Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Mehrzonen-Beschallung, aber wie?

+A -A
Autor
Beitrag
PeaceOnline
Neuling
#1 erstellt: 12. Aug 2012, 08:39
Hi Leutz.
(Sorry schon mal, wenn es die falsche Kategorie ist

Ich brauche dringend mal Hilfe von euch erfahrenen Hifis.

Und zwar haben wir in der Firma nun ein Schulungszentrum.
Und da hatte mein Chef ein paar einfache Fragen zur Verkabelung, welche ich natürlich bereit war, mit ihm zu besprechen
Daraus enstand dann "leider" eine mega geniale Aufgabe.
Ich solle mal einen Plan entwerfen, wie man die Räume vernünftig beschallen kann.
Damit meint er die komplette Anlage inkl. welche Lautsprecher, Verstärker uws. uws.

Toll, dachte ich mir. Noch nie gemacht...Naja, versuch ich halt mein Bestes.
Und jetzt kommt ihr ins Spiel. Ich hoffe, ihr könnt mir da echt weiter helfen,
bzw. habt da Lust zu. Möchte mich da auch nicht gern zum Volldepp machen...
Und da das wahrscheinlich Einiges kostet, muss es am Besten nachher auch noch so funktionieren, wie es gedacht ist...

Also. Folgende Aufgabe habe ich.

Das Gebäude besteht aus:
Konferenzraum 1 ( 7,80m x 4,80m )
Konferenzraum 2 ( 9,40m x 4,50m )
Aufenthaltsraum ( 6,60m x 7,80m )
Eingangsbereich ( 6,00m x 3,00m )
Küche ( 4,00m x 4,00m )
Toilette 1 ( 4,00m x 4,00m )
Toilette 2 ( 4,00m x 4,00m )
Ausstellungsraum ( 9,40m x 3,00m )

Es sollen 3 Zonen schaltbar sein. Zusätzlich eine 5.1 Surroundanlage.

Zone 1: Konferenzraum 1
Zone 2: Konferenzraum 2
Zone 3: Der Rest

Folgendes Anforderungsprofil:
- Alle Lautsprecher sind Deckenlautsprecher. 5.1 Surroundlautsprecher sind wandintegriert. Subwoofer egal. Stehend, liegend.
- Gleiches Signal aus allen Zonen (Mono reicht). Meistens Radio. Evtl. auch mal was gestreamt vom Laptop.
- Die Lautsprecher sollen auch mal Party-tauglich sein.
- Gesteuert entweder zentral im Aufenthaltsraum oder wenn möglich, über LAN, WLAN, App, wie auch immer. Aber unwichtig.
- Zone 1 soll zusätzlich ein 5.1 Surround-System enthalten (Wandeinbau). Ausser Subwoofer.
- Zone 1 enthält ein Rechner mit Whiteboard für Präsentationen. Der Rechner wird auch mal zum Film schauen genutzt, daher muss dieser auch an den Verstärker angeschlossen werden.
- Zone 1 und Zone 2 enthalten Mikrofone, die in der jeweiligen Zone aus den Deckenlautsprechern kommen sollen.

Geplant war bisher Folgendes: (nicht von mir)
Konferenzraum 1:4 Deckenlautsprecher
1 Surroundanlage 5.1 (Wandeinbau-Lautsprecher, Subwoofer freistehend, liegend)
Konferenzraum 2:6 Deckenlautsprecher
Aufenthaltsraum:4 Deckenlautsprecher
Eingangsbereich:2 Deckenlautsprecher
Küche:1 Deckenlautsprecher
Toilette 1:1 Deckenlautsprecher
Toilette 2:1 Deckenlautsprecher
Ausstellungsraum:3 Deckenlautsprecher

So, jetzt die große Frage. Welche Gerätschaften braucht man für solch einen Wunsch?
Nachdem ich mich ein bisschen "schlauer" gelesen habe, habe ich nun folgende Erkenntnis:

Konferenzraum 1: Laut Plan sitzen die Leute dann unter den Boxen. Macht das Sinn?
Wären hier nicht 2 Boxen, die mittig über dem Tisch sind, sinniger? Oder reicht das nicht bei der Größe? (bei Partys dann wahrscheinlich nicht mehr, oder?)

Konferenzraum 2: Hier das Gleiche. Nur das auf Grund der Länge hier evtl. 3 mittig über dem Tisch? Reicht dann bei Partys wahrscheinlich auch nicht?

Zone 3: besteht aus insgesamt 12 Deckenlautsprechern. Wie müssen diese angeschlossen werden? (wegen Impedanz uws.)


Vorgestellt habe ich mir nun Folgendes:

Zentral steht ein Onkyo TX-NR5009.
Zwar würde er dann nicht als AV-Receiver dienen, sondern nur als A-Receiver, aber nicht so wild
Damit hätte ich jedoch Radio, Streaming, LAN, WLAN, IPhone, und 3 Zonen abgedeckt.
(Oder gibt es hier ein 3 Zonen-Gerät, welches evtl. nicht so oversized wäre? Bzw. die Videofunktion weg lässt?
Oder ein 4 Zonen-Gerät (wegen 5.1 Surround)?

Anschliessen würde ich wie folgt:

Onkyo - Zone 1 - Konferenzraum 1 - 5.1 Surroundanlage (eingespeist vom Rechner - optisches Audio)

Ab hier wird es knifflig. Da die Surroundanlage ein Extra-Muss ist, muss ich jetzt immer noch 3 Zonen für die normale Raumbeschallung schalten können. Habe aber nur noch 2 Zonen frei.
Also muss ich es irgendwie so anschliessen, dass Zone 2 in einen Verteiler geht (Mehrzonenverstärker??- ist das sowas?), an dem man dann die Räume ein-/ausschalten kann.

Bsp.:

Onkyo - Zone 2 - Verteiler/Verstärker 1 - Konferenzraum 1 ( 2 oder 4 Lautsprecher )
- Konferenzraum 2 ( 3 oder 6 Lautsprecher )
- Rest ( 12 Lautsprecher )
Oder:
Onkyo - Zone 2 - Verteiler/Verstärker 1 - Konferenzraum 1 ( 2 oder 4 Lautsprecher )
- Konferenzraum 2 ( 3 oder 6 Lautsprecher )

Onkyo - Zone 3 - Verteiler/Verstärker 2 - Rest ( 12 Lautsprecher )


Oder so:
Onkyo - Zone 2 - Verteiler 1 - Verstärker 1 - Konferenzraum 1 ( 2 oder 4 Lautsprecher )
- Verstärker 2 - Konferenzraum 2 ( 3 oder 6 Lautsprecher )
- Verstärker 3 - Rest ( 12 Lautsprecher )
Oder:
Onkyo - Zone 2 - Verteiler 1 - Verstärker 1 - Konferenzraum 1 ( 2 oder 4 Lautsprecher )
- Verstärker 2 - Konferenzraum 2 ( 3 oder 6 Lautsprecher )

Onkyo - Zone 3 - Verteiler 2 - Verstärker 3 - Rest ( 12 Lautsprecher )


Soooooo.... Ich hoffe ich konnte euch das Anforderungsprofil richtig beschreiben.
Und ich hoffe, ihr habt hier noch Lust mir zu helfen

Welche Geräte benötigt man nun um solch eine Verteilung hinzugekommen? Braucht man so einen Mehrzonenverstärker?
Oder gibt es ein Gerät, welches von einer Quelle auf viele Lautsprecher aufteilt/verstärkt?
Und welche Lautsprecher empfehlt ihr? Bräuchte davon ja auch mal eben 22 Stk.
Und welches Surroundsystem könnt ihr empfehlen?
Vielleicht kommt ja auch jemand von euch aus dem Kreis Borken und hat Interesse an so einem Projekt? Einfach mal PM an mich

Oder eine gaaaanz andere Lösung?
Ich danke euch auf jeden Fall schon im Voraus fürs Lesen...und noch viel mehr fürs Antworten


[Beitrag von PeaceOnline am 12. Aug 2012, 08:58 bearbeitet]
Fhtagn!
Inventar
#2 erstellt: 13. Aug 2012, 17:13
Normalerweise macht man sowas mit einer 100V ELA Anlage und nicht mit HIFI Geräten. Sourround dann extra.
schraddeler
Inventar
#3 erstellt: 14. Aug 2012, 07:06
Solche Beschallungen sind nicht trivial, da kann man als Laie mit geringem Budget kaum was gescheit bauen. In meiner Firma haben wir eine Extraabteilund die sich nur mit solchen Medientechnischen Projekten beschäftigt. Die Hauptprobleme die du dabei hast sind zum einen die intuitive Bedienbarkeit, und zum anderen ist auch bei der Auswahl und Positionierung der Lautsprecher viel Fachwissen nötig. Wenn Mikrofone mit ins Spiel kommen wird es noch komplizierter, da es leicht zu Rückkopplungen kommt. Um diese zu minimieren braucht man erfahrungsgemäß dann einen DSP, der kann dann auch noch die Zuordnung der Signale zu den einzelnen Zonen erledigen sowie die Lautstärkeeinstellung realisieren.
Wenn du noch länger in deiner Firma arbeiten willst würde ich die Finger davon lassen

gruß schraddeler
PeaceOnline
Neuling
#4 erstellt: 14. Aug 2012, 08:36
Hi. Also erstmal danke für die Infos, die mich ja trotzdem irgendwie nicht weiter bringen.
Also es soll kein total akustisch perfekter Raum werden.
Im Grunde wird zu 99% einfach nur ein Hintergrundgedudel erwartet.
In Konf-Raum 1 mit 4 Deckenlautsprechern
In Konf-Raum 2 mit 6 Deckenlautsprechern
In den restlichen Räumen (Zone 3) mit 9 Deckenlautsprechern (3 wurden gestrichen)

Der 1% soll dann mal ne Party sein, wo die LS halt nicht aufgeben.

Und in Konf-Raum 1 soll noch ein Surroundsystem hin.

Das muss alles auch noch irgendwie bedienbar sein. Ideen waren schon, für jeden LS einen eigenen Schalter an eine Schalterleiste...oh mann, das war nicht meine Idee.
Mikrofone sind gott sei dank nicht mit dabei. Habe da nochmal nachgehakt und es sollen nur Präsentationen (Videos uws.) über die Lautsprecher kommen.

So, vielleicht habt ihr ja schon Erfahrungen mit solchen Systemen und könnt mir was empfehlen.
Evtl. wäre so eine 100V ELA Anlage wirklich was. Aber wenn ich das richtig verstanden habe, muss man für jeden Raum "variable" Überträger und eine Lautstärkeregelung haben. Wäre auch eine Möglichkeit.
Wenn ja, bitte Input.
Und selbst, wenn ich am Ende zu der Entscheidung komme, dass ein Laie wie ich das nicht hinbekommt, ist das auch OK. Aber wenigstens möchte ich eine oder zwei Ansatzlösungen präsentieren können.
Daher hoffe ich ja auf eure Unterstützung.
Danke auf jeden Fall und Liebe Grüße
ChrisTre
Stammgast
#5 erstellt: 14. Aug 2012, 11:15
Ich würde empfehlen, hier einmal reinzuschauen:

http://www.genelec-install.com/products/?c=germany

'Genelec' dürften dir dementsprechende Lösungen anbieten können.

Schalter für jeden Lautsprecher sind im professionellen Bereich übrigens gang ung gäbe.


[Beitrag von ChrisTre am 14. Aug 2012, 11:19 bearbeitet]
PeaceOnline
Neuling
#6 erstellt: 14. Aug 2012, 11:34
Danke für Seite...schau ich mir gleich mal an
Ach, was mir noch aufgefallen ist...
Wer hat gesagt, dass ich geringes Budget habe? Schlagt eure Optionen/Lösungen ruhig vor
Danke auf jeden Fall.
Lg
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Ich brauche Hilfe und zwar dringend!!!
Lorealfreak am 03.02.2005  –  Letzte Antwort am 05.02.2005  –  26 Beiträge
welche Anlage brauche ich ?
Stefan-BMX am 21.08.2006  –  Letzte Antwort am 28.08.2006  –  16 Beiträge
Welche Kabel brauche ich
Cloud-Strife am 23.10.2014  –  Letzte Antwort am 24.10.2014  –  17 Beiträge
Welche Kabel empfehlen sich für die Verkabelung??
AmoX am 03.01.2005  –  Letzte Antwort am 07.01.2005  –  14 Beiträge
Wenn ich mal so fragen darf...
Hobby-Fighter am 19.01.2004  –  Letzte Antwort am 20.01.2004  –  4 Beiträge
Brauche Hilfe! Welche 2.1 Anlage?
Leberwurstbrot am 31.08.2006  –  Letzte Antwort am 06.09.2006  –  36 Beiträge
Röhren Verkauf Hilfe dringend
lmvomp am 20.04.2005  –  Letzte Antwort am 20.04.2005  –  12 Beiträge
Endstufen und verkabelung.
Lagus am 08.09.2006  –  Letzte Antwort am 09.09.2006  –  8 Beiträge
HILFE-Welche Modelle sind das?
newpharma am 18.01.2004  –  Letzte Antwort am 19.01.2004  –  4 Beiträge
HILFE-Welche Modelle sind das?
newpharma am 18.01.2004  –  Letzte Antwort am 18.01.2004  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Onkyo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 38 )
  • Neuestes MitgliedMaik.ttl
  • Gesamtzahl an Themen1.345.848
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.673.204