Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehörschutz: MusicSafe oder UltraTech?

+A -A
Autor
Beitrag
incendizer
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 23. Mrz 2008, 16:45
Gestern bin ich zum ersten Mal mit Gehörschutz in einer Disco gewesen... da es dort ein ganz klein wenig lauter war, hatte ich keine Hemmungen, mir so bunte 08/15-Stöpsel in die Ohren zu stecken. Resultat? Die Musik war zwar "versumpft", aber auf Dauer wesentlich angenehmer zu hören. Vor allem war es nach einigen Stunden auf der Tanzfläche überraschend, wie viel man auf dem Weg nach Hause noch gehört hat.

Nun möchte ich mir einen guten, mehrfach verwendbaren Gehörschutz zulegen, der mir aber noch sehr gute Klangeigenschaften bietet. Nach etwas Recherche bin ich über den SonicShop auf das MusicSafe SonicSet Pro und den UltraTech gestoßen.
Wenn man nun beide miteinander vergleichen würde, welcher wäre dann für mich interessanter? Für mich ist wichtig, dass laute Musik (primär: Disco) etwas leiser gemacht wird, um langfristig Gehörschäden zu vermeiden. Dabei sollte aber der Musikgenuss an sich erhalten bleiben.

Spontan würde ich zu den MusicSafe greifen, aber mir stellt sich halt die Frage, warum die UltraTech ohne Zubehör fast genau so viel kosten... sind die einfach nur teuer, oder sind sie technisch überlegen?
viv_akauldren
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 29. Mrz 2008, 16:09
hast du mal links zu den herstellern?
ist schon eine weile her das ich mich damit beschäftigt hab..
http://www.meineohren.de/ hier schon mal geguckt?

der hörschutz sollte relativ linear absenken, gut wäre es, wenn es verschiedene filter gibt die jeweils 10, 15, 20 db absenken.
durchschnittlicher krach in der disco ca 110 db, ab 80 db dauerbeschallung will der gesetzgeber im beruflichen umfeld lärmkopfhörer.
was auch prima geht sind zigaretten-drehfilter, die absenkung ist nicht gerade viel aber sie sind besser sprachdurchlässig als taschentücher. da ist übrigens kleenex mein favorit, die sind super weich und lassen sich gut falten und vor allem, die ohren werden nicht wund.
ich benutze nur die normalen hansaplast, ich geh ja nicht aus, um musik in besonders toller qualität zu hören. und wenn man den ohren etwas zeit läßt, adaptieren die ja schnell. ich hatte immer angst, das mir meine 150 euros ohrenschütze runterfallen .
sorry wenn du das schon weißt..


[Beitrag von viv_akauldren am 29. Mrz 2008, 16:10 bearbeitet]
Standalone
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 13. Apr 2008, 18:15
Ich habe mir mal welche fürs Motorrad fahren machen lassen , die kann man aber auch super in der Disko tragen. Außerdem kann man die Filter einzeln wechseln und die somit quasi den gegebenheiten anpassen.
Am besten finde ich es noch wenn man in ein Geschäft vor-Ort geht und sich beraten lässt. So habe ich es auch gemacht. Hab mir dann welche Anfertigen lassen. Die werden dann quasi direkt auf die Ohrformgegossen so das sie wirklich 1a sitzen und nur minimalst auffallen ( wenn überhaupt ).
fmx
Stammgast
#4 erstellt: 14. Apr 2008, 08:53
Hallo

Ich habe die Elacin wie im Link von viv_akauldren da ich seit ein paar Jahren Tinnitus geschädigt bin.
Habe es vor her auch mit allen Möglichen Mitteln wie Taschentücher und auch mit diesem Silikon Stöpseln versucht.
Machen halt alle den Klang sehr Dumpf, einen Konzertbesuch damit kann man sich wohl ersparen.
Bei den Elacin wird ein Ohrabdruck angefertigt und dann hast du die Möglichkeit von 3 auswechselbaren Dämpfungsstufen (Ich hab die stärkste Dämpfung). Der Klang bleibt mehr oder weniger neutral, es klingt nicht alles dumpf. Auch der Sitz ist relativ komfortabel.

Ich kann die Dinger nur empfehlen, habe aber natürlich auch keinen Vergleich zu anderen Filtern (ausser den oben beschriebenen).

mfg fmx
kuttenhotte
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 02. Mai 2008, 19:22
ich nehme die ganz normalen stoepsel aus dem drogeriemarkt. man gewoehnt sich dran.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stereo oder 5.1 oder 3.1 oder.
marschell am 30.10.2008  –  Letzte Antwort am 22.11.2008  –  16 Beiträge
Mini- oder Microanlagen oder Verstärker oder Fernseher
Elos am 27.09.2007  –  Letzte Antwort am 29.09.2007  –  2 Beiträge
sägezahn oder sinus? orgel oder "piano"
schwarzfahrer am 14.07.2005  –  Letzte Antwort am 15.07.2005  –  3 Beiträge
Stereo oder Sourround?
26.10.2002  –  Letzte Antwort am 30.12.2009  –  19 Beiträge
Avandgarde Uno oder Trio?
Jonny am 01.02.2003  –  Letzte Antwort am 06.02.2003  –  6 Beiträge
Vincent oder Sheng Ya
Snooze am 15.04.2003  –  Letzte Antwort am 16.12.2004  –  178 Beiträge
4 oder 8 Ohm
Andernah5 am 30.10.2003  –  Letzte Antwort am 31.10.2003  –  5 Beiträge
Musik oder Technik???
xxl am 14.11.2003  –  Letzte Antwort am 16.11.2003  –  15 Beiträge
Spikes oder besser nicht ???
slycrane am 24.11.2003  –  Letzte Antwort am 23.02.2004  –  15 Beiträge
Marantz, Cambridge oder NAD?
highfreek am 10.01.2004  –  Letzte Antwort am 10.01.2004  –  4 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Allgemeines Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Denon
  • Dali
  • JBL
  • Onkyo
  • Heco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedSoorGenKiit_
  • Gesamtzahl an Themen1.344.988
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.998