Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Videorecorder oder DVD Recorder?

+A -A
Autor
Beitrag
wn
Inventar
#1 erstellt: 04. Feb 2003, 21:11
Mein Videorecorder hat sich verabschiedet und ich denke, dass ist der richtige Zeitpunkt mich mal näher mit einem DVD Recorder zu beschäftigen. Im Internet habe ich den Pioneer DVR-7000 gefunden.
Hat jemand schon Erfahrung mit DVD Recordern im Allgemeinen oder sogar mit dem DVR-7000 im Besonderen?
- Gruß, Wilfried
cr
Moderator
#2 erstellt: 04. Feb 2003, 21:25
Außer TV-Aufnahmen kann man damit nichts anfangen; DVD-Kopieren geht nicht, Videos wahrscheinlich auch nicht (Kopierschutz?). Bin eher skeptisch.
wn
Inventar
#3 erstellt: 04. Feb 2003, 22:17
Ich habe mir mal eben die Bedienungsanleitung runtergeladen.
Das Gerät besitzt wie ein normaler Videorecorder analoge Ein- und Ausgänge. Darüber hinaus auch noch einen DV in/out.
Tuner ist auch eingebaut. Also eigentlich alles was ich brauche.
Die Möglichkeit DVDs zu kopieren ist für mich persönlich eher unwichtig.
Also irgendwie gefällt mir der Recorder jetzt schon.
-Gruß, Wilfried
cr
Moderator
#4 erstellt: 04. Feb 2003, 23:20
Was kostet das Ding?
Merlin2003
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 04. Feb 2003, 23:33
Ahoi!

Also ich würds mir wirklich schwer überlegen, einen DVD-Recorder zu kaufen.
Erstens sind die Rohlinge wahnsinnig teuer (das wird sich zwar noch ändern, die Frage ist halt wann!) und zweitens können viele DVD-Player und DVD-Roms selbstgebrannte DVDs gar nicht lesen.
Ist zwar schon ein bischen her, aber ich hab mal nen Test gelesen: 50 von 52 getesten Geräten konnten mit selbstgebrannten nix anfangen.
Und drittens find ich die Brenner an sich noch ganz schön überteuert. Für das Geld bekomme ich genauso einen ziemlich hochwertigen Videorekorder und die sind heutzutage echt gut (von der Qualität und den Möglichkeiten)

Gruß Alex
cr
Moderator
#6 erstellt: 05. Feb 2003, 00:02
2,5 bis 4 € kostet eine DVD-R, finde ich nicht teuer, DVD-RW kostet etwas mehr. Mit meinem DVD-Player (Toshiba 220E)habe ich bis jetzt noch keine Probleme gehabt. Spielt alle CDR/W, auch die bisher getesteten DVD-R(W), DVD+R(W) (TDK, Verbatim).
Zum Pioneer 7000 gibt es eine User-Wertung:
http://www.dvdrhelp.com/dvdplayers.php?DVDname=pioneer+dvr-7000&Submit=Search&Search=Search

SVCDs spielt er nicht ab. Ob DVD+R(W) ist fraglich. Wenn er letztere nicht abspielt, ist sein künftige Kompatibilität sehr eingeschränkt, weil die DVD+R Allianz sehr stark ist.
Tantris
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 05. Feb 2003, 11:32
Hallo,

DVD-R gibt es mittlerweile schon für 1,50 EUR - wenn wir mal annehmen, daß eine gute Videokassette 2,50 EUR kostet und mehr Kapazität bei schlechterer Qualität bietet, ist das wohl kein Argument...

Das mit der Kompatibilität dürfte auch kein Problem sein - wenn man einen DVD-Rekorder hat, der DVD-R nach dem DVD-Video-Standard erzeugen kann, ist die Kompatibilität erstaunlich hoch, ich würde mal sagen 80-90% der DVD-Player spielen solche gebrannten ab.

Ich sehe das Problem eher woanders: Kapazität und Qualität - die meisten DVD-Rekorder bekommen in guter Qualität nur 120 min auf einen Rohling, zumeist gibt es keine variablen Bitraten. Sobald man Videos aufnehmen will, die leicht verrauscht sind (Satellit, terrestrisch), spinnen die Codecs ziemlich rum und die Qualität wird schlecht - ein Kabelanschluß ist schonmal das mindeste.

Wenn das Eingangsmaterial gut ist, ist die Qualität der gebrannten DVDs enorm - um Welten besser als selbst der beste VHS-Rekorder. Eine Alternative wäre höchstens ein S-VHS-Rekorder, aber auch der bietet nicht die Qualität von DVD, und die Kassetten sind ziemlich teuer (5-6 EUR für eine 240er mindestens).

Gruß,

M.
Merlin2003
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 05. Feb 2003, 13:19
@wn:

ich hab noch nen Test gefunden. Vielleicht hilfts dir weiter:
http://www.hifi-regler.de/indexfrm.php?/pioneer/pioneer-dvr-7000.php&SID=90c0dfecd8e1891e90b5f51746feb71a

Aber mit dem Haufen Geld, den das Ding kostet wüsste ich echt besseres anzufangen.



Gruß Alex
cr
Moderator
#9 erstellt: 05. Feb 2003, 13:49
Eine Alternative wäre auch, die Filme auf der Festplatte aufzuzeichnen und ggf. mit dem Sony-Universalbrenner (DVD+/-R(W)) zu brennen. Ist deutlich billiger, aber umständlicher.
Joe_Brösel
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 05. Feb 2003, 20:42
Hi,
ich beabsichtige, den Panasonic DMR-HS2 zu kaufen. Das ist ein DVD-Recorder/Player als Videorecorder-Ersatz, mit 40 GB Festplatte, und brennt DVD-R und DVD-RW und DVD-Ram.
Der Vorteil mit der Platte ist das Editieren vor dem Brennen.
Die Preise für DVD-R: bei Care4Data: 1,15 Euro (ab 100 Stück)
DVD-Kopieren ist für mich kein Thema, das brauche ich nicht.
Wenn ich ihn dann habe, den DMR-HS2, dann könnte ich was drüber berichten, vielleicht in einer Woche oder so.
Grünschnabel
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 06. Feb 2003, 07:28
Hi

der Videorecorder ist noch immer die erste Wahl.
Bei ebay gibt es spitzenklassige Geräte für 200/300 Euro.
Videocassetten sind billig.

DVD Recorder sind sehr teuer.
DVD-R oder RW sind teuer. 1,15€ hört sich billig an. Hört sich aber auch nach Schrott an. Haben kurze Spieldauer.

Vom Umweg über PC Festplatte rate ich ab ausser du bist experimentierfreudig.
Gelegentlich startet der PC nicht.
Es gibt black outs durch Speicherprobleme und Resourcenkonflikte.
Sehr teuer.
Sehr Zeitintensiv.
40 GB ist nichts. Unter 180 GB würde ich nicht anfangen.

Das mit der kompatibilität kann ich nicht nachvollziehen. Bisher habe ich ca. 120 DVDs (nur DVD-R) am PC gebrannt und diese sind sicherlich auf 50 verschiedenen DVD Player ohne Probleme abgespielt worden. Jedenfalls hat sich niemand bei mir beschwert.

Von DVDs die 1,15 im Laden kosten rate ich ab. Ich nehme nur TDK oder Sony und die gibt es nicht unter 3,50.

Wenn Geld keine Rolle spielt dann würde ich einen DVD Recorder nehmen. Ansonsten Video Recorder.

Oder geht es dir nur um die Aufnahmequalität?

Bye
Grünschnabel
wn
Inventar
#12 erstellt: 06. Feb 2003, 19:14
>>Hi,ich beabsichtige, den Panasonic DMR
>>HS2 zu kaufen. Das ist ein DVD
>>Recorder/Player als Videorecorder
>>Ersatz, mit 40 GB Festplatte, und brennt DVD
>>R und DVD
>>RW und DVD
>>Ram. Der Vorteil mit der Platte ist das Editieren vor dem Brennen.Die Preise für DVD
>>R: bei Care4Data: 1,15 Euro (ab 100 Stück)DVD
>>Kopieren ist für mich kein Thema, das brauche ich nicht.Wenn ich ihn dann habe, den DMR
>>HS2, dann könnte ich was drüber berichten, vielleicht in einer Woche oder so.
Hallo Joe,
die Sache mit der Festplatte ist wirklich nicht ohnre Reiz. Ich habe mir mal die Bedienungsanleitung besorgt und nach dem Lesen den Panasonic mit in die Auswahl aufgenommen.
Dein Eindruck würde mich sehr interessieren.
-Gruß, Wilfried
wn
Inventar
#13 erstellt: 06. Feb 2003, 19:23
Hallo Tantris,

>>Sobald man Videos aufnehmen will, die leicht verrauscht sind (Satellit, terrestrisch), spinnen die Codecs ziemlich rum und die Qualität wird schlecht ein Kabelanschluß ist schonmal das mindeste. Wenn das Eingangsmaterial gut ist, ist die Qualität der gebrannten DVDs enorm um Welten besser als selbst der beste VHS Rekorder.<<
Kabelanschluss ist vorhanden. Da ich über ein sehr umfangreiches Archiv aus ca. 20 Jahren Videomitschnitt verfüge, mache ich mir mehr Sorgen um die Qualität beim hochschneiden der alten Tapes. Die alten Betas und VHSs rauschen doch ziemlich im Vergleich zum heutigen S-VHS aber irgenwie brauche ich eine Lösung das alte Material zu digitalisieren. Ich denke, ich werde einfach mal mit einer alten Kassette zum Händler marschieren und eine Probekopie erstellen.

>>Eine Alternative wäre höchstens ein S-VHS Rekorder, aber auch der bietet nicht die Qualität von DVD, und die Kassetten sind ziemlich teuer (5-6 EUR für eine 240er mindestens).<<<
Der defekte Recorder ist im S-VHS Format. Ich werde ihn aber reparieren lassen um ihn als Zuspieler für den DVD-Recorder zu verwenden.
-Gruß, Wilfried
wn
Inventar
#14 erstellt: 06. Feb 2003, 19:43
Hallo Grünschnabel,
>>>Oder geht es dir nur um die Aufnahmequalität?<<<
Ja, in erster Linie.
Neuaufnahmen möchte ich in optimaler Qualität haben und meine alten Bänder endlich mal digitalisieren.
-Gruß, Wilfried
Joe_Brösel
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 08. Feb 2003, 14:30
Hi Wilfried,
zum Panasonic DMR HS2 DVD-Recorder mit Festplatte kann ich einen ersten Erfahrungsbericht abgeben: Positiv abwartend.
Die Beschreibung hat 93 DinA4-Seiten. Es ist alles exakt erklärt, und deshalb so umfangreich und abschreckend.
Die Liste der Discs, die nicht abgespielt werden können, ist lang, aber das was ich brauche, geht: DVD-Video, DVD-R, CDs, selbstgebrannte CDs und noch einiges mehr.
Das Gerät ist im Prinzip zu bedienen wie ein VHS-Videorecorder, nur daß man vorher zwischen HDD und DVD wählen kann. Es sind 5 Qualitätsstufen vorhanden, bei SP (d.h. 2 Stunden auf eine 4,7 GB-DVD) merke ich keinen Unterschied mehr zum Original. Das Aufnehmen auf HDD ist sehr praktisch, man kann jederzeit in allem, was schon aufgenommen ist, vor- und zurück-playen, oder aufs Original zurückschalten. Man kann direkt auf DVD-R aufnehmen, oder von HDD auf DVD-R. Was auf HDD gespeichert ist, kann man bearbeiten, teilen, Teile rauslöschen, Teile verschieben, und brennen.
Was mir gut gefallen hat: Ich habe einen Film von VHS auf HDD aufgezeichnet (ca. 2 Stunden), dann die Werbung herausgeschnitten (10 Min.) und dann auf DVD-R gebrannt (1h41min). Ohne Finalisierung der DVD kann man die 19 fehlenden Minuten (auf 2h DVD-Kapazität) auch noch nutzen, aber ich habe dann Finalisiert (4 min, kann bis zu 15 min dauern). Schon auf der HDD als auch auf der DVD-R hat mich überrascht, daß der Titel des Films erkannt wurde (von woher?) und auch im DVD-Menü so auftaucht. Das Herausschneiden der Werbung war leichter, als ich mir es ohne Maus vorgestellt habe.
Was mir nicht gefallen hat: Diese DVD-R konnte ich auf einem anderen Panasonic Player nicht fehlerfrei abspielen, es gab viele Lesefehler. Der DMR-HS2 und auch mein PC-DVD-Laufwerk hatten keine Probleme. Aber was ich dann festgestellt habe: Die DVD-R hat lauter winzige Kratzer, als hätte ich sie schlecht behandelt. Bei der nächsten achte ich mal vor dem Brennen darauf, woher das kommt). Mein Gerät ist auf Codefree geschaltet, kann ohne Umschaltung auch die DVDs wiedergeben, die sonst nur mit manueller Umschaltung gehen, ein Problem ist jedoch, daß ich für die Wiedergabe von NTSC-DVDs was im Setup umstellen muß. An meinem Fujitsu-Plasma liegts nicht, vermutlich am Plasma-Tuner der dazu gehört (und der nix taugt). Oft muß ich am Tuner den DMR-HS2 einstellen, obwohl er schon als Quelle eingestellt ist, weil plötzlich nur Schnee kommt (nicht wahllos während der Wiedergabe sondern immer an ganz bestimmten Stellen der Bedienung, z.B. nach dem Ende einer Aufzeichnung)

Das Gerät hat noch viele Features, die ich noch nicht genutzt habe.
Edede
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 09. Feb 2003, 14:29
Besorg Dir einen Festplattenrecorder mit großer Festplatte und einen DVD-Brenner für den Computer dann passt erstmal alles.(oder gleich einen DVB-Empfänger mit Festplatte zum Beispiel Topfield 4000 + den 500er Brenner von Sony) Erstklassige, digitale Bild und Tonqualität bei TV und Radio (2 Tuner), Zukunftsicher und auf DVD archivieren und kopieren kannste wie ein Weltmeister. (DVD-R inzwischen ab 70 Ct.) Billiger ist das ganze auch noch.

Die standallone DVD-Recorder taugen noch nichts. Die haben zuviel Einschränkungen (meine Erfahrung mit dem 1000er von Philips) Nicht mal AC3 geht mit den Dingern.

PS. Die Topfield-Geräte sind die Einzigen auf dem Markt die änständig funktionieren und Festplatten bis 300 GB vertragen. Spitzen Support. Sie stellen im Augenblick die qualitative Spitze dar. Sind seltsamerweise aber mit Abstand am preiswertesten. (450,- Euro incl.) Das was der Panasonic kann können die schon lange und besser, der Panasonic ist aber hübscher.
wn
Inventar
#17 erstellt: 09. Feb 2003, 15:27
Hallo Joe,
vielen Dank für Deinen umfangreichen Bericht.
Ich denke auch inzwischen, nach Studium der Bedienungsanleitung, dass der Panasonic meinen Bedürfnissen eher entgegenkommt als der Pioneer.
Meine analogen Bänder (U-Matic, Beta, VHS und S-VHS) sind bereits nach Themen und Aufnahmedatum geordnet, d.h. ich kann eine Kassetten der Reihe nach auf die Platte spielen, Playlist erstellen, Trackinformationen hinzufügen, Anfang und Ende bereinigen und dann auf DVD kopieren. Neue Mitschnitte gehen direkt vom Tuner auf die Festplatte.
Also genau das was ich brauche.
Mein Videoarchiv umfasst allerdings ca. 1500 analoge Bänder (im Audiobereich habe ich nochmal das dreifache ), hoffentlich überlebt er das.
Es ist auch möglich, dass ich den Panasonic nur für neue Mitschnitte einsetze und das Archiv auf dem Computer bearbeite und brenne, hier muss ich aber die genaue Vorgehensweise aber noch einmal überdenken.
-Gruß, Wilfried
wn
Inventar
#18 erstellt: 09. Feb 2003, 15:49
Hallo Edede,

>>Besorg Dir einen Festplattenrecorder mit großer Festplatte und einen DVD Brenner für den Computer dann passt erstmal alles.(oder gleich einen DVB Empfänger mit Festplatte zum Beispiel Topfield 4000 + den 500er Brenner von Sony) Erstklassige, digitale Bild und Tonqualität bei TV und Radio (2 Tuner), Zukunftsicher und auf DVD archivieren und kopieren kannste wie ein Weltmeister. (DVD-R inzwischen ab 70 Ct.) Billiger ist das ganze auch noch. Die standallone DVD Recorder taugen noch nichts. Die haben zuviel Einschränkungen (meine Erfahrung mit dem 1000er von Philips) Nicht mal AC3 geht mit den Dingern.PS. Die Topfield
Geräte sind die Einzihen auf dem Markt die änständig funktionieren und Festplatten bis 300 GB vertragen. Spitzen
Support. Sie stellen im Augenblick die qualitative Spitze dar. Sind seltsamerweise aber mit Abstand am preiswertesten.
(450,- Euro incl.) Das was der Panasonic kann können die schon lange und besser, der Panasonic ist aber hübscher.<<

Hatte ich auch schon drüber nachgedacht, bin aber gerade dabei einen Harddisk Recorder für Audio zu konfigurieren um mein Audioarchiv zu digitalisieren bzw. auf ein einheitliches Format zu bringen. Wenn das alles problemlos läuft werde ich möglicherweise entscheiden den HS2 nur für neue Mitschnitte zu verwenden, den Computer hingegen zur Archivbearbeitung. Ausserdem ist das ganze auch ein Zeitproblem, da viele der Audiodateien mit Wortbeiträgen noch gerippt werden sollen, sodass Video zu Anfang einfach nur nebenher laufen kann.

-Gruss, Wilfried
Edede
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 10. Feb 2003, 12:47
Das funktioniert doch mit dem Topfield auch.
Die üblichen Video-Harddiskrecorder zeichnen meines Wissens aber alles in MPEG auf. Ob das qualitativ im Audio-Bereich das Richtige ist wage ich zu bezweifeln. Das geht gut nur mit reinen Audio-Harddiskrecordern. Die beherrschen MP3 und Wave. Außerdem gibts DVD- schon deutlich unter einem Euro. Die Qualität ist absolut OK wenn die Daten vorher durch gute Programme laufen. Dann gibts auch keine Ausfälle. Rauschen wird natürlich mit aufgezeichnet aber ausfälle sollte es dadurch nicht geben. Ich hab jedenfalls keine. Ich benutze den 500er Brenner von Sony, der brennt minus sowie plus absolut problemlos.
Joe_Brösel
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 19. Jul 2003, 10:52
Hi,
es gibt ab der ifa auch ein erweitertes Modell von Panasonic mit 80 GB-Platte.
n182
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 26. Jul 2003, 00:05
ich beabsichtige, ca 200 vom TV aufgenommene
filme ( in PAL und NTSC) auf dvd-ram zu ueberspielen.
da ich bei diesen ueberspielungen noch einiges schneiden/
umstellen muss, habe ich mich fuer dvd-ram entschieden,
da ja hier duie schnitte nahtlos sein sollen.
frage:
kann ich mit den aktuellen recordern von panasonic
auch echtes NTSC von meinen VHS-Baendern auf
dvd-ram ueberspielen und schneiden???

danke fuer eure hilfe, bin auf diesem gebiet nein neuling.

gruss,

matthias
Joe_Brösel
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 26. Jul 2003, 10:21
Hi,
mit Pal habe ich keine Probleme, ich nehme aber prinzipiell dort nur auf DVD-R auf, weil das billiger ist. Jetzt habe ich mal eine VCR-NTSC-Kassette auf DVD-Ram aufgenommen. Das Ergebnis ist nicht perfekt:
Der Videorecorder ist kein NTSC-VCR, sondern ein PAL, der NTSC abspielen kann und das in PAL60 (so glaube ich) umwandelt. Das kann man auch nicht umschalten. Das wiederum kann mein Plasma-Display nur mit einem seltsamen Bild, unten sind ca. 10 % frei bzw. mit Störsignalen versehen. Das Bild kann ich jedoch Original sehen, reingequetscht in ca. 90 % des oberen Bildschirms, also leicht gestaucht. Mit dem Ton gibt es keine Probleme. Schneiden ist auch problemlos, wie bei PAL. Wenn ich dieses VCR-Signal dann auf den Panasonic HDD-Recorder aufnehme, und abspiele, dann sieht es genauso aus. Ebenso, wenn ich es von Festplatte auf DVD-RAM aufnehme und am z.B. am PC wiedergebe, dann sieht es genauso aus. Deshalb die Vermutung, daß mein VCR das schon so ausgibt. Mit einem anderen VCR wäre es vielleicht anders, meine Mutter hätte einen Original NTSC-VCR, aber die wohnt ziehmlich weit weg und es wäre schon sehr aufwändig dorthin zu fahren.
Eine Bemerkung: ich habe die DVD-Ram am PC auf dem normalen DVD-Laufwerk nicht lesen können, nur auf dem DVD-Brenner. Mit DVD-R habe ich keine Probleme.
Noch eine Bemerkung: Bei Schneiden kann man bildweise nahtlos schneiden, d.h. aus einem vorhandenen Film was entfernen, ohne daß man es beim Abspielen merkt. Wenn man einen Film jedoch in mehrere Teile trennt, und dann in anderer Reihenfolge zusammensetzt, dabei hat man immer das Problem, daß dadurch beim Ton ein paar Sekunden verlorengehen. Wenn man mehrere kleine Filmchen brennt, die gehen relativ nahtlos ineinander über.
Ob man beim Brennen dann DVD-R oder DVD-Ram verwendet ist egal, bis auf die Unterschiede:
- DVD-R muß finalisiert werden, vorher kann ich noch schneiden, nachher nicht mehr,
- nur finalisierte kann ich im PC ansehen, im Panasonic auch wenn noch nicht finalisiert,
- eine DVD-Ram ist rewriteable,
- ein DVD-Ram-Rohling kostet ca 8 mal so viel wie DVD-R-Rohling.
- die am Panasonic-DMR-HS2 gebrannten DVD-R/RAM kann ich am Technics DVD-A10 (DVD-Video und Audio-Player) nicht abspielen.
- DVD-Ram kann ich im DMR-HS2 wieder auf die HDD kopieren und weiterbearbeiten, DVD-R nicht (habe ich aber noch nicht ausprobiert).


[Beitrag von Joe_Brösel am 26. Jul 2003, 11:43 bearbeitet]
Joe_Brösel
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 26. Jul 2003, 10:23
Hi,
noch eine Frage: was meinst du mit: in NTSC vom TV aufgenommene..., das bedeutet doch: in den USA?
n182
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 26. Jul 2003, 11:38
hi joe,

erst mal danke fuer die ganzen infos!
da ich neuling bin, musste ich das ganze erst zwei mal
lesen, um es einigermassen zu schnallen.
ja, die NTSC Cassetten wurden in den USA vom TV
aufgenommen und die will ich jetzt auf dvd R/Ram
ueberspielen.
habe ich das richtig verstanden?
du hast eine VHS NTSC-Cassette erst auf Festplatte
ueberspielt mit einwandfreiem bild und von der
festplatte dann auf dvd-ram in einwandfreiem bild
ohne stoerung?
das heisst, man kann mit deinem panasonic dvd-recorder
NTSC-VHS-aufnahmen ohne bildstoerung auf dvd-ram
ueberspielen, wenn man erst ueber festplatte geht?
noch ein paar fragen bitte:

ist dvd-ram fuer mich das geeigneste system, wenn
ich TV-aufnahmen auf dvd archivieren will und dabei
noch schneiden muss ( wie werbung entfernen,
kleine szenen hinzufuegen aus einem anderen band etc)
oder nicht?
geht beim dransetzen einer szene immer der ton
fuer ein paar sekunden verloren oder kann man
das irgendwie umgehen?

vielen dank!!!
gruss,

matthias
Joe_Brösel
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 26. Jul 2003, 12:15
Hi,


du hast eine VHS NTSC-Cassette erst auf Festplatte ueberspielt mit einwandfreiem bild und von der festplatte dann auf dvd-ram in einwandfreiem bild ohne stoerung?


Im Prinzip ja, wenn man von dem Streifen unten absieht. Ob ich vorher auf HDD oder direkt auf DVD aufnehme, ist bei dem Gerät egal (Panasonic DMR-HS2 hat sowohl Platte als auch DVD-Brenner eingebaut). Bei HDD habe ich den Vorteil, ich kann mit XP-Qualität aufnehmen, z.b. ein Film 90min, und dann mit FR-Qualität auf DVD brennen, wobei XP die höchste Qualitätsstufe ist, und bei FR wird die Qualität so „vermindert“, daß es gerade auf die 120 min DVD geht, d.h. bei 90 min. ist die Qualität praktisch identisch. Wenn man 150 min auf eine 120 min DVD kopieren würde, dann wäre die Qualität schlechter, wobei die VCR-Qualität noch weit unter der SP-Qualität liegt. (auf eine DVD passen in XP: 60 min, SP: 120 min, es gibt noch weitere die ich nicht verwende)

Der Vorteil von HDD ist, ich kann dort schneiden und muß nur darauf achten, daß die 120 min nicht überschritten werden. Wenn ich auf DVD aufnehme dann kann ich auch solange noch schneiden, wie die 120 min nicht überschritten sind, jedoch vergrößert das, was ich wegschneide, nicht den freien Platz auf der DVD, auf der HDD jedoch schon. Auf die 40 GB HDD passen 17h in SP und 8,5h in XP-Qualität.


das heisst, man kann mit deinem panasonic dvd-recorder NTSC-VHS-aufnahmen ohne bildstoerung auf dvd- ram ueberspielen, wenn man erst ueber festplatte geht?

Mit Ausnahme des Bildstreifens unten. Ich kann auf dem PC leider keinen Bildschirmausdruck machen, weil das Bild direkt auf dem Display dargestellt wird und nicht über Windows.


ist dvd-ram fuer mich das geeigneste system, wenn ich TV-aufnahmen auf dvd archivieren will und dabei
noch schneiden muss ( wie werbung entfernen, kleine szenen hinzufuegen aus einem anderen band etc) oder nicht?

Auf der HDD kann ich auch schneiden. Auf einer nicht finalisierten DVD-R kann ich auch beliebig schneiden, und im Rahmen der 120 min noch hinzufügen. Es gibt auch Playlisten für Tracks auf der DVD, aber das habe ich noch nicht verwendet. DVD-Ram habe ich heute erstmals eingesetzt, weil mir die Medien zu teuer sind.


geht beim dransetzen einer szene immer der ton fuer ein paar sekunden verloren oder kann man das irgendwie umgehen?

Es geht nur beim Aufteilen einer Aufnahme in mehrere was verloren, wobei meine Tochter meint, das ist jetzt nicht mehr so (ca. 5 Sekunden)(Sie meint, es war nur bei ihrer ersten DVD, wo auch das finalisieren nicht ging).
(Jeder 10 DVD-R Rohling wird vom Gerät überhaupt nicht angenommen, liegt vielleicht an meinen Rohlingen).
Es geht auf keinen Fall was verloren, wenn man einzelne Aufnahmen hat und diese dann auf einen Schlag auf die DVD brennt. Oder auch wenn man sie nachbrennt. Oder wenn man schneidet, dann geht auch nichts verloren.

Du hast 2 Möglichkeiten: Alles in einem Schwung aufnehmen auf HDD oder DVD und dann alle Werbung rausschneiden, bei DVD aber max. 2 h bei SP, auf HDD bis 17h. Wenn du einzelne Aufnahmen hast (Szenen von einem anderen Band hinzufügen), das habe ich bisher immer nur über HDD gemacht, das geht ohne Ton-Probleme, nahtlos, man merkt nicht, daß jetzt ein Trackwechsel stattgefunden hat.

Auf meinen Notebook konnte ich im eingebauten DVD-Laufwerk die DVD-Ram auch nicht lesen. DVD-R ohne Probleme.
n182
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 26. Jul 2003, 12:42
mann ,erst mal 1000 dank fuer die schnelle und
super ausfuehrliche antwort!!!
find ich echt nett!!!

ich fass das noch mal kurz zusammen, ob ich auch jetzt
geschnallt habe:

1. ueberspielungen von NTSC auf dvd geht nur
mit bildstreifen im unteren rand.

2. wenn ich von VHS auf HDD ueberspiele, kann ich
munter schneiden, szenen hinzufuegen, etc.
alles geht nahtlos und man bemerkt die schnitte
nicht, auch kein tonausfall.

soweit richtig?

wenn ich dann von dvd/ramauf dvd-R ueberspiele und
finalisiere, gibts dann noch qualitaetsverluste?
kann mann dvd-r im normalen dvdplayer abspielen?
wann kommt der neue DMR E 100 von panasonic in
die geschaefte und was wird er kosten?

vielen vielen dank!!!!

gruss,

matthias
Joe_Brösel
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 26. Jul 2003, 13:02
Hi,

1. ueberspielungen von NTSC auf dvd geht nur mit bildstreifen im unteren rand.

Ja, evtl. auf einem anderen VCR aber ohne diese Streifen.


2. wenn ich von VHS auf HDD ueberspiele, kann ich munter schneiden, szenen hinzufuegen, etc. alles geht nahtlos und man bemerkt die schnitte nicht, auch kein tonausfall.

Korrekt.


wenn ich dann AUF dvd/ramauf dvd-R ueberspiele und finalisiere, gibts dann noch qualitaetsverluste?

Beim Überspielen gibt es keine Qualitätsunterschiede, wenn ich in der gleichen Qualität brenne wie ich auf HDD aufgenommen habe. Bei SP = 120 Min/DVD ist das Bild sehr gut, diese Qualität ist besser als VCR.



kann mann dvd-r im normalen dvdplayer abspielen?

Bei jedem DVD-Player müßte angegeben sein, ob er DVD-R kann, es können ca. 90% aller DVD-Video-Player. Ältere Geräte haben mitunter Probleme, am PC überhaupt keine Probleme. Mein DVD-Video/Audio-Player kann generell keine selbstgebrannten Scheiben, egal ob CD oder DVD.


wann kommt der neue DMR E 100 von panasonic in die geschaefte und was wird er kosten?

Das war in der Zeitschrift c’t gestanden, aber die ist im Moment nicht auffindbar. Bei panasonic nachfragen.
n182
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 26. Jul 2003, 22:26
hi joe,

hab alles geschnallt, vielen dank.
braeuchte bitte nochmal deine fachkundige hilfe
zu einer anderen alternative:

da ich bereits einen pc mit dvd-brennprogramm
besitze, koennte ich doch auch am pc schneiden und
ueberspielen, oder nicht ( brauche dann keinen dvd-rekorder
zu kaufen);

1. wie schliesse ich vhs-rekorder an pc an?
2. was brauche ich um von vhs-rekorder auf pc zu
ueberspielen?
3. wie mache ich das genau?
4. brauche ich zum schneiden der szenen am pc noch ein
extra schnittprogramm oder reicht das dvd-brennprogramm
aus?
5. was ist besser, im dvd-rekorder oder am pc schneiden
und archivieren?

vielen dank!!!

gruss,

matthias
Joe_Brösel
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 27. Jul 2003, 08:24
Hi,
am PC schneiden ist einfacher, da brauchst du nur eine Video-Karte. Ich habe damit allerdings keine Erfahrungen, weil bei mir TV (Wohnzimmer) und PC (Musikzimmer) getrennt sind.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
DVD Video Recorder Digital Eingang?!?
SaGruenwdt am 30.07.2003  –  Letzte Antwort am 30.07.2003  –  2 Beiträge
SAT Receiver mit Platte oder DVD Recorder
KarlErwin am 26.08.2003  –  Letzte Antwort am 26.08.2003  –  2 Beiträge
DVD-Recorder und Firmenabsprachen
karbes am 15.01.2004  –  Letzte Antwort am 16.01.2004  –  2 Beiträge
Videorecorder anschließen, aber wie ?
Unreal_Wauzi am 14.11.2006  –  Letzte Antwort am 15.11.2006  –  3 Beiträge
HFI Videorecorder als Bandmaschine
Dreizack am 30.08.2005  –  Letzte Antwort am 01.09.2005  –  6 Beiträge
DVD-Recorder an Phono-Eingang
taylor53 am 07.12.2004  –  Letzte Antwort am 08.12.2004  –  7 Beiträge
Hifi-Recorder ohne OSD?
xfight am 25.11.2004  –  Letzte Antwort am 29.11.2004  –  7 Beiträge
MD-Recorder anschließen
Bubu am 03.11.2003  –  Letzte Antwort am 03.11.2003  –  3 Beiträge
Fragen zum Cd-Recorder?
monkeyflo am 18.07.2006  –  Letzte Antwort am 18.07.2006  –  4 Beiträge
DAT-Recorder: Gleichlaufschwankungen ?
phil_gabriel am 19.09.2006  –  Letzte Antwort am 20.09.2006  –  4 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Pioneer
  • Fujitsu Siemens
  • Caliber

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 134 )
  • Neuestes Mitglieddermischke
  • Gesamtzahl an Themen1.345.491
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.666.477