Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


KEF XQ 30, 50c, 10 klanglich verbessern oder Stereo mit KEF XQ 30 hören und 50c und 10 verkaufen ?

+A -A
Autor
Beitrag
Musikfreund2233
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 01. Apr 2012, 11:08
Hallo Forum-Freunde,

ich benötige mal einige Entscheidungshilfen - Gedanken von Euch.

Im Oktober hatte ich mir ein neues Stereo-Set von der KE XQ Reihe gegönnt. Das Set besteht aus den Boxen KEF XQ 30, XQ 50C und der KEF XQ 10 in Vogelaugenahorn. Im Laden hatte es sich auch gut angehört, zu Hause war ich dann doch leider enttäuscht davon. Den Berater bat ich damals die Boxen ohne Sub vorzuführen. Leider tat er dieses nicht, was ich erst nach dem Kauf durch Zufall heraus bekam. Jetzt habe ich für mein Empfinden keinen ausreichenden Tiefton bei Film und Musik. Eigentlich wollte ich die KEF XQ 40 als Standboxen kaufen, die gab es aber nicht mehr in Vogelaugenahorn.

Boxen hören sich im Stereoton immer kräftiger an, im Surround fehlt leider die Kraft. Jetzt möchte ich sie wieder gerne verkaufen, dass funktioniert leider nicht, bin jetzt schon mit 22 Prozent vom Kaufpreis runtergegangen, scheint aber den Interessenten / Käufern noch zu teuer zu sein.

Was will ich eigentlich: der Gedanke einen Sub für das Set zu kaufen funktioniert aus Platzgründen nicht. Da wir unser Wohnzimmer umgestaltet haben und dieses auch noch weiterführen, wäre ich auch noch bereit, mich von dem Center und den Rearboxen zu trennen. Das geht aber nur, wenn ich sie im finanziellen Rahmen verkaufen könnte. Die beiden Boxen sind von mir auch kaum genutzt worden.

Filme kann ich mir auch nur im Stereoton vorstellen, wäre für mich akzeptabel. Mein Wohnzimmer hat eine Größe von 25m².

Meine Anfrage ist hoffentlich nicht zu kompliziert und danke Euch im Voraus. Zur KEF XQ 30 ist leider im Forum nicht allzu viel zu finden, was mein Problem angeht. Was würdet Ihr tun, kann man einen ausreichenden Tiefton ohne Sub trotzdem erreichen oder würdet Ihr darauf hoffen und warten, dass sich ein Käufer findet?

MfG


[Beitrag von Musikfreund2233 am 01. Apr 2012, 11:51 bearbeitet]
startup2009
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 01. Apr 2012, 11:58
Nun ich betreibe eine abgespeckte Version von Surround mit einer Q2 und zwei XQ40 in Vogelaugenahorn. Der Center wird durch mein Loewe TV getrieben und die XQ40 von einem Naim Uniti.

Hier ist es so, dass der Bass teilweise so heftig ist, dass ich Angst um die Nachbarschaft habe. Würde Dir empfehlen die XQ40 gebraucht zu erstehen oder bei HiFi Schluderbacher die Version in Weiss zu nehmen.

Oder Du setzt deine Boxen in den Markt bzw. Audiomarkt/Ebay und guckst mal was Du noch erzielen kannst. Die XQ30 wird nicht wirklich hoch gehandelt. Auch ist die XQ30 für wenig Bass bekannt.
Selbst die XQ40 geht für gut 1.500€ weg. Wenn ich bedenke das meine 3.000 gekostet haben, ist KEF vom Klang schon TOP nur im Verkauf ist B&W TOP.

Die andere Möglichkeit ist tatsächlich ein SUB. Da die Aufstellung nicht so kritisch ist, sicher eine Überlegung wert, wenn die Regierung mitspielt.

Ansonsten schreibe mir mal eine PM woher Du kommst. Evtl. gibt es ein Geschäft XQ30 gg. 40 mit Wertausgleich.

Grüße Dirk
Musikfreund2233
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 01. Apr 2012, 12:40
Ich wollte die Chance des Kauf der XQ 40 in meiner Farbe erst wahrnehmen, 2 Monate alt und nur 1500 Euro. Leider hatte ich die Kef XQ 30 bis dahin nicht verkauft bekommen.

Fernsehmäßig betreibe ich auch einen Loewe - LCD-Fernseher.

Habe mein Set KEF XQ30, 50c und 10 in verschiedene Kleinanzeige reingesetzt, bisher ohne Erfolg. Mit dem Bass der KEF XQ 30 wurde ich leider im Laden durch den Einsatz eines Sub getäuscht und ich dachte genial brauche keinen Sub. Leider ließ ich in meiner Überlegung nicht einfließen, dass Boxen im Stereoton sowieso basslastiger sind.

Ich kriege kein Sub in die vorderste Reihe bei mir aufgestellt, Kabel nach Hinten oder zur Seite kann ich in meinem Zimmer bauseitig nicht mehr verlegen.

Wie denkst über reines Stereo hören von Film und Musik. Wieviel Ton kommt den wirklich hinten aus den Rearlautsprechern???

Sonst bin ich auf dem Naimtrip oder Röhrenverstärker wie Lyric TI60 oder 120. Es gibt so schöne Sachen und ärgere mich über meine damaliger zu schnelle Handeln und Kauf.

Eine PM schreibe ich Dir.

Micha


[Beitrag von Musikfreund2233 am 01. Apr 2012, 12:52 bearbeitet]
startup2009
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 01. Apr 2012, 13:10
Hey Micha, also aus RearLS kommt schon etwas raus. Wobei ich seit dem Uniti keine mehr betreibe.

Mir reicht das 3.0 Set völlig aus. Auf den Center möchte ich wegen der besseren Sprachverständlichkeit nicht verzichten. Da reichen die 20W des Loewe für meine Ansprüche aus. Zugegeben ab und an gucke ich schon nach einer Naim Endstufe für den Center. Weil da schon ein anderes Klangbild rüber kommt.

Die XQ10 bekommst Du doch gut weg wenn Du das magst. Denke die gehen für 650€ weg. Evtl. kannst Du Dir vom Händler mal einen Naim AMP leihen der das Signal über den Loewe regeln lässt, heisst Unity Gain.

Dann prüfe mal ob es mit einem Naim AMP besser wird.

Hat dein Loewe ein Dolby Modul integriert? Wenn ja musst Du es so einstellen, dass die Front LS den gesamten Bass übernehmen. Kann mir nicht vorstellen, dass es dann noch SO WENIG ist.

Wenn Du die KEF verkaufen magst, dann würde ich immer die Sets einzeln verkaufen, nicht gesamt. So sprichst Du mehr Menschen an, als wenn jemand das gesamte Set kaufen müsste. Habe mein B&W Set (804 & 805 & Center HTM2) damals auch so verkauft. Als Set war es unverkäuflich als einzelne Sets innerhalb von 10 Tagen alles verkauft.

Grüße Dirk


[Beitrag von startup2009 am 01. Apr 2012, 13:11 bearbeitet]
Musikfreund2233
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 01. Apr 2012, 13:29
Mit dem 3.0 System sehe ich ähnlich, mir würde halt auch ein reines 2.0 System auch ausreichen.

Das Set wollte ich aus verlustgründen nicht einzeln verkaufen. Die Kef XQ30 gehen zw. 800 und 900 Euro weg. Ich selbst habe für die XQ 30 noch für 1600 Euro bezahlt. Das wäre in der kurzen Zeit 50Prozent Verlust, dass ist richtig auer. Jetzt kommt halt mir die Frage, ob dass im Verhältnis steht.

Ich versuche auch gerade die Kef XQ 20 ungenutzter Weise zu verkaufen. Jetzt bin ich gerade bei 850 Euro. Laut Test eine Superkompakte, aber keine hat scheinbar für den Preis Interresse, ist schon eigenartig.

Ich werde das mit dem einzeln Einstellen mal in Angriff nehmen.

Hast Du meine PM erhalten?

Ich danke Dir für Deine Ausführungen,

Micha


[Beitrag von Musikfreund2233 am 01. Apr 2012, 13:32 bearbeitet]
startup2009
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 01. Apr 2012, 17:29
Hey Micha, Nein keine PM erhalten
weimaraner
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 01. Apr 2012, 18:10
Hallo,

hast du nach der Täuschung nicht versucht den Händler zur Wandlung zu bewegen?

Ein kleiner 10 Zoll Subwoofer kann man doch eigentlich fast in jedem Raum so anordnen das es einigermassen optisch passt,
da würde ich einen leihen oder übers NET mit Rückgaberecht bestellen.

Das KEF nicht so leicht zu verkaufen ist ,
daran ist auch die fragwürdige Preispolitik verantwortlich,


Gruss
Musikfreund2233
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 01. Apr 2012, 19:03
Hi,

ich habe mit dem Verkäufer telefonisch darüber gesprochen. Das einzige Einlenken war, dass ich mir aus ihrem Produktangebot, hier KEF oder B&W, zum Vergleichpreis ein Alternative hätte wählen können.

Ich wollte auch mehrfach den Chef sprechen, was nur einmal geklappt hatte, sonst war er angeblich nie da bzw. zu sprechen. Umbau des Geschäfts oder Geburt des Kindes. Das Geschäft ist leider auch ca. 100 Km von mir entfernt, war zweimal auf gut Glück da, aber ohne Erfolg.
Der Chef meinte "ich bin der erste Kunde mit dem Problem" und wollte mir einen Sub für 900 Euro verkaufen, ich glaube auch aus XQ Reihe den 60b , damit war mir leider auch nicht geholfen.

Platzmäßig ist wirklich nichts möglich. Meine sogenannten Fernsehwand beginnt mit der Tür, dann kommt schon die linke Box, übergehend zum Fernsehtisch, anschließend die rechte Box und unweit gleich unser Kamin.

Alles Sch...

Ich hätte wegen Betrug vielleicht weitere Schritte eingeleitet, aber leider stieß mein Nachwuchs den rechten Lautsprecher um, welchen ich zwar abfing, aber den Fernsehtisch ungünstig dabei berührte und zwei kleine Kratzer danach aufwies und somit war die Sache schon verbaut. Dumm gelaufen.

Wenn ich die Kef XQ 30 nur für 800-900 Euro bei einem Kaufwert von 1600 Euro, die XQ 50c und XQ 10 für jeweils 600 Euro +/- verkaufe bei einem Kaufwert von 800 Euro, ist der Verlust bei sechs Monaten für die XQ 30 + 50C, und bei derXQ 10 bei drei Monaten und ungenutzt einfach zu hoch.

Da könnte man sprichwörtlich heulen.

Gruss
Musikfreund2233
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 01. Apr 2012, 19:09
Hallo Dirk,

hab es nochmals probiert, wenn es nicht geklappt hat, dann kannst Du mir ja bitte eine Schicken.

Danke, Micha.
disco_stu1
Inventar
#10 erstellt: 01. Apr 2012, 19:46
Der Sub muss ja auch nicht zwangsläufig direkt an der TV Wand stehen.
10m Kabel ordentlich verlegen und dann kannst du ihn im ganzen Raum positionieren.


[Beitrag von disco_stu1 am 02. Apr 2012, 17:44 bearbeitet]
Musikfreund2233
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 01. Apr 2012, 19:54
Grundsätzlich hast Du ja auch Recht, aber bauseitig gehts nicht. Einerseits die Zarge für die Wohnzimmertür und andere Seite Kamin/Glasplatte und Terrassentüren. Fußboden und Sockelleiste aus Kork, kann leider keine Kabel verstecken oder verstauen, sodass es nicht auffällt, man nicht rüber stolpert oder das Kabel nicht zu heiß wird.

Danke Dir trotzdem.


[Beitrag von Musikfreund2233 am 01. Apr 2012, 20:00 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 02. Apr 2012, 17:43

Musikfreund2233 schrieb:
Grundsätzlich hast Du ja auch Recht, aber bauseitig gehts nicht. Einerseits die Zarge für die Wohnzimmertür und andere Seite Kamin/Glasplatte und Terrassentüren. Fußboden und Sockelleiste aus Kork, kann leider keine Kabel verstecken oder verstauen, sodass es nicht auffällt, man nicht rüber stolpert oder das Kabel nicht zu heiß wird.


Auch das ist eigentlich nicht das Problem,

Subs gibt es "kabellos",
ausser ner Steckdose braucht es da nichts weiter

Und da du den Subwoofer nur bis 60Hz max. 80 Hz laufen lassen musst ist er nicht ortbar,
viele Positionen also möglich.

Ich würde einen übers NET bestellen,
bei Nichtgefallen hast du ja zwei Wochen Zeit zum Zurückgeben.

So würdest du am wenigsten Geld verlieren,
die alte XQ Reihe ist nur noch über den Preis zu verkaufen.


Gruss
disco_stu1
Inventar
#13 erstellt: 02. Apr 2012, 17:49
Gibt es die inzwischen ohne delay und in annehmbarer Qualität?
weimaraner
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 02. Apr 2012, 18:04
Hallo,

für den TE oder für dich???

Es muss ja nicht unbedingt der JBL ESW 250 sein,

es gibt ja auch einen Triangle Meteor 0.5,

oder klein und leicht zu verstecken,KEF HTB 2se-w.


Gruss
disco_stu1
Inventar
#15 erstellt: 02. Apr 2012, 18:45
Also der kef sieht zumindest optisch echt nett aus
Musikfreund2233
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 02. Apr 2012, 21:06
Wenn man keinen zu hohen finanziellen Verlust eingehen will, ist es wohl das Beste einen Sub zu kaufen. Mein innerstes Problem ist, dass ich mich mental schon ganz auf 2.0 eingestellt hatte. Zumal ein reiner Verstärker gegenüber einen Heimkino-Receiver ein bessers Ton- bzw. Musikerlebnis gebracht hätte. Wollte die KEF XQ 30 behalten und mir vielleicht einen Naim Uniti kaufen.
Leider wie schon erwähnt, gibt es keine realistischen Preisanfragen für die KEF`s ( XQ 20/10 und 50c). Wenn es mein Platz zu lassen würde, hätte ich mir gerne einen Velodyne SPL 1000 gekauft, der soll woll gut ins System der Kef´s passen, hat aber seinen stolzen Preis.
Über die funkgesteuerten Sub`s hatte ich auch schon nachgedacht, wollte meine bessere Hälfte aber nicht.

Danke für Eure Anregungen. Kennt Ihr vielleicht jemanden der Interesse an den KEF´s haben könnte.

Gruss


[Beitrag von Musikfreund2233 am 02. Apr 2012, 21:07 bearbeitet]
disco_stu1
Inventar
#17 erstellt: 03. Apr 2012, 03:44
Wieso avr. Es gibt auch hervorragende Stereo Amps an denen du einen subwoofer anschließen kannst
Zb der xtz Class A100 D3 oder auch der naim uniti


[Beitrag von disco_stu1 am 03. Apr 2012, 03:47 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 03. Apr 2012, 16:10

disco_stu1 schrieb:
Wieso avr. Es gibt auch hervorragende Stereo Amps an denen du einen subwoofer anschließen kannst


Besser gesagt,

einen Aktivsubwoofer kannst du an JEDEN Stereoamp anschliessen...


Gruss
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
"STEREO" ist...30 Jahre alt
bobek am 14.12.2003  –  Letzte Antwort am 17.12.2003  –  15 Beiträge
Stereo verbessern
Tischhupe am 29.03.2015  –  Letzte Antwort am 02.04.2015  –  32 Beiträge
mp3s über stereo hören
defjack am 10.01.2006  –  Letzte Antwort am 10.01.2006  –  6 Beiträge
Suche "Kef-Boxen selbst gebaut"
Vierheber am 05.05.2006  –  Letzte Antwort am 06.05.2006  –  4 Beiträge
Hilfe die KEF 207 schlechter als die KEF 203
sonne1708 am 05.05.2006  –  Letzte Antwort am 10.05.2006  –  25 Beiträge
NAD C 316 BEE mit Kef IQ 90l kaum Bass
Harrybonn am 01.05.2014  –  Letzte Antwort am 03.05.2014  –  16 Beiträge
Lausprecher ( KEF ) - Probleme mit KATZEN !
Hifi-Emi am 17.01.2007  –  Letzte Antwort am 21.01.2007  –  31 Beiträge
PROBLEM mit meiner Bose Soundtouch 30 Box
Housereps am 11.08.2016  –  Letzte Antwort am 12.08.2016  –  2 Beiträge
KEF und ARCAM - eine Vernunftehe?
DJ_Bummbumm am 13.11.2009  –  Letzte Antwort am 15.11.2009  –  7 Beiträge
KEF Q5 vs. KEF Reference 103.2
Desaster2NMK am 23.09.2012  –  Letzte Antwort am 25.09.2012  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • KEF
  • XTZ

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 89 )
  • Neuestes MitgliedLoopingline
  • Gesamtzahl an Themen1.345.129
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.659.820