Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


wie bekomme ich eine endstufe zuhasue zum laufen?

+A -A
Autor
Beitrag
Newneo
Neuling
#1 erstellt: 17. Apr 2004, 20:57
hallo! ich bin zimlich neu auf dem gebiet habe von nem kolegen aus seinem auto ne endstufe und ne basskiste geschenkt bekommen! jetzt wollz ich mal wissen ob man die auch irgendwie zuhasue anschliesen kann und wie sowas geht! dngö schomal
-scope-
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 17. Apr 2004, 22:36
Möglichkeit 1:

Autobatterie ins Zimmer stellen (etwa 60 EUR)

Möglichkeit 2:

Netzgerät 13,8 V /30A (etwa 300 EUR)

Aber.....wozu das Ganze?
Newneo
Neuling
#3 erstellt: 18. Apr 2004, 08:21
und wie sieht das mit dem remote kabel asu? wo müste man das anschliesen oder so ähnlich!?^^
ach wozu einfach nur aus spass!^^
habe ja noch kein audo! und irgendwie möcht ich ja die kiste zum laufen kriegen!
[_beelzebub_]
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 18. Apr 2004, 12:53
[q1]Netzgerät 13,8 V /30A (etwa 300 EUR)

bisschen SEHR übertrieben !
Ich habe auch ne Auto Endstufe in meinem Zimmer laufen damit ich nicht immer meine Pa Endstufen anmachen muss. Die Remotelietung musst du mit ans Plus klemmen. Plus an Plus, Minus an Minus

Ich habe das ganze dann mal nachgemessen wie viel Amphere die Endstufe wirklich zieht dan mein 13,8V Trafo nur 3A Dauerbelastung hat. Ich sag jetzt mal so meine Autoendstufe ist ne 3 Kanal mit 3x 100RMS.
Dieses Teil zieht bei guter Lautstärke höchsten 5A !!

da braucht man kein 30A Netzgerät, ich lege mir jetzt auch ein neues zu , aber ich denke da an 12A dass es bei ebay für 30EUR zu haben gibt !
Newneo
Neuling
#5 erstellt: 18. Apr 2004, 14:27
jo dang
aber ich hab heut den ganzen tach ma rumgebastelt und ahb von nem alten pc dat netzgerät daran angeschlossen! es leuft!^^ und wen mein scheis mesgerät funzen würde dan köntsch au messen wie fiel a durchfliesen!^^ naja thx
DB
Inventar
#6 erstellt: 18. Apr 2004, 14:48
@[_beelzebub_]


Ich sag jetzt mal so meine Autoendstufe ist ne 3 Kanal mit 3x 100RMS. Dieses Teil zieht bei guter Lautstärke höchsten 5A !!


3x100W = 300W.

Wirkungsgrad um die 70% (mit Rückenwind und viel Sonne)
Pauf=Pab/0,7 Pauf=300/0,7 Pauf=430W
I=P/U I=430W/12V I=36A

MfG

DB
[_beelzebub_]
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 18. Apr 2004, 17:29

Pauf = Pab / Wirkungsgrad = 0,7 ???



Wenn ich da brav wie im Physikunterricht gelernt habe meine Ampheremessgerät in Reihe schalte dann kommt da schon nur so 2-3 A bei normaler Lautstärke raus.
Mein Netzgerät bringt halt auch nur 3/5 Amphere.
Ach ja dieses Netzgerät (wie die anderen auch) bringt 13,8V.



Wenn das Teil mehr zieht (36A) dann wäre mein Netzgerät doch schon explodiert oder ?


ach ja noch etwas .. die Endstufe hat ne Sicherung von 20A wie soll sie dann 36A ziehen ?
kann es sein das man mit der Formel P= U*I mit kw rechnet ? also dann 0,43 einsetzten muss ?


[Beitrag von [_beelzebub_] am 18. Apr 2004, 17:43 bearbeitet]
DB
Inventar
#8 erstellt: 18. Apr 2004, 20:14
Nein, der theoretische Wirkungsgrad einer konventionellen Endstufe liegt bei 78,5%, in der Praxis zwischen 50 und 70%.


kann es sein das man mit der Formel P= U*I mit kw rechnet ? also dann 0,43 einsetzten muss ?

Wenn Du in den Grundeinheiten VOLT und AMPERE rechnest, bekommst Du WATT. Der Wirkungsgrad ist einheitenlos, da sich die Einheiten wegkürzen.

So, und wenn Deine Endstufe eine 20A-Sicherung hat, dann wird mit den 300W auch nichts. So einfach ist das.

MfG

DB
blackkurgan
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 18. Apr 2004, 20:33
der praktische wert einer endstufe liegt nicht bei 50-70 das kann man so nicht sagen sehr gute analoge endstufen haben einen Wirkungsgrad von guten 50 mehr eigentlich nicht,digitale haben einen höheren.

Netzgerät bei ebay neu 30A 70-80 euro!
nix zum regeln(Labornetzgerät)normales stabilisiertes Netzgerät mit einer Festspannung von 13,5V.

Zu BEELZEBUB bei deiner Endstufe steht vielleicht 300 Watt drauf aber wenn sie mit 20A nur abgesichert ist dann kommen da niemals echte 300 Watt raus.
das sie gut 5A zieht kommt deswegen aber schon gut hin.

Zu NEWNEO du hättest deine Frage in den Carhifi foren stellen sollen bzw. dort suchen schaue mal unter

Auto Anlage auf 230 V wie ???
blackkurgan
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 18. Apr 2004, 20:42
DB
Inventar
#11 erstellt: 19. Apr 2004, 11:09
@blackkurgan:



der praktische wert einer endstufe liegt nicht bei 50-70 das kann man so nicht sagen sehr gute analoge endstufen haben einen Wirkungsgrad von guten 50 mehr eigentlich nicht,digitale haben einen höheren.


Doch, das kann man so sagen.
Gegentakt-B: maximal 78,5% (http://es-sun1.fernuni-hagen.de/ES/Kapitel4/node19.html), dabei ist Vor- und Treibergeröll nicht mit gerechnet. So reichlich 60% schafft eigentlich jede moderne Endstufe.
Digitale Endstufen haben wesentlich höhere Wirkungsgrade, über 80% sind da machbar (http://www.tripath.com/audio.htm).
Lediglich mit A-Betrieb bleibt man weit darunter, auch unter 50%.

MfG

DB
[_beelzebub_]
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 19. Apr 2004, 16:40
ha jo isch mir ja auch nicht soo wichtig wie viel Lesitung die jetzt hat .. Hauptsache mein Netzteil fliegt mir nicht um die Ohren
Ich wollte eben NewNeo helfen das Teil zum Laufen zu bringen dass der zu hause die Remote Leitung noch ans Plus hängen muss..

wenn ich richtg leut machen will werf ich meine 2 Pa Endstufen an nur die brauchen eben einiges an Strom .. wohlgemerkt 230V

in dem Sinne schönen tag noch
Newneo
Neuling
#13 erstellt: 19. Apr 2004, 19:01
hm.. ich find das immer erstaunlich was alles dabei herum kommt wen man was nachfragt! ich dnake euch !
geeky
Neuling
#14 erstellt: 30. Mai 2004, 18:26
Ich hab mir vor kurzem erst nen 3A/12V Netzteil geschrottet indem ich da nen Autoverstärker drangehangen hab.
Wollte jetzt nen anderes Netzteil mit 4,5A nehmen, hab diesmal nen Amperemeter dazwischengepackt und festgestellt das der Verstärker schon auf niedrigstem Level mehr als die 4,5A zieht.
Autobatterie scheint die bessere Lösung zu sein...
Streber1
Neuling
#15 erstellt: 07. Aug 2004, 13:43
Eine Allgemeine Frage an alle,
ich möchte mir eine Endstufe für zu Hause kaufen aber wo schliße ich sie an? Als Stromlieferant nehme ich eine Autobatterie oder ein Netzgerät.
Genau
Stammgast
#16 erstellt: 12. Aug 2004, 15:04

jo dang
...von nem alten pc dat netzgerät daran angeschlossen! es leuft!^^


Genau so ist es wohl die einfachste und billigste Möglichkeit ein Autoendstufe an 230V zu betreiben. So alte PC Netzteile nach dem At Standard liefern normalerweise insgesammt 200W, sind billig bis kostenlos (z.B. Sperrmüll)zu bekommen, sehr robust und sie haben nen Überlastschutz. Da dierser primär wirkt ist es zumindest kurzfristig möglich die komplette Leistung aus der 12V Leitung herauszuholen, was dann ca. 16A ergibt. Das sollte reichen bei "normalen" Lautstärken eine Autoendstufe zu befeuern.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Was nehmen zum Laufen?
Sailking99 am 10.04.2004  –  Letzte Antwort am 10.04.2004  –  9 Beiträge
Endstufe
Prodater am 31.08.2005  –  Letzte Antwort am 03.09.2005  –  5 Beiträge
Endstufe???
daniel_stuessi am 17.07.2005  –  Letzte Antwort am 18.07.2005  –  3 Beiträge
eine frage zum thema - impedanz
Peter_S. am 30.10.2003  –  Letzte Antwort am 31.10.2003  –  3 Beiträge
Pro Zwei-Kanal-Endstufe eine Standbox?
Wildbad-Finder am 15.03.2012  –  Letzte Antwort am 16.03.2012  –  4 Beiträge
suche Leistungsstarke Endstufe zum Selbstbau
Gougle am 14.04.2006  –  Letzte Antwort am 16.04.2006  –  6 Beiträge
frage zu 4 kanal endstufe (chinch)
zekke am 25.09.2005  –  Letzte Antwort am 07.11.2005  –  5 Beiträge
Frage (auto Endstufe
Bart4 am 20.10.2003  –  Letzte Antwort am 20.10.2003  –  2 Beiträge
Endstufe an Tape-Out
Johnyboy am 02.04.2006  –  Letzte Antwort am 03.04.2006  –  4 Beiträge
auto endstufe zu hause?
SlimMaco am 14.12.2009  –  Letzte Antwort am 15.12.2009  –  4 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Allgemeines Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Denon
  • Dali
  • JBL
  • Onkyo
  • Heco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 81 )
  • Neuestes Mitglied#Gero#
  • Gesamtzahl an Themen1.345.759
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.671.531