Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Ohm und so . ich checks immernoch nicht :-)

+A -A
Autor
Beitrag
creatvesign
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 23. Feb 2012, 14:48
Hi,

ich wollte mal ganz konkret nachfragen wie das mit den OHM läuft. Zumindest in meinem speziellen Fall:

Hardware:

1* Luxman LV 110 mit: 2 x 95 Watt / Musik an 4 Ohm, 2 x 60 Watt / Musik an 8 Ohm.
2* Jamo PR 120A mit 160 Watt Musik/120 Watt cont und 45 Watt IEC mit 4-8 Ohm Impedanz
2* Bose 251 Environmental (angegeben mit 6 Ohm in der Beschreibung, in Foren vieldiskutiert mit 4-8 Ohm bei 100/200 Watt)

Folgende Verkabelung ist angedacht, aber ob die so richtig ist????

Der Verstärker hat Anschlussklemmen für 2 Lautsprecherpaare, jedoch sieht er keine getrennte An- und Abschaltung vor. Also entweder alle 4 oder keiner.
An der Rückseite befindet sich ein Hinweis, der sagt, wenn ich nur 1 paar angeschlossen habe, solle dies zwischen 4-8 Ohm sein. Wenn zwei paar LS angeschlossen sind, dann 16 Ohm.
(Ich als Laie vermute mal, dass es hier beim Verstärker keine wirklichen 4 Ausgänge sind sonder eine interne Parallelschaltung - deswegen verlangt er auch nach 16 Ohm Boxen - Stimmt das so?)

Nun zu meinem speziellen Problem(en):

1) Kann ich diese Boxenkombination überhaupt anschließen und alle 4 gleichzeitig betreiben oder beschädige ich etwas?

(Die zweite Frage ist nur eine Option, falls 1 nicht schon negativ beantwortet wird)
2) Ich habe vor in die Plusleitung der Boxen jeweils einen An/Ausschalter zu integrieren um eine getrennte Regelung vornehmen zu können: Kann mir jemand sagen in wie weit sich durch die Unterbrechung von einzelnen Plusleitungen die Impedanz ändere und ob es zu empfehlen wäre auch die Minusleitungen mit einem Unterbrecher auszustatten?

Geplant ist eben die Schaltung von "Nur Jamo"/"Nur Bose" und "Beide" zusammen.

Kann mir hier jemand helfen?

Danke
xutl
Inventar
#2 erstellt: 23. Feb 2012, 14:57
zu 16 Ohm
STIMMT!

zu 1)
Wenn Du ganz leise hörst wird das sehr wahrscheinlich funktionieren.
1X, ev. nur kurz, richtig laut kann teuer werden
Also besser lassen.

zu2)
gurgel mal nach "lautsprecherumschaltpult"

beide gleichzeitig geht eher nicht, macht aber bei Stereo eh keinen Sinn.
cptnkuno
Inventar
#3 erstellt: 23. Feb 2012, 14:58

creatvesign schrieb:

Folgende Verkabelung ist angedacht, aber ob die so richtig ist????

Der Verstärker hat Anschlussklemmen für 2 Lautsprecherpaare, jedoch sieht er keine getrennte An- und Abschaltung vor. Also entweder alle 4 oder keiner.
An der Rückseite befindet sich ein Hinweis, der sagt, wenn ich nur 1 paar angeschlossen habe, solle dies zwischen 4-8 Ohm sein. Wenn zwei paar LS angeschlossen sind, dann 16 Ohm.
(Ich als Laie vermute mal, dass es hier beim Verstärker keine wirklichen 4 Ausgänge sind sonder eine interne Parallelschaltung - deswegen verlangt er auch nach 16 Ohm Boxen - Stimmt das so?)

Sehe ich auch so, wobei die 16 Ohm eher merkwürdig sind, weil, wenn der Amp den Betrieb an 4 Ohm aushält, zwei 8 Ohm Speaker / Kanal angeschlossen werden dürften


creatvesign schrieb:

1) Kann ich diese Boxenkombination überhaupt anschließen und alle 4 gleichzeitig betreiben oder beschädige ich etwas?

Da die Jamo 4 Ohm Minimalimpedanz haben, lastest du mit denen den Verstärker bereits voll aus. Parallelbetrieb meiner Meinung nach nicht ratsam


creatvesign schrieb:

2) Ich habe vor in die Plusleitung der Boxen jeweils einen An/Ausschalter zu integrieren um eine getrennte Regelung vornehmen zu können: Kann mir jemand sagen in wie weit sich durch die Unterbrechung von einzelnen Plusleitungen die Impedanz ändere und ob es zu empfehlen wäre auch die Minusleitungen mit einem Unterbrecher auszustatten?

Wenn du eine Leitung ( + oder - ist in dem Fall egal) trennst, ist das so, wie wenn der Lautsprecher gar nicht am Amp hängt


[Beitrag von cptnkuno am 23. Feb 2012, 15:49 bearbeitet]
cr
Moderator
#4 erstellt: 23. Feb 2012, 15:33
Ein Luxman-Verstärker könnte schon 2-Ohm stabil sein, eigentlich sind das die meisten besseren Verstärker, denn in den Test werden sie ja auch immer mit 2 Ohm zusätzlich vermessen.
Blöd könnte es nur werden, wenn die Box in Wirklichkeit auch die 4 Ohm noch stark unterschreitet (wobei ja 3,2 Ohm noch zulässig ist)

Wenn mit sehr hohen Lautstärken gehört wird, würde ich es nicht unbedingt empfehlen, im Normalbetrieb müßte es schon klappen.

Um sicher zu gehen, könnte man sich den Impedanzverlauf der beiden Boxen besorgen. Wenn die Bose wirklich 6 Ohm hat, und dann auch noch die Impedanzminima von Bose und Jamo nicht direkt bei der selben Frequenz zusammenfallen, entschärft sich das Problem sowieso.


[Beitrag von cr am 23. Feb 2012, 15:36 bearbeitet]
creatvesign
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 23. Feb 2012, 16:00
@xutl: Beide gleichzeitig deswegen, da die einen in der Wohnung sind und die anderen auf der Terasse. Im selben Raum klar: Stereo bleibt Stereo :-)

Hab jetzt nochmal bissl bei Bose geschaut: Recommended (empfohlen) für Verstärker mit 4-8 Ohm, 100 Watt IEC, rated 6 Ohms....

Mann da ist das ganze Hifi Thema schon schwer genug und dann noch Bose mit seinen Extras :-)

@ all: Schon mal Danke für eure Hilfen und Beratungen.
creatvesign
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 23. Feb 2012, 19:48
Eine Frage kam mir jetzt noch: wuerde ich ein Umschaltpult kaufen hat das ja nur einen Lautsprechereingang.

Geh ich dann vom Verstaerker mit dem speaker A Ausgang in die Box rein und lass den B- Ausgang am Verstaerker unberuehrt ?

Und wie verhaelt es sich, wenn ich dann die 2 Paare am Pult anklemme und diese gleichzeitig betreibe?

Oder sollte ich mit der Umschaltpultloesung definitiv nur ein paar jeweils betreiben?

Nochmal Danke.


[Beitrag von creatvesign am 23. Feb 2012, 19:50 bearbeitet]
tubescreamer61
Inventar
#7 erstellt: 23. Feb 2012, 22:18
Rechne selber aus:


R gesamt = R1 x R2 geteilt durch R1 + R2



MfG
Arvid


[Beitrag von tubescreamer61 am 23. Feb 2012, 22:20 bearbeitet]
cptnkuno
Inventar
#8 erstellt: 24. Feb 2012, 02:16

creatvesign schrieb:

Und wie verhaelt es sich, wenn ich dann die 2 Paare am Pult anklemme und diese gleichzeitig betreibe?

genau so wie wenn du die Lautsprecher an die beiden Ausgänge des Verstärkers klemmst
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Lautsprecher eingemessen, klingt immernoch grässlich
PoWl am 03.11.2012  –  Letzte Antwort am 06.11.2012  –  11 Beiträge
Boxen... Ohm?
DAGEGEN am 01.05.2004  –  Letzte Antwort am 01.05.2004  –  6 Beiträge
Was bedeutet die Ohm-Angabe?
flashcamp am 21.10.2003  –  Letzte Antwort am 23.10.2003  –  10 Beiträge
4 Ohm oder 8 Ohm Anschluß?
hakylein am 29.03.2004  –  Letzte Antwort am 30.03.2004  –  3 Beiträge
4-8 ohm Lautsprecher
dennis0987 am 31.07.2012  –  Letzte Antwort am 02.08.2012  –  16 Beiträge
OHM
wertstoff am 09.04.2005  –  Letzte Antwort am 11.04.2005  –  7 Beiträge
8 Ohm,6 Ohm, 4 Ohm ?
langgi am 11.01.2005  –  Letzte Antwort am 11.01.2005  –  3 Beiträge
Lautsprecher 6 Ohm und 8 Ohm
jipo am 12.10.2016  –  Letzte Antwort am 20.10.2016  –  5 Beiträge
ohm?
schmitty89 am 28.08.2006  –  Letzte Antwort am 28.08.2006  –  12 Beiträge
was bedeuten die ohm bezeihnungen.........
s.zwerg am 25.08.2002  –  Letzte Antwort am 04.04.2003  –  39 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Allgemeines Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Denon
  • Dali
  • JBL
  • Onkyo
  • Heco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 69 )
  • Neuestes MitgliedAaron_Bönisch
  • Gesamtzahl an Themen1.345.415
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.665.024