Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Verständnis für unser Hobby

+A -A
Autor
Beitrag
8bitRisc
Stammgast
#1 erstellt: 01. Mai 2011, 17:41
Hallo,
habt Ihr auch das Problem, daß eure Freunde, Familie, etc. so wenig Verständnis für das Hobby HIFI, Geräte sammeln, etc. zeigen.
Bei mir siehts ziemlich schlimm aus.
Meine Mutter sagte neulich zu mir, daß ich doch mal meinen Elektronikschrott (z.B: Geräte von Revox und Nakamichi) entsorgen sollte. Von einem Freund bekam ich gestern zu hören, daß es Unfug ist, alte Geräte zu reparieren. Zu diesen alten Geräten gehören bei mir z.B.. eine Revox B77 und ein SABA 9241 digital.
Generell stelle ich immer wieder fest, daß viele meinen daß gute Geräte grundsätzlich neu sein müssen. Alte Geräte sind schlecht, weil sie halt alt sind.

Gruß Johannes
weimaraner
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 01. Mai 2011, 18:51
Hallo Johannes,

ich finde deine Mutter hat recht,
ich helfe dir dabei und nehme dir den/das Nakamichi ganz ohne die Erwartung einer Gegenleistung ab.


Gruss

P.S.: Solche Probleme sind mir fremd
Chohy
Inventar
#3 erstellt: 01. Mai 2011, 20:32
Recht haben sie, weg mit dem alten Gerümpel!
misfits
Inventar
#4 erstellt: 01. Mai 2011, 21:12
Dann frag deine Mutter doch mal ob sie lieber alte Braun Haushaltsgeräte hat oder moderne z.b von TCM oder wie die Billigdinger alle heissen.Meine Eltern haben noch ne alte Braun Küchenmaschine z.b zum Teig anfertigen.Das Teil ist bestimmt 50 JAhre alt und läuft immer noch.Ist zwar laut das man nach modernen Vorschriften eigentlich nen Gehörschutz tragen müsste,aber jede andere ist kläglich dabei verreckt
Da sollte man auch nicht mit der Hand reinkommen,sonst ist sie gebrochen.


Ich persönlich finde Alte Geräte immer noch besser aufgebaut und schöner als die Modernen.Weiß wovon ich rede habe selber jede Menge "Altgeräte".Das Modernste ist mein handy.
In diesem Sinne lass dir da nicht reinreden und viel spass noch mit dem Revox-Handmade in Switzerland
Wolfgang_K.
Inventar
#5 erstellt: 02. Mai 2011, 08:10

Meine Mutter sagte neulich zu mir, daß ich doch mal meinen Elektronikschrott (z.B: Geräte von Revox und Nakamichi) entsorgen sollte. Von einem Freund bekam ich gestern zu hören, daß es Unfug ist, alte Geräte zu reparieren. Zu diesen alten Geräten gehören bei mir z.B.. eine Revox B77 und ein SABA 9241 digital.


Man muß der Mutter zugute halten, dass sie sich wahrscheinlich nicht sehr gut mit der Materie auskennt. Und der Freund ist auch nicht on vogue.

Die ReVox B77 würde ich hüten und bewahren wie eine gute Schweizer Armbanduhr - das waren, das sind und das werden immer gute Gerätschaften bleiben die nicht nur optisch und technisch zeitlos sind...

Der Saba 2941 war auch ein toller Receiver - mir blutet heute noch das Herz (Ich hätte das Gerät damals aufheben sollen, heute hätte ich jemanden der die abgefackelte Digitalanzeige hätte reparieren können).

In meinem Bekanntenkreis hat auch kaum jemand Verständnis für mein Hobby.

Gruß Wolfgang


[Beitrag von Wolfgang_K. am 02. Mai 2011, 08:13 bearbeitet]
Etalon
Stammgast
#6 erstellt: 02. Mai 2011, 09:51
Das mangelnde Verständnis liegt in der Regel daran, dass sich kaum jemand intensiv mit dem Thema HIFI befasst.
Für die meisten reicht eine einfache Kompaktanlage oder 5.1 System. Diese werden nach wenigen Jahren ausgetauscht.

Klassiker werden dann als alte, technisch überholte Geräte angesehen, die auch noch endlos viel Platz beanspruchen.

Interesant ist es aber immer wieder, die erstaunten Gesichter zu sehen, wenn eine solche alte Anlage dann spielt...

Gruß Stephan
gangster1234
Inventar
#7 erstellt: 02. Mai 2011, 09:57
Noch interessanter ist das eigene Gesicht, wenn thematisch nicht-affine Leute beim lauschen einer Referenz-Abhörsituation mit völliger Überzeugung sagen :

" Und ? Was ist da jetzt besonderes dran ? Das kann meine Anlage auch. "

gruß gangster
Chohy
Inventar
#8 erstellt: 02. Mai 2011, 09:57

Etalon schrieb:

Interesant ist es aber immer wieder, die erstaunten Gesichter zu sehen, wenn eine solche alte Anlage dann spielt...




Und dann die Beschimpfungen/Empörungen losgehen warum sich das nicht wie die Bose-Anlagen im MM anhört .

gruß chohy
Solex_Heizer
Stammgast
#9 erstellt: 02. Mai 2011, 10:04
mein Vater hat auch nur sehr wenig Verständniss für meine Sammel leidenschaft!
Er fragte mich auch nach den verstand als ich Hundert Euro für KHs ausgab, ich sagte ihn das, dass günstig sei!
Fussel_804S
Stammgast
#10 erstellt: 02. Mai 2011, 10:11
Hallo,

also ich stehe auch auf verlorenem Posten. Allen Bekannten stehen maximal neutral dazu, interessieren sich aber nicht dafür. Dabei habe ich doch nur 4 Anlagen !. Das ist bei mir weniger als eine pro Zimmer der Wohnung !. Andererseits ist es schon interessant, für welchen Unfug solche "normalen" Leute ihr Geld ausgeben...
Und gute Geräte sind gut und bleiben es auch. Ich habe 13 Jahre alte Geräte von Marantz die noch immer wie frisch aus der Schachtel aussehen und einwandfrei funktionieren.
Der wievielte MP3-Player wäre da wohl zwischenzeitlich schon fällig gewesen...

LG und nicht unterkriegen lassen
Etalon
Stammgast
#11 erstellt: 02. Mai 2011, 10:44
Chohy schrieb



Und dann die Beschimpfungen/Empörungen losgehen warum sich das nicht wie die Bose-Anlagen im MM anhört .




Stimmt, mit Bose kann sowas natürlich nicht mithalten.
Vor allem der Bass fehlt halt,da man nur bis +5 regeln kann.

Gruß Stephan
Etalon
Stammgast
#12 erstellt: 02. Mai 2011, 10:47
Huch, wie sieht das Zitat denn aus?

Wie geht das denn richtig?

Gruß Stephan
sm.ts
Inventar
#13 erstellt: 02. Mai 2011, 14:07
Ich hab sogar einen defekten Marantz Player aus der 17er Serie den ich nicht entsorge, er gefällt mir einfach optisch zu gut.
8bitRisc
Stammgast
#14 erstellt: 02. Mai 2011, 19:05
Hallo,
ich merke schon daß ich nicht alleine bin.
Es gibt aber auch Leute die kaufen einfach für viel Kohle eine Anlage von Bose, B&O oder einem Highend Hersteller (die gibts wie sand am Meer). Hauptsache teuer und der gutklingende Name.
Insbesondere Bose hat allgemein einen guten Ruf (Nungut, ne 901 hätte ich allerdings auch mal gerne zum Ausprobieren )
B&O ist nicht so bekannt wie Bose.

Zum "Elektronikschrott" gehören aus Sicht meines Bekanntenkreis auch wohl folgende Geräte:

- Revox A720 HIFI (Preceiver)
- Dual 701 und 1229 (Plattenspieler)
- Nakamichi CR4 und BX300e (Tapedeck)
- Grundig Mini Anlage (MA100, MCF600, MT100 und MXV100)

Schade eigemtlich!

Johannes
Paddi1232
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 02. Mai 2011, 21:22

Also meine Logitech Anlage klingt da viel besser... du hast ja gar keinen Bass...


Jane is klar.... ich mag zwar Double Kicks aber irgendwo wärs schon nice was anderes auch noch rauszuhören...

N Kumpel von mir der jetzt nicht weiß warum er seine Logitech Lautsprecher gegen Heco Celan oÄ tauschen sollte ^^

mfg
Paddi
HiFi-Tweety
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 02. Mai 2011, 22:40
Hallo Johannes,

ich kann dir folgendes sagen:

Ich gebe viel Geld aus für HiFi und Musik,

genauso wie für meine Harley-Davidson,

sowie für meinen Mercedes-Benz,

genauso für guten Wein,

auch für guten Cognac...


Es gibt zu wirklich ALLEM irgend jemanden, der mir sagt, wie bescheuert das ist, aber wenn ich sie vor die Anlage setze, auf mein Motorrad und den Motor starte, in den Mercedes setze und wirklich Gas gebe, sie vom Wein oder Cognac kosten lasse, dann ist das auf einmal gar nicht mehr so blöd.

Also mein Tipp an dich, lass sie reden und genieße was du hast!


[Beitrag von HiFi-Tweety am 02. Mai 2011, 22:43 bearbeitet]
DOSORDIE
Inventar
#17 erstellt: 03. Mai 2011, 00:35
Jaja... an der Arbeit reden sie dann auch immer. Einer hat sich kürzlich ein "Cinema Home 2.1 System" von LG gekauft, mit 250 Watt RMS oder noch mehr. Irgendwie sowas stand da im Werbeblatt vom Mediamarkt, logisch, dass das Ding auch nicht mehr als 250 Euro gekostet hat und nicht wirklich groß ist.

Fakt ist, dass diese Gerätschaften nicht schlecht sind. Wenn ich bei Bekannten bin, die nur sowas haben und ich keinen Vergleich habe, dann merke ich, dass das echt schon vollkommen ausreichen kann, wenn man kein versierter HiFi Mensch ist.

Nur als er sagte 250 Euro seien teuer und 250 RMS nicht viel habe ich gesagt, dass es für HiFi nicht viel ist und man dafür höchstens einen besseren Einsteigerverstärker bekommt, es also garnicht möglich sein kann, dass das wirklich was richtig Gutes ist, Preis/Leistungsmäßig sicherlich, aber nicht gutes HiFi.

Dass man keine Schallplatten, Cassetten, Tonbänder oder auch modernere Medien mehr aus Plastik haben möchte, die nur Platz verbrauchen, wenns Festplatten auch tun, kann ich nachvollziehen. Ich liebe meine Platten, meine Cassetten, meine Tonbänder und auch die wenigen digitalen Medien, die ich habe, nicht so sehr wie die Analogen... aber wenn man das nicht tut und sich einfach nur für die Musik interessiert ist es unnötiger und auch teurer Ballast. Man muss das schon leben.

Ich werde oft ausgelacht, wenn ich mit einem meiner 80er Jahre Walkmans in den Bus oder die Straßenbahn steige, aber ich fühle mich damit viel viel wohler, als mit einem mp3 Player.

Ich finde es traurig, dass die Leute alles was alt ist belächeln und meinen, dass sogar das billigste Schrott Brüllwürfelsystem mit 1000 Watt PMPO besser klingen muss, als jede gute HiFi Anlage, die alt ist, auch wenn sie das 100 Fache gekostet hat. Sie kennen nur oberflächlich die Entwicklung der PCs, Handies und Fernseher und projezieren das genau so auf HiFi, weil sies nicht besser wissen.

Einen 10 Jahre alten PC zu kaufen, selbst wenn er zu der Zeit sehr sehr teuer war, macht eigentlich keinen wirklichen Sinn, denn jeder 0815 PC aus dem Supermarkt ist heute um Einiges schneller und die Hardware ist im Großen und Ganzen besser und wenn wir da 20 oder 25 Jahre zurück gehen, dann wissen wir, dass es noch viel viel sinnloser wäre, ein AMIGA 500 ist ein schöner Zeitvertreib, aber nicht fürs moderne www nutzbar, da fehlt einfach zu viel, dafür kann er viele Dinge wahrscheinlich absturzsicherer, als moderne PCs, die aber für Heimanwendungen eher wenig Sinn machen, weil da der Komfort einfach fehlt und ich eh kein Basic kann ^^.

Ich finde es jeden Falls traurig, dass die Meisten Menschen diesen ganzen alten Geräten total respektlos mit sowas wie "tze... Cassetten... son Schiss, musste immer Spulen und es Rauscht und Leiert, hab ich früher immer im Auto gehabt die Scheißdinger... nimmt doch nur Platz weg, hör doch mp3..."

oder

"Schonmal was von mp3 gehört? Bist du dumm? Schallplatten?"

"Wo lebst du denn? Hinterm Mond oder was? VHS? Betamax? Du Freak, Hallllloooooo? Das geht doch heute alles Digital."

Die begreifen aber nicht, dass es viele Dinge halt immernoch nicht auf BluRay oder DVD gibt, ebensowenig wie auf CD. Dass so Schätze wie alte Fernsehaufnahmen mit Sendeschluss und den alten Logos niemals auf DVD auftauchen werden und auch nie Alles bei Youtube oder sonst wo online stehen wird und auch kein Fernsehsender existiert, der alte Musiksendungen von Sky Channel oder TELE 5 wiederholt (Die ich gern auf Video hätte) und dass ich schon allein aus dem Grund Betamax, Video 2000 und SVHS im funktionsfähigen Zustand haben möchte. Dass ich damit noch ernsthaft Spielfilme oder eben insgesamt ab und an mal gegenwärtiges Fernsehen aufnehme ist einfach nur der Spass an der Freude.

Und vor allem die, die behaupten ich lebe hinterm Mond haben wahrscheinlich wesentlich weniger PC-Wissen als ich, auch wenn ich kein Crack bin, aber blöd bin ich auch nicht und im Gegensatz zu denen weiß ich auch, wie man mp3s rippt und ich höre den Unterschied zwischen Stereo und Mono und gebe mich mit schlechten Youtube Rips garantiert nicht zufrieden.

Aber die Menschen begreifen das irgendwie nicht, dass man da Spass dran haben kann, Cassetten aufzunehmen und an den Geräten auch selbst was zu reparieren oder sie einfach stundenlang nur anzustarren und sich zu freuen, dass man sie hat.

Die begreifen es, wenn einer nen Oldtimer fährt oder Ü-Ei Figuren sammelt oder von mir aus Diddlmäuse. Das ist normal, das machen viele und "Joar... n Auto fährt ja auch...", ja und? Niemand braucht nen Oldtimer, jedes moderne Auto, das man für den Preis bekommt ist doch viel komfortabler, Sprit sparender und blah... Komisch, da ernte ich dann immer wieder n Gegenargument. Ich finds schön, wenn einer Autos sammelt und die restauriert, ist ja quasi das Gleiche nur mit ner anderen Sache, aber brauchen tut man das nicht. HiFi braucht auch keiner, vor allem nicht 5 oder mehr Anlagen, aber es macht halt einfach Spass und ohne Spass macht das Leben doch gar keinen Sinn.

Ich hab mir nen Atari ST bei ebay ersteigert und warte jetzt sehnsüchtig darauf, weil er MIDI Support hat und ich damit meinen DX7 steuern will. Ich weiß dass das Ding Super Software für diese Geschichten hat und das ganz sauber läuft und das was damit geht reicht mir vollkommen aus, das ist mit jedem modernen PC so kompliziert, dass ich gar keinen Bock habe mich damit auseinander zu setzen, die Atari Programme sind da recht simpel und da blicke ich bestimmt schneller durch, ausserdem finde ich dieses Oldschool Feeling total geil mit der Pixelgrafik und dem Computerdesign, das hat schon was und passt zum DX7. Meine Freundin versteht das nicht. Die versteht nicht, dass ich das schön finde und dass ich Spass daran habe.

Für die klingts auch nicht gut oder schlecht, sondern normal oder schlecht. Wenn es normal klingt, dann reicht es für sie. Sie hat so einen kleinen Sony Radiorecorder in ihrer Studenten WG und CDs hört sie über die Fernsehlautsprecher ihres ollen Tevion Fernsehers. Da würde ich wahnsinnig werden. Ich bringe den Boomblaster mit wenn ich bei ihr übernachte, weil ich diesen Sound nicht ertrage.

Ich habe mich neulich sowohl mit ihr, als auch mit meinen Eltern gestritten, weil ich Aussetzer im Digitalfernsehen und Rauschen im Analogfernsehen hatte bzw. teilweise immernoch habe. Sie habens alle abgetan mit "Ja und? Es gibt doch Wichtigeres, wie kann man sich denn über so einen Blödsinn so aufregen?

Ich zahle 15 Euro fürs Pay TV und bekomme dazu auch die MusicChoice Sparten Radiokanäle, es ist schon ärgerlich, wenn die Musik dann alle paar Minuten hackt, wenn ich annähernde CD Qualität bekomme, will ich die auch ohne Aussetzer haben und ich schwöre euch, wenn bei meinen Eltern unten sowas wäre, dann würden die auch im Dreieck springen. Ich sehe echt nicht viel fern, aber wenn ich mal gucke, dann will ich auch, dass alles ordentlich funktioniert, vor allem wenn ich noch 15 Euro extra zahle.

Es ist mein Geld, meine Freundin raucht wie ein Schloth. Ich rauche am Wochenende, wenn ich was trinke, aber ich kann ihr nicht verbieten aus potenzieller Sucht zu rauchen und es auch noch toll zu finden, dann wirft sie mir vor, dass ich ja selbst rauche, aber zu akzeptieren, dass ich gern Pay TV habe und auch nicht süchtig danach bin, sondern einfach nur will, dass es richtig funktioniert, geht nicht, weder sie, noch meine Eltern.

"Dann gehts halt nicht besser, die Leitungen sind alt...", die Aussetzer seien ihr ja nie aufgefallen, sie hat oft gemeckert, wenns gehackt hat, das weiß ich ganz genau, hat sie aber alles vergessen auf einmal. Ich bin hier so sehr ausgerastet, dass ich das ganze Haus zusammen geschrien hab, aus Verzweifelung. Empörtheit von meinen Eltern und von meiner Freundin. Die hätten mich bald eingewiesen, wenn ich das noch ne viertel Stunde länger durchgezogen hätte "Jetzt komm mal wieder runter, du spinnst ja wohl..." Blah. Und meine Freundin "Niemand braucht des.", is mir Scheißegal. Niemand braucht Zigaretten und niemand braucht 4 Handtaschen. ICH WILL ES HALT EINFACH.

Meine Eltern haben einen Designer Esstisch von Interlübke für 3000 Euro und ein dazu passendes Sideboard für 6000 oder 8000 Euro mit blauer LED Leiste. Ich kann ja auch mal mit nem Schraubenzieher quer über den Tisch ziehen und sagen "Ich würd mir sowas nich kaufen, is doch viel zu teuer, niemand braucht das.". Ich dürfte hier meine Sachen packen, den Tisch bezahlen und mir ne eigene Wohnung suchen, wahrscheinlich würde ich enterbt. Aber wenn ich mich mal über nen Kratzer in meinem AKAI Verstärker aufrege, für den ich viel Geld ausgegeben habe, dann heißt es "Was regstn dich so auf? Ist halt n Gebrauchsgegenstand." Und wenn ich darum bitte, damit vorsichtig umzugehen. Mit dem Tisch muss ich auch immer vorsichtig umgehen und das ist selbstverständlich. Ne Stereoanlage ist halt n Gebrauchsgegenstand und so viel Geld muss man dafür ja nun wirklich nicht ausgeben, da hätts auch was billiges getan, mehr braucht man ja nicht...

Mein vollrestauriertes SABA Freiburg 3DS von 1955 ist komplett neu lackiert und ich habe dafür 1200 Euro bezahlt. Das ist meine Sache. Ich liebe dieses Radio. Ich finde es wunderschön und es gibt mir ein großartiges Gefühl mich Abends ne Stunde hinzusetzen, wenns dämmert und es einzuschalten und einfach nur anzuglotzen, weil es so unglaublich gemütlich und liebevoll aussieht. Warum ich das erzähle?

Aaaaaalso, das Radio steht auf einem Schreibtisch, der an der Wand steht. links neben dem Radio steht der PC Monitor, davor Maus und Tastatur. Zwischen der Tastatur und dem Radio sind wenn ich dort sitze gut immer 30 cm Abstand. Es ist eigentlich kein Problem mit der Tastatur NICHT gegen das Radio zu stossen. Wenn meine Freundin am PC sitzt, während ich arbeite, ist die Tastatur wenn ich heim komme immer so weit nach rechts gerutscht, dass sie "am Radio" hängt. Sie stößt unten an, am Rand und durchs Schreiben vibriert sie, bewegt sich, wackelt, verschiebt sich. Wenn man das ein paar Sekunden macht, passiert bestimmt nix, aber wenn ich mir jetzt vorstelle, dass das über Jahre hinweg so geht, kann ich mir schon vorstellen, dass sich der Lack dadurch irgendwann abnutzt und DAS MÖCHTE ICH EINFACH NICHT.

Man kann doch verdammte Scheiße ein Bisschen aufpassen. Ist das zu viel verlangt? Bin ich echt so penibel, wenn ich sage, das Radio hat 1200 Euro gekostet und ich möchte nicht, dass es sich abnutzt, als es eigentlich müsste? Ich ärgere mich halt über jeden kleinen Kratzer. Meine Mutter hat ihre Interlübke Sachen, mein Vater seinen Mercedes und ich habe meine HiFi Anlagen und Radios.

Aber bei mir gehts immer nur "Wie viel willste eigentlich noch anschleppen." und "Was isn das schon wieder?", "Was willstn du damit eigentlich noch? Du hast doch schon 10 davon..."

Und wenn ich dann was sage wegen meinem Radio wird meine Freundin stinkwütend und hysterisch, weil ich die Stimme leicht anhebe, sagt sie ich soll sie nicht anschreien und merkt garnicht dass sie schreit. "DA IS DOCH GARNIX. IS DOCH GARNIX PASSIERT. IS DOCH EGAL, MACH DIR NICH INS HEMD...", "DAS DING HAT MICH 1200 EURO GEKOSTET, ICH WILL NICHT, DASS DU DA MIT DER TASTATUR DRAN STÖSST.", "OH JAAAAA, REG DICH AB, MAN."

Und für meine Eltern ist es auch nur ein Gebrauchsgegenstand, die stehen dann auf ihrer Seite. "Dann darf mans nicht so blöd da hin stellen, wo halt jeder dran kommt.", wenn meine Mutter ihre Scheiß Yukkapalme irgendwo mitten in den Weg stellt, dann is das schön und wenn man dagegen stößt wird die ultrawütend, wenn sie nur ein Blatt verliert oder knickt. "Man kann doch mal n bisschen aufpassen.". Ja. Sag ich auch immer. Interessiert nur keinen.

Das ist das dritte Radio in der Küche. Als ich ihr das gegeben hab, war das fast wie neu. Jetzt stehts 3 Jahre da und sieht aus, als wäre es jahrelang auf ner Baustelle gestanden und das hat auch keiner mehr geputzt, weils is ja nur n Radio, wenn ich meine Radios putze, dann heißts immer "Um andere Sachen solltest du dich mal so kümmern wie um deine Radios...", es ist immerhin ein silberner R4100 von RFT. Nix besonderes, aber er WAR im Traumzustand und jetzt ist er reif für den Müll und in silber ist er garnicht so leicht zu bekommen. Funktioniert zwar noch alles, sieht aber extremst Scheiße aus und auch in ner Küche könnte der anders aussehen, da darf ich nix sagen, weil steht halt in ner Küche.

Wenn Leute den ganzen Tag mit Videospielen verplempern, dann is das normal. Wenn man aber den ganzen Tag an ner Bandmaschine rumschraubt, dann hat man irgendwie ne Vollmacke. Komisch, wenn die Bandmaschine dann aber nach 3 Tagen wieder funktioniert, dann hat sichs gelohnt und ich bin nicht in irgendeiner Fantasiewelt aufgestiegen, sonder habe eine historische Maschine mehr, die funktioniert.

Gestern lief Pastewka. In der einen Folge machen die Flohmarkt, da will seine Freundin die erste Folge von den 3 Fragezeichen verkaufen, der Superpapagei. Er hat die Erstauflage mit der roten Hülle. Darin - und das ist Tatsache - Ist der Name von Jens Wawrczeck (ich weiß nicht ob das so stimmt ^^) falsch geschrieben, ich glaub ohne c am Ende. Ich habe tatsächlich genau diese Cassette letztes Jahr auf dem Flohmarkt gefunden und sie natürlich für 3,50 gekauft. Ich habe am Gehäuse und am Label gesehen, dass sie sehr alt ist, aber nicht dass es eben diese sagenumwogene Erstauflage ist. Als das in der Serie vorkam bin ich aufgestanden, habe sie geholt und nachgesehen und dann habe ich mich sehr gefreut, dass die es ist.

Ich wollte das meiner Freundin zeigen, ihr könnt euch garnicht vorstellen, wie unliebsam die mir das Inlay aus der Hand gerissen hat, wenn ich es raushole, mache ich das grundsätzlich ganz vorsichtig, aber bei Tonträgern. Die hats so gebogen und verwurschtelt, war ihr Scheißegal. Es is zum Glück weiter nix passiert, aber ich hab dann nur gesagt, dass sie vorsichtig sein soll und dass die alt ist, da is sie wieder sofort zickig geworden. Wo liegt denn das Problem? Ey die Cassette ist über 30 Jahre alt, die ist relativ selten und wenn man sie einmal anpackt ist es so schwer, die vorsichtig zu behandeln oder was?

Ich finds einfach nur zum Kotzen. Alles was mit meiner Leidenschaft zu tun hat, wird von sehr sehr vielen in meinem Umfeld mit Füssen getreten.

Schallplatten genau so. Wenn ich ne Hülle in die Hand nehme, dann halte ich sie immer da, wo die Platte im Inneren liegt, das Papier also verstärkt wird. Meine Freundin und Viele die ich kenne packen sie unbedingt da, wo die Platte nicht ist, als an den Ecken am Rand. Dass dadurch bei gepflegten Platten in den Hüllen unschöne Knicke entstehen (vor allem bei so Zeug wie dem nicht so guten DDR Papier) interessiert die nicht. Und auch da ernte ich nur abfällige Bemerkungen, vonwegen ich sei ja so penibel, wenn ich darum bitte, die Hülle doch bitte anders anzufassen.

Ich liebe meine Freundin und meine Eltern auch (natürlich auf ne andere Art ^^), aber mein Hobby, das ich mit Leidenschaft lebe, wird für die immer nur eine Sucht oder ein krankhaftes Verhalten sein. Meine Mutter hat deswegen teilweise schon rumgeflennt, vonwegen das wäre ja nicht normal und es gäbe ja auch noch wichtigere Dinge als immer nur dieser Scheiß.

Mich macht das manchmal auch ziemlich fertig, wenn ich mich dann so unverstanden fühle, ich bin doch sonst eigentlich ein ganz umgängiger Mensch. Und ich komm mir auch doof vor, weil ich ja z.B. auch Lieder schreibe und die teilweise vertone und meine Freundin das Alles irgendwie nicht so richtig interessiert, sie schämt sich eher dafür, wenn ich Gitarre spiele oder irgendwem meine Demos zeige, als dass sies toll findet, da komm ich mir schon unverstanden vor. Wenn ihr die Musik einfach nicht gefallen würde, wäres ja was Anderes, aber sie ist daran auch ziemlich desinteressiert, obwohl ich weiß, dass die Sachen garnicht so schlecht sind.

Ja, stimmt schon, die Meisten können halt auch nicht nachvollziehen Musik eben so zu konsumieren. Wenn man nur noch hirnlos aus dem Internet runterlädt, dann kann man auch von niemandem erwarten, dass Musik wirklich wichtig ist. Denn ich habe niemals Tonträger als Abfallprodukt missbraucht. Bei mir wandern gebrannte CDs nicht nach nem halben Jahr im Müll. Bei Vielen ist das so. Ach die CD is alt, die kann weg, ich hab eh grad was Neues gebrannt. Wenn man so Musik konsumiert, dann kann sie einem nicht wichtig sein und es ist schon traurig, wie viele solcher Leute behaupten "Musik ist mein Leben.", in Wirklichkeit lassen sie sich den ganzen Tag berieseln und haben überhaupt keine Ahnung was für eine Scheiße sie sich da rein pfeiffen, weil hauptsache es is in.

Und sowieso FETT BASS. Der Boomblaster ist für mich ein kleines Wunderteil. Das Gerät ruppt für seine Größe schon ganz schön ordentlich die Bude ab und klingt garnicht mal schlecht. Aber wenn jemand sagt, dass ein Ghettoblaster, der zuletzt 170 Euro gekostet hat besser klingt, als der gute Denon Receiver mit YAMAHA Boxen, der bei ihm zuhause im Wohnzimmer steht, weil der Ghettoblaster mehr BASS macht, dann find ich das schon ziemlich traurig. Es ist eben ein Ghettoblaster und dafür kommt da ein wirklich guter Sound raus, aber damit soll und will auch Keiner eine gute HiFi Anlage ersetzen.

Ich könnte jetzt noch ein Ganzes Buch füllen...

Ich kann das auf jeden Fall jedes Posting nachvollziehen.

Gut, dass ich auch Freunde hab, die mein Hobby teilen, denen ich Tapedecks einmessen muss, Walkmans reparieren und mit denen man Platten tauschen kann...

LG, Tobi
cbv
Inventar
#18 erstellt: 03. Mai 2011, 08:35

HiFi-Tweety schrieb:
Also mein Tipp an dich, lass sie reden und genieße was du hast! :prost

Amen!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
HiFi, ein Hobby für jedermann ?
Julian_AERO am 15.11.2010  –  Letzte Antwort am 19.12.2010  –  284 Beiträge
Gedanken zu unserem Hobby
duffbierhomer am 31.05.2007  –  Letzte Antwort am 06.07.2007  –  35 Beiträge
das geniale am hobby "hifi"...
palazzo123 am 14.10.2005  –  Letzte Antwort am 17.10.2005  –  28 Beiträge
Hobby Hifi oder Hifi-Forum
Widar am 01.05.2011  –  Letzte Antwort am 14.05.2011  –  36 Beiträge
HiFi - Wie betreibst Du das Hobby?
HiFi-Tweety am 28.12.2015  –  Letzte Antwort am 06.01.2016  –  335 Beiträge
Hobby Hifi- Was sagt der/die Lebenspartner/in dazu?
thifi1 am 04.10.2004  –  Letzte Antwort am 07.10.2004  –  53 Beiträge
Ausgang/Eingang : Verständnis & Bitstream
ArkL am 29.01.2012  –  Letzte Antwort am 06.02.2012  –  9 Beiträge
wie weit würdet ihr euch in eurem Hobby einschränken lassen?
Observer01 am 13.04.2013  –  Letzte Antwort am 22.04.2013  –  42 Beiträge
Hifi und Musik- Wie viel Zeit habt ihr für euer Hobby?
lowend05 am 04.06.2011  –  Letzte Antwort am 21.12.2011  –  37 Beiträge
Hobby Hifi: ein Auslaufmodell?
DJ_Bummbumm am 11.04.2013  –  Letzte Antwort am 16.04.2013  –  176 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dual

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 76 )
  • Neuestes Mitgliedruwank
  • Gesamtzahl an Themen1.345.272
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.662.290