Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


"Overload" und alles aus

+A -A
Autor
Beitrag
Marky
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 07. Apr 2004, 16:35
Servus...

Hab einen VSX-D 511 Receiver und wenn ich voll aufdrehe, schaltet sich der Receiver ab, nachdem er "Oveload" angezeigt hat. An was kann das liegen? Zu schwache Boxen? Hab zwar keine teuren Boxen, aber liegt es daran?

Technische Daten :

3 Wege Bassreflex Standbox
2x 13cm Bässe
1x 50mm Mitteltöner
1x 13mm Hochtöner
500 Watt Musikleistung
150 Watt Nennleistung
8 Ohm Impedanz
92 dB Schalldruck
Frequenzgang 20-22.000Hz
stadtbusjack
Inventar
#2 erstellt: 07. Apr 2004, 16:40
Moin,

ein Receiver schaltet dann mit Overload ab, wenn er überlastet. Das hängt damit zusammen, dass an die Endstufen ein zugeringer Widerstand angelegt ist und der Receiver deshalb zu viel Strom liefern muss. Beih 8 Ohm LS darf das aber eigentlich nicht passieren. Berühren sich vielleicht irgendwo Kabel-Litzen? Und warum, um alles in der Welt, reißt du einen 511 volle Kannte auf????
chris57518
Inventar
#3 erstellt: 07. Apr 2004, 16:43
Würde auch sagen, der ist schlichtweg überlastet. Bin noch nie auf die Idee gekommen, so ein Teil vollkommen aufzudrehen. An dieser Stelle ein ehrliches Danke an alle Receiverhersteller für alle Overload/Protect-Schaltungen.

Gruß, Christian.
pitt
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 07. Apr 2004, 16:47
ich dachte der 511/512er hat nur 5 x 80 Watt ?!?

mmh, wenn ich mir die Leistungsangabe der Boxen ansehen, kein Wunder

mfg Pitt
JanHH
Inventar
#5 erstellt: 09. Apr 2004, 11:08
Was sind denn das für Boxen, Kategorie Elektronikfachmarkt? Also an sich ist das doch vollkommen simpel, der Verstärker ist überlastet und darum geht eine Schutzschaltung an, um ihn und die Boxen vor der Zerstörung zu bewahren.. sei doch froh ;).
pink-man
Stammgast
#6 erstellt: 10. Apr 2004, 07:35
Also wenn du den Verstärker voll aufdrehst kommt es zu clipping. Damit deine Lautsprecher dadurch nicht kaputt gehen schaltet der Verstärker ab.


@ pitt
wie meinst du das mit den Leistungsangaben der Boxen?
wenn man eine Box die 150 Watt aushält nur mit 80 Watt belastet ist das doch nicht schlimm!!!
das_n
Inventar
#7 erstellt: 10. Apr 2004, 07:44
an den boxen kann das doch gar nicht liegen, wenn sie jetzt noch funktionieren. vielleicht hat der amp ja auch gar nicht 5*80W (schau mal hinten auf die aufnahmeleistung). das kann nicht sein, 2 13er bässe dürften bei normaler musik schon bei 40W unsauber werden....wenn ich seh, wie ich mit 50W meine beiden 17er zum hebeln kriege........

da es sich bei deinen boxen ja auch um 8-öhmer handelt, dürfte es nicht an zu niedriger impendanz, sondern an überlastung des verstärkers liegen......
highfly
Stammgast
#8 erstellt: 11. Apr 2004, 08:55

da es sich bei deinen boxen ja auch um 8-öhmer handelt, dürfte es nicht an zu niedriger impendanz, sondern an überlastung des verstärkers liegen......


Das würde ich nicht unbedingt sagen. Gerade bei Billigstherstellern sind die technischen Daten oftmals nur im Bereich der Phantasie anzusiedeln. Da kann bei einer "offiziellen" 8-Ohm-Box je nach Frequenz das Impedanz-Minimum schon mal bei 3 Ohm liegen! Und dann ist es nur allzu verständlich, wenn da die Schutzschaltung des Verstärkers einsetzt.

Gruss
highfly
das_n
Inventar
#9 erstellt: 11. Apr 2004, 09:14
naja das kann natürlich sein. wobei ikch nicht glaube, dass billighersteller sogar die impendanz ihrer ls falsch angeben, irgendwer muss die ja auch mal konstruiert haben........
highfly
Stammgast
#10 erstellt: 11. Apr 2004, 09:26
Es gibt leider nicht die Imepdanz. Der Wert ist Frequenzabhängig und kann z.B. bei 100 Hz auf unter 3 Ohm fallen, während sie im Bereich 5 bis 10 kHz z.B. bei 7.8 Ohm liegt. Dieser physikalischen Eigenschaft unterliegen alle Hersteller, allderdings kommt es darauf an, wieviel Toleranz dieser bei der "Messung" zulässt (ähnlich wie beim Frequenzgang)

Und wenn ich lese, dass diese Boxen mit 2x 13cm Bässen bis 20 Hz runter kommen sollen -> Das ist ziemlich lächerlich und zeigt eben diese "Toleranzbereitschaft" des Herstellers (der effektive Wert einer solchen Box dürfte bei -3 dB um 60 bis 70 Hz liegen...). Und wenn man dieser Boxe echte 500 Watt RMS zumuten würde, fligen einem garantiert die Chassis um die Ohren.

Also ist auch kaum was mit den 8 Ohm anzufangen. Die Schutzschaltung des Verstärkers ist der beste Beweis dafür!

Gruss
highfly
das_n
Inventar
#11 erstellt: 11. Apr 2004, 10:41
fast alle hersteller, auch markenhersteller, mogeln dem frequenzbereich. sie geben nie den -dB-Bereich an. ich finde, man kann dies nicht gleichsetzen mit der impendanz. wenn die impendanz bei einigenb frequenzen inden kritischen bereich gehen würde (zB 2ohm oder weniger), dann würde der hersteller doch bestimmt ne 4-ohm-angabe machen und nicht 8ohm hinschreiben.........

der verstärker würde doch wahrsheinlich "imp" oder etwas ähnliches anzeigen, wenn die impendanz zu gering wäre und nicht "overload"...

teste das ganze mal mit boxen eines markenherstellers aus und schau, was dabei rauskommt.

achja: welche box mit 13er-bässen schafft bitte 92dB wirkungsgrad? vielleicht über 100Hz, aber darunter bestimmt nicht. hab noch keinen hifi-13er mit über ca 94dB nennwirkungsgrad gesehen.
stadtbusjack
Inventar
#12 erstellt: 11. Apr 2004, 10:59
Moin,


der verstärker würde doch wahrsheinlich "imp" oder etwas ähnliches anzeigen, wenn die impendanz zu gering wäre und nicht "overload"...


Die zu niedrige Impedanz an sich stört den Verstärker ja nicht. Was ihn stört, ist die durch die zu niedrige Impedanz hervorgerufene zu hohe Stromstärke in den Endstufen, durch die er überlastet. Und nichts anderes ist der Overload.
pink-man
Stammgast
#13 erstellt: 11. Apr 2004, 11:26
Also Overload bedeutet eigentlich nur das die Schutzschaltung aktiv ist. Manche schreiben Protect und andere halt Overload. Diese meldung gibt allerdings keine Auskunft darüber warum eine Schutzschaltung anspricht.
pitt
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 11. Apr 2004, 12:06
Hallo !

Da es sich wie es scheint nicht gerade um absolute Markenboxen handelt, würde ich als Laihe erst einmal die Klingeldrähte von der Frequenzweiche zu den einzelnen Chassis gegen vernünftige Kabel austauschen !?!

Was sagen den die Profis dazu ?

mfg Pitt
das_n
Inventar
#15 erstellt: 11. Apr 2004, 12:51

Hallo !

Da es sich wie es scheint nicht gerade um absolute Markenboxen handelt, würde ich als Laihe erst einmal die Klingeldrähte von der Frequenzweiche zu den einzelnen Chassis gegen vernünftige Kabel austauschen !?!

Was sagen den die Profis dazu ?

mfg Pitt


das bringt nichts. dünne kabel haben ja im zweifelsfalle immer noch nen höheren widerstand.
pitt
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 11. Apr 2004, 12:59
@ das_n

Das ist mir auch einigermaßen klar, hab ja technisch nichts drauf! Ist denn das Impedanzverhalten vor und nach der Weiche gleich zu setzen und kann die Ursache nur eine zu niedrige Impedanz sein ( Will ja noch was lernen )?

mfg Pitt
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Protection Overload !
Stullen-Andy am 26.06.2006  –  Letzte Antwort am 26.06.2006  –  2 Beiträge
Alles nur noch Plastik
Tucon am 08.01.2008  –  Letzte Antwort am 22.01.2008  –  45 Beiträge
Alles rund um BURMESTER
passione am 13.07.2007  –  Letzte Antwort am 18.07.2007  –  8 Beiträge
Stereoplay Bewertung - alles fake ?
josee am 06.01.2008  –  Letzte Antwort am 14.01.2008  –  38 Beiträge
Endlich alles in einem?
becky am 21.12.2006  –  Letzte Antwort am 21.12.2006  –  4 Beiträge
Ist es das alles wert?
daemel73 am 27.04.2012  –  Letzte Antwort am 01.06.2012  –  63 Beiträge
Hifi aus Deutschland - ein Link- und Diskussionsthread
Giustolisi am 19.01.2009  –  Letzte Antwort am 21.07.2015  –  404 Beiträge
Warum kaufen Italiener immer alles!
Petersilie99 am 14.09.2011  –  Letzte Antwort am 25.11.2012  –  21 Beiträge
Ich suche ein BUCH über alles aus dem Bereich Hifi/elektronik
Hollywood600 am 23.11.2009  –  Letzte Antwort am 24.11.2009  –  4 Beiträge
Festplattensuchgang fällt teilweise aus
calafat am 04.10.2015  –  Letzte Antwort am 04.10.2015  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Opticum

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 1 )
  • Neuestes Mitgliedhönning
  • Gesamtzahl an Themen1.345.795
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.162