Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


HFI Videorecorder als Bandmaschine

+A -A
Autor
Beitrag
Dreizack
Stammgast
#1 erstellt: 30. Aug 2005, 11:11
Hallo,
hab mir einen gebrauchten Panasonic SVHS HIFI-Videorecorder zugelegt(NV-HS950). Ich möchte mit diesem Gerät in erster Linie gelegentlich Fernsehsendungen mitschneiden Da das Gerät auch eine manuelle Aufnahmeaussteuerung besitzt, wollte ich hier mal nachfragen in wieweit sich denn so ein Gerät als Ersatz bzw. Ergänzung zum Tonbandgerät bzw. Tapedeck eignet. Wie siehts denn mit der Tonqualität im Vergleich zu Cassette oder Spule aus? Hat hier jemand Erfahrung?

Mfg
Dreizack
lumi1
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 30. Aug 2005, 12:17
Tach´auch!

Habe ich früher auch eine Weile praktiziert,
HiFi-VHS Mitschnitte.

Meine Meinung/Erfahrung:

Bei einem höherwertigen VHS, wie Deiner eigentlich ist,
gar nicht mal übel.

Ich zog es sogar etlichen Durchschnitts-Cassettendecks vor.
Allerdings können bei leiseren Passagen,
besonders bei anspruchsvoller/klassischer Musik,
die oft zitierten Kopfumschaltgeräusche nerven.

Wie ein leichtes Regenprasseln.
Drastisch ausgedrückt,
aber bei empfindsamen Ohren und hochwertiger übriger Kette
störend.

Wäre das nicht, könnte man damit mittelprächtigen
Spulengeräten ordentlich paroli bieten.

Vorteile meines Erachtens am größten bei der Aufnahmedauer,
bis 8 Std. LP.

Nachteile:
Titel finden, ohne Editmarke kaum möglich.
Spulen nervt, und schadet dem Band und damit der Aufnahme.
Der Einzugsprozess etc. provoziert immer mehr, mit der Zeit unerträgliche Dropouts.

Alles ist insgesamt auch sehr abhängig vom verwendeten Band und dessen sorgsamer Lagerung.
Selbst wenn das alles beherzigt wird,
unvermeidlicher Qualitätsverlust in allen Belangen bereits oft nach wenigen Jahren(1-2)

Mein Fazit:
Für Dauermitschnitte und anschließende Verwendung als Hintergundberieselung bzw. Partyfutter der gehobenen Art okay.

Für alles andere gibt es heute qualitativ besseres und dauerhafteres.
Sei es nur ein MP3 Stick.
Oder ´ne gute alte Revox etc......
richi44
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 30. Aug 2005, 15:19
Hifi-VHS waren seinerzeit eine echte Alternative zu Spulengeräten. Der Frequenzgang war jedem üblichen Spulengerät (ausser modifizierten und eingemessenen Akai) haushoch überlegen. Ebenso der Fremdspannungsabstand. Dies aber leider nur bei wenigen Marken, bei welchen die Kopfumschaltung praktisch unhörbar war. Je nach Konstruktion war auch der Gleichlauf sehr gut und lag weit über den üblichen Kassettengeräten.

Was zu beachten ist, dass Band und Kopftrommel eine Pflege brauchen und die ganze Maschine regelmässig gereinigt werden muss. Da die Audio-Aufzeichnung "unter" oder neben die Videospur aufgezeichnet wurde (JVC hat neben die Bildspur aufgezeichnet, National "darunter"), war sie pegelmässig sehr schwach und daher empfindlich auf Aussetzer, Schmutz und Spurfehler.

Heute ist aber eine Digitalaufzeichnung auf dem PC der VHS-Technik überlegen, man kann damit die Beiträge bearbeiten, kommt zumindest mit MP3 auf eine beinahe endlose Aufzeichnungszeit und kann jederzeit das heute übliche Format CD davon ziehen.
RealHendrik
Inventar
#4 erstellt: 01. Sep 2005, 06:46

lumi1 schrieb:
Der Einzugsprozess etc. provoziert immer mehr, mit der Zeit unerträgliche Dropouts.


...wobei der routinemäßige Austausch gewisser Verschleißteile am Videorcorder diese Dropouts erheblich reduzieren können.

Man achte vor allem auf:

- Andruckrolle
- Antriebsriemen
- Bremsbänder
- Zwischenräder

Eigentlich kein Verschleißteil, aber oft (und gerade bei Panasonic) verantwortlich für Dropouts, ist auch der Erdungsschleifer an der Kopftrommel.

Je nach Gerät kommt noch das eine oder andere Teil hinzu bzw. fällt weg. Es gibt auch für fast jedes Gerät Wartungssätze bzw. "Repair Kits", die die wichtigesten Verschleißteile beinhalten. Wenn man in der Lage ist, die Teile selbst zu tauschen, sollte man mit einem Betrag so in der Größenordnung um 30...40 Euro hinkommen.

Gruss,

Hendrik


[Beitrag von RealHendrik am 01. Sep 2005, 06:48 bearbeitet]
sakly
Inventar
#5 erstellt: 01. Sep 2005, 07:33
Ich habe früher mit einem sehr hochwertigen Gerät mit Aufnahmepegelregulierungsmöglichkeit auch oft Radioaufnahmen von langen Sendungen gemacht (meist um die 4 Stunden auf ShortPlay). Das ergebnis war immer super, ähnlich zu meinem Akai GX 75, welches ebenfalls einwandfrei lief.
Um den Qualitätsverlusten auszuweichen, habe ich beim Durchhören des Bandes alle Abschnitte, die ich behalten wollte, direkt auf MD oder CD überspielt.
Ich war mit der Lösung und deren Qualität immer 100% zufrieden.
_axel_
Inventar
#6 erstellt: 01. Sep 2005, 07:57
Hi,
habe noch nie ein Hifi-VHS besessen, kenne nur die üblichen Video-Geräte. Billige und teurere.
Diese machten im Betrieb mehr oder minder laute, aber immer vernehmbare machanische Geräusche (Surren).
Das hat bei Film schon gestört, bei Musik fände ich es nicht akzeptabel.
Evtl. sind die Hifi-Dinger ja leiser ... oder falls nur als 'Record- + Kopierstation' verwendet ...
Gruß


[Beitrag von _axel_ am 01. Sep 2005, 07:59 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Bandmaschine
Klempi_35 am 27.03.2005  –  Letzte Antwort am 29.03.2005  –  5 Beiträge
Reparatur Bandmaschine AKAI GX-77
reinerm am 03.02.2004  –  Letzte Antwort am 06.02.2004  –  4 Beiträge
Problem mit Bandmaschine und Verstärker
hgpashon am 15.02.2013  –  Letzte Antwort am 16.02.2013  –  10 Beiträge
Videorecorder nutzen mit Kabelanschluss
muckel_01 am 12.10.2008  –  Letzte Antwort am 12.10.2008  –  2 Beiträge
Videorecorder anschließen, aber wie ?
Unreal_Wauzi am 14.11.2006  –  Letzte Antwort am 15.11.2006  –  3 Beiträge
Reset Daewoo vq237 Videorecorder
Hifi-Sonic am 19.06.2004  –  Letzte Antwort am 22.06.2004  –  3 Beiträge
Videorecorder oder DVD Recorder?
wn am 04.02.2003  –  Letzte Antwort am 27.07.2003  –  29 Beiträge
Bandmaschine AKAI GX 635 D defekt1
coronatech am 09.09.2006  –  Letzte Antwort am 15.09.2006  –  2 Beiträge
Cd-Kopie auf Tonband klingt besser als das Original?
blauescabrio am 16.02.2012  –  Letzte Antwort am 16.02.2012  –  4 Beiträge
AMP leiser als früher???
Lithium am 07.01.2004  –  Letzte Antwort am 24.01.2004  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Allgemeines Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Denon
  • Dali
  • JBL
  • Onkyo
  • Heco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 121 )
  • Neuestes MitgliedHr_grün
  • Gesamtzahl an Themen1.345.478
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.666.194