerischen Reiz hat.
Als Aufnahme-, Bearbeitungs- (!) u. Wiedergabemedium, möchte ich den Rechenknecht aber nicht mehr missen wollen, da ALLEM ANDEREN haushoch überlegen.

Leider mit Ausnahme der Haltbarkeit digitaler Datenträger !





Grüße


[Beitrag von Accuphase_Lover am 19. Mai 2009, 11:08 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
MC auf PC überspielen
mc_nutzer am 21.03.2005  –  Letzte Antwort am 21.03.2005  –  3 Beiträge
Wie Musik vom Rechner auf Stereoanlage abspielen ohne Kabel dazwischen?
MoJo44 am 27.07.2006  –  Letzte Antwort am 29.07.2006  –  2 Beiträge
Lob an die gute alte MC
Dreizack am 28.06.2006  –  Letzte Antwort am 29.06.2006  –  14 Beiträge
MC Lautstärke kaum hörbar
Technischunbegabt am 16.02.2014  –  Letzte Antwort am 18.02.2014  –  5 Beiträge
Wie hört Ihr Musik?
TSstereo am 24.07.2007  –  Letzte Antwort am 28.07.2007  –  36 Beiträge
MC-Kassettenlaufwerk für den PC?
Numtsi am 27.11.2004  –  Letzte Antwort am 27.11.2004  –  3 Beiträge
Wie bekomme ich Musik vom Laptop in den Verstärker
hendrik_schmitz am 24.06.2006  –  Letzte Antwort am 25.06.2006  –  12 Beiträge
bi-amping... ja oder nein. und wenn, wie??
Henneman am 08.05.2005  –  Letzte Antwort am 08.05.2005  –  3 Beiträge
2020-Wie werden wir Musik hören?
freibürger am 14.04.2010  –  Letzte Antwort am 25.11.2010  –  87 Beiträge
Wem gehts noch so? Musik von der Zweitanlage hört sich einfach entspannter und immer gut an.
Tricoboleros am 25.03.2012  –  Letzte Antwort am 23.11.2012  –  110 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Allgemeines Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Denon
  • Dali
  • JBL
  • Onkyo
  • Heco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 121 )
  • Neuestes MitgliedHr_grün
  • Gesamtzahl an Themen1.345.477
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.666.153