Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


JBL Eon 1500 u. T.AMP TA1050 - passendes Set ?

+A -A
Autor
Beitrag
sli2xlc
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 02. Mrz 2004, 18:26
Hallo,

ich suche nach einem nahezu leistungsgleichem "Paket".
Dabei fand ich diese Endstufe und die Boxen.
Würde das so ungefähr passen ?
Und wieso sagt überhaupt jeder, PA = krach ?!
Hifi = Sound.
Ist das wirklich ein solch großer Unterschied ?
Vielen Dank
marce
Schaut ab und zu mal vorbei
#2 erstellt: 03. Mrz 2004, 21:29
Also, das Set sollte von den Daten her passen - ich kenne allerdings die EON nicht, sind aber eigentlich eine recht brauchbare Reihe (was ich so höre) - generell ist aber eine Komib 15" / 1" nicht sonderlich glücklich... - passender ist 15" / 2" oder 1[02]" / 1", hängt aber auch vom Einsatzzweck...

Thema Pa=Krach, Hifi=Sound - ein meiner Ansicht nach altes und leicht zu bestätigendes Vorurteil. Aber auch falsch.

Generell finde ich, "Sound" in obiger Aussage ist, was gefällig ist. Krach ist, was nervt. [Pauschalisierungsalarm, aber wir wollen ja keine Doktorarbeit drüber schreiben...]

Nun sind PA-Boxen für eine komplett andere Anwendung ausgelegt. Es geht dabei meist um
- hohe maximal erreichbare Lautstärken,
- Verzerrungsfrei ereichbare hohe Lautstäkren,
- Robustheit
- einfaches Handling
- Flexibilität
- Erweiterbarkeit

Bei Hifi geht es um Klangtreue, genaue Reproduktion, Optik. (wiederum vereinfacht)

Da könnte man nun vermuten, bei PA wäre von Klangtreue nicht viel zu hören - stimmt auch tendenziell, da man davon dort ausgeht, das Berge und Täler im Frequenzgang nicht stören, weil die sind problemlos mit einem EQ wieder auszugleichen. Natürlich sind die Hersteller bemüht, schon ohne EQ gut klingende System zu bauen, aber wenn es sich mit den anderen Anforderungen nicht machen lässt - dann halt nicht (bestes Beispiel - Nexo PS15 - klingt ohne Controller einfach nur "grausam", mit Controller "Hifi-mässig"

Da PA-Boxen die Musik in hoher Lautstärke verzerrungsfrei wiedergeben sollen, werden dort meist speziell angepasste Chassis eingesetzt. Z.b. die "berühmten" Hart-aufgehängten Bässe und Mitteltöner. Zusätzlich im Hochtonbereich dann noch meist Hörner wegen der Reichweite. Das wirkt sich im Klang meist so aus, dass diese Systeme etwas agressiver klingen (bei Zimmerlautstärke und kurzem Abstand zu den Boxen) und dass die Höhen einen ein bisserl mehr "anschreien" wie bei Hifi-Boxen. In 10, 15m Entfernung sieht das dann aber schon wieder völlig anders aus... Dann könnte man sich natürlich fragen, wieso nimmt man dann diese hart aufgehängten Chassis? Notwendig sind diese, um die Memmbran unter Kontrolle zu halten. Hohe Lautstärke bedingt eine hohe Membranauslenkung, und damit das Chassis dann noch macht, was es soll, muss zum einen hinten reichlich Leistung reingepumpt werden, zum anderen muss die Membran der Leistung auch folgen und sich nicht durch die umliegende, schwingede Luft beeindrucken lassen. Also - hart aufgehängt, lässt sich also nicht so sehr durch Luftschwakungen beeindrucken. Mechanische Stabilität kommt als Nebeneffekt auch noch dazu.

Hm, was noch alles? Mehr fällt mir im Moment gerade nicht ein...


Ach ja: "Lärm" heisst übrigens meistens, das die Quelle verzerrt wiedergegeben wird. Das klingt dann sofort schrecklich -> Lärm. Das heisst dann wiederum auch, dass die verwandte Analge den Anforderungen für diesen Anwendungsfall wohl nicht gewachsen ist (zu klein dimensioniert, falsche Kombination von *, ...) Oftmals liegen da aus Sparsamkeitsgründen getroffene Entscheidungen dahinter, oftmals aber auch Bedienungsfehler... Richtig bedient klingt eine PA aus dem professionellen Bereich durchaus gut und angenehm, vermutlich aber halt auch anders, als vom heimischen Wohnzimmer gewohnt...


Grüße, Marce
Samwise
Stammgast
#3 erstellt: 03. Mrz 2004, 21:42
Moin,
Bei den heutigen PA-Boxen geht es aber auch schon viel um den Sound an sich und da hat sich auch einiges gebessert (wenn man das nötige Kleingeld dafür hat).

Nur mal kurz zu obiger Kombi: Gegen einen T-Amp spricht nichts, aber die EON kannst du vergessen. Den scheppernden Eimer möchte ich nichtmal geschenkt haben, egal ob die aktive oder die passive Version
sli2xlc
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 03. Mrz 2004, 22:03
erstmal danke für die Antworten!
Aber wieso scheppernden Eimer?
Von Jbl bin ich bisher nur Gutes gewohnt...
Samwise
Stammgast
#5 erstellt: 05. Mrz 2004, 22:42


Aber wieso scheppernden Eimer?
Von Jbl bin ich bisher nur Gutes gewohnt... :.


Hmmja, ich will ja nichts unterstellen, aber JBL gilt nunmal im Prinzip als "Edelhersteller" und viele (unwissende) Leute verbreiten das halt. JBL hat auch gute Boxen im PA-Bereich, aber die kosten eben. Eigentlich kosten sie sogar schon zu viel und Preis/Leistungsmäßig gibts da im PA-Bereich imho auch Besseres. Das gilt jetzt allerdings für die teuren Boxen von JBL.
Die Billigen ala Eon, SF, TR, MPro und wie die "billigen2 Serien heißen sind nicht so toll, bzw. teilweise sogar ziemlich übel. Die TR (Vorgänger der SF) und die EON sind von JBL so mit die schlimmsten Produkte im Billigbereich. Hör dir die Dinger an und hör dir dagegen die Boxen eines anderen Herstellers an. Das dürfte normalerweise sogar ein Laie beurteilen können, wie es dann klanglich aussieht.

Wie gesagt, ich will dich nicht angreifen und weiss auch nicht in welche Kategorie du fällst bzgl. Laie, Halbwissender, Pro etc.

Ich persönlich mach um JBL im PA-Bereich jedenfalls meistens nen weiten Bogen, weil entweder klanglich Müll, oder preislich viel zu teuer.

Als Vergleich zu der Eon kannste dir z.b. auch mal die HK Audio PR 115 X anhören - schon etwas angenehmer. ODer noch besser eine Aktivbox von DB Technologies (Opera Serie). Sind günstig, leicht, klingen für Größe und Preis sehr gut. Auch ansonsten klanglich recht brauchbar und in Richtung Hifi abgestimmt würde ich sagen. Und lässt sich noch gut nach und nach erweitern aktiv oder passiv

Wofür brauchst du die Boxen denn überhaupt und was wärst du bereit auszugeben? Dann ließe sich noch besser was empfehlen...

CU
Samwise
sli2xlc
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 06. Mrz 2004, 14:19
Ich habe mich mal im Forum umgeschaut.
Die JBL Eon, werden hier eigentlich durchgehend empfohlen.
Daher verstehe ich auch nicht, wieso du die Boxen nicht gut findest.
Letztendlich hat jeder seine eigenen Vorstellungen und "Ohren".
Wobei ich denke, dass die Eons auch was taugen...
und für einen Preis von min. 300EUR pro Stück, kann man nicht von billig sprechen.
Da gibts schon günstigeres...
Samwise
Stammgast
#7 erstellt: 06. Mrz 2004, 18:30

Ich habe mich mal im Forum umgeschaut.
Die JBL Eon, werden hier eigentlich durchgehend empfohlen.
Daher verstehe ich auch nicht, wieso du die Boxen nicht gut findest.
Letztendlich hat jeder seine eigenen Vorstellungen und "Ohren".
Wobei ich denke, dass die Eons auch was taugen...
und für einen Preis von min. 300EUR pro Stück, kann man nicht von billig sprechen.
Da gibts schon günstigeres... :?


In diesem Forum ist das wohl auch was anderes. Schonmal im PA-Forum gesucht? Da findet man allerdings auch Meinungen dafür und dagegen - wie es halt immer ist. Ich persönlich finde die Kiste absolut grausam. Und 300Euro ist für eine PA-Box wirklich billig, also quasi die absolute Einsteigerbox, wenn du nicht mit Trümmern von Reloop, Omnitrnoic und vergleichbarem Zeug anfangen möchtest. 300Euro mögen für dich schon teuer sein (ist ja auch schon ne Stange Geld), aber wie gesagt: Das ist noch Einsteigerbereich

Mal ein Beispiel was imho annehmbar ist:
http://www.netzmarkt.de/thomann/hk_audio_pr115_x_premium_prodinfo.html

Oder aktiv, dann sparst du den Amp:
http://www.netzmarkt.de/thomann/db_technologies_opera_215_l_aktivbox_prodinfo.html

Im PA-Forum gibts auch nen "Biete" Bereich. Was Gebrauchtes käme für dich vielleicht auch in Frage

CU
Samwise
sli2xlc
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 09. Mrz 2004, 23:55
Also finanzielle Möglichkeiten habe ich durchaus mehr.
Jedoch stellt sich die Frage ob ich das auch für PA-Zwecke ausgeben will...
Ich denke mal die Mehrheit wird schon Recht haben ( die Boxen sind gut ), und wie bereits erwähnt kenne ich auch nur Gutes von JBL.
Übrigens schonmal dran gedacht, dass ich mit zwei Boxen mit Sicherheit keine Disco beschallen kann/will ? :D.
Samwise
Stammgast
#9 erstellt: 10. Mrz 2004, 21:26

Also finanzielle Möglichkeiten habe ich durchaus mehr.
Jedoch stellt sich die Frage ob ich das auch für PA-Zwecke ausgeben will...
Ich denke mal die Mehrheit wird schon Recht haben ( die Boxen sind gut ), und wie bereits erwähnt kenne ich auch nur Gutes von JBL.
Übrigens schonmal dran gedacht, dass ich mit zwei Boxen mit Sicherheit keine Disco beschallen kann/will ? :D.


Ich hab keine Ahnung, was du damit vorhast und ob die nur zur Wohnzimmerzudröhnung, als Monitor auf der Bühne oder als Partybeschallung genutzt werden

Und ich denke weiterhin an die sehr vielen negativen Aussagen die ich über die Eimer gehört habe - nicht zuletzt meine eigenen. Naja, musst du ja wissen
Bebby
Neuling
#10 erstellt: 09. Dez 2004, 14:54
Hallo zusammen, Ihr könnt die Diskussion so noch tagelang weiterführen...
Ich besitze sowohl aktive wie passive JBL EON 15.
Vorteile: Mächtig Schalldruck und Power, geringes Gewicht, wenig Platzbedarf zum Aufstellen und Transportieren, preislich akzeptabel.
Nachteile: Tönen wirklich etwas grell und agressiv, billiges Plastikgehäuse, das schnell zerkratzt.
Die EON 15 hat im Bereich von ca. 3,2 kHz eine Ueberhöhung von ca. + 3dB, die sie agressiv klingen lässt. Meine Lösung: Mittels parametrischem Equalizer diesen Bereich entsprechend dämpfen oder z.B. mittels Behringer DSP8024 und Mess-Mikro automatisch einmessen. Wenn dann noch ein Mindestabstand von ca. 3-4 m eingehalten wird, tönt es erstaunlich gut und weitere Diskussionen erübrigen sich.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
HILFE! the t.amp mit Mischpult betreiben
jack_the_black am 12.11.2012  –  Letzte Antwort am 15.11.2012  –  15 Beiträge
Frage zu Oehlbach NF 14 Master Set
wolle76 am 27.10.2004  –  Letzte Antwort am 27.10.2004  –  2 Beiträge
t.amp S-75 MK II Anfängerprobleme
Da_gon am 27.05.2015  –  Letzte Antwort am 01.06.2015  –  40 Beiträge
JBL Control one + nuBox AW-440 an Stereoreceiver
nonag am 02.08.2005  –  Letzte Antwort am 03.08.2005  –  5 Beiträge
JBL L36
opelkadett am 10.07.2004  –  Letzte Antwort am 28.07.2004  –  6 Beiträge
Akai AM-U 41
Harry24 am 06.09.2003  –  Letzte Antwort am 11.09.2003  –  4 Beiträge
Rowen Vor u. endstufen
buell am 01.03.2005  –  Letzte Antwort am 08.03.2005  –  10 Beiträge
Waschbeton U-Stein
Berghorn am 09.04.2006  –  Letzte Antwort am 01.07.2006  –  16 Beiträge
U&E Musik
becky am 07.01.2007  –  Letzte Antwort am 07.01.2007  –  2 Beiträge
Limiter - wann u. wie?
HSp-HN am 25.04.2004  –  Letzte Antwort am 29.04.2004  –  21 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Allgemeines Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Denon
  • Dali
  • JBL
  • Onkyo
  • Heco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 57 )
  • Neuestes Mitgliedboston222
  • Gesamtzahl an Themen1.345.738
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.671.101